Tötet die Deutschen! – Eine Abrechnung mit dem Merkel-System

(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Gassen *)

Die Situation der Bundesrepublik Deutschland wird von Tag zu Tag unerträglicher. Die Kriminalstatistik verzeichnet mehr als 100 Übergriffe täglich gegen deutsche Staatsbürger. Deutsche sind von Gewalt, Terror und verbrecherischer Energie bedroht wie nie in ihrer Geschichte. Es ist das Ergebnis der Politik der Angela Merkel.

Sie wurde erzogen bis in die höchsten Kader der DDR-SED, als Pfarrerstochter (!) wurde sie auf Eliteuniversitäten der UdSSR geschickt. Als Angehörige einer privilegierten Schicht war sie ein Unikat, das gar über eine Frage der Physik promoviert wurde. Sie arbeitete mit an der kommunistischen Akademie für Wissenschaften. Ihre aktive politische Arbeit erledigte sie als Kulturreferentin der FDJ. 1990 war sie 34 alt, also alt genug, um die DDR, die SED und den Stalinismus ganz bewußt erfahren zu haben.

Alles in allem war sie eine in der Wolle gewaschene treue Genossin, die ihr Metier voll beherrschte. Niemand in dem westlichen Deutschland hätte sie in ihre Reihen aufgenommen, wenn es nicht besondere Beziehungen gegeben hätte, die sie in den demokratischen Nebel der Macht geführt hätten.Unangefochten konnte sie in der CDU die Kräfte ausschließen, die ihr hätten Paroli bieten können. Der konservative Teil der Adenauerpartei wurde eliminiert. Mit dem Wissen und dem Können in einer politischen Partei die Macht zu erringen, schaffte sie es, das etablierte Establishment in ihrem Sinne zu ihren Zwecken auszutauschen.

Es war bereits 1992 zu erkennen, welche Ziele sie verfolgte. Konservative, patriotische Gruppen in der CDU zeigten sie deutlich auf und warnten vor ihr. In der Kunst der Dialektik meisterhaft geschult, konnte sie jedoch ihre Gegner auf die Plätze verweisen. Der von ihr inszenierte Widerstand war unerbittlich. Der Fall Hohmann 2003 ist ein Beweis, daß sie ihr nicht genehme historische Bezüge brutal bestrafte.

Sie wurde im Westen von einer Macht der Globalisierung aufgenommen und in deren Gedanken und politische Absichten eingeführt. Sie wurde auf den Weg zurückgeführt, den sie als kommunistische Funktionärin des Widerstands gegen Demokratie, Recht und Gesetz bereits einmal beschritten hatte. Sie hatte die Aufforderungen der US-Sonderphilosophen verstanden: Daß die Abkehr der Deutschen von den alttestamentarischen Grundwerten, den Stützen des jüdischen Volkes, zu ihrer Vernichtung führen mußte. Sie unterstützte die Libertinität der Abtreibung, der Familie, der Bildung und des Sexismus.

2015 kam für sie der Tag der Wahrheit: Sie öffnete die deutschen Grenzen und sie hieß Millionen von Immigranten als ‚Herrgottsgeschenk‘ willkommen. Die Plebs, das Proletariat des Vorderen Orients und Afrikas besetzten Deutschland und ließen sich von den Leistungen ernähren und verpflegen, die deutsche Arbeitnehmer erbracht hatten.

Als Kulturreferentin der DDR hatte sie gewiß auch von dem Flugblatt Ehrenburgs an die Rote Armee gehört, das da u.a. lautet:

„Brecht mit Gewalt den Rassenhochmut der germanischen Frauen, nehmt sie als rechtmäßige Beute. Tötet, ihr tapferen Rotarmisten, tötet.“

Merkel kann nicht mehr über die Rote Armee verfügen, hat aber eine unübersehbare Zahl islamischer Gotteskrieger einwandern lassen. Tauschen wir die ‚tapferen Rotarmisten‘ gegen sie ein, verstehen wir Merkels Menschenwürde und Humanität. Es sind ja nicht nur die Messerstecher und Vergewaltiger, die Deutschland erobern wollen, sondern die von ihr über das Land verhängte Überfruchtung der Invasoren tut das ihre.

Ihre politischen Entscheidungen stehen in direktem Zusammenhang mit den Forderungen der von ihr und ihrer Regierung mitfinanzierten Antifa-Kolonnen, den Grünen und Linken mit den von ihr nicht widersprochenen Parolen ‚Deutschland verrecke‘ und ‚Deutschland, Stück Scheiße‘. Sie bilden eine übermächtige Koalition der Deutschlandhasser und -verächter. Mit allen erlaubten und gesetzeswidrigen Mitteln und Machenschaften kämpfen sie gegen die Patrioten und Anhänger der christlich-ethischen Grundwerte. Sie haben sich auf diese Übereinstimmung von zwei Seiten her bewegt. Die eine antideutsche Schule kam als die Frankfurter in den 60er aus den Vereinigten Staaten, die andere hatte den Ostkommunismus gegen die demokratischen Grundsätze 1990 überlebt und in die BRD implantiert. Gemeinsam stehen sie unisono gegen alles, was Deutsch ist. So entstand unter ihnen eine große Gemeinsamkeit in der Unterstützung der tödlichen Invasion. Die Infamie besteht darin, daß sie den offenen Kampf um das Heimatrecht für Deutsche vehement ablehnen, aber die Umzeugung des Volkes von Fremden unterstützen.

