„Die Kleine unkorrekte Islam-Bibel“, jetzt bereits 2. Auflage

(www.conservo.wordpress.com)

Ein großer Erfolg: „Islam-Bibel“ bereits nach 14 Tagen vergriffen

Michael Mannheimer, renommierter Islam-Kritiker, schreibt zu diesem Buch:

„Die kleine unkorrekte Islam-Bibel“: Der Islam als Migrantenbombe – Anmerkungen zum neuen Bestseller von Peter Helmes

Ein Kommentar von Michael Mannheimer *)

 1. Bis 1960 interessierte sich in BRDeutschland kein Aas für den „Islam“. Der war weit weg. Und in den letzten 150 Jahren kein Feind Deutschlands. Also auch nicht des „Deutschen Reiches“. Sondern eher Verbündeter. Er hatte seine Kultur. Wir Europäer hatten die unsere. Jeder Halbgebildete wußte, daß es im Islam blutig zuging. Daß es keine Demokratien, sondern nur Diktaturen, Kalifate geben konnte. Da der Islam keine nationenbildenden Völker, sondern nur immer wieder Stammesgemeinschaften hervorgebracht hatte. Die einander bekämpften und nur mit einer starken Diktatur zur Räson gebracht werden konnten. Es lebten relativ wenigen Muslime im Deutschen Reich. Und sie respektierten unsere Kultur. Ausgeschlossen, daß ein in Deutschland lebender Muslim ein deutsches Mädchen anfiel. Sie lebten auch nicht auf Staatskosten. Sondern hatten ihre Geschäfte. Und sie verdienten gut. 2. In die DDR kamen überhaupt keine „Muslime rein“. Höchsten kommunistische Flüchtlinge aus islamischen Ländern die dem Islam abgeschworen hatten und Kommunisten waren – aber es waren sehr wenige. Einige islamo-afrikanische Studenten aus Afrika, die auf Pappis Kosten studierten, und „ein und ausreisen konnten“ – mehr Privilegien (außer etwas „Valuta“) hatten sie nicht. Es kamen Palästinenser, also Soldatenkämpfer, die dort unterstützt und gepflegt wurden – für den „Befreiungskampf gegen Israel“. Die konnte man an den Fingern abzählen.

 3. In der BRD sah das anders als, als sich die Konzerne „türkische Gastarbeiter“ holten. Sie hatten Zeitverträge, verdienten gut und kehrten dann nach Hause zurück – bis etliche – dann immer mehr – „mit Duldung und Unterstützung“ vor allem sozialdemokratischer Politiker – „zu bleiben“ begannen. Mit Hildegard Knef ließe sich sagen: „Von nun an gings bergab“.

4. Mit der zunehmenden Herrschaft der „linksliberalen Ideologie der Frankfurter Schule“ in der Trägerschaft der ´68iger begannen die Westlinken den „Islam“ als „Befreiungsbewegung gegen den Kapitalismus“ zu entdecken. Hinzu kamen die künstlich geschürte „Schuldkult-Hysterie“ und der „Wiedergutmachungskomplex“ gegenüber der Dritten Welt. In der Endsumme entstand die „Multikuli–Ideologie“, nach der dem „Deutschen Wesen“ das Genick gebrochen wenden sollte durch Massenmigration aus der Dritten Welt.

Um die revolutionsabgeneigten Deutschen durch importierte Brigaden aus der Dritten Welt zu „revolutionieren“, und zu „motivieren“, (RAF – Ideologie; Befreiungstheologie ergänzte) um den „Kapitalismus zu stürzen“. Die DDR Stasi und der KGB waren begeistert, und unterstützen alles, was die BRD und ihre Bio-Deutschen schwächte und zersetzte (während sie die eigenen Ställe sauberhielten).

Nun begann überall in der BRD der Aufbau von Strukturen der Parallelgesellschaften. Die aus den verschiedensten Gründen – von den Linken verteidigt wurden – ganz vorneweg stets die SPD, die sich hier eine stabile und zunehmende Wählerschaft erhoffte.

5. Die große Flutung beginnt ab 1990. Hauptsächlich wird sie konzipiert von den geopolitischen Globalismus-Strategen (US Regierungsberater Zbiegniew Brzezinski und diverse amerikanische und europäische Denkfabriken), die Amerika zur einzigen Weltmacht erklären und eine „Neue Weltordnung“ anstreben. GB und Frankreich, die die neue Konkurrenz aus Deutschland fürchten, versuchen den Deutschen so viele Bleikugeln wie möglich an die Füße zu binden und unterstützen das EU-, das Euro- und das Multikuli Projekt. In den USA rufen mächtige Denktanks die Multikultisierung und Umfärbung der ganzen Welt – beginnend in Europa – aus. (Friedman, Soros, Rotschild, Warburg!). Die gesamte US Hochfinanz beteiligt sich.

Feldzüge gegen nahöstliche und arabische Staaten, gegen Jugoslawien usw. verwandeln stabile Gesellschaften in Trümmerhaufen ohne weitere Lebensperspektiven. Die geopolitischen Netzwerke begannen, die Fluchtwege nach „Europa“ zu ebnen, dafür zu werben und diese zu unterstützen.

