Weilers Wahrheit: Das dümmste Volk der Geschichte

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilers *)

Man kann es gar nicht mehr anders sagen. Die Deutschen werden, nachdem sie sich, wie geplant, in ein- oder zweihundert Jahren in einem Vielvölkergemisch aufgelöst haben werden, als dümmstes Volk der Welt in die Geschichtsbücher eingehen.

Alles was einst mit der Politik der angeblich benötigen Gastarbeiter in den Sechzigern seinen, von den Siegermächten des zweiten Weltkrieges geplanten, Anfang nahm, sich in den Folgejahrzehnten der siebziger-, achtziger- und neunziger Jahre mit einer schleichenden und kaum widersprochenen Überfremdung fortsetzte und während der Merkel-Ära in den Zweitausender-Jahren schließlich in einem, zwar medial als Flüchtlingswelle bezeichneten, in Wahrheit aber finalen Genozid gegenüber dem deutschen Volk gipfelte, wird sämtliche Errungenschaften des deutschen Volkes vergessen machen.

Große deutsche Denker, Erfinder, Künstler oder Komponisten wird die Welt nur noch als fossil gewordene Überreste einer lang untergegangenen Kulturnation in Erinnerung behalten, ähnlich wie die des sagenumworbenen Atlantis oder dem des antiken Griechenland mit seinen großen Schöpfern und Denkern.

In Erinnerung bleiben werden schlussendlich nur Bilder eines vom kollektiven Wahnsinn befallenen Volkes, welches seine Verdränger willkommen geheißen, ihnen Häuser gebaut und sie alimentiert hat. Bilder von hysterisch kreischenden Frauen die mit Teddys bewaffnet auf heißblütige Liebhaber hoffte oder ihre mütterlichen Instinkte befriedigen wollten. Bilder von randalierenden Gymnasiasten denen der Hass auf die eigene Nation in Folge des verlorenen Krieges anerzogen wurde und Bilder von Opfern, die man nicht als Opfer bezeichnete, sondern als Kollateralschaden meist verschwiegen, auf alle Fälle aber ohne Aufbegehren hingenommen hat.

So wie das heutige Griechenland rein faktisch nicht mehr mit dem der Antike verglichen werden kann, wird das Deutschland von 2100 nicht mehr mit dem Deutschland des siebzehnten, achtzehnten oder neunzehnten Jahrhunderts zu vergleichen sein.

Einen Unterschied zwischen Griechenland und Deutschland gibt es aber dennoch.

Im Gegensatz zu den Deutschen wird es auch in hundert- oder zweihundert Jahren noch Griechen geben, deren Stammbäume bis in die Antike zurückreichen werden.

Haben sich die Griechen seit nunmehr zweitausend Jahren erfolgreich allen Verreinnahmungsversuchen aus der islamischen Welt widersetzt, lassen sich die Deutschen innerhalb weniger Jahrzehnte zunächst zur Minderheit im eigenen Land machen, um sich schließlich dann ganz aus dem angestammten Platz in der Gemeinschaft der Völker verdrängen zu lassen.

Nicht nur unwidersprochen und kampflos, nein, mittuend und mithelfend.

„Insgesamt erhalten Staatsbürger aus 193 Ländern Leistungen zur Grundsicherung.“ (Welt Online)

Noch Fragen? Nochmal:

Insgesamt erhalten Staatsbürger aus 193 Ländern Leistungen zur Grundsicherung.

Menschen aus 193 Ländern lassen sich in Deutschland die Sonne auf den Pelz brennen, und während sie ihre jeweilige Anzahl durch weiteren Zuzug und eine überproportional hohe Geburtsrate stetig vergrößern, verringert sich der deutsche Bevölkerungsanteil.

Mehr noch, denn während sich der Anteil der von Armut betroffenen Deutschen Jahr für Jahr vergrößert, erarbeitet der sich ohnehin stetig verkleinernde deutsche Bevölkerungsanteil, den Lebensunterhalt für eine immer weiter wachsenden Gruppe von Menschen, deren Wurzeln nicht europäisch sind und deren Masse für den Arbeitsmarkt unbrauchbar ist.

