Weilers Wahrheit – Baschars Giftgas gegen die eigene Bevölkerung?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilers *)

Meinung:

Ich persönlich bin felsenfest davon überzeugt, dass das russische TV Recht mit der Behauptung hat, dass der „Westen“ für all die Gräueltaten in Syrien verantwortlich ist.

Was bitteschön hätte Baschar al-Assad davon, Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen, außer dass ihn die Welt ächten und vernichten wollen würde?

Nichts!

Deshalb machen die ganzen Anschuldigungen der westlichen Kriegstreiber nullkommanull Sinn.

Als Europäer oder US-Amerikaner sollte man sich für seine Regierungen schämen, die seit einigen Jahren bereits eine Anschuldigung nach der anderen erfinden, um die arabische Welt ins Chaos zu stürzen.Man denke nur an die erfundenen Giftgasfabriken von Saddam Hussein und mit welch einer Verlogenheit der damalige Außenminister der USA, Colin Powell, der Welt ein Röhrchen zeigte, welches das angebliche Giftgas Husseins beweisen sollte.

Später hieß es zu dieser schmutzigen Lügenshow nur: „Sorry, ein Irrtum.“

Nein nein, die ganze Kriegshetze ist eine westliche Widerlichkeit, von deren Art es in den letzten Jahren so einige gab.

Das Leben von Kindern, Frauen und Männern bedeutet den westlichen Regierungen nämlich gar nichts!

Kinder und deren Leid dienen ihnen einzig und allein der Manipulation zur Erreichung ihrer schmutzigen Ziele.

Man denke nur an die ganzen Kulleraugen-Bilder im Zuge der absichtlich herbeigeführten Massenimmigration.

Das Propaganda- und Kriegstreiberblättchen „Welt“ möchte auch ganz offensichtlich Blut sehen und fragt deshalb auch „Warum kneift Deutschland“.

Meiner Meinung nach ist die ganze Russland- und Assad-Hetze nur eine auf Konfrontation gerichtete Lügenarie.

Wohin das führen wird, werden wir irgendwann sicher erfahren.

Hoffen wir, dass es nicht zum Äußersten kommt, denn während es sich die ganzen Kriegstreiber dann an sicheren Orten gutgehen lassen, werden die „kleinen“ Leute in Europa den blutigen Preis dafür zahlen müssen.

*********
*) Michael Weilers ist seit Jahren Kolumnist auf conservo
http://www.conservo.wordpress.com

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Nahost, Nato, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Weilers Wahrheit – Baschars Giftgas gegen die eigene Bevölkerung?

  1. Querkopf schreibt:

    Der Westen, vor allem die USA, betteln regelrecht um Krieg.
    Scheinbar will Trump seine Kriegswirtschaft ´mal wieder so richtig ankurbeln.
    Als Schlachtfeld würde er sicher gerne Europa, insbesondere Deutschland, nehmen, damit man dieses verhasste Land und Volk endlich ein für alle Mal wegbekommt.
    Aber hoffentlich findet der nächste Krieg unmittelbar auf amerikanischen Boden statt, damit diese bösartigen Kriegstreiber endlich ´mal so richtig die Schnauze vollbekommen.

    Liken

    • SVEN GLAUBE schreibt:

      Die werden weitere Chemie-Giftgas-Waffen-Angriffe machen lassen von Türkei, Saudi-Arabien oder Israel in Syrien WECHE MAN ASSAD ANHÄNGEN TUT !

      Frankreich’s Emmanuel Macron ist Viel Belieber bei Unseren Dummen GUTmenschen als Trump oder Clinton oder May oder Merkel also Werden die MACHT-ELITEN Ihnen den Ersten Schuss machen lassen ! Ausserdem die Viel zu Vielen ISLAMITEN in Frankreich sind So wie So für VERNICHTUNGS-KRIEG GEGEN Assad Bei diesen Wichtigsten Macron-Wähler Will Sich und SOLL SICH dieser Emmanuel Macron weiter Angedingt Machen auf Befehl Rothschild’s und Rockefaller’s !

      FDP fordert Deutsche Bundeswehr mit-teilnahme am Neuen Syrienkrieg’s !

      http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-fdp-politiker-fordert-einsatz-der-luftwaffe-a-1053824.html

      EU-Krieg gegen ASSAD getarnt als EU-Krieg gegen ISIS (IS) Lambsdorff fordert Einsatz der Deutschen Bundeswehr Luftwaffe mitteilnahme am neuen Syrien-Krieg !

      Die anderen kämpfen gegen den ISIS (IS), Deutschland nimmt die Flüchtlinge auf – diese Arbeitsteilung lehnt Alexander Graf Lambsdorff ab! Der FDP-Europapolitiker befürwortet eine deutsche Beteiligung an Luftschlägen!

      Der FDP-Vizepräsident des Europäischen EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, hat sich für eine deutsche Beteiligung an den Luftangriffen gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (ISIS oder IS) ausgesprochen. „Es darf keine Arbeitsteilung geben nach dem Motto ‚England und Frankreich kämpfen gegen den IS, Deutschland nimmt die Flüchtlinge auf'“, sagte der FDP-Politiker der „Welt am Sonntag“.

      So wie Berlin in der Flüchtlingsfrage Solidarität von den Partnern einfordere, müssten sich auch die Verbündeten bei der Bekämpfung von terroristischen Islamisten auf Deutschland verlassen können. „Wenn unsere Luftwaffe angefordert wird, muss der Bundestag ein Mandat erteilen. Die Flüchtlingsströme zeigen doch, dass die Niederschlagung des islamistischen Terrors in unserem unmittelbaren Interesse liegt“, sagte Lambsdorff.

      Zuvor hatte bereits der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter ein militärisches Engagement Deutschlands gefordert: „Politische Wirkung werden wir nur entfalten können, wenn wir die Sprache der Region sprechen, also auch militärische Mittel ergänzend zu diplomatischen Initiativen einsetzen“, sagte er dem „Tagesspiegel“. Auch andere Koalitionspolitiker waren mit ähnlichen Forderungen an die Öffentlichkeit getreten. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte darauf geantwortet: „Ich warne vor diesen sehr einfachen Lösungen.“

      Bis Mitte September hat die von den USA angeführte Koalition mehr als 6800 Luftangriffe gegen Stellungen der Islamisten im Irak und in Syrien geflogen. An Angriffen auf Ziele im Irak beteiligen sich auch die europäischen Partnerländer Großbritannien, Frankreich, Dänemark und die Niederlande.

      An den Bombenangriffen auf Ziele in Syrien sind nach US-Angaben bislang keine EU-Partner beteiligt. Allerdings hatte Frankreichs Führung zuletzt Aufklärungsflüge über IS-beherrschte Gebiete im Osten des Landes angeordnet, um auch dort Luftangriffe vorzubereiten.

      In jüngster Zeit verstärkt zudem Russland seine militärische Präsenz in Syrien.

      Die Flüchtlingskrise und die Lage in Syrien bestimmen auch den Besuch von US-Außenminister John Kerry am Sonntag in Berlin. Außenminister Frank-Walter Steinmeier empfängt seinen US-Kollegen am Nachmittag in der Villa Borsig. Bei Gesprächen in London hatte Kerry am Samstag die Möglichkeit einer militärischen Kooperation der USA mit Russland im Kampf gegen den IS angedeutet.

      Landkarte: Die aktuelle Situation in Syrien

      http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-fdp-politiker-fordert-einsatz-der-luftwaffe-a-1053824.html

      Frankreich’s Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron ist Viel Lieber bei Unseren Dummen GUTmenschen als Trump oder Clinton oder May also Wird Ihnen den Ersten Schuss machen lassen ! Ausserdem die Viel zu Vielen ISLAMITEN in Frankreich sind So wie So für VERNICHTUNGS-KRIEG GEGEN Assad Bei diesen Wichtigsten Macron-Wähler Will Sich und SOLL SICH dieser Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron weiter Angedingt Machen auf Befehl Rothschild’s und Rockefaller’s !

      Macron blames Assad for Douma ‘chemical attack’ before OPCW visits site

      https://www.rt.com/news/423965-macron-syria-chemical-proof/

      Macron blames Assad for Douma ‘chemical attack’ before OPCW visits site

      Macron beschuldigt Assad für Doumas „chemischen Angriff“, bevor OPCW die Website besucht !

      Der französische Präsident Emmanuel Macron wägt Militärschläge gegen Syrien ab, da er behauptet, dass Präsident Assad hinter dem angeblichen chemischen Angriff in Douma steht. Jedoch ist eine OPCW Fact-Finding-Mission noch nicht einmal angekommen, um die Site zu überprüfen.

      Die westlichen Regierungen sind offensichtlich bemüht, der syrischen Regierung die Schuld für den mutmaßlichen Einsatz chemischer Waffen in Douma zu geben. Obwohl ein Team der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) den Ort des angeblichen Vorfalls noch nicht einmal erreicht hat, um offizielle Absprachen zu treffen, hat sich die französische Regierung bereits einen Namen gemacht.