Die Heeren der „Heiligen“ beginnen zu Hunderttausenden loszuwandern. Richtung Europa – und hier ins Zentrum nach Deutschland.

 6. Der Crash der Kulturen in Deutschland (und Europa) beginnt.

7. Islam und Abendland sind unvereinbar – ihr Aufeinanderprallen wurde aber nicht durch die Kriegslist islamischer Herrscher – wie vor 400 Jahren durch die Osmanen – bewirkt.

Die deutschen Partei-Eliten – zur Einheitspartei vereinigt und von außen kontrolliert – herrschen nun über das deutsche Volk wie eine Gouverneurs-Besatzungsmacht, die nachträglich den Hooton–Plan realisieren soll. Die Lizenzmedien der Besatzungsmächte haben den Auftrag, jeden Widerstand niederzukämpfen.

(https://michael-mannheimer.net/2018/03/04/die-kleine-unkorrekte-islam-bibel-das-gegenwaertig-wichtigste-buch-zum-toedlichen-islam/)

******

Islamkritik von Peter Helmes, einer der bedeutendsten Verteidiger der Deutschen und der europäischen Tradition

In Zeiten, wo auch hierzulande Islamkritikern nach dem Leben getrachtet wird (dies geht auf einen unmittelbaren Befehl Mohammeds zurück), in Zeiten, wo islamkritische Bücher islamkonform überall auf den Index gesetzt werden (anstatt dass sich die angeblichen westlichen Hüter der Meinungsfreiheit für eben jene Islamkritiker einsetzen), wo sie weder über Amazon noch die Buchhandlungen bestellt und geliefert werden, sondern nur noch über spezielle Internetverlage überhaupt erworben werden können, war der Schritt von FOCUS, das neueste Werk des Bestseller-Autors Peter Helmes zu Islam mit dem Titel: „DIE KLEINE INKORREKTE ISLAMFIBEL“ (320 Seiten) zu bewerben, eine Heldentat eines der wenigen deutschen Medienverlage, die sich noch nicht vollkommen dem Willen des linkspolitischen Establishments unterworfen haben. (Und Helmes selbst steht inzwischen unter Polizeischutz.)

Binnen weniger Tage waren schon über 30.000 Bestellungen zu diesem Buch eingegangen – und es würde ganz sicher auf der Bestsellerliste des SPIEGEL landen, wenn diese linksversiffte bolschewistische Wochenzeitung dieses Buch nicht von vornherein in seiner Liste boykottiert.

Inzwischen – ganze 14 Tage nach der Erstauslieferung – ist die 1. Auflage (50.000 Ex.) bereits vergriffen, die 2. (erweiterte) Auflage im Druck (ab Ende April lieferbar).

Peter Helmes ist ein politisches Urgestein und Verfasser zahlreicher Bestseller wie…

  • „Die Grünen. Rote Wölfe im grünen Schafspelz“, 7 Auflagen seit Mai 2011(350.000 Ex.)
  • „Sarrazin, …und er hat doch recht!“ (3 Auflagen à 40.000 Ex.)
  • „Lafontaine. Rotlicht über Deutschland“ (5 Auflagen à 40.000)
  • „Fischer ohne Maske“ (200 S., 19.90 €, 3 Aufl. à 50.000)
  • „Die blutigen Ikonen der Grünen. Terroristen, Kommunisten, Atheisten“, 3 Auflagen (à 40.000), April 2012
  • „Die grüne Gefahr. Der „Treibhausschwindel“ und andere Öko-Täuschungen“ (zusammen mit Dr. Wolfgang Thüne), 5 Aufl. à 30.000

usw. usf. (insgesamt 45 Bücher)

…und Deutschlands mit Abstand erfolgreichster Sachbuchautor,

weit vor dem tapferen Sarrazin, der sich wegen des Aussprechens von nichts mehr und nichts weniger als der Wahrheit („Deutschland schafft sich ab“) wie ein Hund in der ehemaligen Deutschen Republik (wir leben heute in einer Diktatur sozialistischen Zuschnitts) jagen lassen muss.

Helmes´ gesammelte Werke, die in die Millionen gehen, werden seit Jahren von den Medien komplett ignoriert. Besprechungen in deren Feuilletons: Fehlanzeige. Sie können den Argumenten von Helmes, allesamt bestens fundiert, nichts als das Totschweigen entgegensetzen.