Wie dumm kann ein Volk sein?

Über Afrika lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt!

Deutschland hat fertig und wird verschwinden, es wird Zeit, sich das endlich einzugestehen.

*********
*) Michael Weilers ist seit Jahren Kolumnist auf conservo
www.conservo.wordpress.com     8.4.18

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Griechenland, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Weilers Wahrheit: Das dümmste Volk der Geschichte

  1. Karl Schippendraht schreibt:

    Ein kluger Mann sagte : “ Die Westdeutschen wären die besseren DDR-Bürger gewesen “ !
    Da kann ich nicht widersprechen . Aber widersprechen musss ich der Prophezeiung , dass sich das gesamte Deutsche Volk auflösen wird . Es wird sich nur der dumme und feige Teil auflösen !

    Liken

    • Absalon von Lund schreibt:

      Stimmt! Nur der dumme und feige Teil verbleit auf der Titanic, bleibt mit dem System verbunden und geht folglich im Strudel des Systems unter. Aber das ist die große Mehrheit der Deutschen. Kein Problem. Danach haben wir paradiesische Weiten wie in Skandinavien und unendlich viel Platz!
      Für die Klassenkameraden aus den 50ern gilt leider, daß sie sich sehr unkritisch haben amerikanisieren lassen. Die plappern kritiklos alles nach, was in der Zeitung steht, ohne Standpunkte, ohne eigenes Fundamnet, ohne Rückgrat. Und Sie wissen ja, was mit amerikanischem Weißbrot passiert. Es verschwindet aufgelöst im Nu im Ausguß.

      Liken

      • strafjustiz schreibt:

        Ja, die direkten Nachkriegsaufwüchse gelangten im Sog der Adenauer-Karriere-Nomen-klatura in den Genuss der Gehirnwäsche der Yankees, die vorherigen noch in jene, nicht weniger zweifelhafte der HJ / Die ostdeutsche Jugend wurde ab 1947 Moskau hörig. D.h. es gibt immer Gehirn-wäsche von irgendeiner Seite, nie keine. Deutschland ist halt seit je das Pufferland zwischen zwei Welten: GB/F und Russland, mit Höhepunkt 1914. Nun soll es, da wegen eva-lutiver Verkopflastung > Vera-kademisierung >> unheilbarer Gebur-tenschwäche der Einheimischen zu einem kulturellen Niemandsland werden, wo die Eingewanderten dann in wenigen Jahrzehnten zeigen, wos lang geht, sowohl sprachlich- religiös, wie auch finanziell (Arabische Investitionen überall). Deutschland hätte halt 1914 nur die Grenzen von Elsass – Lothringen verteidigen und sich zu 75% dem Kampf der unfähigen Oesterreicher anschliessen sollen. Tja, mit der Auswahl seiner Waffen-
        kumpanen hatte es nie ein gutes Händchen > 1943 fiel auch der Duce aus. In der EU solle es nun die halte EU finanziell unterstützen…. Wann endlich merkelt Deutschland, dass es am stärksten, mächtigsten ist, wenn es ohne Allianzpartner ganz für sich allein > in die eigene Tasche „Der Starke ist nur stark, allein“. Tja, der Bissinsmarck bleibt seit der erzwungenen Abdankung 1890 unerreicht, da müsste schon ein Wunder eines kommenden Supermans geschehen, der da per 2030 das Steuer im Merkelland noch rumzureissen vermöchte (Söder ?). (9.04.18)

        Liken

  2. Christian Fleischer schreibt:

    Das kann kein kluger Mann gewesen sein, der so etwas in den Raum gestellt hat. Die Westdeutschen hatten es nach dem Krieg leichter und mussten auf weniger verzichten. Deshalb lassen sie heute alles geschehen und behaupten weiterhin stur: „uns geht es ja so gut“. 87% der Wähler wollen nicht merken, daß sie auf dem Weg in eine DDR 2.0 sind. Ich habe 1979 die DDR verlassen (zunächst vom Regen in die wie ich heute sagen muß „Jauche“) und wohne seit letztem Jahr ständig in Panama….mir geht es dort wirklich gut….