      LESEN SIE MEHR: Trump: „Ich habe nie gesagt, wenn ein Angriff auf Syrien stattfinden würde“

      Präsident Macon behauptete am Donnerstag, dass „das Regime des [syrischen Präsidenten] Baschar al-Assad“ am letzten Samstag in Douma „mindestens Chlor“ benutzt habe. Der französische Führer unterstützte seine Aussage jedoch nicht mit irgendwelchen Beweisen oder Quellen, als er mit TF1 TV sprach.

      #Macron scheint etwas widersprüchlich in Bezug auf Syrien zu sein – sagt Frankreich hat bewiesen, dass chemische Waffen von Assads Regierung benutzt wurden, dann sagt Frankreich wird entscheiden, ob es angreift, sobald alle notwendigen Verifikationen durchgeführt wurden ….
      – Luke Baker (@BakerLuke) 12. April 2018 г.

      Macron schien sich im Verlauf seiner Rede zu widersprechen. Während er den Wunsch verkündete, die „chemischen Angriffsfähigkeiten“ Syriens loszuwerden und Damaskus die Schuld zuzuschieben, würden alle Streiks stattfinden, „sobald wir alle Informationen überprüft haben.“ Der französische Präsident versuchte auch, jegliche Militäraktion weniger unmittelbar bevorzustehen mit der Feststellung, dass Paris über seine Vorgehensweise entscheiden würde, „zu einer Zeit unserer Wahl, wenn wir es als die nützlichste und die effektivste betrachten“.

      Obwohl die OVCW zuvor bestätigt hatte, dass Damaskus die Vernichtung von „kritischer Ausrüstung an allen seinen erklärten Chemiewaffeneinrichtungen“ abgeschlossen hatte, wurden die französischen Vorwürfe von Deutschland wiederholt. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte, es sei „offensichtlich“, dass Syrien einige Lagerbestände behalten habe.

      „Wir … müssen jetzt anerkennen, dass es offensichtlich ist, dass die Zerstörung nicht vollständig durchgeführt wurde“, sagte Merkel, wie von der neuen Agentur DPA zitiert.

      Sie sagte auch, dass es ein „hohes Maß an Beweisen“ gebe, dass einige chemische Substanzen in Syrien verwendet wurden. Wie Macron hat sie es nicht ausgearbeitet. Merkel wies jedoch die Möglichkeit einer deutschen Beteiligung an einer militärischen Kampagne gegen Syrien zurück.

      Syrien hat die Vorwürfe entschieden zurückgewiesen und die OVCW aufgefordert, ein Untersuchungsteam für eine Erkundungsmission einzusetzen. Die Experten der Organisation werden am Samstag in Douma ihre Arbeit aufnehmen, bestätigte die OVCW am Donnerstag.

      Russland hat bereits davor gewarnt, Fehler der Vergangenheit zu wiederholen. Vor der Invasion des Irak im Jahr 2003, die Saddam Hussein schließlich stürzte, behauptete die Bush-Regierung, Bagdad verfüge über Massenvernichtungswaffen, obwohl keine Beweise für die Waffen gefunden wurden.

      Während die britische Premierministerin Therese May eine militärische Option gegen Syrien verfolgt, bedauerte ihr Vorgänger Tony Blair schließlich seine Entscheidung, der US-Koalition beizutreten und 2003 in den Irak einzudringen.

      https://www.rt.com/news/423965-macron-syria-chemical-proof/

      Frankreich’s Emmanuel Macron ist Viel Lieber bei Unseren Dummen GUTmenschen als Trump oder Clinton oder May also Wird Ihnen den Ersten Schuss machen lassen ! Ausserdem die Viel zu Vielen ISLAMITEN in Frankreich sind So wie So für VERNICHTUNGS-KRIEG GEGEN Assad Bei diesen Wichtigsten Macron-Wähler Will Sich und SOLL SICH dieser Emmanuel Macron weiter Angedingt Machen auf Befehl Rothschild’s und Rockefaller’s !

      Hier noch ein Anderer und genauer RT-Nachrichten-Bericht der Dieses genauer besser Aufzeigt dass die Macht-Eliten es So Machen werden ! und dass der Saudi-König beim Macron um Ihm dass dieses Aufzutragen !

      France’s Macron shamelessly peddling war opportunities over Syria !

      https://www.rt.com/op-ed/423950-macron-evidence-syria-chemical-attack/

      France’s Macron shamelessly peddling war opportunities over Syria !

      Frankreichs Macron feilscht schamlos über Syrien !

      Finian Cunningham (geb. 1963) hat ausführlich über internationale Angelegenheiten geschrieben und Artikel in mehreren Sprachen veröffentlicht. Er stammt ursprünglich aus Belfast in Nordirland, hat einen Master-Abschluss in Agrarchemie und arbeitete als wissenschaftlicher Redakteur bei der Royal Society of Chemistry in Cambridge, England, bevor er eine Karriere im Zeitungsjournalismus begann. Über 20 Jahre arbeitete er als Redakteur und Autor in wichtigen Nachrichtenmedien, darunter The Mirror, Irish Times und Independent. Heute ist er freiberuflicher Journalist mit Sitz in Ostafrika, seine Kolumnen erscheinen auf RT, Sputnik, Strategic Culture Foundation und Press TV.

      Der französische Präsident Macron hat die Einsätze für den Krieg in Syrien erhöht, indem er behauptete, dass das „Regime“ am vergangenen Wochenende bewiesen hätte, dass chemische Waffen verwendet werden. Macron macht damit einen gemeinsamen militärischen Schlag gegen Syrien mit den USA wahrscheinlicher.

      Seit Beginn des zweifelhaften Chemiewaffen-Vorfalls am 7. April in der Stadt Douma in der Nähe der syrischen Hauptstadt Damaskus hat US-Präsident Donald Trump sich stark auf seinen französischen Amtskollegen verlassen, um zu beraten, welche militärischen Maßnahmen ergriffen werden sollten.

      Bloomberg hat Emmanuel Macron als „Trumpfs“ in Europa bezeichnet. Der amerikanische Präsident soll Macron mehr als jeder andere europäische Führer vertrauen. Als die Nachricht von dem angeblichen Vorfall mit chemischen Waffen brach, rief Macron zuerst Trump an – sehr zum Ärger der Briten und ihrer mutmaßlichen „besonderen Beziehung“ zu Washington.

      In einer Reihe von Folgeanrufen tauschten die Franzosen Berichten zufolge Informationen mit dem Weißen Haus aus, um zu zeigen, dass die syrischen Regierungstruppen von Präsident Bashar Assad Chemiemunition gegen Zivilisten eingesetzt hatten. Es scheint, dass es wegen der französischen Führung war, dass Trump solch eine kriegerische Position annahm, indem er „Tierassad“ und den russischen Führer Wladimir Putin für die „Grausamkeit“ beschuldigte.

      Trump warnte Russland davor, sich auf „neue, schlaue Raketen“ vorzubereiten. Doch dann schien der Präsident schnell nachgeben zu wollen. Später deutete er an, dass eine Entscheidung über die Einleitung von Militärschlägen noch nicht getroffen worden sei.

      Bezeichnenderweise hat der französische Macron dann seinen kategorischen Anspruch, „Beweise dafür zu haben, dass das syrische Regime chemische Waffen benutzt“, gewürdigt. Das war, während US-Verteidigungsminister James Mattis sagte, dass sie immer noch eine Einschätzung über den angeblichen Vorfall machen.

      Macron hat zuvor gesagt, dass die Nichteinführung von „roten Linien auf chemische Waffen“ ein Zeichen von „Schwäche“ ist, denen er sicherlich nicht im Wege stehen wird. Angesichts seiner kategorischen Behauptung, dass chemische Waffen von den Assad-Truppen verwendet werden, kann das nur ein Ergebnis bedeuten – militärische Aktion.

      So scheint es, dass der französische Führer Trumps „Go-to-Guy“ in Europa ist – für den Krieg gegen Syrien. Worauf die genauen französischen Nachrichten über den Vorfall in Douma basieren und woher sie stammen, ist nicht öffentlich belegt. Es ist unbestätigt – wie so vieles, was westliche Regierungen heutzutage behaupten. Von uns wird erwartet, dass sie das Wort des französischen Präsidenten übernehmen. Das ist jedoch völlig fraglich.

      Die syrische Regierung ihrerseits hat unmissverständlich die Vorwürfe zurückgewiesen, ihre Streitkräfte hätten Chemiemunition bei der Rückeroberung von Douma und seiner östlichen Ghouta-Umgebung eingesetzt. Syrien und Russland sagen, der angebliche Vorfall sei eine inszenierte Provokation der von den Westmächten unterstützten Aufständischen. Der strategische Sieg hat die letzte verbliebene Hochburg der regierungsfeindlichen Militanten in der Nähe der Hauptstadt zerstört. Wie Präsident Assad bemerkte, zielte die inszenierte Provokation darauf ab, vom militärischen Durchbruch gegen die vom Westen unterstützten Regime-Change-Proxies abzulenken.