Damit stehen die heutigen Linken, die die absolute Hoheit bei den Medien erlangt haben, in unmittelbarer Verbindung zu ihren ideologischen Brüdern, den Nationalsozialisten. Diese hatten damals noch unliebsame Bücher öffentlich verbrannt. Das machten übrigens auch die Kommunisten Chinas – und die Bücherverbrennung als typisch deutsches Einzel-Delikt hinzustellen, wie dies in unseren Geschichtsbüchern und im Schulunterricht getan wird, ist nichts als Geschichtsklitterung übelsten Ausmaßes. Und wer in der ehemaligen DDR einmal einen dortigen Buchladen betrat (ich tat dies mehrfach), wird erstaunt gewesen sein von der Monotonie der Auswahl, die er dort vorfinden konnte: 90 Prozent Bücher zum Marxismus – der Rest war Schrott. Ich konnte kein einziges kritisches Werk finden, keinen Solschenizyn, keinen westlichen Autor mit Ausnahme des „investigativen“ Schriftstellers Günter Wallraff, der sich mit Büchern gegen die angeblich westdeutsche kapitalistische Unkultur hervortat – aber, wie wir heute wissen, logistisch, finanziell und mit Informationen seitens der STASI versorgt wurde.

Wallraff war, wie die deutsche „Friedensbewegung, „ein Kind der STASI – und auch das erste Todesopfer der ´68-er-Bewegung, der vom „West-Berliner“ Polizist Karl-Heinz Kurras erschossene 26-jährigen Benno Ohnesorg, wurde in Wahrheit von der STASI getötet: Denn Kurras war inoffizieller Mitarbeiter (IM) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR. Und ab 1964 zudem gleichzeitig Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED).

Das Ziel der STASI bei diesem Tötungsakt ging auf: Ohnesorgs Tod trug wesentlich dazu bei, dass sich die westdeutsche Studentenbewegung der 1960er Jahre bundesweit ausbreitete und radikalisierte. Sein Todestag gilt als Einschnitt der westdeutschen Nachkriegsgeschichte mit weitreichenden gesellschaftspolitischen Folgen: Heute, im Jahre 2018, hat sich die damalige Subversion Deutschlands durch die DDR aus Sicht des DDR-Sozialismus als voller Erfolg erwiesen: Ganz Deutschland ist in ihrer Hand. Die heutige Bücherverbrennung geschieht, wesentlich ökonomischer und effizienter, quasi virtuell:

Die Nazis konnten nur jene Bücher verbrennen, deren sie habhaft werden konnten. Die meisten Ausgaben der auf ihrer Brandliste stehenden Bücher standen in Verstecken deutscher Wohnungen.

Heutige unerwünschte Bücher werden erst gar nicht mehr gedruckt, und wenn doch, dann werden sie in den Bücher-Großhandlungen wie Amazon gar nicht erst angeboten. Ja, unwerte Neo-Bolschewisten von Amazon, dem deutschen Buchhandel, den deutschen Tageszeitungen und sonstigen Medien:

Wie auch immer. Das Buch von Helmes wird seine Runde machen und ein weiterer, vermutlich entscheidender Mosaikbaustein dabei sein, dass dem deutschen Volk die Augen im Hinblick der tödlichen Gefahr des Islam aufgehen.

Das ist potentielle gefährlich für jene, die ihn zu uns eingeladen haben: Eben dieses linkspolitische Establishment, bestehend aus den Altparteien, den beiden verräterischen Kirchen, den Gewerkschaften, den Medien und dem Bildungswesen.

Gedanken sind stärker als Gewehre.

Das weiß man schon seit der Antike. Menschen kann man töten. Gedanken und wissen nicht.

Daher gilt mein aufrichtiger Dank an meinen Freund Peter Helmes, sich trotz schwerer Krankheit an die Arbeit dieses extrem explosiven Themas herangewagt zu haben – und jetzt bereits dabei ist, einen erneuten Bestseller in die Welt gesetzt zu haben, der vielleicht doch noch in letzte Sekunde einen wichtigen Beitrag zur Rettung Deutschlands vor seinem endgültigen Verschwinden im geschichtlichen Nirwana wird retten können.

Michael Mannheimer, 24.3.2018

*******

*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Seine Artikel erscheinen regelmäßig auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.

***************************************************************************

Der Verleger der Bücher von Peter Helmes schreibt:

Ist Peter Helmes jetzt einer der Hauptfeinde der radikalen Moslems wg. der „kleinen, politisch unkorrekten Islam-Bibel“?

 General-Abrechnung mit einer feindlichen Ideologie – Die „Kleine, unkorrekte Islam-Bibel“

50 Millionen Menschen brachte Mao Tse-tung um. Aber die deutsche Linke verehrte ihn wie einen Heiligen, verschlang seine kleine Mao-Bibel. Eine Ansammlung törichter Lebensweisheiten. Quatsch. Heute laufen Millionen von Fanatikern dem fundamentalistischen Islam hinterher. Diese „Religion des Friedens“ hat mehr als 200 Millionen Menschen auf dem Gewissen – meist Christen – aber auch „nicht-gläubige“ Muslime.

Ein journalistisches und zeitgeschichtliches Meisterwerk – 320 Seiten mit Herzblut geschrieben.

Der seit vielen Jahren bekannte konservative Autor, conservo-Herausgeber Peter Helmes, hat in zweijähriger Arbeit trotz erheblicher Krankheitsbelastung eine „Kleine, unkorrekte Islam-Bibel“ geschrieben. Alles über eine „Religion“, eine Ideologie, die Mördern und Terroristen das Paradies für ihre Untaten verspricht.

