Was heißt hier eigentlich immer „Europäische Lösung“?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Jörg Gebauer

Wieso wollte Merkel partout einen zeitlichen Aufschub?

Das EU–„Parlament“ hat es bereits beschlossen – – In 10 Tagen liegt es nun den EU-Regierungs-Chefs als endgültige Beschluß-Vorlage vor – – Dann ist es sogenanntes „Europäisches Recht“ – – Das ist das, was Merkel meinte…

Einige Leser erwarteten eine Erläuterung der folgenden Aussage, die im Anschluß – auf eine zugegebenerweise arg umgangssprachliche Art – gegeben wird:

„Die von Merkel angestrebte europäische Lösung ist schon

EU-Parlaments-Beschluß: Noch mehr Migration nach Deutschland durch sogenannte Ankerpersonen“…

Nun die Erläuterung:Es gibt bereits eine EU-Lösung der Asylfrage. Sie wurde im EU-Parlament beschlossen – übrigens auch mit den Stimmen der Europa-Abgeordneten der CSU, die sich z.T. anschließend aber davon distanzierten mit der Begründung, sie seien „reingelegt“ worden.

Aber etwas Entscheidendes fehlt noch…

Denn der Rat der Regierungs-Chefs der einzelnen EU-Staaten muß noch zustimmen. Das wäre in wenigen Tagen dann das letzte Glied in der Entscheidungs-Kette.

Also: Lediglich der EU-Rat muss noch zustimmen, dann wird Folgendes umgesetzt…

Kernpunkt der Änderungen an der „Dublin III-Verordnung“: Nicht mehr das Ersteintrittsland ist für das Asylverfahren zuständig, sondern das EU-Land, das sich der Asylsuchende wünscht. Er muss dazu nur Bindungen zu diesem Land haben oder diese wenigstens behaupten:

„In Berlin lebt der Bruder meines Nachbarn aus meinem Dorf“, reicht dazu aus, dass dann Deutschland für Aufnahme und Asylverfahren direkt zuständig ist. Regierungschefs aus Italien, Malta, Spanien und Griechenland werden im Rat der Regierungs-Chefs zustimmen, denn ihre Länder werden damit entlastet.

Ebenfalls zustimmen werden die Staatschefs der östlichen mitteleuropäischen EU-Länder. Die haben kaum bis keine Flüchtlinge aufgenommen und damit auch kaum oder keine Migranten mit echten oder behaupteten „Bindungen“ wie Freunde, Angehörige etc.pp…

In 10 Tagen trifft sich Merkel mit den Regierungs-Chefs der EU-Staaten beim EU-Ratstreffen. Und da wird sie wohl vermutlich genau dieses Thema ansprechen und ihre Zustimmung signalisieren bzw. die Zustimmung der anderen einfordern…

Man braucht nicht viel Phantasie um sich vorzustellen, wie viele Menschen dann plötzlich irgendwelche Verwandte, Bekannte oder dergleichen in Deutschland angeblich haben.

Für alle diese Leute ist dann Deutschland zuständig. Asylverfahren, Aufnahme, Taschengeld u.v.m.

Wenn man bedenkt, daß arabische Hochzeiten gerne mal 500 und mehr Gäste aus dem engeren Familien- und Freundeskreis haben oder es auch afrikanische Familien mit mehreren hundert Mitgliedern gibt, kann man sich ausmalen, wie viele noch kommen, wenn schon jetzt mehr als 2 Millionen da sind…

Und mit „Jeder & Jedem“, der dann kommt, haben wieder X-Andere eine „Bezugsperson“ in Deutschland und darf ebenfalls einreisen.

Das ist das, was Merkel meinte mit „Europäische Lösung“

(Quelle: https://www.facebook.com/groups/181793015663374/permalink/384602565382417/)

www.conservo.wordpress.com     18.06.2018
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer - für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, CSU, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Was heißt hier eigentlich immer „Europäische Lösung“?

