Kein Sommertheater – Update zur Anti-Trump-Kampagne, zu deren Folgen für die Weltpolitik und zur Einkreisung Deutschlands

(www.conservo.wordpress.com)

Von Helmut Roewer *)

Dieser Artikel ist eine aktuelle Momentaufnahme zu einigen Ereignissen in den USA, die Auswirkungen auf die Welt und speziell auf unser Land haben. Ich mühe mich seit einigen Jahren, die Fakten der globalen Herrschaftsbestrebungen einer anglo-amerikanischen Geldelite zu sammeln und nachvollziehbar darzustellen. Der letzte Band von Unterwegs zur Weltherrschaft wurde im Frühjahr abgeschlossen. Hieran anschließend habe ich Updates geschrieben. Deren erstes finden Sie auf meiner Homepage www.helmut-roewer.de, die folgenden bei conservo und auch bei etlichen anderen Plattformen wie zum Beispiel bei Tumult. Hier nun das Juli-Update.

Die Lage rund um den US-Präsidenten Donald Trump bleibt zum Zerreißen gespannt. Der deutsche Nichtkonsument von US-Medien bekommt kaum mit, dass dortzulande kein Tag, fast keine Stunde vergeht, ohne dass gegen Trump nicht erneut eine Schmierenkampagne losgetreten wird – neuster Favorit sind Lokalverbote für Träger der roten Trump-Kappe und Zivilklagen gegen die Trump-Mannschaft wegen allem und nichts und diesem und jenem. Im Gegenzug hat das Weiße Haus soeben eine Hitliste der nachgewiesenen Falschmeldungen über Trump unter Nennung von Ross und Reiter herausgegeben. Der gallige Humor, der hinter dieser Maßnahme aufscheint, lässt indessen keinen Zweifel daran, dass offener Krieg zwischen Mainstream und dem Präsidenten herrscht. Das Schlachtfeld ist die öffentliche Meinung, die zu beherrschen beide Kontrahenten in Anspruch nehmen.                  Über die Schärfe muss sich niemand wundern, nachdem die Quelle dieses Tuns mittlerweile offengelegt ist. Es handelt sich um die straff organisierte und mit viel Geld ausgestattete Anti-Trump-Kampagne (ursprünglich Hillary Clinton-Kampagne). Deren Ziel war zunächst, Trump mit Hilfe des Staatsapparats zu verhindern, und, nachdem das nicht gelungen ist, ihn aus dem Amt zu jagen. Am letztgenannten Ziel wird festgehalten. Den Hebel für dieses Tun bildet die Behauptung, Trump & Co hätten mit verbotenen Mitteln, in Sonderheit konspirativer russischer Hilfe, gearbeitet.

Um die Schwere dieses Vorwurfs auszuloten, ist es angezeigt, sich dem amerikanischen Standpunkt anzunähern, wonach es dort ganz undenkbar erscheint, dass auch fremde Mächte bemerkbaren Einfluss ausüben können. Diese amerikanische Überzeugung ist parteiübergreifend (non-partisan). Sie bildete sich als Doktrin in den Jahren 2000/2001 erneut heraus. Zu diesem Zeitpunkt wurde klar, dass die seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion (1991/92) durch Wall Street so hoffungsvoll begonnene feindliche Übernahme der russischen Volkswirtschaft gescheitert war. Das Scheitern hing unübersehbar mit der Amtsübergabe von Boris Jelzin auf Wladimir Putin zusammen.

Nunmehr schaltete die US-Elite auf das bewährte Mittel der Wirtschaftskriegsführung um. Wer’s nicht glauben mag, lese die einschlägigen Beschlüsse der US-Gesetzgebungsorgane seit 2002 nach, die letzten einschlägigen Beschlüsse stammen aus dem Jahre 2017. Amerika befindet sich seitdem psychologisch im Krieg mit Russland. Hieraus erklärt sich der propagandistische Stellenwert der Russia-Gate-Kampagne gegen Trump: Der Mann, der mit dem Feind ins Bett ging.

Nun haben die amerikanischen Wähler diesen Vorwurf offensichtlich weit weniger ernst genommen, als das Establishment gehofft hat, sonst hätten sie Trump nicht gewählt. Ihre Entscheidung beruhte vielmehr auf der Hoffnung, dass Trump sie aus einer seit Jahren andauernden substanziellen wirtschaftlichen Notlage befreien möge, denn genau das versprach er. Wie tief diese, durch den Finanzcrash von 2007/2008 ausgelöste Notlage reicht, und wer durch den Crash alles ruiniert wurde, lässt sich beispielhaft am Schicksal des Spielzeugmultis Toys“R“Us beleuchten. Er meldete soeben Konkurs an, nachdem er seit 2008 aus schierer Finanznot unter den Einfluss von Amazon geraten und sodann wieder fallen gelassen worden war. Jetzt ist er weg (und damit alle zugehörigen Arbeitsplätze).

Der Notretter Trump wäre vielleicht nach dem Geschmack der US-Eliten, die seit gut 150 Jahren die Präsidenten nominieren, so gerade noch hingegangen, doch etwas sprach unabweisbar gegen ihn. Er hatte diesen global agierenden Eliten den Kampf angesagt, um, wie er das sagte, Amerika den Amerikanern zurückzugeben. Das machte ihn untragbar. Zwar war dann der Finanzelite die Wahl ihrer Kandidatin, der Demokratin Hillary Clinton, misslungen, doch man hatte noch einen Joker im Ärmel: das Amtsenthebungsverfahren (impeachment).

Indessen: was in der Mainstreampresse als sicheres Ereignis knallig gefeiert wurde, versandete in dem Maße, wie die zugehörigen Fakten ans Licht kamen: Ein mit großem öffentlichen Radau eingesetzter Sonderermittler (Ex-FBI-Chef Robert Mueller) produziert seit über einem Jahr nur heiße Luft. Als da wären:

– ein Verfahren gegen Trumps Privatanwalt wegen dessen Tätigkeit vor anderthalb Jahrzehnten in einer Schmuddelaffäre mit einer professionellen Sex-Darstellerin,

– ein Verfahren gegen einen republikanischen Tausendsassa, der im Sommer 2016 für anderthalb Monate die Trump-Kampagne geleitet hatte, wegen dessen Jahre zuvor liegender dubioser Tätigkeit für einen ukrainischen Politiker,

– Verfahren gegen 17 abwesende russische Firmen wegen deren behaupteten Eingreifen in den US-Präsidentenwahlkamp, aber ohne erkennbaren Zusammenhang zu Trump und seiner Mannschaft.

Stattdessen kam heraus: Etliche Spitzenfunktionäre aus Justizministerium, FBI, Geheimdienstaufsicht und CIA hatten sich zusammengetan, um Trump unter Missbrauch ihrer Amtsbefugnisse zu verhindern bzw. ihn stolpern zu lassen. Entlarvender interner Emailverkehr brachte es an den Tag. Britanniens Auslandsdienst MI6 leistete Hilfestellung, um die Illegalität des Vorgehen zu tarnen. Präsident Obama, seine Justizministerin und der FBI-Chef nutzten Tarnnamen und Deckadressen, um ihr Involviert-sein zu verschleiern, und eine Reihe von Geheimdienstagenten wurde angesetzt, um die Trump-Kampagne von innen auszuspähen und zu zersetzen. Hundertausende Dollar Steuergelder wurden hierfür aufgewendet, den Rest schoss ein Reichenkränzchen im Umfeld des Wohltäters der Menschheit, George S., zu.

