BKA-Lagebild zu „Merkels Leistungsbilanz 2017“ in Sachen Mord, Totschlag, Raub, Vergewaltigung etc.

(www.conservo.wordpress.com)

Extrahiert und interpretiert von Georg Martin *)

Vorwort
Der umfassende Bericht des Bundeskriminalamtes (BKA) für 2017“ Kriminalität im Kontext von Zuwanderung, Bundeslagebild 2017“ bringt es erschreckend deutlich ans Licht:

Merkels „Flüchtlinge“ sind in besonderem Maße “Experten und Facharbeiter in Sachen Schwerkriminalität“.

Dies besonders bei Straftaten gegen das Leben (Mord, Totschlag, fahrlässige Tötung), Rauschgiftdelikte und Sexualdelikte. Damit hatte US-Präsident Trump wieder recht, als er Merkels „Willkommenskultur“-Politik jüngst als „Wahnsinn“ einstufte und Deutschland einen Anstieg an Schwer-Kriminalität bescheinigte, begangen durch Merkels „Schutzsuchende“.

Trump verwies völlig richtig darauf, dass die o.g. Delikte (z.B. Mord/Totschlag usw.) um +17,7%; Rohheitsdelikte um +30,7 % und Sexualdelikte um + 54,5% !) in 2017 gegenüber 2016 weiter sehr stark anstiegen, verursacht durch Merkels“ Schutzsuchende“.

Wenn auch die Gesamtzahlen der Straftaten in Folge höherer Polizeipräsenz und Prävention in anderen Bereichen (maßgeblich bei Diebstahlsdelikten) zurückgingen.
„Logischerweise“ gingen die typisch „asylantenspezifischen“ Straftaten (wie Straftaten gegen das Leben, Rohheitsdelikte, Sexualdelikte, Rauschgiftdelikte) auch deshalb weiter nach oben, weil Merkel in 2017 erneut widerrechtlich ca. 190.000 “ Schutzsuchende “ nach Deutschland einlud. Bei einer Asylanten-Kriminalitätsquote in Höhe von 10 % heißt das de facto, dass mit diesen 190.000 Neu-Schein-Asylanten in 2017schätzungsweise weitere 4 – 5000 Tausend potentielle Straftäter zusätzlich ins Land eingeladen wurden (unter Berücksichtigung von Mehrfachstraftätern).

Die Asylantenschwemme von 2015-2017 in Zahlen
2015 lud Merkel persönlich rund 890.000 „Facharbeiter“ bzw.“ Schutzsuchende“ nach Deutschland ein, 2016 waren es dann noch rund 280.000 und in 2017 rund 190.000. Somit kamen von 2015 bis Ende 2017 insgesamt rund 1,4 Millionen kulturfremde „Gäste“ ins Land. Von 2013 bis Ende 2017 wurden sogar 1,7 Millionen “Zuwanderer“ (Merkel- und BKA-Diktion) nach Deutschland geschleust. Dabei wird absichtlich verschleiert, dass es sich hierbei eben nicht um legale Zuwanderung, sondern um eine strafrechtlich  illegale Einschleusung seitens der Bevölkerungsaustausch-Kanzlerin handelt.

Neben diesen rund 1,7 Millionen Zuwanderern muß man davon ausgehen, dass sich im Dunkelfeld noch schätzungsweise zusätzlich 100.000 illegale und nichtregistrierte Personen unbemerkt und untergetaucht in Deutschland aufhalten. Diese können meist anonym und unerkannt, da nicht registriert, ungeschoren schwerste Straftaten in Deutschland begehen.

Einwanderer zwischen 2015-2017 nach Nationalitäten
Von den zwischen 2015-2017 registrierten 1,4 Millionen Angekommenen kamen laut BKA-Bericht 565.000 aus Syrien, 215.000 auf Afghanistan, 185.000 aus Irak, 87.000 aus Albanien, 50.000 aus Iran, 47.000 aus Eritrea usw.

Diese Personen waren danach zu 87 % junge Männer unter 30 Jahren, und sie waren zu rund 80 % Muslime. Besonders bemerkenswert und schockierend dabei ist, dass fast 50 % aller schweren in Deutschland begangenen Straftaten in 2017 von „Willkommensgästen“ aus den drei Kriegsregionen Syrien, Afghanistan und Irak begangen wurden.

