Linksgrüne Paradiesvögelliste: Omas, Anarchen, Grüne usw. rufen zur Demo-Blockade „gegen rechts“ auf

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Kalkulierter „Rechts-Bruch“ – ein Hochamt für die gesamte linke Meute

Das erinnert wohltuend an die guten alten APO-Zeiten, als man gegen das „Establishment“ kämpfte.

Damals wußten sie allerdings nicht, daß sie später mal mit hechelnder Zunge in den parlamentarischen Netzen von SPD und Grünen landen und voller Stolz (und bester Besoldung) diesem verhaßten Establishment dienen würden.

„Pecunia non olet“, sagten die alten Römer, als sie einen Obolus für die Nutzung der cloaca maxima einführten. Geld stinkt nicht – immer noch besser als Ton, Steine, Scherben und pleitemachen… (haha). „Mir geht´s probat, ich leb´ vom Staat!“

Nun kämpft also am Sonntag der ganze linke Sumpf der Republik gegen den „rechten Abschaum“, der ganz offensichtlich mit einer Cloaca maximalissima die Existenz der linksgrünen Vögel bedroht und sie in den Orkus spülen will (…denn da gehören sie hin!).Zum Vorgang sachlich:

Die AfD will eine genehmigte – also gesetzlich geschützte – Demonstration durchführen. Aber die versammelte „linke Elite“ dieses Landes (siehe nachfolgende Paradiesvögelliste) kündigt massenweise Gegendemonstrationen an – was bei deren Selbstverständnis heißt: Nichtgewaltfreie Gegenaktionen.

Klar, damit macht man sich zwar strafbar. Aber „man reiche mir einen Richter….“ Wo keiner ist, kann keiner richten. Und das Ganze findet ja auch in Berlin statt – in der linken Phantasiewelt also in einer „rechts“-freie Zone. Und: Wir leben schließlich in einem Land der Meinungsfreiheit! (Verflixt, jetzt habe ich die Begriffe wieder verwechselt. Es muß doch heißen: „…Wir leben schließlich in einem meinungsfreiheitslosen Land“.)

Der Bogen der linken Aufrührer ist weit gespannt, sozusagen von A – Z: von „Anarche Berlin“ bis „ZECKO – Antifaschistisches Lifestyle-Magazin“.

Nun, ihre Aktion trägt den Titel „Stoppt den Haß!“. Sie sind also doch auf den Kopf gefallen und merken nicht, daß sie gegen sich selbst kämpfen. Denn der Haß ist links ganz deutlich zu hören, zu sehen (bei manchen auch zu riechen), während solches bei den Teilnehmern der AfD-Demo eher nicht erwarten dürfte.

Ehe ich hier (seitenweise) weiterquatsche, schaut Euch die folgende schmucke Liste an, und Ihr wißt Bescheid; bei den meisten gilt: nomen est omen!

Dies ist die Liste der Unterstützer/Unterzeichner, die zur Massenblockade der AfD-Demo am 27.5.18 in Berlin aufgerufen haben (Stand 23.5.18):

—–

https://www.stopptdenhass.org/unterzeichnerinnen/

Allmende e.V.-Haus alternativer Migrationspolitik und Kultur

aktion ./. arbeitsunrecht e.V.

Aktionsbündnis #NoBärgida

Anarche Berlin

Antifa Friedrichshain

Antifaschistische Jugendorganisation Charlottenburg (AJOC)

ALJ – Antifaschistische Linke Jugend Berlin

Anwohnerinitiative für Zivilcourage gegen Rechts

Aufstehen gegen Rassismus

AgR Berlin

AgR Chemnitz

AgR Hamburg

Aufstehen gegen Rechts Mitteldeutschland

Berliner Arbeitslosenzentrum evangelischer Kirchenkreise e. V. (BALZ)

Berliner Bündnis gegen Rechts

Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)

Berliner Ringtheater

Bildungskoordination Harzer Kiez

Birleşik HAZİRAN Hareketi Berlin

Bizim Kiez – Unser Kiez

Berlin Global Village e.V.

Berlinerinnen und Berliner für mehr Personal im Krankenhaus

BRAIN e.V.

Bündnis 90/Die Grünen Landesverband Berlin

Bündnis 90/Die Grünen Kreisverbände:

Charlottenburg-Wilmersdorf

Friedrichshain/Kreuzberg

Lichtenberg

Mitte

Neukölln

Reinickendorf

Tempelhof/Schöneberg

Bündnis Frauen*kampftag

Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung

Bündnis Neukölln – Miteinander für Demokratie, Respekt und Vielfalt

BUNDjugend Berlin

Cansel Kiziltepe, Mitglied des Deutschen Bundestages (SPD)

Prof. Christoph Stefes, PhD (Universität Colorado Denver)

Dest-Dan, Frauenrat Berlin

Cuba Sí

Demokratie in Bewegung

DGB Jugend Berlin-Brandenburg

DiEM 25

Die Linke. Landesverband Berlin

Bezirksverband Friedrichshain-Kreuzberg

LAG Antifaschismus Linke Berlin

Die Linke.SDS – Sozialistisch-Demokratischer Studierendenverband Berlin

Egotronic

Ende Gelände

Evangelische Jugend Neukölln

extramural e.V.

Dr. Gisela Notz

Faust hoch gegen die AfD

Flüchtlinge willkommen

Flüchtlingsrat Berlin Brandenburg

Förderverein Teddy e.V.

Frauen* gegen die AfD

GEW, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Gedenkort Fontanepromenade 15 e.V.

GloReiche Nachbarschaft

Junge GEW

GRIPS Theater

Grüne Jugend Bundesverband

Grüne Jugend Berlin

HDP/HDK Berlin Brandenburg

Humanistische Union e.V. – Landesverband Berlin-Brandenburg

IG Metall-Bildungszentrum Berlin

IG Metall Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

IMLEERENRAUM – das kulturpädagogische Zentrum Schöneberg

Informationsdienst: für kritische Medienpraxis

Inssan e.V.

Interventionistische Linke Berlin

Jesuiten-Flüchtlingsdienst Deutschland

Joachim Fichtner, Kfz-Projekt IG Metall Bezirksleitung Berlin-Brandenburg-Sachsen

Jüdische Stimme für gerechten Frieden

Jüdische Antifa

Jugendnetzwerk Lambda

Jusos Chemnitzjuso

Jusos Berlin

KanTe – Kollektiv für angepasste Technik

kein bock auf nazis

Kleiner Fünf

KommMit e.V. / BBZ

KommRin e.V.

Kulturverein Brücke 7 e.V.

KURVE Wustrow – Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion e.V.

la:iz (FU Berlin)

linksjugend [’solid] Berlin

mensch meier.

