Das CDU-(Anne-)Gretchen von Sinnen – Krampf, Trübsinn und Realitätsverlust

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Die neue General-Nebelkerzenwerferin –Sekretärin der CDU, Annegret Krampf-Karrenbauer, beehrte mich jüngst mit einem „persönlichen“ Schreiben „an die Damen und Herren Mitglieder“. Was sie schreibt, hätte ich gar nicht erst lesen sollen, dann hätte ich mir den Tag nicht vermiesen lassen.

Die Dame geniert sich nicht einmal, den toten Helmut Kohl aus der Zitierkiste zu holen, um ihren fehlenden Argumenten Nachdruck zu verleihen. Was soll der Satz: „…Heute, wenige Tage vor dem ersten Todestag von Helmut Kohl, stehen wir wieder vor einer solchen Herausforderung – die Sicherheit Deutschlands zu gewähren durch eine stabile Situation im Inneren und in Europa“?

Was hat denn der Todestag von Helmut Kohl mit der (in-)“stabilen Situation im Inneren und in Europa“ zu tun? An der ist Helmut Kohl gewiß nicht schuld, sondern eine Frau,– die das Erbe Konrad Adenauers mit Füßen tritt

– die sich über Recht und Gesetz hinweghebt und

– die eine Politik betreibt, zu der bei Kernfragen unserer Nation nicht einmal das Parlament angehört wird (usw.).

Immerhin scheint Kramp-Karrenbauer zu begreifen, daß wir – wie sie weiter schreibt – uns „in einer schwierigen Lage“ befinden. Sie sagt aber nichts dazu, wer diese „schwierige Lage“ herbeigeführt hat.

Ich sende Ihnen den (ungekürzten) Wortlaut das Schreiben der CDU-Generalsekretärin:

Annegret Kramp-Karrenbauer auf Zuhör-Tour

An die Damen und Herren Mitglieder der CDU Deutschlands

(Hervorhebungen und Schreibfehler-Korrekturen von P.H.)

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wende mich heute in einer ernsten Lage an Sie als Mitglieder der CDU Deutschlands. In den letzten Tagen ist die Diskussion über die Ordnung und Steuerung der Migration in Deutschland innerhalb unserer Partei, aber vor allem auch mit unserer Schwesterpartei, mit immer größerer Vehemenz geführt worden.Worum geht es?

Wir – CDU und CSU – haben das gemeinsame Ziel, die Migration in unser Land besser zu ordnen, zu steuern und die Zahl der zu uns kommenden Menschen deutlich zu verringern. Dies hatten wir bereits in unserem gemeinsamen Regelwerk zur Migration von CDU und CSU niedergeschrieben und im Koalitionsvertrag durchgesetzt. Zudem ist seit 2015 bereits sehr viel erreicht worden, und weitere wichtige Schritte sind geplant: Besonders wichtig sind zum Beispiel die AnKER-Zentren, die wir als CDU voll und ganz unterstützen. Darüber hinaus werden viele weitere Vorschläge von Horst Seehofer und Angela Merkel gemeinsam getragen.

In der aktuellen Debatte geht es nun um einen Vorschlag: die Zurückweisung an der Grenze. Wir als CDU haben die Sorge, dass ungeordnete Zurückweisungen an unseren Grenzen, als Land im Herzen Europas, nicht der richtige Weg sind. Sie könnten zu einem negativen Dominoeffekt und letztlich der Infragestellung des Europäischen Einigungswerks führen, für das wir als CDU immer gestanden haben.

Eine solche Maßnahme, die ohne Absprache mit unseren Nachbarländern und zu Lasten Dritter vollzogen würde, birgt die Gefahr, Europa weiter zu spalten und zu schwächen. Gerade angesichts der aktuellen weltpolitischen Entwicklungen brauchen wir – mehr denn je – ein starkes und geeintes Europa.

Aus dieser Überzeugung heraus hat unsere Parteivorsitzende Horst Seehofer folgenden Kompromissvorschlag unterbreitet:

  1. Sofortige Zurückweisung an der Grenze von denjenigen, die bereits einen Asylantrag gestellt und eine Ablehnung erhalten haben.
  2. Auf der Grundlage von bilateralen Vereinbarungen, Zurückweisung von denjenigen, die bereits ein Asylantrag in einem anderen europäischen Land gestellt haben.

Zur Umsetzung dieses Vorschlags hat die Parteivorsitzende heute das Präsidium und die CDU Abgeordneten im Deutschen Bundestag um ein Mandat zur Verhandlung dieser bilateralen Vereinbarungen im Umfeld des EU Rates am 28. und 29. Juni 2018 gebeten. Zur Stärkung der deutschen Verhandlungsposition soll bis dahin auf einseitige, nationale Maßnahmen der Zurückweisung verzichtet werden.

Sowohl das CDU Präsidium als auch die CDU Abgeordneten im Deutschen Bundestag sind diesem Wunsch gefolgt und haben ihr mit großer Zustimmung Unterstützung zugesichert.

Horst Seehofer besteht im Gegensatz dazu weiter auf einer vorzeitigen nationalen, einseitigen Maßnahme ohne Abstimmung mit unseren Nachbarländern und ohne auf den Ausgang der Verhandlungen in den nächsten zwei Wochen zu warten.

Mir ist sehr bewusst, dass viele von Ihnen diese Diskussion nur schwer nachvollziehen können und sich um den Schaden für die Union Sorgen machen. Die CDU war seit Konrad Adenauer über Helmut Kohl bis Angela Merkel immer die Partei der Sicherheit und des Europäischen Zusammenhalts. Wir haben uns zu allen Zeiten darum bemüht, beides zusammenzubringen – auch wenn es oft schwierig und unpopulär war.

Heute, wenige Tage vor dem ersten Todestag von Helmut Kohl, stehen wir wieder vor einer solchen Herausforderung – die Sicherheit Deutschlands zu gewähren durch eine stabile Situation im Inneren und in Europa. Wir wollen diese beiden Ziele wie in all den Jahrzehnten zuvor gemeinsam mit unserer Schwesterpartei CSU erreichen.

An allen 3 Punkten

  • Sicherheit nach Innen
  • Sicherheit durch europäischen Zusammenhalt
  • Sicherheit durch eine starke CDU- und CSU-Achse

halten wir gleichermaßen fest.

Dafür werden wir uns weiter mit aller Kraft einsetzen, und ich bitte Sie dabei um Ihre Unterstützung, gerade auch in dieser schwierigen Situation. Nur so können wir weiterhin gemeinsam mit der CSU eine Union bleiben, auf die die Menschen setzen, die immer deutsch und europäisch gedacht und gehandelt hat.

Herzliche Grüße

Annegret Kramp-Karrenbauer

www.conservo.wordpress.com     15.06.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, CDU, CSU, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

105 Antworten zu Das CDU-(Anne-)Gretchen von Sinnen – Krampf, Trübsinn und Realitätsverlust

  1. SVEN GLAUBE schreibt:

    Die CDU und CSU haben im EU-Parliament und Bundestag HABEN IMMER DAFÜR GESTIMMT UND IMMER DARAUF GEARBEITET DASS: „Die Zahl der zu uns kommenden Menschen deutlich zu ERHÖHT WIRD UND VERGRÖSSERT WERDEN WIRD !!!!!! ganz genau So wie die SPD, GRÜNEN, DIE LINKEN und FDP !!!!

    ALSO HAT DIE CDU-PARTEIFÜHRUNG ES SCHON NÖTIG IHRE EIGENEN CDU-PARTEIMITGLIEDER ZU BELÜGEN !!!!!

    Dass lässt NICHT’s gutes für Unsere Zukunft erahnen und ES WIRD SEHR SCHLIMM WERDEN !

    Gefällt mir

    • SVEN GLAUBE schreibt:

      UNSEREN NACHBAR LÄNDERN ÖSTERREICH, UNGARN, Italien machen auch Solche GUTEN NATIONALE-GRENZEN-SCHUTZ-SICHERUNGSMASSNAHMEN UND SIND IST SEHR GUT !!!! Wie So geht dass in ÖSTERREICH, UNGARN, Italien ABER NICHT in „(Anti)“-Deutschland !!!!

      Leute WÄHLT Alle AfD !!!! Damit der Horst sein Wort halten muss AUF GRUND VON AfD-WAHLSIEGEN !!!!

      Gefällt mir

      • Emannzer schreibt:

        Geht es auch mit weniger Geschrei und Interpunktionen? Denn so mag ich es weder lesen, noch vom Glauben abfallen (sorry, kleines Wortspiel). Danke fürs Zuhören

        Gefällt mir

        • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

          Die Wahrheit über Angela Merkel !!!!

          Gefällt mir

        • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

          Darum muss Merkel’s LINKE GRÜNE Politik der Islamischen Masseneinwanderungen JETZT ENDLICH GESTOPPT WERDEN UND ZURÜCKGEFÜHRT WERDEN !

          NEIN, Liebe Christenmenschen LASST NICHT ZU DASS ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFFEN IM NAMEN FALSCHER GÖTTER !!!

          NEIN, Liebe Christen LASST NICHT ZU DASS ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFFEN IM NAMEN FALSCHER GÖTTER !!!

          Gefällt mir

        • SVEN GLAUBE schreibt:

          Dass Hier ist Roth-Merkel’s Wahre SPD-CDU-GRÜNEN-CSU-FDP-LINKEN EU-POLITIK GEGEN DEUTSCHE OPFER !!!!! DASS DIE CDU-PARTEIFÜHRUNG IHRE EIGENEN CDU-PARTEIMITGLIEDER BELÜGEN UND IHNEN EINREDEN WOLLEN HÄTTEN DASS GEGENTEIL GMACHT !!!! IST EINE UNVERSCHÄCHTHEIT OHNE GLEICHEN !!!!

          In Deutschland kommen jeden Monate Vier Mal Mehr illegale Einwanderer HEREIN als in die USA über die US-Mexikanische-Grenze herein kommen tuen !!!!

          US-Heimatschutzministerin nannte Anzahl der illegalen Einwanderer in die USA die jeden Monat über die US-Mexikanische-Grenze herein kommen jeden Monat derEN Anzahl in den USA ist ein Viertel kleIner als Hier bei Uns Deutschland und die Einwanderer/Flüchtlinge in den USA sind NICHT KEINE islamischen Moslems und Bei Uns Hier in (ANTI-)Deutschland die Anzahl der illegalen Einwanderer in Deutschland ist VIER MAL GRÖSSER MEHR ALS IN den USA und Bei Uns Hier Deutschland sind DASS ALLES ISLAMISCHE MOSLEMS !!!!

          USA White House Press Briefing

          Gefällt mir

      • pogge schreibt:

        Merkel’s Politik ist Hoch-Zerstörerische gegen dass Deutsche Volk !

        Merkel’s Politik wird auch von Seehofer Begeistert voll Mitgetragen und Darum dürfen die Bayern NICHT auf Seehofer und CSU NICHT wieder herein fallen !

        Gefällt mir

      • pogge schreibt:

        Mutige Deutsch-Irakerin im Gespräch mit Hagen Grell sagt die Wahrheit wie Gefährlich Tödlich Merkel’s, Roth’s, Hofreiter’s, Seehofer’s, Künast’s, Trettin’s, Fischer’s, Schröder’s, Schulz’s und Maas’s Islamisierungspolitik tatsächlich ist am bitteren Ennde !!!!

        HAGEN GRELL IM INTERVIEW MIT LEYLA BILGE ! Frauenrechte und Menschenrechte werden Brutal ABGESCHAFFT für den Islam und die EU !

        Frauen in Gefahr (JF-TV Reportage)

        Die Deutschen Frauen Protestieren DAGEGEN dass Sie die Islamischen Moslems und LINKEN-POLITIKER und deren Machenschaften !

        Die Deutschen Frauen Protestieren GEGEN den Islamischen Frauen-Machenschaften und der Frauenfeindlichen von ANGELA MERKEL in Berlin am 09.06.2018 !

        Marie-Thérèse Kaiser „Merkel muss weg“ Initiative HH spricht Klartext auf AfD-Demo in Berlin

        Gefällt mir

    • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

      Herr Doktor Peter Helmes

      Ich weiss Warum die CDU-Parteiführung und CDU-Bundestagsfraktionspolitiker Versucht die CDU-Partei-Base-Mitglieder mit diesem Schreiben wieder Unterkontrolle bringen zu wollen !

      George Schwarz, George Soros hat eine Neue Islamische Moslems-Invasoren-Einwanderer-Armee Los auf Den Weg nach Deutschland und EU Los geschickt, die einen Schweren Wirtschaftscrash in Deutschland und EU-EURO-Zone-Ländern Anzettelt werden und George Schwarz, George Soros macht Trading Auf Fallende Deutsche-Aktien-Kurse Mittel’s Short-Contracts-for-Difference’s und PUT-OPTIONSSCHEINEN durch die dieser George Schwarz, George Soros am Börsen-Crash und Wirtschaftscrash ERFOLGREICH GELD VERDIENT und zusätzlich verdient dieser George Schwarz, George Soros auch noch zusätzliches Geld durch seine „Sogenannten Flüchlingshilfebetreunungsunternehmen !“

      Dieser George Schwarz, George Soros Verdient sich dumm und dächlich an Unserem Untergang durch Islamische Invasoren und Islamische Sklaventrieber !

      Ungarischer Premierminister Viktor Orban: „Bevölkerungsaustausch in Europa im Gang, Spekulanten wie Soros hoffen, von ihrer Ruinierung zu profitieren !“

      http://www.breitbart.com/london/2018/06/14/hungarian-pm-population-replacement-underway-europe-speculators-soros-profit/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_term=daily&utm_content=image-category&utm_campaign=20180614

      Ungarischer Premierminister Viktor Orban: „Bevölkerungsaustausch in Europa im Gang, Spekulanten wie Soros hoffen, von ihrer Ruinierung zu profitieren !“

      Ungarns Viktor Orbán hat davor gewarnt, dass eine weitere „Flut“ der Massenmigration bevorsteht, und dass Finanzspekulanten wie George Soros hoffen, durch die Massenmigration vom „Ruinieren Europas“ zu profitieren.

      In einer Diskussion im Kossuth-Radio über die wachsende Flut illegaler Einwanderer in Balkanstaaten außerhalb der Europäischen Union – in den vergangenen Monaten verzeichnete Bosnien einen Anstieg der Geburtenzahlen um 600 bis 700 Prozent – warnte Ministerpräsident Orbán vor einer neuen Migrationswelle von einer auf Ebbe folgenden Flut; Es steigt jetzt, und das ist eine Herausforderung !“

      „Wir haben sichergestellt, dass jetzt jeder Immigrant weiß, dass er nicht dem Weg folgen sollte, der mit dem Wegweiser nach Ungarn gekennzeichnet ist“, sagte er und bezog sich dabei auf die robuste Grenzmauer, die er auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 gebaut hatte. und das Legislativpaket „Stop Soros“ gegen die illegale Einwanderung, das derzeit das ungarische Parlament durchläuft!

      Quelle: InfoMigrants, Deutsche Welle

      Zehntausende von Migranten wandern einfach um Ungarn herum, um die großzügigen Wohlfahrtsstaaten West- und Nordeuropas zu erreichen – mit der neuen orbán-orientierten populistischen Koalition in Österreich, die davor warnt, dass sie damit ihre Südgrenze zu Slowenien besiegeln könnte. Bosnien wiederum warnt davor, dass es seine südlichen Grenzen mit Serbien und Montenegro versiegeln werde, um eine Situation zu verhindern, in der Migranten, die auf dem Weg nach Österreich durch ihr Gebiet nach Norden reisen, nach der Sperrung ihres Weges in Flaschen abgefüllt werden.

      Ministerpräsident Orbán ermutigte Serbien und das Nachbarland Mazedonien, ihre eigenen Grenzen – einige der ersten, die illegale Einwanderer auf der Balkanroute überqueren – zu sichern, um ernsthafte Störungen zu verhindern, und bot ihnen Unterstützung an.

      Österreichische Polizei, Armee, um Grenzverteidigung Krieg zu führen Kriegsspiele als Balkan warnen 80.000 Migranten führten Norden https://t.co/BoJ1A9lco2 – Breitbart London (@BreitbartLondon) 13. Juni 2018

      „Es lohnt sich, gegen eine Macht zu kämpfen, die stärker ist als wir – gegen eine Macht wie George Soros und seine Armee“, erklärte er, nachdem das Thema der Aktivitäten des Milliardärs auf dem Balkan angesprochen worden war.

      „Wir haben in diesem Netzwerk eine Rolle gespielt, als wir es offen ans Licht brachten und nun müssen sie ihre Ziele öffentlich zum Ausdruck bringen. Sie wollen Einwanderung. Die Ersetzung von Bevölkerungen und Völkern ist in Europa im Gange, teilweise weil Spekulanten wie George Soros große finanzielle Gewinne machen können. Sie stehen vor dem Ruin Europas, weil sie auf große Gewinne hoffen „, sagte er.

      „Genau so sind Finanzspekulanten, und darüber sollten wir uns nicht wundern – aber wir dürfen es nicht akzeptieren.“

      EU lehnt Kulturhauptstadt-Wettbewerb der ungarischen Stadt ab, weil sie zu viele „Glückliche Weiße“ hat https://t.co/MjBkowcduV – Breitbart London (@BreitbartLondon) 21. Februar 2018

      Der Ungar betonte auch, dass das europäische Establishment mit Bewegungen, die in Populismus, bürgerlichem Nationalismus und traditionellem Konservatismus verwurzelt seien und in Ländern wie Österreich und Italien auftraten, bald feststellen würde, dass seine Regierung das kleinste ihrer Probleme sei.

      „Der Ursprung der heutigen Probleme Europas – seine politischen Probleme – ist das, was die Menschen wollen und was sie tun wollen, ist anders als das, was ihre Führer wollen und was sie tun“, erklärte der Fidesz-Führer.

      „Was die Politik anbelangt, sind die aktuellen Entwicklungen meiner Meinung nach in unserem Interesse. In der europäischen Politik sind harte Kerle entstanden. Viele Leute denken, dass wir ein bisschen gröber oder härter sind, als es in der EU üblich ist, aber jetzt werden sie wirklich die Bedeutung dieser Worte lernen „, prophezeite er.