Haltet den Dieb, rief diese Korona. Hierzu bestand aller Grund, denn die Heilige Hillary, die nach dem Willen ihrer Macher die erste Präsidentin der USA werden sollte, geriet immer mehr in Schieflage. Man hat Mühe, die gegen sie erhobenen Vorwürfe à jour zu halten. Die Krönung davon ist, dass sie selbst illegale Kontakte zum Erzfeind Russland unterhalten haben soll, indem sie als Außenministerin den Verkauf amerikanischer Anteile an den Uran-Vorkommen in Canada nach Russland genehmigte. Trump als Bedrohung der nationalen Sicherheit der USA? Mir scheint, da ist noch eine Rechnung offen. Und ob, wie zu lesen ist, die Clinton-Stiftung im engen Zusammenhang mit dem Uran-Deal Geld scheffelte, harrt noch der staatsanwaltlichen Aufklärung.

Kaum ein Tag vergeht, ohne dass es nicht neue peinliche Enthüllungen gibt. Warum, so fragt sich der Beobachter, geht dieses alles so quälend langsam vonstatten? Die Antwort ist mehrschichtig, zum Teil unerquicklich. Vieles liegt an den Republikanern, also der Partei, der auch Trump angehört. Seine ausgekochtesten Feinde sitzen in genau dieser Partei (Senator McCain u.a.). Sie haben nach Trumps Amtsantritt nichts unversucht gelassen, um ihn gesetzgeberisch auszubremsen, zumal sie im Capitol in beiden Häusern die Mehrheit haben. Für den Spätherbst stehen dort die Zwischenwahlen an. Mittlerweile hat es sich jedoch unter den republikanischen Kandidaten bei den Vorwahlen herumgesprochen, dass sie, auf dem Anti-Trump-Ticket reisend, beim Wahlvolk keine Chance haben werden.

Bei den Demokraten geht es vollends chaotisch zu. Sie leiden in ihren Hochburgen daran, dass ihnen die lang gepflegten Minderheiten mit Donnergetöse die Gefolgschaft kündigen (Walk away [mach dich davon]-Kampagne). Prominente Schwarze und prominent werdende Schwule erklären sich öffentlich für Trump. Man muss lachen, wenn man die indignierten Reaktionen aus dem Kernbereich der Republikaner zur Kenntnis nimmt. Diese republikanischen Lordsiegelbewahrer mögen ahnen, dass die plötzliche und unerwartete Zustimmung von allerlei buntem Volk nicht ihnen, sondern speziell dem von ihnen ungeliebten Präsidenten gilt.

Der zweite Grund, warum die Aufräumungsarbeiten des Donald Trump so quälend langsam voran gehen, beruht auf dem Umstand, dass ein Heer von Bediensteten aus der US-Bundesverwaltung sich im Vor-Trump-System glänzend eingerichtet hatte. Diese Leute schwanken hin und her, ob sie es nun anpacken oder doch lieber schleifen lassen sollen. Lesen diese Leute so wie ich die Foreign Affairs, das Vereinsblatt des Council on Foreign Relations, dem Generalstab des Großen Geldes, so wissen sie, was sie zu tun haben: Go slow & relax: warten auf die Zeit nach Trump.

Doch das dauert vermutlich noch ein Weilchen. Eingeübte Feindbilder stehen Kopf. Co-Existenz-Absprache mit Nordkorea, vor einem halben Jahr noch undenkbar. Nun, in diesem Monat noch, ein neuerlicher Gipfel mit dem Herrscher aus dem Reich des Bösen. Was also mögen Trump und Putin aushecken. Mit Russland Frieden zu finden, hatte Trump bereits im Wahlkampf angekündigt. Es sieht so aus, als würde er auch diese Ankündigung wahr machen wollen. Seine eigene Partei wird ihn nicht, wie noch im Januar/Februar 2017, ein zweites Mal daran hindern.

Trumps härteste Gegner haben in diesem Monat noch einmal angesetzt, um Sand in die anscheinend unaufhaltsame Maschinerie der Trump-Aktivitäten zu werfen. Erneut ist Großbritannien der Schauplatz. Wieder sind zwei Menschen, diesmal Briten, durch das Nervengift Novichok vergiftet worden, einer davon ist bereits gestorben. Wieder gehen die Wogen der veröffentlichten Meinung gegen Russland hoch. Erinnern Sie sich noch an den ersten Vorfall? Er betraf den ehemaligen russischen Geheimdienstler und gleichzeitigen britischen Spion Skripal. Ein mediales Aufstöhnen ging um die Welt, das die diplomatischen Beziehungen zwischen den westlichen Staaten und Russland auf den Nullpunkt brachte. Kaum einer machte sich die Mühe, die beiden entscheidenden Fragen zu stellen: Welche Tatsachen weisen bei dem Giftgasanschlag auf die Russen als Täter hin, und was waren ihre Motive? Hier sind die Antworten:

Das Nervengift Novichok (Новичо́к, zu deutsch: Neuling, Berufsanfänger) ist eine russische Kreation auf dem Jahrmarkt der Scheußlichkeiten. Seine Formel und das Herstellungsverfahren sind mittlerweile allgemein bekannt. Wer’s nachahmen will, der werfe einen Blick ins Internet und greife zum Kosmos-Bastelkasten (Wissenswertes findet der Leser zudem in den Beiträgen des Chemikers Klaus Kaiser auf der kanadischen Plattform Convenient Myths). Mit dieser Bemerkung sei hier klargestellt, dass die behauptete Formel Novochok gleich russischer Täter nicht trägt. Nun zum cui bono (wem nützt es?) oder anders gefragt: Was hätte die russische Regierung veranlassen sollen, einen vor vielen Jahren ausgetauschten Ex-Agenten ins Jenseits zu befördern? Hier die Antwort: Nichts.

Und nun also erneut. Was, um Himmels Willen, soll den bösen Putin veranlassen, zwei friedliche Briten mit Novichok zu liquidieren? Nach solcher Lesart lässt der Kreml zwei Anschläge begehen, um die von ihm gesuchte Annäherung mit den USA zu sabotieren? Das ist ein bisschen zu viel um die Ecke. Legt man diesen Maßstab indessen an das mittlerweile frei im Raum taumelnde Großbritannien oder an die amerikanische Anti-Russland-Mafia an, wird man schnell eine passende Erklärung finden können. Ich lasse das hier, weil mir die unumstößlichen Fakten (noch) fehlen.

Doch zurück zum anstehenden Gipfel. Was hat der Deutsche von diesem Treffen zu erwarten? Nichts Gutes, denn unsere vorbildlichen Interessenwahrer haben es tatsächlich fertiggebracht, gegenüber den beiden Staatsmännern im Osten und im Westen eisige Feindseligkeit zu inszenieren. Auslöser hierfür sind weder Trump noch Putin, sondern die geliebte Führerin und ihr angeblich transatlantisches Gefolge. Die deutsche Geschichte kennt hierfür eine ungute Vokabel: Einkreisung.                                 (© Helmut Roewer, Juli 2018)

******

*) Dr. Helmut Roewer wurde nach dem Abitur Panzeroffizier, zuletzt Oberleutnant. Sodann Stu-dium der Rechtswissenschaften, Volkswirtschaft und Geschichte. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen Rechtsanwalt und Promotion zum Dr.iur. über ein rechtsgeschichtliches Thema. Später Beamter im Sicherheitsbereich des Bundesinnenministerium in Bonn und Berlin, zuletzt Ministerialrat. Frühjahr 1994 bis Herbst 2000 Präsident einer Verfassungsschutzbehörde. Nach der Versetzung in den einstweiligen Ruhestand freiberuflicher Schriftsteller und Autor u.a. bei conservo. Lebt und arbeitet in Weimar und Italien.

www.conservo.wordpress.com       10. Juli 2018
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer - für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, EU, OBAMA, Politik, Putin, Trump, USA, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Kein Sommertheater – Update zur Anti-Trump-Kampagne, zu deren Folgen für die Weltpolitik und zur Einkreisung Deutschlands

  1. pogge schreibt:

    Dass Böse Schmutzige Geheimnis der Romische-Katholischen Kirche und des Jesuiten-Orden ! Wenn die Aussagen des Jesuit Alberto Rivera Stimmen Dass: Die „Romische-Katholische Kirche erschuf Islam“ !

    Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) hatte die Romische-Katholische Kirche erschaffen um die Christliche Regilion in einer Veränderten Version für dass Romische Kaiser-Reich als Staatsregilion nutzbar zu machen !

    Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) und die Romische-Katholische Kirche hatten den Jesuiten-Orden Als Ihren Geheimdienst Aufgebaut und den Opus-D-Orden Aufgebauten Sie als Ihren Zweiten Geheimdienst !

    Die Heutigen Nachfahren des Alten Romischen Kaiserlichen Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) ist der Sogenannte Venezianische-Schwarzer-Adel von Venedig !

    Venezianische-Schwarzer-Adel kontrolliert und Fernsteuert bis Heute die Romische-Katholische Kirche und Jesuiten-Orden und den Opus-D-Orden !

    Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) und Die Romische-Katholische Kirche und der Jesuiten-Orden hatten in einem Teufelischen-Pakt mit Arabischen Wüstenkrieger-Stämmen den Islam und seinen Islamischen Militärismus Erschaffen um andere Christliche Kirschen Gruppierungen und die Juden im Nahenosten und Mittleren-Psten zu vernichten und beseitigen und Alle Heiligen Sädten zu erobern !

    Aber der Psychopathische Mohammed VERFÄLSCHTE noch weiter und noch mehr die Regilionslehren in Ihr Gegenteil erschaffte Seinen Islam als seine eigene Mörderische-Staatsregilion welche dannüberall Gewaltsam durchsetzt und Psychopathische Mohammed BRACH seinen Pakt mit der Romischem-Katholischen Kirche und den Jesuiten-Orden und dann führte der Psychopathische Mohammed dann auch Krieg gegen die Romische-Katholische Kirche und Jesuiten-Orden !

    Der Venezianische-Schwarzer-Adel von Venedig und Die Romische-Katholische Kirche und der Jesuiten-Orden haben jetzt diesen Teufelischen PAKT mit dem Islam jetzt wieder Erneuert aber mit anderem Vorzeichen unter der Führung des Islam’s !

    Jesuit Alberto Rivera: „Romische-Katholische Kirche erschuf Islam“ !

    Alberto Rivera (deutsch) Erschuf der Vatikan den Islam?! Alberto Rivera war ein Jesuit und bekam geheime Informationen vom jesuitischen Kardinal Augustinus Bea über die politischen Verwicklungen des Vatikans, die nicht in den Geschichtsbüchern zu lesen sind. Rivera verliess den Vatikan, veröffentlichte sein Insider-Wissen und warnte vor der neuen Weltordnung.

    Darauf wurde er vom Klerus verfolgt und mit einer umfangreichen Verleumdungskampagne diffamiert, man versuchte ihn zu töten, angeblich starb er an einer Vergiftung.

    Rivera hinterliess das Buch „Die heiligen Väter“, darin beschrieb er, wie der Vatikan den Islam erschuf: „Der Vatikan wollte einen „Messias“ für die Araber erschaffen; jemanden, den er als grossen Führer aufbauen konnte, einen Mann mit charismatischer Ausstrahlungskraft, den sie ausbilden konnten, um so alle nicht-katholischen Araber unter sich zu vereinen, und dadurch eine mächtige Armee zu erschaffen, die Jerusalem schliesslich für den Papst einnehmen konnte.“
    Alberto Rivera in seinem Buch:
    Christus oder Religion? Der Mensch sehnt sich nach Gott und erfand Religionen. Doch Gott, der Vater in den Himmeln, sandte seinen Sohn Jesus Christus, zur Versöhnung und Erlösung von unserer Schuld und Sünde. Komm zu Ihm, Er wartet auf dich!

    In seinem Buch Alberto Romero Rivera schreibt er über Ausgustinus: Augustinus hat das Christentum grundlegend geprägt. Augustinus starb am 28. August 430. Laut eigenem Bekunden hat er 93 Schriften mit 232 Büchern, sowie Predigten und Briefe verfaßt. Durch seine Anweisungen, Ketzer und Heiden zum Glauben zu zwingen, hatten die Obrigkeiten keinen Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Die Inquisitoren beriefen sich auf ihn, um Andersgläubige hinzurichten.

    Augustinus hat das Christentum grundlegend geprägt. Augustinus starb am 28. August 430. Laut eigenem Bekunden hat er 93 Schriften mit 232 Büchern, sowie Predigten und Briefe verfaßt. Durch seine Anweisungen, Ketzer und Heiden zum Glauben zu zwingen, hatten die Obrigkeiten keinen Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Die Inquisitoren beriefen sich auf ihn, um Andersgläubige hinzurichten.

    Man kann also in der Tat sagen, dass dieser Augustinus kein guten Einfluss auf die Kirchenlehre hatte. Wikipedia fügt über Ausgustinus noch hinzu:

    Augustinus richtete gegen die Juden jahrzehntelang heftige Angriffe. In der gegen Ende seines Lebens verfassten Predigt Gegen die Juden, einer Anleitung zu ihrer Bekehrung, legte er noch den Juden seiner Zeit Jesu Tod zur Last: „In euren Vätern habt ihr Christus getötet.“Er nannte die Juden bösartig, wild und grausam. (Wikipedia)

    Der Begriff „freemason“ tauchte erstmals 1375 in den Dokumenten der City of London auf. Man versuchte eine Beziehung zu okkulten Gruppen der fernen Vergangenheit herzustellen mit dem Ziel einer umfassenden Suche nach Wahrheit. Stärker als andere Geheimbünde, die im Europa der Aufklärung (17/18 Jh.) ihre Blüte erlebten, hatten sich die Freimaurer der Bildung von „Vorstellung über solche Mächte“ (dem okkulten)
    verschrieben.

    Bekannte Freimaurer: Mozart, Voltaire, Friedrich der Große, George Washington, Mark Twain, Winsten Churchill und viele andere.

    Da macht dass jetztige Verhalten der Romische-Katholische Kirche in dieser Sache gleich viel mehr Sinn !

    Jesuit Alberto Rivera: „Romische-Katholische Kirche erschuf Islam“ !

    • pogge schreibt:

      Dass Hier ist dieser Sachverhalt ist auch eine der Bösen Hauptgefähren und Bösen Hauptursachen des derzeitigen Staatversagen’s in Allen Westlichen Ländern und diese Böse Gefahr müssen man Allen Menschen\Leuten Deutlich Aufzeigen und dass gerade die Otto-Normal-Bürger-Menschen Sie selbser Persönlich die Zukünftigen Opfer sein werden die es am Schlimmsten Treffen werden wird !

      Claire Lopez Ex-CIA-Agentenführerin und beinahe Trump-Beraterin: Islamisten haben längst unsere Regierungen tief infiltriert und Unterwandert !

      Islamische-DoppelAgenten der Islamisten HABEN Alle Geheimdienste und Alle Politischen-Parteien und Alle Massenmedien und Alle Geheimbünde in der ganzen Westlichen Welt massive infiltriert und Unterwandert !