Prof. Dr. Michael Kobel (Dresden, AG Arbeit und Ausbildung für Geflüchtete im Netzwerk Willkommen in Löbtau e.V.)

Moabit hilft

Motorradclub Kuhle Wampe

Marxistisches Forum in der Partei Die Linke

Naturfreunde Berlin

Naturfreundejugend Berlin

Nav Dem e.V. Demokratisches Gesellschaftszentrum der KurdInnen in Deutschland

Netz der Berliner Kollektiv-Betriebe

Netzwerk Flüchtlinge „Berlin hilft“

Netzwerk Recht auf Stadt Hamburg

NGG (Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten) Berlin-Brandenburg

Neisse-Film-Festival

Odenwald gegen Rechts – Bunt statt Braun!

Omas gegen Rechts

Pascal Meiser (MdB DIE LINKE für Friedrichshain-Kreuzberg und Prenzlauer Berg-Ost

PIRATEN Berlin

Prof. Dr. Philipp Sandermann

Prof. Dr. Petra Hiller

Querverlag

Radio Havanna

Rasmus Andresen, MdL B90/die Grünen

Rattenbar-Kollektiv

Rolf Becker (Schauspieler)

RiA – Risse im Asphalt (HU Berlin)

Spandauer Bündnis gegen Rechts

SPD Berlin

SPD Ortsverein Wildau

Stadtteilbüro Friedrichshain

St. Pauli selber machen

Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte

TBB – Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg

The Coalition Berlin

Theater an der Parkaue

Undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft

Unkraut Kollektiv Berlin

Verband für interkulturelle Arbeit VIA e.V. Berlin/Brandenburg

Ver.di Berlin

Verein iranischer Flüchtlinge in Berlin e.V

VVN-BdA e.V., Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten

We’ll Come United

Woven Theatre Project e.V.

YXK, Verband der Studierenden aus Kurdistan

ZECKO – Antifaschistisches Lifestyle-Magazin

ZSK

——
Unterzeichner*innen ://aboutblank Allmende e.V.-Haus alternativer Migrationspolitik und Kultur aktion ./. arbeitsunrecht e.V. Aktionsbündnis #NoBärgida Anarche Berlin Antifa Friedrichshain Antifaschistische Jugendorganisation Charlottenburg (AJOC) ALJ – Antifaschistische Linke Jugend Berlin Anwo… (Hier nachzuprüfen: https://www.stopptdenhass.org/unterzeichnerinnen/)
www.conservo.wordpress.com     24.05.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, APO/68er, Die Grünen, Die Linke, Gewerkschaft, Islam, Kirche, Medien, Merkel, Piraten, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Antworten zu Linksgrüne Paradiesvögelliste: Omas, Anarchen, Grüne usw. rufen zur Demo-Blockade „gegen rechts“ auf

  1. qrqtqr schreibt:

    keine Sau hat so viele Zitzen, wie es hier Vereine und Gruppen gegen Rechts, für Migration, gegen den Hass gibt.

    Gefällt mir

  2. Freya schreibt:

    Beim Lesen der Liste wird einem irgendwann ganz schlecht; spätestens wenn klar wird, das es sich weitestgehend um unsere Gelder handelt, mit denen sich dieses Heer gegen uns Deutsche finanziert. Inzwischen ist ja jeder rechts, also ein Feind dieser Liste, wer seine Heimat liebt und sich Sorgen um sie macht; da kann man also sagen, wir sind bereits im Bürgerkrieg und keiner hat`s gemerkt. Die rüsten gegen uns auf, und wir bezahlen ihnen den Spaß auch noch. Demonstrationsrecht? Treten sie alles mit Füßen, wenn es um Andersdenkende geht; das ist ein sehr schlechtes Zeichen, wie ich finde. Leider haben die o.g. Interessengruppen sämtliche Ämter besetzt, auch im kriminellen Sinne dieses Wortes. Wenn sie nicht bald gründlich und vollständig abgewählt werden, dann Gnade uns Gott.
    mit patriotischen grüße von Freya

    Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      Auf den Punkt, werte Freya!

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Absolut treffend, liebe Fraya.

      Und wnn man zusätzlich noch bedenkt dass die erbärmliche ‚Küstenbarbie‘ die ihrerseits ihre Kinder auf Privatschulem schickt, Huunderte millionen an Steuergeldern für den ‚Kampf gegen Rechts‘ zum fenster herasugeworfen hat….
      Und wer bekämpft die anarchistischen, Schwerstkriminellen Verbrecher von ‚Antifa‘?

      Inzwischen kriegen ja auch die Polizisten von denen eins ‚auf die Mütze‘.

      Wann wacht dieses irre Merkel-Regime, d.h. heißt, ihre Unterstürtzer, endlich auf – und wie lange lassen sich die Polizeibeamten so etwas noch gefallen?

      Liebe Grüße – cc. –

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Hallo lieber CC,
        „Und wer bekämpft die anarchistischen, Schwerstkriminellen Verbrecher von ‚Antifa‘?“

        Nun, die werden doch umbenannt und ihr Verhalten umgedeutet. Also nach Neusprech sind das Kämpfer für Freiheit und Demokratie, und auf angeblich unschuldige Bürger einschlagen, die ja in Wahrheit Nazis sind, das machen sie alles nur, weil sie nicht zulassen wollen, das die bösen Rechten unsere, besser gesagt ihre, „freiheitliche Grundordnung“ in Gefahr bringen.
        Ja genau, und unter diesem Programmtitel schmeißen sie unser Geld raus, als gäbe es kein Morgen und verfolgen und verhauen Diejenigen, die dieses Geld erarbeitet haben. Welch ein Stück aus dem Tollhaus…..und Du hast völlig Recht mit Deiner Frage:
        „Wann wacht dieses irre Merkel-Regime, d.h. heißt, ihre Unterstürtzer, endlich auf – und wie lange lassen sich die Polizeibeamten so etwas noch gefallen?“

        Das frage ich mich auch, und ebenso frage ich mich, wann will die Mehrheit der Deutschen endlich das richtige Kreuzchenfeld beim Wählen treffen? Brauchen sie da jetzt auch schon eine Begleitperson für? Ich stelle mich gerne zur Verfügung…..“und hier machen wir schön unser Kreuzchen….jaja, genau, bei der AfD! 😉 liebe Grüße von Freya

        Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja liebe Freya,
          bin ganz bei Deinen Ausführungen, und so wer die erste Frage ja auch im Kern rhetorisch gemeint.
          Diese Irre, größenwahnsinnige MerKILL hat sich die totale Umvolkung Deutschlands auf ihre Fahnen geschrieben und macht sich zum willfährigen Handlanger und Vorreiter dieser wahnsinnigen ‚UNO‘ und ihrer ebenso wahnsinnigen und absurden – ‚UN‘ = GCM/IOM und ‚U-N‘-HCR‘ Pläne.
          Und zum zweiten, ich hoffe immer noch daß doch eines ages die Polizisten komplett die Nase vollhaben, die stets den Kopf hinmhalten müssen gegegenüber diesen gewalttätigen schwerstkriminellen Verbrechern und ohne Rückhalt ‚von oben‘ und ihrer Führung …. und vielleicht irgendwann doch dagegen aufbegehren….
          Denn MerKILL ist ja kräftig dabei, diese ‚Antifa‘ – Verbrecher geradezu ‚hoffähig‘ zu machen wie zuvor die absurde ‚LinkePDSED`- und wir sehen, was wir jetzt davon haben….

