ARD: Merkel ist am Ende

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Offener Brief an ARD

An: „ARD Redaktion“ zured@daserste.de, Cc: „Zdf Redaktion“ info@zdf.de , Cc, (gesendet: Montag, 25. Juni 2018 um 23:46 Uhr)

„Sehr geehrte Damen und Herren von ARD und ZDF,

der Amerikaner würde sagen „better late than never“.

Über die Gründe dieses ARD-Schwenks kann man nur spekulieren, doch einzig wichtig ist die Erkenntnis. Ich gehe davon aus, dass Ihre GEZ-Strategen das Ende des Merkel-Fiaskos kommen sehen und sich nun rechtzeitig positionieren.

Wer sich wie auch immer an der Flucht von Menschen in bzw. aus der DDR beteiligte und nun auf – der anderen Seite – auf billigste populistische Weise mit erzwungener Masseneinwanderung versucht, ist in meinen Augen nicht glaubwürdig. Das ist meine ehrliche Meinung und dazu stehe ich.

Kurze Schweigeminute für Susanna verweigert

Es ist gut, wenn sich nun auch der deutsche Staatsfunk dieser Erkenntnis öffnet. Deutschland nähert sich zweifellos dem Abgrund und auch die EU ist durch wiederholtedeutsche Alleingänge schwer geschädigt. Ich und viele mit mir hoffen sehr und beten, dass die Bundeskanzlerin nun bald zurücktritt. Deutschland war einmal ein friedliches Land und muss es auch wieder werden. Bitte schauen Sie sich dieses Video https://youtu.be/TeBu4Sw_e2A aus dem Baden-Württembergischen Landesparlament an, wo Frau Dr. Christina Baum in Ihrer Eigenschaft als Landtagsabgeordnete der AfD um eine kurze Schweigeminute für die vergewaltigte und danach durch 8 ausländische junge Männer ermordete 13- oder 14-jährige Susanna bittet, was ihr jedoch versagt wurde. Das ist nun schon das zweite Mal, nachdem zuvor Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble (CDU) dem Bundestagsabgeordneten Thomas Seitz (AfD) eine entsprechende Bitte verweigerte. Nachdem ich mich aufgrund einer Rüge des Herrn Dr. Schäuble wg. einer Äußerung von Frau Alice Weidel zur Kopftuchproblematik wandte, erhielt ich (für Interessierte) die ganz unten eingefügte Antwort, aber bitte lesen Sie selbst.

Diese Regierung – und im Übrigen auch der ganze Berliner parlamentarische Apparat – ist für mich nicht mehr glaubwürdig. Darum ist es auch gut, dass es die AfD gibt, die wieder ein wenig Licht, Ordnung, Transparenz und Ehrlichkeit in die Politik einbringt. Ich mag’s, wenn andere vor mir sich klar und deutlich ausdrücken und mir diese Mühe ersparen, darum lesen Sie bitte auch den als Anlage beigefügten Brief einer besorgten Bürgerin. In Berlin sitzt sogar eine Vizebundestagspräsidentin namens Claudia Roth („die Grünen)“, die sich noch vor ihrer Beförderung in das zweithöchste Amt im Bundestag hinter die Aussage stellte, „Deutschland sei scheiße“ und vieles mehr, und das ohne jegliche Konsequenzen.

Wir Bürger fragen uns: Was sind das nur für Menschen, die wir dort durchfüttern?

Der ARD sei für Ihren Sinneswandel gedankt. Bitte helfen Sie mit, unserem Land wieder seine Glaubwürdigkeit zurückzugeben, dann zahlen die Bürger auch wieder gerne ihre 52,80 alle 3 Monate. Diese Politik ist nur noch grauenhaft, warum meine Enttäuschung immer mehr in Zorn umschlägt.

Auch Erich Honecker hatte bis zur letzten Minute vor dem Mauerfall darauf bestanden, dass wir(?) das(?) schaffen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir es auch diesmal nicht schaffen werden, weil Sie, verehrte Vertreter der Medien und Politiker, wieder nicht auf das Volk hören wollen. Das Wort „demokratisch“, wie in „Demokratische Republik Deutschland, DDR“ hat unter der Regentschaft Frau Merkels seine Bedeutung verloren und der Geschichte einen schweren Schlag erteilt.