    Liken

  3. MoshPit schreibt:

    Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

    Liken

  4. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  5. DFD schreibt:

    Der rechts ruck in W. Europa wird so massive sein das der alte Adolf als links liberaler wisch waschi politiker gelten wird.

    Bemerkt denn niemand das Faschismus (die moderne form nicht die for der Regierung wie sie in Californian, Sweden oder der Schweiz praktiziert wird) eine REAKTION war und ist? Und was dem folgen wird…

    Die Leute werden rufen: “Caesar, rette uns!” Und genau das wird passieren, was schon immer darauf als Antwort passierte. Es sei denn die menschliche Natur hat sich geandert – unwahrscheinlich.

    (Bitte entschuldigen Sie Schreibfehler, grammatik usw. Englishes keyboard und seit uber 40 jahren nicht mehr in Deutschland.)

    Liken

  6. ceterum_censeo schreibt:

    „Wie dumm kann ein Volk sein?“

    Ohne Zweifel, kalbsdumm: ‚Und die allergrössten Kälber wählen ihre MerKILL, pardon, Metzger, selber!

    Liken

  7. SVEN GLAUBE schreibt:

    Die Woche COMPACT: Anschlag in Münster (Video)

    Der Wochenrückblick von COMPACT. Dieses Mal mit folgenden Themen:

    Anschlag in Münster – Wer sind die Täter?!
    Lügen entlarvt – Skripal-Gift kam nicht aus Russland
    Migrantengewalt – Todesdrohungen an Berliner Schulen Linker
    Querdenker – «Gut gestylter NATO-Strichjunge»: Diether Dehm spricht Klartext
    Patrioten ins Rathaus? – Bürgeraktivisten treten in Thüringen an

    Unsere wöchentliche Nachrichtensendung kostet COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende via PayPal können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind.