          Liebe, patriotische und noch nicht ganz hoffnungslose Grüße
          P.S. die Idee mit der ‚Kreuzchenhilfe‘ finde ich in der Sache gut, das dürfte aber- leider – nach Wahlrecht doch nicht so ganz zulässig sein ….

          Gefällt mir

        • Semenchkare schreibt:

          Solange die Medienallmacht nicht durchbrochen wird, sehe ich nur wenig Aussicht auf ein Aufwachen. Aktuelles Beispiel:

          HuffPost: „Chefkorrespondent“ Klöckner lässt sich Hetze gegen die AfD von LINKEN diktieren

          Neuer Tiefpunkt in der Berichterstattung der HuffPost über die AfD. Am 19.05. titelte der Redakteur Jürgen Klöckner: „AfD versucht, Dienstreisen von Linken-Abgeordneten zu verhindern“. Der ganze Text beruht auf unbelegten Behauptungen und Unterstellungen von zwei Abgeordneten der LINKEN, die einen normalen Vorgang zu einem Skandal zu stilisieren versuchen.

          Was war passiert?

          weiter hier

          https://www.journalistenwatch.com/2018/05/25/huffpost-chefkorrespondent-kloeckner-laesst-sich-hetze-gegen-die-afd-von-linken-diktieren/

          Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    AfD-Pressekonferenz zur DEMO !
    Video etwa 1 Stunde
    Pressekonferenz vom 23.05.2018 – Großdemonstration – Zukunft Deutschland

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Toll! Uberzeugende, unaufgeregte und sachliche Darstellung und Information.
      Schade nur, dass die Fragen nicht verständlich sind.

      Viel Erfolg!

      Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      „Solange die Medienallmacht nicht durchbrochen wird, sehe ich nur wenig Aussicht auf ein Aufwachen.“
      Völlig richtig, werter Semenchkare, da stimme ich voll zu. Die Medien und die Finanzen müssen wieder zur Vernunft gebracht werden; also für mich ist das : unter Kontrolle der AfD, nicht mehr der von Merkel; und auch alle anderen Heimatvernichter-Parteien müssten quasi entmündigt werden (immer noch besser, als später, wenn erst mal Revolution sein wird, am nächsten Baum aufgehängt zu werden, finde ich.) patriotische Grüße von Freya

      Gefällt mir

  4. Freya schreibt:

    noch zur Liste: „Rattenbar-Kollektiv“ hört sich verheißungsvoll an; sollte da vielleicht der Name Programm sein?….aber eigentlich möchte man gar nicht mehr wissen, was sich dahinter verbirgt. 😉

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      *Rattenloch* – Kollektive – Was sonst?

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Ja genau! Das wird es sein, was sonst?! Mir fällt sonst auch nichts ein, also es bleibt dabei 😉 ganz liebe patriotische und auch noch nicht ganz hoffnungslose Grüße von Freya

        Gefällt mir

  5. Semenchkare schreibt:

    Ein Video-kanal im Interesse der AfD (Fan oder Partei, weiß ich nicht).
    Informativ in jedem Fall.

    AfD Wendezeit

    https://www.youtube.com/channel/UCmc326_phQMWIiPaZmU4EtA/videos

    Gefällt mir

  6. gelbkehlchen schreibt:

    Ha ha, ein Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung ist auch dabei. Da können sie ja mal versuchen, ihre sexuelle Selbstbestimmung den Moslems unter die Nase zuhalten.

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Hallo Gelbkehlchen, Ha ha, Bündnis für sexuelle was noch mal? Das wird wohl ein Verein sein, der sich sowieso schon ausschließlich um die Goldgräber…sorry Goldstückfamilien kümmert. Wer sonst könnte in Deutschland noch von sich sagen, nicht sexuell selbstbestimmt zu sein??? Nachtigall, ick hör Dir trapsen…liebe Grüße von Freya

      Gefällt mir

    • Zau schreibt:

      Notgeile grüne und linke Weiber die sich lieber den Puff mit den Goldstücken hier halten, auch Claudia Roth altert mal und sich das Fliegen in diese Länder sparen, aber wehe, ihre Goldstücke drehen den Spieß um, dann wird gejammert. Sich einen Callboy oder Callgirl zu halten gehört bei denen zum guten Ton, weil sie außer Matratzensport nichts können. Bin ich etwa zu derb, die ticken doch so pervers und bieten unsere Frauen und Kinder wegen ihrer Sexsucht als Freiwild an, ich könnte nur noch k.
      In Österreich sind Grüne sexuell befreite Frauen sogar stolz darauf, das sie in einen Migrantenpuff gehen können und nicht mehr um die Welt fliegen müssen, ekelhaft! Ob es ein kleiner irakischer Junge von 6 in einer Flüchtlingsunterkunft war der vergewaltigt worden ist oder christliche Frauen oder Mädchen, diese grünlinken notgeilen Schweine kennen keine Moral und Würde des Menschen, für die sind Menschen nur Objekte.

      Gefällt mir

  7. gelbkehlchen schreibt:

    Macht kaputt, was euch kaputt macht, und zwar das 68er Establishment.

    Gefällt mir

  8. text030 schreibt:

    Die letzten Demos in Berlin, wie der Frauenmarsch 2018, wurden von gewaltbereiten Linksextremisten und ihren Helfern aus Politik und Medien behindert. Es kam zu teilweise bedrohlichen Situationen (auch für mich als Ex-Journalist und Blogger). Das Versammlungsrecht konnte nicht garantiert werden. Der Aufruf zu Gewalt von einem Bündnis der Feinde der Demokratie lässt für Sonntag nichts Gutes erahnen. Ich teile hier auch nicht die Auffassung des Vorsitzenden der AfD-Fraktion Berlin, Pazderski, dass die Polizei einen Job machen wird (seinen Respekt gegenüber der Arbeit der Polizei teile ich!). Das mag auf den einzelnen Beamten vor Ort zutreffen. Die Polizeiführung hätte aber überhaupt keine Gegendemos mit Gewaltaufrufen in unmittelbarer Nähe genehmigen dürfen.

