Europa: „Die Vision ist ein islamischer Staat“

(www.conservo.wordpress.com)

von Judith Bergman *)

  • „Die wachsende Religiosität ist kein Ausdruck von Marginalisierung. Wir sprechen von Menschen, die gut integriert sind, aber religiös sein wollen.“ — Professor Viggo Mortensen.
  • „Die Vision ist ein islamischer Staat – islamische Gesellschaft… Muslime werden die Scharia vorziehen. Aber die Vision für in zwanzig Jahren ist, dass das Scharia-Recht Teil Deutschlands ist, dass die Scharia im Staat selbst institutionalisiert wird.“ — „Yusuf“, in einer dokumentarischen Serie, „Falsche Identität“.
  • „Ich werde sie einen nach dem anderen aussuchen und umdrehen… Wenn jeder Moslem dasselbe in seiner Umgebung tut, kann es problemlos durchgezogen werden… man konfrontiert ihn [den Deutschen] nicht mit Gewalt, man macht es langsam… Es wird Zusammenstöße geben, aber langsam werden die Zusammenstöße nachlassen, da die Menschen die Realität akzeptieren werden.“ — „Yusuf“, in einer dokumentarischen Serie, „Falsche Identität“.
  • Europa wird es noch geben, aber wird es, wie das große christlich-byzantinische Reich, das jetzt die Türkei ist, noch die jüdisch-christliche Zivilisation verkörpern?

Ein im Juni veröffentlichter Bericht der niederländischen Regierung zeigt auf, dass die Muslime in den Niederlanden religiöser werden. Der Bericht, der auf Informationen aus den Jahren 2006-2015 basiert, ist eine Studie unter mehr als 7.249 Niederländern mit marokkanischen und türkischen Wurzeln. Zwei Drittel der Muslime in den Niederlanden kommen aus der Türkei oder Marokko.Dem Bericht zufolge beten 78% der marokkanischen Muslime fünfmal täglich, ebenso wie 33% der türkischen Muslime. Etwa 40% beider Gruppen besuchen mindestens einmal pro Woche eine Moschee. Mehr junge marokkanische Frauen tragen ein Kopftuch (von 64% im Jahr 2006 auf 78% im Jahr 2015) und große Mehrheiten beider Gruppen essen Halal (93% der marokkanischen Muslime und 80% der türkischen Muslime). 96% der marokkanischen Muslime sagen, dass der Glaube ein sehr wichtiger Teil ihres Lebens ist, während die Zahl der türkischen Muslime 89% beträgt. Die Zahl der niederländischen marokkanischen Muslime, die sich strikt an den Islam halten, ist von 77% im Jahr 2006 auf 84% im Jahr 2015 gestiegen. Bei den türkischen Muslimen ist die Zahl von 37% auf 45% gestiegen. Es gibt nur wenige säkulare Muslime – 7% unter den türkischen Muslimen, 2% unter den marokkanischen Muslimen.

In Dänemark zeigte sich bereits in einer Umfrage von 2004 der Trend, dass Muslime religiöser werden als ihre Eltern, insbesondere „junge, gut ausgebildete und gut integrierte Frauen“. Damals sagte Professor Viggo Mortensen: „Die wachsende Religiosität ist kein Ausdruck von Marginalisierung. Wir sprechen von Menschen, die gut integriert sind, aber religiös sein wollen“.

Eine detailliertere dänische Umfrage von 2015 ergab, dass Muslime seit einer ähnlichen Umfrage im Jahr 2006 religiöser geworden sind: Im Jahr 2006 beteten 37% fünfmal am Tag, während die Zahl im Jahr 2015 auf 50% gestiegen war. Im Jahr 2006 waren 63% der Meinung, dass der Koran genauestens befolgt werden sollte; im Jahr 2015 waren es 77%. Brian Arly Jacobsen, ein Religionssoziologe der Universität Kopenhagen, war von den Ergebnissen überrascht. „Mit der Zeit würden wir erwarten, dass [die Muslime] mehr wie der Rest der Dänen werden, die im religiösen Bereich nicht besonders aktiv sind“, sagte er. Jacobsen dachte, dass eine mögliche Erklärung die 20-30 neuen Moscheen gewesen sein könnten, die im Jahrzehnt vor 2015 gebaut wurden.

Die in diesen Umfragen zum Ausdruck gebrachten Trends werden durch Studien und Umfragen bestätigt, die zeigen, dass viele Muslime in Europa unter dem Scharia-Recht leben wollen. Laut einer Studie von 2014 über marokkanische und türkische Muslime in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Schweden stimmten durchschnittlich fast 60% der befragten Muslime zu, dass Muslime zu den Wurzeln des Islam zurückkehren sollten. 75% dachten, dass es nur eine Interpretation des Korans gibt, und 65% sagten, dass die Scharia für sie wichtiger ist als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Eine britische Umfrage im Jahr 2016 ergab, dass 43% der britischen Muslime „glauben, dass Teile des islamischen Rechtssystems das britische Recht ersetzen sollten, während nur 22% dagegen sind“. In einer Studie von 2017, die eine Umfrage unter 400 belgischen Muslimen umfasste, gaben 29% an, dass sie die Gesetze des Islam dem belgischen Recht überlegen sehen, und 34% sagten, dass sie „definitiv ein vom Koran inspiriertes politisches System bevorzugen würden“.

—–

Einschub: Laut einer Studie von 2014 über marokkanische und türkische Muslime in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Schweden stimmten durchschnittlich fast 60% der befragten Muslime zu, dass Muslime zu den Wurzeln des Islam zurückkehren sollten, und 65% sagten, dass die Scharia für sie wichtiger ist als die Gesetze des Landes, in dem sie leben.

—–

Die mehr als zwei Millionen überwiegend muslimischen Migranten, die in den letzten Jahren nach Europa gekommen sind, verstärken nur den Trend zur wachsenden muslimischen Religiosität auf dem Kontinent.