Die Endlösung ihrer Politik ist die Vernichtung Deutschlands und der Deutschen. Ihre Feinde sind die Menschen, die ihre Zukunft als Deutsche sehen. Ihnen zur Seite stehen die islamischen Banden, die die Ausübung von Gewalt und das Töten im Sinne von Ilja Ehrenburg übernehmen.

Es ist eine Unsäglichkeit, daß diese Kanzlerin die Verantwortung für das Verbrechen im Bamf vollmundig übernimmt und keinerlei Konsequenzen hieraus zieht. Die Deutschen sind nicht in der Lage, gegen diese Frau wegen ihrer offensichtlichen Verbrechen des Rechts-, Gesetzes- und Eidbruchs vor Gericht zu ziehen. Es muß eine gewaltige Macht sein, die sie auf ihrem Posten hält, von dem aus sie Deutschland vernichten kann.

**********

*) Herbert Gassen ist Dipl. Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo

www.conservo.wordpress.com      12.06.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, CDU, Christen, Die Grünen, Die Linke, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Antworten zu Tötet die Deutschen! – Eine Abrechnung mit dem Merkel-System

  1. Ketzerlehrling schreibt:

    Da Deutsche nie ein wirklich zusammengewachsenes Volk waren, sind und sein werden, immer arm waren, immer Knechte waren ihrer Herrscher und deren Interessen, sie die Schuld dafür, wenn überhaupt dazu in der Lage, immer bei den einheimischen Mitmenschen gesucht und gefunden haben, ist es nicht schwer, diese schwachen Menschen in Schach zu halten. Merkel erscheint ihnen übermächtig, was sie nicht ist. Was für Luschen im Kabinett sitzen, hat Drehhofer wieder einmal bewiesen. Statt sein Programm durchzusetzen, kuscht er wieder. Die Mutterfigur hat entschieden, der Bub gehorcht. Neben ihrer eigenen vermeintlichen „Stärke“ hat Merkel natürlich Washington hinter sich, vor allem die Thintanks und deren Vortänzer. Ausserdem wird sie niemals etwas tun, was ihr schaden würde oder könnte, die Deutschen zählen für sie ohnehin nicht, vor allem, weil sie schwach und Schwätzer sind. Die mentale Schwäche können die Deutschen Merkel nicht zur Last legen, das ist keine Erscheinung der Nachkriegszeit, das ist eine von haus aus vorhandene Schwäche bzw. Manko der germanischen Mentalität, die sich über Jahrhunderte bis zur Perfektion heute entwickelt hat. Wer nicht willens und/oder in der Lage ist, seine Fehler zu sehen, sie sich einzugestehen und daran zu arbeiten, wird sang- und klanglos verschwinden. Die Deutschen wollen es so und sie bekommen, was sie wollen bzw. regelrecht herausfordern.

  2. Halali schreibt:

    „christliche Werte“ oder „katholische Werte“? Bevölkerungsexplosion Bevölkerungsexplosion sein lassen? Die Adenauerpartei war was: mit den erstarkten braunen Chargen?
    Ich bin kein klasischer Konvertierer. Jedenfalls bin ich nicht mehr „links“…. Würde niemals wieder Kröten schlucken oder ein Credo unterschreiben, wenn sich alles in mir wehrt. Ohne zu differenzieren die Seiten wechseln.
    Soziale Gerechtigkeit gegen das NEOLIBERALE KARTELL? Muss doch nicht heissen, Gleichheit und Nivellierung für ALLE Weltbewohner, welche WIR hier zahlen sollen….? („Wir“ = das reichste europäische Land? und 27 drücken sich, als auch Kanada, Australien, NZ….) Bin zwar etws „rechter“ geworden, aber FÜR ein Grundeinkommen wie auch Precht es unterstützt und voraus schaut. Und nicht für den Abbau „von Sozialem“…Und für eine Superfrau, nämlich Sahra W.! (Auch aus der DDR….)
    Gerade lese ich bei philosophia-penis 😦 einen sexuellen Abriss über die 68er; da ist mir neben Bettina Röhls Analyse des Zeitgesites der 60er Jahre (nicht nur 68) auf dlf
    [http://www.deutschlandfunk.de/bettina-roehl-vs-armin-nassehi-gab-es-68.2927.de.html?dram:article_id=418540]
    der 3fache Buchhinweis schon lieber, auch wenn er bei der SZ erscheint
    [http://www.sueddeutsche.de/politik/historische-zaesur-achtundsechzig-war-mehr-als-ein-aufstand-1.4000568-3]
    Oder – lesenswert bei HS folgenden Anlasser: [https://www.watson.ch/blogs/sektenblog/963559004-sind-glaeubige-menschen-weniger-grausam-hinter-der-frage-lauert-ein-denkfehler]
    Das alles muß nicht automatisch heißen, dass ich hinter einem (Regierungssprecher a.D. eines NEOLIBERALEN , GS) Uwe Karsten-Heye stünde mit seinem „Kampf gegen Rechts“ und seiner Auslegung von Toleranz! Wieder mal lustig: SPD aber „n e o“ und zugleich gegen RECHTS!
    [https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/DAS-mit-Autor-und-Diplomat-Uwe-Karsten-Heye,dasx15086.html]
    Na prima. das politisch-korrekte Credo ist sich ndr-mäßig wieder mal einig, aber profitiert selber davon „elitär“ zu sein!