Daraus lässt sich unschwer ableiten, dass Merkels „Schutzsuchende“ aus den oben genannten drei Ländern Gewalt und Terror aus ihren Heimatländern mit nach Deutschland importierten und sich nun an der heimischen deutschen Bevölkerung exzessiv „abarbeiten“.

„Willkommensgäste“ und Kriminalität
Merkels „Schutzsuchende“ entpuppten sich auch in 2017, wie schon in 2016, wiederum als wahrhaftige „Hochleistungsexperten in Sachen Schwerkriminalität“.

2016 begingen 174.000 Asylanten insgesamt 293.000 Straftaten.
2017 begingen 167.000 Asylanten insgesamt 289.000 Straftaten.

D.h., dass in 2017 zwar rund 4 % weniger Asylanten straffällig wurden, die Anzahl der Straftaten aber nur um 1,4 % zurückging. Das wiederum bedeutet, dass mehr Eindringlinge in 2017 gegenüber 2016 zu Mehrfachstraftäter wurden.

Laut BKA-Statistik wurde 2017 jeder dritte Asylantenstraftäter als Mehrfach-Straftäter in der Kriminalstatistik des BKA registriert. Bei den Mehrfachstraftätern stechen Scheinasylanten (!) aus den Maghreb-Staaten Algerien, Marokko und Tunesien auffällig hervor. Das sind völlig unberechtigte Asylanten, auch deshalb schon, weil Millionen europäischer Urlauber jährlich dorthin unbehelligt in Urlaub reisen können.

Strafrechtliche Konsequenzen hat das jedoch überwiegend nicht. Die Kriminellen dürfen zumeist unbehelligt weitere Straftaten in Deutschland begehen, nachdem sie entweder mit lächerlich milden Strafen durch eine unfähige bzw. politisch gesteuerte Justiz davon kommen oder, weil diese Kriminellen von ihren Heimatländern nicht zurück genommen werden.

Was auch nachvollziehbar ist: Welches Land möchte nicht gerne derart seine Kriminellen in andere Länder abschieben!Und Deutschland biete sich doch regelrecht als Auffanglager für Kriminelle und Sozialhilfe-Abgreifer aus aller Welt an.

Auszüge aus der Asylantenkriminalstatistik
Folgende Straftaten wurden in 2017 polizeilich registriert, d.h. angezeigt, erfasst und bearbeitet. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist davon auszugehen, dass die Dunkelziffer durch nicht erfasste Straftaten noch deutlich höher ist. Auszüge (“Top 8“):

-Vollendete Morde, Totschlag, fahrlässige Tötung:                            438 (8 pro Woche)
-Sexualstraftaten aller Art:                                                                   5.258 (14 pro Tag)
-Rohheitsdelikte:                                                                                71.000 (195 pro Tag)
-Diebstähle:                                                                                          75.700 (207 pro Tag)
-Wohnungseinbrüche,-Diebsstähle:                                                      3.699 (10 pro Tag)
-Vermögensschäden und Fälschungen:                                                73.600 (202 pro Tag)
-Rauschgiftdelikte                                                                               26.800 (73 pro Tag)
-Sachbeschädigungen, Beleidigung, Brandstiftung, Erpressung u. a.: 34.600 (95 pro Tag)

Anmerkung: die o.g. Angaben „pro Tag“ bzw. „pro Woche“ sind theoretische Durchschnittswerts (Jahresfallzahlen dividiert durch 363 Tage pro Jahr).

Anzahl der Straftaten im Verhältnis zum Bevölkerungsanteil
Laut BKA-Statistik liegt der Anteil der Straftaten von Merkel-Asylanten bei rund 10 % – bei einem absoluten Bevölkerungsanteil von rund 1,7 Millionen oder 2 % an der Gesamtbevölkerung von rund 83 Millionen Menschen in Deutschland.
D.h., dass die restliche Bevölkerung i.H.v. 81,3 Millionen Menschen oder 98 % der Gesamtbevölkerung rd. 90 % aller Straftaten beging.