      Russische Chemikriegsanalytiker, wie auch Rotary-Crescent-Ärzte aus der Umgebung des Krankenhauses von Douma City, haben ebenfalls keine Spuren von chemischen Waffen oder Menschen mit Vergiftungserscheinungen gefunden. Eine Weltgesundheitsorganisation behauptet, dass „500 Menschen, die mit Chemikalien verletzt wurden“, nicht auf einer eigenen Informationssammlung basiert, sondern auf den Behauptungen von „Aktivisten in der Gegend“ – was wahrscheinlich die berüchtigten weißen Helme bedeutet. die sogenannte Rettungsgruppe, in die Terroristen wie Al-Nusra Front und Jaysh al-Islam eingebettet sind.

      Wie kann Präsident Macron daher so zuversichtlich sein, Beweise unter den gegebenen Umständen zu haben? Er kann unmöglich die Beweise haben, die er zu haben behauptet. Er lügt oder handelt mutwillig mit Vorwürfen, die von den Weißen Helmen und anderen Stellvertretern, die auf der Gehaltsliste der französischen Regierung sowie der CIA und des britischen MI6 aufgedeckt wurden, übermittelt wurden.

      LESEN SIE MEHR: „Reporter ohne Skrupel“ schafft es nicht, die Offenbarungskonferenz über weiße Helme zu entgleisen

      Auf diese Weise spielt Macron die Rolle des ehemaligen britischen Führers Tony Blair wieder, als dieser als PR-Manager der George W. Bush-Administration über den Irak-Krieg diente. Wie Blair verleiht Macron Trump eine gewisse Schwere, um einen Krieg zu beginnen.

      Wenn es eine herausragende Eigenschaft des 40-jährigen französischen Führers gibt, ist dies sein rücksichtsloser Ehrgeiz. Der ehemalige Investmentbanker hat das Talent, fette Pole hochzuklettern. Er war bestrebt, sich als herausragender europäischer Führer zu positionieren, der die deutsche Angela Merkel oder die britische Theresa May als Punkt-Mann für Washington in den Schatten stellt.

      Ende dieses Monats wird er der erste europäische Staatschef sein, der in Washington einen offiziellen Staatsempfang erhalten hat – eine Geste von Trump als Antwort auf Macrons Ehrengasteinladung bei den Feierlichkeiten zum Bastille-Tag in Paris im vergangenen Jahr.

      Macron hat sich geschickt als „starker Mann“ für Trump über das Thema Klimawandel aufgestellt. Erinnern Sie sich an seinen Händeschütteln mit dem Amerikaner während des G20-Gipfels in Berlin letzten Juli. Macron hat auf Anti-Trump-Gefühlen in Europa gespielt und den Slogan „Make America Great Again“ neu formuliert, um „den Planeten wieder groß zu machen“.

      Aber die ganze Zeit war Macron vorsichtig, Trump persönlich nicht zu tadeln. Das gewünschte Portfolio des französischen Führers besteht darin, sich als Gesprächspartner zwischen Europa und Amerika zu profilieren.

      Seine Berechnungen scheinen sich ebenfalls auszuzahlen, wie Trump am besten mit Macron über die militärischen Schritte in Syrien in Verbindung bringt.

      Macron hat andere Ambitionen, die ehemalige Kolonialmacht als Schlüsselfigur im Nahen Osten neu zu gestalten. In dieser Woche hat er den jungen saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman getrunken und gespeist. Das Paar teilte eine zweistündige Mahlzeit im Louvre-Museum und diskutierte Berichten zufolge die Stärkung der „strategischen Partnerschaft“ zwischen Frankreich und Saudi-Arabien.

      Offenbar verschönerte der Präsident den saudischen Erben mit französischer Kultur und Kunst und spielte auf dessen Anspruch hin, sich in diesen Bereichen zu entwickeln. Macron sagte, Frankreich würde den saudischen Machthabern helfen, ein nationales Orchester, Theater und Filmemachen zu schaffen.

      Macrons Charme-Offensive verdiente in dieser Woche mit Saudi-Arabien unterschriebene Deals im Wert von 18 Milliarden Dollar. Die Franzosen sind für die Entwicklung der saudischen öffentlichen Infrastruktur und Versorgung, Wasseraufbereitung, Solarenergie, Petrochemie, Landwirtschaft und Tourismus aufgereiht.

      Um die Unterzeichnung dieser Geschäfte zu erleichtern, hat Macron diese Woche wichtige Public Relations für die Saudis bereitgestellt. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Paris verteidigte der französische Präsident den milliardenschweren Verkauf von Kampfflugzeugen an Saudi-Arabien im Interesse der „regionalen Sicherheit“.

      Mit einem klaren Gesicht verzerrte Macron den Völkermord an Saudi-Arabien im Jemen als eine notwendige „Verteidigung“ gegen ballistische Raketen, die von Houthi-Rebellen abgefeuert wurden.

      Macron war auch der saudischen Obsession ausgesetzt, dass die Sicherheit des Nahen Ostens durch „iranische Expansion“ bedroht sei.

      Für das ehrgeizige Macron war es die oberste Priorität, sich in das kopfzerschneidende, von Terroristen gesponserte saudische Regime einzuschmeicheln – bis zu dem Punkt, an dem er unaussprechliche Lügen über den abscheulichen Krieg im Jemen verbreitete.

      Das erklärt auch, warum Macron die militaristische Agenda für Syrien scharf vorantreibt. Die Saudis fordern seit langem die USA und ihre europäischen Verbündeten auf, eine umfassende Intervention in Syrien zu starten, um Assad und die Achse Iran-Hisbollah loszuwerden.

      Macron weiß, dass er Kriegstrommeln über Syrien schlägt, um die saudischen Despoten zu unterhalten und ihre Ölkassen für französische Vorteile zu lockern.

      Denken Sie, dass Ihre Freunde interessiert würden? Teile diese Geschichte!

      Die in dieser Spalte geäußerten Aussagen, Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und nicht unbedingt die der RT.

      https://www.rt.com/op-ed/423950-macron-evidence-syria-chemical-attack/

      Und der Alte LINKE Tony Blair fordert auch schon wieder einen neuen weiteren Kriege in Syrien und Iran und gegen Assad !

      Liken

    • SVEN GLAUBE schreibt:

      Erst schießen, dann fragen: Der Irrsinn um den vermeintlichen Chemiewaffeneinsatz in Syrien !

      https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/68185-erst-schiessen-dann-fragen-der-irrsinn-um-den-vermeintlichen-chemiewaffeneinsatz-in-syrien/

      Erst schießen, dann fragen: Der Irrsinn um den vermeintlichen Chemiewaffeneinsatz in Syrien !

      Eine Chemiebombe wird aus einem Helikopter im umkämpften Gebiet von Duma abgeworfen. Sie fordert Dutzende Opfer, darunter Frauen und viele Kinder. Die Täter: die syrische Regierung. So steht es jedenfalls in einem Statement der Weißhelme.

      Aber wie vertrauenswürdig ist die Quelle? Auch ein UN-Sprecher bestätigt, dass eine unabhängige Untersuchung noch nicht stattgefunden hat.

      Trotzdem wird die syrische Regierung auf Schärfste verurteilt und es droht eine Eskalation mit Russland und dem Iran. Jasmin Kosubek kommentiert den Vorfall.

      https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/68185-erst-schiessen-dann-fragen-der-irrsinn-um-den-vermeintlichen-chemiewaffeneinsatz-in-syrien/

      Theaterdonner in Syrien: Warum der Atomkrieg diesmal ausfällt !

      https://deutsch.rt.com/international/68244-syrien-atomkrieg-wird-verschoben/

      Theaterdonner in Syrien: Warum der Atomkrieg diesmal ausfällt !

      Blickt man dieser Tage in große westliche Medien, hat man den Eindruck, die Welt stehe am Rande der atomaren Vernichtung. Die Erfahrungen der letzten Monate zeigen aber, dass sich die politische Realität oft deutlich vom offiziellen Verbalfuror unterscheidet.

      Steht die Welt wegen des Syrienkriegs am Rande des Atomkriegs? Oder kaschiert US-Präsident Donald Trump durch seinen vorwärtsverteidigenden Verbalfuror nur einen tatsächlichen Rückzug? Wird Europa jetzt zwischen den Atommächten Russland und USA zerrieben und forcieren die EU-Staatschefs durch blinde transatlantische Gefolgschaft noch zusätzlich die Vernichtung der eigenen Länder? Oder sind die solidarischen Äußerungen der EU-Staatschefs gegenüber Großbritannien (Skripal-Affäre) und den USA (Syrien/“Giftgas“) nur folgenlose Floskeln, die das tatsächliche, hinter den Kulissen betriebene Abrücken der EU vom anglo-amerikanischen Kriegskurs verdecken sollen?