      Islamische-DoppelAgenten der Islamisten HABEN infiltriert und Unterwandert Alle Geheimdienste und Alle Politischen-Parteien und Alle Massenmedien und Alle Geheimbünde und sogar die Staatskirchen\Amtskirchen, in den USA, EU, England, Frankreich, Belgien, Deutschland, Spanien, Italien, Griechland, RUSSLAND, UNO, UN, WTO, IWF, IMF, Weltbank, IAEA, WHO, CFR, ECFR, CNS, CFNP, Bilderbergern, Freimaurern, CIA, NSA, FBI, DIA, DOJ, DHS, DOD, SIS, MI6, MI5, GCHQ, BND, BKA, LKA, Zitis, BSI, INTERPOL, EUROPOL, UNICEF, die Massenmedien, Lügenmedien, TV-Medien, Presse-Medien, die Amtskirchen und So weiter Haben die Islamischen Islamisten die innere Kontrolle übernommen und benutzen und einsetzen diese Organisationen für Ihren Islamischen Versklavnungskrieg gegen Uns und Unsere Mitmenschen !

      http://recentr.com/2017/06/07/ex-cia-und-beinahe-trump-beraterin-islamisten-haben-laengst-unsere-regierungen-tief-infiltriert/

      Claire Lopez Ex-CIA-Agentenführerin und beinahe Trump-Beraterin: Islamisten haben längst unsere Regierungen tief infiltriert und Unterwandert !

      Claire Lopez kann auf eine Karriere bei der CIA zurückblicken und kennt die islamistischen Netzwerke sehr gut. Sie warnt seit geraumer Zeit die Öffentlichkeit davor, dass nicht nur unsere Gesellschaft, sondern auch unsere Regierungen tief infiltriert wurden. Beinahe wurde sie zu einer Beraterin von Donald Trump. Bei einem Vortrag 2012 erklärte sie, dass alle Ebenen der Regierung davon betroffen seien.

      Einen ihrer Vorträge haben wir eingedeutscht: Ist dies das Geheimnis, warum trotz Überwachung immer wieder bekannte Extremisten erfolgreich Terroranschläge begehen! Islamische-DoppelAgenten der Islamisten bei den Geheimdiensten und Politischen-Parteien haben Sich schon Massenhaft breit gemacht ! Islamische-DoppelAgenten der Islamisten bei den Sicherheitsbehörden sowie in der Politik und in der Justiz können Praktisch Spuren unter den Tisch fallen lassen und weg Vertauschen oder Ablenkende Falsche Spuren legen und in den Vordergrund stellen! Auch können Absichtlich Schlecht gewählte Geheimdienst-V-Männer bei den Islamischen-Extremisten-Kriegern Ihren Terror-Status als Anti-Terror-Spitzel so lange als Schutzschild missbrauchen, Sie bis Ihr Anschlagsplan genügend gereift ist und Ihre Massenmordanschläge und Terroranschläge Erfolgreich durchgeführt haben !

      http://recentr.com/2017/06/07/ex-cia-und-beinahe-trump-beraterin-islamisten-haben-laengst-unsere-regierungen-tief-infiltriert/

      Kevin Shipp Ex-CIA-Agent: „In den USA regiert in Wirklichkeit eine Schattenregierung von Geheimdiensten und Geheimbünden“ !

      https://michael-mannheimer.net/2018/01/08/ex-cia-agent-in-den-usa-regiert-in-wirklichkeit-eine-schattenregierung-von-gehimdiensten-und-geheimbuendenn/

      Kevin Shipp Ex-CIA-Agent: „In den USA regiert in Wirklichkeit eine Schattenregierung von Geheimdiensten und Geheimbünden“ !

      Auch die USA wird nicht von denen regiert, die die Stimmen des Volkes erhalten haben.

      Was wir Islamkritiker und besonders gut informierte Kommentatoren schon lange vermuteten, ist nun Wirklichkeit: Auch die USA wird nicht von denen regiert, die die Stimmen des Volkes erhalten haben.

      Laut dem ehemaligen CIA-Agenten Kevin Shipp sind die wahren Regenten der einzigen Supermacht eine Schattenregierung, die außerhalb der Verfassung regiere. Beteiligt an dieser Schattenregierung seien u.a. die Auslandsgeheimdienste CIA und NSA, der Inlandsgeheimdienste FBI und DHS, die nationale Wetterbehörde NOAA und der nationale Wetterservice NWS.

      An ihren verfassungswidrigen Geheimprogrammen seien hunderttausende von Menschen beteiligt. Kevin Shipp bezeugt, dass jeder einzelne Angestellte dieser Behörden gezwungen wird, eine Geheimhaltung- und Verschwiegenheitserklärung zu unterschreiben. Wenn also einer ein geheimes und illegales Programm enthüllt, kann er gekündigt werden. Ebenso können strafrechtliche Sanktionen verhängt werden – bis hin zu einer Gefängnisstrafe. In einigen Fällen wurden sogar Pensiongelder blockiert, um die Familien der „Verräter“ finanziell zu zerstören.

      Die Waffen, mit denen diese Dienste Menschen zum Schweigen bringen, seine Angst und Einschüchterung. Kevin Shipp kann davon persönlich berichten: In seinem Haus wurde eingebrochen, sein Hund wurde vergiftet, und Chemikalien wurden an die Decke gesprüht.

      Solange er Angst hatte, waren ihm seine Verfolger überlegen. Dann sagte er sich:

      „Ich fürchte mich nicht mehr vor Euch! Ich mache mich auf gegen Euch!

      Und da hat sich das Blatt gewendet. Da habe ich angefangen, zu gewinnen! Nachdem ich diese Entscheidung getroffen hatte!“

      Darauf brach er sein Schweigen und begann, für die Wahrheit zu kämpfen. Er entscheid, sich, jenem Eid treu zu sein, den er am Anfang seiner Karrier geschworen hatte:

      „Ich schütze mein Land und die Verfassung vor Fremden Feinden und einheimischen Feinden!“

      So gelang es ihm sein Buch zu veröffentlichen und die geheimen Machenschatfen zu lüften. Kevin Shipp, Ex-CIA-Agent, ist überzeugt:

      „Jetzt ist die Zeit für Mut und Wahrheit.“

      Details dazu erfahren Sie im unten aufgeführten Video.
      Warum bringe ich diesen Vortrag von Kevin Shipp?

      Nun, die Parallelen zwischen den USA, der einstmals mächtigsten Hüterin der Menschrechte, und Europa sind mehr als offenkundig.

      Diejenigen, die gewählt wurden, haben de facto nichts zu sagen. Und diejenigen, die nicht gewählt wurden, bestimmen den politischen Kurs.

      Damit haben – ich habe es an unzähligen Stellen und schon seit Jahren, stets bestens mit validen Quellen belegt – die USA und Europa die moralische Füherschaft der Welt verloren.

      Wenn frühere US-Präsidenten oder europäische Staatspräsidenten Länder wie China, Russland oder andere Unrechtsregimes besucht hatten, war mit diesen Besuchen stets eine pflichtgemäße Rüge an den mangelnden Menschenrechten in diesen Ländern verbunden.

      Dies können sich die westlichen Länder heute allesamt sparen. Denn bei ihnen ist es oft kein Deut besser als in jenen Ländern, die sie kritisieren.

      China etwa hat das schon lange erkannt – und verbittet sich ausdrücklich jede Kritik an den innenpolitischen Zuständen seines Landes mit dem Hinweis, dass es keine Kritik von Ländern mehr annimmt, in denen die Menschenrechte mit Füßen getreten werden – wo aber Dank der Medienkartelle davon nichts oder kaum etwas an die Öffentlichkeit gelangt.

      Die USA, deren treuer Bewunderer ich jahrzehntelang war, haben sich dramatisch geändert.

