Der BaMF-Skandal – ein Versuch, den Staat zu zerstören

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

„Vernichtet das System und die Ordnung!“ ist ja nicht erst seit heute eine Forderung in weiten Kreisen von radikalen Linken und Grünen.

In deren Augen war da das BaMF eher eine Behörde, die den Schutzsuchenden und Wirtschaftsflüchtlingen doch nur ihren Traum zerstören will und ihnen Knüppel zwischen die Beine wirft.

Durch die Notlage des BaMF und der linken Euphorie, alles aufzunehmen, was deutschen Boden erreicht, sahen verblendete Helfer und kaltschnäuzige Anwälte ihre Stunde gekommen.

In meinen Augen bewarben sich Gesinnungsgenossen auf die ausgeschriebenen Stellen des BaMF und konnten hier fröhlich ihre Ideologien durchsetzen. Wohl wissend, der ganze Laden war in Aufruhr, und in jedem Bereich ging es Drunter und Drüber.

Was für ein Geschenk an diese Ideologen, die doch jetzt nach ihren Wünschen agieren konnten!

Dabei fiel uns unser Rechtssystem, was eigentlich dafür da ist, Deutschland und seine Bevölkerung zu schützen, in den Rücken.

Nicht mit Absicht, sondern wegen der Auslegungsmöglichkeiten, die zwar helfen sollen, hier jedoch das Gegenteil bewirkten.

So konnten mit Kniffen, Unterlassungen, Vertuschungen und durch stilles Einverständnis der Beteiligten die Bemühungen des Staates, wieder halbwegs Ordnung zu schaffen, regelrecht boykottiert werden. Man könnte so etwas auch den Versuch nennen, unseren Staat mit System zu zerstören.

Darum ist es also auch nicht wirklich verwunderlich, dass sich die GRÜNEN und LINKEN förmlich zieren, einem Untersuchungsausschuss zuzustimmen, würden sie ja dabei auch eventuell ihre Sympathisanten treffen.

Nicht nur durch das BaMF und den jetzt aufgedeckten Missbrauch wird immer deutlicher, unter dem Mantel der Demokratie finden Zerstörungen unseres Zusammenlebens, unserer Freiheit und unserer Lebensform statt, die mit System begangen werden.

Ich bin sicher, sehr vielen, auch konservativen Politikern, ist dies bewusst.

Da sich jedoch schon damals Frau Merkel ein eigenes Konzept entwickelt hat, müssten sie ja bei Kritik auch ihre eigene Kanzlerin angreifen. Also wird jetzt herum laboriert und taktiert, damit zwar die Probleme eventuell beseitigt werden können, nicht jedoch die wirklich Schuldigen ins Blickfeld geraten.

Genau hier wird doch mehr als deutlich, wer in Deutschland das Sagen hat.

Nicht die Regierung, sondern Linke, Grüne und Chaoten, die sich in Frieden und Freiheit nicht sehr wohl fühlen. Die erst dann glücklich zu sein scheinen, wenn Anarchie und Auflösung vor der Tür stehen.

Es ist bezeichnend dabei, dass sich Frau Merkel auch hier im Untergrund hält. Die öffentliche Sicherheit wurde massiv durch die Vergehen im BaMF angegriffen, und sie wird in anderen Bereichen weiter ausgehöhlt.

Die indifferente Haltung von Frau Merkel in der Vergangenheit hat genau dazu beigetragen. Man könnte es ja fast schon als stille Duldung der Vorgänge interpretieren.

Da ist so viel gemauschelt, still akzeptiert worden, merkwürdige Deals ausgehandelt, dass man zwar heute aus CSU-Kreisen empört aufschreit, aber im Grunde kaum jemand wirklich saubere Hände hat. Das ist zwar meine ganz persönliche Meinung, allerdings spricht so Vieles dafür.

Es zeigt sich leider immer wieder aufs Neue, wer bunt sagt, meint Auflösung, Zerstörung der Rechtsordnung und Aufgabe unserer Kultur.

Wohlmeinend könnte man es mit falsch verstandener Anbiederung deuten. Real ist es die Vernichtung des Bestehenden – zu Gunsten einer völlig anderen Lebensform.

**********

*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter, liberalkonservativer Literat und schreibt für conservo.

www.conservo.wordpress.com     28.05.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Der BaMF-Skandal – ein Versuch, den Staat zu zerstören

  1. Mad Scientist schreibt:

    Kleine Anmerkung: Eine Lebensform ist z.B. eine Katze oder ein Hund. Was der Autor meint, ist eine Lebensweise!

    Liken

    • Michael schreibt:

      Hallo Mad Scientist,
      ganz lieben Dank für die Korrektur. 😉 ohne die, könnte man ja den ganzen Artikel überhaupt nicht verstehen. Also nochmals, herzlichen Dank.

      Liken

  2. ceterum_censeo schreibt:

    “ ….Haltung von Frau Merkel in der Vergangenheit hat genau dazu beigetragen. Man könnte es ja fast schon als stille Duldung der Vorgänge interpretieren. “

    Oder sogar als von vornherein gefaßten, perfiden Plan.
    Sh. MerKILL’SS Begeisterung für die unselige ‚U-N‘ = UNHCR/GCM/IOM/NewYork declaration 2016 – sowie die ‚E-U‘ Umvolkung und ihre Protagonistenrolle dabei.