Eine Studie von 2017 mit überwiegend afghanischen Asylsuchenden in der österreichischen Stadt Graz zeigte, dass die Asylsuchenden, meist Männer unter 30 Jahren, alle dafür waren, ihre traditionellen islamischen Werte zu bewahren, wobei 70% jeden Freitag zum Gebet in die Moschee gingen. Die Frauen waren sogar noch religiöser: 62,6% beteten fünfmal am Tag, vor allem mehr als die Männer (39,7%). Zudem trugen 66,3% der Frauen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch. Die Hälfte der Migranten gab an, dass die Religion in ihrem täglichen Leben in Europa eine größere Rolle spielt als in ihrem Heimatland, und 51,6% der Befragten gaben an, dass die Hegemonie des Islam über andere Religionen unbestritten sei.

Die Tendenz vieler Muslime, nach ihrer Ankunft in Europa religiöser zu werden, zeigte sich auch in einer neuen Dokumentationsreihe „Falsche Identität“ des arabischsprachigen Journalisten Zvi Yehezkeli, der undercover über die Aktivitäten der Muslimbruderschaft in Europa und den USA berichtete. In Deutschland traf er auf zwei junge Muslime aus Syrien, die über den Kosovo nach Deutschland kamen, wo sie Hilfe von einer „britischen islamischen Organisation“ erhielten. Sie hatten Syrien als säkulare Muslime verlassen, aber auf dem Weg nach Deutschland lebten sie ein Jahr lang in Pristina, Kosovo, wo, so Yehezkeli, „Organisationen der Muslimbrüder aktiv Flüchtlinge unterstützen und sie zu gläubigen Muslimen machen. Ahmed und Yusuf kamen [nach Deutschland] bereits mit der Gewohnheit, fünfmal am Tag zu beten“ [1]

Gemäß Ahmed:

„Als ich Syrien verließ, fühlte ich mich geistig entspannter. Die islamische Wohltätigkeitsorganisation spielte dabei eine wichtige Rolle. Schau, wenn du sie das erste Mal triffst, fangen sie an, dir zu helfen. Du sitzt da, du starrst sie an, sie beten vor dir, und hier bin ich, ein Moslem, habe den Koran studiert, bete aber nicht. Plötzlich finde ich mich alleine wieder und frage mich: „Warum soll ich nicht wie alle anderen beten?“

Yehezkeli fragte sie, was ihr Traum sei. „Die Vision ist ein islamischer Staat – die islamische Gesellschaft“, sagte Yusuf, „die Muslime werden die Herrschaft der Scharia vorziehen. Aber die Vision für in zwanzig Jahren ist, dass das Scharia-Recht Teil Deutschlands wird, dass die Scharia im Staat selbst institutionalisiert wird“.

Im Gegensatz zur wachsenden Religiosität der Muslime in Europa werden die Christen weniger religiös. In einer Studie über junge Europäer im Alter von 16-29 Jahren, die im März veröffentlicht wurde und auf Daten von 2014-2016 basiert, schlussfolgerte der Autor Stephen Bullivant, Professor für Theologie und Religionssoziologie an der St. Mary’s University in London:

„Von einigen bemerkenswerten Ausnahmen abgesehen, identifizieren sich junge Erwachsene zunehmend nicht mit der Religion… Das Christentum als Standard, als Norm, ist verschwunden und wahrscheinlich für immer verschwunden – oder zumindest für die nächsten 100 Jahre“.

Der Studie zufolge klassifizieren sich zwischen 70% und 80% der jungen Erwachsenen in Estland, Schweden und den Niederlanden als nicht religiös. Zwischen 64% und 70% der jungen Erwachsenen halten sich in Frankreich, Belgien, Ungarn und Großbritannien für nicht religiös. Die am meisten religiösen Jugendlichen gab es in Polen, wo sich nur 17% der jungen Erwachsenen als nicht religiös bezeichneten, gefolgt von Litauen mit 25%.

Junge Muslime wie Yusuf und Ahmed aus Syrien sagen, sie wollen den Islam verbreiten, indem sie Europäer bekehren, auch bekannt als Dawa.  Sie sind selbst perfekte Beispiele dafür, durch die islamische Organisation im Kosovo zu gläubigen Muslimen geworden zu sein und sich nun selbst in Dawa zu engagieren. „Ich werde sie einen nach dem anderen aussuchen und umdrehen – ich werde mit den Leuten um mich herum anfangen. Sie werden zuhören. Wenn jeder Moslem dasselbe in seiner Umgebung tut, kann das problemlos durchgezogen werden“, sagte Yusuf. Auf die Frage, ob die Deutschen Dawa widerstehen könnten, sagte er:

„Du konfrontierst ihn [den Deutschen] nicht mit Gewalt, du machst es langsam…. Es wird Zusammenstöße geben, aber langsam werden die Zusammenstöße nachlassen, da die Menschen die Realität akzeptieren werden. Es gibt kein Entkommen, jede Veränderung ist mit Konflikten verbunden.“

Angesichts der fehlenden religiösen Identität der jungen Europäer und des Vakuums, das durch den Weggang des Christentums aus dem Leben der Mehrheit entstanden ist, muss man sich fragen, wie stabil ihre Fähigkeit sein wird, solchen Versuchen der Missionierung zu widerstehen. Europa wird es noch geben, aber wird es, wie das große christlich-byzantinische Reich, das jetzt die Türkei ist, noch die jüdisch-christliche Zivilisation verkörpern?

—–

*) Judith Bergman ist Kolumnistin, Anwältin und politische Analystin. Englischer Originaltext: Europe: „The Vision is an Islamic State“, Übersetzung: Daniel Heiniger, (Quelle: https://de.gatestoneinstitute.org/12636/europa-islamischer-staat)

—–

[1] Das Zitat beginnt um 21:24 im Dokumentarfilm. Die Aussagen von Yusuf und Ahmed folgen unmittelbar danach.

www.conservo.wordpress.com     7.8.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Afrika, Allgemein, Außenpolitik, Christen, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik, Türkei abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Europa: „Die Vision ist ein islamischer Staat“

  1. MoshPit schreibt:

    Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

    Gefällt mir

    • pogge schreibt:

      Dass Böse Schmutzige Geheimnis der Romische-Katholischen Kirche und des Jesuiten-Orden ! Wenn die Aussagen des Jesuit Alberto Rivera Stimmen Dass: Die „Romische-Katholische Kirche erschuf Islam“ !

      Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) hatte die Romische-Katholische Kirche erschaffen um die Christliche Regilion in einer Veränderten Version für dass Romische Kaiser-Reich als Staatsregilion nutzbar zu machen !

      Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) und die Romische-Katholische Kirche hatten den Jesuiten-Orden Als Ihren Geheimdienst Aufgebaut und den Opus-D-Orden Aufgebauten Sie als Ihren Zweiten Geheimdienst !

      Die Heutigen Nachfahren des Alten Romischen Kaiserlichen Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) ist der Sogenannte Venezianische-Schwarzer-Adel von Venedig !

      Venezianische-Schwarzer-Adel kontrolliert und Fernsteuert bis Heute die Romische-Katholische Kirche und Jesuiten-Orden und den Opus-D-Orden !

      Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) und Die Romische-Katholische Kirche und der Jesuiten-Orden hatten in einem Teufelischen-Pakt mit Arabischen Wüstenkrieger-Stämmen den Islam und seinen Islamischen Militärismus Erschaffen um andere Christliche Kirschen Gruppierungen und die Juden im Nahenosten und Mittleren-Psten zu vernichten und beseitigen und Alle Heiligen Sädten zu erobern !

      Aber der Psychopathische Mohammed VERFÄLSCHTE noch weiter und noch mehr die Regilionslehren in Ihr Gegenteil erschaffte Seinen Islam als seine eigene Mörderische-Staatsregilion welche dannüberall Gewaltsam durchsetzt und Psychopathische Mohammed BRACH seinen Pakt mit der Romischem-Katholischen Kirche und den Jesuiten-Orden und dann führte der Psychopathische Mohammed dann auch Krieg gegen die Romische-Katholische Kirche und Jesuiten-Orden !

      Der Venezianische-Schwarzer-Adel von Venedig und Die Romische-Katholische Kirche und der Jesuiten-Orden haben jetzt diesen Teufelischen PAKT mit dem Islam jetzt wieder Erneuert aber mit anderem Vorzeichen unter der Führung des Islam’s !

      Jesuit Alberto Rivera: „Romische-Katholische Kirche erschuf Islam“ !

      Alberto Rivera (deutsch) Erschuf der Vatikan den Islam?! Alberto Rivera war ein Jesuit und bekam geheime Informationen vom jesuitischen Kardinal Augustinus Bea über die politischen Verwicklungen des Vatikans, die nicht in den Geschichtsbüchern zu lesen sind. Rivera verliess den Vatikan, veröffentlichte sein Insider-Wissen und warnte vor der neuen Weltordnung.

      Darauf wurde er vom Klerus verfolgt und mit einer umfangreichen Verleumdungskampagne diffamiert, man versuchte ihn zu töten, angeblich starb er an einer Vergiftung.

      Rivera hinterliess das Buch „Die heiligen Väter“, darin beschrieb er, wie der Vatikan den Islam erschuf: „Der Vatikan wollte einen „Messias“ für die Araber erschaffen; jemanden, den er als grossen Führer aufbauen konnte, einen Mann mit charismatischer Ausstrahlungskraft, den sie ausbilden konnten, um so alle nicht-katholischen Araber unter sich zu vereinen, und dadurch eine mächtige Armee zu erschaffen, die Jerusalem schliesslich für den Papst einnehmen konnte.“
      Alberto Rivera in seinem Buch:
      Christus oder Religion? Der Mensch sehnt sich nach Gott und erfand Religionen. Doch Gott, der Vater in den Himmeln, sandte seinen Sohn Jesus Christus, zur Versöhnung und Erlösung von unserer Schuld und Sünde. Komm zu Ihm, Er wartet auf dich!

      In seinem Buch Alberto Romero Rivera schreibt er über Ausgustinus: Augustinus hat das Christentum grundlegend geprägt. Augustinus starb am 28. August 430. Laut eigenem Bekunden hat er 93 Schriften mit 232 Büchern, sowie Predigten und Briefe verfaßt. Durch seine Anweisungen, Ketzer und Heiden zum Glauben zu zwingen, hatten die Obrigkeiten keinen Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Die Inquisitoren beriefen sich auf ihn, um Andersgläubige hinzurichten.

      Augustinus hat das Christentum grundlegend geprägt. Augustinus starb am 28. August 430. Laut eigenem Bekunden hat er 93 Schriften mit 232 Büchern, sowie Predigten und Briefe verfaßt. Durch seine Anweisungen, Ketzer und Heiden zum Glauben zu zwingen, hatten die Obrigkeiten keinen Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Die Inquisitoren beriefen sich auf ihn, um Andersgläubige hinzurichten.

      Man kann also in der Tat sagen, dass dieser Augustinus kein guten Einfluss auf die Kirchenlehre hatte. Wikipedia fügt über Ausgustinus noch hinzu:

      Augustinus richtete gegen die Juden jahrzehntelang heftige Angriffe. In der gegen Ende seines Lebens verfassten Predigt Gegen die Juden, einer Anleitung zu ihrer Bekehrung, legte er noch den Juden seiner Zeit Jesu Tod zur Last: „In euren Vätern habt ihr Christus getötet.“Er nannte die Juden bösartig, wild und grausam. (Wikipedia)

      Der Begriff „freemason“ tauchte erstmals 1375 in den Dokumenten der City of London auf. Man versuchte eine Beziehung zu okkulten Gruppen der fernen Vergangenheit herzustellen mit dem Ziel einer umfassenden Suche nach Wahrheit. Stärker als andere Geheimbünde, die im Europa der Aufklärung (17/18 Jh.) ihre Blüte erlebten, hatten sich die Freimaurer der Bildung von „Vorstellung über solche Mächte“ (dem okkulten)
      verschrieben.

