IST DENN UNSERE KANZLERIN ANGELA MERKEL „VON ALLEN GUTEN GEISTERN VERLASSEN“?!

(www.conservo.wordpress.com)

Von: Petra Janine Sulima Dröscher – Autorin | Literatin *),  pj.droescher-autorin@gmx.de

Und ebnet ihr der „Elefant im Porzellanladen“ – unfreiwillig – „Tor und Türe“ zur Vertuschung?! 

———————————————–
„Schmierentheater #Deutschland!“ – Eine unfähige Regierung und ein unterwürfiges, träges Volk, die diese schlimme Entwicklung zulassen.“
———————————————–

Nun, Fakt ist, der AfD-Fraktionsvorsitzende Gauland verharmloste in einer Rede die Herrschaft der Nationalsozialisten. Politiker anderer Parteien zeigen sich weiterhin empört darüber und „schlachten“ dies nun gnadenlos für ihre politischen Interessen aus!

,,So sieht die Partei hinter bürgerlicher Maske aus“, schrieb beispielsweise CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer auf Twitter.

Anmerkung der Autorin:

Ehrlich gesagt ist schlicht kein Kontext denkbar, in dem die Bezeichnung „Vogelschiss“ für die Zeit der NS-Diktatur, nicht eine Verharmlosung des Geschehens und eine Verhöhnung der Opfer des 2. Weltkriegs und des Holocausts sowie derenAngehörigen und Nachfahren darstellen würde.

Nicht die Dauer einer Epoche ist für die Bemessung ihrer historischen Bedeutung entscheidend, sondern ihre direkten und indirekten Aus- und Nachwirkungen.
Wäre das anders, würden wir über das Wirken eines gewissen Jesus von Nazareth, der gerade mal schlappe 33 Jahre gelebt und davon vielleicht 15 Jahre mit einer neuen Idee vom Umgang der Menschen miteinander über die Dörfer tingelte, kein Wörtchen mehr verlieren.

Im Übrigen gibt es den Staat mit Berlin als Hauptstadt erst seit 147 Jahren, und da sind 12 Jahre fast 10 %.

Alles was vor 1871 war, hat mit dem „preußischen“ Deutschland wenig zu tun, zum großen Teil dieser 1000 Jahre, von denen Gauland spricht, waren wir eine Vielzahl von Kleinstaaten – von Habsburg dominiert.

Diese neuerlich zumindest sehr plumpe „Verfehlung“ Gaulands hat natürlich von dem momentan wichtigsten politischen Hauptthema Deutschlands abgelenkt, was es aber gilt, „nicht aus den Augen zu verlieren! Immerhin hängt unser Aller Zukunft davon ab – in sozial- und wirtschaftspolitischer Hinsicht.

Quelle zum Brisantthema: https://m.tagesspiegel.de/politik/bamf-affaere-merkel-war-offenbar-seit-2017-ueber-missstaende-informiert/22637052.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F

Die „Bamf-Affäre“

Kanzlerin Merkel war offenbar seit 2017 über Missstände informiert! (79Kommentare)

Wie bereits die „Bild am Sonntag“ (BAMS) berichtet, habe der damalige Behördenchef Frank-Jürgen Weise intern „Alarm geschlagen“ und die Bundeskanzlerin, Frau Angela Merkel, (CDU), 2017 zwei Mal im direkten Gespräch über die Missstände im ,,Bamf“ informiert.

Sie war also einem Bericht zufolge, seit vergangenem Jahr umfassend über die Überforderung im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) informiert, über Missstände im Bamf und im Asylmanagement informiert gewesen, berichtete die „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf vertrauliche Dokumente.

Das Versagen war, nicht zu handeln, als feststand, welche Herausforderung durch die Geflüchteten auf Deutschland zukommt“, sagte er dem „Spiegel“. Dies habe am Ende zu unhaltbaren Zuständen geführt.

Einer der vertraulichen Berichte, die Weise und sein Team an die Bundesregierung schrieben, ist laut Medienberichten überschrieben mit „Die Krise war vermeidbar.“ (AFP, mha)

Merkel hingegen versucht sich – wie so oft – vermeintlich galant „aus der Affäre“ zu ziehen.

Wahrscheinlich will sie diesen großen Skandal durch Verharmlosungsstrategien, wie beispielsweise mittels Ablenkungsmanövern, „aussetzen“, damit er „im Sande verlaufen“ möge.

* Stattdessen sich mit diesen schweren Vorwürfen und Fakten gegen sich auseinanderzusetzen, spricht sich Kanzlerin Merkel nämlich für einen neuen Milliardenhaushalt für die Euro-Zone aus. Er soll die Innovationsfähigkeit der Mitgliedsländer fördern.

* Frankreich hat seit Monaten auf Deutschlands Antwort gewartet, wie die Euro-Zone reformiert werden soll. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Überlegungen zur Reform der Euro-Zone dargelegt und damit konkreter auf die Pläne des französischen Präsidenten EmmanuelMacron reagiert.

Merkel spricht sich in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung für einen Investitionshaushalt für die Euro-Zone aus, der „im unteren zweistelligen Milliardenbereich liegen“ werde. Er solle schrittweise eingeführt werden.

Das Geld solle dazu dienen, „eine schnellere wirtschaftliche Konvergenz zwischen den Mit­gliedstaaten“ zu erreichen.

„Klären müssen wir noch, ob dieses zusätzliche Budget innerhalb oder außerhalb des EU-Haushalts verwaltet werden soll“, sagt Merkel.