    So wird es zu einer Gefährdung friedlicher Demoteilnehmer der AfD-Kundgebung kommen, die offenbar in Kauf genommen wird. Hier ein Bericht von Sputniknews und einem Interview mit dem Vorsitzenden der Vereinigung VVN-BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes), die ihren Sitz gleich neben dem ehem. MfS der DDR hat. Das wäre eine gute Gelegenheit, sich mit der DDR-Diktatur und ihren Repressionen gegen Andersdenkende zu befassen. Laut Wikipedia wurde die Vereinigung bereits früher vom VS wegen Nähe zu linksextremistischen Gruppierungen beobachtet.
    Meine Mails an die Vereinigung wie auch an das „Bündnis“ blieben unbeantwortet.

    Hier das Interview:

    Gefällt mir

  9. Rasputin schreibt:

    Ich werde den Verdacht nicht los, das bei der Liste alle auf grünlinker Ebene gepolt sind und es ähnlich läuft wie bei Diktaturen, dass Mitarbeiter oder Mitglieder bestimmter Gruppen von ihren Leithammeln dazu genötigt werden, wie damals bei Hagida mit zu marschieren, weil ihnen sonst persönliche Repressalien drohen wie Jobverlust….., das es teilweise auch Zwangsveranstaltungen diverser Vereine sind.
    Nun zu diesen Feministinen zu denen sich Claudia Roth als Sprachrohr erhebt, es ist eine Rotzfrechheit die von früheren Generationen hart erkämpften Frauenrechte unter Entbehrungen diesen durchgeknallten Frauen und Grünen Vereinen auf die Fahne zu schreiben. Auch hat Femminismus nichts mit Frauenrechten zu tun, er ist ein Kampfbegriff, wo skurille Gruppen ihre ideologischen Ansprüche oder sexuellen Spielarten erzwingen wollen, Frau Roth ihr politisches Amt indem sie Männer weg beißt und man könnte meinen unsere Buntstift Claudia denkt der Klapperstorch bringt die Babys oder man bestellt diese sich per Katalog aus der Retorte, wo natürlich Männer von der Zeugung ausgeschlossen sind. Die Grünen sind sogar so geistig krank, wie Beck faselte, das Kinder mehrere Eltern haben könnten und die natürliche Geburt durch Designerbabys aus der Retorte ersetzt werden. Claudia und ihr Kinderwunsch mit ausgewählten Erbgut könnte so aussehen wie eine Mixtur von KGE, Anton Hofreiter, Volker Beck, Olivia Jones alias Oliver Köbel, Simone Peter, Robert Habeck, Cem Özdemir und so weiter, das arme geklonte Monsterbaby und sollte Erbgut, jetzt nicht beleidigt sein von AFD Mitgliedern dabei sein, würde sie das arme Kind vermutlich sofort in die Tonne der Antreibungsindustrie werfen um es einmalüberspitzt zu formulieren. Der Beck hat das tatsächlich mal gesagt, dass er sich vorstellt das Kinder mehrere Eltern haben, die haben wohl Angst das ihre Matratze sich erkältet. . .

    Gefällt mir

  10. Freya schreibt:

    Rasputin schreibt:
    25. Mai 2018 um 07:44

    „Ich werde den Verdacht nicht los, das bei der Liste alle auf grünlinker Ebene gepolt sind und es ähnlich läuft wie bei Diktaturen, dass Mitarbeiter oder Mitglieder bestimmter Gruppen von ihren Leithammeln dazu genötigt werden, wie damals bei Hagida mit zu marschieren, weil ihnen sonst persönliche Repressalien drohen wie Jobverlust….., das es teilweise auch Zwangsveranstaltungen diverser Vereine sind.“
    _____________________
    Hallo Rasputin, hier vermuten Sie ganz richtig. Ich habe selber einige Jahre in einem Amt gearbeitet und kann Ihnen sagen, Sie brauchen gar nicht bis zum Jobverlust denken. Allein das Nichtmitmachen, wenn das „Netzwerk“ aufruft, könnte dafür sorgen oder wird es sogar, das man bei den nächsten Projektgeldern vom BMFSFJ nicht mehr mit am Tisch sitzen wird. Darauf sind aber die meisten Institutionen schon aufgebaut, das diese EU-Gelder fliessen. Für Stadtentwicklung, für Jugend und Sozialarbeit usw., wenn man hier nichts beantragen kann, und somit nicht mehr in die jährliche Verteilung kommt (dazu braucht es vom höhergestellten Amtsmenschen nur einen Federstrich- als Antrag bewilligt oder nicht), sieht es schnell zappe dunkel bei denen aus. Die meisten dieser, ich nenne sie kurz mal „Vereine“ machen ja quasi Sozalarbeit, für die Geld von der EU über in sich geschlossene, zeitlich begrenzte Finanzierungsprojekte verteilt wird. Da muss man dabei sein; da kann man nicht einfach rausfliegen aus dem Netzwerk. Es gibt immer eine oder mehrere amtliche bzw. von Ämtern geführte Koordinierungsstellen, von denen aus die Gelder aus Brüssel zugeteilt werden. Das sagt an sich ja alles. Schönen Tag und patriotische Grüße von Freya

    Gefällt mir

    • Rasputin schreibt:

      Hallo Freya, ich bin selbst in einer Diktatur aufgewachsen und wenn man sich da geweigert hätte, wäre man mit Repressalien bedroht wurden. Aber jeder Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht und man kann nur hoffen wenn der Widerstand wächst, was unser politisch klerikales Establihment fürchtet, das viele sich von dieser Geisel befreien und die Rechte für unser Volk wieder einfordern.
      Claudia Roth spielt sich auf als Hüterin der Frauenrechte, ich könnte in das Kissen beißen vor Wut, diese durchgeknallte Grüne hat nie einen Finger für die unter Entbehrungen erkämpften Frauenrechte getan, im Gegenteil sie benutzt sie für ihre perverse Lobby aus für Kinderschänder und ideologisch Verrückte und beides ist mit Frauenrechten unvereinbar. Selbst Diktator Erdogan sieht ein dass der Vergewaltigungsmissbrauch in seinem Land schon unter Jugendlichen nicht so weiter gehen kann und unsere Grünen wollen das mit Goldschätzchen Import noch fördern und auf wehrlose Alte den Missbrauch ausdehnen. Wahrscheinlich sind sie von der Pornoindustrie, der Abtreibungsindustrie und der Geschlechterumwandlungsindustrie wo sexuell orientierungslose Kinder für schmutzige Geschäfte missbraucht werden geschmiert.

