Deutschland, das Paradies auf Erden … für Asylanten und „Flüchtlinge“

 (www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)

Die NRW-Stadt Bielefeld wird mehrheitlich von rot-schwarz-grünen „Flüchtlings“-Endversorgern unter dem roten Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) malträtiert.

Die AfD ist im Rat noch nicht vertreten. Kein Wunder also, dass in der „Umvolkungsstadt“ Bielefeld für sogenannte“ schutzsuchende Flüchtlinge“ alle Optionen auf Super-Wellness-Programm mit all-inclusiv-plus-Versorgung geschaltet sind.

An gleich vier Stellen bauen die o.g. linken Willkommens-Jünger Merkels brandneue Häuser für die „goldenen Neubürger“, die nicht nur mit Wohnluxus verwöhnt, sondern auch dauerhaft „integriert“ werden sollen. Soll heißen, ihre islamischen Lebens- und Verhaltensweisen fest in unsere Gesellschaft einzupflanzen.

Jeder nicht linksideologisch Vollverblödete weiß, dass der Islam nirgendwo eindringt, um Teil von irgendetwas zu werden, sondern um dort zu herrschen und zu unterdrücken.

„… das Projekt soll von Dauer sein. Wir wollen nicht nur Notlösungen, sondern nachhaltiges Wohnen schaffen“, sagt Sozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD).

Achtung: Die Wohnungen sind für Menschen gedacht, die noch im Asylverfahren sind! Diskussionen, warum die Stadt Wohnungen nur für Geflüchtete baut, kennt Nürnberger.

„Da gibt es ganz klar eine Neid-Debatte, sagt er. Aber: „Jede gebaute Wohnung entlastet zurzeit den Wohnungsmarkt“, sagt der vom Steuerzahler alimentierte feiste Beamte.

Diese neuen schmucken Behausungen –exklusiv für Nichtdeutsche (!)- sind also nicht nur für die ganz wenigen tatsächlich berechtigten und anerkannten Asylbewerber vorgesehen, sondern auch für die Masse derjenigen, die sich noch im Asylverfahren befinden.

Hinter all den hektischen Wohlfühl-Aktivitäten steckt das Ziel, möglichst alle illegalen Eindringlinge (s. „Dublin“) hierzubehalten, da „Flüchtlinge“ bekannter Weise ja „wertvoller als Gold“ sind, … nach Auffassung der vereinigten Linken.

Damit werden fatale Anreiz-Botschaften nach Arabien und Afrika gesendet, die Koffer zu packen und mit Schleppern ins gelobte Schlaraffenland Deutschland aufzubrechen, wo man ohne jegliche Gegenleistung alles von den dumm-naiven Dhimmis bekommt, alles was das muslimische Herz begehrt, alles so, wie es Allah den „Rechtgläubigen“ im Koran verspricht.

Die Völkerwanderung wird so gezielt weiter befeuert, koste es, was es wolle und der deutsche Steuerzahler, das dumm-naive Schlafschaf, bezahlt und bezahlt und bezahlt schön brav.

Parallel soll die dumme hirngewaschene einheimische Bevölkerung darauf gedrillt werden, die neu hinzugekommenen Muslime bestmöglich zu umsorgen, so wie Allah ihnen das im Koran verspricht. Dabei sollen sich natürlich die Deutschen auf die Eindringlinge und Okkupanten aus dem islamischen Kulturkreis integrieren und nicht etwa umgekehrt.

Hierzu werden jetzt auch noch Arbeitskreise („workshops“) gebildet.
„Es gehe darum, dass die Menschen vor Ort vernünftig miteinander umgehen,“ sagt Nürnberger. „Dafür müssen wir alle im Stadtteil in den Blick nehmen“, sagt Annegret Grewe aus dem Kommunalen Integrationszentrum (KI). Sozialdezernat und KI haben deshalb auch ihre Zusammenarbeit verstärkt. So wird es auch bald workshops dazu geben, wie die Integration der Deutschen auf die Eindringlinge vor Ort am besten gelingt.

In einem Artikel der „Neuen Westfälischen Zeitung“ vom 23. Januar werden die neuen Häuser als für „Flüchtlinge“ und für „Zuwanderer“ vorgesehen wie folgt beschrieben:

„In die städtischen Gebäude sollen vermehrt auch Flüchtlingsfamilien und Ehepaare (Anmerk.: mit bis zu vier Frauen) einziehen, erklärte Sozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD). (…) Untergebracht werden hier Flüchtlinge, die noch auf ihre Anerkennung als Asylberechtigter warten oder im Verfahren dafür stecken. (…) Aktuell sind in Unterkünften noch knapp 1.000 Flüchtlinge untergebracht. Gut 200 finden in den neuen Stadt- und BGW-Häusern Wohnraum. Daneben sind rund 350 Wohnungen in der Stadt für Flüchtlinge (Anmerk.: teuer) angemietet.“Nürnberger weiter: „Genug Wohnungen (Anmerk.: für „Flüchtlinge“, nicht für Deutsche!) zu finden, bleibt eine Herausforderung. Sie ist aber zu schaffen.“- Ja klar doch, wir schaffen das, uns selbst abzuschaffen!“

