Ihre Meinung ist gefragt: „Wer gewinnt den Streit um die Flüchtlinge?“

(www.conservo.wordpress.com)

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter CDU, CSU, Flüchtlinge, Merkel abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Ihre Meinung ist gefragt: „Wer gewinnt den Streit um die Flüchtlinge?“

  1. So sehr ich es mir auch wünsche – aber die Merkel, die da schon drei Legislaturperioden als Bundeskanzlerin innehatte, will auch noch die vierte – durchmachen.
    Die ist „zäh, wie Leder“ und (leider) – auch ob ihrer Prägung, durch ihre Zeit in der ehemaligen DDR – politisch gesehen eine ganz „harte Nuss“.

    Das versteht man, wenn man weiss, welche „subtilen Wege“ sie von jeher einschlägt und welche Strategien sie mit einem gewissen Kalkül, List und Tücke, bis dato erfolgreich verfolgt hat, sodass sie von der Mehrheit der trägen und verblödeten „Deutschen Trottel“ immer wieder gewählt worden ist!

    Sie hat in ihrer Zeit schon mit den Größen dieser Welt konferiert und verhandelt, sodass sie genau weiss, wie sie ihre politischen Partner und Gegner anzupacken hat…

    Der Seehofer sieht den Sieg bei der Landtagswahl in Bayern bevorstehen, weshalb ICH ihm seine schmierige Theaterinszenierung nicht abkaufe!
    Das ist nichts weiter, als eine „oberbillige Bauernfängerei“, in meinen Augen!

    Und Merkel spielt auf Zeit – sie will die illegalen Zuwanderer legalisieren und die künftigen Zuwanderer von vornherein legalisieren…
    Da bedarf es keinen grossen rechnerischen Künsten, um zu begreifen, wo die politische Reise hingeht!

    Die Mittelschicht wird ’s schon bald nicht mehr geben und die Schere zwischen Arm und Reich wird noch grösser werden, womit Wohnungsnot, Alters- und Kinderarmut weiter ansteigen werden.

    Und Meinungs- und Redefreiheit werden schon bald gänzlich der Geschichte angehören.
    Und die AfD ist noch „zu jung und unerfahren“, zumindest ist sie dem Druck nicht ausreichend gewachsen, zumal man sie gezielt torpediert und die Fäden derart gezogen werden, von Merkel und ihren Schergen, sodass es ein Kampf gegen Windmühlen sein wird.
    Ausserdem ist das das Gros des Deutschen Volkes nicht so kämpferisch, wie einige europäische Nachbarn.

    Deutschland „hat fertig“ – oder passiert noch ein ganz grosses Wunder und Frau oder Herr „X“ tauchen plötzlich aus dem Nichts – ähnlich dem sogenannten „Urknall“ – auf und reisen das Ruder herum, als Retter Deutschlands, was derzeit schon Richtung „Schland“ mutiert?

    Lassen wir uns überraschen.

    • Walter schreibt:

      Ganz ihrer Meinung!!!
      Bloß ich glaube an das Wunder nicht. Viel zu verschlafen und zu blöd ist der Michel…

      • So ist es – leider – aus den alten Fehlern nichts gelernt!

        Aber lieber lasse ich mit meiner Einschätzung etwas Skepsis und Vorsicht walten, als dass ich „aus allen Wolken“ falle.
        Und wenn ich da an Seehofers heutiges Statement denke, dann gibt mir dieses Recht.
        Er hat keinen „Pepp“ mehr und steht nicht wirklich richtig hinter der Sache…, weshalb das so ist schrieb ich hier bereits gestern.

    • Tom schreibt:

      Mit der Zustandsbeschreibung bin ich einverstanden. Aber die Ursachen werden ausgeblendet. Da sind konservative Blogs, darunter zähle ich auch Vera Lengsfeld, zu naiv, zu gutgläubig, da wird das Mäntelchen des Schweigens drübergelegt, Wenn man der Wahrheit aus dem Weg geht, dann sollte man sich nicht wundern über diese Zustände. Ich werde sie nicht aufführen, da es keinen Sinn macht in Schland darüber zu reden und des weiteren man ausgezeichnete Geschichtskenntnisse haben sollte, die man sich selber erarbeitet hat. Letzthin habe ich mit einer älteren Jüdin ein längeres, sehr konstruktives Gespräch, in einem Kaffee geführt. Was wir besprochen haben, kann ich nicht wiedergeben, de es nicht PC konform ist, Ich würde genau so fluchen wie ihre jüdischen Ärzte und Sie sagte mir, ich verhalte mich gegenüber Juden korrekt was sie gut fand. Dieses Verhalten wird aber in der Mehrheit der Deutschen nicht praktiziert. Beim Abschied bedankte sie sich für das aufschlussreiche Gespräch und ich hatte den Eindruck, dass sie froh war endlich mal jemand getroffen hat, mit dem man normal reden konnte.