      „Sie werden feststellen, dass wir im Vergleich zu den neuen Anführern, die sich jetzt ausgesprochen haben – und die Dinge sagen, die sogar ungestüme Ungarn überraschen – wir sind gesellige, kleine Gentleman. Ich sehe das sowohl in Österreich als auch in Italien !“

      http://www.breitbart.com/london/2018/06/14/hungarian-pm-population-replacement-underway-europe-speculators-soros-profit/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_term=daily&utm_content=image-category&utm_campaign=20180614

      George Schwarz, George Soros hat eine Neue Islamische Moslems-Invasoren-Einwanderer-Armee Los auf Den Weg nach Deutschland und EU Los geschickt, die einen Schweren Wirtschaftscrash in Deutschland und EU-EURO-Zone-Ländern Anzettelt werden und George Schwarz, George Soros macht Trading Auf Fallende Deutsche-Aktien-Kurse Mittel’s Short-Contracts-for-Difference’s und PUT-OPTIONSSCHEINEN !

      George Schwarz, George Soros hat eine Neue Islamische Moslems-Invasoren-Einwanderer-Armee Los auf Den Weg nach Deutschland und EU Los geschickt, die einen Schweren Wirtschaftscrash in Deutschland und EU-EURO-Zone-Ländern Anzettelt werden und George Schwarz, George Soros macht Trading Auf Fallende Deutsche-Aktien-Kurse Mittel’s Short-Contracts-for-Difference’s und PUT-OPTIONSSCHEINEN durch die dieser George Schwarz, George Soros am Börsen-Crash und Wirtschaftscrash ERFOLGREICH GELD VERDIENT und zusätzlich verdient dieser George Schwarz, George Soros auch noch zusätzliches Geld durch seine „Sogenannten Flüchlingshilfebetreunungsunternehmen !“

      Dieser George Schwarz, George Soros Verdient sich dumm und dächlich an Unserem Untergang durch Islamische Invasoren und Islamische Sklaventrieber !

      Volksaufstand am 17.06.1953 in der DDR !

      Gefällt mir

    • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

      Volksaufstand am 17.06.1953 in der DDR !

      Gefällt mir

    • SVEN GLAUBE schreibt:

      Jetzt Erstrecht IMMER NUR AfD WÄHLEN Bei Allen Wahlen, Auch Allen Kommunalwahlen, Landtagswahlen und EU-Parliaments-Wahlen, EUROPA-WAHLEN, BAYERN-WAHLEN IMMER NUR Die AfD WÄHLEN Mit Allen Stimmen Jetzt Geht Eigenliche Richtige Wahlkampf Um die Zukunft des Des Deutschen Volk Erst Richtig Los !

      Das AfD Wahlprogramm für Gerechtigkeit und Freiheit: https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf

      Gefällt mir

    • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

      DEUTSCHE-IRAKERIN sagt Warum Merkel’s Politik ist FALSCH und GEFÄHRLICH !!!!

      DEUTSCHE-IRAKERIN sagt Warum Politik der CDU, CSU, SPD, GRÜNEN, Die LINKE, SED, PDS, EU, FDP ist FALSCH und GEFÄHRLICH ist !!!!

      DEUTSCHE-IRAKERIN sagt Wie und Wo Politik und Medien über die WAHRE NATUR des Islam LÜGEN und VERHARMLOSEN !!!!

      Andere Länder von EUROPA RETTEN SICH ERFOLGREICH JETZT AUS DEN BÖSEN FÄNGEN des islam’s UM DIE ES BIS VOR KURZEM SOGAR NOCH SCHLECHER STAND ALS UM DEUTSCHLAND !!!!

      AUCH WIR HIER IN DEUTSCHLAND HABEN DASS RECHT UND DIE PFLICHT UNS SELBER ZU RETTEN VOR DIESER BÖSEN GEFÄHR GEGEN UNS !!!!

      Gefällt mir

  2. Kojak schreibt:

    A Klau Karrenschlepper hätte lieber Räuberhauptmann Hotzenplotz heiraten sollen und ihr Schreiben an die Unionsmitglieder ist eine Verhöhnung Deutschlands. Es klappt wohl nicht so mit der Ideologie über Brüssel Europa, besonders Deutschland zu plündern damit die globale Hippiegesellschaft mit ihren Freudentänzen nicht mehr aufhören kann und der Bürger als Lastenesel artig seinen Maulkorb trägt. Die Eliten verteilen um und Otto Normalbürger wird zwangsweise zum Einheitsmenschen dressiert. Prost Mahlzeit.

    Gefällt mir

  3. Alexandra Hinkel schreibt:

    Ich denke das das „Spiel mir das Lied vom tod“ sein wird.
    Denn sollte dieses sich jetzt wieder nur ein einziges gedöns sein von HS dann war es das für bd. CDU/CSU.

    Gut der linke finger Bartsch fprdert ja die Vertrauensfrage ohne zu bedenken sollten Neuwahlen anstehen ,dann wären auch die ehem. Mauerschützen weg vom fenster.

    Wenn es HS ernst meinen würde könnte er ja per Ministererlass die Grenzen sofort dicht machen.
    Ist ja sein ressort nur der tiefe fall wird kommen ganz bestimmt nur dann nützt das wunden lecken auch nichts mehr.
    Immer mehr Länder machen dicht und wenn der zusammenbruch kommt dann kommt er knall auf fall und da wird es nur verlierer geben .
    Weil das jetzt das letzte aufgebot ist,in den nächsten Wochen monaten wird D und die EU zerfallen .
    Weil nur noch ein kompl. zusammenbruch änderung bringt alles andere ist utopie.
    Weil am ende wir alle die Wähler diese schuld mittragen da wir immer diese dreckschleudern gewählt haben.
    Wir waren mit allem einverstanden von Sozialabbau bis Massenmigration den teuersten Strompreis keine familien förderung etc. pp.. und ein neuanfang kann nur gelingen wenn alle wieder mit Schaufel und schubkarre alles neu aufbauen müssen .
    Da wir diese perversität selbst verschuldet haben und wir es zuliessen das sich die Politik ihr eigenes Utopia aufgebaut haben .
    So sehe ich das ganze.

    Gefällt mir

  4. der Doc schreibt:

    Die „Karren-Krampe“ ist halt – wie NRW-Latschert, Altmeier, Kauder, von-der-Leihen, „Grün“-fan-Günther, Schäuble und ein paar anderen CDU-Granden eine der Minions (offizieller Trump-Ausdruck, bitte ggf. googeln!) ihrer Meisterin Merkel.
    Ob diese irgendwas absondern oder in China der berühmte Sack Reis umfällt, hat ziemlich genau die gleiche Wichtigkeit…. man weiß eh, daß durch ihren Mund ihre Meisterin spricht.
    … und mit der zusammen werden sie auch untergehen und verschwinden!

    Gefällt mir

  5. Ingrid Jung schreibt:

    Die hat uns in der Riege der dreisten Weiber noch gefehlt. Ihr ganzes Schreiben besteht nur aus heißer Luft und Bla Bla Bla. Denen fällt auch nichts andres mehr ein um am Leben zu bleiben, man hört nur noch Flüchtling, Flüchtling und in Hessen werden Schulen wegen Einsturzgefahr frühzeitig geschlossen, wo sind wir nur hingekommen, das Geld wird verschwendet und bald ist der Sack leer. Von einer Europäischer Einigkeit zu reden ist allen Sand in die Augen zu streuen, denn die gibt es schon lange nicht mehr.Die EU besteht nur aus einem riesigen Haufen von abgehalfterten Politikern, die die Kohle abschöpfen und sonst zu nichts fähig sind.
    Warum tuen sich die paar aufrechten Demokraten die es sicher nicht im Bundesteag gibt zusammen und jagen die in die Wüste. Das wäre dann schon mal ein Anfang. Die nächsten Wahlen,( hoffentlich ehrlich) von Bayern und Hessen werden es zeigen, fallen sie wieder so aus, ist das das Ende unseres Landes und die Bürger haben es so gewollt!!!

    Gefällt mir

  6. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „Eine solche Maßnahme, die ohne Absprache mit unseren Nachbarländern und zu Lasten Dritter vollzogen würde, birgt die Gefahr, Europa weiter zu spalten und zu schwächen.“

    Merken Sie eigentlich noch was, Frau Kramp-Karrenbauer? Das Asylgesetz wurde doch von Anfang an zu Lasten Dritter durchgesetzt, nämlich zu Lasten der eigenen Bevölkerung, die das alles finanzieren und erarbeiten muss, die Terror und Messermorde und Kriminalität ertragen muss. Wenn man natürlich unproduktiver Sesselfurzer ist, der auf Kosten des Steuerzahlers lebt, merkt man das natürlich nicht, und man hat auch mit Mord und Terror und Kriminalität nichts zu tun, wenn man vom Steuerzahler finanzierte Bodyguards hat, wenn man z.B. am Tag der Deutschen Einheit am 3.10.17 durch tausende von Polizisten, durch Betonpoller, durch Scharfschützen auf Dächern geschützt wird. Dann ist man natürlich ganz erstaunt, dass die ungeschützte Bevölkerung Angst hat und besorgt ist. Das ist so dummdreist wie einst der Spruch der französischen Königin in der Französischen Revolution: „Wenn das Volk kein Brot hat, dann soll es doch Kuchen essen!“ Zumindest wurde ihr dieser Spruch untergeschoben.
    Das Asylgesetz muss komplett abgeschafft werden, nur die Menschen, die mit ihren eigenen Mitteln Flüchtlingen helfen wollen, sollen dies und können dies tun. Dann hört auch die Heuchelei auf, Gute Werke zu propagieren und die Mühsal der Guten Werke anderen aufzubürden, weil man/frau selber zu faul ist.

    Gefällt mir

  7. Freya schreibt:

    Lieber Herr Helmes, Danke für den Lacher…..
    „Nebelkerzenwerferin“ gefällt mir super gut. Das beschreibt die Kernaufgaben dieser Person ganz wunderbar, besser geht´s nicht. Und hier:
    „Zudem ist seit 2015 bereits sehr viel erreicht worden, und weitere wichtige Schritte sind geplant“

    Hahahahahahahaha…Genau, daran erinnere ich mich auch sehr gut, das sie seit 2015 so richtig Gas gegeben haben mit der Isalmisierung und Invasion unseres Landes. Und die „weiteren wichtigen Schritte“ auf diesem Höllentrip, die will man sich gar nicht vorstellen. Kaum auszuhalten, was die für diesen kindischen Manipulationsversuch auch noch für ein Gehalt einstreicht.
    Nebelkerzen müssten über die Eigenschaft verfügen, ihre Werfer zur Gänze höchstselbst im Nichts aufzulösen. 😉 mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt mir

  8. floydmasika schreibt:

    Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    Merkelzofe AKK versucht, in einem Rundschreiben zu erklären, warum die Rückkehr zum geltenden Recht ein „nationaler Alleingang“ ist, der eine fatale Kettenreaktion der Zurückweisung an den Grenzen nach sich ziehen und damit das europäische Einigungswerk von Helmut Kohl gefährden könnte. Sie hat sich als Exegetin des Merakels redliche Mühe gegeben.

    Gefällt mir

  9. MrAndystueve schreibt:

    Stalinismus, in diesem Fall vorgetragen von der „C“DU. Wer immer noch nicht mitbekommen haben sollte, dass es sich hier um eine sozialistisch/ kommunistische Konterrevolution gegen unser Land handelt, hat tief geschlafen oder ist den Agitatoren auf den Leim gekrochen. Das ist der Große Austausch in Reinkultur und ein Angriff auf unser Volk, nichts anderes.

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      MrAndystueve, aber ja, natürlich ist es das- ein Angriff auf unser Volk; das sehe ich auch so. Man stelle sich dergleichen einmal anders vor. Die Chinesen oder die Russen oder wer auch immer, würden genau diese Überflutung und rechtswidrige Überfremdung, als auch den Raub der Kassen mit irgendeinem anderen Volk machen. Vielleicht mit einem Volk im Amazonas. Da wär aber watt los; unvorstellbar der Protesttaumel, in den sich sämtliche Parteien und Medien stürzen würden. Da würden Menschen-und Völkerrechtsdurchsetzungsmechanismen greifen ohne Ende. Nur wir, wir können hier jetzt untergehen; das ist der eigenen Regierung egal.

      Gefällt mir

    • Opa Franz schreibt:

      Zitat MrAndystueve: „… dass es sich hier um eine sozialistisch/ kommunistische Konterrevolution gegen unser Land handelt …“

      Welche Revolution hat es denn bei uns gegeben, gegen die nun angeblich eine KONTER-Revolution stattfindet? Und was genau ist es Ihrer Meinung nach, das sie als „sozialistisch/kommunistisch“ charakterisiert?
      Ist es die Entsendung deutscher Truppen in Richtung Russland?
      Oder das Betonen sog. christlich-abendländischer Werte?
      Gar die Förderung von Verarmung auf der einen, gigantischem Reichtumszuwachs auf der anderen Seite?
      Die Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen, von Bildung und Kultur?
      Oder erkennen Sie in der unterwürfigen Haltung der BRD-Regierung gegenüber den USA die typischen sozialistischen Züge?
      Wenn ich es recht bedenke, sind da vermutlich nicht nur „sozialistisch/kommunistische“, sondern sogar homöopatische, vegane und konfuzianistische Kräfte am Werk. 😀

      Gefällt mir

      • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

        JA wohl JA USA und England haben Interresse Daran Ihren Feinden LINKS-Sozialismus als Gesellschaftssystem vorzusetzen damit die ein NICHT funktionierendes Gesellschaftssystem dass diese Länder und Völker abhänig macht von den Wirtschaftshilfen der USA und dann drehnen USA den LINKS-Sozialisten die Wirtschaftshilfen ab also keine Absatzmärkte für deren Waren nicht mehr und keine High-Tech-Technolgien Lieferung der USA nicht mehr und dann Sind LINKS-Sozialisten den gegen USA anzufangen und zu verlieren gegen USA !

        Fabian Society

        https://recentr.academy/index.php?title=Fabian_Society

        Fabian Society

        Die Fabian Society ist eine einflussreiche Organisation, die den Sozialismus im Westen verbreitet hat. Ironischerweise stecken hinter den Fabians einflussreiche Kreise aus dem Britischen Kolonialreich.

        Einordnung

        Der Adel und der Club der Milliardäre schützen ihren Reichtum nicht nur mit Offshore-Konten und Briefkastenfirmen, sondern sie kontrollieren den Staat aus dem Schatten heraus als ihr Vehikel zur Besteuerung des Volkes. Und je größer die Staats-Krake ist, umso mehr Geld lässt sich einsacken und umso mehr kann man jeden Aspekt im Leben der Bürger regulieren, sodass die Bürger überwiegend nicht konkurrenzfähig und wohlhabend werden können. Es überrascht nicht, dass die Eliten zu diesem Zweck über Tarnorganisationen den Kulturmarxismus für die Massen bewarben. Genau das, was für die Adeligen und Milliardäre selbstverständlich ist, wird im Kulturmarxismus als verachtens-wert propagiert und dem Normalbürger ausgeredet: Privatbesitz, starke familiäre Strukturen, Erbdynastien, Individualismus.

        Selbst das kommunistische China hat eine steinreiche Elite samt Erbdynastien hervorgebracht, die mit harter Hand den Sozialismus für die Massen verwalten. Die zweite Generation der reichen Kids aus der Führungsschicht fährt Lamborghini und protzt auf sozialen Netzwerken damit, wer mehr Geld hat und noch dekadenter ist, während die Arbeiterschicht im „Sozialistenparadies“ für Cent-Beträge in Sklaven-Fabriken Handys zusammenkleben muss, um zu überleben.1 Auch das heutige Russland wird regiert von einem Club der Milliardäre, die die teuersten Anwesen und Yachten kaufen und selbst für eine einzelne Armbanduhr sechsstellige Summen bezahlen2, während die Masse der Menschen von ein paar hundert Euro im Monat leben muss und in schäbigen Wohnungen haust. Die Großkonzerne sind längst mit dem Staat verschmolzen und inzwischen redet Präsident Putin den Sozialismus wieder schön3, während die Propaganda die Rückkehr der sozialistischen Planwirtschaft ankündigt4. Die Eliten des Ostens benötigten für ihre Machtübernahme den schnellen, revolutionären Sozialismus, blutige Kämpfe bei denen die Schaltstellen des alten Staates erobert wurden. Nach den Revolutionen kehrte die neue „Normalität“ ein und der Sozialismus erzog die Massen zu gefügigen Werkzeugen.

        Im Westen hielten die Eliten bereits die Schaltstellen der Macht durch den Adelsstand, das Bankwesen und die Großkonzerne. Hier war es unnötig und sogar gefährlich, einen revolutionären Sozialismus zu benutzen, um die Massen zu kontrollieren. Stattdessen sollte die Transformation graduell passieren. Das Werkzeug der Wahl war die britische Organisation namens „Fabian Society“, ein Netz aus schmierigen Sozialisten die für den Geldadel arbeiteten und einen auf den Westen zugeschnittenen Sozialismus entwarfen als eine Art „dritten Weg“, eine akzeptabel erscheinende Alternative zum Raubtierkapita-lismus und dem starren Kader-Sozialismus des Ostens. Die Fabianer kamen dank des Geldes des Establishments zu Prominenz: Figuren wie

        John Stuart Mill

        George Bernard Shaw

        H. G. Wells

        Annie Besant

        Virginia Woolf

        und viele mehr wurden zu festen Größen der Gesellschaft. Die sozialdemokratische britische Labour-Partei ist bis heute das Werkzeug der Fabian Society, was Politiker wie Tony Blair oder Peter Mandelson auch gar nicht groß verbergen. Joseph A. Schumpeter, der in Harvard David Rockefeller unterrichtete, erklärte5:

        “DIE WAHREN TEMPOMACHER DES SOZIALISMUS WAREN NICHT DIE INTELLEKTUELLEN ODER MISSIONIERENDEN AGITATOREN GEWESEN, SONDERN DIE VANDERBILTS, CARNEGIES UND ROCKEFELLERS.“

        Die Stiftungen der Raubbarone finanzieren unzählige linke Organisationen, die graduell die Gesellschaft im Sinne des Sozialismus transformieren. Die Fabianer liebten das Geld und umgaben sich prinzipiell mit dem Geldadel, während sie dem gewöhnlichen Pöbel einredeten, dass die sozialistische Gesellschaft Fort-schritt sei. Der prominente leitende Fabianer Sidney Webb heiratete die Toch-ter Beactrice des reichen Finanziers Richard Potter, die Verbindungen hatte zu dem Premierminister Arthur Balfour und zu den Bankendynastien. Das Eisen-bahnimperium Great Western Railways pumpte kapitalistisch erwirtschaftetes Geld in Sidney Webbs “London School of Economics”. George Bernard Shaw heiratete auch nicht in die Arbeiterklasse ein, sondern ehelichte die Tochter des reichen Investors Horace Payne-Townshend, der wiederum die Fabian Society mit zusätzlichen Geldern versorgte. Später arbeitete Shaw für den Multimillionär William Waldorf Astor. Lord Rothschild arbeitete mit Sidney Webb daran, die London School of Economics der Fabianer in die University of London zu integrieren. Die Einrichtung gilt heute als führend in den Sozialwis-senschaften.