      Trumps Technik: Während des Rückzugs „Angriff“ brüllen

      Die Lage ist unübersichtlich, aber es spricht viel dafür, dass die aktuelle Eskalation rund um einen angeblichen Giftgas-Angriff in Syrien und die geplante „Vergeltung“ zu großen Teilen Theaterdonner sind. Die Technik, „Angriff“ zu brüllen und sich gleichzeitig zurückzuziehen, hat Trump schließlich schon mehrfach erfolgreich angewandt. So hielt er vor einem Jahr wochenlang die Welt durch täglich neue Drohungen gegen Nordkorea in Atem, angeblich war bereits eine „US-Armada“ unterwegs. Kurz darauf kam heraus: Der angekündigte Flugzeugträger „USS Carl Vinson“ schipperte statt vor Nordkorea vor der australischen Küste. Die angeblich „brandgefährliche“ Eskalation um Korea hat sich längst sang- und klanglos aus den Medien verabschiedet. Der Gewinn für Trump: Er konnte die kriegstreibenden US-Medien ruhigstellen, ohne einen Schuss abzufeuern.

      Ein weiteres Beispiel dieser Trump-Technik weist große Parallelen zur aktuellen Krise auf, denn es ging auch damals um Syrien und wie heute sollte ein unbewiesener „Giftgas-Angriff“ gesühnt werden. Auch damals feuerte der US-Präsident in emotionalen Tweets gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und erweckte den Eindruck, noch am selben Tag in Syrien einmarschieren zu wollen. Die Realität war dann erheblich harmloser: Die US-Armee schoss eine Handvoll Raketen auf eine verlassene syrische Militärbasis ab.

      Mediale Panikattacken

      Vieles spricht dafür, dass es sich bei der aktuellen Krise ähnlich verhält. Die ersten Zeichen der Entspannung nach den politischen Panikattacken wegen Trumps jüngstem kriegerischen Tweet kamen schon mit den Morgenzeitungen. So bedauert die Berliner Zeitung „Wankelmut“ in Washington: „Nach Donald Trumps provokanter Ankündigung eines Raketeneinsatzes in Syrien ruderte das Weiße Haus wenig später wieder zurück: ‚Es ist sicher eine Option, aber das heißt nicht, dass es die alleinige Option ist oder das Einzige, was der Präsident tun könnte oder auch nicht‘, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Mittwoch in Washington.“

      Nach Donald Trumps provokanter Ankündigung eines Raketeneinsatzes in Syrien ruderte das Weiße Haus wenig später wieder zurück: ‚Es ist sicher eine Option, aber das heißt nicht, dass es die alleinige Option ist oder das Einzige, was der Präsident tun könnte oder auch nicht‘, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Mittwoch in Washington.

      Auch die Bild war am Donnerstagmorgen enttäuscht: „Bis jetzt fliegen keine amerikanischen Raketen gegen Syrien.“

      Eiertänze eines US-Präsidenten

      Hätten die Zeitungen schon am Mittwoch Trumps Twitter-Account verfolgt, so hätten sich die Redakteure bereits früher entspannen können. Denn schon eine Stunde nach seiner angriffslustigen Raketen-Ankündigung hatte Trump erheblich friedlichere Töne getwittert: „Unser Verhältnis zu Russland ist schlimmer als je zuvor, inklusive des Kalten Kriegs. Dafür gibt es keinen Grund. Russland braucht unsere Hilfe bei seiner Wirtschaft, das wäre uns ein Leichtes, und wir wollen, dass alle Nationen zusammenarbeiten. Sollen wir das Wettrüsten stoppen?!“

      Am Donnerstag dann sollte Trump mit einem weiteren Tweet alle Kriegsängste verjagt haben: „Ich habe nie gesagt, wann ein Angriff auf Syrien stattfinden könnte. Es könnte bald sein oder gar nicht bald! Auf jeden Fall haben die Vereinigten Staaten unter meiner Regierung einen guten Job gemacht, indem sie die Region vom IS befreit haben.“

      Ich habe nie gesagt, wann ein Angriff auf Syrien stattfinden könnte. Es könnte bald sein oder gar nicht bald! Auf jeden Fall haben die Vereinigten Staaten unter meiner Regierung einen guten Job gemacht, indem sie die Region vom IS befreit haben.

      Ein Tweet – und die Weltpresse steht stramm

      Wir werden wahrscheinlich noch öfter Zeuge solchen „Wankelmuts“ werden. Denn die hysterische Medienreaktion der letzten Tage wird Trump ermutigen, die Technik des folgenlosen Verbalfurors in Zukunft wieder zu nutzen: Ein Tweet reicht Trump anscheinend, um die Weltpresse strammstehen zu lassen und selbst seine Intimfeinde bei Pentagon und CIA dazu zu zwingen, ihm (zumindest offiziell) zu applaudieren.

      Einige deutsche Medien waren sogar am Donnerstag noch im lustvollen Erregungsmodus. So sieht die Westfalenpost die „Welt am Rande eines Krieges – die ganze Welt“. Die Süddeutsche Zeitung bezeichnet nicht nur den angeblichen Giftgasangriff im syrischen Duma als real und zudem aufgeklärt – sie nimmt auch Trumps Drohungen ernst:“Der Gaseinsatz provoziert nun die unberechenbare Reaktion eines Mannes, der in dummdreistem Furor einen Militärschlag per Tweet ankündigt.“
      Schizophrenie in deutschen Redaktionen

      Die Badischen Neuesten Nachrichten sehen „die Gefahr eines militärischen Großangriffs der USA auf Syrien“ und auch die FAZ sieht einen „Konflikt, der zu einem militärischen Zusammenstoß Amerikas und Russlands führen könnte“. Derweil trommelt die Rheinische Post in einem irritierenden Artikel für den totalen Syrienkrieg: „Doch wenn ein solcher Angriff Assad wirklich davon abschrecken soll, weiter Menschen wie Ungeziefer zu vergasen, dürfte er sich nicht auf die symbolische Zerstörung geräumter Kasernen oder leerer Flugzeughangars beschränken. Er müsste gezielt die militärischen Nervenzentren des Regimes angreifen.“

      Doch wenn ein solcher Angriff Assad wirklich davon abschrecken soll, weiter Menschen wie Ungeziefer zu vergasen, dürfte er sich nicht auf die symbolische Zerstörung geräumter Kasernen oder leerer Flugzeughangars beschränken. Er müsste gezielt die militärischen Nervenzentren des Regimes angreifen.

      Viele Redakteure großer Medien haben sich bei den Themen Syrien und Trump allerdings in eine Lage manövriert, in der sie geradezu schizophren argumentieren müssen: Denn zum einen wollen sie ihren syrischen „Rebellen“ die Treue halten und den „Schlächter Assad“ stürzen, weshalb sie seit Jahren ein „Eingreifen der internationalen Gemeinschaft“ und ein Ende ihrer „Untätigkeit“ fordern. Zum anderen wollen sich einige nun zu gerne von dem Mann distanzieren, der offenbar (oder nur scheinbar) zum „Eingreifen“ bereit ist.
      Demonstrativ entspannte Stimmung in Russland

      Auf demonstrative Weise entspannt hat derweil die russische Seite reagiert. So sagte General Wladimir Schamanow, Vorsitzender des Verteidigungsausschusses im russischen Unterhaus, in der populären Talkshow60 Minuten des russischen Senders Rossija 1: „Es gibt einen direkten Dialog mit dem Ausschuss der Generalstabschefs der USA. Über unsere Verbündeten, die türkischen Kollegen, verläuft die Kommunikation mit der NATO – die Informationen werden geprüft und präzisiert.“

      Auch wenn Trumps Erklärungen „bedrohlich und emotional“ klängen, warnte Schamanow vor unnötiger Beunruhigung. Er machte aber auch klar: „Das Eintreffen des US-Militärschiffes nahe den syrischen Gewässern hat zu keiner Panik auf der russischen Flottenbasis in Tartus geführt. Alle Mittel der Aufklärung und Luftabwehr sind völlig einsatzbereit.“

      Das Eintreffen des US-Militärschiffes nahe den syrischen Gewässern hat zu keiner Panik auf der russischen Flottenbasis in Tartus geführt. Alle Mittel der Aufklärung und Luftabwehr sind völlig einsatzbereit.

      Die Verantwortlichen im Außen- und Verteidigungsministerium sowie in der Staatsduma empfänden „keine Angst“, so Schamanow.

      Warum fällt es unseren Medien und Politikern nicht auch mal ein, künstlichen Panikattacken auf diese Weise deeskalierend entgegenzuwirken?

      Mehr zum Thema – Medien zum Syrienkrieg: Das Kartenhaus der Giftgas-Propaganda !

      https://deutsch.rt.com/international/68244-syrien-atomkrieg-wird-verschoben/

      Russlands Militärbehörde: Syriens Flugabwehr hat einen bedeutenden Teil der Raketen abgeschossen !

      https://deutsch.rt.com/newsticker/68325-russlands-militarbehorde-syriens-flugabwehr-hat-einen-bedeutenden-teil-der-raketen-abgeschossen/

      Russlands Militärbehörde: Syriens Flugabwehr hat einen bedeutenden Teil der Raketen abgeschossen !

      Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums sollen die Vereinigten Staaten von Amerika, Grossbritannien und Frankreich mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen auf militärische und zivile Objekte in Syrien abgeschossen haben. Syriens Flugabwehr habe einen bedeutenden Teil der Raketen beim Anflug auf die Ziele abgeschossen, teilte die Militärbehörde am Samstag in Moskau mit. Die in der Arabischen Republik stationierten russischen Truppen seien an der Abwehr nicht beteiligt gewesen.

      „An der Abwehr des Raketenangriffs waren die syrischen Flugabwehr-Mittel vom Typ S-125, S-200, Buk und Kwadrat beteiligt. Diese Flugabwehr-Komplexe waren vor mehr als 30 Jahren in der UdSSR hergestellt worden“, zitierte die russische Nachrichtenagentur TASS einen Ministeriumssprecher. Demnach habe die syrische Flugabwehr alle zwölf Raketen abgeschossen, mit denen der Fliegerhorst Dumair attackiert worden sei. (TASS)

      https://deutsch.rt.com/newsticker/68325-russlands-militarbehorde-syriens-flugabwehr-hat-einen-bedeutenden-teil-der-raketen-abgeschossen/

      Liken

    • SVEN GLAUBE schreibt:

      Auch Hillary Clinton hatte im US-Wahlkampf immer Angekündigt ATOMKRIEGE GEGEN IRAN UND PAKISTAN ZU MACHEN !

      Dieser KRIEG in SYRIEN ist nicht nur Trump’s Krieg wie es bei N-TV und RTL-Aktuell verkündet wurden !

      Dieser KRIEG in SYRIEN IST DER KRIEG DES GESAMTEN MACHT-ELTIE-HOCHADEL’S !!!!

      Donald John Trump, Der NUR im Skull and Bones einen einfacher kleiner Mitläufer ist, Aber NICHT in anderen MACHT-ELITE-GEHEIMBÜNDEN NICHT KEIN Mitglied IST wie den BILDERBERGER, CLUB OF 300 oder Den US-FREIMAURER

      MUSS ERST NOCH AUF DIE RICHTIGE LINIE DER MACHT-ELITEN GEBRACHT IM LAUFE DES LETZTEN JAHREN !

      Mit Hillary Clinton hätten Wir diesen Weltkrieg Der jetzt kommen werden wird Schon viel Schneller bekommen ! Nähmlich Schon letzes Jahr 2017 ! Vielleicht sogar noch vor Bundestagswahl 2017 !

      So hätten Wir noch ein ganzes Jahr mehr Zeit gehabt um einige Wahrheiten aufzudecken für viele Menschen in UNSEREM DEUTSCHEN VOLK !

      Auch Hillary Clinton hatte im US-Wahlkampf immer Angekündigt ATOMKRIEGE GEGEN IRAN UND PAKISTAN ZU MACHEN !

      https://www.youtube.com/watch?time_continue=1077&v=T4D8CvVM1MA Ab Minute 17:58

      Auch Hillary Clinton hatte Angekündigt ATOMKRIEGE GEGEN IRAN UND PAKISTAN ZU MACHEN ! Dieser KRIEG ist also ein Ziel Der Gesamten Macht-Eliten ! und NICHT NUR von TRUMP oder CLINTON !

      https://www.youtube.com/watch?time_continue=1077&v=T4D8CvVM1MA Ab Minute 17:58

      Das Ziel der US-Macht-Eliten ist Einen ATOMKRIEG zwischen IRAN und SAUDI-ARABIEN, PAKISTAN und TÜRKEI anzuzetteln !

      JA ganz genau darum es für Saudi-Arabien, Türkei, Pakistan, OIC und Alle Sunniten-Staaten Sie wollen die Schiiten (IM IRAN und SYRIEN) Auslösen und Ausrotten ! und Danach DA sind Wir in Deutschland und Europa Dran mit ausgelöst werden von den Sunniten !

      Dass ist Wahre Kriegsgrund von den Saudi-Arabien, Türkei, Pakistan, OIC und Alle Sunniten-Staaten für diesen Völkermord-Krieg in Syrien und IRAN !

      Der Kriegsgrund der EU, BRD und UNO ist einen Vorwandt für Deren Unkontrolliertes Masseneinwandererungsprogramm und Umvölkerungsprogramm zuschaffen !

      Und der Kriegsgrund für die USA ist Einen ATOMKRIEG zwischen IRAN und SAUDI-ARABIEN, PAKISTAN und TÜRKEI anzuzetteln !

      Saudi-Arabien’s Atomraketen (DF-21-Raketen Made in CHINA) einsatzbereit für Atomkriege gegen IRAN und EUROPA !

      Ein anderes weiteres der Globalisten-Macht-Eliten ist ein LINKS-ISLAMISTISCHE-DEUTSCHLAND in einen ANGRIFFSKRIEG GEGEN POLEN HEREIN ZUTREIBEN ! DEN ES GEGEN POLEN VERLIEREN WERDEN WIRD !

      UNSER DEUTSCHLAND SOLL MITTELS ISLAMISTISCHER EINWANDERER UND LINKER-ROT-ROT-GRÜN-SCHWARZEN-POLITIKERN IN EINEN ISLAMISTISCHEN TERRORSTAAT UMGEWANDELT WERDEN !

      Und Dieses Neue LINKS-ISLAMISTISCHE-DEUTSCHLAND WIRD MACHEN EINEN ANGRIFFSKRIEG GEGEN POLEN UND DIESEN KRIEG WIRD ES VERLIEREN GEGEN POLEN’S ARMEE !

      Die USA werden dafür Sorgen Dass Polen’s Armee Alle Kriegswaffen haben werden wird die die POLEN’S ARMEE benötigt um DIESES LINKSISLAMISTSCHE-DEUTSCHLAND ZU VERNICHTEN UND ZU BESIEGEN !

      Die USA-Macht-Eliten haben bereits ERARBEITET und AUSGEFÜHRT einen Fahrplan Um KRIEG zwischen einem ISLAMISTISCHEN Deutschland und einen Pro-USA-Polen Als KRIEGSSIEGER ERFOLGREICH ZU ERREICHEN ! Dass hatte CIA-Agentführer George Friedman vielfach gesagt !

      Die islamische republik Anti-Deutschland WIRD VON DER MILITÄR-MACHT POLEN BESIEGT UND VERNICHTEN WERDEN DASS HABEN DIE CIA, CFR, DIA und CNP SO AUSGEARBEITET !

      http://www.gdls.com/products/stryker-and-specialty/stryker-NBCRV.html

      George Friedman Predicts World War 3 Between Turkey and Poland !

      Liken

    • SVEN GLAUBE schreibt:

      Die Woche COMPACT Krieg gegen Syrien

      Schockierend Katar/Qatar gibt Geheimnisse hinter dem Krieg gegen Syrien Preis !

      Mahmud Achmadinedschad: Syrien-Krieg wird Hegemonie der USA beenden – global conversation

      Liken

    • SVEN GLAUBE schreibt:

      Die von Bundesregierung, EU, USA, NATO, UNO und OIC Unterstüzten Terroristen sind BÖSEN im SYRIEN-KRIEG ! und NICHT ASSAD’S REGIERUNGSARMEE !

      Liken

  2. Holger Burkhard schreibt:

    Man sollte nie vergessen, dass D beim letzten Golfkrieg die enstscheidende Hilfe gab. Ein irakischer „Flüchtling“ diente sich dem BND an und servierte dem diese Giftpanscher LKw -Stoy. In bestem Vasallentum übermittelte der BND dieses ( für uns alle klar erkennbare Lügenkonstrukt ) den USA, ). Auf dass Powell diese Lüge der Welt unterbreitete. Jener Iraker, vom BND als „Curveball“ geführt ( welch ein dämlicher Tarnname ) bekam mit Sicherheit eine entsprechende Apanage und lebt obendrein hier im Land von Sozialhilfe. Sämtliche Kriege seit dem Koreakrieg führten die USA stets auf Lügengebäuden. Und so wird es immer weiter gehen. Ein Lambsdorff trommelt nun, dass wir uns auch am heldenhaften Krieg gegen Assad zu beteiligen haben resp. ist Kriegsbefürworter. Große Teile der Weltbevölkerung machen sich nicht die Mühe, die permanenten westlichen Lügengeschichten zu entlarven um solche unnötigen Kriege zu verhindern. Was in Syrien wirklich geschieht, davon hat in D keine Behörde wirklich Ahnung und zuallerletzt der ehemals total Naziverseuchte BND.

    Liken

  3. greypanter schreibt:

    Startet hier die neue Fake-News-Offensive von Putin oder wird hier nur aus Zeitvertreib Schwachsinn verbreitet?

    Liken

  4. SVEN GLAUBE schreibt:

    Westblock Militärschlag gegen Syrien Franco-US-Koalition feuert Raketen auf Damaskus !

    https://www.n-tv.de/politik/US-Koalition-feuert-Raketen-auf-Damaskus-article20383887.html

    Westblock Militärschlag gegen Syrien Franco-US-Koalition feuert Raketen auf Damaskus !

