Merkels Mörderparadies – Schon wieder wurde eine junge Frau erstochen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)

Die täglichen Schreckensmeldungen hören nicht mehr auf.

Während sich die volksverräterische Flüchtlingskanzlerin Merkel (CDU) und der wackere Bundesinnenmister Seehofer (CSU) über die elementarste Grundlage eines Staates , sichere Grenzen für Deutschland, bitterlich streiten, begehen Migranten, „Flüchtlingen“, und „Zuwanderer“ aus aller Welt munter und unbehelligt jeden Tag aufs Neue schwerste Verbrechen in Deutschland.

Die Opfer sind zu oft unsere Kinder, unsere Zukunft, die Täter sind fast immer junge männliche „Ehrenmörder“ aus patriarchisch geprägten Ländern Afrikas oder des Nahen Ostens.

„Die Mordnachricht von heute“ kommt aus Viersen.

Der Casino-Garten mitten in Viersen: traumhaft schöne Blumenrabatten, eindrucksvolle Kunstwerke des Bildhauers und Beuys-Schülers Anatol, einer der schönsten Spielplätze der Stadt – ein Idyll. Allerdings eines, das am Montagmittag plötzlich zum Alptraum-Ort wird.Es ist Montag, 12.20 Uhr, als plötzlich laute und erschreckte Hilferufe ertönen: Die 15-jährige Iuliana R. aus Rumänien ist in dem Park – offenbar am Rande des Spielplatzes – zusammengebrochen, schwer verletzt durch zahlreiche Messerstiche.

Iuliana wurde regelrecht niedergemetzelt, abgeschlachtet.

Das Opfer wird sofort in ein Krankenhaus gebracht, hat aber keine Chance mehr, stirbt den Chirurgen unter den Händen weg.

Schnell ist klar: Es gibt einen männlichen Tatverdächtigen, der auf die Jugendliche, die auf der Parkbank saß, eingestochen hat.

Sofort eilt eine Mordkommission an den Tatort. Die löst sofort die Fahndung nach einem flüchtigen Verdächtigen aus, lässt ein Polizei Großaufgebot auffahren: Beamte durchkämmen den gesamten Park und die Umgebung, auf der Suche nicht nur nach dem Täter, sondern auch nach der Tatwaffe. Über dem Casino-Garten schwebt lange ein Polizeihubschrauber.

Die junge Frau steht auf und sagt: „Ich falle jetzt um“

Nach ersten Erkenntnissen und Zeugenaussagen waren Täter und Opfer offenbar gemeinsam in dem Park. Dort haben sie mit anderen Personen – die aus dem Obdachlosen-Milieu zu stammen scheinen – auf einer Bank gesessen“, erzählt der Ermittlungsleiter.

Dann soll die Frau plötzlich aufgestanden sein und gerufen haben: „Ich falle jetzt um!‘

Und genau das ist dann wirklich passiert. Offenbar sind dem Opfer während des gemeinsamen Sitzens auf der Bank die zahlreichen tödlichen Stiche beigebracht worden.

Der Freund des Opfers, ein Afrikaner, ist seit Montagnachmittag verschwunden sei. Nach ihm soll auch im benachbarten Ausland gefahndet werden.

Die Mutter der Ermordeten bricht am Tatort zusammen.

Ebenfalls am Montagabend haben die Eltern der getöteten Iuliana hilflos Gedenkkerzen am Tatort niedergelegt. Von Weinkrämpfen geschüttelt, brach die Mutter auf der Wiese zusammen.

Ein Obdachloser hatte den Eltern zuvor die Stelle auf einer Wiese gezeigt, an der das Mädchen am Mittag schwer verletzt zusammengebrochen war. Der Mann hatte nach eigenen Angaben noch versucht, sie zu retten: „Ich habe die Wunden zugehalten“, sagte er.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) zeigte sich bestürzt: „Es ist erschreckend, was heute Mittag in Viersen passiert ist“, teilte er am Abend mit. „Dass eine junge Frau in einem öffentlichen Park tödlich verletzt wurde, macht mich tief betroffen.“ – Wer glaubt diesen Polit-Heuchlern noch?

Das ist das einzige, was die Vertreter der für diese Zustände unmittelbar verantwortlichen Parteien aus CDU/CSU und SPD in ihrer bundesweiten Hilfslosigkeit können: hilflose und geheuchelte Bestürzung zeigen.

Bestürzung zeigen über das, was sie und ihre Partei seit 2015 und bis heute anhaltend mit ihrer völlig irrsinnigen Flüchtlingspolitik und ihrer volksverräterischen Kanzlerin Merkel in Deutschland angerichtet hat.

Dieses Rauben, Vergewaltigen und Morden wird solange weitergehen, bis Merkel und ihre unselige Regierung gestürzt ist, die Grenzen endlich wieder gesichert sind und das Land gesäubert ist von diesem kriminellen Mordgesindel.

An die Parteien CDU/CSU und SPD gerichtet:

Dass, was Ihr uns und unseren Kindern seit 2015 bis heute anhaltend angetan habt, das vergessen und verzeihen wir Euch niemals!

**********

Georg Martin ist Dipl.-Ing., freiberuflicher Unternehmensberater, Freidenker und deutscher Patriot sowie seit vielen Jahren Kommentator bei conservo.

www.conservo.wordpress.com      14.06.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, CSU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Merkels Mörderparadies – Schon wieder wurde eine junge Frau erstochen

  1. Zau schreibt:

    Es ist absolut furchtbar und die mörderischen Politiker und Pfaffen treiben weiter ihr Unwesen.

    • SVEN GLAUBE schreibt:

      Mordfall Susanna Feldmann – Ali Bashars Komplizen !