      Patriotische Grüße auch von mir.

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Ach, lieber Rasputin, mir geht es ähnlich. Du möchtest heute noch in ein Kissen beißen, genau wie ich es heute schon mußte?? Dann schau mal bei t-online die Startseite, nur den Start. Da haben sie eine Schlagzeile, soviel Kissen haste nicht parat, ich sag`s Dir! 😉 Das Islam-Uboot Kaddor, oder wie diese Unsympathin heißt, wagt sich, über Deutschland einen Artikel zu schreiben und nennt das, Vorsicht ! – Kissen parat halten: „Eine Liebeserklärung an die deutsche Heimat“ !!! und sowas drucken die Vollversager von t-online auch noch ab. Ich will das hier nicht verlinken, ist nur für ganz Bestimmte gedacht, eben die heute noch nicht ins Kissen gebissen haben…;-) und außerdem reicht das auch schon; ich war sofort wieder raus aus der Seite, denn ich lehne es ab, zu erfahren, was eine Islamisten-Olle abzusondern hat, oder gar über ihre „Heimat Deutschland“ phantasiert. lG.

        ps, und das mit dem Schmieren aus der Industrie, da bin ich mir auch sicher. Das geht ja heute in alle Bereiche und wird nur anders genannt. Eben Lobbyismus und so weiter, wo der Steuerzahler ohnehin nie durchsteigt. Aber sie sind alle am Tropf, bei wem auch immer, da stimme ich Dir vollumfänglich zu. Diese Vielzahl an Deutschland-feindlichen Entscheidungen lässt sich am Ende nur noch mit Geld erklären, oder man will davon ausgehen, sie sind alle völlig verrückt. Ich denke eher, sie wissen genau, was sie da tun. liebe Grüße von Freya

        Gefällt mir

  11. Freya schreibt:

    Noch etwas zu den Emanzen und Genderinnen, und haste nich gesehen……
    Meine Generation wollte nur gleiche Rechte für Frauen und Männer. Sonst nichts. Was daraus gemacht wurde, ist einfach unerträglich und gleicht einer Übertreibung, die in den Bereich der Psychiatrie gehört. Völlig entweibte Wesen, denen man weder aus der Nähe noch von Weitem ansieht, was für ein Geschlecht sie eigentliich sind, die ohnehin NIEMAND mehr in seinem Bett haben möchte, machen seit Jahren unsere Männer schlecht. Wenn sich dergleichen jetzt mit diesem menschlichen Abschaum gemein macht, bisweilen Goldstücke genannt, ist für mich alles stimmig. Ich hasse sie so abgrundtief, diese Roth und wie sie alle heißen, die unser meist gutes Zusammenleben gegen eins mit Türken, Arabern und Afrikanern austauschen möchten, das ich dafür keine Worte finden kann.
    Ich vergleiche diese Entwicklung übrigens gern mit der Befreiung der Schwulen. Gerade gestern habe ich mit einer sehr klugen 80jährigen Freundin darüber gesprochen und wir waren uns einig. Erst wollten wir, das Schwule und Lesben nicht mehr verfolgt, eingesperrt und irgendwie gequält oder ausgegrenzt werden. Daraus entstand quasi ein Outing-Anfall sondergleichen, den ich schon nicht mehr gebraucht hätte. Inzwischen wollen sie heiraten, möglichst kirchlich, Kinder bekommen oder sich welche bauen lassen, und wem sein Geschlecht gar nicht passt, der lässt es umbauen. Nunja, was soll man sagen. Es bleibt nur: Das habe ich nicht gewollt…..und schon gar nicht das Aufschlagen von kinderlosen Emanzen in politischen Ämtern. Das hätte niemals passieren dürfen, doch wo blieb der Aufschrei?!

    Gefällt mir

  12. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „Meine Generation wollte nur gleiche Rechte für Frauen und Männer. Sonst nichts. Was daraus gemacht wurde, ist einfach unerträglich und gleicht einer Übertreibung, die in den Bereich der Psychiatrie gehört.“
    Genau so ist es. Meine Meinung. Man denke nur an die Quote, wo nicht Leistung, sondern der Schlitz zwischen dem Schritt entscheidet.
    Ich freue mich immer wieder, dass es nicht nur Emanzen, sondern auch Frauen wie Dich gibt, Freya. Mit gesundem Menschenverstand.

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Ach, lieber Gelbkehlchen, Danke. Ich freue mich auch immer, von Deinem gesunden Menschenverstand zu lesen. So manches Mal retten mich Deine und andere Kommentare allein schon über den Tag. 😉 liebe Grüße von Freya

      Gefällt mir

  13. Lümrod schreibt:

    Man kann immer und immer wieder nur sagen dieser Sumpf kann nur ausgetrocknet werden wenn durch radikale Abwahl der Altparteien der „Wasserzufluss“ unterbrochen wird! Dieser Sumpf ist ein Produkt der Altparteien (SPD,Grüne,Linke,MerkelUnion).

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Ganz genau,…Hallo Lümrod, Sie bringen es auf den Punkt. Wer am Geldhahn sitzt, sagt wo es langgeht. Und da geht es eben schon viel zu lange in die falsche Richtung, weil die falschen Interessengruppen und Leute am, wie Sie so schön sagen, „Wasserzufluss“ sitzen. Die Wortwahl Sumpf trocken legen oder austrocknen finde ich auch sehr treffend. Das könnte ein Slogan für den Widerstand werden: „Laßt uns den Sumpf trocken legen!“
      Nur so wird es gehen. lGFreya

      Gefällt mir

  14. ceterum_censeo schreibt:

    Und übrigens, Unterstützer lt. obiger Liste:

    ‚Interventionistische Linke Berlin‘ –
    das sind die, die beim ‚G 20‘ in Hamburg Hamburg ‚kurz und klein‘ gekloppt haben. Tolle ‚Demokraten‘!