    Die Frankreich, Grossbritannien und USA haben als Vergeltung gegen den Einsatz Chemischer Waffen mit Militärschlägen gegen Syrien begonnen. Militäreinrichtungen und Forschungseinrichtungen sind das Ziel. Es soll sich um einen einmaligen Schlag handeln.

    Nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien haben die USA ihre Drohungen wahr gemacht und die Regierung des Landes angegriffen. US-Präsident Donald Trump sagte in einer Rede an die Nation, die USA, Frankreich und Großbritannien hätten in der Nacht zu Samstag mit Militärschlägen gegen Syrien begonnen. Die Angriffe seien eine Vergeltung für den Einsatz chemischer Waffen durch die syrische Regierung unter Baschar al-Assad gegen das eigene Volk. „Dies sind nicht die Taten eines Menschen“, sagte Trump. „Es sind die Verbrechen eines Monsters.“

    Nach dem Beginn des Angriffs auf die syrische Regierung waren in der Hauptstadt Damaskus schwere Explosionen zu hören. Das berichteten Anwohner am frühen Morgen. US-Verteidigungsminister James Mattis erklärte, es handele sich bei dem Angriff um einen Schlag gegen die Infrastruktur der chemischen Waffenproduktion des Landes. Der Einsatz von Chemiewaffen könne unter keinen Umständen geduldet werden, sagte Mattis in der Nacht im Pentagon. Als weiteres Ziel sei eine Lagerstätte nahe Homs angegriffen worden. Dort sei Sarin gelagert worden. Darüber hinaus hätten die USA, Frankreich und Großbritannien die Basis der Republikanischen Garde angegriffen, teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

    Der Schlag gegen Syrien sei härter gewesen als der im Vorjahr, sagte Mattis. Es handele sich bisher um eine begrenzte, einmalige Aktion. Die USA hätten ein vitales nationales Interesse daran, einer Verschlechterung der Lage in der Region entgegenzutreten, so der US-Verteidigungsminister. Es sei höchste Zeit, den Bürgerkrieg in Syrien zu beenden. Das syrische Volk leide entsetzlich unter der Regierung von Baschar al-Assad.

    Die staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, die syrische Luftabwehr bekämpfe die „amerikanisch-britisch-französische Aggression“. Es seien 13 Raketen abgefangen worden. Bei dem Angriff der drei Westmächte seien mindestens drei Zivilisten verletzt worden. Die Opfer habe es bei der Bombardierung in der Region Homs gegeben, meldete Sana. In einer Forschungseinrichtung in dem Ort Barsah nördlich von Damaskus sei zudem ein Gebäude zerstört worden.

    Syrien beklagt Rechtsverstoss

    Die staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, die syrische Luftabwehr bekämpfe die „amerikanisch-britisch-französische Aggression“. Es seien 13 Raketen abgefangen worden. Bei dem Angriff der drei Westmächte seien mindestens drei Zivilisten verletzt worden. Die Opfer habe es bei der Bombardierung in der Region Homs gegeben, meldete Sana. In einer Forschungseinrichtung in dem Ort Barsah nördlich von Damaskus sei zudem ein Gebäude zerstört worden.

    Die USA haben den Angriff der Westmächte in Syrien nach Darstellung eines ranghohen Militärs nicht mit Russland koordiniert. Es habe keine Koordination mit Russland gegeben, sagte der Generalstabschef des US-Militärs, Joseph Dunford im Pentagon. Es habe lediglich Kommunikation über den regulären Kanal zwischen dem russischem und amerikanischem Militär zur Vermeidung von Zwischenfällen über Syrien gegeben.

    Syrien hat den Angriff der drei Westmächte auf das Land als Verstoß gegen internationales Recht kritisiert. „Einmal mehr bestätigen die USA und die Achse zur Unterstützung des Terrors, dass sie gegen internationales Recht verstoßen, über das sie bei den Vereinten Nationen prahlerisch reden“, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur. „Die Aggression der drei scheiterte und es gelang ihr nicht, ihre Terrorwerkzeuge zu retten.“ Die internationale Gemeinschaft müsse die Aggression verurteilen.
    OPCW entsandte Experten

    Trump hatte Syriens Verbündeten Russland unverhohlen mit dem Angriff gedroht. Er sagte im Weißen Haus, es handele sich um Präzisionsschläge. „Wir sind darauf vorbereitet, diese Antwort fortzusetzen, bis die syrische Regierung ihren Einsatz verbotener chemischer Waffen beendet.“ An Russland und den Iran gerichtet, fragte Trump: „Was für eine Art Nation würde im Zusammenhang stehen wollen mit dem Massenmord an unschuldigen Männern, Frauen und Kindern?“ Die syrische Armee ist schon seit Tagen in voller Alarmbereitschaft und hatte sich am Mittwoch von weiteren Stützpunkten zurückgezogen.

    Am Dienstag verließ die Armee einige Militärbasen, um einer möglicherweise bevorstehenden Attacke der USA und seiner Verbündeten Frankreich und Grossbritannien weniger Angriffsfläche zu bieten. Begonnen hatte die Eskalation mit einem mutmaßlichen Giftgasangriff auf die letzte damals noch von Rebellen kontrollierte Stadt Duma in der Region Ost-Ghuta am 7. April.

    Dabei sollen der Hilfsorganisation Weißhelme zufolge mindestens 42 Menschen getötet worden sein. Mehr als 500 Personen wurden demnach in Krankenhäusern behandelt. Die Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen (OPCW) entsandte Experten für eine Untersuchung nach Duma. Sie wollen von Samstag an untersuchen, ob dort tatsächlich Chemiewaffen eingesetzt wurden. Ihr Auftrag lautet jedoch nicht, die Verantwortlichen zu ermitteln. Russland hatte den Vorfall als inszenierte Provokation Großbritanniens eingestuft. „Wir haben Beweise, dass Großbritannien an der Organisation dieser Provokation in Ost-Ghuta direkt beteiligt ist“, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow.
    Nicht der erste Angriff gegen die Assad-Regierung

    Die britische UN-Botschafterin Karen Pierce bezeichnete den russischen Vorwurf als „grotesk“, „bizarr“ und „offenkundige Lüge“. „Es ist die schlimmste Fakenews, die wir bisher von der russischen Propagandamaschine gesehen haben.“ Moskau ist im Bürgerkrieg ein enger Verbündeter der syrischen Regierung. Es ist nicht das erste Mal, dass die USA und Präsident Trump die Assad-Regierung direkt angreifen.

    Das US-Militär hatte vor einem Jahr die syrische Luftwaffenbasis Schairat beschossen – als Reaktion auf den Giftgasangriff mit Dutzenden Toten auf die Stadt Chan Scheichun, für den UN-Experten die Regierung von Assad verantwortlich machten. Das Eingreifen der USA galt aber weitgehend als symbolisch.

    Der syrischen Regierung wurde in den vergangenen Jahren immer wieder der Einsatz von Chemiewaffen vorgeworfen. Der schwerste Angriff fand 2013 in Ost-Ghuta statt: Etwa 1400 Menschen wurden getötet, darunter viele Kinder.

    Unmittelbar nach dem Beginn von Militärschlägen der Westmächte gegen Syrien ist in den USA Kritik an dem Einsatz laut geworden. Die Aktionen seien nicht vom US-Kongress bewilligt worden, der aber als einziger das Recht habe, einen Krieg zu erklären, hieß es in sozialen Netzwerken. Die etwa acht Minuten lange Ansprache von US-Präsident Donald Trump, in der er die Aktion ankündigte, war nur wenige Minuten vor Beginn angekündigt worden. Dies habe dem Schutz der an dem Einsatz beteiligten Soldaten gegolten, hieß es.

    https://www.n-tv.de/politik/US-Koalition-feuert-Raketen-auf-Damaskus-article20383887.html

    Westmächte Attackieren Syrien May nennt Militärschlag alternativlos !

    https://www.n-tv.de/politik/May-nennt-Militaerschlag-alternativlos-article20383989.html

    Westmächte Attackieren Syrien May nennt Militärschlag alternativlos !

    Auch britische Kampfflugzeuge beteiligen sich an dem westlichen Militärschlag auf Syrien. Sie nehmen nach eigenen Angaben Produkte für Chemiewaffen ins Visier. Premierministerin May spricht von einem „begrenzten und gezielten Schlag zur Abschreckung“.

    Die britische Premierministerin Theresa May hat den Angriff auf die syrische Regierung als alternativlos bezeichnet. Der gemeinsam mit den USA und Frankreich ausgeführte Militärschlag werde ein deutliches Signal an jeden senden, der glaube, er könne chemische Waffen straflos nutzen, erklärte May in einer Fernsehansprache. Es habe „keine gangbare Alternative zum Einsatz der Streitkräfte“ gegeben, um das syrische Regime abzuschrecken.

