KAMPF UM DEN ERHALT DEUTSCHLANDS MIT ALLEN MITTELN

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)

OBEN: Islamisches Kampfbeten auf Deutschlands Straßen

Nun geht selbst PI (siehe unten) auf Distanz zum friedlichen Widerstand: „Allein mit demokratischen Mitteln wird es wohl nicht mehr gehen!“

PHASE 3 DES DEUTSCHEN WIDERSTANDS HAT BEGONNEN:

Nahezu zeitgleich, wenngleich bei weitem nicht in der Klarheit und Schärfe meines Artikels SPD-VIZE Stegner verspricht: „Wir werden Deutschland weiter islamisieren!“, in welchem ich

den Abschied vom bisherigen Axiom des friedlichen Widerstands forderte,

weil dieser nichts gebracht hat, vom politischen Establishment belächelt wurde und die Islamisierung nicht nur nicht verringert, sondern im Gegenteil beschleunigt hat, bringt PI einen Artikel, der in die ähnliche Richtung geht:

Das Herumlaufen im Kreis, die ganzen Demos, so wichtig sie sein mögen, bewirkten nullkommnull bei den Machthabern: Im Gegenteil Sie verstärkten ihren Willen, Deutschland noch schneller in den Untergang zu schicken.

Wir haben daher Phase 3des Widerstands erreicht:

Kampf mit allen Mitteln zur Rettung Deutschlands.

Die beiden ersten Phasen sind abgeschlossen und praktisch ausgeschöpft. Sie haben sich als FAKTISCH wirkungslos erwiesen.Phase 1: Bewusstmachung der Gefahr, dass Deutschland abgeschafft werden soll.

Phase 2: Tausende bundesweite Demonstrationen und Petitionen gegen die Islamisierung Deutschlands

Zwar haben wir auch konservative Kräfte im Bundestag. Doch sie können von den Altparteien mühelos in allen neuen Gesetzesvorlagen überstimmt werden. Da Deutschland trotz eines beispiellosen Protests der Bevölkerung nicht weniger, sondern noch beschleunigter islamisiert und abgeschafft wird, kommt nur noch Phase 3 in Betracht:

Phase 3: Kampf mit allen Mitteln zur Erhaltung Deutschlands in seiner 1500 Jahre alten ethnischen und kulturellen Identität

Dieser Kampf ist ein Kampf unserer Nation um ihr schieres Überleben.

Er ist uns aufgezwungen worden von der unsäglichen Regierungskoalition und dem gesamten Parteiapparat der Altparteien.

Beide, Regierung und Altparteien, tragen zu Niedergang Deutschlands bei. Deutschland wird zunehmend islamisiert  und zu einem islamischen Gottesstaat umgebaut werden.

Alle gegenteiligen Behauptungen des politischen Establishments sind reine Augenwischerei.

Daher darf und muss jeder Deutscher zum Mittel der Notwehr greifen.

Und daher habe ich im oben genannten Artikel die Deutschen zu ihrem Naturrecht auf Selbstverteidigung vor der Gefahr ihrer Vernichtung aufgerufen – und zwar mit allen Mitteln.

Als einziges Volk der Welt haben sie dazu sogar den Segen der Verfassung (das Grundgesetz), in welchem alle Deutschen dazu aufgefordert werden, kollektiv Widerstand zu leisten, wenn die freiheitlich-demokratische Grundordnung abgeschafft wird. Genau dies ist der Fall.

Wir Deutsche müssen uns mobilisieren und zur Tat schreiten:

Wir müssen unsere Politiker des Schlags Stegner Genossen wirkungslos machen. Wir müssen uns der Pest der Antifa entledigen: So oder so. Und vor allem: Wir müssen Merkel und ihre Regierung stürzen.

Das alles ist das Gebot aus dem Art.20. Abs 4 GG., dem berühmten Widerstandsparagrafen des Grundgesetzes, das wir als Verfassung betrachten:

„Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Der Widerstandsartikel nennt keine Grenzen des Widerstands. Juristisch gesehen bedeutet dies, dass jede Form erlaubt ist. Dies wird in Grundgesetzkommentaren deutscher Verfassungsrechtler unisono so gesehen. Dass Medien darüber eisern schweigen, muss hier nicht eigens erwähnt werden.

Schreiten wir also zur Tat. Oder wir werden untergehen.