Diese Zahlen belegen eindrucksvoll und bedrückend zugleich, dass der Anteil an schweren Straftaten begangen durch Merkel-Asylanten fünfmal so hoch (!) ist, wie bei der restlichen Bevölkerung in Deutschland. Und das inklusive der Täter mit Migrationshintergrund und mit deutschem Pass, was die Kriminalitäts-Quote von Migranten in Deutschland insgesamt noch weiter verzerrend – zu Lasten der deutschstämmigen Tätergruppe – beschönigt.

Diese erschütternden Zahlen kann man wahrlich als „erfolgreiche“ Bevölkerungs-entwicklung im Rahmen der strategischen „Resettlement- und Relocation-Politik“ der verlogenen Universalversager-Regierung Merkel bezeichnen. Man kann auch sagen, dass Merkel mit der Asylantenschwemme besonders die Schwerkriminalität in Deutschland entwickelt hat, aber nicht das versprochene Facharbeiter-Spektrum, wie sie uns vortäuschte.

Die Opfer, volkswirtschaftlicher Schaden, volkswirtschaftliche Kosten
Die Opfer der ausländischen Gewaltexzesse seitens Merkels“ Schutzsuchenden“ ist zu rd. 95 % die heimische Bevölkerung in Deutschland.

Angesichts solcher Horrorzahlen stellt sich die Frage, wer in Deutschland vor wem Schutz suchen muss. Nach den vorliegenden Horror -Zahlen des BKA zu urteilen, muss die heimische Bevölkerung in Deutschland Schutz vor den Gewaltexzessen der Merkel-Schützlinge suchen und nicht, wie uns Medien und Politik täglich vorlügen, die Asylanten.

Die volkswirtschaftlichen Schäden, die verursachten Kosten durch asylantische Gewaltkriminalität in Deutschland, werden für 2017 auf 10 Milliarden EUR grob geschätzt.

Zu diesen Kosten hinzu kommen dann noch geschätzte 20 Milliarden EUR für die all-inclusive-Versorgungs-Leistungen an die von Merkel eingeschleusten Scheinasylanten.
Insgesamt ergibt sich daraus eine grob geschätzte Gesamtbelastung für die deutsche Volkswirtsschaft, also für den deutschen Arbeitnehmer und Steuerzahler (!) i.H.v. ca. 30 Milliarden EUR pro Jahr, – nur für Merkels Scheinasylanten.

Straftaten-Prognose für 2018 in Bezug auf Asylantenkriminalität
2017 begingen 167.000 von insgesamt rund 1,7 Millionen Eindringlingen insgesamt 289.000 schwere Straftaten.

Ende 2018 muss Deutschland mit mindestens weiteren 200.000 Scheinasylanten rechnen, somit in Gesamtsumme mit 1,9 Millionen Herkommende laut Koalitionsvereinbarung zwischen den „deutschen Volksvernichtungsparteien“ CDU/CSU und SPD.
Hochgerechnet würden dann von diesen zusätzlichen ca. 200. 000 Scheinasylanten in 2018 rein prognostisch wiederum 4-5000 zusätzlich straffällig werden.

In Gesamtsumme bedeutete das bei insgesamt dann 1,9 Millionen Eindringlingen bis Ende 2018, dass insgesamt186.000 Eindringlinge straffällig würden und schätzungsweise 320.000 Straftaten begangen würden.

Na, wenn das keine „gute“ Zukunftsprognose für Deutschland und Merkels deutsche Opfer- und Ausplünderungsgesellschaft ist! – „Merkel sei Dank!“

Fazit
Die vorstehenden Schilderungen sind die unfassbaren und bis heute strafrechtlich nicht geahndeten Folgen von Merkels verfassungsrechtlich unrechtmäßiger „strategischer Einwanderungs- und Umsiedlungspolitik“, in der immer mehr Deutsche Opfer von schweren Straftaten werden, begangen durch hochaggressive und gewalttätige kulturfremde Eindringlinge aus aller Welt.

Angesichts dieser seitens dem BKA veröffentlichten Horrorzahlen für 2017, begangen durch Merkels „Schutzsuchende“, muss man US Präsident Trump uneingeschränkt Recht geben:

Merkel ist wahnsinnig! Oder aber, Merkel will Deutschland absichtlich zugrunde richten und vernichten, was eher zu vermuten bzw. zu unterstellen ist.

