Ein Zwischenruf: Aaaah so, Chefin! „Der Islam gehört zu Deutschland!“

 (www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Stein

Alles klar, Chefin! – Für uns aber nicht!

Ist doch klar, Chefin! Wir sollen Dir glauben, dass die Scharia zu Deutschland gehört. Wir sollen damit akzeptieren, dass der Islam Deutschland irgendwann einmal übernimmt und wir dann islamisiert werden – und außerdem sollen wir Dir noch glauben, dass alles gut wird.

Deshalb sollen wir die Klappe halten – wenn nicht, dann haben wir Deiner Meinung nach „Hass in unserem Herzen“ und sind nichts Anderes als böse Rassisten und Ausländerfeinde.

Wir sollen Dir glauben, egal was uns die Geschichte der 57islamischen Staaten lehrt, ja egal was uns die Person Mohammed, der Koran und die Hadithen lehren. Wir sollen Dir wie dumme Schafe blind zur Schlachtbank folgen!

Willst Du uns eigentlich für blöd verkaufen?

Du machst uns zu Opfern und forderst noch, dass wir Dir dafür dankbar sind.

Chefin – das kannst Du Dir abschminken!

www.conservo.wordpress.com     19.3.2018
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer - für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Ein Zwischenruf: Aaaah so, Chefin! „Der Islam gehört zu Deutschland!“

  1. Querkopf schreibt:

    Denke, dass Merkel wie die meisten anderen Islam-Versteher gar nicht im Thema sind.
    Dass der Islam untrennbar (!) mit der Scharia (incl.Todesstrafe) verbunden ist, dass der Islam die Menschenrechtserklärung der UN nicht anerkennt, dass der Islam demokratiefeindlich ist, dass der Islam deshalb verfassungsfeindlich ist, all das scheinen sie nicht zu wissen.
    Das entschuldigt Merkel & Co. aber keinesfalls, im Gegenteil, sie handelt zumindest grob fahrlässig, wenn nicht sogar vorsätzlich. Und dafür gehört sie sehr lange in den Knast.

  2. gelbkehlchen schreibt:

    Auszüge aus dem Koran:
    Sure 2,178
    Pa: Ihr Gläubigen! Bei Totschlag ist euch die Vergeltung vorgeschrieben: ein Freier für einen Freien, ein Sklave für einen Sklaven und ein weibliches Wesen für ein weibliches Wesen.
    Sure 2,191
    Pa: Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben!
    Sure 2,193
    Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
    Sure 2,216
    Pa: Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.
    Sure 2,244
    Pa: Und kämpft um Allahs willen!
    Sure 4,74
    Pa: Und wenn einer um Allahs willen kämpft, und er wird getötet – oder er siegt -, werden wir ihm (im Jenseits) gewaltigen Lohn geben.
    Sure 4,76
    Pa: Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen um Allahs willen, diejenigen, die ungläubig sind, um der Götzen willen. Kämpft nun gegen die Freunde des Satans!
    Sure 4,104
    Pa: Und lasst nicht nach in eurer Bereitschaft, den Feind aufzusuchen und zum Kampf zu stellen.
    Sure 5,35
    Pa: Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und trachtet danach, ihm nahe zu kommen, und führet um seinetwillen Krieg.
    Sure 8,12
    Pa: Haut (ihnen [ den Ungläubigen ] mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!
    Sure 8,39 [textgleich mit Sure 2,193]
    Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
    Sure 9,5
    Pa: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.
    Sure 9,36
    Pa: Und kämpft allesamt gegen die Heiden, so wie sie allesamt gegen euch kämpfen.
    Sure 9,111
    Pa: Nun müssen sie (die Gläubigen) um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.
    Sure 9,123
    Pa: Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt.
    Sure 47,35
    Pa: Lasst nun (in eurem Kampfeswillen) nicht nach und ruft (die Gegner) nicht (vorzeitig) zum Frieden, wo ihr doch (letzten Endes) die Oberhand haben werdet!
    2. Volksverhetzung, Beschimpfung von Bekenntnissen
    Sure 8,55
    Pa: Als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden (?).
    Pa: Die Ungläubigen aber genießen (ihr kurz befristetes Dasein) und verleiben sich (gedankenlos) ihre Nahrung ein (wörtlich: essen), wie das Vieh es tut. Sie werden ihr Quartier im Höllenfeuer haben.
    Pa: Sie [die zuerst gläubig waren, dann aber wieder abgefallen sind] sind die (wahren) Feinde. Darum nimm dich vor ihnen in Acht! Diese Allah verfluchten (Leute) (wörtlich: Allah bekämpfe sie)!
    Sure 98,6:
    Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.
    3. Aufforderung zu Verstümmelungen und Züchtigungen
    Sure 5,38
    Pa: Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab.
    Sure 24,2
    Pa: Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!
    Sure 24,4
    Pa: Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …
    Sure 4,34
    Pa: Die Männer stehen über den Frauen … Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.