Michael Mannheimer, 14.4.2018

***

Von CANTALOOP | PI, 12. April 2018

Die Weichenstellung für ein neues Zeitalter

„Islamische“ Republik Deutschland

Durch die enorme Polarisierung, die der immer dominanter agierende Islam in unserer Gesellschaft auslöst, stellen sich insbesondere vor dem Hintergrund der zukünftigen Demographie Deutschlands viele ungelöste Fragen.

Waren es anfangs noch vielschichtige und differenzierte Betrachtungen – und gab es zum Teil auch Hoffnung und Zuversicht hinsichtlich der „Integration“ unserer neu „hinzugewonnenen“ Bevölkerungsschichten, kann man zwischenzeitlich alle wirklich relevanten Erkenntnisse daraus auf eine einfache These reduzieren. Diese lautet im besten Sinne; „Die oder Wir“.

Es gibt mit den Strenggläubigen unter ihnen keine „Teilhabe“ im Sinne gefühlsduseliger und blauäugiger „Weltverbesserer“ – und auch nichts dazwischen. Die Anhänger Mohammeds wollen „herrschen“. Nicht partizipieren.

Eiskalte und zynische deutsche „Machtpolitiker“

Wir wissen sicher; nahezu alle bundesdeutschen Systemparteien unterstützen die mittlerweile selbst für vollkommen Unbedarfte nicht mehr zu verleugnende Islamisierung nach Kräften und bekämpfen im Rahmen ihrer Möglichkeiten und auch darüber hinaus jede kritische Gegenmeinung aufs Schärfste.

Angesichts der jüngsten Entwicklungen, vorrangig im Segment der stark progressiven Gewalt- und Kriminalitätsentwicklung, sowie natürlich auch die „gefühlte“ Bedrohungslage betreffend, kann man jedoch davon ausgehen, dass viele dieser Unglückspolitiker bis hinein in die inneren Kreise der „Merkel-Partei“, die von ihnen mitentfachte religiöse Dynamik entweder komplett unterschätzt haben, deren Auswirkungen sie nun gleichgültig, oder sogar aus reiner Böswilligkeit billigend in Kauf nehmen.

Eingedenk dieser Sachlage schert sie auch das Befinden der ihnen überantworteten deutschstämmigen Bürger offenbar keinen Deut mehr, einzig das Wohlergehen der „Neubürger“ scheint in diesen Kreisen von Belang zu sein und rückt demzufolge auch verstärkt in den gesamtgesellschaftlichen Fokus.

Alldieweil; die latente Unberechenbarkeit der inneren Sicherheit unserer Republik geht einher mit dem ebenso ungesteuerten „Temperament“ hunderttausender, wenn nicht gar Millionen männlicher Muslime. Im Moment sind wir diesen „Rechtgläubigen“ noch mehr oder weniger ausgeliefert. Indessen gehen die von „Migrationsexperten“ aus der neuen Lage gewonnenen Erkenntnisse samt und sonders in die falsche Richtung.

Den radikalen Islam wollen sie nun einregulieren, unsere Demoskopie-„Fachleute“. Durch noch mehr Islam, wie ihre „Lösung“ der Gewaltprobleme durch weiteren „Familiennachzug“ vorsieht.

Eine Rechnung, die nicht aufgehen wird, vermutlich sogar blutig und mit vielen Menschenleben bezahlt werden muss.

Selbstredend ausschließlich von den betroffenen Bürgern – namentlich vor allem von Frauen und Mädchen. Sicherlich sind weit weniger der gutverdienenden „Flüchtlings-Politiker“, deren angehängte Linksaußen-NGO´s und ihre zahlreichen „deutschverachtenden“ Foren, Stiftungen und Arbeitskreise davon betroffen.

Ein Staat, der sich nicht mehr zu helfen weiß, beschimpft die eigene Bevölkerung

Eigentlich braucht kein Land dieser Welt solche zumeist durch Nepotismus in Amt und Würden gebrachte Linksextremisten mit Examina in soziologisch aufgeladenen Nutzlosfächern, oder auch ganz ohne Abschluss.

Diese mit sagenhaftem Kapitaleinsatz ausgebrüteten und im Wertschöpfungsprozess weitestgehend unbrauchbaren Pseudo-Akademiker benötigen ein Leben lang „Ressourcen-Transfers“ von der immer mehr abschmelzenden Mittelschicht. Alleine sind sie nicht lebensfähig. Das wiederum eint sie mit ihrer speziellen Klientel, welche das Land momentan regelrecht überrennt und zu deren „Schutzpatron“ sich diese „Linkselite“ erkoren hat.