      Spätestens nachdem herauskam, dass sie nicht nur die Taliban, sondern vor allem auch den IS gegründet haben, beide Terror-Organisationen mit Waffen und logistischem Know-How versorgen – und nun, da Assad mit Hilfe Russlands die IS-Bestien besiegt hat, deren Führer außer Landes fliegen – spätestens da hat sich mein USA-Bild geändert. Der komplette Riss kam, als ich die Rolle der USA beim verheerenden Flüchtlingsstrom nach Europa erkannte:

      Laut dem Plan des NWO-Strategen Tomas Barnett wurde der gesamte nahe Osten durch Kriege seitens der USA derart destabilisiert, dass sich Millionen Moslems gen Europa, vorzugsweise gen Deutschland aufmachten.

      Der Völkeraustauch, inbesondere jener zwischen weißen und nichtweißen Bevölkerungen, ist eines der zentralen Ziele dieses teuflischen Plans, der vorgibt, nur mit solchen (völlig unbewiesenen und durch keine wissenschaftliche Studie bestätigte) Maßnahmen den Weltfrieden retten zu können – doch in Wahrheit das genaue Gegenteil erreicht. Barnett ging in seinen Forderungen, diesen Plan gegen alle Widerstände durchzusetzen, sogar so weit, dass er forderte, alle Gegner der NWO zu liquidieren („Tötet alle, die gegen unseren Plan sind“)

      Die USA sind fraglos die Hauptdrahtzieher der Islamisierung Europas, begleitet von ihren hunderten Sub-Organisationen wie dem Kalergi-Plan, den Bilderbergern, hunderten NGOs, die von Soros ins Leben gerufen wurden und von ihm finanziert werden, den Medien, die sich nicht nur in den USA, sondern auch in Europa, in weiten Teilen in den Händen US-amerikanischer Geheimdiente und deren Regierung befinden:
      Denn Deutschland ist immer noch kein souveräner Staat, es gilt immer noch die Feindstaatenklausel:

      „Die Feindstaatenklausel ist ein Passus in den Artikeln 53 und 107 sowie ein Halbsatz in Artikel 77 der Charta (oder Satzung) der Vereinten Nationen (SVN), wonach gegen Feindstaaten des Zweiten Weltkrieges von den Unterzeichnerstaaten Zwangsmaßnahmen ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden könnten, falls die Feindstaaten erneut eine aggressive Politik verfolgen sollten.

      Dies schließt auch militärische Interventionen mit ein. Als „Feindstaaten“ werden in Artikel 53 jene Staaten definiert, die während des Zweiten Weltkrieges Feind eines Signatarstaates der UN-Charta waren (also primär Deutschland und Japan – genau genommen das Deutsche Reich und das japanische Kaiserreich).“

      Quelle

      Obwohl die Feindstaatenklausel von vielen Politikern und Medienschaffenden als überholt und nicht mehr existent bezeichnet wird, ist sie immer noch in Kraft. So veröffentliche Welt.de am 19.09.2012 einen Artikel, in welchem sie sich über diese Klausel sie wie folgt äußert:

      „Deutschland für UN noch „Feindstaat“

      Seit 1945 befindet sich Deutschland in einer bizarren Situation: Als großer UN-Geldgeber und verlässlicher Partner ist es nach der UN-Charta noch immer „Feindstaat“. Die Politik sieht es gelassen.

      Wenn von der nächsten Woche an (25. September) wieder alle Staaten der Vereinten Nationen zur Vollversammlung nach New York kommen, werden unter den 193 Mitgliedsländern auch einige argwöhnisch beäugt: Iran und Nordkorea, Venezuela und Syrien, Kuba und andere. Offiziell sind natürlich alle ehrenwerte Mitglieder der großen Völkergemeinschaft. Das heißt, nicht alle: Sogar im Sicherheitsrat sitzt ein Land, das für die UN offiziell ein „Feindstaat“ ist: Deutschland.
      Seit Zweitem Weltkrieg nicht geändert

      Die Situation klingt bizarr: Die Bundesrepublik ist drittgrößter Beitragszahler, entsendet Tausende Entwicklungshelfer, Soldaten und Polizisten unter der hellblauen Fahne in die ganze Welt, arbeitet emsig im Sicherheitsrat mit und gilt als verlässlicher Partner, der auch mal die eigenen Interessen zurückstellt. Feinde sehen anders aus. Und dennoch: An gleich drei Stellen der fast heiligen UN-Charta wird das Land als Feind bezeichnet.

      Dabei findet sich in den betreffenden Artikeln 53, 77 und 107 das Wort „Germany“ nicht einmal. Es geht um „alle Staaten, die mit einem der derzeitigen Unterzeichner dieser Charta während des Zweiten Weltkriegs im Kriegszustand waren“ – das ist Deutschland, aber das sind natürlich auch Japan und andere Staaten. Es folgen starke Sätze: Jedes UN-Land hat das Recht, in den unter die Klausel fallenden Ländern militärisch einzugreifen – auch ohne weiteres UN-Mandat. Ein hellblauer Freibrief für eine Invasion Deutschlands?

      Quelle

      Die Indizien jedenfalls, dass die Welt nicht von den gewählten Regierungen, sondern von gigantischen und mächtigen Schattenregierungen, bestehend aus Geheimdiensten und Geheimgesellschaften, regiert wird, verdichten sich so derart, dass man auch als wissenschaftlich geschulter Kopf diese Theorien nicht länger als Verschwörungstheorien abtun kann.

      Ob sich die Welt vom Joch dieser Geheimbünde, zu den auch der Vatikan und die Jesuiten zählen (dazu kommt in Bälde ein Artikel, der sie vom Hocker hauen wird) – das ist die entscheidende Frage über die Zukunft der Menschheit:

      Hat sie eine Zukunft in relativer Freiheit und Selbstbestimmung, oder wird sie so enden, wie es George Orwell in seinem genialen Zukunftsroman „1984“ darstellte, in welchem er einen totalitärer Überwachungsstaat in allen seinen Details skizzierte.

      Protagonist der Handlung in „1984“ ist Winston Smith, ein einfaches Mitglied der diktatorisch herrschenden Staatspartei, der sich der allgegenwärtigen Überwachung zum Trotz seine Privatsphäre sichern will sowie etwas über die reale, nicht redigierte Vergangenheit erfahren möchte und dadurch in Konflikt mit dem System gerät, das ihn einer Gehirnwäsche unterzieht.

      Kevin Shipp Ex-CIA Agent: „Jetzt ist die Zeit für Mut und Wahrheit!“

      Quelle: http://www.kla.tv/11729

      Videodauer: 45 Minuten. Prädikat: Besonders wertvoll!

      Kevin Shipp, ein ehemaliger CIA-Agent sagt:

      „Ich war ein Einvernehmungsbeamter, ich war ein Gegenspionage-Agent, ich war ein Lügendetektor-Prüfer, ich war ein interner Ermittler… Somit kenne ich das System, und ich kenne es gut!“.