    • Ha-ha-ha schreibt:

      kein „Nationalismus“ ?
      – was für ein elender Mischmasch-Wischiwasch auch hier: AUSGERECHNET!
      [https://www.idea.de/frei-kirchen/detail/praeses-diener-christen-koennen-keine-nationalisten-sein-105596.html]

      Beneidenswert: die „guten“ anderen Selbstveständnisse anderer Nationen! Ohne das ganze Zickzackdreingerede

    • Ingrid Jung schreibt:

      Deinen Mist hättest du auf Facbook schriben sollen.Erschreckend so ein Mist zu schreiben.

    • Ingrid Jung schreibt:

      Deinen Mist hättest du auf Facbook schriben sollen.Erschreckend so ein Mist zu schreiben.

      • @ schreibt:

        manche sind nicht schwerhörig (doppeltes posting) und manche können zwar hören, aber nicht verstehen
        (und wenige schriben gar nie auf facebook, weil sie sich diesen „Systemen“ gar nie unterwerfen würden! weil sie ihre eigene Meinung behalten wollen )

        whose body is ash: ich verbinde :- )

  3. Ingrid Jung schreibt:

    Gut geschrieben Herr Gassen.Ich frage mich täglich wie wir auf so eine kranke Frau hereinfallen konnten.Hätten wir gleich mehr von ihr gewusst, währe das Ganze nicht passiert.Gehalten wird sie von der Verb….-Elite der Bilderberger. Der Frau fehlt jedes Schuldgefühl und Mitgefühl, sie ist nur Machtgierig und sie wird so lange es durchziehen, bis sie uns vernichtet hat.

    • cetzerum_censeo schreibt:

      Liebe Ingrid Jung,
      ich will mir hier selbst keine Lorbeeren umhängen, aber

      kurzer Auszug aus meinem Beitrag unten:

      „Ich selbst habe Merkel schon immer mißtraut, das war schon zu Zeiten des tumben Kohlkopfs und dessen merkwürdiger Affinität zu Merkel („ Mein Mädchen“ – ?); …“

      und: „Und spätestens seit dem Wahlabend 2005, als Schröder sie damals vorgeführt hat, war doch offen zu erkennen was Sache ist: …“
      – weiter jeweils unten.

      Ich frage mich auch wieso das deutsche Wahlvolk so lange und so gründlich, auch jetzt noch, auf diese Unperson hereinfallen konnte……

    • Semenchkare schreibt:

      Natürlich hat man das gewusst. Genscher, Kohl, die jeweiligen damaligen Staatssekretäre, etc, die ausländische Staatschefs, die wussten was kommt. Man hat direkt nach der Wende den Grundstein zur Vernichtung unseres Landes gelegt.

      Wer hat vehement für den Euro getrommelt?
      Wer hat ständig den Geist vom vereinigten Europa (VSvE) beschworen?

      Ich sage nur: Mitterand, Kohl, Thatcher, Bush sen. Gorbatschow überlies es den Deutschen selber wie sie leben wollten.

      Kohl ist denen damals so tief in den Aliirtenarsch gekrochen, wie es nur ging, um die Preisgabe Deutschlands zu gunsten der Brüssler EU ab zu feiern! Merkel ist die logische Konsequenz davon!

      • Semenchkare schreibt:

        MERKE:
        In der Politik gibt es keine Zufälle! Weder heute noch früher.
        Erscheint etwas wie gottgewollt oder zufällig, so frage immer zuerst:
        WEM NUTZT ES ZU WELCHEM ZWECK??

    • gelbkehlchen schreibt:

      Vor allen Dingen hat sie uns auch getäuscht. Noch 2010 sagte Merkel:
      Merkel: „Multikulti ist absolut gescheitert“
      http://www.sueddeutsche.de/politik/integration-seehofer-sieben-punkte-plan-gegen-zuwanderung-1.1012736

      • Semenchkare schreibt:

        Das war keine Täuschung. Sowas nennt man Kalkül!
        Warum?
        Deshalb:

        Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2010

        Die CDU verlor 10,3 Prozentpunkte Wählerstimmen; sie wurde mit 34,6 Prozent knapp[5] stärkste Partei vor der SPD, die bei 2,6 Prozentpunkten Verlust (siehe Grafik) auf 34,5 Prozent kam. Für die CDU war es das bis dahin schlechteste Ergebnis bei einer nordrhein-westfälischen Landtagswahl; die SPD schnitt so schlecht ab wie seit 1954 nicht mehr. Die Grünen erzielten mit 12,1 % der Stimmen ihr bis heute (Stand: Wahl 2017) bestes Ergebnis in Nordrhein-Westfalen, sie verdoppelten ihren Anteil fast. Die FDP verbesserte sich leicht auf 6,7 % der Stimmen. Die Linke zog mit 5,6 % erstmals in den Landtag ein. CDU und SPD errangen je 67 der 181 Landtagsmandate, Bündnis 90/Die Grünen 23, die FDP 13 und Die Linke 11.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Nordrhein-Westfalen_2010

    • Gabriele Weith schreibt:

      Richtig. Und Sie ist nur ein Puzzlestein dieser machtbesessenen satanischen Elite.

  4. Karl Schippendraht schreibt:

    …….Als Angehörige einer privilegierten Schicht war sie ein Unikat, …….