        Von Fabian zu Frankfurt

        Karl Korsch, eine der Ikonen des Kulturmarxismus, war ursprünglich ein Mit-glied der Fabian Society. Er entstammt einer Hamburger Mittelschichtfamilie und hatte einen Bankmanager zum Vater. Dank des bürgerlichen Hintergrun-des musste Karl nicht in irgendeiner Fabrik als Arbeiter tätig werden, sondern durfte lange und ausführlich studieren in Jena, München, Berlin und Genf und trat den deutschen Sozialdemokraten von der SPD bei. In London arbeitete er mit dem Juraprofessor Sir Ernest Shuster und wurde Mitglied der Fabian Society.

        Er pries in Texten wie “The Fabian Society” (1912) die elitäre Organisation und brachte die Inhalte nach Deutschland. Das Geld für die deutschen sozialisti-schen Gesellschaftsklempner kam auch von steinreichen Männern aus dem Geldadel. Das berüchtigte „Institut für Sozialforschung“ (IfS) kam zustande dank Felix Weil, Erbe eines Multimillionärs und Getreidegroßhändlers. Weil arbeitete mit dem Star-Spion der Sowjet-Kommunisten Richard Sorge an der „Ersten marxistischen Arbeitswoche“ in Thüringen, wo die prominenten Mar-xisten der 1920er-Jahre wie Karl Korsch, Georg Lukács oder Friedrich Pollock teilnahmen. Aus diesem Treffen heraus entstand das Fundament des Institutes für Sozialforschung und später die sogenannte Frankfurter Schule. Die simple Strategie, der Masse den Sozialismus anzudrehen, wurde von den Akademi-kern aus dem Umfeld des IfS in allerhand Fachchinesisch verkleidet. Man schuf die „Kritische Theorie“, eine Dialektik der Aufklärung, man fachsimpelte über dialektischen Materialismus, Phänomenologie und Erkenntnistheorie. Im End-effekt ging es allerdings nur darum, die bürgerliche Gesellschaft zu destabili-sieren. Während dem Regime der deutschen Nationalsozialisten floh das IfS in die Vereinigten Staaten und wurde von Horkheimer an der elitären Columbia University in New York neu aufgebaut. Man brachte die berüchtigte „Kritische Theorie“ hervor, eine Schmähschrift gegen die bürgerlich-kapitalistische Ge-sellschaft, die angeblich die Keimzelle des Bösen sei. Nur durch Umerziehung, den starken allgegenwärtigen Staat und Umverteilung sei dieser Gefahr beizu-kommen. Georg Lukács, einer der Entwickler der Frankfurter “Kritischen Theo-rie”, stammt auch nicht aus der Arbeiterklasse, sondern aus der Familie eines mächtigen Habsburger Bankiers aus Ungarn. Nach der Revolution von 1918 wurde er Vizekommissar für Kultur und Bildung im bolschewistischen Regime von Bela Kun, eine Rolle in der er sich am roten Terror beteiligte gegen die Feinde des Staates. Später, im Deckmantel des zivilisierten Kulturmarxisten, brachte er subversive Techniken, die in Ungarn entwickelt wurden, in den Westen, wie etwa eine absurde Form der Sexualer-ziehung, bei der jungen Kindern vorgeschwärmt wurde von ungezügelter „freier Liebe“, Rebellion gegen die Eltern, Ablehnung des traditionellen Famili-enbildes, sowie einer entgleisten feministischen Agenda, die weit über die Forderung gleicher Rechte hinausging. Max Horkheimer und Theodor Adorno bastelten weiter am Kulturterrorismus um die Fundamente westlicher Kultur zu zersetzen, wie das Christentum, Kapitalismus, die Familie, Hierarchien, Moral, sexuelle Zurückhaltung, Traditionen, Patriotismus, Loyalität und Nationalis-mus. Horkheimer war, wen überrascht es, Sohn eines reichen Geschäftsmanns, und wurde 1930 zum Direktor der Frankfurter Schule; eine Funktion in der er an der schleichenden Revolution arbeiten konnte zur Penetration und Transformati-on der westlichen Institutionen.

        Einmal um die Welt und wieder zurück

        Viele Mitglieder der Frankfurter Schule endeten im amerikanischen Exil, wo sie mit dem Geld der Rockefeller-Stiftung weitermachen konnten, wie bisher. Die sogenannte „Protestkultur“ der 1960er Jahre war schwer beeinflusst von den hedonistischen, drogenfreundlichen und kommunistischen Inhalten und vieles davon schwappte erneut zurück nach Europa. Der Einfluss der Fabian Society spiegelt sich wider bei der Gründung der Vereinten Nationen, die die Unterstützung hatten der Rockefellers und der Organisation Council on For-eign Relations (CFR). Auch die Idee der “Vereinigten Staaten Europas” war populär bei Sozialisten wie Engels und Liebknecht, sowie bei dem Geldadel Europas und der der Vereinigten Staaten. Eine wichtige Brücke über den Atlan-tik war die sogenannte „Bilderberg Gruppe“, entworfen vom polnischen Sozia-listen Joseph Retinger, der nach London gezogen war und sich der Fabian Society angeschlossen hatte. Die sogenannte politische „Mitte“ in Europa wur-de unter dem Einfluss der Kulturmarxisten und ihrer reichen Geldgeber immer weiter nach links verschoben. Immer mehr politischen Beobachtern fällt auf, dass sämtliche etablierte Parteien in weiten Teilen sozialdemokratisch sind und sehr ähnliche Positionen vertreten über die EU, Migration, die „Energiewende“, hohe Steuern, weitreichende staatliche Regulierungen, Waffenrecht und na-türlich über die Schulpflicht.

        Zielscheibe Schweiz

        Auch die Schweiz wurde bereits transformiert und soll nun auch als Teil des Schengen-Raums nach Wünschen der EU das europäische Waffenrecht über-nehmen.6 Soll heißen, keine halbautomatischen Gewehre mehr, komplizierte Bedürfnisnachweise als Jäger, Sportschütze oder Sammler, medizinische Un-tersuchungen und vieles mehr. Weigern sich die Schweizer, droht die Beendi-gung der Kooperation bei Zoll, Justiz und Polizei. Natürlich soll die Schweiz das volle Programm der Umerziehung und Trans-formation erhalten, das weit über Waffenrecht hinausgeht. Unter dem Vor-wand einer zeitgemäßen Sexualaufklärung gab es wiederholt massive Grenz-überschreitungen, die nichts anderes sind, als die Agenda des Frankfurter Kulturmarxisten Georg Lukács.7

        Nichts überließen die Kulturmarxisten dem Zufall, weder bei der Migranten-schwemme, noch bei der Währungsunion und der Umverteilung in der Euro-zone. Die Kulturmarxisten wollen nur unser Bestes, nämlich unser Geld, unsere Kinder und unsere Seele. In der Schweiz sitzen so manche bedeutenden Vertreter des Geldadels, fahren in den Alpen in ihren millionenteuren Oldtimer-Sportwagen herum und be-sprechen mit Politikern aus dem Umfeld der Fabian Society wie Lord Peter Mandelson die nächsten Schritte.8

        https://recentr.academy/index.php?title=Fabian_Society

        LINKS-Sozialismus

        https://recentr.academy/index.php?title=Sozialismus

        LINKS-Sozialismus

        Der Sozialismus ist eine der am weitesten verbreiteten politischen und gesellschaftlichen Ideologien (siehe klassische Ideologie). In extremerer Ausführung hat er den Charakter einer Sekte.

        Marx und Engels

        Marx und Engels, die mit dem Kommunistischen Manifest das Fun-dament für die sozialistische Bewegung schufen und zu Ikonen wur-den, zeigten typische Warnzeichen hochgefährlicher Menschen. Inzwischen liegen uns bisher unveröffentlichte Briefwechsel der beiden vor, die dieses Jahr unter dem Titel „Marx und Engels intim“ erschienen sind. Der schriftliche Nachlass der beiden befand sich lange Zeit im Besitz vom Ostblock und die Sowjets töteten sogar ihren eigenen Historiker Rjasanow von Moskauer Marx-Engels-Instituts, um die peinliche Wahrheit unter Verschluss zu halten.

        Die beiden hassten fast alles und jeden, hielten die Arbeiterklasse für dumm, waren rassistisch, hatten Ideen von ethnischen Säuberungen und terrorisierten ihre eigenen Familienmitglieder, um Geld aus jenen herauszupressen. In den Briefen der beiden chronisch in Geldnöten befindlichen Schmarotzer ging es auffällig häufig darum, wann end-lich wieder ein Verwandter wie die eigene Mutter stirbt, um zu erben, und mit welchen Intrigen und Manövern man aus den lebenden Verwandten noch mehr herausholen konnte. Der Vater von Karl Marx warf seinem Sohn in einem Brief vor, ständig das übersandte Geld zu verprassen und mehr auszugeben, als reiche Leute. Karl hatte seinen Vater ausgesaugt, der sein Geschäft schließen musste und noch im selben Jahr verstarb. Engels stammt aus einer wohlhabenden Unternehmerfamilie, war aber ebenfalls ständig klamm und hielt es keine 14 Tage in der Fabrik der Familie aus. Gegen seinen Vater heckte er Intrigen aus, um ihn in Ärger zu verwickeln und um dann abkassieren zu können, wobei die Details dieser Intrigen so heikel (und wahrscheinlich kriminell) waren, dass er sie Marx nur persönlich und nicht in Schriftform erzählen wollte. Marx schrieb über seinen kranken Onkel:

        „Stirbt der Hund endlich, bin ich aus der Patsche heraus.“

        Er erpresste sogar seine eigene Mutter mit der Drohung, Wechselgeschäfte in ihrem Namen abzuschließen, bei Nichtzahlung nach Preußen zu verschwinden und sich notfalls einsperren zu lassen. Seine Mutter hatte ihn bitter enttäuscht damit, ihm nur noch zärtliche Worte, aber kein Bargeld mehr zu geben. Vom Onkel holte er sich einen Kredit, ohne die Absicht, ihn zurückzuzahlen. Marx und Engels hassten die Dänen, die Schweizer, die Inder, die Franzosen, Muslime und die Russen. Weil sie vom populären Sozialistenführer Ferdinand Lasalle nichts abgreifen konnten, nannten sie ihn einen jüdischen Nigger und man verglich Juden mit Flöhen, obwohl Marx‘ zwei Großväter Rabbiner gewesen waren. Deutschland sollte ihren Vorstellungen zufolge den Franzosen wieder Elsass und Lothringen abspenstig machen und den Slawen im Osten das Fürchten lehren. Die Bauernschaft sei die dümmste Menschenklasse und die Arbeiter kaum gut genug, um als Kanonenfutter zu taugen. Die Russen waren für sie Barbaren, die zu dumm für Wissenschaft wären und zerstört gehören.

        Marx‘ berühmte „Dialektik“, über die heute immer noch viel ge-schwafelt wird und sein oftmals schwer verständlicher Schreibstil waren nichts weiter als billige Tricks, um im Nachhinein immer behaupten zu können, Recht gehabt zu haben. Engels hielt es für einen „Fortschritt, wenn der nächste Weltkrieg ganze Völker vom Erdboden verschwinden lässt.“ In einem der Briefe bejammert Marx sich selbst weil er in einer Kneipe nach einer Beleidigung einem Engländer mit dem Regen-schirm ein Auge verletzt hatte und er deswegen Ärger bekommen könnte. Kritiker seiner Schriften wollte er schlagen, während er über alles und jeden hemmungslos lästerte.

        Ein Dichter, der regelmäßig Marx Geld spendete, stellte irgendwann seine Zahlungen ein und wurde dafür als Scheißkerl bezeichnet; außerdem weigerte er sich in einem Gerichtsprozess zugunsten von Marx auszusagen (Meineid?) und erhielt daraufhin die Drohung, dass belastende Briefe gegen ihn verwendet werden würden.

        Marx‘ Frau wünschte sich, sie und ihre Kinder wären tot.

        Grundüberzeugungen

        Es entwickelten sich in der Folgezeit unzählige verquaste, miteinander konkurrierende Sozialismus-Modelle, deren Vertreter sich oft heftig gegenseitig bekämpften: Marxismus-Leninismus, Maoismus, Stalinismus und Trotzkismus sind nur ein paar der Gruppen, die unzählige nutzlose Schriften hervorbrachten. Wenn man einmal Einschlafprobleme hat, dann helfen einem die Ausführungen von Karl Marx über seine Ablehnung von Moraltheorien beim Wegnicken. Trotz der scheinbaren Ideenvielfalt und dem langatmigen philosophischen Geschwätz halten Sozialisten generell ihr Verständnis von der Ursache des Bösen so simpel wie möglich: Die klassische Kleinfamilie, der Privatbesitz (vor allem an Produktionsmitteln), die Privatsphäre, sowie die unternehmerische Freiheit seien der Nährboden des Bösen. Auf diesem Nährboden und aus diesem Urkeim entstünden all die bösartigen gesellschaftlichen Klassen wie Adel, Bürgertum oder Klerus, die dann die edlen Arbeiter und Bauern ausbeuten. Ergo, so die Heilslehre, müsste man diesen Urkeim zerstören, die bösen Gesellschaftsklassen auflösen oder ausradieren und eine „Diktatur des Proletariats“ schaffen, um letztendlich das Paradies auf Erden zu ermöglichen. Der zentrale logische Widerspruch ist natürlich, dass die angestrebte „klassenlose“ Gesellschaft sich unweigerlich wieder in unterschiedliche Klassen aufteilen wird, wie etwa die Klasse der privilegierten Bürokraten, Offiziere, Parteimitglieder, Geheimdienstler und so weiter. Der oberste Rat/Sowjet mit einem übermächtigen Politbüro wird in der Praxis als notwendig erachtet, um das System der Planwirtschaft zu verwalten und um etwaige bürgerliche „Konterrevolutionen“ oder das Erstarken von abweichenden „Irrlehren“ wie dem Trotzkismus oder diversen Anarchieformen des Sozialismus zu verhindern. In jedem real existierenden Sozialismus entstehen zwangsläufig gewaltige Unterschiede zwischen einzelnen Hierarchieebenen im Hinblick auf Wohlstand und andere Privilegien. Dieser Widerspruch zu der Ideologie des klassenlosen Arbeiter- und Bauernparadieses wird mit einem billigen Versprechen vom Tisch gewischt: Erst müsse man den totalen übermächtigen Staat haben und die Welt erobern, dann eines fernen Tages, wenn es keine Feinde mehr gibt, würde der Staat einfach verwittern, weil der neue Mensch entstanden sei und man den Staat nicht mehr bräuchte. Die zehn heiligen Säulen des Marxismus sind:

        „Abschaffung des Privateigentums“: Dies ist nichts anderes als staatlich legitimierter Diebstahl und Umverteilung
        Eine heftige „progressive Einkommenssteuer“: Noch mehr Diebstahl
        Abschaffung des Rechts, jemandes Besitz zu erben: Wieder Diebstahl
        Konfiszierung des Besitzes von Einwanderern und „Rebel-len“: Diebstahl
        Zentralbank und staatliches Monopol auf Geldschöpfung und Kredit: Bietet über Inflation Möglichkeiten zur ver-steckten zusätzlichen Besteuerung. Also wieder mehr Dieb-stahl
        Regierungskontrolle über Kommunikation und Verkehr: Dies erleichtert der Regierung die Aufrechterhaltung von konstantem Diebstahl
        Regierungsbesitz von Fabriken, Grund und Boden, sowie des Landwirtschaftssektors: Gehört zu Enteignung und Verstaatlichung, also Diebstahl
        Regierungskontrolle über Arbeit und Industrie; Schaffung von Arbeiterarmeen: Ausbeutung, also Diebstahl
        Vereinheitlichung von Stadt und Land im Hinblick auf Landwirtschaft und Industrie: Umverteilung und Ausbeu-tung, also Diebstahl.
        Regierungskontrolle über die Erziehung: Gehirnwäsche, damit die nächsten Generationen sich noch fügsamer bestehlen lassen

        Organisierter Terror

        Lenin war ein revolutionärer Terrorist, dem gar nicht genug Blut fließen konnte und er schuf mit großzügiger westlicher Hilfe einen der furchtbarsten Staaten der Geschichte. Die Methoden der zuvor gefürchteten Zaren-Geheimpolizei wurden eins zu eins von den Revolutionären übernommen und während dem Krieg der „roten“ Kommunisten gegen die „weißen“ zarentreuen Truppen ließ man sogar mittelalterliche Foltermethoden wieder aufleben. Stalin war wiederum sogar Lenin zu geisteskrank, dennoch setzte sich der ka-putteste aller linken Verbrecher durch und beseitigte sowohl fast alle seine Mitstreiter als auch Millionen seiner Bürger. Unzählige Russen verhungerten oder verrotteten am lebendigen Leibe in den Gulags. Es ist überliefert, dass seine Kindheit in Georgien und seine Jugend-zeit bereits von schweren Krankheiten, Verletzungen und einem gewalttätigen alkoholsüchtigen Vater gekennzeichnet waren. Krimi-nelle, brutale Gangs terrorisierten die Gegend. 1956 ließ das sowjeti-sche Politbüro einen Bericht über die Vergangenheit des inzwischen verstorbenen Diktators anfertigen und fand unter anderem heraus, dass er im Exil als 35-jähriger ein 13 Jahre altes Mädchen geschwän-gert hatte. Wie viele Menschen er später als Staatschef umbringen ließ, lässt sich nicht mehr genau berechnen. Im heutigen Russland wird er wieder stark verehrt, da er zumindest das Land vor den Nazis im großen vaterländischen Krieg gerettet hätte, obwohl in Wirklichkeit amerikanische Unterstützungslieferun-gen den Sieg für die Sowjets ermöglicht hatten. Wegen seiner gren-zenlosen Paranoia und seinem unersättlichen Hass hatte Stalin vor dem deutschen Angriff zu viele seiner eigenen Offiziere in Schein-prozessen verurteilen lassen, sodass dann zu wenige kompetente Männer übrig blieben. Che Guevara, der einem heute noch auf T-Shirts und anderem Mer-chandise entgegenglotzt, stürzte zwar den alten kubanischen Diktator Batista, half aber dem neuen Diktator Fidel Castro ins Amt. Die kubanische Revolution brachte vor allem Erschießungskommandos sowie Arbeits- und Konzentrationslager. Während der Raketenkrise befürwortete der größenwahnsinnige Guevara den Atomkrieg, um „eine bessere Welt zu schaffen“.