      Je höher er in seiner Dienststelle aufstieg, desto mehr bemerkte er illegale und verfassungswidrige Aktivitäten der Regierung. Ein Geheimhaltungsabkommen verbot es ihm aber, darüber zu sprechen. Wie er diesem „Gefängnis der Verschwiegenheit und Einschüchterung“ entkam, erfahren Sie in seinem spannenden Vortrag!

      http://www.kla.tv/11729

      https://michael-mannheimer.net/2018/01/08/ex-cia-agent-in-den-usa-regiert-in-wirklichkeit-eine-schattenregierung-von-gehimdiensten-und-geheimbuendenn/

      https://terraherz.wordpress.com/2018/01/07/ex-cia-agent-jetzt-ist-die-zeit-fuer-mut-und-wahrheit-vortrag-07-01-2018/

      Quelle:

      http://recentr.com/2017/06/07/ex-cia-und-beinahe-trump-beraterin-islamisten-haben-laengst-unsere-regierungen-tief-infiltriert/

      https://michael-mannheimer.net/2018/01/08/ex-cia-agent-in-den-usa-regiert-in-wirklichkeit-eine-schattenregierung-von-gehimdiensten-und-geheimbuendenn/

      http://www.kla.tv/11729

      https://terraherz.wordpress.com/2018/01/07/ex-cia-agent-jetzt-ist-die-zeit-fuer-mut-und-wahrheit-vortrag-07-01-2018/

      • pogge schreibt:

        Wenn die GLOBALISTEN und US-LINKEN es tatsächlich Schaffen sollten US-PRESIDENT DONALD JOHN TRUMP Abzusetzen und Aus dem US-Presidenten-Amt HERAUS ZUDRÄNGEN und BÜRGERKRIEG IN USA ANZUZETTELN dann dass diese Schlimme Gefähren-Lage durch diese Islamisten-Doppelagenten in den US-Geheimdiensten, in der US-Politik, in dem US-Militär und in der US-Justiz, Denn diese werden dann als vorerst Brutale Handlanger GLOBALISTEN und US-LINKEN gegen die USA-Volksaufstände vorgehen und dadurch auch Offentlich Ihren Islamischen Macht-Einfluss und Islamischen Kulturellen-Einfluss in den USA AUSWEITEN !!!!

        http://recentr.com/2017/06/07/ex-cia-und-beinahe-trump-beraterin-islamisten-haben-laengst-unsere-regierungen-tief-infiltriert/

        Wenn diese Globalisten-Geheimbünde werden einen Wahlsieg der US-LINKSPARTEI der USA (Democratic-Party, DNC) inszenieren bei der US-Parliaments-Wahl im November 2018 und dann danach Durchführen dass Amtsenthebungsverfahren (impeachment) gegen US-PRESIDENT DONALD JOHN TRUMP und Den Rechtmässigen US-PRESIDENT DONALD JOHN TRUMP Absetzen und anstatt dessen Unrechtmässig einen US-LINKEN als neuen US-President der Globalisten in der Regierung installieren werden, Der auch noch ein Privates Schusswaffen-Verbot einführt !

        Dann wird es überall in den USA zu Volksaufständen und Bürgerkriegen kommen und DANN KÖNNEN Sich gleich Alle diese Islamischen Islamisten die die US-Geheimdienste, US-Politik-Parteien, US-Geheimbunde, dass US-Militär, die US-Justiz, die US-Polizei und die Massenmedien infiltriert und Unterwandert haben gleich Als Gute Aufstands-Bekämpfer aufspielen die Brutal und Willige die Befehle der Globalisten-Macht-Eliten ausführen und alle angeblich Rechtsradikalen Aufständigen-Weissen-Menschen bekämpfen und als Sich als Staatsgetragende Kräft die Brutal durchergiffen für die Globalisten-Macht-Eliten und dadurch können diese Islamischen Islamisten die die US-Geheimdienste, US-Politik-Parteien, US-Geheimbunde, dass US-Militär, die US-Justiz, die US-Polizei und die Massenmedien infiltriert und Unterwandert haben diese Islamischen Islamisten Die können dann dadurch Macht-Einfluss in den USA auch Massive noch Mehr AUSWEITEN auch in den USA !

      • pogge schreibt:

        ENGLAND’s Wichtigste Mainstream-Presse-Zeitung gibt und sagt zu dass Barack Obama den Islamischen ISLAMISTISCHEN ISIS GEGRÜNDET HATTE !!!!!

        Now the truth emerges: how the OBAMA Fuelled the Rise of ISIS in Syria and Iraq !

        https://www.theguardian.com/commentisfree/2015/jun/03/us-isis-syria-iraq

        US-Regierung: Obama organisierte Gegründung und Aufstieg des ISIS und Bewaffnung von Islamische Dschihadisten in Syrien und im Irak, in Pakistan, Afgahanistan, Nordafrika, Frankreich, Belgien, England, Deutschland, Schweden und Weltweit auf der ganzen Welt !

        https://michael-mannheimer.net/2018/07/15/us-regierung-obama-organisierte-aufstieg-des-isis-und-bewaffnung-von-dschihadisten/

  2. Ulfried schreibt:

    Pogge mal ’ne Frage: Was hat dein Kommentar zu mit dem obigen Thema zu tun? Ich sehe da keinen Zusammenhang.

    • pogge schreibt:

      Der jetztige Papst ist auch So ein Linker ANTI-TRUMP-GEGNER !!!!!

      • hugo schreibt:

        Verehrter Pogge,

        Heisst das nun, dass dieser Papst FUER oder GEGEN Donald J Trump ist? Ein ANTI GEGNER ist also DAFUER. Ein Linker Papst fuer einen Nationalisten und Patrioten? Meinen Sie das wirklich?
        Pogge, eine andere Frage: sind Sie in der BRD geboren? Reine Kuriositaet meinerseits.

        Bis spaeter und Alles Gute

        • pogge schreibt:

          Papst Franzius von Santa ist GEGEN Donald John TRUMP

          Weil Papst Franzius von Santa Weil Seine Chef-Bosse die Agnelli-Adelsfamilie GEGEN Donald John TRUMP Sind !

          Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) hatte den Vatikan und die Romische-Katholische Kirche und den Jesuiten-Orden Erschaffen Um die Christliche Regilion in einer Veränderten Version für dass Romische Kaiser-Reich als Staatsregilion nutzbar zu machen !

          Der Heutige Venezianische-Adel und Venezianische-Schwarzer-Adel sind die Nachfahren des Romischen Kaiserlichen Hochadel’s und des Romischen Kaiser Augustinus !

          Der Heutige Venezianische-Adel und Venezianische-Schwarzer-Adel kontrolliert und Fernsteuert bis Heute den Vatikan und die Romische-Katholische Kirche und den Jesuiten-Orden und den Opus-D-Orden !

          Die Agnelli-Adelsfamilie könnte genau die Welt-Macht besitzen haben die den Rochschilds und Windsors immer wieder zugesprochen wird von vielen Leuten !

          Die Agnelli-Adelsfamilie ist im Übrigen den Araber und Nordafrikaner sogar noch viel mehr zugewandetiert als die Rothschilds und Windsors !

          Und die Agnelli-Adelsfamilie sind auch Nachfahren vom Alten Romischen Kaiser Augustinus !

    • pogge schreibt:

      @Ulfried

      Der zeitige Papst aufspielt Sich als Gegner\Gewichtig zum Guten US-President Donald John Trump, Also sollte man den Menschen aufzeigen Was mit diesen Anti-Trump-Gegner los ist ! DA sehe Ich doch einen Zusammenhang !

      Lieber vom Papst seiner Papst-Kirch weg Konvertieren hin zur US-Angloamerikanisch-Evangelisch-Kirchen !!!!

      • oldman_2 schreibt:

        Lieber Pogge,

        den Islam hat meines Wissens jemand anderer geschaffen (erschaffen?), ich meine den aus der Wüste und so, soll Mohammed geheißen haben.
        Dass im Rahmen des zweiten vatikanischen Konzils Ähnlichkeiten der „abrahamitischen Religionen“ von progressiven Kirchenmännern propagiert und daraus zu kurz gedachte falsche Schlüsse gezogen wurden, ist bekannt. Mittlerweile lässt der Mainstream ein Zurück kaum mehr zu, siehe die Kampagne gegen Papst Benedikt vor dessen Rücktritt.. Franziskus ist sehr zwiespältig.

        Weswegen ich z.B. aber konvertieren sollte, kann ich trotzdem nicht erkennen. Gottes Bodenpersonal ist halt leider nicht perfekt.