Und weitere Häuser sind geplant.
In den Bielefelder Stadtteilen Jöllenbeck und Siekerfelde sind 13 bzw. 24 nagelneue Luxuswohnungen in verschiedenen Größen entstanden. Man rechnet mit dem Einzug von 34 bzw. 48 sogenannten „schutzsuchenden Flüchtlingen“. Die 40 bis 62 Quadratmeter großen Wohnungen sind vor allem für Einzelpersonen vorgesehen.
In Bielefeld-Siekerfelde bewohnen „Flüchtlinge“ insgesamt 24 neue und äußerst komfortable Wohneinheiten.

Damit die illegale und vorsätzlich herbeigeführte Massenmigration nach Deutschland nicht abebbt, werden unter dem Motto „Wohnungen für einkommensschwache Flüchtlinge“, gerade in ganz Bielefeld weitere großzügige Wohnprojekte mit rd. 80 Luxuswohnungen für Wirtschaftsflüchtlige für 9 Millionen Euro realisiert.

Wie am Beispiel Bielefeld zu sehen, sind die SED-Schrumpf-Parteien offensichtlich dabei, sich ein neues Wahlvolk anzusiedeln, … denken bzw. hoffen sie.

Aber: Dieses kleingeistig-naive Kalkül der Neo-SED wird nicht aufgehen, weil die islamischen „Neubürger“ in ihren geschlossenen Parallelgesellschaften schnellstmöglich eigene islamische Parteien gründen werden, mit der sie dann ihre fundamentalistische Ideologie des Islam auf demokratischem Wege ganz legal vorantreiben können, bis sie die Mehrheit im Lande haben und die Demokratie durch einen faschistoiden islamischen Gottesstaat ersetzen können.

Zitat Erdogan v. 6.Dez.1997 : “ Die Demokratie ist nur ein Zug auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind (sprich die Mehrheit haben).“ Und dann fällt die Demokratie endgültig.

Während also die o.g. Scharia-Förder-Parteien mit Nachdruck und gegen den Willen der Mehrheit der deutschen Bevölkerung den Familiennachzug fordern und fördern, ist Syrien, woher die meisten dieser „Zuwanderer“ kommen (rd. 700.000), wieder ein weitestgehend sicheres Land, wovon sich AfD-Abgeordnete bei ihrer kürzlichen Reise vor Ort ein Bild machen konnten. Der nordrhein-westfälische AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Blex hat auf seiner Facebookseite Fotos und Videos veröffentlicht, die ganz klar zeigen, dass nur kleine Gebiete Syriens von der Zerstörung betroffen sind. Sogar die immer wieder genannten „kriegsverwüsteten“ Städte sind zum größten Teil voll intakt, wie zum Beispiel in Homs.

In den „Qualitäts-Medien“ werden natürlich nur solche Bilder gezeigt, die dem gigantischen nationalen und internationalen Milliarden-Geschäft „Flüchtlingshilfe“ dienlich und förderlich sind. Und Schlafmichel arbeitet und zahlt brav an die florierende Flüchtlingsindustrie, bis zu seinem bitteren Ende.

Angesichts solcher unfassbaren Ereignisse kann man nur zu einem Schluss kommen:
„Es gibt kein bekloppteres Volk als das Deutsche! – Entschuldigung, aber …

**********
Georg Martin ist Dipl.-Ing., freiberuflicher Unternehmensberater, Freidenker und deutscher Patriot sowie seit vielen Jahren Kommentator bei conservo.
www.conservo.wordpress.com   17.03.2018

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer - für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Deutschland, das Paradies auf Erden … für Asylanten und „Flüchtlinge“

  1. Querkopf schreibt:

    Die Armen bei uns schlafen unter den Brücken, sammeln Leergut, gehen zur Kliederkammer und schleichen sich verschämt zur Tafel. Asylanten und Migranaen werden verpäppelt, wo es nur geht.
    Vorausetzung für eine rundumsorglos Versorgung in Deutschland ist, dass man KEIN DEUTSCHSTÄMMIGER DEUTSCHER ist. Die Politik dieser Merkelregierung ist einfach nur noch unerträglich und ekelhaft.

  2. Janni schreibt:

    der Islam war vor paar hundert Jahren in Europa genauso…;..;parasitäres Leben….
    -bedingungsloses Grundeinkommen für alle Deutschen und Familien.
    Migranten bekommen es…https://www.ddbradio.org/.. https://ddbnews.wordpress.com/2018/02/12/der-krieg- gegen-kinder-sexualpaedagogik-der-vielfalt-cse-agenda/ Kinderklau https://www.bundesstaat-deutschland.com/

  3. Pingback: Unser heutiger Migranten-Mord (eine 17-Jährige) kommt aus Flensburg –In Deutschland wird gemessert auf Teufel komm ´raus. – website-marketing24dotcom

Kommentare sind geschlossen.