        Der nächste Säulenheilige der Linken, der Genosse Mao Zedong, verblüfft selbst abgebrühte Historiker wie Frank Dikötter. Mao war ein bösartiger, psychopathischer Offizier aus einer kommunistischen Guerilla-Truppe, die einen langen Krieg gegen die Nationalisten kämpfte. Er verstand außer seinem Kämpferhandwerk eigentlich nichts von der Welt. Letztendlich brachten auch ihm zynische Mili-tärhilfen aus dem Westen den Sieg. Als Diktator hatte er eine verhee-rend dumme Idee nach der anderen, die er mit äußerster Gewalt seinem Volk aufdrängte. Einmal ließ er alle Äcker im Land per Hand einen Meter tief umgraben, wovon er sich traumhafte Ernten ver-sprach. Natürlich brachte dies nur erhebliche brutale Mehrarbeit für die versklavten und ohnehin schon erschöpften Bauern. Mao ließ in seiner eingebildeten Genialität auch zeitweise Getreide viel zu dicht anpflanzen, weil sein sowjetischer Berater erklärt hatte, das enge Zusammenstehen der Halme sei konform zu der kollektivistischen Gruppenideologie. Zu allem Überfluss wurden noch die Häuser der Bauern abgerissen und zu mineralischem Dünger zermahlen. Alles Holz, das sich auftreiben ließ, wurde für die Industrie und die ruinöse Stahlproduktion verfeuert, sodass es keinen Brennstoff mehr zum Kochen gab. Das Ergebnis: Die Menschen hatten kein Dach mehr über dem Kopf, nichts mehr zum Essen und kein Feuer mehr zum Wärmen. Wer sich beschwerte, wurde vor den Augen der anderen als Warnung geschlagen oder gleich auf der Stelle ermordet. Willkom-men im Arbeiter- und Bauernparadies! Von den lokalen Beamten wurden immer neue Erfolgsmeldungen verlangt, also berichtete man aus Furcht vor Repressalien eine Ver-doppelung der Nahrungsmittelproduktion, mit der Folge, dass die Führung die Essenszuteilung für das Volk halbierte. China ist heute nicht das blühende Schmuckstück Asiens, wie es gerne dargestellt wird, sondern ein kahles und verseuchtes Ödland, da man in Maos Zeit die Wälder verfeuerte, um mit wirtschaftlichem Verlust in jedem Dorf schlechten Stahl für den Weltmarkt zu produzieren. Gigantische Bewässerungsprojekte wurden per Hand und Schwerst-arbeit über die Hügel und Berge gebaut, ohne dass sie funktionierten oder je fertiggestellt wurden. Wer sich nicht mehr aufraffen wollte zu der Arbeit Tag und Nacht, der wurde vor den Augen der anderen zu Tode gequält. Noch nie waren die Arbeiter, Bauern und vor allem die Frauen so unterdrückt wie im Sozialismus. Strengstens verboten war es, ehrliche Berichte darüber abzuliefern, wie die Befehle seiner Hei-ligkeit Mao Zedong alles verschlimmerten. Das Ergebnis waren 40 Millionen Tote in nur ein paar Jahren und das bezeichnete man als „großen Sprung vorwärts“. In den Gräben lagen die Leichen, auf den Feldern, in den Hütten. Nichtsdestotrotz gilt Mao in der globalen Kommunistensekte heute noch als wahre Lichtgestalt. Wer die Sekte kritisiert, gilt als böser Imperialist, Faschist und Konterrevolutionär. Die Toten seien lediglich ein Betriebsunfall gewesen, der trotz bester Absichten geschah, wird uns erzählt. Schuld wäre natürlich auch der Klassenfeind gewesen. In Wirklichkeit wurde während dem “großen Sprung nach vorne” eiskalt nach dem Nutzfaktor selektiert, wer Essen bekam und wer nicht. In diesem Sozialdarwinismus durfte nur derjenige überleben, der sich komplett unterwarf.

        Man gab sich große Mühe, das sozialistische Lügengebäude zu „verwissenschaftlichen“ und Komplexität vorzutäuschen. Ein Politbüro und ein Parteiapparat können aber nicht die wandelnden Bedürfnisse der Menschen kennen und alles planen. Karriere-Beamte können nur verwalten, nichts produzieren, keine Innovationen schaffen. Man hat im Sozialismus kein Recht, auszusteigen, dem System zu kündigen, denn auf Republikflucht steht harte Strafe. Sozialistische Systeme sind ironischerweise wie ein einzelner, gigantischer Konzern. Der einzige Arbeitgeber ist der Staat und er kontrolliert gleichzeitig Justiz und Polizei. Kaum irgendwo werden in der modernen Zeit die Rechte der Arbeitnehmer so mit Füßen getreten wie im Sozialismus. Die Gewerkschaften fungieren dort nur noch als Einpeitscher und nicht mehr als Lobby für den Bauern oder Arbeiter. Wirklich Streiken darf man erst recht nicht.

        Planwirtschaft führt zu krassem Mangel an so ziemlich allem und nur Überwachung und Unterdrückung können das Fortbestehen eines solchen ineffizienten Systems bewirken. Nur fortwährende Gehirnwäsche, Umerziehung und Propaganda können die allgegenwärtigen Widersprüche und Unwahrheiten kaschieren. Man erzählte den arm-selig darbenden Menschen in Sowjetrussland einfach, die Amerikaner seien noch ärmer und wer etwas anderes behauptet, kommt ins Lager. Es gäbe angeblich nicht einmal Milch in San Francisco. In Wirk-lichkeit boomten die USA, während im Ostblock Kinder ohne Betäubung beim Zahnarzt leiden mussten.

        Die netteren Sozialisten, die noch nicht in die inneren Kreise der Sekte vorgestoßen sind, hoffen natürlich darauf, dass Arbeiter und Soldaten möglichst fähige und moralische Individuen in die Räte berufen und aus diesen dann wiederum die besten Ratsmitglieder weiter nach oben gelangen in die höheren Räte. Aber den Menschen fehlt schlicht die Fähigkeit, anständige von betrügerischen Menschen zu unterscheiden und nachträgliche personelle Korrekturen, die eine wirkliche Verbesserung bringen würden, sind im real existierenden Sozialismus praktisch unmöglich. Die größte Bedrohung für die sowjetischen und chinesischen Bürger in den vergangenen Jahrzehnten waren nicht externe Feinde, sondern die eigene Regierung. Man ließ diejenigen, deren grundlegendsten Bedürfnisse man nicht erfüllen konnte oder die widerspenstig waren, einfach millionenfach verhun-gern. Altbundeskanzler Helmut Schmidt meinte im Ernst:

        “Ich bin nicht gegen das System Maos. (…) Mao hat die Toten nicht gewollt.”

        Weltweit ist im Westen der Kommunismus heute wieder hip und trendy, ob nun an den Universitäten, den Schulen, in den Medien oder in der Politik.
        Fabian Society und die „Gegenkultur“ der 68er

        Der Adel und der Club der Milliardäre schützen ihren Reichtum nicht nur mit Offshore-Konten und Briefkastenfirmen, sondern sie kontrollieren den Staat aus dem Schatten heraus als ihr Vehikel zur Besteuerung des Volkes. Und je größer die Staats-Krake ist, umso mehr Geld lässt sich einsacken und umso mehr kann man jeden Aspekt im Leben der Bürger regulieren, sodass die Bürger überwiegend nicht konkurrenzfähig und wohlhabend werden können. Es überrascht nicht, dass die Eliten zu diesem Zweck über Tarnorganisationen den Kulturmarxismus für die Massen bewarben. Genau das, was für die Adeligen und Milliardäre selbstverständlich ist, wird im Kulturmarxismus als verachtens-wert propagiert und dem Normalbürger ausgeredet: Privatbesitz, starke familiäre Strukturen, Erbdynastien, Individualismus.

        Selbst das kommunistische China hat eine steinreiche Elite samt Erbdynastien hervorgebracht, die mit harter Hand den Sozialismus für die Massen verwalten. Die zweite Generation der reichen Kids aus der Führungsschicht fährt Lambor-ghini und protzt auf sozialen Netzwerken damit, wer mehr Geld hat und noch dekadenter ist, während die Arbeiterschicht im „Sozialistenparadies“ für Cent-Beträge in Sklaven-Fabriken Handys zusammenkleben muss, um zu überle-ben.1 Auch das heutige Russland wird regiert von einem Club der Milliardäre, die die teuersten Anwesen und Yachten kaufen und selbst für eine einzelne Arm-banduhr sechsstellige Summen bezahlen2, während die Masse der Menschen von ein paar hundert Euro im Monat leben muss und in schäbigen Wohnun-gen haust. Die Großkonzerne sind längst mit dem Staat verschmolzen und inzwischen redet Präsident Putin den Sozialismus wieder schön3, während die Propaganda die Rückkehr der sozialistischen Planwirtschaft ankündigt4. Die Eliten des Ostens benötigten für ihre Machtübernahme den schnellen, revolu-tionären Sozialismus, blutige Kämpfe bei denen die Schaltstellen des alten Staates erobert wurden. Nach den Revolutionen kehrte die neue „Normalität“ ein und der Sozialismus erzog die Massen zu gefügigen Werkzeugen.

        Im Westen hielten die Eliten bereits die Schaltstellen der Macht durch den Adelsstand, das Bankwesen und die Großkonzerne. Hier war es unnötig und sogar gefährlich, einen revolutionären Sozialismus zu benutzen, um die Massen zu kontrollieren. Stattdessen sollte die Transformation graduell passieren. Das Werkzeug der Wahl war die britische Organisation namens „Fabian Society“, ein Netz aus schmierigen Sozialisten die für den Geldadel arbeiteten und einen auf den Westen zugeschnittenen Sozialismus entwarfen als eine Art „dritten Weg“, eine akzeptabel erscheinende Alternative zum Raubtierkapita-lismus und dem starren Kader-Sozialismus des Ostens. Die Fabianer kamen dank des Geldes des Establishments zu Prominenz: Figuren wie John Stuart Mill, George Bernard Shaw, H. G. Wells, Annie Besant, Virginia Woolf und viele mehr wurden zu festen Größen der Gesellschaft. Die sozialdemokratische britische Labour-Partei ist bis heute das Werkzeug der Fabian Society, was Politiker wie Tony Blair oder Peter Mandelson auch gar nicht groß verbergen. Joseph A. Schumpeter, der in Harvard David Rockefeller unterrichtete, erklärte5:

        “DIE WAHREN TEMPOMACHER DES SOZIALISMUS WAREN NICHT DIE IN-TELLEKTUELLEN ODER MISSIONIERENDEN AGITATOREN GEWESEN, SON-DERN DIE VANDERBILTS, CARNEGIES UND ROCKEFELLERS.“

        Die Stiftungen der Raubbarone finanzieren unzählige linke Organisationen, die graduell die Gesellschaft im Sinne des Sozialismus transformieren. Die Fabianer liebten das Geld und umgaben sich prinzipiell mit dem Geldadel, während sie dem gewöhnlichen Pöbel einredeten, dass die sozialistische Gesellschaft Fort-schritt sei. Der prominente leitende Fabianer Sidney Webb heiratete die Toch-ter Beactrice des reichen Finanziers Richard Potter, die Verbindungen hatte zu dem Premierminister Arthur Balfour und zu den Bankendynastien. Das Eisen-bahnimperium Great Western Railways pumpte kapitalistisch erwirtschaftetes Geld in Sidney Webbs “London School of Economics”. George Bernard Shaw heiratete auch nicht in die Arbeiterklasse ein, sondern ehelichte die Tochter des reichen Investors Horace Payne-Townshend, der wiederum die Fabian Society mit zusätzlichen Geldern versorgte. Später arbeitete Shaw für den Multimillionär William Waldorf Astor. Lord Rothschild arbeitete mit Sidney Webb daran, die London School of Economics der Fabianer in die University of London zu integrieren. Die Einrichtung gilt heute als führend in den Sozialwis-senschaften.

        Von Fabian zu Frankfurt

        Karl Korsch, eine der Ikonen des Kulturmarxismus, war ursprünglich ein Mit-glied der Fabian Society. Er entstammt einer Hamburger Mittelschichtfamilie und hatte einen Bankmanager zum Vater. Dank des bürgerlichen Hintergrun-des musste Karl nicht in irgendeiner Fabrik als Arbeiter tätig werden, sondern durfte lange und ausführlich studieren in Jena, München, Berlin und Genf und trat den deutschen Sozialdemokraten von der SPD bei. In London arbeitete er mit dem Juraprofessor Sir Ernest Shuster und wurde Mitglied der Fabian Society.

        Er pries in Texten wie “The Fabian Society” (1912) die elitäre Organisation und brachte die Inhalte nach Deutschland. Das Geld für die deutschen sozialisti-schen Gesellschaftsklempner kam auch von steinreichen Männern aus dem Geldadel. Das berüchtigte „Institut für Sozialforschung“ (IfS) kam zustande dank Felix Weil, Erbe eines Multimillionärs und Getreidegroßhändlers. Weil arbeitete mit dem Star-Spion der Sowjet-Kommunisten Richard Sorge an der „Ersten marxistischen Arbeitswoche“ in Thüringen, wo die prominenten Mar-xisten der 1920er-Jahre wie Karl Korsch, Georg Lukács oder Friedrich Pollock teilnahmen. Aus diesem Treffen heraus entstand das Fundament des Institutes für Sozialforschung und später die sogenannte Frankfurter Schule. Die simple Strategie, der Masse den Sozialismus anzudrehen, wurde von den Akademi-kern aus dem Umfeld des IfS in allerhand Fachchinesisch verkleidet. Man schuf die „Kritische Theorie“, eine Dialektik der Aufklärung, man fachsimpelte über dialektischen Materialismus, Phänomenologie und Erkenntnistheorie. Im End-effekt ging es allerdings nur darum, die bürgerliche Gesellschaft zu destabili-sieren. Während dem Regime der deutschen Nationalsozialisten floh das IfS in die Vereinigten Staaten und wurde von Horkheimer an der elitären Columbia University in New York neu aufgebaut. Man brachte die berüchtigte „Kritische Theorie“ hervor, eine Schmähschrift gegen die bürgerlich-kapitalistische Ge-sellschaft, die angeblich die Keimzelle des Bösen sei. Nur durch Umerziehung, den starken allgegenwärtigen Staat und Umverteilung sei dieser Gefahr beizu-kommen. Georg Lukács, einer der Entwickler der Frankfurter “Kritischen Theo-rie”, stammt auch nicht aus der Arbeiterklasse, sondern aus der Familie eines mächtigen Habsburger Bankiers aus Ungarn. Nach der Revolution von 1918 wurde er Vizekommissar für Kultur und Bildung im bolschewistischen Regime von Bela Kun, eine Rolle in der er sich am roten Terror beteiligte gegen die Feinde des Staates. Später, im Deckmantel des zivilisierten Kulturmarxisten, brachte er subversive Techniken, die in Ungarn entwickelt wurden, in den Westen, wie etwa eine absurde Form der Sexualer-ziehung, bei der jungen Kindern vorgeschwärmt wurde von ungezügelter „freier Liebe“, Rebellion gegen die Eltern, Ablehnung des traditionellen Famili-enbildes, sowie einer entgleisten feministischen Agenda, die weit über die Forderung gleicher Rechte hinausging. Max Horkheimer und Theodor Adorno bastelten weiter am Kulturterrorismus um die Fundamente westlicher Kultur zu zersetzen, wie das Christentum, Kapitalismus, die Familie, Hierarchien, Moral, sexuelle Zurückhaltung, Traditionen, Patriotismus, Loyalität und Nationalis-mus. Horkheimer war, wen überrascht es, Sohn eines reichen Geschäftsmanns, und wurde 1930 zum Direktor der Frankfurter Schule; eine Funktion in der er an der schleichenden Revolution arbeiten konnte zur Penetration und Transformati-on der westlichen Institutionen.

        Einmal um die Welt und wieder zurück

        Viele Mitglieder der Frankfurter Schule endeten im amerikanischen Exil, wo sie mit dem Geld der Rockefeller-Stiftung weitermachen konnten, wie bisher. Die sogenannte „Protestkultur“ der 1960er Jahre war schwer beeinflusst von den hedonistischen, drogenfreundlichen und kommunistischen Inhalten und vieles davon schwappte erneut zurück nach Europa. Der Einfluss der Fabian Society spiegelt sich wider bei der Gründung der Vereinten Nationen, die die Unterstützung hatten der Rockefellers und der Organisation Council on For-eign Relations (CFR). Auch die Idee der “Vereinigten Staaten Europas” war populär bei Sozialisten wie Engels und Liebknecht, sowie bei dem Geldadel Europas und der der Vereinigten Staaten. Eine wichtige Brücke über den Atlan-tik war die sogenannte „Bilderberg Gruppe“, entworfen vom polnischen Sozia-listen Joseph Retinger, der nach London gezogen war und sich der Fabian Society angeschlossen hatte. Die sogenannte politische „Mitte“ in Europa wur-de unter dem Einfluss der Kulturmarxisten und ihrer reichen Geldgeber immer weiter nach links verschoben. Immer mehr politischen Beobachtern fällt auf, dass sämtliche etablierte Parteien in weiten Teilen sozialdemokratisch sind und sehr ähnliche Positionen vertreten über die EU, Migration, die „Energiewende“, hohe Steuern, weitreichende staatliche Regulierungen, Waffenrecht und na-türlich über die Schulpflicht.

        Zielscheibe Schweiz

        Auch die Schweiz wurde bereits transformiert und soll nun auch als Teil des Schengen-Raums nach Wünschen der EU das europäische Waffenrecht über-nehmen.6 Soll heißen, keine halbautomatischen Gewehre mehr, komplizierte Bedürfnisnachweise als Jäger, Sportschütze oder Sammler, medizinische Un-tersuchungen und vieles mehr. Weigern sich die Schweizer, droht die Beendi-gung der Kooperation bei Zoll, Justiz und Polizei. Natürlich soll die Schweiz das volle Programm der Umerziehung und Trans-formation erhalten, das weit über Waffenrecht hinausgeht. Unter dem Vor-wand einer zeitgemäßen Sexualaufklärung gab es wiederholt massive Grenz-überschreitungen, die nichts anderes sind, als die Agenda des Frankfurter Kulturmarxisten Georg Lukács.7

        Nichts überließen die Kulturmarxisten dem Zufall, weder bei der Migranten-schwemme, noch bei der Währungsunion und der Umverteilung in der Euro-zone. Die Kulturmarxisten wollen nur unser Bestes, nämlich unser Geld, unsere Kinder und unsere Seele. In der Schweiz sitzen so manche bedeutenden Vertreter des Geldadels, fahren in den Alpen in ihren millionenteuren Oldtimer-Sportwagen herum und be-sprechen mit Politikern aus dem Umfeld der Fabian Society wie Lord Peter Mandelson die nächsten Schritte.8

        https://recentr.academy/index.php?title=Sozialismus

        „Marx und Engels intim“ zeigt den wahren Wahn

        Kryptokratie: Die wahrscheinlichste Struktur der westlichen Macht

        Die tiefsten Geheimnisse der drei Supermächte

        Gefällt mir

  10. Semenchkare schreibt:

    „Wir – CDU und CSU – haben das gemeinsame Ziel, die Migration in unser Land besser zu ordnen, zu steuern und die Zahl der zu uns kommenden Menschen deutlich zu verringern.“

    Soso, „Migration“ also.
    – „zu veringern“ Ah jaa, klar mhmm .