    Sie ist auch heute noch ein Unikat , bezüglich ihrer unvorstellbaren Gewissenlosigkeit , Gefühlskälte , Lügenhaftigkeit , Heuchelei und Grausamkeit . Kein bundesdeutsches Staatsoberhaupt seit 1949 hatte derart blutbefleckte Hände ! Mit ihren widerwärtigen Eigenschaften hätte sie unter Hitler mit Sicherheit eine steile Karriere gemacht .

    • Querkopf schreibt:

      Richtig! Mehr noch: kein deutsches Staatsoberhaupt hat jemals in der deutschen Geschichte bewußt und mit vollster Absicht (!) Deuschland so ins Verderben geführt wie diese widerwärtige Volksverräterin.
      Merkel ist die schlimmste deutsche Volksverräterin aller Zeiten.

  5. Wolfgang Schneider schreibt:

    Und warum haben 83% der Deutschen wieder nur diese Klüngelparteien gewählt?

    • Querkopf schreibt:

      Richtig! Kausale Mitschuld tragen alle jene Wähler, die in ihrer naiven Dummheit oder in ihrer unerträglichen Ignoranz und Dekadenz immer wieder CDU/CSU, SPD und Grüne wählen.

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich vermute ganz stark Wahlfälschung. Laut focus online hat ein Politologe Unstimmigkeiten in Universitätsstädten festgestellt, wo linke Studenten Stimmenzähler bei der letzten Bundestagswahl waren.

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Danke Herbert Gassen,
    für den hervorragenden Artikel. Ihre Schilderung deckt sich genau mit meiner Wahrnehmung und meiner Einschätzung.
    Ich selbst habe Merkel schon immer mißtraut, das war schon zu Zeiten des tumben Kohlkopfs und dessen merkwürdiger Affinität zu Merkel („ Mein Mädchen“ – ?); und ich war früher bereits der Ansicht, daß dieser Kohlkopf sich Merkel hat unterschieben lassen als ‚fünfte Kolonne‘ Honneckers und ‚Erichs‘ späte Rache für die Zerstörung seiner geliebten ‚DDR‘. Ein geschickt und infolge grenzenloser Dummheit gewisser Politiker auch erfolgreich installierter ‚Maulwurf‘.
    Und hat sich all das in schrecklicher Weise bestätigt.

    Und spätestens seit dem Wahlabend 2005, als Schröder sie damals vorgeführt hat, war doch offen zu erkennen was Sache ist: ‚Ich will aber Kanzlerin werden!‘, fast greinend wie ein trotziges Kind, dem man das Spielzeug wegnehmen will, und dann dafür Zugeständnisse ohne Ende an die SPD wg. 1. GroKo und zum Schaden Deutschlands.

    Und gerade wieder aktuell, Dreh-, pardon, Seehofer mit seinen ‚Master‘-plänen – was immer davon zu halten ist – auch schon wieder ausgebremst von MerKILL, die Meldung, sie befürchte ‚Differenzen mit den anderen Europäischen Ländern‘ oder so ähnliches Geschwurbel, wie gewohnt.
    Purer Unfug und wieder mal Verdummung der Bürger. Sie ist DEUTSCHE Bundeskanzlerin und hat einen Eid auf die DEUTSCHE Verfassung geschworen und die Interessen des DEUTSCHEN Volkes zu wahren!

    Und gerade auch in dem Zusammenhang, wo ich soeben in einer anderen Rubrik auf die rechtliche Seite und das Verhältnis der verschiedenen Rechtsnormen, Art. 16 a, insbes. Abs. 2 GG; § 18 (2), 26 a AsylG, praktisch gleichlautend AsylVfG, usw. auch das Verhältnis zu europäischen Vereinbarungen) ingegangen bin:

    Die immer wieder vorgebrachte Behauptung, deutsches Recht werde ‚von europäischem Recht ‚überlagert‘ (z.B. ganz lauthals noch Thomas der Herr der Misere im letzten Herbst) ist eine glatte LÜGE und Volksverdummung.
    Wie dort aufgezeigt ist es gerade umgekehrt, dass nämlich gleichermaßen mit den deutschen Verfassungsbestimmungen und sonstigen einschlägigen Rechtsnormen auch gerade die europäische Norm – nämlich das ‚Dublin-III‘ – Abkommen von MerKILL mit ausgehebelt worden ist.

    In dem Zusammenhang hier der Hinweis auf eine ‚dpa‘ Meldung (bekanntermaßen, die ‚dpa‘-Verlautbarungen, die ja von den meisten Zeitungen unkritisch und unkommentiert übernommen werden, zeichnen sich ja in aller Regel auch nicht gerade durch Wahrhaftigkeit aus, sondern sind purer ‚Mainstream‘);

    aber besagte Meldung, in der hiesigen Zeitung veröffentlicht, ist doch ganz interessant. Sogar da heißt es u.a. : ( Stichwort: Seehofers ‚Masterplan‘) ‚CSU-Lnadesgruppenchef Alexander Dobrindt hatte bereits gefordert, entsprechend der Rechtslage des Dublin-Abkommens (!, D-III, cc.) die derzeit kaum praktzierten Zurückweisungen an den Grenzen ( wie sie, w.o., das deutsche Recht vorschreibt, cc.) wieder aufzunehmen.
    Nach dem Abkommen ist für Flüchtlinge DER (!, cc.) Staat zuständig, den sie zuerst erreichen‘.

