Ein Fußball-Einwurf: Der Anfang vom Ende der westlichen Dominanz

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Fußball-WM der Überraschungen

Kurzfassung:

Wir importieren problembeladene „Gäste“, dann haben wir deren Probleme.

Wir exportieren unser Können, und die Anderen übertrumpfen uns bald – mit unserer Unterstützung! Denn wir sind Lehrmeister, aber lernen nicht.

Deutsche Fußballer und Trainer sind ganz stolz, daß sie in anderen Ländern so gefragt sind. Recht so! Aber dann darf man sich nicht wundern, daß die Anderen von uns lernen und meisterlich werden.

Noch sind wir „ganz knapp“ vorne, aber die Anderen holen auf. Ach ja, der Nebeneffekt: Unsere „Mannschaft“ braucht die Nationalhymne nicht mehr zu üben und zu singen. Das machen dann andere für IHRE Nation. Dies sind die Vorzeichen:

Ägypten verliert gegen Uruguay nur knapp mit 0 : 1

Saudi-Arabien verliert gegen Uruguay nur knapp mit 0 : 1

Costa Rica verliert gegen Serbien nur knapp mit 0 : 1

Marokko verliert gegen Portugal nur knapp mit 0 : 1

Südkorea verliert gegen Schweden nur knapp mit 0 : 1

und man mag es kaum glauben,

Deutschland verliert gegen Mexico nur ganz knapp mit 0 : 1

Ein „Experte“, von denen es Millionen gibt, hat mir verraten: Alles nur Taktik!

(Danke, lieber Rainer D., für den Hinweis.)
www.conservo.wordpress.com     20.06.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Ein Fußball-Einwurf: Der Anfang vom Ende der westlichen Dominanz

  1. Semenchkare schreibt:

    Mhm Fussball, nee eigentlich der ganze Sportzinober, der geht mir dermassen am Hinterteil vorbei……!

    Brot und Spiele eben. Siehe den Kommentarbereich der Maische.

    Gästeliste + Kommentarfunktion (runterscrollen):

    Merkel gegen Seehofer: Endspiel für die Kanzlerin?

    http://www.daserste.de/information/talk/maischberger/sendung/merkel-gegen-seehofer-endspiel-fuer-die-kanzlerin-100.html

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Mein Kommentar.
      Wird dort wahrscheinlich zensiert, wie die vorherigen Kommentare!
      Zitat:

      Nur 34 Kommentarseiten mit etwa je 3 Kommentaren, macht rund 100 Kommentare. Erstaunlich wenig, bei dem Thema.

      http://www.daserste.de/information/talk/maischberger/sendung/merkel-gegen-seehofer-endspiel-fuer-die-kanzlerin-100.html

      Liken

    • lilie58 schreibt:

      Es ist doch nicht der Fußball allein, das wäre zu verschmerzen! Die Deutschen sind halt dämlich, denken Sie an MP3 player oder die Magnetschwebebahn, um nur wenige Beispiele zu nennen! Heute heißt es, wir wollen das Know-how, sonst gibt es keinen Vertrag! Verträge werden heute zB gerne in Chinesisch abgefasst! Wer sich so über den Tisch ziehen lässt, der darf sich nicht wundern! Manchmal ist es halt besser zu verzichten! Nicht alles, und nicht alles um jeden Preis. Stichwort auch: Kuka!

      Liken

  2. Ulfried schreibt:

    Da spielen erwachsene Männer mit einem Ball. Lustig?? Gibt es noch Themen die wirklich wichtig sind?? Ich fasse es nicht! Als 2006 ein ähnlich sinnloses Spektakel in Deutschland aufgeführt wurde hat Israel den Libanon in Schutt und Asche gebombt. Als alle Deppen nee Fans TOOOR schrieen machte ich mir Sorgen was da abgeht. Ein neuer Weltkrieg? Heute weiß ich, JA!! Und die Folgen sind jetzt in Deutschland sichtbar. Immer wenn solche Massen- Verarschu…en laufen geschieht klamm- heimlich was im Hintergrund. Wahrscheinlich flutet Merkel grad unser Land mit Mikados. Schlaft weiter und zählt Tore. Macht euch keine Sorgen um das Morgen.

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      hat Israel den Libanon in Schutt und Asche gebombt.

      Na und? Die HAMAS ist immer noch da! Leider!