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Super aufgelesen, lieber CC
      „Interventionistische Linke Berlin“ ist an sich eine Frechheit. Die dürfen sich einfach so nennen, und losintervenieren, wo immer sie denken, interventionstechnisch gebraucht zu werden. Also man kriegt Schnappatmung. Die heißen also : „Wir akzeptieren nicht die Gegebenheiten und Regeln, wir schlagen drauf“
      Da kann man gut sehen, wie sie immer unverschämter werden, die linken Ratten und sich nicht mal mehr verbergen oder im Untergrund agieren, quasi aus ihren Rattenlöchern heraus. Nein, die dürfen sich so nennen und kriegen noch Bescheid von der Ämtervernetzung, wann´s wieder losgeht mit Draufhauen auf Andersdenkende. Da also geht das ganze Geld hin, oder sagen wir das, was nicht gerade für „Führerscheine für die ganze Welt“ ausgegeben wird. Zum Verzweifeln…. 😉 lGFreya

      Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      und vieleicht möglicherweise hier ihre Finger im „Spiel“ hatten:

      Schrauben locker – Anschlag auf AfD-Politiker verübt?

      https://www.thueringen24.de/thueringen/article214387661/Lockere-Radmuttern-Anschlag-auf-AfD-Politiker-veruebt.html

      Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Damals hatte diese linke Anwaltsdrecksau gesagt, Zitat aus dem Focus:
      Der Anwalt der „Roten Flora“, Andreas Beuth, sprach im „NDR“. Sein Statement wirkt verstörend. Denn er äußerte zwar Unverständnis dafür, dass die linken Demonstranten im Schanzenviertel Geschäfte zerstörten. Doch dabei ging es ihm nicht um die Randale an sich, sondern nur um den Ort der Gewalt: „Wir haben gewisse Sympathien für solche Aktionen. Aber bitte doch nicht im eigenen Viertel, wo wir wohnen. Warum nicht in Pöseldorf oder Blankenese?“
      Ihr wollt ins Kissen beißen? Ich hätte Lust auf 2 Buchstaben, MG!

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und da ist noch eine linke Zecke:
      Rolf Becker (Schauspieler)

      Becker ist Mitglied in der Gewerkschaft ver.di, Fachbereich Medien und im Ortsvereinsvorstand Hamburg dieser Gewerkschaft.
      Rolf Becker unterstützte das internationale Komitee zur Verteidigung von Slobodan Milošević.[4]
      (de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Becker)

      Seit Anfang 2008 liest Becker in deutschen Städten das Manifest der kommunistischen Partei vor. Die Veranstaltungen, die von linken politischen Organisationen (z. B. Antikapitalistische Linke) veranstaltet und teilweise auch finanziert werden.

      Gefällt mir

  15. Kreuz Bube schreibt:

    „Rechts“ und Nazi schließen sich schon mal gegenseitig aus, weil Nazis, u.a. auch nach eigenem Bekunden links waren und links sind: Sozialisten.

    „Rechts“ bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, im krassen Gegensatz zu links. Wer kann den Begriff „Rechts“ besser definieren als Rechte selbst? OK – Linke wissen es natürlich besser.

    Wer trotz Alledem noch das dringende Bedürfnis verspürt, sich gegen Nazis abgrenzen zu müssen, der benutze den einfachen Slogan „Nazis raus“. Aus linkem Munde total abgegriffen und unwirksam, aus rechtem Munde hochwirksam, weil völlig überraschend. Dabei nicht vergessen, realexistierende Nazis zu erwähnen: Korannazis und ihre linken Steigbügelhalter, allen voran Grüzis (grünnationale Sozialisten*).

    Wer immer noch über rechte Stöckchen springt, dem werden sie auch mit großer Freude weiter hingehalten.

    *Grünnationaler Sozialismus, bzw. grünnationale Gesinnung äußert sich u.a. in der Forderung „Deutschland verrecke“, oder
    „Deutschland muss von außen eingehegt und von innen ausgedünnt werden“.

    Gefällt mir

  16. Im Namen der Rose schreibt:

    Bei all dem Unheil was Merkel für Deutschland angerichtet hat, den Grundstein zur Plünderung Deutschlands hat sie nicht gelegt, wenn auch verschärft, das war die rot grüne Regierung Schröder, die sich durch Schmiergeldzahlungen der Konzerne ihr Einkommen haben vergolden lassen und Aufsichtsratsposten sicherten. In der Schröder Regierung wurde das Wirtschaftsrecht welches Unternehmen schützt ausgehebelt, mit Hilfe der Gewerkschaften die Relation des Lohngefüges aus den Angeln gehoben, die für en Mittelstand kaum noch bezahlbar sind und Mittelstand und Kleinbetriebe für die Markthoheit der Konzerne platt gewalzt und damit eine gesunde Wirtschaftsstruktur in Deutschland zerstört. Die Konzerne die um ihre Hoheit auf dem globalen Weltmarkt kämpfen sind im Pakt mit unseren kommunistischen Politikern auch zum diktierenden Kontrollorgan ähnlich der VEB Betriebe mutiert. In der SPD kenne ich nur den letzten Sozialdemokraten, bevor die zur Kommunisten und Scharia Partei verkommen ist und gerne das Geld ihrer Bürger und Länder verteilt, um die unheilvolle globale Weltregierung die Völker versklavt im Sinne der UNO zu installieren, wo eine kleine Elite darüber herrscht. AK Schmidt der gefordert hat den Saustall der Brüsseler EU aus zu misten und zu der Idee der Gründerväter zurück zu kehren. Schröder hat die Weichen dafür gestellt, das immense Steuergeldsummen aus Deutschland zu Lasten der eigenen Bürger in Brüssel verschwinden, damit die europäische Diktatur ähnlich des sozialistischen Zentralkommittes der DDR aufgebaut werden kann. In diesem teuflischen Pakt sind auch die Konzerne involviert die locker über die Fiskalunion der EU die Diktatur ihrer Interessen zu Lasten der europäisch gesunden Wirtschaftsstruktur durch setzt. Martin Schulz schwindelt, wenn er den Bürgern verkaufen will das Politiker die Konzerne zwingen können für die Bürger mehr Angaben zu leisten, da er sehr genau weiß, das es SPD und Grüne waren die dafür gesorgt haben das die Steuereinnahmen der Konzerne nicht in ihren Ländern bleiben, sondern in den Steueroasen Schweiz und Luxemburg versickern. Da unsere Konzerne global tätig sind, würden sie eher die Koffer packen und sich einen anderen Wirtschaftsstandort suchen, als in Deutschland zu bleiben. Der irreversible ökonomische Schaden ist durch unser politische Einheitskartell angerichtet und wir können es uns nicht leisten die Konzerne aus Deutschland mit höheren Abgaben zu vertreiben. Die europäische Fiskalunion bedient sich an den Steuergeldern der Mitglieder und presst noch mehr für ihre größenwahnsinnigen Umverteilungspläne heraus. Deshalb fordern grüne Parasiten und SPD die Versenkung des gesamten Steuergeldes in Brüssel, um für ihre diktatorischen Stiftungen dieses Geld wieder abfassen zu können, die Grünen für ihre Heinrich Böll Denunzianten Stiftung, für ihre dubiosen Verbände um mit der Klimalüge Geld vom Bürger zu schröpfen. Die Politiker des Altparteikartells entledigen sich so ihrer Rechenschaftspflicht gegenüber dem Bürger, wo sie Geld für was auch immer zum Schaden des Bürgers und ihres Landes versenken.