        • pogge schreibt:

          DIESER Mohammed ENTSTAMMT einer Kriegerischen Arabischen-Adels-Familien Die mit der Romischen-Katholischen Kirche und dem Jesuiten-Orden Verbunden war !

          Der Jesuiten-Orden und die Romische-Katholische Kirche hatten diese Kriegerische Arabischen-Adels-Familien mit Ihrem Mohammed Mitaufgebaut und Anfangsgefrödert Um diesen Kriegerischen Arabischen-Adels-Familien mit Ihrem Mohammed und Ihren Terrorarmee als Kampfttruppen gegen Juden und Andere Wahre Christliche Kirchen zubenutzen, Aber die Romische-Katholische Kirche und der Jesuiten-Orden VERLOREN Ihre Kontrolle über Mohammed und Seinen Kriegerischen Arabischen-Adels-Familien-Clan und dessen Terrorarmee Mohammed ERMORDETE Seinen Eigenen Onkel der Ihn als Stiefvater Aufgezogen hatte und der Ihn in der Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehre hatte Unterrichten lassen und Mohammed ERMORDETE Alle anderen Anführer Seines Eigenen Kriegerische Arabischen-Adels-Familien Um Sich Mohammed Selbst zum Familien-Clan-Chef zu Machen und Danach VERFÄLSCHT Mohammed Alle Romisch-Katholisch-Jesuitischen-Lehren in Ihr GEGENTEIL und Produziert Daraus den Islam AUS SEINEN Mohammed’s FÄLSCHEN LÜGEN welche Mohammed AUS Katholisch-Jesuitischen-Lehren die ER Mohammed voller HASS einfach UMDREHNTE IN Ihr GEGENTEIL !!!!
          Mohammed’s Onkel und Stiefvater lies Seinen Neffe und Stiefsohn diesen Mohammed Sehr Streng Erziehen und Unterrichten IN DEN Katholisch-Jesuitischen-Lehren in dem Gewalttätigen Schwererziehbaren JUNGEN dem Mohammed Wuchs der Hass auf Seinen Eigenen Onkel\Stiefvater und Dessen Regilion als dieser Mohammed dann Seinen Junger Mann ERMORDETE dieser Seine ganze Familie und Putschte Sich an die Macht dieses ganzen Kriegerische Arabischen-Adels-Grossfamilien-Clan’s und BRACH den HEILIGEN PAKT seines Onkel’s und Stiefvater’s und dessen Arabischen-Adels-Familien-Clan’s mit der Romischen-Katholischen Kirche und dem Jesuiten-Orden VERBIETETE lieber Seine Eigenen FALSCHEN-BÖSEN-LÜGEN-Lehren Welche um 180 Grad FALSCH HERUM UMDREHNT SIND zu den WAHREN Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehren !
          Mohammed’s Onkel und Stiefvater und dessen Arabischen-Adels-Familien-Clan hatten einen PAKT mit dem Jesuiten-Orden und der Romischen-Katholischen Kirche Mohammed’s Onkel und Stiefvater wollte mit Sehr Strenger Erziehung und Unterrichtungen in dem Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehren Seinen Neffe und Stiefsohn erziehen lassen zu einem Jesuiten-Krieger Der dass Judentum und Allen Anderen Christlichen Kirchen und Alle anderen Regilionen weg VERNICHTEN sollte für die Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehren und Der auch Endlich Alle Araber zu den Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehren Bekehren tut, ABER ANSTATT DESSEN ERSCHUFF ER EIN MONSTER Seinen Araber-Anführer Mohammed Welcher Ihn Selber und Seine ganz Familie ERMORDETE und LIEBER FALSCHE-BÖSE-TEUFELISCHE-LÜGEN VERBREITET MIT BRUSTALER GEWALT UND DIE GANZE MENSCHHEIT VERNICHTET HAT Seinen Araber-Anführer Mohammed !

        • pogge schreibt:

          Jeder Wahre Christ muss Konvertieren zur US-Angloamerikanischen-Evangelischen-Kirche, Weil NUR die US-Angloamerikanische-Evangelische-Kirche ist die WAHRE Christliche Kirche !!!!

          Die Romische-Katholische Kirche wird FERNGESTEURT von der LINKEN-HOCHADELSFAMILIE AGNELLI und derem Venezianischen-Schwarzer-Adel mit dem Wahren Christentum haben Die NICHTs mehr am Hut !

          Sonderen diese LINKEN-HOCHADELSFAMILIE AGNELLI und derem Venezianischen-Schwarzer-Adel wollen und werden die ganze Welt Zangsislamisieren, Weil man durch den BÖSEN islam die UNTERTANTEN MEHR BESSER SCGLIMMER UNTERJOCHEN UND KONTROLLIEREN KANN ! So dass auch die AL-SUD machen in SAUDI-ARABIEN !

          Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) hatte den Vatikan und die Romische-Katholische Kirche und den Jesuiten-Orden Erschaffen Um die Christliche Regilion in einer Veränderten Version für dass Romische Kaiser-Reich als Staatsregilion nutzbar zu machen !

          Der Heutige Venezianische-Adel und Venezianische-Schwarzer-Adel sind die Nachfahren des Romischen Kaiserlichen Hochadel’s und des Romischen Kaiser Augustinus !

          Der Heutige Venezianische-Adel und Venezianische-Schwarzer-Adel kontrolliert und Fernsteuert bis Heute den Vatikan und die Romische-Katholische Kirche und den Jesuiten-Orden und den Opus-D-Orden !

          Die Agnelli-Adelsfamilie könnte genau die Welt-Macht besitzen haben die den Rochschilds und Windsors immer wieder zugesprochen wird von vielen Leuten !

          Die Agnelli-Adelsfamilie ist im Übrigen den Araber und Nordafrikaner sogar noch viel mehr zugewandetiert als die Rothschilds und Windsors !

          Und die Agnelli-Adelsfamilie sind auch Nachfahren vom Alten Romischen Kaiser Augustinus !

          Die Romische-Katholische Kirche wird FERNGESTEURT von der LINKEN-HOCHADELSFAMILIE AGNELLI und derem Venezianischen-Schwarzer-Adel mit dem Wahren Christentum haben Die NICHTs mehr am Hut !

          Sonderen diese LINKEN-HOCHADELSFAMILIE AGNELLI und derem Venezianischen-Schwarzer-Adel wollen und werden die ganze Welt Zangsislamisieren, Weil man durch den BÖSEN islam die UNTERTANTEN MEHR BESSER SCGLIMMER UNTERJOCHEN UND KONTROLLIEREN KANN ! So dass auch die AL-SUD machen in SAUDI-ARABIEN !

  3. Tom schreibt:

    Um zum Thema zurückzukehren. Es ist richtig was Herr Roewer schreibt, allerdings ist es ein Informationskrieg (nicht ausschließlich bezogen auf die USA), weil und das geht nicht aus dem Artikel hervor, die Scheindemokratien Risse bekommen haben. Sowohl Trump als auch Brexit waren nicht vorgesehen. Ich weis nicht ob Herr Roewer, die Übersetzungen von Johannes Rothkranz über die Enthüllungen des Hochgradfreimaureres Gioele Magaldi und seinen Mitstreitern über die Urlogen gelesen hat.
    Titel: Superlogen regieren die Welt. Nur wenn man das gelesen hat und natürlich weis, warum Monarchien abgeschafft werden mussten im Sinne der Weltrevolution versteht man auch die realen Gründe dieses Informationskrieges. Die Lektüre des Babylonischen Protokolls Nr.16 ist hier sehr hilfreich.