Die R2G „Führung“ in der Hauptstadt Berlin zeigt derweil sinnbildlich, was dem Rest der Republik ebenfalls bald droht; ein „Zuviel“ an Aufgaben trifft auf ein „Zuwenig“ an Kompetenzen. Unfähige, gewissenlose und meist durch Parteien-Proporz hochgespülte Polit-Darsteller sitzen nun an den Steuerhebeln von High-Tech-Bundesländern. Zum Teil so hilflos, dass sie einem in ihrer rührseligen Einfalt schon fast leidtun können. In ihrer zum Himmel schreienden Kalamität und Weltfremdheit sind die meisten von ihnen weder in der Lage sinnvoll zu „gestalten“, geschweige denn, sich überhaupt noch einen Überblick zu verschaffen. Bestenfalls den eigenen Niedergang beschönigen, die Mißstände verwalten und Propaganda verbreiten, dazu sind sie noch in der Lage. Und exakt diese „Sollbruchstelle“ zwischen Politik und Gesellschaft gereicht nun dem orthodoxen Islam zum Vorteil.

Der Islam nutzt die Lücke

(Die Taqiyya Ayman Mazyeks, vom Zentrarat der Muslime in Deutschland funktioniert beim Dhimmi-Establishment.)

Die ebenso aggressiv wie bauernschlau vorgehenden Koran-Funktionäre schlagen aufgrund dessen Sonderrechte, Privilegien und Bevorzugungen wie am Fließband heraus.

Noch vor wenigen Jahren unvorstellbare Begünstigungen, wie Mega-Moscheen, ganze Islamzentren, Gebetsräume in Schulen und Unis, sowie komplette Halal-Shopping-Areas in 1A-Innenstadtlagen sind mittlerweile zur Normalität geworden. Das Glaubensbekenntnis der Muslime wird das neue Paradigma des einstigen Deutschlands werden, sofern diese unheilvolle Entwicklung nicht deutlich ausgebremst wird.

Jetzt beginnt die Ägide der „verlorenen Generation“

Abschließend stellt sich aber folgende wichtige Frage, auch angesichts der durchaus einschüchternden Wirkung und deutlichen Präsenz dieser neuen „Herrenmenschen“ in der Öffentlichkeit. Wie viele deutschstämmige Bürger, insbesondere als SPD/Grüne/Linksparteiwähler wären aufgrund ihrer ideologischen Prägung bereit, sich vollständig den geänderten Gegebenheiten anzupassen?

Sprich, die ganzheitliche Akzeptanz muslimischer-religiöser Autoritäten auch in Politik, Wirtschaft, Medien und Bildungssektor?

In Klartext: Unterordnung anstelle von Parität.

Ein islamkonformes Leben mit all seinen Konsequenzen. Kopftücher, Vollbärte und Kaftane allenthalben. Gewalt, Unsicherheit und vor allem eines; Stress. Und als Folgeerscheinung; Verwahrlosung, Segregation und Terror gegenüber „Ungläubigen“. All diese in Frankreich, England und Schweden schon lange praktizierten „Errungenschaften“ scheinen weite Teile der indigenen, linkswählenden Bevölkerung immer noch nicht abzuschrecken.

Erst wer die Linken bis ins Mark versteht, kann sie auch zum Schweigen bringen

Ein grausames Kartell von Systemparteien, die im Grunde die gleichen Inhalte in leicht abgeänderter Form vertreten und in deren Nukleus sich eine von zunehmender Autokratie geprägte eiskalte Matrone namens Merkel befindet, die sich heimlich, still und leise so viel Macht angeeignet hat, um nun im Alleingang ganze Staaten ins sicher vorhersehbare Unglück zu ziehen.

Diese unheilvolle Allianz ist im Begriff, die Weichen für ein ganz „neues“ Deutschland zu stellen. Sie betreiben somit schon eine Art von „Verwertungslogistik“, während Muslim-Despoten wie Erdogan unverblümt Übernahmestrategien planen, europaweit sogenannte Islam-Parteien in den Startlöchern stehen und in bundesdeutschen DITIB-Moscheen offen für (!) einen Krieg gebetet wird.

Infolgedessen; alleine mit demokratischen Mitteln wird es immer schwieriger werden, diesem Ansinnen wirksam entgegenzusteuern. Widerstand ist so wichtig geworden, wie niemals zuvor.

(Quelle: https://michael-mannheimer.net/2018/04/14/nun-geht-selbst-pi-auf-distanz-zum-friedlichen-widerstand-allein-mit-demokratischen-mitteln-wird-es-wohl-nicht-mehr-gehen/ )

*****

BITTE HELFEN SIE MICHAEL MANNHEIMER!