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Hallo „Im Namen der Rose“
      Ich stimme Ihnen voll zu. Die Sache ist sehr kompliziert und hat sich über Jahrzehnte so zusammengestrickt, das man kaum einen Ausweg daraus sieht. Ich kann nur bestätigen, das die Bürger in unerträglicher Weise geschröpft wurden. Ich habe ungefähr ein Drittel meines Bruttos als Abzüge. Mit dem was bleibt, kommt man, trotz Fachkraft und Vollzeitarbeit, kaum über die Runden. Den Konzernherren und Versicherungschefs wird es wohl etwas besser gehen, vom Schrüder wissen wir`s genau. lGFreya

      Gefällt mir

    • Kreuz Bube schreibt:

      Vor einiger Zeit schrieb ein Kommentator auf einem anderen Blog, dass die Agenda Englands und der USA der Zerstörung Deutschlands, mindestens bis zum ERSTEN Weltkrieg, wahrscheinlich aber bis zum deutsch/französischem Krieg, vielleicht sogar bis zur französischen Revolution reicht. Wenn man genauer drüber nachdenkt, vor Allem zu der Motivlage, kommt man immer mehr zum selbsen Ergebnis.

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Hallo Kreuzbube
        „Vor einiger Zeit schrieb ein Kommentator auf einem anderen Blog, dass die Agenda Englands und der USA der Zerstörung Deutschlands, mindestens bis zum ERSTEN Weltkrieg, wahrscheinlich aber bis zum deutsch/französischem Krieg, vielleicht sogar bis zur französischen Revolution reicht.“

        Davon habe ich auch schon öfter gehört und gelesen. Sollte es so sein, das dieses Ziel angestrebt wurde, kann man sagen, sie haben es so gut wie erreicht – leider-
        lGFreya

        Gefällt mir

  17. francomacorisano schreibt:

    „Dackel gegen rechts“….?!?

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Hallo francomacorisano
      „Dackel gegen rechts“….?!? ist das ein ganz neuer Verein? Also wenn das so ist, hätte ich auch noch ein paar Vorschläge:
      „Balkonpflanzen gegen rechts“
      „Kräutergärten gegen rechts“
      „Waldameisen gegen rechts“
      und vielleicht noch…..ach nein, „Bekloppte gegen rechts“, das gibt es bestimmt schon 😉
      lGFreya

      Gefällt mir

    • CETERUM_CENSEO schreibt:

      ‚BIERDECKEL GEGEN RECHTS‘

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Hahaha „Bierdeckel gegen Rechts“ ??? Hat meine volle Zustimmung, kommt sofort mit auf die Liste !!! Hallo lieber CC, schöne Grüße aus dem Norden von Freya
        Früher sind hier auf meiner Insel die Bierdeckel auch nur so geflogen, heute ist ja überall viel weniger Lametta 😉

        Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Nun ja, liebe Freya, ‚Bierdeckel gegen Rechts‘ – wo sich doch die gesamte Berliner ‚Clubszene‘ mit ihrem ‚Ramba-Zamba‘ Umzug so ins Zeug gelegt hat….

        Gefällt mir

  18. Im Namen der Rose schreibt:

    Liebe Freya, auch ich habe lange gebraucht um das Unfassbare was unser politischer Feudaladel angestellt hat zu begreifen und Katrin Göring Eckart freute sich schon darauf, dass durch eine Revolution von oben mit Ziehmutter Merkel nach unten das entmachtete Zentralkommitee der DDR wieder zum Leben erweckt wird, möge dieser Tag nie kommen. Bei den schwarz-grün-gelben Verhandlungen ist sie vor lauter Stolz als Ministerin des zukünftigen EU Diktatur ZK in ihrem roten Kleidchen fast vom Regierungsbalkon gefegt, den Lindner muss sie anscheinend zu sehr angebaggert haben, das der die Flucht vor dem unausstehlichen Weib ergriff. . Den Grundstein für den Umbau der EU Gründerväter hat ohne das das Volk es ahnte die rot grüne Regierung Schröder gelegt. So wurde es im Laufe der Jahre immer mehr Geld was die Kommunisten SPD für die Errichtung der Diktatur aus Deutschland abgezweigt hat. Wenn wir Bürger die Groko nicht stoppen ziehen die das durch und enteignen uns des Volksvermögens welches Generationen unserer Bürger aufgebaut haben um diese wie eine Feudalelite zu bevormunden. Katrin Göring Eckart glänzte auch mit Käßmann und anderen Sozialisten im linken Kirchenblatt „Public Forum“, wo sie die globale Weltordnung als Heil für alle Menschen auf der Welt wie Sauerbier anpries, den Feldzug gegen die individuelle Mobilität der Bürger und Autoindustrie, ich hab mit das Drecksblatt alsbald vom Hals geschafft. Früher konnte ich Käßmann tatsächlich gut leiden aber jetzt kommt mir bei dieser ideologischen Nebelkrähe, die das Christentum für ihren Wahn opfert das Kotzen. Ich frag mich allerdings, was hat die Frau so umgepolt, dass sie sich wie eine Irre gebärdet als Kämpferin gegen das Christentum und ich glaube selbst ein Alki kann nicht so viel Hirn versaufen, auch wenn sie Kisten von Messwein plündern sollte, das er nicht mehr begreift was Recht und Unrecht ist. Käßmann ist ein Teil der satanischen Globalisten Sekte geworden deren Führer der teuflische Papst Franziskus ist, der sämtliche friedliche Religionen zu Gunsten seiner globalen knechtenden Einheitsreligion auslöschen will. Ich hab nur einfache Worte, aber die Bürger müssen endlich aufwachen und begreifen, dass sie seit der Ära Schröder gezielt geplündert wurden für die Errichtung einer neuen Diktatur.
    LG .

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Zitat: „politischer Feudaladel“.
      Genau das ist der richtige Begriff. Die französische Revolution wollte den Feudaladel abschaffen und durch Volksherrschaft und Volksvertreter ersetzen. Und nun sind aus den Volksvertreter wieder Feudalherren geworden, die das Volk nicht vertreten, sondern zu Leibeigenen machen und versklaven.
      Damals hatte die französische Revolution so ein ganz scharfes Argument gegen die Versklavung und Ausbeutung des Volkes. Ich glaube, ihr wisst, was ich meine.