    Na, wer sagt’s denn (sh. vorstehend)
    Das bedeutet auch , dass jeder sog. ‚Flüchtling‘, der Deutschland auf dem Landweg erreicht, hier nicht den geringsten Anspruch auf Asyl hat, weil er aus einem anderen – zuständigen – EU Staat oder ’sicheren Drittstaat‘ kommt.
    Und schon gar nicht, wenn er angeblich unterwegs seine Papiere ‚verloren‘ hat.

    Die Zulassung des ‚Flüchtilanten-Tsunamis‘ nach Deutschlands und die faktisch immer noch andauernde Aufrechterhaltung dieses Zustandes ist auch und gerade EUROPARECHTSWIDRIG – !.
    Aber MerKILL werkelt an der ‚Umvolkung‘ munter weiter!

    Und dazu paßt auch wieder – lt. der Meldung – MerKILL-Vasall und -Füße Küsser Schäuble: Europa‘ (?) brauche, so wörtlich, ‚ deutlich mehr Gemeinsamkeiten in der Asylpolitik‘. – Nachdem man selbst ständig nicht nur deutsches, sondern eben auch europäisches Recht bricht? –

    Und weiter, das bedeute: ‚Wir müssen bei unserem deutschen Recht einige Abstriche machen‘ – so wörtlich gegenüber der ‚Wirtschaftwoche‘.
    Noch Fragen, bitte?

    • gelbkehlchen schreibt:

      Danke für den ausführlichen Kommentar eines ehrlichen Juristen, der sich offensichtlich auskennt und KEIN Rechts- und Wortverdreher ist.

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber gelbkehlchen, ja vielen Dank, Du hast – so weit ich das von mir sagen kann, durchaus recht.

        Gerade als Jurist, der nicht linksrotgrün verseucht ist, sehe ich die Vorgänge in diesem unseren Land, die vielen Rechtsbrüche mit Grausen und zuweilen wütendem Unbehagen, vorsichtig ausgedrückt. Nicht nur einfachgesetzliches Recht, (wie AsylG §18 II, 26 a, AsylVfG , AufenthaltsG usw.) werden gebrochen, bekanntlich auch dementsprechendes Verfassungsrecht – Art. 16 a (II) GG, so sogar und eben gerade auch das Europäische Recht, wie aufgezeigt – Dublin III – von MerKILL ausgehebelt.
        Und dann stellt sich das Monstrum gerade hin und schwafelt, sie wolle’europäischem Recht den Vorrang vor deutschem Recht einräumen….
        Gerade das JETZT geltende europäische Recht wird eklatant mißachtet!

        Widerlicher und verlogener geht’s nicht mehr.

        Und was mich angeht, ja, ich habe die Übernahme mir angetragener solch windiger Asylsachen (‚Du machen Prozeß!‘) stets abgelehnt.
        Auf die Weise kann ich wenigstens morgens noch in den Spiegel schauen!

        Liebe Grüße, cc.

        • gelbkehlchen schreibt:

          Zitat: „Auf die Weise kann ich wenigstens morgens noch in den Spiegel schauen!“
          Daumen hoch, guter cetreum_censeo, fast identisch meine Worte.

  7. Aufbruch schreibt:

    Eine ehrliche und schonungslose Analyse dessen, was Mekel mit Deutschland und seinen Bürgern anstellt. Nur, der Bürger scheint es nicht zu begreifen. Die altrömische Maxime „Brot und Spiele“, mit der die Bürger abgelenkt wurden, scheint immer noch zu funktionieren. Merkel, eine gefühllose Sphinx, die dem Bürger suggeriert, dass sie vom Imperativ der Humanität zu ihrer desaströsen „Flüchtlings“-Politk getrieben worden sei, ist aus unerfindlichen Gründen immer noch an der Macht. Der gleitende Übergang vom alternativlosen und humanitären Handeln zum halsstarrigen „Weiter so“ zur plötzlichen Übernahme von Verantwortung ohne Konsequenzen, ist das Muster Merkel’scher Politik der Zerstörung des ihr durch demokratische Abkäufe Anvertrauten und gleichzeitiger Selbsterhaltung. Dass ihr das bisher gelingen konnte, erinnert an die schleichende Machtergreifung Hitlers, der das Feld, wie Merkel, vorher entsprechend beackert hatte.

    Was Hitler betrieb und vor hatte, war durch sein Buch „Mein Kampf“ vorauszusehen. Aber was treibt Merkel an, das Land, dem sie zu dienen hat, einfach ausradieren zu wollen? Wessen Weisungen folgt sie? Mittels ihrer SED-geschulten Dialektik und ihres Geschwurbels versteht sie es immer wieder, sich aus allem herauszureden. Ihre Gefühls- und Skrupellosigkeit, mit der sie buchstäblich über Leichen geht, helfen ihr dabei. Zum Beackern des Feldes gehörte auch die von ihr ausgehenden Bildung eines Polit/Medie-Kartells, das als Gehirnwaschmaschine die Bürger in die gewollte Denkrichtung brachte. In eine Denkrichtung, die das Handeln Merkels als das einzig Richtige sieht. Anders kann man sich die Wahlergebnisse und Umfragen nicht erklären. Diese „Erziehungsarbeit“, der sich auch die Bilderberger rühmen, trägt ihre Früchte. Vielleicht gelingt es dennoch einigen besonnen Politikern, Merkel das Handwerk zu legen. Seehofer und die CSU hätten es jetzt in der Hand, mit der Merkel’schen Politk endlich Schluss zu machen.