    Liken

  8. Ulfried schreibt:

    http://www.pi-news.net/2011/08/der-national-sozialismus-eine-linke-bewegung/
    (Von Michael Stürzenberger)
    Nachdem scharflinke Kreise aufgrund ihres erfolgreichen „Marsches durch die Institutionen“ heutzutage überall in Medien, Parteien, Gewerkschaften, kirchlichen und sozialen Organisationen eingesickert sind und die Meinungsfreiheit in Deutschland vor allem beim Thema Islam erneut unterdrücken wollen, ist eine Neuauflage dieser Diskussion absolut notwendig. Ende der 70er Jahre musste sich Franz Josef Strauß mit militanten Linksextremisten herumplagen, deren Methoden frappierend denen der braunen Sozialisten ähnelten. Edmund Stoiber, damals CSU-Generalsekretär, wird im Spiegel 1979 zitiert:
    „Ich habe die Diskussion angefangen“, bekennt der CSU-Generalsekretär Edmund Stoiber, studierter Politologe. „Das Erstaunen in der Öffentlichkeit, als Franz Josef Strauß in Essen diese linken Chaoten als beste Schüler Himmlers bezeichnet hat, war der Ausgangspunkt.“ In der Tat ein erhellender Moment.
    Der damalige stellvertretende CSU-Vorsitzende Friedrich Zimmermann ergänzte:
    „Immerhin sind aber bei den Nazis außerordentlich viel sozialistische Züge zu finden gewesen.“
    Alfred Sauter, Landesvorsitzender der Jungen Union (JU) Bayern, 1979 im Bayernkurier:
    „Jusos, Judos und sonstige Kommunistenspezies sind kriminelle Gestalten, denn sie imitieren auch mit erkennbarer Lernfähigkeit und schneller Auffassungsgabe Methoden der SS und SA sowie der übrigen Nationalsozialisten vor und nach der Machtergreifung im Jahre 1933 (…) Nationalsozialisten waren eben auch und vor allem Sozialisten.“
    Und schließlich Franz-Josef Strauß:
    „Wir werden auch nicht schweigen in dieser Auseinandersetzung, denn schließlich war der Nationalsozialismus auch eine Variante des Sozialismus, und seine große Schwungmasse hat er nicht von dem Strandgut des Ersten Weltkrieges, von den Freikorps, vom verarmten Mittelstand oder vom Bürgertum bezogen. Seine Schwungmasse hat er von den Millionen Sozialisten bezogen, die der SPD damals als Wähler davongelaufen sind.“
    Die Gemeinsamkeiten zwischen den verbrecherischen Ideologien sind nicht von der Hand zu weisen: Totalitäre Weltanschauungen, Intoleranz, Unterdrückung der Meinungsfreiheit, Einsperren von Andersdenkenden inklusive Folter und Ermordung sowie eine grundsätzlich gewaltbejahende Einstellung zur Durchsetzung der eigenen Ziele. Auch bei Propagandaplakaten der damaligen Zeit erkennt man deckungsgleiche Motive, wie unser Titelbild eindrucksvoll demonstriert.
    Auch im Massenmorden standen die Sowjet-Kommunisten den Nazis kaum nach, was dann schließlich im August 1939 folgerichtig zur vorübergehenden Verbrüderung führte. Im „Schwarzbuch Kommunismus“ wird eine Gesamtzahl von rund 100 Millionen Opfern erwähnt, die auf das Konto kommunistischer und sozialistischer Diktaturen gehen.
    Wohlgemerkt: Ohne die National-Sozialisten. Höchst bemerkenswert ist allerdings, dass führende Nazi-Verbrecher ihre Partei als “linke“ Bewegung verstanden. Die Zitate sprechen für sich:
    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    (Joseph Goebbels, 1931 in „Der Angriff“)
    „Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.“
    (Adolf Eichmann, Organisator der Massenmorde an den Juden, in seinen Memoiren)
    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“
    (Hitler, 24. Februar 1945, Tagung der Reichs- und Gauleiter, zitiert bei Rainer Zitelmann in „Hitler–Selbstverständnis eines Revolutionärs“, Seite 457)

    Besonders erstaunlich auch die Einschätzung von Willy Brandt, die er 1932 – damals noch unter seinem wirklichen Namen Herbert Frahm – zu seinen Genossen von der Sozialistischen Arbeiterpartei äußerte:
    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“

    Geistige Nähe zu den Nazis beweist auch der britische linke Politiker, Dramatiker und kompromisslose Unterstützer des Stalinismus sowie dessen Massenmorden, George Bernard Shaw. Er dachte bereits 1933 über die Verwendung von Gas zur Ermordung von Gegnern nach.
    Shaw war übrigens auch ein Anhänger der Eugenik und befürwortete staatliche Maßnahmen bei der Reproduktion, um die Erbanlagen zu verbessern. Wenn es irgendjemanden noch wundert, warum so viele Linke eine unheilvolle Affinität zum Islam haben, lese sich die Statements von Shaw zu Mohammed und seiner Ideologie durch:
    „Wenn irgendeine Religion die Chance hätte in England, ja in Europa in den nächsten hundert Jahren zu herrschen, könnte es der Islam sein.“
    „Ich habe immer die Religion von Mohammed wegen ihrer wunderbaren Vitalität hoch geschätzt. (..) Ich habe ihn studiert – den wunderbaren Mann, der meiner Meinung nach alles andere als ein Anti-Christ ist, er muss der Erlöser der Menschheit genannt werden.“

    Noch Fragen? Da sind Menschen mit Mordphantasien unter sich. Gleich und gleich gesellt sich gern. Wir könnten bei diesem geschichtlichen Vergleich noch viele weitere linksextreme Figuren heranziehen wie beispielsweise Lenin, Stalin, Mao, Che Guevara, Pol Pot etc. Sie waren bekannter weise allesamt – wie so viele Kommunisten – Fans der Ermordung von politischen Gegnern, was in dieser Hinsicht ebenfalls eine unheilvolle geistige Nähe zu den Nazis beweist.
    Eine Wiederaufnahme dieser historischen Diskussion um den Nationalsozialismus als linke Bewegung ist erstrebenswert. Aber um sie dann argumentativ zu Ende zu führen, und nicht wie der Spiegel 1979 auf halbem Wege stehen zu bleiben. Dann müsste folgerichtig auch der ominöse „Kampf GEGEN RECHTS“ bald in „Kampf gegen nationale und internationale Sozialisten“ umbenannt werden.
    Hat Dir der Beitrag gefallen? Abonniere unseren kostenlosen Newsletter.
    Zitatende