      Bekannte Freimaurer: Mozart, Voltaire, Friedrich der Große, George Washington, Mark Twain, Winsten Churchill und viele andere.

      Da macht dass jetztige Verhalten der Romische-Katholische Kirche in dieser Sache gleich viel mehr Sinn !

      Jesuit Alberto Rivera: „Romische-Katholische Kirche erschuf Islam“ !

      Gefällt mir

      • pogge schreibt:

        DIESER Mohammed ENTSTAMMT einer Kriegerischen Arabischen-Adels-Familien Die mit der Romischen-Katholischen Kirche und dem Jesuiten-Orden Verbunden war !

        Der Jesuiten-Orden und die Romische-Katholische Kirche hatten diese Kriegerische Arabischen-Adels-Familien mit Ihrem Mohammed Mitaufgebaut und Anfangsgefrödert Um diesen Kriegerischen Arabischen-Adels-Familien mit Ihrem Mohammed und Ihren Terrorarmee als Kampfttruppen gegen Juden und Andere Wahre Christliche Kirchen zubenutzen, Aber die Romische-Katholische Kirche und der Jesuiten-Orden VERLOREN Ihre Kontrolle über Mohammed und Seinen Kriegerischen Arabischen-Adels-Familien-Clan und dessen Terrorarmee Mohammed ERMORDETE Seinen Eigenen Onkel der Ihn als Stiefvater Aufgezogen hatte und der Ihn in der Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehre hatte Unterrichten lassen und Mohammed ERMORDETE Alle anderen Anführer Seines Eigenen Kriegerische Arabischen-Adels-Familien Um Sich Mohammed Selbst zum Familien-Clan-Chef zu Machen und Danach VERFÄLSCHT Mohammed Alle Romisch-Katholisch-Jesuitischen-Lehren in Ihr GEGENTEIL und Produziert Daraus den Islam AUS SEINEN Mohammed’s FÄLSCHEN LÜGEN welche Mohammed AUS Katholisch-Jesuitischen-Lehren die ER Mohammed voller HASS einfach UMDREHNTE IN Ihr GEGENTEIL !!!!
        Mohammed’s Onkel und Stiefvater lies Seinen Neffe und Stiefsohn diesen Mohammed Sehr Streng Erziehen und Unterrichten IN DEN Katholisch-Jesuitischen-Lehren in dem Gewalttätigen Schwererziehbaren JUNGEN dem Mohammed Wuchs der Hass auf Seinen Eigenen Onkel\Stiefvater und Dessen Regilion als dieser Mohammed dann Seinen Junger Mann ERMORDETE dieser Seine ganze Familie und Putschte Sich an die Macht dieses ganzen Kriegerische Arabischen-Adels-Grossfamilien-Clan’s und BRACH den HEILIGEN PAKT seines Onkel’s und Stiefvater’s und dessen Arabischen-Adels-Familien-Clan’s mit der Romischen-Katholischen Kirche und dem Jesuiten-Orden VERBIETETE lieber Seine Eigenen FALSCHEN-BÖSEN-LÜGEN-Lehren Welche um 180 Grad FALSCH HERUM UMDREHNT SIND zu den WAHREN Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehren !
        Mohammed’s Onkel und Stiefvater und dessen Arabischen-Adels-Familien-Clan hatten einen PAKT mit dem Jesuiten-Orden und der Romischen-Katholischen Kirche Mohammed’s Onkel und Stiefvater wollte mit Sehr Strenger Erziehung und Unterrichtungen in dem Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehren Seinen Neffe und Stiefsohn erziehen lassen zu einem Jesuiten-Krieger Der dass Judentum und Allen Anderen Christlichen Kirchen und Alle anderen Regilionen weg VERNICHTEN sollte für die Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehren und Der auch Endlich Alle Araber zu den Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehren Bekehren tut, ABER ANSTATT DESSEN ERSCHUFF ER EIN MONSTER Seinen Araber-Anführer Mohammed Welcher Ihn Selber und Seine ganz Familie ERMORDETE und LIEBER FALSCHE-BÖSE-TEUFELISCHE-LÜGEN VERBREITET MIT BRUSTALER GEWALT UND DIE GANZE MENSCHHEIT VERNICHTET HAT Seinen Araber-Anführer Mohammed !

        Gefällt mir

    • Aufgewachter schreibt:

      Erste Integrationsprobleme auf dem Jobcenter

      Apropos : Jobcenter – Nur 40.000 Stellenangebote im Computer !!!

      Neulich beim BIZ: „Nur 40.000 statt 1,5 Millionen freie Stellen“
      https://aufgewachter.wordpress.com/2018/03/25/neulich-beim-biz/

      Gefällt 1 Person

  2. janwog schreibt:

    Diese wachsende Religiosität ist eng mit Islamofaschismus und Supremacismus verbunden.

    Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    „“Europa wird es noch geben, aber wird es, wie das große christlich-byzantinische Reich, das jetzt die Türkei ist, noch die jüdisch-christliche Zivilisation verkörpern?““

    Nein! Denn das Ziel des Islam ist die weltweite Machtausübung!
    Für jeden Moslem gilt: Überall Dawa machen und die Leute zu bekehren, praktisch:

    ->Dār al-Harb „Haus des Krieges“ Ort unter NICHT-islmischer Herrschaft in das „Haus des Friedens“ genannt Dār al-Islām zu verwandeln, Weltweit. Einfacher ausgedrückt: das globale Kaliphat!

    Gefällt mir

  4. Semenchkare schreibt:

    Thilo Sarrazin schreibt ein neues Buch und die Medien-Götter rufen zum Kampf
    . Die vielen(z.T. hassviollen Quellen spare ch mir)

    Sachbuch:

    „Feindliche Übernahme – wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“.

    Erscheint im August 2018 – jetzt vorbestellen, Lieferung nach Erscheinen.

