Der radikale Islam – koranbegründeter Terror und Horror

 (www.conservo.wordpress.com)

Von Petra Janine Sulima Dröscher, Autorin | Literatin (Schriftstellerin)

Politik und Religion ist eine Sache – eine andere Sache sind Fanatismus und Extremismus!

,,Die linke Nomenklatura geht gegen Kritiker vor und beugt Recht – Wer heute berechtigte Vorwürfe gegen den Islamfaschismus äußert, muss offensichtlich damit rechnen, „in die Mühlen der Justiz“ zu geraten – oder zumindest in die Greifarme der neuen maaslosen Zensurbehörde.“

Kritik gegenüber einer dubiosen und menschenfeindlichen Ideologie, wird reflexartig zu Rechtsextremismus und Volksverhetzung.

Die Zivilgesellschaft muss sich gegen diese Zumutungen erwehren. Sie hat mit Fremdenfeindlichkeit nichts „am Hut“. Sie wendet sich ausschließlich und dezidiert gegen eine drohende neue Herrschaft eines mehr und mehr Raum greifenden Faschismus, nämlich gegen den Islamfaschismus“.

Der Horror hatte ein Muster, in den vergangenen Monaten | ISlamisten aus Saudi-Arabien steuern den Terror hier! Einzelne Männer und kleine Gruppen von Männern morden und metzeln, ohne Vorwarnung.

  • Kurz darauf behauptet die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), der Anschlag gehe auf ihr Konto.
  • So passiert, beispielsweise in Orlando, Nizza, Ansbach, Würzburg.

Man konnte das Gefühl bekommen, dass da Wahnsinnige überall auf der Welt plötzlich für sich beschließen, zum Mörder zu werden – ohne Zusammenhang zum Terrornetzwerk des IS.

Tatsächlich aber könnte hinter dem Terror in Europa viel mehr System stecken, als Ermittler und die Öffentlichkeit bisher dachten. Demnach könnte der IS zahlreiche Terrorzellen in Europa platziert haben – die nur auf den Befehl warten, „loszuschlagen“.

Überall, wo der Islam in den letzten 600 Jahren „zivilisatorisch“ gewirkt hat, hat er Armut, Analphabetismus und Rückständigkeit hinterlassen!

Die von unseren Etablierten präsentierte Momentaufnahme des Islams in Deutschland ist richtig. Der größte Teil aller bei uns lebenden Muslime ist in der Außendarstellung absolut friedlich. Sie blendet aber eines vollkommen aus,

… die tiefentheologischen Lehrpunkte, aber auch die glaubensbegleitenden entstandenen Traditionen, Sunna/Ahadith/Scharia, des Islams sind darauf ausgerichtet, diese Religion mit allen Mitteln weltweit zu verbreiten, wobei der universelle Alleinvertretungsanspruch bei erreichter Machtfülle auch mit Gewalt durchgesetzt werden soll.

Kein Land der Welt, welches moslemisch geführt ist, erfüllt auch nur ansatzweise demokratische Menschenrechtsstandards, die unsere Vorfahren mühsam leidvoll erkämpft haben.

Es sind keine in unserem Sinne rechtsstaatliche, säkulare Systeme.

Somit wird es auch einen reformierten, gemäßigten, aufgeklärten Euro-Islam, wie von vielen Politikern gewünscht, erst einmal nicht geben, weil die maßgeblichen Religionsführer jegliche Reformation strikt ablehnen.

Der fundamentale Islam legt auf Grund seines universellen Alleinvertretungsanspruches die Grundlage für aggressiven, intoleranten, menschenverachtenden Chauvinismus, Faschismus und Diktatur.

Der Islam wütet durch nahezu sämtliche Regionen, die er religiös bestimmt – Massaker unter Muslimen, Terror gegen Andersgläubige, Entführung von Mädchen, jugendliche Kinder werden verstümmelt, verheiratet und geschwängert, Erniedrigung von Frauen (Sure 4:43), Vernichtung von Kulturgut, Versklavung von Arbeitern, Gewalt ist Glaubensinhalt (Sure 4:34).

Christensysteme waren und sind in ihrem Machtstreben auch oft nicht besser, aber das Neue Testament verurteilt solches Handeln, wozu der Qu’ran jedoch auffordert. Viele sagen, dass diejenigen, die mit dem Islam Gewalt begründen, diesen falsch auslegen. Sie legen ihn nicht falsch aus.

Mit dem Islam lassen sich sehr gut Gewalttaten begründen – mit dem Neuen Testament nicht.

Das Problem ist es, dass der Islam ideologisch im 8. Jahrhundert steckengeblieben ist – und solange da nicht mal grundlegend reformiert wird, werden sich auch seine Anhänger, wie Abgesandte aus dem 8. Jahrhundert, verhalten.

Nur, wer soll den „muslimischen Luther“ geben?

Mohammed hat sein ganzes Leben lang zur Gewalt gegriffen, um seine Ziele zu erreichen. Und er gilt im Islam als das große Vorbild, das Muslime nachahmen sollen.

Es ist davon auszugehen, dass die meisten Christen aufgeklärte Menschen sind, die begriffen haben, dass Gewalt kein legitimes Mittel zur Lösung von Konflikten ist. Scheinbar muss man aber auf Muslime speziell Rücksicht nehmen, da es sich bei ihnen, so scheint der politisch korrekte Umgang zu unterstellen, um unaufgeklärte, IQ-reduzierte Wilde handeln soll, die sofort gewalttätig werden, wenn man Ihre Religion beleidigt.