    „Wir als CDU haben die Sorge, dass ungeordnete Zurückweisungen an unseren Grenzen, als Land im Herzen Europas, nicht der richtige Weg sind.“

    Stimmt, wir brauchen eine unbedingte und für alle gültige Zurückweisung!
    Das heißt: Grenze dicht!

    „..Europäischen Einigungswerks führen, für das wir als CDU immer gestanden haben.“

    NICHT MIT MIR . Bei mir als Wähler seit ihr unten durch!
    Denn ich weiß, bei Euch-> CDU/CSU gilt:
    EU-Kratie über alles. EU-Kratie vorallem über Deutschland.

    „An allen 3 Punkten

    Sicherheit nach Innen
    =NetzDG und EU-DSGVO
    Sicherheit durch europäischen Zusammenhalt
    =Europa-armee, Gladio und EuroPol
    Sicherheit durch eine starke CDU- und CSU-Achse
    =Google: Korruptionsindex: Deutschland rutscht ab
    =Innenministerium arbeitet weiter mit Ditib zusammen
    ( http://www.spiegel.de/politik/deutschland/moscheeverband-ditib-innenministerium-haelt-an-zusammenarbeit-fest-a-1206703.html )

    halten wir gleichermaßen fest.“

    Dann tut es eben und werdet verdientermaßen, Geschichte!
    Einfügungen hinter dem = von mir

    kleines Räzel: Welches Wort kommt im Text gar nicht vor?
    Na?
    Naa?
    Naa nuawwer?
    Das, aus gutem Grunde, deutsche Reizwort
    *
    Richtig
    Das Wort „Integration“ .

    Gefällt mir

    • John Peter Schaub schreibt:

      Die CDU-Politiker und CSU-Politiker haben im EU-Parliament zugestimmt DER GRÜNEN-SPD-LINKEN-POLITIK: „ALLE ISLAMISCHEN MOSLEMS UNBEGRENZT UND UNKONTROLLIERT NACH DEUTSCHLAND HEREIN WANDERN ZULASSEN UND NACH DEUTSCHLAND HEREINEINZUFLIEGEN !“

      Danke SPD-CDU-Familiennachzug auf Teufel komm raus GEGEN Deutschland !

      https://michael-mannheimer.net/2018/05/10/danke-spd-familiennachzug-auf-teufel-komm-raus/

      Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam !

      https://michael-mannheimer.net/2011/02/12/der-terror-kommt-aus-dem-herzen-des-islam/

      Auch Kuffar wird als „Ungläubiger“ übersetzt. Pater Adel wies darauf hin, dass Kuffar „Lebensunwürdiger“ richtig übersetzt heisst !

      Volksaufstand am 17.06.1953 in der DDR !

      Jetzt Erstrecht IMMER NUR AfD WÄHLEN Bei Allen Wahlen, Auch Allen Kommunalwahlen, Landtagswahlen und EU-Parliaments-Wahlen, EUROPA-WAHLEN, BAYERN-WAHLEN IMMER NUR Die AfD WÄHLEN Mit Allen Stimmen Jetzt Geht Eigenliche Richtige Wahlkampf Um die Zukunft des Des Deutschen Volk Erst Richtig Los !

      Das AfD Wahlprogramm für Gerechtigkeit und Freiheit: https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf

      Gefällt mir

    • John Peter Schaub schreibt:

      Die CDU-Politiker und CSU-Politiker haben im EU-Parliament zugestimmt DER GRÜNEN-SPD-LINKEN-POLITIK: „ALLE ISLAMISCHEN MOSLEMS UNBEGRENZT UND UNKONTROLLIERT NACH DEUTSCHLAND HEREIN WANDERN ZULASSEN UND NACH DEUTSCHLAND HEREINEINZUFLIEGEN !“

      Auch Kuffar wird als „Ungläubiger“ übersetzt. Pater Adel wies darauf hin, dass Kuffar „Lebensunwürdiger“ richtig übersetzt heisst !

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Richtig, Semenchkare,

      ich verlange eine geordnete Zurückweisung: VOLLSTÄNDIG und SOFORT!

      Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Werter Semenchkare
      „Dann tut es eben und werdet verdientermaßen, Geschichte!“
      Genau so !
      Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mir wünschte, es sei alles schon Geschichte, also quasi Vergangenheit, oder diese Deppen wären schon Geschichte…oder noch besser, das Ganze sei nur eine Geschichte. 😉 Aber leider, sie sind noch Gegenwart und real und schrecklich wirksam. Man meint ja gerade, sie würden mit der Krampf-Karrenzieher die Schlagszahl der grenzenlosen Goldstückdurchwinkung noch erhöhen. Mögen die Heimatvernichter zum Teufel gehen, und zwar bald. lGFreya

      Gefällt mir

  11. DFD schreibt:

    “….ungeordnete Zurückweisungen an unseren Grenzen…”
    ___ Unheimliches Gefasel. Was sind ‚ungeordnete Zurückweisungen‘?

    „…Zur Stärkung der deutschen Verhandlungsposition soll bis dahin auf einseitige, nationale Maßnahmen der Zurückweisung verzichtet werden.“
    ___ Es stärkt uns also wenn wir uns schwach geben und auf Andere hören…“

    „…Horst Seehofer besteht im Gegensatz dazu weiter auf einer vorzeitigen nationalen, einseitigen Maßnahme ohne Abstimmung mit unseren Nachbarländern….“
    ___ Welche ‚unserer‘ Nachbarländer stimmen eigentlich ihre Grenzpolitik mit uns ab? Ach ja, gar keine!

    Für wie doof halten die deutschen Politiker das deutsche Volk? Oh ja, ‚Blockflöte‘, für so doof.

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Und nicht nur Blockflöten-Doof, auch Armlängen und Bereicherungs-Doof und jetzt sind wir sogar noch so doof, das alles zu bezahlen, vor lauter doof. Ach ja, und wir sind nicht nur doof, wir sind ja gleichermaßen Köter, wie wir doof sind. Was will man da nóch groß bellen, so doof und animalisch, wie wir jetzt sind, noch dazu in Inzucht degeneriert (schweres Wort, kann nur ein Zombi, der selber degeneriert ist, aussprechen) laut dem Schäuble. Und das ist ja alles offiziell. Man möchte gar nicht wissen, wie sie über uns lachen, wenn sie allein sind. „Das is ne Scheibe für die Doofen“ hat Karl Dall mal gesungen, aber gut, ich hör jetzt auf. 😉 lGF.

      Gefällt mir

  12. Anonymous schreibt:

    Perfide und geschmacklos – aber was kann man von einer Ausgelutschten Krampf – Karrenklauer schon erwarten?

    Gefällt mir

  13. Opa Franz schreibt:

    „Sofortige Zurückweisung an der Grenze von denjenigen, die bereits einen Asylantrag gestellt und eine Ablehnung erhalten haben.“

    Warum das denn?! Auf welcher gesetzlichen Grundlage?
    Ich meine, jeder Mensch darf wiederholt Asyl beantragen und hat ein Recht darauf, dass die Behörden akribisch prüfen, ob er – z.B. aufgrund seiner gegenüber der letzten Ablehnung geänderten Lebensverhältnisse – dieses Mal unseren Schutz benötigt. Von Politikern und Mitgliedern einer Partei mit plakativ vor sich her getragenem christlichen Banner erwarte ich da etwas mehr Fürsorge und Nächstenliebe.

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Nächstenliebe erwartest du von anderen? Warum nicht von dir selbst? Zu faul dazu? Hast du überhaupt das Recht, von anderen zu fordern, fordere ich z.B. von dir? Hast du ein Recht, andere zu belasten? Hast du ein Recht auf die Arbeitskraft des anderen? Wenn ja, hast du die Mentalität eines Sklavenhalters so wie Angela Merkel, die ihr eigenes Volk zu Leibeigenen macht. Und diese deine Sklaverei soll dann human sein, soll Weltverbesserung sein?
      Nächstenliebe muss immer freiwillig sein. Du übst übrigens keine Nächstenliebe, keine Liebe zum Nächsten, das wäre dein Mitbürger, sondern du willst deinen Nächsten versklaven.
      Und wenn du schon das Christentum erwähnst, hat der Gründer des Christentums, Jesus, über solche Menschen wie die heuchlerischen Pharisäer- und dazu zähle ich dich auch- gesagt bei Mt 23, 4:
      „Sie binden schwere und unerträgliche Bürden und legen sie den Menschen auf die Schultern; aber sie selbst wollen keinen Finger dafür rühren.“
      Und als allerletztes:
      Moses, ein Vorläufer des Christentums und bei Gott hoch angesehen, hat einen ägyptischen Sklavenhalter, der einen Israeli auspeitschte, erschlagen.
      Und sogar Gott hat einen Teil der ägyptischen Sklavenhalter getötet, nämlich die Erstgeborenen.
      Das zum Thema erzwungene Nächstenliebe = Sklaverei und Christentum.

      Gefällt mir

      • John Peter Schaub schreibt:

        ES heisst JA NICHT ENTFERNTESTEN-Liebe !!!!!

        Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Genau, das hat Opa Franz nicht verstanden, er sollte selber denken und nicht irgendeine Ideologie übernehmen.

          Gefällt mir

        • Opa Franz schreibt:

          „ENTFERNTESTEN-Liebe“

          🙂 🙂 Ein lustiger wie flacher Erklärungsversuch wie der, einem Schmetterling wegen seines Namens „selbstverständlich“ die Fähigkeit zuzusprechen, er würde sich mit dem Falten von Zitronen befassen. 🙂
          Der Heiligen Einfalt kann man mit Recherchen im Web begegnen; erste Adresse wäre Wikipedia.

          Gefällt mir

        • John Peter Schaub schreibt:

          @Opa Franz (SED-MfS-STASI-TROLL)

          Dass ist Wahrheit !!!!!!

          Opa Franz Sind Links-Einfalt !!!!!

          Ihr Flacher Islamisierungsangriffsversuch ist Geschreitert !!!!!!

          Gefällt mir

        • John Peter Schaub schreibt:

          Sofortige Vollständige Zurückweisung an der Deutsschen Grenze von denjenigen, die bereits einen Asylantrag gestellt und eine Ablehnung erhalten haben ! AUF DER GESETZLICHEN GRUNDLAGE DASS OHNE ECHTEN WAHREN GÜLTEN REISE-PASS NICHT EINREISEN NICHT DARF IN DEUTSCHLAND UND JEDES ANDERE LAND DER ERDE !!!!!

          Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Liebe gelbkehlchen,
        hatte schon in einer anderen Rubrik Veranlassung festzustellen: Der Opa hat nicht so den rechten Durchblick….

        Gefällt mir

        • Freya schreibt:

          Ich dachte, Opa Franz meint es sarkastisch. Irrtum?

          Gefällt mir

        • Opa Franz schreibt:

          Zitat ceterum_censeo: „… hatte schon in einer anderen Rubrik Veranlassung festzustellen: Der Opa hat nicht so den rechten Durchblick…“

          Nein, Sie stellten nicht fest, sondern fragten, und ich habe geantwortet. War das nicht die Stelle, wo Sie versuchten, die aus argumentativen Gründen maßlos überzogenen angeblichen Rückreisekosten einer irakischen Familie mühsam noch irgendwie mit der späteren Entsendung deutscher Beamter in eine Gleichung zu propfen? 🙂

          Zitat ceterum_censeo: „Derartige Flugkosten rühren u.a. daher, daß mehrere Beamte der Bundespolizei – per Linienflug – Hin- und Rückflug nach Erbil fliegen mußten …“

          Quelle: https://conservo.wordpress.com/2018/06/08/susanna-der-verdaechtige-kurde-und-die-frage-sind-wir-alle-echt-so-bekloppt/

          Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Das Asylrecht muss komplett abgeschafft werden, es ist gegen die Menschenrechte der Menschen im Gastland, die dann versklavt werden müssen. Mit Asylanten sollten nur so Leute wie Du, Opa Franz, belastet werden, die auch Asylanten haben wollen und tätige Nächstenliebe und nicht scheinheilige „Nächstenliebe“ mit Worten üben wollen. Dann hört auch das scheinheilige Geschrei der Speckmadengutmenschen auf, wenn sie für ihr eigenes lautes scheinheiliges Geschrei zahlen und bluten müssen und im Schweiße ihres Angesichtes arbeiten müssen. Und für das Unrecht ihrer Asylanten gerade stehen müssen.
      Es ist total bösartig andere zu belasten und hat NICHTS aber auch gar NICHTS mit Nächstenliebe zu tun.

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Ganz genau, liebes Gelbkehlchen, das sehe ich auch so. Kein Wunder, wenn hier die Renter, die Alleinstehenden und normalen Malocher alle viel zu wenig Geld haben, und sich nix mehr leisten können. Damit meine ich auch Zähne, Brillen, Frisör, Urlaub, Zuzahlungen zu besserer Medizin, Altersvorsorge, Auto usw.
        Überall wird geknappst und gespart; der Einzahler wird geknebelt, bis er sich krankschreiben lässt, weil er nicht mehr kann. Und dann kommen Fremde und rufen Asyl, und sollen das ganze Leben, Ausbildung, Führerschein bis hin zu Taxifahrten und eigenes Haus auf Kosten der Gemeinschaft erhalten??? Das kann nicht rechtens sein.
        Aber das muss aufhören, da bin ich ganz bei Dir. liebe Grüße von Freya

        Gefällt mir

        • Opa Franz schreibt:

          Zitat Freya: „… dann kommen Fremde und rufen Asyl, und sollen das ganze Leben, Ausbildung, Führerschein bis hin zu Taxifahrten und eigenes Haus auf Kosten der Gemeinschaft erhalten??? Das kann nicht rechtens sein. …“

          Liebe Christenmenschen, lasst nicht zu, dass Neid und Missgunst um sich greifen, denn dies ist eine Todsünde! Nächstenliebe ist gefragt. Verfolgte und Gepeinigte sind zu schützen, zu beherbergen und mit Speise und Trank zu laben.

          Das jetzige Gejammer hätte früher erschallen sollen, als in den riesigen Flüchtlingslagern rund um die Krisenzentren das von den reichen Geberländern versprochene Geld aus Gier und Geiz zunehmend ausblieb. Es hätte erschallen müssen, als ein Teil derselben Geberländer die Konflikte in den Regionen anheizte und auch mit seiner Wirtschaftspolitik Fluchtursachen schuf o. verstärkte. Es hätte aus den Mündern der Kleinanleger und Aktionäre kommen müssen, die sich nicht als Kriegsgewinnler zu sehen wünschen, obwohl ihre Gelder in gemischten Fonds mit hübschen Namen auch in die Rüstungsindustrie flossen. Aber da waren die Probleme ja noch fern, klopften nicht an unserer Haustüre. Scheinheilig und egoistisch der, dessen Empörung sich nun entlädt, wo er um die eigenen Pfründe bangt.

          Gefällt mir

        • John Peter Schaub schreibt:

          Liebe Christenmenschen, lasst nicht zu ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFEN!!

          Gefällt mir

        • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

          Liebe Christenmenschen LASST NICHT ZU DASS ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFEN !!!!

          Liebe Christenmenschen LASST NICHT ZU DASS FALSCHE GÖTTER DIE MACHT AN SICH REISSEN UND BRINGEN ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFEN !!!!

          Gefällt mir

        • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

          NEIN, Liebe Christenmenschen LASST NICHT ZU DASS ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFEN !!!!

          NEIN, Liebe Christenmenschen LASST NICHT ZU DASS FALSCHE GÖTTER DIE MACHT AN SICH REISSEN UND BRINGEN ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFEN !!!!

          NEIN, Liebe Christenmenschen LASST NICHT ZU DASS ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFEN !!!!

          Gefällt mir

        • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

          @Opa Franz

          Opa Franz dass Sie Schreiben Liebe Christenmenschen und NICHT wie es richtig wäre Liebe Christen Deutet für Mich Darauf dass Sie Opa Franz selber NICHT KEINE Christ sind, SONDERN Jemand der die Christen AUSTRICKSEN WILL UND IN DIE FEINDLICHE FALLE HEREIN TRIEBEN WILL !!!!

          Opa Franz dass Sie Schreiben Liebe Christenmenschen und NICHT wie es richtig wäre Liebe Christen Aussieht für Mich wie der Grosse Bösen Wolf hat Kreide gefressen um eine weichere Stimme vorzutäuschen !!!!

          Opa Franz dass Sie Schreiben Liebe Christenmenschen und NICHT wie es richtig wäre Liebe Christen Aussieht für Mich wie Der Teufel spricht mit Egel’s Zuge um Seine Opfer AUSZUTRICKSEN und IN DIE FALLLEN !!!!!

          NEIN, Liebe Christenmenschen LASST NICHT ZU DASS ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFEN IM NAMEN FALSCHER GÖTTER !!!!

          Gefällt mir

        • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

          NEIN, Liebe Christenmenschen LASST NICHT ZU DASS ERMORDEN, ABSCHLACHTEN, VERGEWALTIGEN, AUSRAUBEN UND SKLAVEREI UM SICH GREIFEN IM NAMEN FALSCHER GÖTTER !!!!

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Opa Franz: Diese Flüchtlinge sind an ihrem Elend selbst schuld, schlechte Arbeitsmoral und Bevölkerungsexplosion und Korruption und Feigheit und keine Risikobereitschaft in wirtschaftlichen Dingen. Sie selbst haben in ihrem Land den Bürgerkrieg angefangen, weil sie lieber den Nachbarn berauben anstatt sich selber etwas aufzubauen. Deine Moral, Opa Franz, ist eine elende dreckige hinterhältige Ausbeuter Moral, indem du die Schuld von den Menschen in der Dritten Welt auf die Menschen der Ersten Welt schiebst. Was haben die Menschen in der Dritten Welt zum Fortschritt der gesamten Menschheit geleistet? Zu Erfindungen, Technik, Naturwissenschaft, Mathematik, Firmengründungen. Ohne die Firmen der westliche Welt in der Dritten Welt würden dort noch mehr Menschen verhungern, weil so scheinheilige untätige Gutmenschen, die nur eine große Klappe haben, zu faul und zu dumm sind und wirtschaftlich zu feige, dort in der Dritten Welt gut bezahlte und sichere Arbeitsplätze zu schaffen. Stattdessen wollt ihr Gutmenschen mit eurer Arschloch Moral die eigenen Leute ausbeuten und ihnen auch noch wie die katholische Kirche mit dem Begriff Todsünde eine Schuld einreden. Ihr Linksgrünen Speckmadengutmenschen seid nicht nur egoistisch sondern extreme Ausbeuter und sehr oft Schmarotzer vom Steuerzahler und habt eigentlich nur eine große moralische Klappe, wo nur Heuchelei und faule Schmarotzerei hinter steckt.

