Untergehendes Merkel-Land: Bundesagentur wirbt mit Kindergeld in aller Welt – selbst auf Arabisch

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)

Tauschen wir endlich die Politiker aus, bevor die unser Volk austauschen!

Was die deutsche Merkel-Politik macht, ist unverantwortlich. Sie wirbt im Ausland – wie ein totalitäres Verbrechersystem – in aller Stille und von Medien sorgsam verborgen für den Zuzug von hunderten Millionen Afrikanern und Menschen aus dem Nahen Osten – und lockt diese, wie man Mäuse mit Speck lockt, mit exorbitante Kindergeld-Versprechungen, die sie gleichzeitig deutschen Familien vorenthält mit der arglistigen Täuschung, es stünden nicht genug staatliche Mittel zur Erhöhung von Kindergeld zur Verfügung.

Doch Merkel-Land – was mit „Deutschland“ nichts gemein hat – verfolgt mit dieser Politik kein anderes Ziel als das der Schädigung des deutschen Volkes durch den Zuzug von Jahrmillionen Völkern aus kultur- und zivilisationsfernen Ländern – und erfüllt damit den Auftrag der NWO-Strategie des „replacements“: des Austauschs der weißen Bevölkerungen durch nichtweiße Rassen.Merkels Taten haben den Deutschen in einer halben Generation:

◾ mehr geschadet als der Bauernaufstand 1525, dem 800.000 Bauern, die der damalige Adel steuerlich bis zum Verhungern auspresste. Und dem 800.00 Bauern zum Opfer fielen – nicht zuletzt durch maßgebliches Einwirken Martin Luthers, der mit mehreren Brandbriefen an den Adel zum Krieg gegen die Bauern aufrief, da diese mit ihrem Aufstand gegen die „göttliche Ordnung“ aufbegehrten.

◾mehr geschadet als der 30-jährige Krieg (1618-1648),in dessen Folge, wenn man von einer Gesamteinwohnerzahl des damaligen Reiches von ca. 18 Mio. Menschen im Jahre 1618 ausgeht und insgesamt etwa 1/3 ihr Leben direkt oder indirekt verloren, 6 Mio. meist deutsche Opfern zu beklagen waren. In den von den Kriegswirren besonders betroffenen Gebieten Mecklenburgs, Pommerns, der Pfalz oder Teilen Thüringens und Württembergs kam es zu Verlusten bis weit über 50 %, stellenweise bis mehr als 70 % der Bevölkerung.[Georg Schmidt: Der Dreißigjährige Krieg. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-60664-9, S. 91f; Gerhard Schormann: Der Dreißigjährige Krieg. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1985, ISBN 3-525-33506-7, S. 119 f.] .

◾mehr geschadet als der erste und zweite Weltkrieg. Beide Weltkriege verursachten zwar wesentlich mehr Opfer als alle andern Kriege zuvor: Doch dies war

  1. der Verzehnfachung der Gesamtbevölkerung Europas (und der Welt) zuzuschreiben (womit die Opferzahlen, gemessen an jenen des Bauernaufstands oder des 30-jährigen Krieges, zur Veranschaulichung der tatsächlichen Relation um das Zehnfache zu vermindern sind und
  2. der weitaus besseren Kriegstechnik zuzuschreiben: Musketen waren 500 Jahre zuvor das Nonplusultra der Kriegstechnik – ihre Trefferquote lag bei etwa 10-20 Prozent. Maschinengewehre, Bombenangriffe, Napalm, Brandbomben, Sprengbomben, Cruise Missiles (die ersten Cruise missiles waren Deutschlands V-1), Raketen und Atombomben waren die Waffen des zweiten Weltkriegs.

Allen bisherigen Kriegen und Unruhen gemeinsam war, dass sie den biologischen Bestand des deutschen Volkes zwar verringerten – das Überleben der Deutschen als Volk aber zu keiner Zeit auch nur gefährdeten.

Die Deutschen erholten sich regelmäßig von ihren großen Verlusten an Menschenleben: Schon wenige Jahrzehnte nach dem 30-jährigen Krieg gab es wieder so viele Deutsche wie vor dem Krieg. Dasselbe gilt nach dem zweiten Weltkrieg:

Die Volkszählung 1939 eines im Deutschen Reich durchgeführten Zensus ergaben eine Bevölkerungszahl von 79.375.281 Millionen Deutschen – mit Ausnahme des Memelgebietes (150.000 Deutsche). [Quelle: „Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach den Ergebnissen der Volkszählung 1939, Heft 2; Berlin 1941″]

Die Verlustzahlen für Deutschland schwanken zwischen 5,5 (Statistisches Bundesamt 1991) und 6,9 Millionen Kriegstoten (Bevölkerungs-Ploetz 1965 ).[Wolfgang Köllmann: Bevölkerung und Raum in Neuerer und Neuester Zeit. (= Raum und Bevölkerung in der Weltgeschichte, Bevölkerungs-Ploetz, Band 4). Ploetz-Verlag, Würzburg 1965, S. 189 f.]