    Der Bestseller-Autor Thilo Sarrazin ist wieder da – nach der allgemeinen Lage um Deutschland, dem Euro und der Mainstreamgesellschaft und dem Euro widmet er sich diesmal dem Islam:

    Das Zurückbleiben der islamischen Welt, die Integrationsdefizite der Muslime in Deutschland und Europa sowie die Unterdrückung der muslimischen Frauen sind eine Folge der kulturellen Prägung durch den Islam. Deutschland muß sich diesen Tatsachen stellen, wächst doch der Anteil der Muslime in Deutschland und Europa durch Einwanderung und anhaltend hohe Geburtenraten immer weiter an. Bei einer Fortsetzung dieses Trends sind die Muslime auf dem Weg zur Mehrheit. Unsere Kultur und Gesellschaft lassen sich nur schützen, indem die weitere Einwanderung von Muslimen gestoppt und die Integration der bei uns lebenden Muslime vorangetrieben wird. Denn alle Tendenzen, den Islam zu reformieren, sind bisher weitgehend gescheitert. So gibt es in keinem Land, in dem Muslime in der Mehrheit sind, Religionsfreiheit und eine funktionierende Demokratie. Stattdessen leidet die islamische Welt als Ganzes unter einem explosionsartigen Bevölkerungswachstum, und ihre Fanatisierung nimmt ständig zu.

    Thilo Sarrazin spannt einen Bogen

    https://antaios.de/detail/index/sArticle/66230/sCategory/19

    Gefällt mir

  5. Semenchkare schreibt:

    Undercover-Journalist: „Die Muslimbrüder sitzen mit Angela Merkel an einem Tisch“

    Der in Israel berühmte Undercover-Journalist Zvi Yehezkeli schlüpft für seine Reportagen in andere Identitäten. Des Arabischen mächtig, ermöglicht ihm das tiefe Einblicke in die muslimische Welt. Für seine fünfteilige Serie „Falsche Identitäten“ war er auch in Deutschland unterwegs. Unter dem Titel „Die Muslimbruderschaft in Deutschland und der Türkei“ trifft er auf deutsche Extremismus-Experten, Behördenmitarbeiter und Muslime. Sie alle bestätigen, der Islam habe bereits tief in Deutschland Fuß gefasst – Die Muslimbruderschaft soll sogar bis in die höchsten Regierungskreise vorgedrungen sein und mit Angela Merkel an einem Tisch sitzen.

    Hier die wichtigsten Passagen seiner Reportage:

    „Der Islam wird zurückkehren und über Europa und den Westen herrschen. Muss die Eroberung durch das Schwert stattfinden? Nein, das ist nicht nötig. Es gibt etwas wie die stille Eroberung“ diese Worte stammen von Scheich Yusuf Al Qaradawi. Er gilt als der einflussreichste muslimische Geistliche und seine Botschaft ist weltweit

    siehe:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/09/undercover-journalist-die/

    ……!!

    Gefällt mir

  6. Semenchkare schreibt:

    09.07.2018 Pegida live vom Altmarkt Dresden

    Gefällt mir

  7. Tom schreibt:

    15.000 hochqualifizierte Flüchtlinge nach Russland?
    http://www.pi-news.net/2018/07/15-000-buren-planen-aus-suedafrika-nach-russland-auszuwandern/
    oder hier:
    https://www.infowars.com/report-15000-white-south-african-farmers-seek-refuge-in-russia/
    Warum die nicht in die EU gehen, kann sich jeder denken.

    Bei Henry Makow erschien heute ein Artikel mit der Überschrift Die demografische Krise & Lösung. Es geht um die arbeitsliefernden Länder, die demographisch ausgelaugt werden und worüber niemand spricht. Es werden Rumänien, China und Marroko als Beispiele aufgeführt. Die dabei aufgeführten Fertilitätsraten und ihre Auswirkungen sind erschreckend. Der Artikel schließt mit den Worten „Der größte Völkermord in der Geschichte der Menschheit ist im Gange. Sie ist verantwortlich für diejenigen, die eine anti-natalistische Biopolitik in ihren vielen Erscheinungsformen etabliert haben.“
    Weiteres hier: https://www.henrymakow.com/2018/07/the-human-shortage.html

    Globalisierung ist ein objektiver Prozess, den man nicht verbieten oder unterbinden kann. Die Frage ist nur unter welchen Bedingungen sie stattfindet: Unter der Erhaltung aller Kulturen und Nationen oder unter deren Zerstörung und der Versklavung der Menschheit.

    Gefällt mir

  8. Semenchkare schreibt:

    Islam ist halt Islam und die Sharia das Gesetz!
    …. bald auch in Deinem deutschen Bundesland ????

    Iran: Weil sie tanzt – 18-Jährige verhaftet

    Im Iran ist eine 18-Jährige verhaftet worden, weil sie auf Instagram ein Tanzvideo von sich veröffentlicht hatte. Im iranischen Staatssender IRIB musste sie öffentlich Reue zeigen. Ihre Verhaftung löste im Scharia-Staat Iran eine heftige Empörungswelle aus.

    Die 18-jährige Maedeh Hojabri beteuerte weinend vor laufender Kamera, es sei nicht ihre Absicht gewesen, gegen die Moral zu verstoßen. Sie hatte sich mit dem Tanz in ihrem Schlafzimmer zu einem iranischen Popsong einfach mehr „Follower“ auf Instagram erhofft. Unklar ist, ob das Geständnis im Staatssender echt oder erzwungen ist.