  8. Erasmus schreibt:

    Ich denke, das Problem fußt nicht erst seit dem 2. Weltkrieg, sondern schon viel früher, wo private Bankhäuser wie Rothschild womit auch Merkel, wie Adolf Hitler verwandt sein sollen, um die globale Vormacht in der Finanzpolitik kämpfen. Merkel war wie Gauck, da sie ohne Repressalien Grenzen überschreiten können, wo jeder illegale Grenzgänger an der Mauer erschossen hätte werden können eine Doppelagentin, die schon damals Seilschaften eines Macht Kartells hinter sich wusste. Daher hat es mit ihrer DDR Vergangenheit nur insofern zu tun, dass sie hier alle Voraussetzungen für eine Diktatur handwerklich erlernen konnte, die eine globale Macht Elite im Sinn der NWO umsetzen will. Schon der längst verblichene im Osten verstorbene Walther Rathenow warnte vor diesen Seilschaften. Heute ahnen wir, es kann sich nur um die satanische Sekte der Bilderberger handeln und welch Wunder der satanische Plan eines Adelsspross der Niederlande Coudhouve der Mischrassen für die Unterwerfung plante und andere Nettigkeiten, wird heute vertreten durch Prinz Willem Alexander aus den Niederlanden bei den Bilderbergern. Ob er genauso durchtrieben ist, weil der geistig zurück gebliebene Adel, genau wie der Vatikan um die Wieder Eroberung seiner Macht kämpft, kann ich nicht sagen. Jedenfalls das zurück einer europäischen Adelselite in den Feudalismus kann nur in einer Katastrophe enden.

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Nun, zu dem eben von ‚Aufbruch‘ aufgeworfenen Gedanken:

    Ich selbst habe auch lange, lange gegrübelt, was denn MerKILL zu ihrem Tun antreibt – jetzt hab‘ ich’s:

    Sie schielt danach, von ihrem Busenfreund und Gesinnungsgenossen, ‚Papst‘ Soziskus, HEILIG gesprochen zu werden!‘

  10. ceterum_censeo schreibt:

    „Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte seinen lange angekündigten „Masterplan Migration“ ursprünglich am Dienstagnachmittag vorstellen wollen. Eine geplante Pressekonferenz wurde jedoch am Montag abgesagt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte Überlegungen zur Zurückweisung von Asylbewerbern zuvor abgelehnt.“

    – von ET –

    • ceterum_censeo schreibt:

      Dazu: – Merkel: „Ich möchte, dass EU-Recht Vorrang hat vor nationalem Recht“ – Seehofers Asyl-„Masterplan“ verschoben –

      Wie unendlich VERLOGEN!
      Gerade EU-Recht (!) ist es ja, das von Merkel neben dem deutschen Recht auch gebrochen wird – ‚Dublin – III‘ Vereinbarung,sh. Beitrag oben.

      • Querkopf schreibt:

        Merkel gehört nicht in den Bundestag, sondern für alle Zeiten in den Knast. Zu lang ist die Liste ihrer Vergehen zu Lasten Deutschlands und des deutschen Volkes.

    • ceterum_censeo schreibt:

      Die „Bild“ berichtet, dass der CSU-Innenpolitiker diese Argumentation für „absurd“ hält, da die Zurückweisung von Migranten an der deutschen Grenze geltendes europäisches Recht im Rahmen der Dublin-Verordnung darstellt. Im Gegenteil, die offen gewährte Einreise von Migranten, diese breche die Dublin-Verordnung. Eine Neuverhandlung aller europäischen Asyl-Regeln mit allen beteiligten Ländern würde Jahre dauern.

      Merkel: „Ich möchte, dass EU-Recht Vorrang hat vor nationalem Recht“ – Noch Fragen, wo es hingehen soll?

      • Semenchkare schreibt:

        Das geht seit den römischen Verträgen so. Mit jedem Jahr und jedem Bundeskanzler ein bissel mehr EU. Merkel ist eine, eigentlich, DIE Marionette der internationalen Puppetmasters!

        Typisch Dumpfbacken/Proleten/Fussball-deutsch:

        -In kurzen Zeiträumen denken.
        -Politische Unmündigkeit/Unwissenheit/Unwilligkeit
        (…mir doch egal)
        -An Illusionen glaubende ,vor allem junge Frauen/Mädchen
        -Religiös/Öko/Multikulti-Träumer
        -Die wirklichen Ziele und Verbrecher ausblenden
        -Altparteienwähler
        .
        .
        .
        etc

        _Und sich wundern wenns zu spät ist.
        -> Pappschild: „Warum“

        Das ist „deutsches Dummvolk“ nach Politik(er)wunsch!

        Besser gehts nicht!

      • gelbkehlchen schreibt:

        @ceterum_censeo: Du scheinst jemand zu sein, der bei diesem juristischen Dschungel durchblickt. Könntest du nicht im Verein mit anderen, dieses dein Können und Wissen nutzen, um Merkel vor Gericht oder irgendwie anders juristisch zu stürzen? Du wärest der Superheld schlechthin! Welche wildfremden Leute man auch immer trifft, fast alle sind gegen Merkel. Ich vermute ganz stark Wahlfälschung. Laut focus online hat ein Politologe Unstimmigkeiten in Universitätsstädten festgestellt, wo linke Studenten Stimmenzähler bei der letzten Bundestagswahl waren.

        • ceterum_censeo schreibt:

          Lieber gelbkehlchen, kann Dich gut verstehen aber… wenn es nur so einfach wäre….seufz.