Wie schnell sich Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg erholte, zeige die folgende Grafik des Bundesamts für Statistik aus 2017:

(Quelle: Bevölkerungsstand: Von 1950 bis 1990 Zahlen für beide deutsche Staaten – Statistisches Bundesamt: Bevölkerungsstand. Abgerufen am 26. Juli 2017.)

Fazit: Der demografische Schwund der Deutschen ist hausgemacht: Und zwar seitens deutscher Politiker

Er hat nur ein Ziel: Die Deutschen „auszudünnen“ (Joschka Fischer), um das Totschlagsargument der angeblichen „Notwendigkeit“ des Massenzuzugs von Millionen fremden Ethnien zu begründen. Und dies mit dem verlogenen Argument, dass ansonsten die Renten nicht mehr sicher seien.

Es ist jedoch bekannt, dass die bisherigen Millionen „Einwanderer“ (Mediensprech: „Kriegsflüchtlinge)

1.nur zu 2 Prozent tatsächlich aus Kriegsflüchtlingen bestehen

2.dass über 80-90 Prozent der Ankömmlinge über keinen oder nur einen rudimentären vierjährigen Schulabschluss verfügen,

3.womit sie für den deutschen Arbeitsmarkt auf Dauer völlig ungeeignet sind

4.dass die meisten muslimischen Immigranten zeitlebens von Sozialhilfe leben –

5.und damit jenes Geld entziehen, das eigentlich für die Sicherung von Renten vorgesehen ist

6.womit sich das Rentenargument als glatte Lüge erweist

7.dass ein erheblicher Teil der islamischen Immigranten aus Deutschland ein islamisches Land machen will (wie es ihre Religion befiehlt)

8.dass allein im Jahr 2017 40.000 Deutsche Opfer schwerer Gewalttaten seitens Immigranten wurden (über 100 pro Tag)

9.einschließlich Raub, Tötung, Mord und Massenvergewaltigung selbst von Kindern

10.dass laut eines internen BKA-Berichts von 800.000 Asylbewerbern 500.000 straffällig werden (Focus)

11.dass sie Deutschland damit keinerlei Nutzen bringen

12.sondern ihm in ihrer Mehrheit einen unermesslichen Schaden zufügen

13.dass damit Merkel ihren Amtseid dreifach ungestraft verriet und ins Gegenteil verkehrte

14.dass alle Argumente der Regierungsparteien und der sie unterstützenden Altparteien und der NGO reine Täuschungen sind

15.und zur Inhaftierung aller an diesem teuflischen Experiment Beteiligten hätte führen müssen.

Mit einem Bruchteil des in die tausende Milliarden Euro gehenden Betrages, der bislang für Immigranten ausgegeben wurden, könnte eine prodeutsche Regierung leichtestens eine familienfreundliche Politik in die Welt setzen, so dass junge Paare wieder Kinder in die Welt setzen – was der Rückgang der deutschen Bevölkerung binnen 20-30 Jahren aufheben und den demografischen Anstieg der deutschen fördern würde.

Doch dies ist nicht die politische Agenda:

◾Deutsche Organisationen wie Pro Familia werben mit staatlicher Unterstützung für Massenabtreibungen bei deutschen Frauen –

◾und in deutschen Familien müssen beide Elternteile arbeiten, um ihre Kinder durchzubekommen.

◾Was eines der wichtigsten Haupthindernisse zum Wunsch, Kinder in die Welt zu setzen, ist

◾neben dem immer unbezahlbarer werdenden Wohnraum,

◾für welche Deutsche bis zu 50 Prozent ihres Nettoeinkommens aufbringen müssen.

Wenn jedoch nur eines der Elternpaare die Arbeit verliert, ist die gesamte Familie gefährdet – und das Abrutschen in die Armut vorprogrammiert.

Das alles ist beabsichtigt, das alles ist die Hauptagenda der deutschfeindlichen Regierungen seit Ende der 80-er Jahre des 20. Jahrhunderts – als die NWO zu greifen begann.

Die Ältern unter uns können sich noch daran erinnern, dass das Einkommen eines Elternpaars (meist des Vaters) bis Mitte der 80er Jahre (des letzten Jhdts.) genug war, die Familie durchzubringen – und sich selbst eine Wohnung oder ein Haus zu leisten.

Über einen zentral organisierten globalen ideologischen Feldzug für die angeblichen berufliche Benachteiligung der Frau wurden Frauen in den westlichen Ländern in den Beruf gezwungen – anstatt sich, wie tausende Jahre lang zuvor üblich, um die Aufzucht ihrer Kinder zu kümmern.