**********

Auszüge aus Kommentaren:

1.) „Fledermaus“:

Herzlichen Dank an den wunderbaren, mutigen Peter Helmes für dieses Meisterwerk. Auch großen Dank an die Konservativen e.V., FOCUS, Michael Mannheimer und alle anderen, die dieses fundamentale Werk bewerben.

Ihr alle seid die Helden, die durch ihre unermüdliche Aufklärung die Helden auf der Straße schaffen. Möge es der Stein sein, der eine große Bewegung in Gang setzt, damit wir uns unsere schöne Heimat wieder zurück erobern.

2.) „Endzeit 2“:

„An FOCUS-Chefredakteur Robert Schneider für seinen Mut, die Anzeige abzudrucken;

Sehr geehrter Herr Robert Schneider,

großes Lob und herzlichen Dank für die Bewerbung Peter Helmes Buch „Die kleine, unkorrekte Islam-Bibel“ – auch wenn es eine Menge Geld kostet, aber dieses Geld ist sinnvoll investiert. Der Dank der deutschen Nation ist Ihnen gewiß. Ihr Name und der Ihres Hauses wird in den künftigen Geschichtsbüchern genannt werden, wo der Widerstand deutscher Patrioten gegen die mörderische Flutung unter der Flagge „Der Islam gehört zu Deutschland/Europa“ dokumentiert werden wird. Nochmal großes Lob für Ihren unternehmerischen Mut. Mit dieser Ihrer Entscheidung, den o.g. Buchtitel zu bewerben ist die Erwartung von Millionen deutscher Patrioten verknüpft, daß das bleierne Schweigen hinweggefegt wird, das dem deutschen Volk durch sinistre Mächte (BK Merkel&Co.) aufoktroyiert worden ist.

Mit christlichen Grüßen

N.N.“

3.) „Alter Sack“ https://secure.gravatar.com/avatar/e4e121b0f0be7e7934a15cca6e5ebcef?s=50&d=retro&r=g :

„Wer in einer DIKTATUR die WAHRHEIT sagt, „braucht ein schnelles Pferd“ – ich wünsche daher Herrn Helmes viel Kraft für die bevorstehende Zeit und danke Herrn Mannheimer für die obige Würdigung seines Lebenswerks. Es wird nun zum „Entscheidungskampf“ um Deutschland kommen, wobei die meisten Deutschen überhaupt erstmal „realisieren“ müssen, DASS sie in einer perfekt organisierten DIKTATUR leben, die das ZIEL ihres „Austausches“ durch eine neue, weitgehend islamische Bevölkerung verfolgt!…

4.) Michael Goldmann, AfD Mitglied:

„Ich kann nur jedem die hervorragenden Schriften von Peter Helmes und die Publikationen von den Konservativen ans Herz legen. Ich verteile sie nach dem lesen auch in der Firma an Interessierte weiter….“

5.) Taurus Caerulus:

„Ich habe mich bei Herrn Schneider, Focus, bedankt, der sich am Verschleiern der Tatsachen des Islams nicht beteiligt. Ein Mann mit Verantwortung.

Ein Dank an Peter Helmes für die Komposition dieses wichtigen Werkes und an Schneider für dessen Bewerbung in einer breiten Domäne.

Es gibt nicht nur Nutznießer von Feindlichkeiten in diesem Land.“

6.) „KO“:

„Traut sich doch kein Mensch mehr, solche Islam-aufdeckenden Bücher im öffentlichen Handel zu kaufen, sofern überhaupt noch welche angeboten werden!

Ich habe auch schon mehrfach beobachtet, wie Musliminnen die entsprechenden Reli-Sachbuch-Regale durchchecken und nach „gefährlichen“ Anti-Islam-Titeln Ausschau halten. Die Islamverbände u. willfährige Politiker machen sicherlich Druck auf den Buchhandel, allzu kritische Bücher aus den Regalen zu nehmen bzw. gar nicht erst zu bestellen.

Wenn sich dann auch noch Amazon u. andere Anbieter verweigern, bleiben nur noch kleine Buchläden übrig, die das quasi unter dem Ladentisch verkaufen.“

*****

Anmerkung des Verlages:

Sie können das Taschenbuch (2. erweiterte Auflage) ab sofort kostenlos und unverbindlich bestellen:

info@konservative.de oder Anruf unter: 040 – 299 44 01

DIE DEUTSCHEN KONSERVATIVEN E.V., HAMBURG, BEETHOVENSTR: 60. (25.03.2018)

http://www.conservo.wordpress.com    19.04.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Antisemitismus, APO/68er, Außenpolitik, Christen, Die Grünen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kirche, Kultur, Medien, Merkel, Politik, Türkei, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu „Die Kleine unkorrekte Islam-Bibel“, jetzt bereits 2. Auflage

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Na, dann hoffe ich dass ich die ‚Bibel‘ noch bekomme… Habe sie bereits 2 x angfordert (1 x erinnert) und noch nicht erhalten, aber dann klappt’s vielleicht mit der Neuauflage…

    Aber schon unbesehen: Grossartig die Aktion, lieber Peter Helmes!