      • Tom schreibt:

        Ich lese gerade bei PP die aktuellen Umfrageeregebnisse von Forsa, die man natürlich sehr zurückhaltend einschätzen muss. Ich möchte nicht spekulieren, welchen Wahrgeitsgehalt diese Umfrage hat, stelle aber ernüchternd fest, dass die Grünen bei 14% sind. Wenn man die Ergebnisse der kulturmarxistischen Parteien, SPD, Linke und Grüne, addiert, kommt man auf 39%. Welche Zustände kann man in Zukunft erwarten. Es wird spannend. Das Land ist gespalten, wie auch in vielen anderen Ländern und wir steuern, nicht nur wegen der sogenannten Migrationskrise, auf einen Crash und Burn zu, der die Zivilisation als Ganzes bedroht. Und genau hier liegt die Chance die Katastrophe zu vermeiden, indem man in einem Crash und Burn sich besinnt und den hoffentlich richtigen Weg einschlägt. Im Klartext: Es muss noch viel viel schlimmer werden, bevor man sich vielleicht besinnt ….. .

    • Ingrid Jung schreibt:

      Die AfD Politiker kommen zum grössten Teil aus anderen Parteien und wenn man regieren muss, bekommt man auch genug Helfer. Der Kurz aus Österreich ist das beste Beispiel. Der hat auch wenig Erfahrung und macht sene Sache sehr gut. Sogar besser als Merkel es jemals war. Der ihr Ansehen ist ein Märchen und in Wirklichkeit steckt nur eine dröge Alte dahinter.Weg mit der endlich.

    • Ingrid Jung schreibt:

      Die AfD Politiker kommen zum grössten Teil aus anderen Parteien und wenn man regieren muss, bekommt man auch genug Helfer. Der Kurz aus Österreich ist das beste Beispiel. Der hat auch wenig Erfahrung und macht sene Sache sehr gut. Sogar besser als Merkel es jemals war. Der ihr Ansehen ist ein Märchen und in Wirklichkeit steckt nur eine dröge Alte dahinter.Weg mit der endlich.

  2. lilie58 schreibt:

    Ich könnte heulen vor Wut! Wer zeigt dieser ehemaligen Agitprop-Tante endlich die Grenzen? Zuerst bin ich Deutsche und dann erst Europäerin!!

  3. Chris Gold schreibt:

    Das Verhalten des „Lebewesens“ A. Merkel, ist leicht zu beschreiben. Das Fazit wird sein, dass Naivität („Jetzt sind die halt hier!“) , gepaart mit Ideenlosigkeit („…gebt mit 14 Tage …“) , autodidaktisch erfolgte. Ergo, selbst erlernte D…heit!!! Sorry Angela, aber Angst vor sich selbst zu haben, ist nichts schlimmes. Jedoch solltest Du auf Dein Inneres hören und …, durch Abwesenheit (…auch geistig…) glänzen, aber nehme vorab ein One-Way-Ticket. Und falls Dein Flieger eine Panne haben sollte, keine Angst, Satan (…oder wie der Typ heisst…) fängt Dich auf.

  4. Karl Schippendraht schreibt:

    Seehofer steht unter Erfolgsdruck . Kippt er um , fällt die CSU in der Wählergunst . Merkel ist gegenwärtig tatsächlich angeschlagen . aber noch hat sie zwei Verbündete : Die Hochfinanz der Ostküste und die Verblödung weiter Teile der deutschen Masse . Selbst wenn sie diese Regierungsperiode noch durchsteht , bleibt sie angeschlagen . Ein weiteres und deutliches Erstarken der AfD darf als sicher gelten , im Gegenzug ein weiterer Abstieg der SPD .