Kaum war dieses Programm durch – wurden die Gehälter so gekürzt, dass heute ein Doppeleinkommen weniger wert ist als früher das Einzeleinkommen des Brotverdieners.

Mit der Einführung des Euro geschah dann eine (offiziell geleugnete) Abwertung der deutschen Kaufkraft um mindesten 30 Prozent. Alles wie gesagt mit dem Ziel, die Massenimmigration zu begründen.

Über die de-facto-Abwertung der DM durch den Euro schrieb die Bildzeitung am 01.12.2015 wie folgt:

DM-Werte haben sich verdoppelt

Papiergeld-Experte Hans-Ludwig Grabowski (54):

„Am stärksten steigt der Wert der 200-, 500- und 1000-DM-Scheine. Er hat sich in den letzten fünf Jahren verdoppelt, und er wird noch weiter steigen!“

Dass man auch bei niedrigeren DM-Nominalwerten mehr Euros vom Händler als bei der Bundesbank zum festgelegten Umtauschkurs bekomme, sei kaum bekannt, so Grabowski.

Quelle

Deutschland braucht keinen einzigen Immigranten. Deutschland braucht Politiker, die sich wieder für Deutsche einsetzen.

In 20-30 Jahren kann dann der bisherige Prozess der Massenflutung umgekehrt und rückgängig gemacht werden.

Es liegt allein an uns Deutschen, ob dies geschehen wird.

Unter Deutschen versteh ich nicht nur das Volk – das seit 1945 so gehirngewaschen wurde, dass eine Hilfe von ihm kaum zu erwarten ist. Ich verstehe darunter vor allem das deutsche Militär.

Wir werden sehen, wohin sich Deutschland entwickelt: in seinen Untergang – oder in Richtung seiner Wiederauferstehung.

Michael Mannheimer, 8. Juli 2018

(von conservo leicht gekürzte Fassung des MM-Originalbeitrages – https://michael-mannheimer.net/2018/07/06/verbrecherstaat-merkel-land-bundesagentur-wirbt-mit-kindergeld-in-aller-welt-selbst-auf-arabisch/)

******

Aus: „Der dritte Weg“, 27.10.2015

Bundesagentur wirbt mit Kindergeld in aller Welt

Es müssen ja schließlich Anreize für Asylanten geschafft werden. Flucht vor Krieg und Vertreibung ist ja bei den wenigsten Invasoren der wahrhaftige Reisegrund.

Bildquelle: https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mjgz/~edisp/l6019022dstbai784629.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI784626

Im Originalwortlaut auf der Seite der www.familienkasse.de heißt es:

„Asylberechtigte und anerkannte Flüchtlinge haben einen Anspruch auf Kindergeld ab dem Zeitpunkt der Asylberechtigung beziehungsweise der Anerkennung als Flüchtling im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.“

Weiterhin wird angegeben wie hoch das zu erwartende Kindergeld ist.

Bildquelle: https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mjgz/~edisp/l6019022dstbai784627.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI784624

Solche Veröffentlichungen verstehen Hunderttausende art- und kulturfremde Ausländer als Einladung. Denn schließlich erhalten sie neben dem Kindergeld, eine warme Unterkunft und vielfältige Verpflegung. Das alles kostenfrei. Und noch besser: Man bekommt ja noch Taschengeld obendrein. Der ein oder andere Asylant wird sogar im ehemaligen 4 Sterne- bzw. Wellnesshotel oder im Feriendorf untergebracht. Man lebt jetzt da, wo andere für viel Geld mal zwei Wochen Ferien machen. Somit machen sich Millionen Ausländer auf den Weg und wollen auf Kosten des deutschen Steuerdepps „abkassieren“.

Tauscht die Politiker aus, bevor die unser Volk austauschen!

Quelle: https://der-dritte-weg.info/2015/10/27/bundesagentur-wirbt-mit-kindergeld-in-aller-welt/ 
************
*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Seine Artikel erscheinen regelmäßig auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.
***
Eine Bitte an unsere Leser
Michael Mannheimer schreibt: „Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: Meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.“
****
BITTE SPENDEN SIE AN MICHAEL MANNHEIMER
Per Überweisung an:
OTP direkt Ungarn, Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer,
IBAN: HU61117753795517788700000000, BIC (SWIFT): OTPVHUHB
Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
(Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei)
www.conservo.wordpress.com      8.7.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dritte Welt, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Untergehendes Merkel-Land: Bundesagentur wirbt mit Kindergeld in aller Welt – selbst auf Arabisch

  1. 011cocolo schreibt:

    Wenn das wirklich alles stimmt, dann ist das Merkels letzter Notruf um Deutschland Abzuschaffen !!!

Kommentare sind geschlossen.