  1. Pingback: Merkels „Europäische Asyl-Lösung“: Noch MEHR Migration nach Deutschland #Asyl #Dublin #Europa #Migration | 99 Thesen

  2. Walter schreibt:

    „Wie bestellt, so geliefert“, Relocacion und Resettlement -genau das stand doch im Wahlprogramm der Union. Die Blockparteien hatten nichts dagegen. Und 87% der wahlberechtigten Deutschen waren dafür. Demokratie hat gesiegt. „Weiter so!“
    Wozu gerade jetzt diese unnötige Empörung und Aufregung? Das ist doch erst der Anfang.

    • Querkopf schreibt:

      Genau so ist es! Hätten sich die Wähler vorher erkundigt und gelesen, dann hätte sie vielleicht (?) den Volksverrat (Relocacion und Resettlement) von CDU/CSU und SPD bemerkt. Ganz richtig, wenn das umgesetzt so wird, dann ist das der Anfang vom endgültigen Ende Deutschlands, so wie es die Alliierten, ganz besonders die USA, schon immer wollten.
      Das ist Verfassungsbruch, Landesverrat und Hochverrat in höchster Vollendung, das ist Umsturz von oben.

      • SVEN GLAUBE schreibt:

        ALLE ANDEREN EUROPÄISCHEN NATIONEN VON EUROPA HABEN SCHON LÄNGST GANZ ANDERE EIGENENE NATIONALE REGELNUNGEN ERFOLGREICH BESCHLOSSEN !!!! DIE IN DIE RICHTIGE RICHTUNG DER AfD GEHEN UND NICHT IN MERKEL’S FALSCHE GRÜNE-LINKE RICHTUNG !!!!

        ALLE ANDEREN EUROPÄISCHEN NATIONEN EUROPA’S HABEN SCHON LÄNGST GANZ ANDERE EIGENENE NATIONALE REGELNUNGEN ERFOLGREICH BESCHLOSSEN !!!! DIE IN DIE RICHTIGE RICHTUNG DER AfD GEHEN UND NICHT IN MERKEL’S FALSCHE GRÜNE-LINKE RICHTUNG !!!!

        DIE NATIONALE LÖSUNG IST DIE EUROPÄISCHE LÖSUNG !!!!

        DIE NATIONALE LÖSUNG IST DIE WAHRE EUROPÄISCHE LÖSUNG !!!!

    • Querkopf schreibt:

      Genau so ist es! Hätten sich die Wähler vorher erkundigt und gelesen, dann hätte sie vielleicht (?) den Volksverrat (Relocation und Resettlement) von CDU/CSU und SPD bemerkt. Ganz richtig, wenn das umgesetzt so wird, dann ist das der Anfang vom endgültigen Ende Deutschlands, so wie es die Alliierten, ganz besonders die USA, schon immer wollten.
      Das ist Verfassungsbruch, Landesverrat und Hochverrat in höchster Vollendung, das ist Umsturz von oben.

  3. Hendo Renka schreibt:

    Wir werden nur getäuscht und reingelegt

  4. Semenchkare schreibt:

    The people of Germany are turning against their leadership as migration is rocking the already tenuous Berlin coalition. Crime in Germany is way up. Big mistake made all over Europe in allowing millions of people in who have so strongly and violently changed their culture!

    Präsident off the USA
    Donald J. Trump

    Google übersetzung:

    Die Menschen in Deutschland wenden sich gegen ihre Führung, da Migration die ohnehin schon schwache Koalition in Berlin erschüttert. Kriminalität in Deutschland ist weit oben. Großer Fehler, der in ganz Europa Millionen von Menschen zugelassen hat, die ihre Kultur so stark und gewaltsam verändert haben!

  5. Semenchkare schreibt:

    Auf was wartet Merkel…???

    Liebe Leser, wollen Sie noch mehr Steuern bezahlen, diesmal in Form einer völlig neuen „EU-Steuer“? Wollen Sie sich noch stärker von Brüsseler Bürokraten bevormunden, ja gängeln lassen? Wollen Sie, dass Deutschland zugunsten eines künstlichen EU-Superstaats abgeschafft wird? Wenn Sie gerade dreimal mit „nein“ geantwortet haben, empfehle ich Ihnen meine heutige Videobotschaft aus Brüssel. Zeit, die EU auf ein vernünftiges Maß zu stutzen. Zeit für die #AfD

    AfD – Prof. Dr. Jörg Meuthen: „Weniger EU ist mehr für Europa“

  6. Semenchkare schreibt:

    Europa, oder wünsch dir was, hauptsache Deutschland verreckt!
    Grüne Alpträume!