      Gefällt mir

  19. Freya schreibt:

    Hallo „Im Namen der Rose“, ich stimme Ihnen voll zu.
    Auch ich habe früher übrigens Sympathin für die Käßmann gehabt, die sich verflogen haben ins Nichts. Sie beschreiben es sehr gut, wie die alle zusammenhängen, Kirche und Staat. Doch wer hätte je gedacht, das es einen Papst geben wird, der da mitmacht und die Islamisierung Europas vorantreibt. Man findet kaum Worte dafür. Nur ein kleines Beispiel aus dem richtigen Leben zu Pfingsten:
    In meiner Kirchengemeinde wurde am Sonntag von der Kanzel aus bekannt gegeben, das ein 87jahre alter Pfarrer morgen, also Pfingstmontag seine letzte Messe lesen wird; er habe das selber so entschieden. Wer will, könne noch Blumen besorgen! (so einfach mal zu Pfingsten, sie meinten sicherlich: klauen ;-))
    Ich also dahin, um ihm diese Ehre zu geben. Da sagt er am Ende seiner letzten Messe, er habe das niemals freiwillig entschieden, sondern würde jetzt quasi weggemobbt. Grund, so erfuhr ich später, sei, das er sich nicht positiv genug zur Ökumene geäußert habe, also wohl öfter mal angedeutet, die Katholiken seien die wahren Christen. Nunja, er ist auch sehr alt und ich finde, der sollte denken dürfen, was er will. Nein, dafür wird er jetzt weggejagt und zwar von den Katholiken selber. Doch am Pfingstsonntag sagte ein anderer Pfarrer, die Christen würden in Europa sehr wahrscheinlich aussterben, aber das sei ja nun für uns kein Grund, besorgt zu sein oder etwa nicht fröhlich! Nein nein, wir sollten trotzdem immer schön unter die Leute gehen und zeigen, das es uns noch gibt. Darüber hat sich niemand empört oder aufgeregt, sowas hört die Masse gar nicht raus, da schläft sie schön tief. Mobbing ist halt effektiver, da kann man sich so schön verbinden. Und so werden wir Deutschen jetzt von der eigenen Staatsführung, und wir Christen von den Kirchenobersten gemobbt. Früher hätte man gesagt, also das ist eine Story, da kauft Spielberg sofort die Rechte. Man glaubt das alles kaum.
    Übrigens denke ich, der Grund für Frau Käßmanns angepasstes Verhalten ist ihr Alkoholabsturz. Da war sie eigentlich raus aus dem Spiel, aber die Mainstreampresse hat sie nicht fallen lassen und so bedankt sie sich jetzt allerorten dafür.
    herzliche patriotische Grüße von Freya

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Für mich war Käßmann schon immer eine unerträgliche heuchlerische Moralapostelin. Das Geben predigen und selber nur nehmen, sie hat in ihrem ganzen Leben nur von Steuergeldern gelebt, von Kirchensteuern, und von Steuern des Bundeslandes, in dem sie Bischöfin war. Sie hat noch keinen müden Finger krumm gemacht für ihren Lebensunterhalt, immer nur genommen, aber anderen das Geben gepredigt.
      Ihr Chef Jesus über die Pharisäer: Mt 23, 4-7:
      „4 Sie binden schwere und unerträgliche Bürden und legen sie den Menschen auf die Schultern; aber sie selbst wollen keinen Finger dafür rühren. 5 Alle ihre Werke aber tun sie, damit sie von den Leuten gesehen werden. Sie machen ihre Gebetsriemen breit und die Quasten an ihren Kleidern groß. 6 Sie sitzen gern obenan beim Gastmahl und in den Synagogen 7 und haben’s gern, dass sie auf dem Markt gegrüßt und von den Leuten Rabbi genannt werden.“
      Und Mt 23, 33:33:
      „Ihr Schlangen, ihr Otterngezücht! Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?“

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Leber gelbkehlchen
        Sehr guter Hinweis, ich meine auf den Chef der Käßmann und was er, also Jesus über die Pharisäer gesagt hat. Man sieht sie quasi vor sich, diese Käßmanns und Marxens und Bedfords…..alles Pharisäer, würde ich mal meinen. lGFreya

        Gefällt mir

  20. lilie58 schreibt:

    Ich wünsche alles Gute am Sonntag!

    Gefällt mir

  21. werner schreibt:

    Hola, ein „Lateiner“ ist unter uns gekommen. Da hat er aber -zum herzeigen – tief in seine Sprachkiste gegriffen. Was aber leider nicht auf die politischen Inhalte zutrifft.
    Es ist aber schon eine gewisse Ehre, so viele Gegner untereinander schreiben zu können.
    Salute mein „Rechter“

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ach, wieder mal ein Troll!
      Eiegentlich ist Ihr Gewäsch keine Antwort wert.
      Um aber mal aufzuzeigen, wie blödsinnig Sie und Ihr Kommentar sich darstellen, nur kurz:
      Falls Sie damit mich meinen sollten:
      Im Gegensatz zu Ihnen verfüge ich neben dem Graecum auch über ein Großes Latinum. Sie selbst hingegen haben vermutlich nur zuviel ‚vinum‘ genossen.
      Und als Jurist weiß ich auch wovon ich rede.
      Ende der Durchsage. Ab wieder ins Rattenloch! AufRechte Grüße!

      Gefällt mir

  22. DIE LINKENMÜSSENWEG schreibt:

    Wann merken eigentlich die absolute Mehrheit der Bevölkerung was die Politiker mit Freiheit Toleranz Weltoffen meinen ?? Es müßte doch jedem aufgefallen sein das von 10 Tageszeitungen in 9 das gleiche drinsteht , und das jeder der eine andere Meinung vertritt ein Rassist und Nazi ist .
    Toleranz nur was die Definition der BOLSCHWEISTISCHEN Machthaber ist für Schwule Transen Muslime und alle abartigen die nichts für die Gesellschaft leisten das schöne dabei ist das die Beamten damit ihre eigene zukünftigen Pensionen unmöglich machen ! ebenso die Journalisten Ihren Job verlieren die Sinkenden Auflagenzahlen sind erst der Anfang da die kriminelle Abschaum Analphabet Muslime werden keine Zeitungen von Ungläubigen kaufen!!
    Darüber machen sich diese ganzen Bundesbürger gar keine Gedanken ganz zu schweigen von fehlenden Wohnraum für solche GROSSFAMILIEN die ja nur die Vermehrung wie die Karnickel als Lebensziel sehen !!!!!!!!

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Genau, das habe ich auch schon oft genug gedacht. All diese linksgrünen unproduktiven Sesselfurzer (Linksgrüne Politiker, Journalisten, Kleriker und Juristen) vernichten doch ihre wirtschaftliche Grundlage. Denn ihre Schützlinge – nur denen stehen sie ja Menschenrechte zu, uns nur Menschenpflichten- werden niemals so produktiv arbeiten und Steuern zahlen. Oder Zeitungen kaufen. Diese linksgrünen Dummköpfe vernichten nicht nur Deutschland, und Europa, sondern auch ihre eigene Grundlage.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.