  5. Rasputin schreibt:

    Die Situation ist mehr als schwierig, macht Seehofer jetzt Fehler könnte er gewaltig ausrutschen. Ein Video aus dem Bundestag zeigte offen das Merkel die CSU los werden will und wie sie den Hofreiter beschwichtigte zu warten und das Aas bringt eine rotgrünschwarze Regierung fertig und Steinmeier nominiert sie wieder. Das ist die große Gefahr, aber die Union wird auch immer weiter abschmieren in der Wählergunst. Welche Chance haben wir Neuwahlen ein zu läuten mit einem Übergangskanzler Seehofer. Trotz mehrerer Rechtsbrüche wird Merkel durch das in SPD befindliche Justizministerium nicht zur Rechenschaft gezogen. Bayern kann Seehofer abschreiben, wenn er sich jetzt nicht durchsetzt. Ein Ausweg wäre ein Misstrauensvotum, aber die roten getarnten Merkel Höflinge in der Regierung wollen am Fressnapf bleiben. Der Druck aus dem Volk muss größer werden. Die Linken wollen ein Misstrauensvotum weil es ihnen nützen würde und würde dieses von Teilen der Union und FDP mitgetragen bleibt die Frage, ob es ausreicht Merkel zu stürzen. Die Situation ist mehr als heikel aber ich hoffe und bete, das wir bald ohne groß Federn zu lassen von dem Übel befreit werden.

    • Im Namen der Rose schreibt:

      Merkel muss so schnell wie möglich gestürzt werden und ohne Risiko wird es nicht gehen, bevor sie mit Hilfe von Macron den teuflischen Plan umsetzt Deutschland in den Ruin zu treiben um als Königin der UNO über die globale Welteinheitsregierung zu thronen. Von daher wünsche ich Seehofer viel Glück und Kraft, das er stark bleibt und sich nicht für die geplante Versklavung durch EU und UNO hergibt.

      • Das wird leider ein Wunschdenken bleiben, weil es – und das schrieb ich bereits gestern hier – diese Person, die man unsere Bundeskanzlerin nennt, sehr gut versteht, ihre politischen Anhänger, Mitstreiter und Gegner, zum grossen Teil nicht allzu anspruchsvolle Politiker, zu manipulieren und (vor)zuführen.
        Bestes Beispiel dafür liefert ihre Art und Weise, mit Macron, (Frankreich), umzugehen – den führt sie doch sinnbildlich gesehen, regelrecht an der Leine und packt ihn am Naaenring.

        Immerhin ist sie von Haus aus Naturwissenschaftlerin und hat lange Zeit in der ehemaligen DDR alles das „geübt“, was hier auf grosse Ablehnung stösst und wogegen sich die Masse unserer Deutschen Bevölkerung zu wenig, bis gar nicht auflehnt.
        Und ein „Wasch mich, aber mach‘ mich nicht nass.“, gibt es halt nicht.

        Was helfen könnte, wäre; Aufstehen – Krone gerade rücken und IM KOLLEKTIV kämpfen, sachlich, aber mit grossem Nachdruck und hartnäckig.
        Getreu dem Motto; ,,Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt.“

  6. Wilde Rose schreibt:

    Ich weiß nicht ob es funktionieren kann, aber die Union sollte erwägen vor möglichen Neuwahlen neue Bundestagsabgeordnete wählen zu lassen die sich per Eid verpflichten
    – keine Schulden und Transferunion
    – Sicherung der Grenzen usw.
    um den alten SED Klüngel getarnt als Union und Fressnapfversorger aus den Ämtern zu fegen, damit ein Neustart möglich ist.

  7. Semenchkare schreibt:

    Die Frage ist nicht korrekt, denn:

    -Es geht nicht um die „Flüchtlinge“ sondern es geht um Deutschland
    -Es geht um UNSER deutsches Heimatland
    -Die Flüchtlinge haben eine Heimat, wo sie wieder hin können
    -Wir haben nur unser Deutschland, UNSERE Heimat
    -Ist das zerstört haben wir keine Heimat mehr!

    -Wo können wir dann hin??

    Darum : AfD die wirkliche pro deutsche Alternative!

  8. Semenchkare schreibt:

    Laschet: „Das Kernstück“ der CDU-Politik ist nicht der nationale, sondern der europäische Weg

    Vor einer Krisensitzung des CDU-Präsidiums zum Flüchtlingsstreit mit der CSU hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet betont, dass die CDU auf europäischen Lösungen besteht: „Die CDU steht hinter dem europäischen Ansatz.“

    weiter hier https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/laschet-das-kernstueck-der-cdu-politik-ist-nicht-der-nationale-sondern-der-europaeische-weg-a2469624.html

    Muss man nix mehr dazu schreiben,oder!
    Merkel (und ihre Politmischpoke) muß weg!

  9. Ketzerlehrling schreibt:

    Ich will nicht unken, aber ich denke die Blutraute

Kommentare sind geschlossen.