    Ich gehe einen Schritt weiter: Der schlimmste „Ankläger“ im dritten Reich, war der übergelaufene Kommunist Roland Freisler!
    Im sibirischen Gefangenenlager lernt er ab 1915 Russisch und beschäftigt sich mit dem Marxismus. Er schließt sich den Bolschewiken an und steigt zum Lagerkommissar auf.
    „Der Freisler wird das schon machen“, war Hitler sich sicher, als er die Attentäter um Stauffenberg vor den Volksgerichtshof stellen ließ.
    Freisler ist das Klassische Beispiel als geistiges Bindeglied zwischen Kommunismus und Faschismus –es gibt keinen Unterschied außer das Machtstreben und dabei ist jedes Mittel recht.
    Wenn ich die heutige politische Entwicklung betrachte ist der linke Faschismus mit den 68ern zu neuem Leben erwacht: Deutschfeindlich, antichristlich, verbrecherisch, links- faschistisch.
    Wer weiß heute schon, daß diese Leute aus dem Kommunismus übelster Sorte kreuchten(?):
    Reinhard Bütikofer, Winfried Kretschmann, Ursula Lötzer, Krista Sager und Ulla Schmidt, Jürgen Trittin, In den 1970er Jahren betätigte sich Antje Vollmer politisch in der „Liga gegen den Imperialismus“ im Umfeld der maoistischen KPD/AO – da waren sie fast alle!
    Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen:
    «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“
    Zitat: Ignazio Silone (1900-1978)

    Bedenke ich, die Zwei Haupt- Komponenten des Faschismus
    – KRIEG GEGEN FREMDE VÖLKER bis 1999 lebte Deutschland friedlich mit allen Völkern der Erde– bis Rot-Grün kam:
    http://www.nato-tribunal.de/
    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO-Krieg/anklage-euro-trib.html
    Da kann ich sagen: „Ja das braune Geschmeiß ist zurück in Rot-Grüner Verbrämung in Form der alt- 68er.
    Der Bombenkrieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien 1999 beweist das

    – Krieg gegen das eigene Volk
    Tausendfaches Morden im (deutschen) Mutterleib Euthanasie?
    Maulkorb
    Gezielte Invasion aus Afrika durch EU/UNO gesteuerte Flutung (arabischer Frühling etc.)
    Immer mehr Gesetze, die uns Deutsche kriminalisieren (Diesel, „Anti- Diskriminierungsgesetz“, Gender etc.)
    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch-Version-2009.php

    Weilers Wahrheit: Das dümmste Volk der Geschichte – nein Michael Weilers. Der größte Teil ist eingeschlafen weil er an die Lüge „DEMOKRATIE“ glaubt.
    Karl Marx:
    DIE IDEE WIRD ZUR MATERIELLEN GEWALT WENN SIE DIE MASSEN ERGREIFT
    Was Glauben sie Michael Weilers ist wichtiger:
    Jesus Christus oder Fußballergebnisse?
    Eine eigene kleine Landwirtschaft oder Supermarkt?
    Eine traditionelle Familie oder das dämliche Gender?
    Demokratie oder ein von Gott gesalbter Kaiser?
    Wir autochthone Deutsche haben die größten Erfindungen auf diesem schönen Erdball gemacht und damit unseren Gegnern die Mittel für unsere Vernichtung gegeben.
    Dumm sind wir Deutsche gewiß nicht, nur ignorant geworden gegenüber der Realität und die bestimmen Brüssel, Berlin, Paris, Washington und New York. Desweiteren Deren Machtinstrument Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ; englisch Bank for International Settlements, französisch: Banque des règlements internationaux. Die BIZ hat 60 Mitglieder, darunter das US-amerikanische Federal Reserve System, die Chinesische Volksbank, die Bank of Japan, die Deutsche Bundesbank und die Zentralbanken vieler anderer großer Volkswirtschaften. Wenn die ruft kommen alle Finanzminister, auch der deutsche. Über diese „Bankk“ wird über Gellder für den internationalen Terrorismus entschieden. Deren Sitz ist Basel. Hitlers Finanzier? Da schließt sich der Teufels- Kreis. Wie kommen wir da raus?
    INSTAURARE OMNIA IN CHRISTO, wir können das schaffen.