    • Helmut Zott schreibt:

      Welch krasser Gegensatz zu den Prinzipien anderer Religionen, die hinzielen auf Wahrheit, Gerechtigkeit, Liebe, Gleichheit und ein insgesamt gesundes Leben für alle Menschen, ob es sich um Andersdenkende und Andersglaubende, ob es sich um Männer oder Frauen handelt.
      Die Grundlagen des Islam beinhalten in der Tat zutiefst unchristliche, menschenverachtende und undemokratische Prinzipien.

  3. Aufbruch schreibt:

    Eines hat Seehofer mit seinen „Islam gehört nicht zu Deutschland“ erreicht. Merkel musste Farbe bekennen. Und sie hat sie bekannt. Und jetzt weiß jeder, der es schon immer geahnt hat, Merkel will mit ihrer Politik der offenen Scheunentore Deutschland mit dem Islam fluten. Auf wessen Geheiß auch immer. Merkel macht nicht Politik für Deutschland, Merkel macht Politik für alles, was ihr und ihren Auftraggebern nutzt und Deutschland schadet. Ihr müsste bei ihrem Amtseid eigentlich die erhobene Hand abfallen, da es ein Meineid ist. Nun ja, irgend wann wird sie die Quittung schon bekommen.

    Merkel ist ein SED-geschulter Dialektik-Roboter ohne jedes Gefühl. Sie ist gelenkt von purem Machtstreben, da sie nur so die Deutschland-Abschaffungs-Mission ihrer Auftraggeber erfüllen kann. Im Verein mit dem von ihr befehligten Polit/Medien-Kartell hat sie es fertig gebracht, die Gehirne eines Großteils der Deutschen zu vernebeln. Nicht bei allen, aber die werden bekämpft und zwar mit Mitteln, die an eine Zeit von 1933 bis 1945 erinnern. Merkels SA heißt Antifa. Sie wird mit viel Steuergeld finanziert und auf die losgelassen, die die Bürger über das Merkel-Regime aufklären wollen. Wenn hierzulande nicht bald einige beherzte Politiker den Mut aufbringen, diese Frau zu stürzen, ist Deutschland verloren. Man kann das oben Geschriebene ruhig als Hilferuf auffassen. Hoffentlich wird er erhört.

  4. Pingback: „Der Islam gehört zu Deutschland“ ist so absurd wie die Meldung „Der Neger ist nicht schwarz, er sieht nur dunkel aus“. Der Islam ist nicht deutsch, er tarnt sich nur gut. Das nennt man Taqiyya, die „muslimische Täuschung der ´Ungläubigen`

  5. Öko-Theosoph schreibt:

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Es genügt aber nicht, den Islam zu kritisieren. Sondern es muss auch das Christentum reformiert werden.
    Man braucht nicht dauernd Mitglied zu sein in einer religiösen Organisation, sondern ab und zu. Die Aktivitäten der katholischen und evangelischen Kirche sind teilweise richtig, teilweise falsch (z. B. Gottesdienste in Kirchen). Die nicht-trinitarische Pfingstbewegung oder ein heidnisch-urchristlicher Synkretismus muss gefördert werden. Der Glaube an einen „Sohn Gottes“ ist ein überholter (veralteter) Guru-Glaube. Mystische Erfahrungen sind nicht auf Gnade zurückzuführen, sondern auf Naturgesetze. Die Welt wurde nicht von Gott „erschaffen“, sondern existiert von Natur aus (und seit ewig). Es gibt einen Bereich in der Natur (und im Unbewussten), der dem Menschen (genauer: dem Ich-Bewusstsein) ewig unzugänglich ist. Es ist unsinnig, zu beten. Wir brauchen Traumyoga (bitte googeln). Dieses ist allerdings gefährlich, wenn man die nötige Reife nicht hat.

  6. Pingback: Unser heutiger Migranten-Mord (eine 17-Jährige) kommt aus Flensburg –In Deutschland wird gemessert auf Teufel komm ´raus. – website-marketing24dotcom

Kommentare sind geschlossen.