    Grüne bieten sich als Ersatz für die CSU an

    Sollte es zum Bruch zwischen den Schwesterparteien der Union kommen, stehen die Grünen bereit, signalisiert Fraktionsvorsitzende Göring-Eckardt. Horst Seehofer vergleicht sie mit SED-Chef Walter Ulbricht.

    Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, schließt eine Beteiligung ihrer Partei an einer Bundesregierung im Falle des Ausscheidens der CSU nicht aus. „Dass die Grünen regieren könnten und gestalten wollen – daran gibt es keinen Zweifel“, sagte sie in einem Interview mit der „taz“. Die Grünen seien aber nicht der „Notnagel“.

    Göring-Eckardt verwies auf „gravierende Unterschiede zur SPD und auch zur CDU“. Sie kritisierte, dass die ökologische Frage in der Koalition überhaupt keine Rolle spiele.

    Die Grünen-Politikerin verglich den Kurs von CSU-Parteichef und Bundesinnenminister

    weiter hier:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article177709428/Katrin-Goering-Eckardt-Gruene-bieten-sich-als-Ersatz-fuer-die-CSU-an.html

  7. Thies Peter schreibt:

    Deutschland ist verloren. Unglaublich. Schade. Ich bin alt. Hatte gute Zeiten. Die Zukunft interessiert mich nicht mehr. Hoffentlich werde ich nicht wiedergeboren. Peter Thies

  8. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

  9. lilie58 schreibt:

    In früheren Jahrhunderten wären die Politiker dafür xxx!! In Deutschland ganz besonders eine Mutti! Mutti, die sich so liebevoll um die Deutschen kümmert!! Und was machen die, die schauen kuhäugig zu! Es wird ein richtiges Schlachtfest werden, denn die EU ist nichts anderes als ein Schlachthof!!

  10. Pingback: Was heißt hier eigentlich immer „Europäische Lösung“? – Conservo | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  11. FD Günther Koller schreibt:

    Quelle nicht mehr auffindbar 😕

  12. Anonymous schreibt:

    Quelle eine geschlossene Facebookgruppe? Quasi für Exklusivgäste?
    Ich weiß nicht, durch wie viele Filter diese Informationen gegangen sind, aber eine entscheidende Information wurde weggelassen bzw. bewusst verfälscht und mit Falschinformationen aufgefüllt.
    Ja, der Entwurf existiert. Doch er geht nur durch, stimmten alle EU-Mitgliedsländer zu.

  13. Anonymous schreibt:

    Woher kommt die Information, dass ost- bzw. mitteleuropäische Länder zustimmen werden? Angesichts der Rechnung mit 500 Bekannten ist diese Annahme selbst bei einem einzigen akzeptierten Flüchtling unlogisch und unsinnig. Einer mit 500 Bekannten, die jeweils wieder 500 Bekannte haben… Merken Sie’s? Wäre das wirklich so, dürfte ein Land, das nur einen Flüchtling aufgenommen hat, schon nicht zustimmen. Geschweige denn mit dem Risiko, dass jemand zufällig vielleicht ja doch behauptet, in Budapest Bekannte zu haben.

  14. Anonymous schreibt:

    Woher kommt die Information, welche Länder wie abstimmen werden?
    Bei der Logik mit den 500 Bekannten dürfte ja ein Land, das auch nur einen einzigen Flüchtling aufgenommen hat, schon nicht zustimmen. Geschweige denn, es bestünde das Risiko, dass jemand doch noch behauptet, er hätte Bekannte in Budapest. Einer mit 500 Bekannten, die jeweils wieder 500 Bekannte haben… Merken Sie’s?

  15. Pingback: Was heißt hier eigentlich immer „Europäische Lösung“? - Die Unbestechlichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s