          Gefällt mir

      • Opa Franz schreibt:

        Zitat goldkehlchen: „Das Asylrecht muss komplett abgeschafft werden, es ist gegen die Menschenrechte der Menschen im Gastland, …“

        Da gehe ich gerne mit – vorausgesetzt, Sie nennen mir die Menschenrechte, die vom Asylrecht verletzt werden. Wenn ich mich in der diesbezüglichen UNO-Charta umsehe, fällt mir nämlich auf den ersten Blick nicht so recht etwas Passendes ins Auge.

        Gefällt mir

        • John Peter Schaub schreibt:

          JAPAN gibt es NICHT KEIN Asylrecht !

          JAPAN hat NICHT KEIN Asylrecht !

          In Australien ist Asylrecht fast vollständig komplett abgeschafft geworden !!!!!

          In USA ist dass Asylrecht fast vollständig komplett abgeschafft geworden und In USA ist dass Asylrecht ganz vollständig komplett abgeschafft werden !!!!! und die USA sind dasss einzige Wahre Chrstliche Land der Erde !!!!

          Gefällt mir

        • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

          @Opa Franz

          AM 26.04.2018 HAT JAPAN VERÄNDERT SEINE JAPANISCHEN GESETZE FÜR EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT HIN ZUM EINEM NOCH VIEL STRENGER EINWANDERUNGSGESETZE UND HIN ZUM EINEM NOCH VIEL STRENGER ASYLRECHT !

          Dass können Sie Opa Franz Dass können Sie den Regierungs-Web-Sites der JAPANISCHEN REGIERUNG NACH LESEN IN ENGLISH ! ( https://www.juridique.jp/visa/new.php und https://www.juridique.jp/visa/pr.php )

          Gerade beim Weissen Ring WURDE BETRÜGEREI UND VERUNTREUNUNGEN GEMACHT !

          https://conservo.wordpress.com/2018/06/15/das-cdu-anne-gretchen-von-sinnen-krampf-truebsinn-und-realitaetsverlust/#comment-20544

          Signifikante Gesetes-Änderungen bei den Visumsanforderungen für Unbefristete Aufenthalte !

          https://www.juridique.jp/visa/new.php

          https://www.juridique.jp/visa/pr.php

          Signifikante Gesetes-Änderungen bei den Visumsanforderungen für Unbefristete Aufenthalte !

          Die Richtlinie für den Permanent Resident Visa Antrag wurde am 26. April 2017 geändert und die folgende Ausnahme wurde zu den Wohnsitzanforderungen hinzugefügt.

          Die Standardregel, um sich für das Permanent Resident Visum zu qualifizieren, besteht darin, für 10 Jahre in Japan gelebt zu haben, aber es ist jetzt möglich, das Permanent Resident Visa zu beantragen, wenn ein Antragsteller nachweisen kann, dass er 70 Punkte in dieser Punkteberechnungstabelle erreicht zum Zeitpunkt der Bewerbung und dass er / sie dies während der letzten 3 Jahre des Wohnsitzes vor dem Antrag immer getan hat, oder 80 Punkte in der besagten Tabelle während des letzten einjährigen Wohnsitzes, der zum Antrag geführt hat .

          Dies gilt für Bewerber, die derzeit Inhaber

          (a) jede Art von Arbeitsvisum, das in einer der Unterkategorien für hoch qualifizierte Berufsangehörige aufgeführt ist (z. B. Ingenieur / Spezialist für Geisteswissenschaften / Internationale Dienste, unternehmensinterner Übernehmer, Geschäftsmanager, Forscher, Professor),
          (b) Ehepartner des japanischen Nationalvisums oder (c) Langzeitaufenthaltsvisum.

          Bitte beachten Sie jedoch, dass bei der Beantragung der unbefristeten Aufenthaltserlaubnis auch andere Anforderungen erfüllt sein müssen. Beispielsweise:

          Der Bewerber muss eine Stelle in Japan haben, die zum Zeitpunkt der Antragstellung die Anforderungen erfüllt
          Der Bewerber muss vor 3 Jahren oder vor 1 Jahr eine Stelle in Japan gehabt haben, die die Punktanforderungen erfüllt
          Der Antragsteller muss Steuern und Abgaben an das offizielle japanische Sozialversicherungssystem während der erforderlichen Zeit entrichtet haben, basierend auf einem Gehalt, das mindestens dem Betrag entspricht, der auf der Punkteskala angegeben ist
          Der Antragsteller benötigt einen Garanten, um den Antrag zu unterstützen. Dieser Bürge sollte entweder ein japanischer Staatsangehöriger oder ein nichtjapanischer Staatsangehöriger mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis in Japan sein, und der Bürge muss einige persönliche Dokumente vorlegen, die sich auf seine Identität und sein Einkommen beziehen
          Der Bewerber muss in den Jahren vor der Bewerbung eine beträchtliche Zeit physisch in Japan verbracht haben (normalerweise mehr als 6 Monate).
          Der Antragsteller muss sich an die Gesetze gehalten haben und die Einwanderungsbestimmungen einhalten
          Der Antragsteller muss zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens ein 3-Jahres-Visum haben, usw.

          Permanent Resident Visa

          About Google TranslateCommunityMobile

          Wenn Sie beabsichtigen, für längere Zeit in Japan zu bleiben, können Sie ein Permanent Resident-Visum beantragen.
          Vorteile und Nachteile

          Die Vorteile des Permanent Resident Visums sind:

          Keine Einschränkung der Art von Aktivitäten, an denen Sie teilnehmen können
          Keine Visa-Verlängerung mehr, das Permanent Resident-Visum ist auf Lebenszeit gültig (obwohl es immer noch notwendig ist, die Residence Card und Re-Entry Permit zu erneuern, wenn Sie länger als ein Jahr außerhalb von Japan bleiben)
          Einfachere Kredite von japanischen Banken

          Ein möglicher Nachteil des Permanent Resident Visums könnte die Steuerimplikation für einige sein.

          Im Allgemeinen wird in Japan der Umfang der Besteuerung von Einkommen durch die Anzahl der Jahre bestimmt, in denen man sich in Japan aufgehalten hat, und ist nicht an die spezielle Art des gehaltenen Visums gebunden (anders ausgedrückt, nicht direkt auf das Permanent Resident Visum) ändern Sie die Steuerklassifikation, in die Sie fallen).

          Da Ihr Wohnsitz in Japan jedoch länger wird, wird die Einkommensteuer nicht nur für Ihr Einkommen in Japan, sondern auch für Ihr weltweites Einkommen gezahlt.

          Japan hat kürzlich eine „Exit Tax“ auf nicht realisierte Gewinne bestimmter finanzieller Vermögenswerte im Wert von 100 Millionen Yen oder mehr (in Japan oder Übersee) eingeführt, und während diese Steuer im Allgemeinen nicht für Inhaber eines Arbeitsvisums gilt, wird sie den Inhabern von visumähnliche Visa (z. B. Permanent Resident, Ehepartner usw. des japanischen Nationalvisums usw.), die sich für einen bestimmten Zeitraum in Japan aufgehalten haben, wenn sie Japan endgültig verlassen.

          Es wird daher empfohlen, einen Steuerberater im Voraus zu konsultieren, wenn Sie einen erheblichen Betrag an ausländischen Einkünften oder finanziellen Vermögenswerten haben, die steuerliche Auswirkungen haben könnten.
          Anforderungen zu erfüllen

          Die Anforderungen, die Sie für die Beantragung eines Permanent Resident Visums erfüllen müssen, sind:

          Gutes Verhalten und Verhalten (keine Vorstrafen, Zahlung von Steuern …)
          Über ausreichende Vermögenswerte oder die Fähigkeit, ein unabhängiges Leben zu führen (stabile Arbeit, ausreichende Ersparnisse …)
          Erfüllung aller Anforderungen zur Aufrechterhaltung des derzeitigen Visastatus (Beibehaltung eines geeigneten Arbeitsplatzes im Falle eines Inhabers eines Arbeitsvisums, Aufrechterhaltung einer stabilen Ehe, z. B. im Falle eines Inhabers eines Visums)
          10 Jahre konsekutiver Aufenthalt in Japan, der 5 Jahre Aufenthalt im Rahmen eines Arbeitsvisums oder solche, die aufgrund des Familienstatus gewährt wurden, umfassen sollte (Ehepartner des japanischen Staatsangehörigen, Langzeitaufenthalter …)
          Derzeit die längste Aufenthaltsdauer (in den meisten Fällen 3 Jahre)
          Havind zahlte Steuern und Beiträge an das offizielle japanische Sozialversicherungssystem während der erforderlichen Zeit
          Einen Bürgen (Inhaber eines japanischen Staats- oder Daueraufenthaltsvisums) zur Unterstützung des Antrags zu haben
          Seit mehr als 6 Monaten physisch in Japan in einem Zeitraum von 12 Monaten vor und während des Bewerbungsprozesses

          Die Anforderung der 10-jährigen konsekutiven Residency wird in folgenden Fällen verkürzt:

          Ehegatten japanischer Staatsangehöriger und Daueraufenthaltsberechtigter, die seit mehr als 3 Jahren verheiratet sind und mehr als ein Jahr nacheinander in Japan lebten
          Kinder japanischer Staatsangehöriger und Permanent Residents, die mehr als ein Jahr nacheinander in Japan gelebt haben
          Inhaber eines Langzeitaufenthaltsvisums oder eines Flüchtlingsstatus, der mehr als 5 Jahre hintereinander in Japan gelebt hat
          Bewerber, die in dieser Punkteberechnungstabelle zum Zeitpunkt der Bewerbung und zu allen Zeiten in den letzten 3 Jahren des Aufenthalts vor der Bewerbung 70 Punkte erreicht haben
          Bewerber, die 80 Punkte in der genannten Tabelle während des letzten einjährigen Aufenthalts vor der Bewerbung erzielen
          Mehr als 5 Jahre konsekutiver Aufenthalt in Japan für diejenigen, die dafür bekannt sind, einen bedeutenden Beitrag zu Japan in diplomatischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereichen geleistet zu haben.
          Für die erforderliche Anzahl von Jahren ist es notwendig, die Steuerbescheinigungen (kazei / nozei shomeisho für die örtliche Gemeindeverwaltung / Gemeindeverwaltung) zu erhalten.
          Dies bedeutet, dass bei einem niedrigen Einkommen (aufgrund von Arbeitslosigkeit usw.) in jedem Jahr des erforderlichen Zeitraums der Antrag wahrscheinlich abgelehnt wird.
          Auch die Einwanderungsbehörde fragt heute in der Regel nach dem Nachweis, dass Sie in der Krankenversicherung in Japan eingeschrieben sind, deren Fehlen auch zu einer erfolglosen Bewerbung führt.
          Es ist erforderlich, dass Sie insgesamt 12 Monate vor dem Antrag auf ein dauerhaftes Aufenthaltsvisum und während der Bearbeitung des Antrags in Japan insgesamt länger als 6 Monate bleiben.

          Die Bewerbung für einen Permanent Resident kann sehr lange dauern (normalerweise 4 bis 8 Monate) und Sie müssen Ihr aktuelles Visum noch verlängern, wenn es vor der Bewilligung Ihres Permanent Resident Antrags ausläuft.
          Rolle eines Garanten

          Um den Antrag für das Permanent Resident-Visum einreichen zu können, ist es notwendig, einen Garanten zu finden, der Inhaber eines Japanischen Staats- oder Permanent Resident-Visums ist (im Fall von Nicht-Japanern) und bereit ist, ein Letter of Guarantee zu unterzeichnen hier, japanische Version hier).

          Der Bürge für die Daueraufenthaltsgenehmigung hat nur eine moralische Verpflichtung und keine rechtliche Verpflichtung. Daher wird der Garantiegeber nicht für die Handlungen oder Gebühren des Antragstellers haftbar gemacht.

          Ein Bürge muss folgende Dokumente vorlegen:

          Garantieschreiben, ausgefüllt und unterschrieben (englische Version hier, japanische Version hier))
          Aufenthaltsbescheinigung (juminhyo) ausgestellt von der Gemeinde / Rathaus innerhalb von 3 Monaten Aufenthaltszertifikate (kazei shomeisho und nozei shomeisho) ausgestellt von der Gemeindeverwaltung / Rathaus Beschäftigungsbescheinigung (zaishoku-shomeisho), ausgestellt vom aktuellen Arbeitgeber des Bürgen, oder einen anderen Nachweis der Beschäftigung !

          https://www.juridique.jp/visa/new.php

          https://www.juridique.jp/visa/pr.php

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Opa Franz: Das Asylrecht muss durch die Menschen im Gastland mühsam erarbeitet werden, die dann zu Sklaven der Asylanten gemacht werden müssen. Somit müssen die Menschenrechte der Menschen im Gastland mit Füßen getreten werden. Aber so juristische Sesselfurzer wie diejenigen, die die UN Charta erarbeitet haben, erkennen das natürlich nicht, weil sie noch nie produktiv gearbeitet haben wie zum Beispiel Opa Franz wahrscheinlich auch. Wie kann man nur so blöde sein, das nicht zu erkennen, und sich an die Buchstaben irgendeines Stück Papiers zu klammern, das unproduktive Sesselfurzer verfasst haben, die die Wirklichkeit eines normalen Menschen, der eben nicht von Steuergeldern lebt und nicht schmarotzt, gar nicht kennen, sondern in einem Wolkenkuckucksheim leben, das es nur gibt, weil dieses Wolkenkuckucksheim von fleißigen, produktiven Menschen finanziert wird.
          Es ist nicht nur egoistisch und heuchlerisch, gute Werke zu propagieren und dann andere zu versklaven, die sie tun sollen, weil man selber zu faul ist, sondern es ist auch zutiefst bösartig. Wer gute Werke getan haben will, muss sie eindeutig selber tun und nicht andere versklaven. Genau das, nämlich Sklaverei, ist gegen die Menschenrechte und gegen die Menschenwürde.
          Opa Franz, du bist ein zutiefst bösartiger Sklavenhalter. Du machst aus der christlichen Nächstenliebe, aus der Liebe zum Nächsten, die Versklavung des Nächsten.
          Dein Christentum ist ein Christentum der Heuchler, die alles Mühsal, Arbeit, Schweißtropfen auf andere abwälzen, anstatt es selber zu tun, es ist ein Arschloch Christentum.
          Du hast absolut kein Anrecht auf die Arbeitskraft und das Geld von anderen Leuten, wenn du willst, dass Hilfe geschieht, musst du es selber tun, das gilt auch für die von dir geforderten Hilfen in den Zeltlagern der Flüchtlinge. Nicht der Staat, sondern du mit deinem Geld und deinen Schweißtropfen hättest in den Zeltlagern der Flüchtlinge helfen müssen, weil du das willst. Und du hast kein Recht, deinen Willen anderen aufs Auge zu drücken, nur weil du anscheinend ein machtinstinktgesteuerter Diktator bist.

          Gefällt mir

        • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

          @Opa Franz

          Diese JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT tatsachlich ein ANTI-EINWANDERUNGSGESETZE UND ANTI-ASYLRECHT nach Sichten von Anti-Deutschen-Linken und EU und Bundesregierungsleuten !

          JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT setzt Einwanderung sogar Härte Strengere Grenzen ES als dass Gute AfD-Wahlprogramm fordert !

          https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf

          Also ist JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT im Sinne der Linken Regierungspolitik und Linken Medien NICHT KEIN EINWANDERUNGSGESETZ Sondern ANTI-EINWANDERUNGSGESETZE UND ANTI-ASYLRECHT nach Sichten der Linken Regierungspolitik und Linken Medien !

          AM 26.04.2018 HAT JAPAN VERÄNDERT SEINE JAPANISCHEN GESETZE FÜR EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT HIN ZUM EINEM NOCH VIEL STRENGER EINWANDERUNGSGESETZE UND HIN ZUM EINEM NOCH VIEL STRENGER ASYLRECHT !

          JAPAN’S NEUES AM 26.04.2018 INKRAFT GETRETTETE JAPANISCHEN EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT VERBIETET VOLLSTÄNDIG DIE EINWANDERUNGS FÜR DIESEN SOGENANNTEN „ISLAMISCHEN FLÜCHTLINGEN“ NACH JAPAN !

          Dass können Sie Opa Franz Dass können Sie den Regierungs-Web-Sites der JAPANISCHEN REGIERUNG NACH LESEN IN ENGLISH !

          Signifikante Gesetes-Änderungen bei den Visumsanforderungen für Unbefristete Aufenthalte !

          https://www.juridique.jp/visa/new.php

          https://www.juridique.jp/visa/pr.php

          Signifikante Gesetes-Änderungen bei den Visumsanforderungen für Unbefristete Aufenthalte !

          JAPAN’S NEUES AM 26.04.2018 INKRAFT GETRETTETE JAPANISCHEN EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT VERBIETET VOLLSTÄNDIG DIE EINWANDERUNGS FÜR DIESEN SOGENANNTEN „ISLAMISCHEN FLÜCHTLINGEN“ NACH JAPAN !

          Diese JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT tatsachlich ein ANTI-EINWANDERUNGSGESETZE UND ANTI-ASYLRECHT nach Sichten von Anti-Deutschen-Linken und EU und Bundesregierungsleuten !

          JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT setzt Einwanderung sogar Härte Strengere Grenzen ES als dass Gute AfD-Wahlprogramm fordert !

          https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf

          Also ist JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT im Sinne der Linken Regierungspolitik und Linken Medien NICHT KEIN EINWANDERUNGSGESETZ Sondern ANTI-EINWANDERUNGSGESETZE UND ANTI-ASYLRECHT nach Sichten der Linken Regierungspolitik und Linken Medien !

          Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      @Opa Franz: Wikipedia empfiehlst du? Ein linkes Hetzerlexikon? Fernstenliebe oder Nächstenliebe, völlig gleich gültig, Liebe darf man nicht erzwingen. Wer vom anderen Liebe erzwingt, ist ein elender dreckiger Ausbeuter, und bösartig und hinterhältig dazu, weil er an sich gute moralische Worte benutzt, um Sklaverei zu betreiben.
      Warum empfiehlst du überhaupt das Geschreibsel von anderen? Bist du zu einfältig, um selber zu denken?