Der letzte Schritt wäre dann wohl die Abschaffung oder zumindest die Fälschung von Wahlen. Das wär’s dann für die einst versprochenen „bühenden Landschaften“ in einem Land, in dem wir angeblich „gut und gerne“ leben. Was ist nur los mit „good old Germany“? Ich geb‘ das mal rum, damit sich Menschen hierzulande selbst ein Urteil bilden mögen. Zwang, Lüge und Vertuschung sind nie gut. Bitte merken Sie sich das.“

Klaus Hildebrandt

—–

ARD-Kommentar: Merkel ist am Ende und sollte zurücktreten – bevor sie noch mehr zerstört

Gesendet: Montag, 25. Juni 2018 um 17:57 Uhr (Von: „Manfred Karl Böhm“)

Veröffentlicht von David Berger *) am 25. Juni 2018 *):

(David Berger) Auf eine Instanz konnte Merkel sich eigentlich seit dem durch sie eingeleiteten Linksrutsch ihrer Partei und der „Grenzöffnung“ 2015 immer verlassen: Den Staatsfunk und die weithin gleichgeschalteten Mainstreammedien wie SZ, FAZ & Co. Das scheint mit dem heutigen Tag endgültig vorbei zu sein.

Nun springen immer mehr Ratten aus dem sinkenden Schiff und auf die wichtigsten willigen ARD-Helfer der Kanzlerin ist jetzt auch kein Verlass mehr. Nach vielen Jahren der kritiklosen Hofberichterstattung ist heute bei der ARD zum ersten mal ein Kommentar (von Malte Pieper) zu lesen, der die realen Verhältnisse benennt:

„Es ist eine Bankrotterklärung der EU: In einem der wichtigsten Politikfelder unserer Zeit, beim Umgang mit Migration geht nichts mehr. Außer wohlfeilen Äußerungen wie „die Außengrenzen müssen jetzt aber wirklich mal geschützt werden“, bekommen die Staats- und Regierungschefs nichts zustande. Kaum einer traut dem anderen noch über den Weg. Der deutschen Bundeskanzlerin schon gar nicht. Ihr Name ist in vielen Ländern Europas zu einem „Nicht-Namen“ geworden, bei dem schlechte Stimmung garantiert ist, sobald man ihn ausspricht.“

Manchmal liest man es zwischen den Zeilen, zuweilen direkt ausgesprochen: Merkel hat mit ihrer unbelehrbaren Migrationspolitik überall „verbrannte Erde“ hinterlassen: Deutschland lässt sie ebenso gespalten zurück wie ganz Europa, ihre eigene Partei ist nicht mehr wieder zu erkennen.

Und dann kommt das, was in die bis vor wenigen Wochen noch anhaltenden Lobhudeleien der ARD wie ein Unwetter in einen sonnigen Sommertag bricht. Die ARD fordert den Rücktritt Merkels:

„Geschätzte Angela Merkel, nach fast 13 Jahren Kanzlerschaft gibt es auf europäischer Ebene für Sie, außer spürbarer Abneigung, nichts mehr zu gewinnen. Das haben alle Treffen der letzten Monate gezeigt. Helfen Sie deshalb mit, den scheinbar unabwendbaren Trend nach europäischer Spaltung statt Einigung endlich aufzuhalten! Räumen Sie das Kanzleramt für einen Nachfolger, dessen Name nicht so belastet ist, wie es der Ihre ist. Dem in Europa noch zugehört wird. Dem man zutraut, wirklich die Interessen aller im Blick zu haben! Lassen Sie uns den Neuanfang wagen!“

*) https://philosophia-perennis.com/2018/06/25/ard-kommentar-merkel-ist-am-ende-und-sollte-zuruecktreten-bevor-sie-noch-mehr-zerstoert/

—–

Antwortschreiben des Herrn Bundestagspräsidenten Dr. Wolfgang Schäuble

(gesendet: Dienstag, 19. Juni 2018 um 14:55 Uhr,

Von: „Sommerschuh Maxi PuK3“ maxi.sommerschuh@bundestag.de, An: „Hildebrandt.Klaus@web.de“ Hildebrandt.Klaus@web.de)

Betreff: Ihr Schreiben an den Bundestagspräsidenten – PuK 3/001-23616

Sehr geehrter Herr Hildebrandt,

Ihre kritischen Anmerkungen zur Sitzungsleitung in der Plenardebatte am 16. Mai wurden im Büro des Bundestagspräsidenten gelesen.