      Dass 19 Jährige Mädchen Pamela Mastropietro wurde von Drei Islamischen Nigerianer Vergewaltigt, Gefoltern, Ermordet und Aufgegessen in einen Islamischen Afrikanischen Voodoo-Menschen-Opfer-Ritualmord ( Sexual-Mord ) mit Gruppenvergewaltigung des Opfer-Mädchen !

      Dieser Abschleuchliche Sexual-Mord und Menschen-Opfer-Ritualmord Führte am Ende zum Sturz der LINKEN-EU-Regierung in Italien und zum Grossen Wahlsieg der Lega-Nord !

      Italien: Islamische Nigerianer haben 18-Jährige Frau Vergewaltigt, Gefoltern, Ermordet, Zerteilt und Verspeist !

      https://www.wochenblick.at/italien-nigerianer-sollen-18-jaehrige-zerteilt-und-verspeist-haben/

  2. gelbkehlchen schreibt:

    Die sich selbst moralisch überhöhenden angeblich „guten“ Gutmenschen betreiben eine zutiefst bösartige, unmenschliche, mörderische und himmelschreiend ungerechte Politik. Sogar der Außenminister Maas und frühere Justizminister Maas spricht von moralischem Hochmut. Er kommt zu Erkenntnissen, die der einfache Bürger, der einfache Stammtischbruder, dass einfache Lieschen Müller schon Jahrzehnte früher hatte:
    DEUTSCHLAND AUSSENMINISTER HEIKO MAAS
    “Moralischer Hochmut führt uns nur tiefer in die Spaltung“
    Stand: 13.06.2018 | Lesedauer: 4 Minuten

    Von Ansgar Graw
    Chefreporter
    https://lo.la.welt.de/user/redirect?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2Farticle177511990%2FAussenminister-Heiko-Maas-Moralischer-Hochmut-spaltet.html&ticket=ST-A-372202-bZtLurB5SGVz6nmczNRR-sso-signin-server
    Die Eigenschaften, die man als Politiker = Volksvertreter offensichtlich unbedingt haben muss, sind:
    ideologische Borniertheit und Dummheit bis zum geht nicht mehr,
    du musst ein Lügenbold sein,
    du musst die Moral verdrehen bis zum geht nicht mehr,
    du musst heucheln können, zum Beispiel Betroffenheit, bis zum geht nicht mehr
    und du musst gierig sein, für untätige, unproduktive Sesselfurzer Tätigkeit viel Geld haben wollen,
    um dann kaum im Bundestag zu erscheinen.

    • SVEN GLAUBE schreibt:

      Flugblätter bezichtigen Flüchtlinge – Polizei ermittelt gegen Zwölfjährigen wegen Vergewaltigung !

      https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_83938448/lauterbach-polizei-ermittelt-gegen-zwoelfjaehrigen-wegen-vergewaltigung.html

      Flugblätter bezichtigen Flüchtlinge – Polizei ermittelt gegen Zwölfjährigen wegen Vergewaltigung !

      Das Polizeipräsidium Osthessen: Ermittler gehen Hinweisen nach, dass ein Schüler eine 12-Jährige vergewaltigt haben soll !

      In Hessen ermittelt die Polizei gegen einen Zwölfjährigen! Ihm wird vorgeworfen, eine Schulkameradin vergewaltigt zu haben! Flugblätter hingegen bezichtigen Flüchtlinge der Tat !

      Die Polizei ermittelt im Vogelsbergkreis gegen einen Zwölfjährigen wegen der Vergewaltigung einer gleichaltrigen Mitschülerin. Die Polizei habe am Mittwoch einen Hinweis bekommen, teilte die Polizei in Fulda mit. Das betroffene Mädchen habe den Mitschüler des bereits einige Zeit zurückliegenden Vorfalls beschuldigt. Wann und wo die Tat geschehen sei, müsse noch ermittelt werden.

      Der Junge sei noch nicht zu den Vorwürfen vernommen worden, hieß es weiter. Mit Blick auf das Alter der beiden Kinder hielten sich die Ermittler mit Einzelheiten zu den Anschuldigungen zurück.

      Unterdessen sind laut Polizei in Lauterbach Flugblätter aufgetaucht, in denen behauptet wird, dass vier Flüchtlinge die Tat begangen hätten. „Diese Unterstellung deckt sich in keiner Weise mit den Erkenntnissen der Polizei“, sagte ein Polizeisprecher. „Der Mitschüler, dem die Tat vorgeworfen wird, ist in Deutschland geboren und hat die deutsche Staatsangehörigkeit!“

      https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_83938448/lauterbach-polizei-ermittelt-gegen-zwoelfjaehrigen-wegen-vergewaltigung.html

  3. Karl Schippendraht schreibt:

    Die Schreckensbotschaften mehren sich . Aber wäre das furchtbare bisher bereits Geschehene denn nicht vermeidbar gewesen , wenn eine verblödete Volksmasse – Schwerpunkt West – vernünftig gewählt hätte ?

    • Hendo Renka schreibt:

      Da pflichte ich Ihnen bei. Die Mehrheit der Deutschen
      informieren sich nur über die Mainstreampresse und lügen sich zudem nur zu gerne selber in die Tasche. Ich habe eigentlich mehr Intelligenz von uns Deutschen erwartet. Das ist das eigentlich wirklich Schlimme.

  4. MoshPit schreibt:

    Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

  5. Querkopf schreibt:

    Kausale Mitschuld an den katstrophalen Zuständen in Deutschland haben eine dumme, ignorante und hochdekandente „Schein-Elite“ sowie eine dumme, naive und vollvertrottelte Masse, die immer noch CDU/CSU, SPD und Grüne wählen. – Merkel muß weg, egal wie!!!

  6. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.