      Gefällt mir

  14. John Peter Schaub schreibt:

    Ausländische Private Militär-Unternehmen, Ausländische Private Polizei-Unternehmen, Ausländische Private Gefängnis-Unternehmen, Ausländische Private Gerichts-Unternehmen sollen Überlasteten Staat helfen und dass wird dann von Ganz Oben in der EU Angeordnet !

    Ab wann ergänzt die EU-Bundesregierung die Polizei um Private Söldner?!

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Nun, im Grunde macht sie das ja schon, die Polizei. Alle Kuffnucken, die bei Polizei und Buntenwehr jetzt eingeschleust, weil sooo dringend gebraucht werden, sind doch schon private Söldner…..im Auftrag ihres Allahballahs.
      Die begegnen einem jetzt schon überall, diese Söldner. Ich hatte gestern einen als Telekom-Team-Chef am Telefon. Leider wurde der so ausfallend, das ich das Gespräch beenden musste. Gut, das so jemand noch nicht bewaffnet ist, aber er weiß jetzt, „wo mein Haus wohnt.“ Noch zeigen sich die Polizei-Söldner nicht so deutlich, aber warte, wenn sie uns erstmal so richtig zusammenkloppen dürfen, von staatswegen. Dann werden wir sehen, es ist schon alles voller Söldner.

      Gefällt mir

  15. Freya schreibt:

    Noch schnell ein kleines Fundstück von den Schmierfinken von T-online,das schön zeigt, in welchen geistigen Niederungen wir uns jetzt bewegen. Hier nur das Intro, den eigentlichen „Kommentar“ des Autoren ersparen wir uns. Man ist auch schon nach einem Satz im Bilde:

    „Die CSU zerlegt die Regierung, Stück für Stück
    Sie spricht wie Rechtsextreme, sie verbreitet auch widersprüchliche Informationen: Die CSU zerlegt gerade nicht nur die Regierung. Nur warum, das sagt sie nicht. Doch sie schuldet den Menschen eine Antwort.“

    Hahaha, ist das für die Vorschule geschrieben? Warum macht sie das nur, die böse CSU mimimimimi, und jetzt „spricht sie auch noch wie Rechtsextreme….“ also wirklich tragisch. Im Hunsrück sagen die Leute an dieser Stelle: „Marianne, hol de Drobbe!“

    Gefällt mir

  16. ceterum_censeo schreibt:

    ‚….Helmut Kohl mit der (in-)“stabilen Situation im Inneren und in Europa“ zu tun? An der ist Helmut Kohl gewiß nicht schuld, sondern eine Frau,– die das Erbe Konrad Adenauers mit Füßen tritt“

    Insoweit zwar richtig, in einem muß ich Ihnen allerdings widersprechen, mit Verlaub, lieber Peter Helmes: So ganz geht das mit dem ‚Persilschein‘ für Kohl denn doch nicht!

    Richtig ist zwar, daß Helmut Kohl nicht persönlich die heutigen Zustände herbeigeführt hat.
    Aber ER hat diese unsägliche Frau installiert, die Sie ganz richtig as Urheberin all dieser heutigen Misere ausmachen, ja, auch die das Erbe Konrad Adenauers mit Füßen tritt (wozu ich auch noch einiges an Anmerkungen anzubringen hätte);
    Nein, Helmut Kohl in seiner naiven und tumben Art – er sonnte sich wohl im Lichte der von ihm, wenn auch durch die Gunst des Augenblicks – ‚καιροσ‘ nannten es die alten Griechen – herbeigeführten deutschen Einigung – und sich da in ganz naiver Weise diese Person unterschieben ließ mit einer doch merkwürdigen Affinität (‚mein Mädchen‘) – hat uns diese Person und spätere Verbrecherin an Deutschland beschert; ihm geschickt untergeschoben vermutlich als fünfte Kolonne Honeckers und ‚Erichs‘ späte Rache für die Zerstörung ’seiner‘ geliebten ‚DDR‘.

    Und – was hatte diese FDJ- und SED-Funktionärin je mit dem Geist und dem politischen Erbe Konrad Adenauers zu tun?

    Nein, Kohl hat uns diese Unperson aufghalst und ist zumindest indirekt mitschuldig an den heutigen beklagenswerten Zuständen.

    ‚De mortuis nihil nisi bene‘ – mag sein, aber einen Persilschein für Kohl gibt’s von mir nicht.

    Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Ha, lieber cc, da bin ich gründlich mißverstanden worden. Mir geht’s mitnichten um einen Persilschein für H. Kohl. (Den würde er von mir nie erhalten!) Es ging mir (semantisch) nur darum, darauf hinzuweisen, daß das Erwähnen von Kohl bzw. seines Todestages aber auch nichts mit der heutigen Misere zu tun hat.
      Und übrigens, wenn Sie meine Schriften seit den 1980er Jahren verfolgen konnten:
      a) Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, Kohl für das Grundübel und den Verantwortlichen der CDU-„Wende“ zu halten (versprochen, nie gehalten)
      b) Kohl wiederum, den ich seit 1969 kannte, hat nie einen Hehl daraus gemacht, daß er mich verachtet – und hat diese „Stimmung“ gegen mich gleich an die Merkel weitergegeben. (Er hat mir nie verziehen, daß ich Ende 1979 als Wahlkampfmanager zu F.J. Strauß gegangen bin. Für ihn war das „Verrat“ an der CDU.) Die Abneigung – Gegnerschaft – gegen mich ging so weit, daß er eines Tages vor versammelter Mannschaft rief: „Ist dieser Kerl noch immer bei uns?“ Seine Arbeit und meine Opposition gegen ihn hat viele Gründe, die ich hier nicht ausbreiten kann.)
      Fazit P.H.: Mit Kohl begann der Niedergang der CDU, mit Merkel wurde daraus eine richtige Talfahrt.
      Lb. Gr. P.H.

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber Peter Helmes,
        O.K. einverstanden.
        Mir ging es auch Im Wesentlichen darum, gerade auf diesen Punkt noch mal deutlich hinzuweisen. Kohl ist m.E. letztendlich eben doch der ‚Urvater‘ dieses ganzen MerKILL-Übels.

        Ansonsten sind wir natürlich voll und ganz beieinander. Auch Ihre Schilderung was Kohl angeht, kann ich gut nachvollziehen:
        Ich selbst war u.a. damals (1980) im Wahlkampf für F.J. Strauß als Kanzlerkandidat voll involviert und damals ‚hauptamtlich‘ Mitglied das Wahlkampfteams unserer Kreis-CDU und unseres (mittelständischen) Wahlkreiskandidaten ( s.h. auch die ‚Zelttournee‘).

        Im übrigen bin ich natürlich auch voll bei Ihnen, dass Karrenklauers Berufung auf Kohl, was auch immer gegen ihn zu sagen ist, geschmacklos ist.

        Ihnen ein herzlich patriotisch-gutes Wochenende und schauen wir mal, wohin die gegenwärtige spannende Situation führt.

        Ich hoffe sehr, daß damit endlich die längst fällige ‚Merkeldämmerung‘ (vgl. auch die Schlußszene in ‚Götterdämmerung‘) eingeleitet ist.
        Ich hoffe, daß dies Szenario sich in bezug auf MerKILL bewahrheitet, aber Deutschland im Gegensatz zur ‚Götterdämmerung‘ noch gerettet werden kann!

        Liebe Grüße,

        herzlichst – Ihr cc.

        Gefällt mir

    • Opa Franz schreibt:

      Jemandem, der stets an den Durchblick appelliert, sollte wenigstens bekannt sein, dass Kohls Mädchen niemals Mitglied der SED war. Wer echte Argumente hat, braucht doch keine neuen „Wahrheiten“ zu erfinden, oder? Solche Aussagen werden auch mit lateinischer Garnierung nicht klüger oder gar wahr. 🙂

      Gefällt mir

      • John Peter Schaub schreibt:

        NEIN DASS IST FALSCH !!!!

        Angela Merkel Parteimitglieder in der SED der DDR !!!!

        Dass hatte Merkel sogar selber zu gegeben und behauptet damals Ihre Politische Überzeugung geändert zu haben in Richtung CDU !!!! Dass auch in N-TV, N24 und RTL damals Berichtet !

        Berlin: Angela Merkel feiert 1987 ausgelassen mit der DDR-Führung !

        1987 – tanzt hier Angela Merkel Sirtaki mit SED & FDJ Kadern wie Egon Krenz in Berlin ??!!

        Angela Merkel: Legal? KGB? Egal.

        ES ist weniger dass Probleme ob Merkel damals bei der SED und dem MfS war !

        Sondern Ob Merkel auch Heute noch oder Schon wieder für diese LINKE-Politik Kämpft oder anders weitig schon wieder Ihre Überzeugung verändert hat in eine noch andere Richtung !

        Gefällt mir

        • John Peter Schaub schreibt:

          @Opa Franz

          NEIN Opa Franz Ihre Aussage IST FALSCH !!!!

          Angela Merkel war Parteimitglieder in der SED der DDR Sie hatte es sogar zugegeben N-TV und RTL Berichtet damals sogar von der wundervollen wunderschönen Grossartigen Politische Überzeugungswandel der Frau Merkel !

          Damals in dem N-TV Doku-Film der auch in RTL gezeigt wurde wurden Lobpudel-gesänge gezungen auf Frau Merkel’s 180 Grad Gesinnungswende !

          Gefällt mir

        • John Peter Schaub schreibt:

          Angela Merkels dunkle Seite: Thorsten Schulte liest aus seinem Spiegel-Bestseller Kontrollverlust!

          Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        @Opa Franz: Es ist doch vollkommen gleichgültig, ob Angela Merkel in der SED war. Mit ihrer Politik ist sie die Zerstörerin Deutschlands, sie ist mitverantwortlich für die Messermorde, für den Terror, für die zusätzliche Kriminalität und die finanzielle Belastung durch die Flüchtlinge. Sie ist nicht die oberste Vertreterin der Deutschen, wozu sie einig gewählt wurde, wofür sie bezahlt wird und wofür sie einen Eid geschworen hat, sondern sie vertritt alle Menschen dieser Erde außer den Deutschen, zum Schaden der Deutschen und zum Profit der Fremden. Ihre Nächstenliebe und ihr Christentum wie auch deine Nächstenliebe und dein Christentum, Opa Franz, besteht aus Mord, Totschlag, Messer Mord, Lkw Terror, und finanzieller Ausbeutung und Sklaverei. Auf solch ein Christentum kann man sch…..

        Gefällt mir

  17. Freya schreibt:

    Opa Franz
    Nein, ich bange nicht um die eigenen Pfründe, die sind schon von der Regierung geplündert, mir geht es allein noch um mein Volk und um mein Land. Mit einer Lebensarbeitsrente von sechshundert Euro und über vierzig Arbeitsjahren, muss ich mir sicherlich nicht nachsagen lassen, kleinliche Ängste zu haben, wegen derer ich „Notleidende“, die an meine Tür bzw. Landesgrenze klopfen abzuweisen die Gemütskälte hätte. Falls es Ihnen vor allem auch um die Nächstenliebe und erst dann um die Entferntestenliebe geht, haben wir zumindest eine gewisse Gemeinsamkeit, auf die ich mich einigen könnte. Doch für alles Weitere empfehle ich Ihnen den oberen Kommentar von Gelbkehlchen, der ja ausführlich darüber Auskunft gibt, das man das Thema Asyl bis zur eigenen Entäußerung und Selbstaufgaben gottlob auch anders sehen kann. respektvolle Grüße von Freya

    Gefällt mir

    • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

      @ Frau Freya

      Dass dieser Opa Franz schreibt Liebe Christenmenschen und NICHT Liebe Christen wie es richtig wäre Deutet für mich darauf hin dass dieser Opa Franz ist Selber NICHT KEIN Christen Sondern Islamische Moslem oder ein Miläufer anderer ANTI-Christlicher-Ideogien oder NICHT-Christlicher-Ideogien, DER VERSUCHT SEINE OPFER-MENSCHEN DIE CHRISTEN AUSZUTRICKSEN UND IN DIE FALLE ZULOCKEN und diese verfahrensvorgehensweise benutzt, Weil Schaden den ER anrichtet will ZUM JETZTIGEN PUNKT immer noch ABGEWEHRT werden kann !!!!!!

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        @John Peter Schaub,
        Danke, da magst Du Recht haben. Es war mir noch gar nicht aufgefallen, das mit der Anrede der Christenmenschen. Doch auch so ist mir unverständlich, wie jemand nicht sehen will, das es doch gar nicht mehr darum geht, human und solidarisch mit anderen zu sein, sondern das wir vielmehr geplündert werden sollen Das ist für mich und viele andere eine großer Unterschied.lGF

        Gefällt mir

        • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

          @ Frau Freya

          Dass Ihnen Frau Freya dass NICHT aufgefallen ist liegt daran dass Sie keine Militärisch-Nachrichtendienstliche Ausbildung haben !

          Mit einer Artigen Militärisch-Nachrichtendienstliche Ausbildung würden Sie auch So etwas Sofort erkennen !

          Dass dieser Opa Franz benutzt die Ausdrucksweise Liebe Christenmenschen und NICHT Liebe Christen Deutet eindeutig darauf hin dieser Opa Franz ist NICHT KEINE Sondern Mitläufer anderen NICHT-Christlicher-Kulte die die Christen AUSTRICKSEN WOLLEN UM IHNEN DANN ETWAS BÖSES AN ZU TUEN !!!!

          Gefällt mir

        • Kojak schreibt:

          Die christlichen Amtskirchen wurden mit linken Ideologen besetzt die das Christentum bis zur Unkenntlichkeit verdrehen und zersetzen. In der DDR nach der Wende wo plötzlich alle roten SED Funktionäre Christen waren und im Westen schleichend durch die 68er wo Käßmann als Käsetheologin zur Ikone aufgebaut wurde und der Bedford Strohm, Marx, Wölki sind noch üblerer Zeitgenossen Wahrscheinlich werden jetzt nur noch Linien Treue zu Theologen ausgebildet denen es um abgesicherte Pfründe geht. Ich denke Opa Franz könnte ein linker Ideologe sein dessen Aufgabe die Zersetzung des Christentums ist und er will die Christenschafe zur Schlachtbank führen für seinen Papst Franziskus der gedenkt die Christen aus zu radieren.

          Gefällt mir

  18. Opa Franz schreibt:

    Zitat John Peter Schaub: „JAPAN gibt es NICHT KEIN Asylrecht !“

    Da sind Sie vermutlich schlecht oder gar nicht informiert:
    https://sumikai.com/japan/nachrichten-aus-japan/fluechtlinge-in-japan-regierung-verschaerft-asylrecht-209162/

    Bei jemandem, der nach eigenem Bekunden eine militärisch-nachrichtendienstliche Ausbildung 🙂 genossen hat, kann ich jedoch kaum glauben, dass er unfähig war, sich etwas Wissen über das SEHR WOHL EXISTIERENDE Asylrecht in Japan anzueignen.
    Bleibt also nur, dass Sie solche Unwahrheiten absichtlich verbreiten … und die Frage nach dem Motiv dahinter.

    Gefällt mir

    • John Peter Schaub schreibt:

      NEIN Sie LÜGEN Opa Franz !

      In Japan gibt NICCHT KEIN Asylrecht wie in Deutschland !

      Dass Japanische Asylrecht hatte dem Asyl Klare Strenge Grenzen gesetzt ! Aus Deutscher Sichtweise ist Japanische Asylrecht viel mehr ein Japanische ANTI-Asylrecht !

      Dass Japanische Asylrecht ist Tatsächlich ein ANTI-Asylrecht und WIRD NOCH WEITER VERSCHÄFT !

      In Deutschland hat man ANTI-SCHUSSWAFFEN-Gesetze die man in Deutschland als SCHUSSWAFFEN-Gesetze bezeichnet ! und ganz so ist mit dem Japanischen ANTI-Asylrecht dass dort als Asylrecht bezeichnet wird !

      Und dessen weiteren JA IST Diese Verschäftung des Japanischen Asylrecht bereit als Erfolgreichen Beschlossen geworden vor einigen Monaten !

      ICH BEZIEHE MICH ALSO DASS NEUE BREITS VERSCHÄRFTE Japanischen Asylrecht dass gerade vor wenigen Monaten beschlossen geworden ist !

      Diesen Artikel den Sie Opa Franz ist VERALTET und entspricht nicht den Heutigen jetztigen Gesetzen !

      Desweiteren so ein Asylrecht wie Deutschland hatte es in Japan NIE gegeben !

      Auch schon dass Alte Japanische Asylrecht hatte dem Asyl Strenge Grenzen gesetzt !

      Auch schon dass Alte Japanische Asylrecht hatte dem Asyl Grenzen gesetzt !

      Und Neue Japanische Asylrecht bzw. Japanische Anti-Asylrecht setzt noch Strengerer Grenzen dem Asyl !

      Gefällt mir

      • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

        @Opa Franz

        JA DENN DIESER „ein halbes Jahr alten Link“ ist FALSCH WEIL DIE GESETZESVERÄNDERUNG DES JAPANISCHEN Asylrecht HIN ZU EINEM NOCH MEHR VERSCHÄFTEN JAPANISCHEN Asylrecht WURDE VOR DREI MONATEN GEMACHT VOM JAPANISCHEN PARLIAMENT UND DER JAPANISCHEN REGIERUNG UND SO MIT HABEN ICH RICHTIGE WAHRHEIT DASS JAPAN GAR KEIN Asylrecht NICHT HAT im EU Sinne SONDERN DASS JAPAN hat ein Tatsächliches ANTI-Asylrecht !!!!

        ICH HABEN DIE WAHRE ECHTE RICHTIG WAHRHEIT GESAGT WEIL ICH AUF DASS JETZT AKTUELLE JAPANISCHE Asylrecht, ANTI-Asylrecht BEZOGEN HABEN DASS VOR DREI MONATEN BESCHLOSSEN WURDE !!!!!

        Gefällt mir

      • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

        @Opa Franz

        AM 26.04.2018 HAT JAPAN VERÄNDERT SEINE JAPANISCHEN GESETZE FÜR EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT HIN ZUM EINEM NOCH VIEL STRENGER EINWANDERUNGSGESETZE UND HIN ZUM EINEM NOCH VIEL STRENGER ASYLRECHT !

        JAPAN’S NEUES AM 26.04.2018 INKRAFT GETRETTETE JAPANISCHEN EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT VERBIETET VOLLSTÄNDIG DIE EINWANDERUNGS FÜR DIESEN SOGENANNTEN „ISLAMISCHEN FLÜCHTLINGEN“ NACH JAPAN !