    • conservo schreibt:

      @ceterum censeo: Das tut mir leid. Bitte geben Sie mir eine postalische Anschrift (vertraulich! an Peter.Helmes@t-online.de). Dann sende ich das Buch von hier aus.

      • SVEN GLAUBE schreibt:

        Ihr Buch „Die Kleine unkorrekte Islam-Bibel“ sollte man als PDF-Datei oder PDF-EBook Herunterladen können Um so eine noch Schnellere und Grössere Verbreitung zusätzlich zu bekommen !

        • Semenchkare schreibt:

          PDF, legal zum Download. Genau das. Meine Wohnanschrift, bzw pers. Daten, die bleiben hier!

  2. MoshPit schreibt:

    Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

  3. nixgut schreibt:

    Peter, gibt es das Buch schon als PDF-Datei?

  4. Michael schreibt:

    Wer sich ernsthaft mit dem Islam beschäftigt, für den ist diese „kleine Bibel“ ein Geschenk und ein wichtiges Werk.

  5. Karl Schippendraht schreibt:

    Diese kleine Broschüre würde ich für alle Schulkinder zur Pflichtlektüre machen , analog zu den Informationen über den Holocaust !

  6. Kerstin schreibt:

    Danke, lieber Peter!

  7. gelbkehlchen schreibt:

    Hallo Herr Helmes,
    ich habe große Achtung vor Ihrem Mut. Genau Freiheitsgedanken kann man nicht erschießen. Hier zu Ihrer Aufmunterung das altbekannte Lied dazu, ca. über 200 Jahre alt, nur 2 Strophen:
    1. Die Gedanken sind frei,
    wer kann sie erraten,
    sie fliehen vorbei
    wie nächtliche Schatten.
    Kein Mensch kann sie wissen,
    kein Jäger erschießen,
    es bleibet dabei:
    die Gedanken sind frei.
    4. Und sperrt man mich ein
    im finsteren Kerker,
    das alles sind rein
    vergebliche Werke;
    denn meine Gedanken
    zerreißen die Schranken
    und Mauern entzwei:
    die Gedanken sind frei.

  8. lilie58 schreibt:

    Die unkorrekte Islam-Bibel sollte zur Pflichtlektüre in unserem Land werden. Auf dass niemals wieder so ein Irrsinn geschieht! Naive Teddybärwerferinnen, wo gibt denn es denn so etwas? In keinem anderen Land der Welt! Toleranzbesoffen bis zum Abwinken! Wann hört dieser Wahn endlich auf?

  9. Semenchkare schreibt:

    Vieleicht haben ein paar schon darin(1.Auflage) gelesen.

    Heute ist lange Sitzung mit unter anderem Thema:

    22:00 Änderung des Asylgesetzes
    22:45 Christenverfolgung

    Quelle: https://www.bundestag.de/tagesordnung

    Bundestag live bis zum Sitzungsschluß auf der Startseite:

    https://www.bundestag.de/

  10. Ulfried schreibt:

    Michael Mannheimer schreibt:
    (…) 3. In der BRD sah das anders als, als sich die Konzerne „türkische Gastarbeiter“ holten…
    Das ist historisch so nicht richtig. Wahr ist, daß Deutschland sich wirtschaftlich schnell erholte und mit Griechenland und Spanien 1955 Abkommen über benötigte Arbeitskräfte schloß. Das wollte die marode Türkei auch. Doch die Adenauer – Regierung lehnte das ab. Daraufhin setzte die Türkei USA unter Druck: NATO- Mitgliedschaft nur dann wenn die millionen arbeitslosen Türken nach Deutschland dürfen. Die „Schutzmacht“ USA setzte daraufhin die deutsche Regierung unter Druck und so begann die erste Moslem- Invasion; bis 1973 kamen dadurch über 600.000 Türken nach Deutschland. Diese unqualifizierten Arbeitskräfte konnten nur in Billiglohn-Bereichen eingesetzt werden, was zum Nachteil der deutschen Wirtschaft und Sozial- Systeme führte. Diese Sektionen sind längst in Billiglohn- Länder abgewandert und Deutschlands Renten- und Sozialkassen sind zu unserem Nachteil belastet. So sieht die geschichtliche Wahrheit aus.
    Weiter schreibt Michael Mannheimer:
    4. Mit der zunehmenden Herrschaft der „linksliberalen Ideologie der Frankfurter Schule“ in der Trägerschaft der ´68iger begannen die Westlinken den „Islam“ als „Befreiungsbewegung gegen den Kapitalismus“ zu entdecken (…)
    Auch das ist so nicht korrekt, denn die 68er wurden „entdeckt“ und zwar von der Anglo- amerikanischen Finanzelite. Rockefeller und Komplizen hatten ihren Traum von der EINE-WELT-REGIERUNG nie aufgegeben. In den verblödeten 68er steckte das Potenzial des diktatorischen Kommunismus, das galt es anzufachen und gleichzeitig den freimaurerischen Gedanken zu etablieren. Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger und Charles de Gaulle fielen ihnen zum Opfer. Mit der von London gesteuerten SPD (Seit Marx) hatten die Tommys eine Waffe gegen die Deutschen, nachdem der von ihnen geförderte Nationalsozialismus aus dem Ruder gelaufen war. Jetzt galt es den Plan des Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi umzusetzen – die Deutschen durch Abtreibung und Zuwanderung auszurotten. Da gründete sich die Partei „GRÜNE“. Deren Gründerväter waren schnell im Abseits als die Sekretärin eines US- Kongress- Abgeordneten in deren Führungsspitze involviert wurde: Petra Kelly. Als Kelly merkte, daß die Mitglieder der zusammengebrochenen KPD des Herbert Mies massiv die „GRÜNEN“ eroberten wollte sie sich dagegen stemmen. Das hat sie nicht überlebt. Jetzt standen die Schleusen des „BÖSEN“ gegen Deutschland offen – bis heute.
    Es ist richtig, daß Menschen wie Michael Mannheimer gegen den Islam- Faschismus kämpfen und dabei einiges riskieren, doch die Fakten müssen brutal- wahrheitsgemäß genannt werden. Sonst werden den Menschen nie die Augen aufgehen.
    Als ich heute mit meinem LKW durch Hessen fuhr hörte ich früh in den Nachrichten, daß „Merkel 10.000 schutzbedürftige Flüchtlinge im Rahmen des resettlement nach Deutschland holen will.
    In den Mittagsnachrichten klang das dann so:
    …im Rahmen des mit der EU vereinbarten NEUANSIEDLUNGS-PROGRAMM!!!
    Ich bin mit den Verbrechern in den Dünen von Calais zehn Jahre lang (mit viel Glück) fertiggeworden und meine Angst hält sich in Grenzen. Doch besorgt bin ich schon.
    Gruß Ulfried

    • Michael schreibt:

      Ganz genau und stimmt auf den Punkt und leider werden diese Fakten oft verwässert und geschönt. Es kam einer Erpressung gleich, Türken nach Deutschland zu schicken.

  11. Ulfried schreibt:

    Eine kleine Ergänzung. Die Ölkonzerne BP, Shell, Esso hatten Angst um ihr Energie-Oligarchat als die Kern- Energie Kernkraftwerke errichtete. Diese Lobby gründete daraufhin die Bewegung FREUNDE DER ERDE. Daraus gingen die „grünen“ eigentlich hervor. Das große Ziel der Oligarchen war die größte Schatzkammer der Erde; Rußland!! Nach dem Mauerfall galt es weitere Einfallstore gg Rußland einzurichten – Kosovo. Als Slobodan Milošević sich dazu verweigerte mußte er weg. Erinnert sich noch irgendjemand, wer das Regime in Berlin war, das Deutschland nach 53 Jahren Frieden in den Krieg 1999 in Jugoslawien riß? Richtig Schröder Fischer – Rot Grün. Ahnt irgendwer die verbrecherische Kausalität?

  12. Freya schreibt:

    Meinen herzlichen Glückwunsch, lieber Herr Helmes zu diesem überwältigenden Bucherfolg. Und selbstverständlich auch von mir eine tiefe Verbeugung vor ihrer Lebensleistung, ihrem Durchhaltevermögen und ihrer unermesslichen Vorbildwirkung auf alle anderen Patrioten, Christen, Heimatliebende……..Ein Hoch auf conservo! verbunden mit tausend Dank für die Möglichkeit, die Sie uns allen bieten, hier bei Ihnen mitzureden. Machen Sie noch lange weiter so, viel Erfolg und persönliches Wohlergehen wünscht Ihnen von ganzem Herzen Freya aus dem Norden.

    ps, und noch vielen Dank für den „Korsettsprung“, ich habs gelesen. Danke, wir halten da fest zusammen. wenns sein muss mit Besenstielen, aber auf der Seite unserer Soldaten.

  13. strafjustiz schreibt:

    Stimmt alles so! Super die Zusammenfassung > Richtigstellung des ULFRiED. Er hätte aber noch erwähnen müssen, dass sich WEST-Deutschland dank des sich ab 1946/7 abzeichnenden „Kalten Krieges“ mit dem Stalinreich durch den daraus erfolgten Yankee-Marshall-Plan ab 1948/49 (Neue Währung), der US-Aufrüstungs-Investitionen ab 1950, auch „dank“ des Korea-krieges, der „Montanunion“ (Vorläufer der EG) mit F und Benelux wirtschaftlich so behende zu erholen begann. Auch wurden ab etwa 1952 die überlebend habenden Nazi-Kader in die Volks-Wirt-schaft/den Staatsbetrieb eingegliedert, statt weiter entnazifiziert zu werden. Alleine, ohne all diese Hilfen, wäre Deutschland noch 1960 unterentwickelt gewesen. // Deutschland als ewiges Puff(er)- land – abgetakelte „Mittelmacht“ zwischen den verbündeten Westmächten & Russland hat ab 9.05.1945 aussenpolitisch abdanken müssen, erleidet-erlebt seither die politisch demütigsten Zeiten seiner Geschichte und weiterhin bis zur Klärung um Mitte Jahrhundert > Mafiöse Parallel-Gesellschaften aller Art übernehmen unmerkelig den „Haupt-Laden“ West-£€Uropa; USrael wird dabei aber ein Wörtchen mitreden wollen > “1913“ >> “1938“ werden sich bis dann in anderer Form wiederholen, denn ein Vorwand > Anlass ist stets parat für einen Vorb E U ge S chl A g..