          Als Einzelperson hat man (juristisch) praktisch gar keine Möglichkeiten, da fehlt es einfach an juristischen Möglichkeiten.
          Anzeigen gegen MerKILL landen bekanntermaßen stets im Papierkorb.

          Einstweilen geht nur, sich auf das zu verlassen, was die AfD/-Fraktion an juristischen Vorstößen eingeleitet hat – im übrigen sehen, ob MerKILL, ihre Schranzen und das verkommene MerKill-Sytem nicht doch bald kippen, oder aber ob etwa eines Tages sich etwas analog der ‚rumänischen Lösung 1989‘ ergibt. Art. 20 Abs. 4 GG gibt immerhin eine Grundlage, wenn es soweit ist.

    • ceterum_censeo schreibt:

      Im übrigen, selbst das ‚bißchen‘, das Drehhofer an ‚Mßnahmen‘ plant, und gegendas bereits das Blutrauten-Monster heftig opponiert, wie hier schon berichtet, reicht noch lange nicht:

      Seehofers Vorschläge, so er sie gegen die Kanzlerin der EU durchsetzen kann, greifen zu kurz, da sie keine lückenlose Grenzkontrolle vorsehen und drei Viertel aller Asylbewerber aus sicheren Drittstaaten weiterhin hereingelassen werden. Man kann nur hoffen, dass die Wähler nicht so dumm sind, auf dieses Täuschungsmanöver, denn um nichts anderes handelt es sich dabei, hereinzufallen.

      Wie gerade neu berichtet: in Landshut, als ein Nigerianer abgeschoben werden sollte – eines der afkrikanischen ‚GHoldstücke‘ offenbar, mit denen wir zu zehntausenden von MerKILL ‚beglückt‘ werden sollen – leistete dieser Widerstand, entriß einem Polizisten die Dienstpistole (!) und versuchte zweimal auf den Beamten zu schießen. nur, weil er offensichtlich mit der Waffe nicht umgehen konnte geschah nichts Schlimmeres…
      Anschließend ging er dann noch mit einem ’spitzen Gegenstand‘ (Messer?) auf den Beamten los (von ‚pi‘)
      Da abgeschlachtete deutsche Bürger das MerKILL schon nicht mehr interessieren, müssen erst die ersten deutschen Polizisten von den zudringlichen Goldstücken hingemeuchelt werden bis MerKILL aufwacht?
      Aber wahrscheinlich würde sie selbst die als ‚Kollateralschäden‘ ihres ‚Umvolkungs’Wahns abtun!

      Und noch mehr: anderen Ortes haben auch wieder ‚Flüchtilanten in einer Unterkunft randaliert: Die herbeigerufene Polizei mußte mit 40 (!) Mann anzurücken um der gewalttätigen ‚bereichernden‘ Randalierer Herr zu werden.

      Das Land, in dem wir (?) gut und gerne leben!

  11. Juetz schreibt:

    Wieso auch sollte Fr Dr Merkel etwas ändern ?
    Sie tut genau, wofür sie – von wem auch immer – bezahlt wird – sie erfüllt ihren Auftrag. Sie weiss ganz genau was sie tut, sie weiss ebenso, was der Islam ist und bis ans Ende ihrer Amtszeit wird sie es geschafft haben, dass in weiten Teilen Deutschlands der Bürgerkrieg ausbricht. Das ist ihr Ziel, ebenso wie Macrons in Frankreich und in Großbritannien, wo Tommy Robinso inhaftiert wurde, und somit die Meinungfreiheit de facto abgeschafft wurde.
    https://www.journalistenwatch.com/2017/05/12/tommy-robinson-verhaftet/
    http://www.pi-news.net/2018/06/geert-wilders-in-london-lasst-tommy-robinson-frei/

    In Südafrika werden die Nachfahren der Buren, die weissen Farmer, abgeschlachtet und enteignet, was bedeutet, dass dort in zwei bis drei Jahren eine Hungersnot ausbrechen wird, und somit noch mehr Flüchtlinge nach Europa kommen werden, denn die Weissen sind ja an allem schuld.
    Die Hungersnot allerdings wird ausbrechen, weil die Afrikaner entweder nicht willig oder/und fähig sind, das Land zu bewirtschaften. Dazu muss man nämlich arbeiten.

    Es wird alles dafür getan, und ich bin gespannt, was Mr Trumps nächste Pläne sind – eine weltweite Überwachung zu installieren.
    Es wird alles vorbereitet für den Antichristen.
    Das zu kann man den Islam wunderbar gebrauchen, weil er durch die Gewaltaffinität sich prima gebrauchen lässt um Angst und Chaos zu schüren. Und ablenkt.

  12. francomacorisano schreibt:

    Angela Merkel hat schon zu „DDR“-Zeiten mehrere Reisen in den Westen gemacht. Die wurden damals nur 150%igen Genossen gestattet. DAS sagt alles!!!

    • gelbkehlchen schreibt:

      Und dass sie in der UdSSR studieren konnte.

    • Opa Franz schreibt:

      Wenn nur, wie Sie kühn behaupten, „150%ige Genossen“ in den Westen reisen durften, dann hätten die Reisezahlen recht dürftig ausgesehen. Schauen Sie sich einfach mal die Entwicklung der Reisetätigkeit Ost – West über die Jahre an, ziehen Sie meinetwegen die Rentner ab, und überdenken Sie Ihre Aussage dann nochmal! Für die Leser hier wäre es doch nützlicher, wenn die Kommentatoren bei der Wahrheit blieben, nicht wahr?