    Insgesamt soll

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/09/iran-weil-jaehrige/

    … hoffen wir mal auf eine unblutige Woche in unserem Lande

    Gefällt mir

  9. Semenchkare schreibt:

    Ein letzter noch für heute.
    Bei Michael Mannheimer gelesen:

    AFD-Bundestagspolitiker Herdt: Viele moslemische Immigranten, die als Asylanten nach Deutschland kamen, die gekommen sind, sind Christenmörder“

    https://michael-mannheimer.net/2018/07/09/afd-bundestagspolitiker-herdt-viele-moslemische-immigranten-die-als-asylanten-nach-deutschland-kamen-die-gekommen-sind-sind-christenmoerder/

    Gefällt mir

  10. Ulfried schreibt:

    Judith Bergman schreibt:
    Ein im Juni veröffentlichter Bericht der niederländischen Regierung zeigt auf, dass die Muslime in den Niederlanden religiöser werden.
    Was für ein fataler Irrtum.!
    Zunächst; Religion heißt Verbindung mit Gott!
    Das ist im Alten Testament die Verheißung Gottes an Abraham:
    1.Mose 26:4
    und will deinem Samen mehren wie die Sterne am Himmel und will deinem Samen alle diese Länder geben. Und durch deinen Samen sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden,
    Apostelgeschichte 3:25
    Ihr seid der Propheten und des Bundes Kinder, welchen Gott gemacht hat mit euren Vätern, da er sprach zu Abraham: „Durch deinen Samen sollen gesegnet werden alle Völker auf Erden.“
    Als Gott Sein Wort in Fleisch kleidete und sich so den Menschen offenbarte verkündete Er uns allen das Evangelium erneut so:
    Johannes 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
    7 Wenn ihr mich erkannt habt, werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Schon jetzt kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.
    8 Philippus sagte zu ihm: Herr, zeig uns den Vater; das genügt uns.
    9 Jesus sagte zu ihm: Schon so lange bin ich bei euch und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen.
    Und
    Markus 12,29-31
    29 Jesus antwortete: Das erste ist: Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr.
    30 Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit deinem ganzen Denken und mit deiner ganzen Kraft.
    31 Als zweites kommt hinzu: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Kein anderes Gebot ist größer als diese beiden.
    Das ist die einzige wahre Religion – Verbindung mit Gott!
    Hier wird religiös in Steigerungsform dargestellt religiös bis religiöser und das angewandt auf Islam – mein Gott, was noch für Unsinn.
    Adjektive können gesteigert werden. Die Grundform eines Adjektivs nennt man Positiv, die nächst höhere Stufe Komparativ und die höchste Steigerungsstufe Superlativ.
    „Der Boden ist feucht oder der Boden ist naß“ – das geht.
    „sie ist im ersten Monat schwanger, die andere ist im 4. Monat viel schwangerer“ – Blödinn!
    Hier im Kommentar:
    „In Dänemark zeigte sich bereits in einer Umfrage von 2004 der Trend, dass Muslime religiöser werden als ihre Eltern…“ – völliger Unsinn.
    Entweder ich bekenne mich zum wahren Gott und bin religiös oder ich lasse es – fertig.
    Wenn Judith Bergman damit ausdrücken will, daß diese Leute gemäßigter werden heißt das nicht daß sie „religiöser“ sind.
    Hier beginnt die Tragik unserer deutschen Gesellschaft – die Abkehr vom Christentum als einzig wahre Religion und der Hinwendung zu Götzen und deren Involvieren als falsche Götter.
    Der Seher Alois Irlmeier in den 50er Jahren:
    • Es kommt Wohlstand wie noch nie
    • Es folgt der Glaubensabfall mit einem nie da gewesenen Sittenverderbnis
    • Eine große Anzahl Fremder strömen ins Land
    • Das Geld verliert nach und nach an Wert
    Und noch viele andere Gesichte hat A. I. uns gegeben
    Wer unseren Herrn Jesus Christus verleugnet und ignoriert, muß sich nicht wundern wenn er eine erschreckende Alternative bekommt – wir leben in einer bi- polaren Welt.
    Wer das eine nicht will muß halt das andere mögen!!
    Ich empfehle den investigativen Schriftsteller Michael Hesemann.
    DAS LETZTE GEHEIMNIS VON FATIMA
    Als der Vatikan sein Archiv öffnete war Hesemann einer der wenigen Journalisten die Einblick bekamen. Auch dessen Buch:
    DER VÖLKERMORD AN DEN ARMENIERN
    Ist eine grausame aber erhellende Faktensammlung, die den Islam im Allgemeinen und die Grausamkeit der Jungtürken im Besonderen ans Tageslicht bringt.

    Gefällt mir

    • janwog schreibt:

      Nach muslimischer Überlieferung war Abraham bereit, Ismael und nicht Isaak auf dem Berg Moriah aufzuopfern. Nach Juden und Christen war Abraham bereit Isaak aufzuopfern und eröffnete die jüdischen und christlichen Bund durch Moses und durch Jesus. Zur Unterstützung der jüdischen Tradition waren alle Propheten bis Jeschua aus der Isaac-Linie außer Muhammad Juden. Daher hat Abraham nicht beide geopfert. Demzufolge derjenige, der Ismael geopfert heisst Ibrahim. Islam ist die Antinomie vom Judentum. Daher haben wir zwei sehr verschiedene prophetische Linien: die abrahamitischen Religionen, einschließlich Juden, messianisches Judentum und Christen und Ibrahimitischen Religionen wie Islam, Amahdiya, Bahai. Infolgedessen ist der Islam die Antinomie des Judentums. Darüber hinaus Isa (Jesus?) des Korans ist nicht Sohn Gottes und ist nicht am Kreuz zur Rettung der Welt gestorben. Am Tag des Gerichts wird Isa Assistent des Mahdi und wird bestätigen, dass der Islam die wahre Religion ist. ISA und Jesus sind nicht die gleiche Person und der Islam ist die Antinomie des Christentums. Interessanterweise hat ein Islamist Haq Nawas meine Meinung geteilt.
      Seitdem mir bewusst wurde, dass Islam Isaac durch Ismael ersetzt hat, betrachte ich Islam nicht mehr (nicht einmal teilweise) eine göttliche Offenbarung bildet für mich keine Referenz.. Islam ist eine Offenbarung, derer Quelle Jeder der sich mit dieser Angelegenheit selbst ein Bild machen soll. Dass die Sufi Mystiker wie Rābiʿa al-ʿAdawiyya al-Qaysiyya oder Mansur al-Hallaj aus dem Rahmen des Islams hinausgegangen sind, werden oft von Orthodoxen Klerikern als Ketzer betrachtet. Mansur wurde wegen Apostasie die Hände und die Füsse abgetrennt, bevor er aufgehängt wurde. Da dies im 9, und 10, Jahrhundert passierte ändert an der Sache nichts, da Islam sich wohlweislich nicht verändert.