    Nach allem, was sich inzwischen offenbart, war der (von interessierter Seite verursachte und angeschobene) Flüchtilanten-Tsunami von 015 doch geradezu Startschuß und Initialzündung für die Durschsetzung ihrer Pläne!

    Liken

  3. Ingrid Jung schreibt:

    Die BaMF ist eine legitime Schleuserorganisation wie auch die Frontex.Da geht es nur ums Geld, wer pro Flüchtling horende Gelder überwiesen bekommt, wirft alle Ethik über Bord und rafft und rafft. Unsere Regierung wusste schon lange was die treiben und die Empörung von allen ist gespielt.Man hat sogar Fragebogen ins Ausland geschickt,sie ausfüllen lassen, Stempel drauf und schon war man anerkannter Asylant. Ob unser Land dabei kaputt geht scheint vielen egal zu sein.

    Liken

  4. der_oberfranke schreibt:

    Alle kritisieren immer Angela Merkel. Zu Recht. Sie ist wirklich das Schlimmste, was Deutschland in der jüngsten Zeit passieren konnte.
    ABER: Die CDU/CSU hat ihr die Möglichkeiten dazu gegeben. Diese Parteien haben ihr den Rahmen ermöglicht. Diese Parteien sind genauso verloren, wie unser Land.
    Übrigens: Wurde die CDU nicht vom CIA Vorläufer ins Leben gerufen ?

    Liken

  5. Blindleistungsträger schreibt:

    Es war doch schon bei der letzten Legislatur deutlich sichtbar, dass immer wieder der Schwanz (Grüne) mit dem Hund (Bundestag und Regierung) gewedelt hat. Im aktuellen Bundestag ist es noch offensichtlicher. Die Grünen stellen die kleinste Fraktion und haben den größten Einfluss. Wenn diesen Gören etwas nicht passt, dann zucken alle zusammen und handeln entsprechend bis das grüne Geschrei aufhört.

    Liken

  6. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Und noch ein Fundstück – BAMF – Skandal:
    ‚Auch in Bingen illegale Asylzusagen?‘
    (dpa) Danachs hatte ein Mitarbeiter der Außenstelle im rheinland-pfälzischen Bingen Alarm geschlagen wegen ’stark vom Bundesschitt abweichenden Schutzquoten seiner Dienststelle…‘
    So erhielten dort im ersten Dreivierteljahr 97 % der Iraner und 90 % der Antragsteller aus Afghanistan Schutz.
    (Gegenüber ‚Bundesschnitt‘ 2017: %0/44 %)
    Mitteilung der zentrale: „Die Vorgabe der Referatsleitung, bei Zweifeln an der Glaubhaftigkeit der Antragsteller grundsätzlich eher Schutz zu gewährem, als einen ablehnenden Bescheid zu erteilen, beruht auf der Fürsorgepüflicht (sic!) für ihre Mitarbeiter.“

    Weiter; Denn eine Ablehnung mit anschließender Rückführung in eine mögliche Verfolgungssituation kann zu einer psychischen Belastung (sic!) der Entscjeider führen“.

    – Der Schaden für Deutschland interessiert wohl nicht?

    Ohne Worte! Bananenrepublik – oder besser: Irrenhaus! – Deutschland!

    Liken

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Oh, soory – habe ich da versehentlich ‚Bundesschitt‘ geschrieben? – Was das nur wieder bedeuten soll?
    Jedenfalls der ‚ Bundesschnitt 2017 beträgt 50/44 % für die genannten Gruppen.

    Liken

  9. text030 schreibt:

    „In meinen Augen bewarben sich Gesinnungsgenossen auf die ausgeschriebenen Stellen des BaMF und konnten hier fröhlich ihre Ideologien durchsetzen….“

    Das wäre mal eine Untersuchung wert!

    Liken

  10. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Noch eine Fortsetzung zum Bericht ‚Bingen‘ oben:
    Kramp-Karrenbauer zum Bamf-Skandal: „Viele handelten aus Mitleid“
    CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer glaubt: Die Schuldigen im Bamf-Skandal haben aus verschiedenen Motiven gehandelt.
    – und womöglichst höchst ‚edlen‘; nicht wahr? (cc.)

    Der “Bild” sagte die Saarländerin: “Ich vermute, dass es viele ganz persönlich getrieben aus Mitleid getan haben. Aber es gab sicherlich auch Akteure, die damit Geld verdient haben.”

    Eine “Anti-Abschiebe-Industrie” sieht Kramp-Karrenbauer nicht. Sie wolle sich den Terminus von CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt nicht zu Eigen machen. “Viele Anwaltskanzleien ergreifen im Asylverfahren die Mittel, die der Rechtsstaat hergibt.”

    Mein Kommentar dazu allerdings: ‚SUMMUM IUS, SUMMA INJURIA‘!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.