  14. Linford schreibt:

    Ich finde es etwas befremdlich, wie einige Politiker aus der Partei CDU/CSU derzeit versuchen allen einzureden, dass Deutschland christlich-jüdisches Abendland sei.
    Das ist nicht ganz korrekt.
    Ein paar Klarstellungen:
    -Die CDU/CSU verdrängt und ignoriert das Zeitalter der Aufklärung sowie die Errungenschaften aus dieser Zeit und die Bedeutung dieses Zeitalters für den Kontinent Europa.
    -Das Christentum wurde nicht nur vom Judentum, sondern auch vom römischen Paganismus und vom Mithraskult stark geprägt und später im Mittelalter noch von der antiken griechischen Philosophie!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mithraismus_und_Christentum

    -Das Wort Demokratie stammt aus dem griechischen. Die erste Demokratie gab es im antiken Griechenland, lange bevor es das Christentum (vor Christi Geburt) gab und vor unserer Zeitrechnung !
    -Das Judentum wurde auch von anderen alten antiken Religionen stark beeinflusst zum Beispiel antikes Ägypten (ägyptische Religion, Echnaton), die antiken Sumerer (einige Inhalte wurden aus der sumerischen Religion eins zu eins übernommen) und auch die Akkadische Kultur hatte das Judentum ein wenig beeinflusst.
    (Gleichnis über die Sintflut gab es schon vor dem Judentum in einigen älteren heidnischen/paganistischen Religionen).

    Was ich damit sagen will. Viele antike Religionen hatten sich gegenseitig beeinflusst und inspiriert.
    Sie waren eigentlich viel enger miteinander verbunden, als die meisten es vermuten.

  15. Kerstin schreibt:

    Das ging schnell: Heute die neue kleine Islam Bibel bekommen!
    Danke schön!

  16. Pingback: „Die Kleine unkorrekte Islam-Bibel“, jetzt bereits 2. Auflage – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  17. Pingback: „Die Kleine unkorrekte Islam-Bibel“, jetzt bereits 2. Auflage – website-marketing24dotcom

  18. Teuderun schreibt:

    Ich bin eben auf dieses neue Buch von Peter Helmes gestoßen und wollte es schon bestellen, als ich – einer inneren Eingebung folgend – mich entschloss, mich erstmal über den Autor zu informieren. Im Internet stieß ich dann auf das Hetzer“werk“ „„Die blutigen Ikonen der Grünen. Terroristen, Kommunisten, Atheisten“ – und bin entsetzt über diese abartige, wie strunzdumme Hetze gegen Atheisten!
    A-Theismus – die Vorsilbe „a“ – bedeutet ganz einfach und leicht verständlich ausschließlich Nicht-Theismus, Kein-Theismus, Ohne-Theismus – also Nicht-Religion, Keine-Religion, Ohne-Religion.

    Helmes bringt in diesem menschenverachtenden Erguss also Menschen, die lediglich NICHT göttergläubig sind, mit menschenverachtenden Mördern, „tiefrotes Blut an den Händen und Füßen“, Systemzerstörern und Gesellschaftsveränderen in Verbindung – er hetzt auf abscheuliche Weise gegen andere, bzw. Andersdenkende, deren einziges „Vergehen“ – aus seiner abstrusen Sichtweise scheint Nichtgottgläubigkeit offenbar ein schlimmes Vergehen zu sein – es ist, nicht an ein imaginäres Überwesen zu glauben.

    Diese Hetze ist kaum an Widerwärtigkeit zu überbieten, zeigt jedoch zusammen mit der Tatsache, dass Helmes „Politiker“ und CDU-Mitglied ist, auf, woher sein fragwürdiger Wind weht.

    A-Theismus ist weder eine Ideologie, noch eine feste Gruppierung. A-Theisten sind weder grundsätzlich organisiert, noch eine Vereinigung oder eine Partei oder eine NGO oder sonst ein Unfug.
    Das einzige, was Atheisten tatsächlich als Atheisten miteinander verbindet – ist die Abwesenheit von Gottheitenglauben.

    Nicht an eingebildete Wesen zu glauben, ist nach den Äußerungen Helmes offenbar mit Mördern, Kommunismus, grünlinker Menschenhass-Ideologie usw. usf. etc. pp. zu vergleichen.
    Dass der größte Teil der Toten der menschlichen Geschichte und Gegenwart jedoch auf reine Religionskriege („mein eingebildetes Überwesen ist besser als deines“) gehen, lässt er – ich vermute mal, bewusst – aus.