      Nur mal so zum Schnuppern aus http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41458324.html
      „…BOCK: Allein im ersten Halbjahr 1975 … reisten vier Millionen Bürger aus kapitalistischen Staaten besuchsweise in die DDR ein sowie 1,1 Millionen DDR-Bürger ins kapitalistische Ausland. …

      SPIEGEL: Nach der KSZE-Übereinkunft soll auch die Zusammenführung von Familien leichter werden.
      BOCK: Die DDR hat auch in bezug auf Familienzusammenführung keinen Nachholbedarf. Auf der Grundlage humanitärer und sachlicher Erwägungen hat sie bisher derartige Fragen großzügig entschieden. Aus den Statistiken der Bundesrepublik ergibt sich zum Beispiel, daß im ersten Halbjahr 1975 2.500 Erwachsene mit 400 zu ihnen gehörenden Kindern sowie 103 einzelreisende Kinder im Rahmen der Familienzusammenführung in die Bundesrepublik übergesiedelt sind. Diesen Statistiken zufolge hatten seit 1969 9.000 Bürger der DDR, wohlgemerkt außerhalb des Rentenalters, die Möglichkeit, im Zuge der Familienzusammenführung in die BRD auszureisen. Mit anderen westlichen Staaten verhält es sich ähnlich. …“

  13. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  14. ceterum_censeo schreibt:

    Hinweis: Habe bei ‚PI‘ einen Bericht über die Veranstaltung und die Rede von Björn Höcke am 02. Juni in Bruchsal gefunden:
    http://www.pi-news.net/2018/06/meine-erste-demo-bjoern-hoecke-in-bruchsal/

    Hatte zuvor die Rede auch als Video verfolgt und kann mich der dortigen Einschätzung voll anschließen:
    Höckes Rede ist richtig gut und absolut den Punkt getroffen!
    Durchaus mal anhören: https://www.youtube.com/watch?v=rhbyR_Abh0I
    oder: https://www.youtube.com/watch?v=zwHEeYSnud0

  15. Pingback: „Tötet die Deutschen! – Eine Abrechnung mit dem Merkel-System“ – AAA

  16. Pingback: SoundOffice Lesestube – SoundOffice-PolitBlog

  17. Opa Franz schreibt:

    „Sie wurde erzogen bis in die höchsten Kader der DDR-SED, als Pfarrerstochter (!) wurde sie auf Eliteuniversitäten der UdSSR geschickt. Als Angehörige einer privilegierten Schicht war sie ein Unikat, das gar über eine Frage der Physik promoviert wurde. Sie arbeitete mit an der kommunistischen Akademie für Wissenschaften. Ihre aktive politische Arbeit erledigte sie als Kulturreferentin der FDJ.“

    Die höchsten Kader der DDR-SED? Was soll das denn sein?! Merkel war nicht in der SED, sondern in der FDJ – wie nahezu jeder Jugendliche in der DDR. Zu dem nach weiteren Übertreibungen gierenden Rest Ihres Textes verweise ich gern auf den ersten Kommentar zu diesem Beitrag:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-31300/titel-das-leben-der-anderen-angela-merkel-wo-stand-angela-merkel-in-dieser-entscheidenden-frage-_aid_994338.html

    Übrigens: Ich hatte vor einigen Jahren mal gehofft, dass der Schmarrn mit dem angeblich vom Juden Ilja Ehrenburg stammenden Hasszitat inzwischen beerdigt worden wäre, aber diese Ente ist offenbar nicht totzukriegen. 🙂

    • gelbkehlchen schreibt:

      Es ist eigentlich unwichtig, was Merkel früher war. Was sie jetzt tut, bzw. nicht tut, ist wichtig. Sie als oberste „Volksvertreterin“ belastet Deutschland enorm finanziell mit Migranten, die unfähig oder nicht willens sind, sich zu Hause selbst ein gutes Land aufzubauen und die sich auch noch zum Teil mit Terror und Kriminalität und Morden bedanken. Merkel ist keine Volksvertreterin sondern Volksversklaverin.

      • Opa Franz schreibt:

        „Es ist eigentlich unwichtig, was Merkel früher war.“
        Darauf hebt aber die Columne von Hr. Gasser vorrangig ab. Daher wäre Ihre Unwichtigkeitserklärung gewiss besser als Antwort an ihn platziert gewesen.

        Wie verträgt sich dieses „eigentlich unwichtig“ damit, dass Sie nur ein paar Absätze weiter oben noch bemüht waren, sich am Sammeln von Mosaiksteinchen zu beteiligen?
        Zitat: „Und dass sie in der UdSSR studieren konnte.“

      • gelbkehlchen schreibt:

        Haha, und warum darf ich mich nicht beteiligen? Wollen Sie mir das verbieten? Machthunger und Zensur eines diktatorischen Sozialisten?

        • Opa Franz schreibt:

          gelbkehlchen, Sie können hier nur meine Meinung lesen, nirgends ein „vorschreiben“, „verbieten“. Und selbst wenn dem so wäre: Kein Grund, dem Gegenüber Etiketten wie „Diktator“ o.ä. anzukleben. 😦

        • gelbkehlchen schreibt:

          Nennt man jetzt Bevormundung und Rechenschaft verlangen MEINUNG? Schon wieder linke Sprach- und Begriffsverwirrung?

Kommentare sind geschlossen.