    Die militärische Antwort sei ein „begrenzter und gezielter Schlag“, betonte die Premierministerin weiter. „Wir können nicht zulassen, dass der Einsatz von Chemiewaffen normal wird – in Syrien, auf den Straßen in Großbritannien oder irgendwo anders in unserer Welt“, sagte May. Es gehe weder darum, in einen Bürgerkrieg einzugreifen, noch um einen Regimewechsel.

    Nach Angaben des britischen Verteidigungsministeriums haben vier Kampfflugzeuge der Royal Air Force Raketen auf eine Militäreinrichtung nahe der Stadt Homs gefeuert. In der früheren Raketenbasis wurden dem Ministerium zufolge Produkte für chemische Kampfstoffe gelagert. Dies sei ein Bruch der Chemiewaffenkonvention, hieß es in einer Mitteilung. Das Ziel lag etwa 24 Kilometer westlich von Homs entfernt. „Der Gebrauch chemischer Waffen ist grundsätzlich inakzeptabel“, wird Verteidigungsminister Gavin Williamson in der Mitteilung zitiert. Die internationale Gemeinschaft habe darauf „mit legaler und angemessener militärischer Stärke“ geantwortet.
    „Suchen keine Konfrontation“

    Die USA, Großbritannien und Frankreich hatten Syrien in der Nacht zum Samstag angegriffen. Während sich der französische Präsident Emmanuel Macron noch nicht ausführlich zu dem Militärschlag geäußert hat, erklärte seine Verteidigungsministerin Florence Parly, die westliche Koalition suche nicht die Konfrontation und weise jede Logik militärischer Eskalation zurück. „Deshalb haben wir mit unseren Verbündeten darauf geachtet, dass die Russen vorher gewarnt werden.“

    Die Angriffe galten demnach drei Zielen, die zum „verborgenen Chemieprogramm Syriens gehören“. „Das Haupt-Forschungszentrum dieses Programms und zwei wichtige Produktionsstätten wurden angegriffen“, sagte Parly. Damit sei die Fähigkeit Syriens getroffen worden, chemische Waffen zu entwickeln und herzustellen.

    Parly zufolge hat die französische Armee Fregatten und Kampfflugzeuge eingesetzt, um Marschflugkörper abzuschießen. Die Flugzeuge seien von verschiedenen Stützpunkten in Frankreich gestartet. Eine präzise Bilanz der Angriffe werde in den kommenden Stunden veröffentlicht.

    Von der Bundesregierung gibt es bisher noch keine Stellungnahme.

    https://www.n-tv.de/politik/May-nennt-Militaerschlag-alternativlos-article20383989.html

    Reaktion auf Militärschlag Russland kündigt Konsequenzen an !

    https://www.n-tv.de/politik/Russland-kuendigt-Konsequenzen-an-article20383949.html

    Reaktion auf Militärschlag Russland kündigt Konsequenzen an !

    Moskau droht den Westmächten nach dem Angriff auf Syrien mit „Konsequenzen“. Die Militärschläge kämen zu einem Zeitpunkt, an dem Syrien gerade eine Chance auf eine friedliche Zukunft gehabt habe, heißt es. Auch der Iran verurteilt das Vorgehen scharf.

    Russland hat nach dem westlichen Angriff auf Syrien mit „Konsequenzen“ gedroht. „Wir werden erneut bedroht“, teilte der russische Botschafter Anatoli Antonow in Washington mit. „Wir haben gewarnt, dass dieses Vorgehen nicht ohne Konsequenzen bleiben wird. Russland unterstützt im syrischen Bürgerkrieg Machthaber Baschar al-Assad. Wie genau Russland auf den westlichen Militärschlag antworten will, erklärte Antonow nicht. Er machte allerdings „Washington, London und Paris“ für die Eskaltion verantwortlich.

    In seiner Mitteilung bezeichnete es der russische Botschafter in Washington zudem als „inakzeptabel und unzulässig“, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu beleidigen. Die USA, Besitzer des größten Chemiewaffenarsenals der Welt, hätten kein moralisches Recht, anderen Staaten Vorwürfe zu machen.

    Russland hatte 2015 auf Seiten Assads in den syrischen Bürgerkrieg eingegriffen. US-Präsident Trump hatte Putin vorgeworfen, den „Massenmord“ in Syrien zu unterstützen.
    Keine russischen Ziele getroffen

    Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums haben die USA, Großbritannien und Frankreich bei ihrem Angriff mehr als hundert Raketen abgefeuert. Mehr als hundert Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen seien „vom Meer und aus der Luft auf syrische militärische und zivile Ziele“ geschossen worden, zitierte die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti aus der Erklärung des Ministeriums. Eine „bedeutende Zahl“ dieser Raketen sei von der syrischen Luftabwehr abgeschossen worden.

    Russische Ziele sind demnach bei dem Militärschlag nicht getroffen worden. Laut Ria Nowosti seien keine Raketen in den „Verantwortungsbereich“ der russischen Luftabwehr an den Stützpunkten Tartus und Hmeimim eingedrungen. Die russischen Streitkräfte unterhalten in Tartus einen Marine- und in Hmeimim einen Luftwaffen-Stützpunkt.

    Das russische Außenministerium erklärte in Moskau, die westlichen Angriffe seien zu einem Zeitpunkt erfolgt, an dem Syrien gerade eine „Chance auf eine friedliche Zukunft“ gehabt habe. Es gebe weiterhin keine Beweise für den mutmaßlichen Giftgasangriff auf die Stadt Duma, schrieb die Sprecherin des Ministeriums, Maria Sacharowa, auf Facebook. Sie verglich die Situation mit dem Angriff auf den Irak 2003.

    Auch Teheran schäumt

    Genauso wie Russland verurteilte auch der Iran den westlichen Militärschlag scharf. Das war ein klarer Verstoß gegen internationale Vorschriften und die territoriale Integrität Syriens, hieß es in einer Presseerklärung des Außenministeriums in Teheran. „Die USA und ihre Verbündeten haben keinerlei Beweise und haben ohne überhaupt die Stellungnahme der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) abzuwarten, diesen Militärschlag ausgeführt.“ OPCW-Experten wollten im Laufe des Tages in Syrien mit den Ermittlungen zu dem mutmaßlichen Chemiewaffenangriff der Regierungstruppen auf die Stadt Duma am 7. April beginnen.

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg begrüßte das Vorgehen der USA, Frankreichs und Großbritanniens dagegen. „Dadurch wird die Fähigkeit des Regimes vermindert, das syrische Volk weiter mit Chemiewaffen anzugreifen“, teilte Stoltenberg mit. Der mutmaßliche Chemiewaffeneinsatz durch die Regierung des syrischen Machthabers Baschar al-Assad in Duma vor einer Woche habe nach einer „kollektiven und wirksamen“ Antwort der internationalen Gemeinschaft verlangt.

    Am Mittwoch hatte Trump Russland mit markigen Worten vor einem Raketenangriff der US-Streitkräfte in Syrien gewarnt. Am Freitag warf er dem russischen Staatschef vor, sein Versprechen gebrochen zu haben, Assad vom Einsatz chemischer Waffen abzuhalten.

    https://www.n-tv.de/politik/Russland-kuendigt-Konsequenzen-an-article20383949.html

    Die CIA und BILDERBERGER haben auch Schon in den 1980er Jahren mit Den ISLAMISTEN ZUSAMMEN GEARBEITET um UNLIEBSAME NATIONEN/LÄNDER ZU VERNICHTEN !

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=2381&v=JZJBoVggPMU Ab Minute 39:49

    Auch Hillary Clinton hatte Angekündigt ATOMKRIEGE GEGEN IRAN UND PAKISTAN ZU MACHEN !

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=1077&v=T4D8CvVM1MA Ab Minute 17:58

    JA ganz genau darum es für Saudi-Arabien, Türkei, Pakistan, OIC und Alle Sunniten-Staaten Sie wollen die Schiiten (IM IRAN und SYRIEN) Auslösen und Ausrotten ! und Danach DA sind Wir in Deutschland und Europa Dran mit ausgelöst werden von den Sunniten !

    Dass ist Wahre Kriegsgrund von den Saudi-Arabien, Türkei, Pakistan, OIC und Alle Sunniten-Staaten für diesen Völkermord-Krieg in Syrien und IRAN !

    Der Kriegsgrund der EU, BRD und UNO ist einen Vorwandt für Deren Unkontrolliertes Masseneinwandererungsprogramm und Umvölkerungsprogramm zuschaffen !

    Und der Kriegsgrund für die USA ist Einen ATOMKRIEG zwischen IRAN und SAUDI-ARABIEN und PAKISTAN anzuzetteln !

    Liken

  5. Querkopf schreibt:

    Zur Erinnerung: Wie fing das denn im Irak damals an? Genau, mit Chemiewaffen-Vorwürfen.
    – Es wäre doch gelacht, wenn wir es nicht schaffen würden, endlich wieder einen neuen Weltkrieg zu entfachen. Schon 75 Jahre Frieden: „Nicht zum Aushalten!“

    Liken

  6. SVEN GLAUBE schreibt:

    Russische Militär-Raketenabwehrsysteme haben Erfolgreich Fast Alle NATO-Raketen ZESTÖRT ! Mehr als 90% der Angreiffenden NATO-Raketen wurden ERFOLGREICH ZERSTÖRT DURCH RUSSISCHE ABFANGRAKETEN !