    Liken

    • Ulfried schreibt:

      Eine kleine Ergänzung; David Brock
      Autor und Gründer der Mediengruppe MEDIA MATTERS FOR AMERICA (Denkfabrik)
      Eine der größten Gehirnwäsche- Unternehmen dert Welt. als Präs. Clinton sich weigerte gegen Jugoslawien militärisch vorzugehen inszenierte dieser pol. Stricher die „MONICA LEWINSKI“ Campagne. Jetzt ist er ins Clinton- Bettchen gehupft und macht „Krieg“ gegen D. Trump. Wie weit er damit gekommen ist, zeigt das letzte US- Wahlergebnis- die Menschen sind aufgewacht. Wie weit dessen Volkssturm- Ideologie reicht, hat selbst der Karneval in Köln und Mainz gezeigt die sich selbst zur Brock- Unterwefung degradierten. Es gibt viel zu tun- warten wir es ab?

      Liken

  9. Pingback: Michael-Mannheimer Blog überschreitet die 30-Mio.-Zugriffsmarke – website-marketing24dotcom

  10. Pingback: SoundOffice Lesestube – SoundOffice-PolitBlog

  11. Freya schreibt:

    Das stimmt alles und geht einem sehr zu Herzen. Danke für diesen Artikel. Man staunt und leidet, und fragt sich, warum? Dieser Krieg, für den wir das alles erleiden müssen ist jetzt nochmal wie lange her? Schon meine Eltern waren eine unschuldige Generation. Doch wir haben alle bezahlt und jetzt nehmen sie uns unser Land weg. Unser Erbe, das Land unser Vorväter. Doch die haben es dereinst urbar gemacht, dieses dunkel mystische Germanien, auch für uns. Wo werden wir bleiben? Die paar von uns, die am Leben bleiben werden? Mein Leid ist unvermesslich, und es gibt Tage wie heute, da stocken mir mitten im Satz vor Erschaudern die Worte. Egal, wie schön die Sonne scheint und der Frühling lockt; mein Land geht gerade unter !
    Es gibt einen Lichtblick. Heute ist klar, das Victor Orban mit überwältigender Mehrheit die Wahl in Ungarn gewonnen hat. Nein, ihr Heimatvernichter, ihr habt noch nicht alles zerstört. Es gibt da noch Helden und darum geben auch wir anderen nicht auf.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Liken

  12. strafjustiz schreibt:

    Mein Kommentar ist am Schluss etwas verstümmelt, unvollständig wiedergegeben worden. Zensur? Ich schrieb was von „Deutschland würde die h a l b e EU finanziell unterstützen“ und der Spruch betr. „Der Starke ist am stärksten,…. allein“ stammt aus Schillers „Willi Tell“.

    Liken

  13. SVEN GLAUBE schreibt:

    Zum Mordanschlag von Münster – Die Weiterführenden Hintergründe !

    https://kurier.at/politik/ausland/rettungskraefte-vermuten-giftgaseinsatz-in-syrischer-stadt-duma/400017781

    Vielen Dank für’s Ansehen der VIDEOS und Weiter Verbreiten der Wahrheitsvideo !

    Liken

  14. Pingback: Willkommenskultur schrumpft Verstand | Bayern ist FREI

Kommentare sind geschlossen.