Nachwort
Was jedoch bei all den katastrophalen Zuständen in Deutschland schier fassungslos macht, ist der Umstand, dass die deutsche Bevölkerung diesem gewaltigen Unrecht, diesem furchtbaren Blutzoll, diesem gewaltigen wirtschaftlich-finanziellen Aderlass, diesem bösartigsten Treiben einer deutschen Regierung aller Zeiten scheinbar desinteressiert und tatenlos zuschaut bzw. vor dem wegschaut.

Gerade so, als ginge das alles die Deutschen in Deutschland überhaupt nichts an!
Wieso kam es nicht längst zur Revolte oder zum Volksaufstand?

Wie kann man sich dieses Massen-Phänomen in Deutschland heute psychologisch erklären? Ist dieses unerklärliche Verhalten typisch teutonisch, typisch deutsch?


Quellenangabe: https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/Lagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_node.html
**********
Georg Martin ist Dipl.-Ing., freiberuflicher Unternehmensberater, Freidenker und deutscher Patriot sowie seit vielen Jahren Kommentator bei conservo.
www.conservo.wordpress.com      24.06.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu BKA-Lagebild zu „Merkels Leistungsbilanz 2017“ in Sachen Mord, Totschlag, Raub, Vergewaltigung etc.

  1. Rasputin schreibt:

    Ich war früher mal überzeugt das Merkel eine gute Kanzlerin ist, weil sie zugegeben hat das AK Schröder und die Grünen den Anfang gemacht haben Deutschland zum Plündern frei zu geben. Das Rechtssystem wurde nach und nach abgeschafft und das Konzernrecht dass die deutsche Wirtschaft schützen sollte vernichtet. Damals traute Merkel sich noch nicht das Korsett der Union zu sprengen, offensichtlich wurde das erst so nach 2013 wo sie in vollen Zügen durchgestartet ist mit kräftiger Unterstützung von Obama. Wo Busch von der neuen Weltordnung sprach hätten wir nie im Träume daran gedacht, dass dahinter ein Vernichtungskrieg gegen zivilisierte Völker steht. . Wir hätten damals schon genauer hin hören sollen und selbst wo sie faselte Europa wächst zusammen als Wirtschaftsgebiet, das gab es früher auch schon im Osten mit dem RGW, wären wir nicht auf die Idee gekommen, dass ganze Völker zerstört werden, Europa geplündert wird durch die EZB und Zwangsvereinigungen mit Afrika geplant sind. Denn ein wirtschaftlich starkes Europa ist eigentlich etwas Positives welches ein Gleichgewicht wie die Gründerväter wollten zu den anderen Weltmächten hätte sein können und wie Genscher formulierte im gegenseitigen Respekt der Völker untereinander. Rot Grün haben mit anderen käuflichen Politikern wie Blair, Sarkozy, Hollande, Ruten, Stoltenberg, Timmermann, Southerland und Co. komplett zum Selbstbedienungsladen und Zuhälter der UNO umgebaut. Die EZB ist nichts anderes als eine Räuberbank die Geldflüsse verschleiert und nicht offen legt und dafür sorgt Europa ökonomisch in den Ruin zu treiben für die globalen Konzerne und Banken. Merkel ist nicht nur übergeschnappt, größenwahnsinnig, sondern sie steigert sich wie Professor Maaz bedenklich äußerte immer schneller in den Wahn einer globalen Weltregierung hinein. Da ist beides vertreten nicht nur Größenwahn und Gier nach Macht, sondern je irrer ihre Handlungen werden die wahnhafte Idee global die Welt zu regieren zur Obzession geworden. Spätestens seit ihrer Rede 2015 vor der UNO wo ich noch dachte so einen Unfug könne sie in der Realität nie realisieren, wär für mich klar, die Frau wähle ich samt Union nie wieder. .

    Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich habe oft genug geschrieben, dass Mario Draghi, Chef der EZB, eigentlich der Chef einer riesengroßen Geldfälscherbande ist, weil er das Geldvolumen durch Aufkäufe schlechter Kredite von südlichen EU-Ländern vermehrt und somit praktisch Geld druckt. Durch diese Gelddruckerei entwertet er die Arbeit derjenigen, die ihr Geld durch mühsame Arbeit erwerben müssen. Er macht eigentlich nichts anderes, was Geldfälscher aufmachen.