      Gefällt mir

  11. Ulfried schreibt:

    Nach all meinen langjährigen Recherchen rate ich dem Islam Deutschland zu verlassen bevor es zu spät für diese Leute ist. Immer wieder taucht in vielen Prophetien eine Dreitägige Finsternis auf, die eine reinigende Katastrope verkündet. Ganz habe ich allerdings diese 72- Stunden- Katastrophe nie eruieren können. Im Sang der alten Linde von Staffelstein wird sie erwähnt und auch die Mahnung an alle „Fremdlinge“
    BUNTER FREMDLING UNGEBET’NER GAST
    FLIEH DIE FLUR DIE DU GEPFLÜGT NICHT HAST
    Winter kommt, drei Tage Finsternis.
    Blitz und Donner und der Erde Riß,
    Bet‘ daheim, verlasse nicht das Haus!
    Auch am Fenster schaue nicht den Graus!

    Eine Kerze gibt die ganze Zeit allein,
    Wofern sie brennen will, dir Schein.
    Gift’ger Odem dringt aus Staubesnacht,
    Schwarze Seuche, schlimmste Menschenschlacht.

    Weiter unten stelle ich diese Prophezeiung vollständig ein, Zuversicht für alle die noch an Jesus glauben.

    Gefällt mir

    • Ulfried schreibt:

      Der alten Linde Sang von der kommenden Zeit (um 1850)
      Der Text tauchte Mitte des 20. Jahrhunderts aus dem Besitz zweier Familien unabhängig voneinander auf. Angeblich soll diese Vorhersage im Stamm einer alten Linde am Friedhof von Staffelstein gefunden worden sein. Die sechste Strophe handelt von Karl dem Großen, der in Rom zum Kaiser gekrönt wurde. Das war im Jahre 800 zu Weihnachten der Fall. Nimmt man 160 mal 7, erhält man 1120. Rechnet man 800 dazu, kommt man auf 1920. Da war Deutschland wirklich bis ins Mark getroffen.

      Alte Linde bei der heiligen Klamm
      Ehrfurchtsvoll betast‘ ich deinen Stamm,
      Karl den Großen hast du schon gesehn,
      Wenn der Größte kommt, wirst du noch stehn.

      Dreißig Ellen mißt dein breiter Saum,
      Aller deutschen Lande ält’ster Baum,
      Kriege, Hunger schautest, Seuchennot,
      Neues Leben wieder, neuen Tod.

      Schon seit langer Zeit dein Stamm ist hohl,
      Roß und Reiter bargest einst du wohl,
      Bis die Kluft dir sacht mit milder Hand
      Breiten Reif um deine Stirne wand.

      Bild und Buch nicht schildern deine Kron‘,
      Alle Äste hast verloren schon
      Bis zum letzten Paar, das mächtig zweigt,
      Blätter freudig in die Lüfte steigt.

      Alte Linde, die du alles weißt,
      Teil uns gütig mit von deinem Geist,
      Send ins Werden deinen Seherblick
      Künde Deutschlands und der Welt Geschick!

      Großer Kaiser Karl in Rom geweiht,
      Eckstein sollst du bleiben deutscher Zeit,
      Hundertsechzig, sieben Jahre Frist,
      Deutschland bis ins Mark getroffen ist.

      Fremden Völkern front dein Sohn als Knecht,
      Tut und läßt, was ihren Sklaven recht,
      Grausam hat zerrissen Feindeshand
      Eines Blutes, einer Sprache Band.

      Zehre, Magen, zehr vom deutschen Saft,
      Bis mit einmal endet deine Kraft,
      Krankt das Herz, siecht ganzer Körper hin,
      Deutschlands Elend ist der Welt Ruin.

      Ernten schwinden, doch die Kriege nicht,
      Und der Bruder gegen Bruder ficht,
      Mit der Sens‘ und Schaufel sich bewehrt,
      Wenn verloren Flint‘ und Schwert.

      Arme werden reich des Geldes rasch,
      Doch der rasche Reichtum wird zu Asch‘,
      Ärmer alle mit dem größern Schatz.
      Minder Menschen, enger noch der Platz.

      Da die Herrscherthrone abgeschafft,
      Wird das Herrschen Spiel und Leidenschaft,
      Bis der Tag kommt, wo sich glaubt verdammt,
      Wer berufen wird zu einem Amt.

      Bauer keifert, bis zum Wendetag,
      All sein Müh’n ins Wasser nur ein Schlag,
      Mahnwort fällt auf Wüstensand,
      Hörer findet nur der Unverstand.

      Wer die meisten Sünden hat,
      Fühlt als Richter sich und höchster Rat,
      Raucht das Blut wird wilder nur das Tier,
      Raub zur Arbeit wird und Mord zur Gier.

      Rom zerhaut wie Vieh die Priesterschar,
      Schonet nicht den Greis im Silberhaar,
      Über Leichen muß der Höchste fliehn
      Und verfolgt von Ort zu Orte ziehn.

      Gottverlassen scheint er, ist es nicht,
      Felsenfest im Glauben, treu der Pflicht,
      Leistet auch in Not er nicht Verzicht,
      Bringt den Gottesstreit vors nah‘ Gericht.

      Winter kommt, drei Tage Finsternis.
      Blitz und Donner und der Erde Riß,
      Bet‘ daheim, verlasse nicht das Haus!
      Auch am Fenster schaue nicht den Graus!

      Eine Kerze gibt die ganze Zeit allein,
      Wofern sie brennen will, dir Schein.
      Gift’ger Odem dringt aus Staubesnacht,
      Schwarze Seuche, schlimmste Menschenschlacht.