*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Seine Artikel erscheinen regelmäßig auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.

***

Eine Bitte an unsere Leser

Michael Mannheimer schreibt: „Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: Meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.“

****

BITTE SPENDEN SIE AN MICHAEL MANNHEIMER

Per Überweisung an:

OTP direkt Ungarn, Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer,

IBAN: HU61117753795517788700000000, BIC (SWIFT): OTPVHUHB

Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer

(Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei)

www.conservo.wordpress.com     

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, APO/68er, Außenpolitik, CDU, CSU, Die Grünen, Die Linke, FDP, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu KAMPF UM DEN ERHALT DEUTSCHLANDS MIT ALLEN MITTELN

  1. Cornelia Reichert schreibt:

    Alles richtig, aber nach Wahlergebnisse ist Phase 1 + 2 noch nicht abgeschlossen. Die Mehrheit scheint es nicht zu sehen und sie wußten, dass sie Merkel wählen und wollten es so und nicht anders.

    • Benjamin Goldstein schreibt:

      Was auch übersehen wird, ist die Macht des Rechtsstaats. Der funktioniert in Deutschland nämlich 1A, wenn er den Eliten dienen soll.
      Die RAF wurde finanziell und organisatorisch von Moskau und den Palästinensern/Arabern gestützt. Die Islamisten haben Unmengen von Ressourcen aus Katar und Iran. Konservative haben schon rein militärisch nichts.

  2. jpr65 schreibt:

    Hat dies auf Bezirk 13 rebloggt und kommentierte:
    Wir sollten jetzt nicht mehr länger zögern, mit dem Widerstand. Das g´heißt aber nicht, neue Parteien zu gründen, sondern dem ganzen System den Rücken zuzudrehen und etwas eigenes zu starten. Um so die Energie herauszunehmen. Sich lokal verbinden, wie früher, in den Gemeinden.

  3. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

  4. Benjamin Goldstein schreibt:

    Wir sinken auf RAF Niveau. Es ist sind noch nicht ausreichend gewaltlose Mittel ausgeschöpft. Wenn die Linke einen Marsch durch die Institutionen hinbekommen hat, dann schaffen wir das auch.

    Jeder muss seinen kleinen Beitrag leisten, um andere zu überzeugen. Manche Demonstrieren, andere Bloggen, ein dritter veröffentlicht ein Buch, unterschreiben Petitionen, schreiben ihrem Abgeordneten usw. Wir müssen v.a. die Kommunikationskanäle in unsere Hände kriegen. So lange so gewaltlos wie möglich, sonst verlieren wir Unterstützung.

    Wir haben doch schon Zwischenerfolge. Vera Lengsfeld wird wegen der Unterschriftensammlung vor dem Parlament sprechen. Geduld!

  5. Karl Schippendraht schreibt:

    Mit ausschließlich gewaltfreien Mitteln ist Deutschland nicht mehr zu retten . Drt Beginn der Gewalt geht nicht von Deutschen aus sondern der Beginn der Gewalt hat bereits eingesetzt , von moslemischer Seite !!! Als Erstes muss Waffengleichheit hergestellt werden , was aber in der alten Bundesrepublik niemals in befriedigendem Maße erreicht werden wird . Eine erneute Teilung Deutschlands ist nicht generell auszuschließen .

  6. Krankschreiben lassen und Kinder machen.So einfach wäre das.

  7. Nachtvogel schreibt:

    Unsere Steuergelder werden für die Islamisierung, die Diskriminierung und Verdrängung der Einheimischen missbraucht. Es müsste dieses Unrecht festgestellt werden. Die von der Politik hervorgerufene Bedrohungslage für die einheimische Bevölkerung rechtfertigt die Verweigerung der Steuerzahlung. Es müssten nur Massen mitmachen – wobei ein System zum Schutz der Schwachen der indigenen Bevölkerung geschaffen werden muss. Eigenes Geld für eigene Leute, kein Geld für diese Politiker und für die Islamisten. Rückgrat zeigen, es drauf ankommen lassen (Senioren, die Pfandflaschen sammeln müssen, haben es im Gefängnis nicht schlechter und wenn die Gefängnisse gefüllt sind mit friedlichen Deutschen und die Strassen voller Islamisten, dann wird das irgendwann auch das Ausland neugierig machen). Wir sind viele.

  8. MoshPit schreibt:

    Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.