Das Plenum des Deutschen Bundestages ist der zentrale Ort der öffentlichen politischen Debatte. Dafür hat sich das Parlament selbst Regeln auferlegt, die für alle Mitglieder des Bundestages gelten. Dem Bundestagspräsidenten obliegt es, auf die Einhaltung dieser Regeln zu achten: die Sitzungen gerecht und unparteiisch zu leiten und die Ordnung und Würde des Hauses zu wahren.

Die Ordnungsrechte, über die der Bundestagspräsident nach der Geschäftsordnung verfügt, sind gerade kein Mittel der inhaltlichen politischen Auseinandersetzung. Vielmehr sollen sie den Raum für den unverzichtbaren, fairen demokratischen Streit sichern.

Bundestagspräsident Schäuble hat den Ordnungsruf gegen die Abgeordnete Weidel nach gründlicher Überlegung erteilt – nicht wegen eines einzelnen Begriffes, sondern weil die konkrete Formulierung der Abgeordneten alle Frauen, die ein Kopftuch tragen, diskriminiert. Die pauschale Beleidigung von Bevölkerungsgruppen aufgrund ihrer Religion ist auch im Rahmen einer kontrovers und leidenschaftlich geführten parlamentarischen Debatte nicht akzeptabel.

Die Abgeordnete Weidel hat daraufhin von ihrem Recht Gebrauch gemacht und beim Bundestagspräsidenten Einspruch gegen den Ordnungsruf eingelegt. Diesen haben die Bundestagsmitglieder am darauffolgenden Sitzungstag mit großer Mehrheit zurückgewiesen.

Die Tatsache, dass die parlamentarische Geschäftsordnung ein solches Verfahren vorsieht, verweist darauf, dass es sich um eine Ermessensfrage handelt, die im Zweifel der Bestätigung durch eine parlamentarische Mehrheit bedarf. Dass Sie den Sachverhalt anders als der Präsident und die meisten Mitglieder des Bundestages bewerten, wurde hier zur Kenntnis genommen.

Mit freundlichen Grüßen

i. Auftrag, Victoria Krummel, Presse und Kommunikation, Referat Texte, Anfragen, PuK 3, Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin, www.bundestag.de

(Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Kontaktaufnahme mit der Verwaltung des Deutschen Bundestages Ihre E-Mail zur Aufgabenerfüllung gespeichert und verarbeitet wird. Nähere Hinweise entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung unter www.bundestag.de/datenschutz
www.conservo.wordpress.com   26.06.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, Die Grünen, EU, Flüchtlinge, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu ARD: Merkel ist am Ende

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Und inzwischen wieder mal erbärmliches Geschwafel vom Bundesgrüßaugust und dem abgehalfterten Gabriel –

    Bundesgrüßaugust : “… als gäbe es kein Morgen….”

    Der ideologisch linksgestrickte Bundeskasperl hat’s nicht begriffen und wird’s auch nicht begreifen – Wenn das so weitergeht wie bisher und die letzten drei Jahre …. dann gibt’s am Ende tatsächlich kein Morgen!

    Gefällt mir

  2. Semenchkare schreibt:

    „Der ARD sei für Ihren Sinneswandel gedankt.“

    „Geschätzte Angela Merkel, nach fast 13 Jahren Kanzlerschaft gibt es auf europäischer Ebene für Sie, außer spürbarer Abneigung, nichts mehr zu gewinnen. Das haben alle Treffen der letzten Monate gezeigt. Helfen Sie deshalb mit, den scheinbar unabwendbaren Trend nach europäischer Spaltung statt Einigung endlich aufzuhalten! Räumen Sie das Kanzleramt für einen Nachfolger, dessen Name nicht so belastet ist, wie es der Ihre ist.

    Dem in Europa noch zugehört wird. Dem man zutraut, wirklich die Interessen aller im Blick zu haben! Lassen Sie uns den Neuanfang wagen!“

    BITTE?

    ARD sagt im Prinzip: ->Merkel geh, Du schafft es nicht mehr die EU-Agenda durchzusetzen, wir brauchen einen kampferprobten EU Verfechter (Moderator an z.B. Schulz denkend)<-

    Das ist kein Sinneswandel, die haben Bammel!

    Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    OT
    Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Anti-AfD-Krawallführer

    AUGSBURG. Wenige Tage vor dem Bundesparteitag der AfD in Augsburg hat der AfD-Bundestagsabgeordnete Harald Weyel die bayerische Staatsregierung aufgefordert, einen störungsfreien Ablauf der Veranstaltung zu garantieren.