        Dass können Sie Opa Franz Dass können Sie den Regierungs-Web-Sites der JAPANISCHEN REGIERUNG NACH LESEN IN ENGLISH !

        Signifikante Gesetes-Änderungen bei den Visumsanforderungen für Unbefristete Aufenthalte !

        https://www.juridique.jp/visa/new.php

        https://www.juridique.jp/visa/pr.php

        Signifikante Gesetes-Änderungen bei den Visumsanforderungen für Unbefristete Aufenthalte !

        JAPAN’S NEUES AM 26.04.2018 INKRAFT GETRETTETE JAPANISCHEN EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT VERBIETET VOLLSTÄNDIG DIE EINWANDERUNGS FÜR DIESEN SOGENANNTEN „ISLAMISCHEN FLÜCHTLINGEN“ NACH JAPAN !

        Gefällt mir

  19. Kojak schreibt:

    Den Namen Kojak trug auch ein TV Serien Cop (Telly Savalles) und der brauchte zum Nachdenken immer einen Lolly und ja, vielleicht sollten wir Opa Franz auch mal einen Lolly anbieten! Opa Franz scheint wirklich seine Rotlicht Bestrahlung genossen zu haben und versucht wenn sie schon keine Hoheit über Foren haben, wo sie verbal andere Meinungen verbal tot prügeln mit seinen Ergüssen als bezahlter Meinungsschreiber zumindest Zwietracht zu säen, was ihm nicht gelingen wird. Was ist mit den Straßenkindern die ihre Körper auf dem Babystrich anbieten müssen um zu überleben, mit den Obdachlosen, mit den Rentnern die Flaschen sammeln während Merkels Gäste rundum versorgt noch die Tafeln plündern und selbst alte Omas neben blutjungen Kindern vergewaltigen , wo ist den da seine Nächstenliebe zum eigenen Volk?

    Gefällt mir

  20. Oma Frieda Deutsch schreibt:

    cc Kommentardisput rechts/links, wahre Christen/unwahre Christen, intolerante und Fremdenliebe

    Erbärmlich!
    Schon diese Gegenüberstellung: Christen/Christenmenschen!
    Mein Taufspruch einst: 2.Korinther 5,17
    Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur, das Alte ist vergangen, siehe es ist alles neu geworden.
    Und 14 Jahre später die Bekräftigung mit der Konfirmation.
    Das Gezeter begann dann mit dem EC , den Fischlichristen und der ANERKENNUNG! :- ) Ist jemand nicht gleichgeschaltet…(in Gruppe oder Fraktion…) dann Gnade ihm und den Maschen, durch die er gefallen wird.
    Mittlerweile ist es nicht mehr mein Thema, Christ zu sein! Nach Identitäts-und anderen Verlusten…wie Heimat und Beruf, Krisen, nach Instrumentalisierung, Familienzerstötung, Manipulation. Geht alles auf das Konto! Zu übel mitgespielt haben mir diese Geister. Ihr gegenseitiges Beschimpfen, das Sichfürbesserhalten und das temporäre Umarmen und Umgarnen des „Feindes“ im Glauben. Ekelhaft! („Nächstenliebe als Tauschwert gegen Bekehrung“) Forget it! Sollen sie sich als Charismatiker, Evangelikale, Fundamentalisten, Reformierte, puritnische Protestanten oder schwelgende und schwärmende Katholiken und sonstige Sonder-Geister die Köpfe einschlagen. Auch meine Unterstützung, wenn es darum geht, die Leistung von Frauen Kinder zu gebären und großzuziehen und als SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT OHNE AUSGLEICH anzusehen, bekommen sie von mir nicht! Und auf dieses „Gewohnheitsrecht“ beziehen sich auch heute noch genug „christliche“ Männer!
    Zweierleimaß allüberall. Nur verweigern dürfen sich die Frauen schon gleich gar nicht! 😦 Einerlei in welcher Denomination…sonst machen andere den DIENST
    siehe z.B. hier:
    h ttps://www.watson.ch/blogs/sektenblog/197744839-wie-kann-man-von-uns-verlangen-in-glaubensfragen-die-vernunft-auszuschalten-

    Ja, selbstverständlich gibt es Hierarchien! 😦

    Nach dem Verlust meines Standortes, meines Platzes, meiner Heimat….(eine Illusion, die Heimat während der Kindheit.. was war das denn? Zweiklassengesellschaft 50er Jahre, Nachkriegsdunstwolke, etwas Hoffnung und positive Schwingungen Jugend 70er….) war es jahrelang meine Umtriebigkeit ein geordnetes Ankommen wieder zu finden. Das ist fehlgeschlagen. Aber Danke,man lebt! Nur das ALLERSCHLIMMStE ist, dass die Kinder ebenfalls keine Heimat haben! Die augenblickliche Spannungslage verstärkt das nur.

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Gute Frau Oma Frieda Deutsch, ganz so schlimm sieht es zumindest in der katholischen Kirche nicht mit der Vernunft aus. Und das sage ich als starker Kritiker der katholischen Kirche. Hier im Katechismus der katholischen Kirche (KKK) von 1992 wird das Thema Vernunft behandelt, und ich meine ziemlich gut. Die Nummer 159 in diesem Katechismus besagt:
      159 Glaube und Wissenschaft. ,,Auch wenn der Glaube über der Vernunft steht, so kann es dennoch niemals eine wahre Unstimmigkeit zwischen Glauben und Vernunft geben: denn derselbe Gott, der die Geheimnisse offenbart und den Glauben eingießt, hat in den menschlichen Geist das Licht der Vernunft gelegt; Gott aber kann sich nicht selbst verleugnen, noch (kann] jemals Wahres Wahrem widersprechen“ (1. Vatikanisches K.: DS 3017). ,,Deshalb wird die methodische Forschung in allen Disziplinen, wenn sie in einer wirklich wissenschaftlichen Weise und gemäß den sittlichen Normen vorgeht, niemals dem Glauben wahrhaft widerstreiten, weil die profanen Dinge und die Dinge des Glaubens sich von demselben Gott herleiten. Ja, wer bescheiden und ausdauernd die Geheimnisse der Dinge zu erforschen versucht, wird, auch wenn er sich dessen nicht bewußt ist, gleichsam an der Hand Gottes geführt, der alle Dinge trägt und macht, daß sie das sind, was sie sind“ (GS 36,2).

      nachzulesen auf der Seite des Vatikans:
      http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P13.HTM

      Gefällt mir

    • Im Namen der Rose schreibt:

      Kopf hoch, schau mal im Christlichen Forum rein, es gibt sie noch Christen mit reinem Herzen die sich den verräterischen Amtskirchen entziehen, aber nicht vertreiben lassen.

      Gefällt mir

  21. JOHN PETER SCHAUB schreibt:

    @Opa Franz

    AM 26.04.2018 HAT JAPAN VERÄNDERT SEINE JAPANISCHEN GESETZE FÜR EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT HIN ZUM EINEM NOCH VIEL STRENGER EINWANDERUNGSGESETZE UND HIN ZUM EINEM NOCH VIEL STRENGER ASYLRECHT !

    Dass können Sie Opa Franz Dass können Sie den Regierungs-Web-Sites der JAPANISCHEN REGIERUNG NACH LESEN IN ENGLISH !

    Signifikante Gesetes-Änderungen bei den Visumsanforderungen für Unbefristete Aufenthalte !

    https://www.juridique.jp/visa/new.php

    https://www.juridique.jp/visa/pr.php

    Signifikante Gesetes-Änderungen bei den Visumsanforderungen für Unbefristete Aufenthalte !

    JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT VIEBIETET VOLLSTÄNDIG DIE VON DIESEN „SOGENANNTEN ISLAMISCHEN FLÜCHTLINGEN OHNE REISE-PASS !!!!

    Gefällt mir

  22. Rollerfahrer schreibt:

    @John Peter Schaub: Zuerst schreibst Du trotz belegenden Zeitungslinks, Japan hätte kein Asylrecht, und jetzt auf einmal: „JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT “
    Was ist passiert?

    Gefällt mir

    • JOHN PETER SCHAUB schreibt:

      Diese JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT tatsachlich ein ANTI-EINWANDERUNGSGESETZE UND ANTI-ASYLRECHT nach Sichten von Anti-Deutschen-Linken und EU und Bundesregierungsleuten !

      JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT setzt Einwanderung sogar Härte Strengere Grenzen ES als dass Gute AfD-Wahlprogramm fordert !

      https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf

      Also ist JAPAN’S NEUES 26.04.2018 EINWANDERUNGSGESETZE UND ASYLRECHT im Sinne der Linken Regierungspolitik und Linken Medien NICHT KEIN EINWANDERUNGSGESETZ Sondern ANTI-EINWANDERUNGSGESETZE UND ANTI-ASYLRECHT nach Sichten der Linken Regierungspolitik und Linken Medien !

      Gefällt mir

  23. Kojak schreibt:

    Opa Franz spendiere Dir gerne einen Lolly! Ja diese unangenehmen Sachen gab es schon vor dem Flüchtlingstsunami, aber sie haben sich dank Migrantenzustrom extrem verschlimmert und die einheimische Bevölkerung wird dem Brüsseler Satanskult immer mehr zum Fraß vorgeworfen, damit sie als Dhimmis für die neu importierten Herrenmenschen bluten. Unsere Prostitutionsbeauftragte Claudia Roth hat kein Schamgefühl und Respekt vor anderen Menschen, wenn sie es für normal hält das Kinder in Berlin für Gruppensex Partys gebucht werden, geschändet ohne Skrupel dafür haben doch die Grünen immer gekämpft, Deutschland als größtes Bordell Europas und erotische Nächstenliebe auf brutalste Weise mit Kindern, Pfui Teufel. Ich bete das dieser grüne Abschaum bald von der politischen Bühne verschwindet.

    Gefällt mir

    • Opa Franz schreibt:

      „Unsere Prostitutionsbeauftragte Claudia Roth hat kein Schamgefühl und Respekt vor anderen Menschen, wenn sie es für normal hält das Kinder in Berlin für Gruppensex Partys gebucht werden, geschändet ohne Skrupel …“

      Das klingt spannend. Wo genau kann ich dazu mehr Tatsachen erfahren? Ein Link wäre hilfreich.

      Gefällt mir

  24. Kojak schreibt:

    Besser ist man geht nicht auf die Antwortfunktion von linken Meinungswächtern, wie Opa Franz als Vorsichtsmaßnahme vor Fangschaltungen, die auch seriöse Netzbetreiber nie ausschließen können. Unseren Lolly Opa können wir auch direkt anreden. Wenn er jetzt mosert Claudia sei keine Prostitutionsbeauftragte, dann muss er auch erklären warum unsere Claudia in Hannover im Vorstand einer Genderuni ist der sich mit Sex mit Kindern beschäftigt. Vielleicht bekommt die grüne Höllenhexe sonst kein amuröses Abenteuer, wer weiß. .

    Gefällt mir

  25. oldman_2 schreibt:

    Krampf-Karrenklauer (so korrekt ?) und ihre Ergüsse. Dazu noch eine Frau Nahles als Lügenverstärker. (Siehe Artikel über den „Trump Bonsai“). An der Spitze (noch) immer IM Erika. Alle, die die Realität noch sehen, sind rechts, braun und was weiß ich . Endzustand eines Landes, in dem man einmal gut leben konnte und wollte.

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      @oldman-2:

      ‚Krampf-Karrenklauer (so korrekt ?) ‚

      Lieber oldman-2, ist vollkommen korrekt. Jedenfalls nach meiner Lesart bezgl. MerKILL’SS Kammerzofe.

      Und das ‚A.‘ ist für verschiedene Deutungen offen. ‚Ausgelutscht‘ habe ich schon propagiert.

      ‚Armselig‘ gebührt schon dem ‚Armseligen Würstchen von Würselen‘

      Aber es muß ja nicht auf denselben beschränkt bleiben.

      Und ansonsten: Angesichts der Realität sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt…..

      Gefällt mir

  26. Kojak schreibt:

    Hallo Opa Franz, goggeln muss das Fränzchen selber unter „grüne Prostitutionsgesetz vom
    14. 09.2015“ und es liegen weitere Sex Schmuddel Vorlagen in der Schublade um Prostitution zu entkriminalisieren, damit auch der Baby Strich wachsen kann. Überhaupt die Idee ein Prostitutionsgesetz zu erlassen um Hilfe für Zwangsprostituierte zu unterbinden, Sex mit Kindern straffrei stellen zu wollen, pfui Teufel über so viel Menschenverachtung. Da die Grünen vermutlich auch zum ganz großen Schleuserring gehören brauchen sie Arbeit für ihre Goldschätzchen die ihnen Drogen beschaffen und die verhassten deutschen Mädels auf den Strich schicken wie es ein prominenter Grüner schon sagte „Alle deutschen Inges gehören in das Bordell“ Welch widerwertiger grüner Abschaum der unsere Urbevölkerung für die Invasoren als Freiwild zum Abschuss freigibt und die Gruppenvergewaltigungen werden täglich schlimmer, nicht mal 8 jährige verschonen sie. Die Grünen bespringen wirklich alles was ihnen vor die Flinte kommt wenn es ihnen gefällt, beruhigen ihre minderjährigen Opfer (einer ist tatsächlich erwischt worden) mit Drogen und Claudia Roth die Prostitutionsleiterin jammert, dass sie Drohungen bekommt wo sie vergewaltigt werden soll und sich die Freier oder Freierinnen nicht aussuchen kann, aber das Volk sind nur die Untertanen. Kein Mitleid mit dieser grünen Hexe und ich ersehne den Tag, wo die Grünen aus den Ämtern fliegen und ohne Dienstkarosse und Bodygards in die NO Go Areas ihrer Goldschätzchen oder gleich nach Afrika zum Sippensex verbannt werden. Nein, Mitleid und Tränen habe ich für die grünen Miststücke nicht die unsere Kinder und Frauen schlimmer wie Vieh behandeln wollen gemäß Koran.

    Gefällt mir

  27. pogge schreibt:

    Und dass ERSTE-ZWISCHEN-ERGEBNIS von Merkel’s Politik und Roth’s Politik ist dass hier immer wieder und immer wieder !!!!!

    Brutale Gewalt: Islamische AFRIKANISCHE Asylforderer schlagen Notärztin die Zähne aus !!!!!!

    Zwei junge, Alkoholisierte Afrikanische Islamische Asylforderer sind am Freitagabend in Ottobrunn (Bayern) ausgerastet und haben deutsche Frauen mit Faustschlägen und einer Whiskey-Flasche attackiert. Nun wurden die grausamen Details der Bluttat bekannt.

    von Günther Strauß

    http://www.anonymousnews.ru/2018/06/24/brutale-gewalt-asylforderer-schlagen-notaerztin-die-zaehne-aus/

    Brutale Gewalt: Islamische AFRIKANISCHE Asylforderer schlagen Notärztin die Zähne aus !!!!!!

    Zwei junge, Alkoholisierte Afrikanische Islamische Asylforderer sind am Freitagabend in Ottobrunn (Bayern) ausgerastet und haben deutsche Frauen mit Faustschlägen und einer Whiskey-Flasche attackiert. Nun wurden die grausamen Details der Bluttat bekannt.

    Am Freitagabend ist es in einer Unterkunft für Asylforderer zu einer Gewaltorgie gekommen. Zwei Fluchtsimulanten aus Eritrea und Äthiopien hatten wiederholt gegen das Alkoholverbot in der Einrichtung verstoßen und Unmengen von Whiskey getrunken. Als sie von zwei Betreuerinnen auf das Alkoholverbot angesprochen wurden, zeigten sie sich alles andere als einsichtig. Im Gegenteil: Statt zu diskutieren, ließen die beiden Fachkräfte die Fäuste fliegen. Laut Polizeibericht schlug der 20-jährige Eritreer den Frauen mit der Faust auf den Kopf, die Betreuerinnen erlitten dadurch Kopfverletzungen. Anschließend flüchteten die beiden Randalierer nach draußen.

    Dort ging die Gewaltorgie ungehindert weiter. Ein Rettungswagen, der wegen eines Notrufs im benachbarten Altenheim vorbeifuhr, war nun das nächste Ziel der Illegalen. Der Eritreer schleuderte aus nächster Nähe eine Whiskey-Flasche gegen die Scheibe der Beifahrertür. Die volle Flasche durchschlug das Fenster und traf eine Notärztin, die auf dem Beifahrersitz saß, mit voller Wucht. Die Ärztin verlor dabei mehrere Zähne, brach sich den Kiefer, zog sich Schnittverletzungen im Gesicht zu und erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma. Sie musste in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Der Rettungssanitäter am Steuer wurde durch umherfliegende Glassplitter am Auge verletzt.

    Die beiden Straftäter flohen vom Tatort, doch konnten wenig später durch die herbeigerufenen Polizisten festgenommen werden. Währenddessen leisteten sie erbittert Widerstand gegen die Beamten. Während gegen den Eritreer ein Haftbefehl erlassen wurde, kam der äthiopische Komplize nach der polizeilichen Bearbeitung wieder auf freien Fuß. Eine Strafe hat er demnach wohl kaum zu erwarten.

    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat unterdessen die Gewalttat der Asylforderer scharf verurteilt. „In unserem Land Schutz und Sicherheit zu suchen und gleichzeitig in einem Anfall blinder Aggression unsere Rettungskräfte anzugreifen, geht gar nicht“, erklärte der CSU-Politiker am Samstag. Hermann forderte zugleich, dass der Täter „hart bestraft“ werden müsse. Er verwies auf die im April 2017 beschlossene Strafverschärfung bei Angriffen auf Rettungskräfte im Einsatz. Was am Ende dabei herauskommen wird, ist wie immer fraglich.

    http://www.anonymousnews.ru/2018/06/24/brutale-gewalt-asylforderer-schlagen-notaerztin-die-zaehne-aus/

    Gefällt mir

  28. JOHN PETER SCHAUB schreibt:

    ANTI-DEUTSCHE-EU-BUNDESREGIERUNG HAT IHREN BEFEHL VOM BILDERBERG-CLUB VOLLSTÄNDIG UMGESETZT DEUTSCHLAND IN EIN ISLAMISCHES-KRIEGSGEBIET UMZUWANDELN !

    Gefundenes Bilderberger-Geheimdokument aus 2012 beweist: Die Zerschlagung Deutschlands auf alle Zeiten hinaus ist Programm !

    https://michael-mannheimer.net/2017/09/17/gefundenes-bilderberger-geheimdokument-aus-2012-beweist-die-zerschlagung-deutschlands-auf-alle-zeiten-hinaus-ist-programm/

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.