      Liken

  2. Kojak schreibt:

    Mich würde nicht wundern, wenn der ehemalige Ratspräsident Martin Schulz SPD der sich Millionen durch Steuergelder ergaunerte und die Umsiedlungspolitik der Afrikaner in Gang brachte mit seiner SPD und den Grünen an den Schleuseraktivitäten beträchtlichen Anteil haben und das gehört ebenso zur Rechenschaft gezogen. Es ist nicht Merkel allein, sondern die ganzen Seilschaften dahinter die spätestens seit der Regierung Schröder aus ihren Löchern krochen. Mit Hartz IV wurden die Bürger entmündigt und zur Plünderung frei gegeben. War der Immobilienmarkt früher relativ stabil, so dass man Mieten bezahlen konnte, wurde dieser zur Spekulation durch rot grün frei gegeben. Hartz IV war die Nebelkerze die diese Freigabe des Immobilienmarktes zur Plünderung verschleiern sollte.

    Liken

  3. Blindleistungsträger schreibt:

    ZITAT: „Merkel ist wahnsinnig! Oder aber, Merkel will Deutschland absichtlich zugrunde richten und vernichten, was eher zu vermuten bzw. zu unterstellen ist.“ Im zweiten Fall ist sie eine Amokläuferin, die eigentlich von der Polizei durch einen finalen Rettungsschuss gestoppt werden müsste. Ein Anders Behring Breivik hat nur eine Handvoll Menschen auf einer Insel erschossen. Merkels Opfer gehen in die Millionen.

    Liken

  4. Querkopf schreibt:

    Hunderttausend Verbrechen, begangen von durch Merkel eingeladene kriminelle „Schutzsuchende“. Und wie reagieren die Deutschen? Sie schimpfen, sie zetern, sie sind außer sich, sie sind wütend; aber: sie wählen trotzdem stoisch die drei Volksverräterparteien CDU/CSU, SPD und GRÜNE.
    Die entscheidende Frage ist deshalb tatsächlich: „Wieso kam es nicht längst zur Revolte oder zum Volksaufstand gegen diese Umsturz- und Verräterregierung ?“ – Das ist mehr als überfällig!
    Merkel muß unbedingt schnellstens weg!

    Liken

  5. gelbkehlchen schreibt:

    Die „Humanität“ und „Leistungsbilanz“ der angeblichen Mutter Theresa (laut Spiegel):
    finanzielle Ausbeutung, Terror, zusätzliche Kriminalität, Messermorde, Vergewaltigung.

    Liken

  6. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Liken

  7. Querkopf schreibt:

    …“diesem bösartigsten Treiben einer deutschen Regierung aller Zeiten.“ ….
    Merkel ist das schlimmste, boshafteste und verräterischste Regierungsoberhaupt, dass Deutschland jemals in seiner Geschichte hatte. Merkel gehört ins Gefängnis, nicht in den Bundestag.

    Liken

  8. Bettina Wängler schreibt:

    ein Wahnsinn, wie respektlos Frau Merkel systematisch mit ihrer „verantwortungslosen“ Flüchtlingspolitik unser Land und die Sicherheit der zahlenden Deutschen gefährdet und ruiniert hat und mit ihrer bockigen Haltung Deutschland damit immer noch weiter in den Abgrund und dramatisch steigenden Kriminalität treibt !!!! Wäre ich betroffene Mutter eines dieser ermordeten Mädchen, würde ich nach Berlin zum Kanzleramt fahren, solange in Hungerstreik gehen, bis Frau Merkel mit mir sprechen würde, um ihr dann ins Gesicht sagen zu können:“Alle ermordeten Mädchen durch Asylanten, gehen auf ihr Konto!“

    Liken

  9. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  10. Pingback: BKA-Lagebild zu „Merkels Leistungsbilanz 2017“ in Sachen Mord, Totschlag, Raub, Vergewaltigung etc. – Bayern Presse

  11. Pingback: BKA-Lagebild zu „Merkels Leistungsbilanz 2017“ in Sachen Mord, Totschlag, Raub, Vergewaltigung etc. - Die Unbestechlichen

Kommentare sind geschlossen.