    „Ministerpräsident Markus Söder hat erst kürzlich wieder verkündet, die CSU dulde keine rechtsfreien Räume in Bayern. Am Wochenende kann er beweisen, daß seine Versprechungen nicht nur leere Worte sind“, sagte Weyel der JUNGEN FREIHEIT. „Wir erwarten, daß wir unseren Parteitag frei von linken Störern und Krawalltouristen abhalten können, so wie das jede andere im Bundestag vertretene Partei auch kann.“

    Hintergrund sind Aufrufe linksradikaler Gruppen, den Parteitag der AfD zu sabotieren und zu verhindern. Im Internet mobilisieren diese derzeit zu groß angelegten Gegenprotesten. Unterstützt werden die Kampagnen auch von Politikern der Linkspartei, der Grünen und der SPD.

    Der bayerische Verfassungsschutz rechnet damit, daß es anläßlich des AfD-Bundesparteitags auch Gewaltattacken von Linksextremisten kommt. Hierbei beschäftigt die Behörden vor allem auch ein von Linksextremisten erstellter „Krawallführer“, in dem Anleitungen für Farb-, Brand- und Glasattacken sowie Adressen potentieller Angriffsziele enthalten sind.

    Weyel fordert Sperrung der Seite

    Weyel hatte sich deswegen an die

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/staatsanwaltschaft-ermittelt-wegen-anti-afd-krawallfuehrer/

    Gefällt mir

  4. nixgut schreibt:

    In dem Artikel steht, Susanna sei von acht jungen ausländischen Männern ermordet worden. Ist diese Meldung richtig? Gibt es dafür einen Link?

    Gefällt mir

  5. nixgut schreibt:

    Ich glaube, jetzt hab‘ ich’s. Susanna wurde nicht von acht Jugendlichen getötet, sondern acht Bulgaren vergewaltigen ein 13-jähriges Mädchen in Velbert: https://nixgut.wordpress.com/2018/06/23/video-velbert-nrw-acht-jugendliche-bulgaren-vergewaltigen-13-jhriges-mdchen-0201/

    Gefällt mir

  6. Tom schreibt:

    Merkel ist nicht am Ende. CSU knickt ein: https://www.mmnews.de/politik/75197-asyl-chaos-csu-knickt-ein
    Nichts anderes habe ich erwartet. Die Politik wird von den Urlogen, sprich Hochgradfreimaurerei kontrolliert. Diese und ihre parafreimaurerischen Institutionen wie z.B. Soros und seine NGO’s bestimmen. Lest die Superlogen von Johannes Rothkranz 1-7.
    Wir leben im Zeitalter der Diktatur der Humanität, an deren Ziele, die Eine-Welt-Religion und NWO schon sehr lange gearbeitet wird. Ihre subversiven Elemente ist die kommunistische Blaupause, die für unseren kulturellen Niedergang verantwortlich ist Was das ist muss ich nicht weiter erklären. Die Lage ist sehr trübe und es scheint als ob sich Murphys Gesetz bewahrheitet.

    Gefällt mir

  7. ceteru_censeo schreibt:

    Schönes Fundstück von ‚pi‘:

    “Doch in der Nacht, wenn Muttchen sich allein oder mit ihrem Springerspecht (10.000 Euro jährlich) im Bett wälzte, nagte der Zahn der Zeit: Wenn nun doch alles falsch war, alles falsch ist? Wenn nicht ich und meine Erdowahn-Türken, meine 7 Millionen Moslems recht haben? Wenn doch die 70 Millionen, die schon länger hier leben, recht haben? Wenn es doch noch Deutsche gibt, die Deutsche bleiben wollen? Wenn das Bätschi-Mondkalb der Sozis, die rote Laberlippe im Schloß Bellevue, mein grün-rote Hulk, mein Büttenredner vom Rhein nur wegen Fleischtopf und Moral sülzen und lügeln? Was also, wenn? Und so gräbt die nächtliche Flatter die Falten immer tiefer, macht die Augen immer matter. Nicht aus Sorge um Deutschland, aus Angst um die Allmacht.”

    – Und schon sind die Fingenägel wieder weg (oder immer noch?) – Guten Appetit!