      Liken

    • Freya schreibt:

      Großartig formuliert, lieber Ulfried, Du sprichst mir grad aus der Seele!
      Also mich empört das alles schon lange und ernst nehmen? Au Backe, das is eine deratige Ablenkung und Verblödung, kaum zu sagen. Ich fand z.B. schon immer abartig, wie sie den Nürburgring zubetoniert haben, natürlich völlig ungeachtet jeglicher Kleinstlebewesen und anderer Tiere, die man auf Jahrhunderte damit verjagt hat. Aber gaaanz wichtig, das erwachsene Menschen immer und immer wieder dabei zuschauen, wie jemand anders mit Blech und enormem Krawall versucht, sein Leben loszuwerden. Für die Fans mit Kopfdrehersyndrom ist es natürlich viiiel mehr; da ist es quasi lebenswichtig, das der Auserwählte eine tausendstel Sekunde früher durch das Ziel gebrettert kommt, als irgendjemand, der außer Gaspedal treten sonst auch nichts kann.
      Da kann in der Zwischenzeit die ganze Welt in Flammen stehen, es könnten Omas in ihren Wohnungen erfrieren oder wegen zu schmaler Rente verhungern. Schade für sie, aber lass uns doch noch in den Fanshop, eine überteuerte Tasse kaufen; denn entweder sind wir nun vollendete Konsumenten oder nicht. Ach, man könnte k…..aber es ist ja auch alles gesagt, nochmals Danke Ulfried, und Grüße von Freya
      ps, bitte nicht falsch verstehen, liebe Fußballfans, bisschen Spiel und Spaß darf gerne sein, aber DAS? Unfassbar überbezahlte, angewiderte, hirnverbrannte , gelangweilte Ausländer ist es zu aufwendig, uns für unser Geld auch noch nett zu kommen, womöglich unsere Hymne zu singen? Und ja, am Ende spielen erwachsene Männer nur mit einem Ball; so leid es mir für alle tut, aber mehr ist es nicht.

      Liken

  3. Ulfried schreibt:

    Semenchkare, und keiner begreift das. Tore zählen ist halt wichtiger.

    Liken

  4. Wendepunkt! schreibt:

    Lasst uns doch endlich mal den ECHTEN Wendepunkt einleiten! Wie? Zunächst den Widerstand gegen Spitzelei absichern und dann §130 stürzen! JETZT ODER NIE! Nutzt und verbreitet diese Verweise! Danke.

    * https://archive.org/details/Enzyklopaedie-der-Wahrheit
    * https://archive.org/details/FreiheitFuerUrsulaA5
    * https://freiheit-fuer-ursula.de

    Liken

  5. dieRoten RATTEN MÜSSEN WEG schreibt:

    der heutige Fußball ist Kein Sport mehr jeder vernünftige Bürger sollte diese Multimillionäre meiden und hassen . Es gibt Zig Sportarten die noch Sport sind der Fußball dagegen nicht mehr diese Gehälter sind unverfroren und da kommt keiner der sozialistischen Politiker und will dagegen Anstinken Wie bei Chefs von Multinationalen Konzernen die Verantwortung für Hunderttausende Arbeiter haben aber die Gehälter der korrupten sich selbst masslos bereicherte Kaste ein Dorn im auge ist daran sollte Der Dümmste erkennen das es keine Demokratie sondern LUG UND TRUG ist zumal die BRD ein besetztes Land ist ohne Friedensvertrag bis heute!!

    Liken

  6. Querkopf schreibt:

    Fußball, die altrömische Brot-und-Spiele-Variante von heute. Ist nichts anderes als Ablenkung einer vollverblödeten Masse von der katastrophalen Realität des Alltags in Deutschland.
    Zur deutschen „Nationalmannschaft“: Eine geldgeile unwillige Horde jenseits von Gut und Böse bezahlter junger Söldner mit zwei unwilligen türkischen Erdogan-Fascho-Anhängern, die das Absinger der deutsche Nationalhyme mit verbissenen Lippen verweigern.
    Ein „gelackter“ sackkratzender Trainer, der vor Arrognaz und Eitelkeit kaum noch laufen kann. Das soll die deutsche Nationalmannschaft sein? Nein, danke.
    Diese „bunte Multi-Kulti-Truppe“ Löws und Merkels kotzt mich nur an!

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      MICH AUCH!!!

      Liken

    • Freya schreibt:

      „Ein „gelackter“ sackkratzender Trainer, der vor Arrognaz und Eitelkeit kaum noch laufen kann.“
      Hahaha,über den mach ich mir auch schon etwas länger Gedanken. Der Löw ist für mich so einer, bei dem kann ich mich nicht entscheiden, ob ich den irgendwie mag-oder nicht. Eher nicht! Aber auffällig ist schon, das vor ihm die Bundestrainer oft nur so um ihren Job zittern mussten, und Fräulein Löw, mit der Nivea-Body-In-Dusche, oder so ähnlich, steht das alles durch, wie eine Eiche, obgleich von Hause aus nur ein Bonsai. Genauso fällt einem dabei auf, das vor allem die, von denen man kaum noch sagen kann, wessen Geschlechts sie eigentlich sind, die zähesten und erfolgreichsten Zerstörer und Zecken von etwas sind. Oder ist die von der Leyen etwa eine richtige Frau? Oder was genau ist die Merkel nochmal? Würde jemand sagen, Macrönchen is ein echter Kerl? Alles sehr undurchsichtig, nicht nur im Fuball 😉 lGF

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Maccrönchen- ein echter Kerl?