Zu beachten ist auch die Klassifizierung der Taten und Sprüche Mohammeds in den authentischen Sunna- und Ahadith-Sammlungen, welche beweisen, dass in der islamischen Dogmaentwicklung Gewalt zur Glaubensverbreitung einen zentralen Platz einnimmt.

  • Es gehört zur kämpferischen „Gläubigkeit“, den Jihad als Darlehen an Allah auszuüben, ja, Krieg zu führen „in Allahs Weg“ um den „Lohn“ zu erhalten.
  • Sure 2, Vers 218: „Siehe sie, die da glauben und auswandern und streiten in Allahs Weg, sie mögen hoffen auf Allahs Barmherzigkeit, denn Allah ist verzeihend und barmherzig.“ Diese Sure überbietet jede kultische Frömmigkeit.

 Sie gilt als eine Kollektivpflicht … eine hinreichend große Anzahl von Mitgliedern des islamischen Gemeinwesens muss den Glaubenskrieg führen, damit man dem Ziele der Menschheitsgeschichte, der Ausdehnung des „Gebietes des Islams“ über die gesamte bewohnbare Welt, näher komme.

 Jeder Anstrengung, auch Kampfhandlung, vorausgehen muss jedoch die Aufforderung, an die Andersgläubigen, zum Islam überzutreten … (Abu Nagie).

Dies muss als konkrete Drohung vor der Gewalttat aufgefasst werden.

Für aufgeklärte Demokraten ist Islam in dieser unreformierten, intellektfreien, archaischen Auslegung nicht integrationsfähig und absolut abzulehnen und in Europa zu verbieten…!

Der Islam gehört NICHT zu Europa, weil er Religion, Kultur, Gesellschaft und Politik nicht getrennt betrachten will, sondern entschieden für ihre Einheit eintritt.

Insbesondere dann nicht, wenn den Kindern bei uns das abartige Wertegefüge des Islam als Ordnung des Alltagsgeschehens vermittelt werden soll!

Der unreformierte Islam stellt für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung eine existenzielle Gefahr dar und dessen Ablehnung hat im Übrigen NICHTS mit Rassismus zu tun!

Fakt ist auch, die Scharia, auch Scharīʿa geschrieben, ist das religiöse Gesetz des Islam.

Es enthält die Gesamtheit der Gesetze, die in einer islamischen Gesellschaft zu beachten und erfüllen sind.

Als unfehlbare Pflichtenlehre umfasst die Scharia das gesamte religiöse, politische, soziale, häusliche und individuelle Leben der Muslime.

Der Koran dient als die primäre Quelle des Rechts.

Es ist ein von Allah gewolltes, von ihm verordnetes Recht – offenbart nach islamischer Auffassung durch seinen Gesandten Mohammed.

Hier nochmal ein kleiner Auszug aus den Gesetzen, zur Veranschaulichung:

  • Vollstreckt wird auch die Schwangerschaft einer unverheirateten Frau oder einer Ehefrau, deren Ehemann abwesend ist – als Beweis für Unzucht.
  • Auch vergewaltigte Frauen, fallen unter die Vollstreckung und werden bestraft (Steinigung).

Zurzeit ist die Scharia Rechtsgrundlage…

…in der Türkei, Nigeria, den Malediven, im Iran, in Saudi-Arabien Bangladesch, Mauretanien, Afghanistan, Sudan, in Gambia, Senegal, Katar, Kuwait, Bahrain, Libyen, Jemen, Algerien, Ägypten, Pakistan. (Und auch bald auch in Frankreich, England und Deutschland?!“)

(Quelle: Facebook Blog, ,,International POLICY in the FOCUS of critical PUBLICITY“, 25.08.2017)

www.conservo.wordpress.com   7.5.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Dritte Welt, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Politik, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Der radikale Islam – koranbegründeter Terror und Horror

  1. STEFAN MATUN schreibt:

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Der radikale Islam – koranbegründeter Terror und Horror › Die Unbestechlichen

  3. Anonymous schreibt:

    Bin mittlerweile auch der Meinung es kann so nicht mehr weiter gehen. Staat und Justiz kuschen weiterhin und leisten such einen Kniefall nach dem nächsten siehe Erlangen, auch wenn man hier in nach hinein sowas wie Stärke Demo streiten wollte. Ha ha kann ich da nur sagen eine wehrhafte Demokratie hätte bereits beim ersten Anlauf Tacheles geredet. Komme mir mittlerweile als Wähler verarscht vor.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Der radikale Islam – koranbegründeter Terror und Horror | Bereicherungswahrheit.com

  5. Ingrid Jung schreibt:

    Sehr guter Kommentar. Es ist sehr erschreckend was da auf Deutschland und Europa zukommt. Merkel und ihre Wasserträger scheint nicht bewusst zu sein mit wem sie sich da eingelassen haben. Täglich hoffiert und kuscht man vor allen deren Taten und den Forderungen, wir sind sehr verletzbar und schwach geworden und in diese Kerbe stösst der mittelalterliche Männerkult hinein und er wird uns verschlingen. Mit dieser Chimäre wird das aber nicht möglich sein, darum bitte Bürger wacht auf, bevor es zu spät ist. Geht auf die Strassen und seid nicht still und wiedersetzt euch und klärt die immer noch saublöden Bevölkerung auf.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.