    Gefällt mir

  8. Dav Casparov schreibt:

    Unter der Ära Merkel die ihre grünen Schätzchen an der Macht haben will, ist etwas passiert, was ich nie für möglich gehalten hätte, in einem Land wo Kinder einmal durch deutsches Recht geschützt waren. Rotterham wiederholt sich, vor allem auch in Berlin. Die grüne Kinderschänder Partei will Drogendealer in den Berufsstand erheben und die dürfen ungeniert auf Schulhöfen Drogen verkaufen. Viele Kinder haben Angst ihren Eltern zu beichten die mit Recht sauer sind aber es entschärft das Problem nicht, dass sie Drogen abhängig sind und damit erpressbar, Hauptziel der Grünen, Sex mit Kindern. Ob nun Loverboy oder Lovergirl, so werden die Kinder in die Falle gelockt ihren Drogenkonsum ab zu arbeiten. Den Fall den Focus aufgedeckt hat, der verschlägt einem die Sprache aber zeigt auch dass man Besonnenheit als Eltern braucht, damit das schon Drogen abhängige Kind nicht noch in die Fänge der Bordell Mafia gerät. Wenn ich mir vorstelle dass so manch Grüner seine Opfer gefügig macht um seine perverse Sexuallust am Kind auszuleben, überkommt mich Dauerkotzen. Diese Leute und Co. gehören hinter Gitter.

    Gefällt mir

  9. Querkopf schreibt:

    ARD und ZDF: „Immer das Fähnchen in den Wind“. Ist doch logisch, denn wer sitzt denn dort in den Räten? Richtig, Politpack. Und dem geht es doch klar und deutlich erkennbar nur um das eigene Wohl, das eigene Geld, den eigenen Vorteil. Das Politpack und die Massenmedien spüren instinktiv wie Bluthunde, dass Merkels Ära zu Ende geht, deshalb bereiten sie ihren ideologischen Wechsel langsam vor. Heute noch „Heil Merkel“ geschrien, morgen schon schreien sie „Heil … „?

    Gefällt mir

  10. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „Bundestagspräsident Schäuble hat den Ordnungsruf gegen die Abgeordnete Weidel nach gründlicher Überlegung erteilt – nicht wegen eines einzelnen Begriffes, sondern weil die konkrete Formulierung der Abgeordneten alle Frauen, die ein Kopftuch tragen, diskriminiert.“
    Merkt ihr vom deutschen Steuerzahler ernährten „Volksvertreter“ noch was? Ihr, die sich Volksvertreter nennen, diskriminiert das eigene Volk, weil ihr das eigene Volk zu Sklaven aller Fremden in der ganzen Welt macht.
    Und die kopftuchtragenden Frauen unterstützen eine Religion, die Ungläubige nicht nur diskriminiert, sondern laut Koran töten will.

    Gefällt mir

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Wenn’s auch OT sein sollte…..

    0:2 für’s Mischgemüse!

    Großartig!!! That made my day!

    Yoghurt’s bunte Multikulti-Islamiker-Gurkentruppe hat endgültig die verdiente Klatsche bekommen! Ab in Schimpf und Schande nach Hause, ääh – heim zum Groß-Scheich nach Ankara! *)

    *) – und das elende UmvolkungsRautenMonster gleich mit!

    Hoffahrt kommt eben doch vor dem Fall!

    Allerdings, mein Respekt vor dem MerKILL ist doch enorm gewachsen (- o je, hatte ich überhaupt mal welchen?). Na, egal,

    Jedenfalls, wie sie schon 2010 genau wußte – ‚Multikulti ist grandios gescheitert!‘

    DAS damals schon vorauszusehen – wahrhaftige prophetische Gabe!

    Sepplhut ab!

    P.S. Und das elende Schandmaul von Kroos hält nunmehr hoffenlich endlich dasselbe! ‚Bätschi‘ ruft da das Naaaläässs!

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und wie sagte ich neulich schon: KEIN Ball ist illegal! –
      Denn nach MerKILL’SS Dekret hat das deutsche Tor gefälligst offen zu sein wie die deutschen Grenzen!

      Gefällt mir

  12. Zau schreibt:

    Leider ist Merkel noch nicht ganz am Ende, weil der Zuhälter Bundespräsident Steinmeier sie um jeden Preis an der Macht halten wird und ohne der Verantwortung seines Amtes gerecht zu werden die CSU gegen die Grünen aus zu tauschen, damit das Umvolken weiter gehen kann. Das ist zwar ein Verbrechen und eine Missachtung gegen die Bevölkerung, aber die augenblickliche Situation. Seehofer sitzt in der Falle und das Volk muss lernen sich zu wehren, um die Bagage von dannen zu jagen. Steinmeier wird Neuwahlen torpedieren und die Grünen springen wie geplant in das Bett.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.