Zudem sei darüber zu sprechen, „wie solche Ausgaben parlamentarisch kontrolliert werden können“. (Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/europa-merkels-plaene-fuer-die-euro-zone-1.3999753)

Jetzt ist es sehr wichtig – besonders als wahlberechtigter „schon länger hier lebender“ Bürger – die fehlgeleitete und Vertrauen schädigende Politik Merkels ganz aufmerksam mitzubeobachten, um sich dann rechtzeitig – im Kollektiv – aber im juristischen Sinne unangreifbar, sachlich aber mit Nachdruck, zu versuchen zu wehren.

Beispielsweise durch  WIRKLICHE  gut durchorganisierte Großdemo,  aber nicht „à la AfD“, die sich erst jüngst vor unserer Bundesregierung in Berlin zur „Lachnummer“ hat machen lassen, indem sie sich von feigen und teils vermummten autonomen Linksradikalen und verblendeten Mitläufer haben regelrecht „teeren“ lassen, bis hin zur Besudelung der fleißig geschwenkten Deutschlandfahnen!

Hallo Deutschland, wieviel entwürdigende Erniedrigungen braucht es noch,  damit ihr aus eurem Tran erwacht und diesbezüglich unseren europäischen Nachbarn auf Augenhöhe begegnen könnt?!

——

*) ( ℹ *) Die politikkritischen Artikel von Jasmin Dröscher werden auch regelmässig veröffentlicht, auf ihren offiziell betriebenen Facebook-Seiten:

,,International POLICY in the FOCUS of critical PUBLICITY“,

,,Deutschland ,,first“ Gewaltlose freie Meinung & Contra Extremismus.“

Sowie: Rien_ne_va_plus a_very_fat_Dislike jetzt_hab_ich_aber_die_Faxen_dicke

www.conservo.wordpress.com   6.6.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Flüchtlinge, Islam, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu IST DENN UNSERE KANZLERIN ANGELA MERKEL „VON ALLEN GUTEN GEISTERN VERLASSEN“?!

  1. Karl Schippendraht schreibt:

    Die Verblödung der deutschen Masse – Schwerpunkt West – wird noch zunehmen , wenn die politischen Verhältnisse im Lande so bleiben wie sie gegenwärtig sind . Vier volksfeindliche Parteien unterstützen eine Kanzlerin , die den Auftrag hat , das deutsche Nationalvolk zu zerstören . Ob nun Gaulands Äußerung tatsächlich von der BAMF-Affäire ablenken sollte oder rein zufällig erfolgte . sei dahingestellt . Die dumme Masse hätte sich auch von jedem anderen Ereignis ablenken lassen , weil sie den Ernst der Lage nicht begreift. Ob die AfD eine Lachnummer ist , wird sich sicher noch herausstellen . Für mich ist gegenwärtig die SPD die größte Lachnummer in Deutschland , allen voran Frau Nahles .

    Liken

  2. greypanter schreibt:

    Und prompt nach meinem Kommentar zur Einlassung von Michael Dunkel erscheint der nächste Beitrag von Petra Janine Sulima Dröscher, welcher deutlich macht, dass man allzu bereitwillig auf böswillige Kommentare des Mainstreams aufspringt, anstatt die ursprüngliche Rede im Zusammenhang zu lesen und zu begreifen, welche Gedankengänge der Redner zum Ausdruck brachte. Dann setzt Frau Dröscher noch eines drauf und behauptet, Deutsche Geschichte beginne erst vor 147 Jahren. Da wird ein mangelndes Geschichtsbewusstsein deutlich, welches auf eine Kulturfremdheit oder Kulturverweigerung nachfolgender Generationen von Zugewanderten schließen lässt. Dieses Negieren deutscher Kultur entspricht dem grünen und linken Gedankengut des Mainstreams und gipfelt in der Reduktion alles Deutschen auf die Verbrechen der Nazizeit.

    Die Darstellung von Frau Dröscher gipfelt in der ungeheuren und höchst widerlichen Behauptung, Alexander Gauland verhöhne die Opfer der Nazidiktatur. Herr Gauland ist ein grundehrlicher und anständiger, aber politisch unerfahrener Mensch. Daher klopft er seine Reden nicht auf alle denkbaren Missdeutungen ab, die von böswilligen Journalisten in einzelne Sätze hinein gedeutet werden könnten. Es handelt sich bei dem Satz mit dem ‚Vogelschiss‘ genauso um ein aus dem Zusammenhang gerissenes Zitat, wie bei der angeblichen Forderung von Frauke Petry, auf Flüchtlinge zu schießen. Beides war eine absichtlich inszenierte, widerliche Verleumdungskampagne der gleichgeschalteten Medien, welche dazu diente, die AfD bei möglichst vielen Wählern in Verruf zu bringen. Bedauerlich, dass sich auch einige seriöse Kommentatoren von Conservo diesem Lügengeflecht nicht zu entziehen vermögen.

    Die von der deutschen Politik und den ihr hörigen Medien in permanenten Gedenkveranstaltungen behauptete, Generationen überdauernde Kollektivschuld an den Naziverbrechen steht im krassen Widerspruch zu den Menschenrechten des Individuums. Damit werden alle in Deutschland lebenden Menschen, egal ob Nachfahren der ehemaligen Bevölkerung von Hitler-Deutschland, oder Zugezogene als minderwertig einer permanenten, rassistischen Verfolgung und Diskriminierung ausgesetzt. Die wahren Rassisten sitzen in unserer Regierung, samt dem Bundespräsidenten und den regierungshörigen Medienleuten. Sie betreiben Rassismus gegen das eigene Volk.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.