        Sagte da jemand was von ‚Ödipus reinkarniert‘?. Hängt doch ständig an Mama’s Rockzipfel.

        Und jetzt – eben gehört – will er auch noch einen Luxus – Swimmingpool für seine Sommerresidenz – natürlich auf Steuerzahlers Kosten!
        So geht das!

        Liken

  7. Freya schreibt:

    Hahaha, liebe Leute, gerade lese ich zufällig auf T-online, das Özil aufgeklärt habe, wieso er die Hymne nicht mitsinge. „Während die Hymne gespielt wird, bete ich.“
    Nun wissen wirs, was für eine Überraschung. Also das er betet will ich ihm unbedingt glauben, nur wofür und zu wem, das ist fraglich. Wenn ich zukünftig in der Arbeit ablehne, etwas zu tun, was der Klinik zu mehr Ansehen verhilft, werde ich sagen, während ihr alle für das Werbefoto posieren geht, bete ich! Ganz prima, und so unantastbar, genial. Hätte ich dem Özil gar nicht zugetraut, so eine perfide wie perfekte Ausrede zu erfinden. und dann noch Oliver Bierhoff sein Senf….aber es reicht auch schon.

    Liken

    • Querkopf schreibt:

      Na klar doch. Özil betet zu seinem Blutgott Allah, damit sein islamisches Faschisten-Idol Ergowahn Präsident auf Lebenszeit in der Türkei wird.
      Übrigens hat Özil kürzlich geheiratet. Die Braut, die dumme Gans, mußte denn auch sofort zum Islam konvertieren. Hoffentlich bekommt diese dumme Gans auch bald mächtig Prügel von ihrem Özi.

      Liken

      • Freya schreibt:

        Jaja, lieber Querkopf….früher oder später setzt es Hiebe, wie man früher so schön sagte, das wird die Ärmste noch mitkriegen. Vielleicht betet der Özil auch dafür, das Ergowahns Legionen in Deutschland bald vollzählig sind und mit dem anfangen können, wofür sie zu Tausenden kamen; dann wird er wieder in der Siegermannschaft sein, falls hier nicht noch der große Weckruf vorher erfolgen sollte. lGF

        Liken

    • Freya schreibt:

      und…..
      Sehr geehrter Herr Özil, hier bei uns in Deutschland halten wir es so, das wenn wir im Team arbeiten, machen wir die Dinge, wie abgesprochen. Wenn Hymne singen, dann singen. Wenn beten oder Gang kehren, dann das machen. Okay? oder sich krank melden beim Arbeitgeber und noch bisschen Zuhause beten. Das geht auch 😉

      Liken

  8. DERLETZTEDEUTSCHE schreibt:

    Özil ist Moslem also betet er zu ALLAH der in über 2000Suren zur Gewalt gegen Ungläubige aufruft und in über 26Suren zum Töten von Ungläubigen wer zu einen „GOTT“ betet kann kein menschliches Wesen sein und schon gar kein DEUTSCHER sein hoffentlich fährt diese Mannschaft nach der Vorrunde nachhause!! Solche Multimillionäre haben mit SPORT nix am Hut ich kann dies beurteilen da ich täglich mehrfach Jogge und Radfahre um körperlich Fit zu bleiben um bestehen zu können möchte mich auch nicht den Dicken übergewichtigen DEUTSCHEN mit über 60% anschließen Macht Sport Kameraden und Patrioten das hält die Birne frei und fit!!

    Liken

  9. francomacorisano schreibt:

    Dieser (türkisch-)deutschen Nationalmannschaft wünsche ich eine baldige Heimreise…!

    Liken

  10. Paul schreibt:

    Özil betet zu Allah, also ist er ein Moslem.
    Der Islam, die Moslems, gehören zu Deutschland.
    Wer zu Deutschland gehört singt die Nationalhymne bei bestimmten Anlässen.
    Özil singt sie nicht.
    Also gehört er nicht zu Deutschland?
    Wie kann er dann in der deutschen Fußballnationalmannschaft spielen?

    Liken

  11. Darwin schreibt:

    Und alles tanzt nach der Pfeife von Claudia Roth, weil die als DFB Mitglied bestimmt was die Mannschaft darf! Deutsche Nationalhymne verboten, bald kommen die Trikots dran und die Spieler laufen mit Regenbogen Trikot und heißen Höschen über den Rasen damit anatomisch alles stimmt, trotz sozialen Geschlechterwahn und sie dürfen dann nur noch singen Bumsvalera, Bumsvalera die weltoffene Mannschaft zeigt es Euch na klar….

    Liken

  12. Some online casinos will produce games by itself.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.