      Gleiches allen Erdgebor’nen droht,
      Doch die Guten sterben sel’gen Tod.
      Viel Getreue bleiben wunderbar
      Frei von Atemkrampf und Pestgefahr.

      Eine große Stadt der Schlamm verschlingt,
      Eine andere mit dem Feuer ringt,
      Alle Städte werden totenstill,
      Auf dem Wiener Stephansplatz wächst Dill.

      Zählst du alle Menschen auf der Welt,
      Wirst du finden, daß ein Drittel fehlt,
      Was noch übrig, schau in jedes Land,
      Hat zur Hälft‘ verloren den Verstand.

      Wie im Sturm ein steuerloses Schiff,
      Preisgegeben einem jeden Riff,
      Schwankt herum der Eintags-Herrscherschwarm,
      Macht die Bürger ärmer noch als arm.

      Denn des Elends einz’ger Hoffnungsstern
      Eines bessern Tags ist endlos fern.
      »Heiland, sende den du senden mußt!«
      Tönt es angstvoll aus der Menschen Brust.

      Nimmt die Erde plötzlich andern Lauf,
      Steigt ein neuer Hoffnungsstern herauf?
      »Alles ist verloren!« hier’s noch klingt,
      »Alles ist gerettet«, Wien schon singt.

      Ja, von Osten kommt der starke Held,
      Ordnung bringend der verwirrten Welt.
      Weiße Blumen um das Herz des Herrn,
      Seinem Rufe folgt der Wackre gern.

      Alle Störer er zu Paaren treibt,
      Deutschem Reiche deutsches Recht er schreibt,
      Bunter Fremdling, unwillkommner Gast,
      Flieh die Flur, die du gepflügt nicht hast.

      Gottes Held, ein unzertrennlich Band
      Schmiedest du um alles deutsche Land.
      Den Verbannten führest du nach Rom,
      Große Kaiserweihe schaut ein Dom.

      Preis dem einundzwanzigsten Konzil,
      Das den Völkern weist ihr höchstes Ziel,
      Und durch strengen Lebenssatz verbürgt,
      Daß nun reich und arm sich nicht mehr würgt.

      Deutscher Nam‘, du littest schwer,
      Wieder glänzt um dich die alte Ehr‘,
      Wächst um den verschlung’nen Doppelast,
      Dessen Schatten sucht gar mancher Gast.

      Dantes und Cervantes welscher Laut
      Schon dem deutschen Kinde ist vertraut,
      Und am Tiber wie am Ebrostrand
      Liegt der braune Freund vom Herrmannsland.

      Wenn der engelgleiche Völkerhirt‘
      Wie Antonius zum Wandrer wird,
      Den Verirrten barfuß Predigt hält,
      Neuer Frühling lacht der ganzen Welt.

      Alle Kirchen einig und vereint,
      Einer Herde einz’ger Hirt‘ erscheint.
      Halbmond mählich weicht dem Kreuze ganz,
      Schwarzes Land erstrahlt in Glaubensglanz.

      Reiche Ernten schau‘ ich jedes Jahr,
      Weiser Männer eine große Schar,
      Seuch‘ und Kriegen ist die Welt entrückt,
      Wer die Zeit erlebt, ist hoch beglückt.

      Dieses kündet deutschem Mann und Kind
      Leidend mit dem Land die alte Lind‘,
      Daß der Hochmut macht das Maß nicht voll,
      Der Gerechte nicht verzweifeln soll!

      Gefällt mir

  12. Freya schreibt:

    Hallo @Ulfried, vielen Dank für den Sang der alten Linde. Ich kenne ihn auch schon länger, doch man sollte ihn immer wieder lesen und darüber nachdenken. Es tauchen immer mehr Gleichnisse auf zur heutigen Zeit:
    „Zehre, Magen, zehr vom deutschen Saft,
    Bis mit einmal endet deine Kraft,
    Krankt das Herz, siecht ganzer Körper hin,
    Deutschlands Elend ist der Welt Ruin.“
    Ich habe mal ab Kaiser Karls Segnung im Jahre 800 weiter auf 160×7 Jahre gerechnet. Bin aber nur zu 1920 gekommen. Doch sicherlich steckt in dem Sang eine tieferliegende Botschaft und Weisheit für alle Generationen in Deutschland. Also nochmals Danke und Gruß Freya

    Gefällt mir

  13. Artushof schreibt:

    Verteilen und vor allem nicht die Augen verschließen.

    https://www.refcrime.info/de/Crime/Chronology

    Gefällt mir

  14. Cassandra schreibt:

    Ich muss leider feststellen, dass dank unserer Pfaffen die das Christentum verraten und unsere Religion zur politischen Ideologie umbauen auf bestem Wege sind, die Errungenschaft von Aufklärung und Humanismus für diesen kranken Wahn zu opfern. Martin Luther hat konsequent mit dem Aberglauben, dem Missbrauch der Gläubigen durch den Klerus aufgeräumt und durch die Übersetzung der heiligen Schrift, besonders des „Neuen Testamentes“ den Grundstein gelegt um zu verstehen, das Religion eine Beziehung zwischen Gott und seinem Schöpfungskind ist. Niemand hat das Recht einen anderen für seinen Vorteil zu unterwerfen wie es die politische Ideologie des Feldherren Mohammed im Islam verlangt. Bedford Strohm jedoch sieht das anders und die durchgeknallte Käßmann dei sich für göttlich hält, will die Bibel radikaler als Forderung zur Unterwerfung auslegen und der heiligen Schrift als Lebenshilfe in der Gott Mensch Beziehung in die Rumpelkammer verbannen. Sie trieft vor Liebe und verlangt das wir unsere Schlächter umarmen sollen, aber gleichzeitig tadelt sie Menschen mit deutschen Wurzeln in die Nazi Ecke. Man kann nicht zwei Herren dienen, sondern muss sich entscheiden ob man in den Augen Gottes leben will. Nur Hippies und Käßmann werden nicht erwachsen und lernen nicht aus der Geschichte, wo schon durch so viele Herrschaftsansprüche Blut geflossen ist.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.