    Herr´Helmes hat offenbar entweder keine Ahnung von von der deutschen Sprache, oder er ist – diesem seinem Buch nach zu urteilen – ein mental sehr schlicht aber auch raffiniert gestrickter Mensch, der sich selbst genau der Praktiken bedient, die er bei anderen anprangert: Hetze, Lügen, Menschenverachtung, Manipulation.

    Ich werde nicht nur dieses Islambuch NICHT kaufen, sondern gar kein Buch von Peter Helmes.
    Denn ich unterstütze menschenverachtende, pauschalierte Hetze, Hass und Menschenverachtung – wie von ihm gegen Atheisten – NICHT.

    Man kann nur fassungslos den Kopf über solche Gestalten schütteln, die – analog des EUkelcronregimes – in schlimmen Zeiten der Heimat- und Volkszerstörung derart abstrusen völligen Unsinn über Andersdenkende (hier: Atheisten) verbreiten, um offensichtlich im Strom der Verdiener mitzuschwimmen oder einfach nur die eigene Geltungssucht zu bedienen.
    Fassungslos macht auch, dass viele alternative Medien, die man eigentlich für menschenfreundlich und seriös hielt, kritik- und kommentarlos diesen pauschal und äußerst menschenverachtend gegen Atheisten hetzenden Erguss von Helmes bewerben! Es stellt sich die Frage nach der Vertrauenswürdigkeit solcher Medien.

    Derart Abstrusitäten und Unfassbarkeiten tauchen in Begleitung von Katastrophen und Krisen leider regelmäßig auf. Fragwürdige Gestalten, die die Gunst der Stunde – hier die Not der untergehenden Deútschen – zu ihrem Vorteil ausnutzen und die Angst und Verzweiflung der Menschen und ihre Neigung, nach jedem Strohalm zu greifen, für ihre Zwecke missbrauchen. Oft geraten solche Menschen dann leider vom Regen in die Traufe.
    Es bleibt nur, auf die Vernunft, die Zurückhaltung und die gesunde Skepsis vieler Normalverständiger zu hoffen, solche Zeichen zu erkennen und entsprechend vorsichtig zu handeln. Nicht alles sofort glauben, sondern sich selbst informieren und vor allem – selbst denken.
    Nur damit sind derart zweifelhafte Gestalten aufzuhalten.

    Mag auch das eine oder andere, was so jemand von sich gibt, richtig sein – einmal einen miesen Charakter gezeigt zu haben, sollte anderen Warnung genug sein, solchen Typen niemals blind zu glauben. Schon gar nicht eine Art „Läuterung“. Niemand wird gezwungen, schlecht und bösartig zu sein. Jeder, der sich so verhält, tut das von ganz allein.

    Eine Nicht-Gottheitengläubige = Atheistin.

    • conservo schreibt:

      Guten Tag,
      über Kritik freue ich mich stets, weil man meist etwas lernen kann. Ihre Kritik hilft aber nicht weiter. Sie haben offensichtlich noch nie eines meiner Bücher gelesen; denn dann wüßten sie, daß ich nichts gegen Atheisten habe. Mein (wirklich) bester Freund ist der Publizist und Islamexperte Michael Mannheimer, ein bekennender Atheist. Und Jürgen Fritz, ebenfalls ein Atheist, gehört zu den hochgeachteten Autoren bei conservo, usw. usw.
      Will heißen, ich arbeite seit „ewig“ gerne mit Atheisten; denn sie zwingen mich, meine eigenen Gedanken – und meinen Glaube – auf den Prüfstand zu stellen.
      Meine „blutigen Ikonen“ beschäftigen sich mitnichten mit Atheisten, sondern mit Kommunisten und Mördern. Wenn die „zufällig“ Atheisten sind, dann bitte… Vielleicht wäre es besser, wenn Sie meine Bücher im Original läsen. Was Sie im Internet gefunden haben wollen, gehört wohl in die Ecke „linke Hetze“. (Eine Quellenangabe für Ihren Netzfund haben Sie vermieden.)
      Tut mir leid, Ihre Kritik kann ich nicht nachvollziehen – und die mehr als 3 Mio. Leser meiner bis heute 45 Bücher wohl auch nicht; denn solche Ausraster wie von Ihnen habe ich bisher noch nicht feststellen können.
      Trotz allem: Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Sonntag! M. fr. Gr. P.H.

    • conservo schreibt:

      Jetzt blicke ich eher durch: Es gibt Hetzartikel gegen mich von „links“, die nichts mit dem Inhalt meiner Bücher zu tu haben. Was auch immer Sie gelesen haben: Ich habe niemals (!) irgendetwas über Atheisten geschrieben oder mich mit ihnen befaßt. Warum auch? Nennen Sie mir Ihre Quelle, damit ich sachgerecht reagieren kann!
      MfG PH

Kommentare sind geschlossen.