    Die Mehrheit der NATO-Raketen wurden ZERSTÖRT von den Russischen Raketenabwehrsystemen !

    Aber Trotzdem es wurden viel mehr NATO-Raketen erfolgreich abgefangen als erwartet wurde von der NATO !

    Die Meisten NATO-Raketenangriffe sind Fehlgeschlagen laut RUSSIA-TODAY (RT) !

    Russlands Militärbehörde: Syriens Flugabwehr hat einen bedeutenden Teil der Raketen abgeschossen !

    https://deutsch.rt.com/newsticker/68325-russlands-militarbehorde-syriens-flugabwehr-hat-einen-bedeutenden-teil-der-raketen-abgeschossen/

    Russlands Militärbehörde: Syriens Flugabwehr hat einen bedeutenden Teil der Raketen abgeschossen !

    Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums sollen die Vereinigten Staaten von Amerika, Grossbritannien und Frankreich mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen auf militärische und zivile Objekte in Syrien abgeschossen haben. Syriens Flugabwehr habe einen bedeutenden Teil der Raketen beim Anflug auf die Ziele abgeschossen, teilte die Militärbehörde am Samstag in Moskau mit. Die in der Arabischen Republik stationierten russischen Truppen seien an der Abwehr nicht beteiligt gewesen.

    „An der Abwehr des Raketenangriffs waren die syrischen Flugabwehr-Mittel vom Typ S-125, S-200, Buk und Kwadrat beteiligt. Diese Flugabwehr-Komplexe waren vor mehr als 30 Jahren in der UdSSR hergestellt worden“, zitierte die russische Nachrichtenagentur TASS einen Ministeriumssprecher. Demnach habe die syrische Flugabwehr alle zwölf Raketen abgeschossen, mit denen der Fliegerhorst Dumair attackiert worden sei. (TASS)

    https://deutsch.rt.com/newsticker/68325-russlands-militarbehorde-syriens-flugabwehr-hat-einen-bedeutenden-teil-der-raketen-abgeschossen/

    Donald John Trump erneuten provoziert Russischen Einmarsch in Syrien…und der Ukraine !

    Donald John Trump erneuten provoziert Russischen Einmarsch in Syrien…und der Ukraine !

    Assad ist nur noch eine Kühlerfigur. Die Russen wissen genau, dass selbst bei einem Sieg gegen die Rebellen die Assads verschwinden müssen, um jemals wieder eine Art syrischen Staat haben zu können. Und freilich interessiert sich die US-Regierung nicht wirklich für 80 Tote und ein paar vergiftete Kinder durch vermeintliches Giftgas.
    Was wenn die USA und Partner jetzt wichtige syrische Ziele angreifen? Russland müsste 200.000 Soldaten oder mehr eiligst nach Syrien schicken und eine offizielle Besatzung durchführen. Die Reaktion der USA darauf wäre, richtige Waffen an die Ukraine zu liefern. Daraufhin würden die Russen eine Blitz-Eroberung der Ukraine durchführen.
    Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 12. April 2018.
    Sie können im Recentr Shop einen Zugang zu Recentr TV per Vorkasse, SOFORT-Überweisung, PayPal, Kreditkarte oder Bankeinzug kaufen. Wir senden Ihnen das Passwort in einer E-Mail zu (Lieferzeit bis zu 3 Werktage). http://shop.recentr.com/r-tv-abo
    Alternativ können Sie auf einen der unten stehenden Links klicken, um ohne Wartezeit einen Zugang zu Recentr TV mit einer PayPal-Zahlung zu erhalten. Vergessen Sie nicht, auf der Bestellseite das Häkchen zur Bestätigung der Kaufbedingungen zu setzen

    Die Mehrheit der NATO-Raketen wurden ZERSTÖRT von den Russischen Raketenabwehrsystemen !

    90% aller NATO-Raketen durch die Russischen Abfangraketen zerstört !

    Aber Trotzdem es wurden viel mehr NATO-Raketen erfolgreich abgefangen als erwartet wurde von der NATO !

    DER WAHRE KRIEGSGRUND DER EU, NATO, USA FÜR DEREN KRIEG GEGEN RUSSLAND IST DASS RUSSLAND UND PUTIN AUFBAUEN ZUSAMMEN MIT CHINA EINEN NEUES ANDERES INTERNATIONALES WELT-FINANZSYSTEM VON RUSSLAND UND CHINA MIT EINER EIGENEN WELTBANK VON RUSSLAND UND CHINA DASS GEGEN DASS WELT-FINANZSYSTEM UND WELT-BANK DER USA, EU, UNO, IMF/IWF, WELTBANK, ROCKEFALLER’s und ROTHSCHILD’S !

    https://video.fid-verlag.de/?vlpkit_instance_id=431&wkz=ZC5603&banner=SAM_206482624846&SYS=571&SCID=YW5nZWxpa2FfdW5nbGF1YmVAdC1vbmxpbmUuZGU%3D&utm_source=194041140958&utm_medium=email&utm_campaign=206482624846_2018-03-16T07%3A30_ZC5603

    Vielen Dank für’s Lesen und weiter verbreiten der Echten Wahren Richtigen Wahrheit !

    Liken

  7. Karl Schippendraht schreibt:

    Wenn Assad seine eigene Bevölkerung umbringen würde , wen wollte er denn dann noch regieren ? Da stimmt doch was nicht , oder ?

    Liken

  8. SVEN GLAUBE schreibt:

    Der WeltKrieg nimmt noch mehr Fahrt Auf !

    Israel kündigt Militäreinsätze in Syrien an Gegen Truppen aus Iran !

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_83608506/israel-kuendigt-militaereinsaetze-in-syrien-an.html

    Israel kündigt Militäreinsätze in Syrien an Gegen Truppen aus Iran !

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_83608506/israel-kuendigt-militaereinsaetze-in-syrien-an.html

    Israel will gegen iranische Militärs in Syrien vorgehen! Der Iran ist mit Syriens Machthaber Assad verbündet! Diesem dürfe die Nordgrenze Israels nicht als „Spielfeld“ überlassen werden!

    Zwei israelische Minister haben am Sonntag ein weiteres Vorgehen ihres Landes gegen eine dauerhafte iranische Militärpräsenz in Syrien angekündigt! Der Minister für innere Sicherheit, Gilad Erdan, sagte im Armeeradio, wenn sich der Iran in Syrien militärisch festsetze, bedeute dies eine „Bedrohung für Israels Sicherheit“! Bildungsminister Naftali Bennett erklärte, Israel gestehe sich „vollständige Handlungsfreiheit“ zu. „Wir werden dem Iran nicht erlauben, sich in Syrien festzusetzen“, fügte er hinzu!

    Nach Bennetts Worten darf Israels Nordgrenze nicht zum „Spielfeld“ für den syrischen Staatschef Baschar al-Assad werden. Israel grenzt im Norden an Syrien und den Libanon. Die dortige mit dem Iran verbündete schiitische Hisbollah-Miliz steht im Syrien-Konflikt auf der Seite Assads.

    Bennett, Chef der Siedlerpartei Jüdisches Heim, und Erdan von der Likud-Partei des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu gehören dessen Sicherheitskabinett an.
    Bei Luftangriff starben iranische Soldaten

    Am vergangenen Montag hatte es einen Israel zugeschriebenen Angriff auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt Militärstützpunkt T-4 in der Provinz Homs gegeben. Dabei gab es mindestens 14 Tote, darunter nach Angaben aus Teheran sieben iranische Soldaten. Der Angriff erfolgte zwei Tage nach einem mutmaßlichen Giftgasangriff in der Stadt Duma in der einstigen Rebellenenklave Ost-Ghuta bei Damaskus.

    Israel flog in den vergangenen Jahren dutzende Angriffe auf Ziele in Syrien. Meist richteten sie sich gegen Waffenkonvois für die libanesische Hisbollah-Miliz, aber auch gegen iranische Stützpunkte. In der Regel bekennt sich Israel nicht dazu. Auch für den Luftangriff auf den Militärflughafen T-4 gab es keine offizielle Bestätigung aus Israel.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_83608506/israel-kuendigt-militaereinsaetze-in-syrien-an.html

    Ein israelischer F-15 Kampfjet: Der Minister für innere Sicherheit Gilad Erdan kündigte weitere Militäraktionen Israels in Syrien gegen den Iran an. (Quelle: Reuters)

    Naftali Bennett bei einem Kabinettsmeeting in Jerusalem: Der israelische Bildungsminister drohte: „Wir werden dem Iran nicht erlauben, sich in Syrien festzusetzen.“ (Quelle: AFP)

    Liken

  9. Pingback: EUGH: auch volljährige Ankerkinder dürfen Eltern nachziehen – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  10. Pingback: EUGH: auch volljährige Ankerkinder dürfen Eltern nachziehen – website-marketing24dotcom

Kommentare sind geschlossen.