    • pogge schreibt:

      @TOM

      Die Scheindemokratie „Kryptokratie“ Unserer Welt ist in Wirklichkeit eine Königliche Hochadels-Macht-Eliten-Diktatur ganz OHNE jede echte Demokratien

      https://recentr.academy/index.php?title=Kryptokratie

      https://recentr.academy/index.php?title=Fabian_Society

      https://recentr.academy/index.php?title=Superm%C3%A4chte

      Die Königlichen Hochadelsfamilien wie die Agnelli’s, Ferrari’s, Windsor’s, Kent’s, Frederick’s, Stuart’s, Bernhard-Leopold’s, Oranien-Nassau’s, Sachsen-Coburg-Gotha’s, Rothschild’s, Bernhard’s, Leopold’s, Rockefaller’s, Bush’s, Clinton’s, AL-SAUD’s, ERDOGAN’s, Kalergi’s und Deren Eigenen Privaten Geheimdienste wie die Jesuiten, Templer, Fabian Society, Chatham House Society, FREIMAURER, BILDERBERGER, FREEMASONS, BILDERBERG GLUB, CLUB OF 300, BILDERBERG GROUP, CLUB OF 30, MJ12, SKULL-AND-BONES, Kalergi’s PAN-EUROPÄISCHE-UNION, ISLAMISCHEN-MOSLEMBRÜDER, Den Zionistenkongress, Bohemian Grove, Bohemian Club, Majestic Twelve, Majestic 12, Trilaterale Kommission, US Council on Foreign Relations, CFR, European Council on Foreign Relations, ECFR, Interparlamentarische Union, IPU und Weiteren Privaten Hochadels-Macht-Eliten-Geheimdiensten FERNSTEUERN, LENKEN, STEUERN UND KONTROLLIEREN diese Königlichen Hochadelsfamilien die ganze Gesamte Weltpolitik alle Politischen-Parteien, Alle Regierungen, Alle Staatlichen Geheimdienste, Alle Militär-Kräfte, Alle Polizei-Kräfte, Alle Massenmedien, Alle Legalen Organisationen, Alle illegalen Organisationen und auch sogar Alle Mafia’s überall auf der ganzen gesamten Welt !

    • pogge schreibt:

      @TOM

      Die Globalisten-Geheimbünde werden einen Wahlsieg der US-LINKSPARTEI der USA (Democratic-Party, DNC) inszenieren bei der US-Parliaments-Wahl im November 2018 und dann machen dass Amtsenthebungsverfahren (impeachment) gegen US-PRESIDENT DONALD JOHN TRUMP und Wahrlich den George Soros Mann John McCain als Ihren neuen US-President der Globalisten der USA-EU-UNO-CFR-BILDERBERGER einsetzen !

      George Soros und sein Guter Freund John McCain ! George Soros ist auch einer Guter Freund von John McCain !

      http://www.teapartytribune.com/2014/01/27/john-mccain-hangs-out-with-old-pal-george-soros-in-switzerland/

  4. conservo schreibt:

    Lieber Leser, lieber „Pogge“,
    wer schon länger „conservo“ liest, weiß, daß ich ein geduldiger und toleranter Mensch bin. Allerdings kann ich mich mit manchem Unsinn nicht identifizieren. Zunächst:

    – BITTE VERSUCHEN SIE, BEIM THEMA eines Artikels ZU BLEIBEN!!! Der Artikel von Roewer verdient eine vertiefte Diskussion – egal, ob man Gegner oder Befürworter von Trump (oder Bergoglio) ist.
    – Herabwürdigungen eines Kommentators dulde ich nicht.

    Nun zu den Kommentaren von „Pogge“ und (den Reaktionen):
    Ich habe die Kommentierung Pogges komplett laufenlassen, aber mit Schweiß auf der Stirn. Da geht einiges Durcheinander, z. B.:

    – „476“ – in Rom war alles ex, das (west-)römische Reich endete im Jahre 476 n. Chr.
    Die Mohammedaner (den Islam) gab es frühestens ab etwa anno 650. Nach 200 J. Exitus immer noch „römischer Adel“, „der den Islam geschaffen haben soll“??
    – Der „kaiserlich (römische) Hochadel „hat die Jesuiten geschaffen“. Nochmals : 476 n. Chr. war in Rom „ex“. Ignatius von Loyola (u.a.) gründete 1534 die „Gesellschaft Jesu“ („SJ“ bzw. „Jesuiten“)
    usw. usw. (Nur am Rande: Den alten italienisch/römischen Adel gibt es noch rudeimentär, speilt aber in der Politik keine wegweisende Rolle. (In Dtschld/Österr. gibt es zwar auch noch „Hohenzollern bzw. Habsburger, aber in der Politik ohne Einfluß).
    Ich habe jetzt weder Zeit noch Lust, einen „congenialen“ Beitrag zu Pogge zu schreiben. Aber etwas mehr Seriosität täte uns allen gut.
    Was Pogge schreibt, findet sich in jedem „Verschwörungsbuch“ – ohne wissenschaftliche Begründung.
    Trotzdem: Allen eine frohe Woche wünscht P.H.

    • pogge schreibt:

      Die Nachkommen des Römischen Kaiser Augustinus haben auch Heute noch die Kontrolle in der Römischen-Katholischen Kirche und dem Jesuiten-Orden !

      Das Weströmische Reich endete im Jahre 476, Aber die NICHT die Römische-Kaiserfamilie dieser Römischer-Kaiserfamilier-Clan und seine Familien-Verwandeten lebt weiter aber hätten Aber Ihr Kaiserreich verloren und Ihre Macht verloren Also gingen die Nachkommenschaften des Römischen Kaiser Augustinus und die Nachkommenschaften seiner Römischer-Kaiserfamilier-Clan gingen in den Jesuiten-Orden und die Römischen-Katholischen Kirche weil Sie nachdem Verlust Ihres eigenen Kaiserreich’s dadurch wieder an Macht gewinnen wollten und Weil sich die Römischen-Katholischen Kirche sich in andere Neue Mächtigere Aufstrebenden Königreiche\Kaiserreich wiederausgebreitet hat wie zum Beispiel Das Franken-Reich dass Spätere Frankreich, Irland, England und anderen Ländern, Der Post-Weströmische-Hochadel wollte mit Hilfe der Römischen-Katholischen Kirche und des Jesuiten-Orden Kontrolle und Einfluss auf den Hochadel in den Neuen Stärkeren Neuen Aufstrebenden Europäischen Königreiche\Kaiserreich wiederausgebreitet hat wie zum Beispiel Das Franken-Reich dass Spätere Frankreich, Irland, England und anderen Ländern !

      Zwischen dem Römischen-Katholischen-Kirche-Jesuiten-Orden und dem Arabischen-Adels-Familien aus dem der Teufelische Mohammed hervor ging gabe ES Verbindungen und Geheimdienstliche-Beziehungen man wollte eine daraus Romische-Katholische-Jesuitische-Armee Aufbauen welche Für Romischen-Katholischen-Jesuitischen-Lehre kämpfen sollte und man wollte NICHT SEINE FEINDE aufbauen !

      Und JA Mohammed hatte AUS SICH SELBER HERAUS den Teufelischen Islam ERFUNDEN und ERSCHAFFEN und NICHT die Römischen-Katholischen-Kirche oder der Jesuiten-Orden ! Auch wenn es Querverbindung zwischen Römischen-Katholischen-Kirche und der Familie des Mohammed’s GEGEBEN hatte !

      So hätte die Römische-Katholische-Kirche trotzdem NICHT dem islam NICHT Erschaffen für diese Erschaffung dieser Bösartigkeit ist NUR Mohammed VERWORTLICH UND NICHT DIE KIRCHE ! Diese Querverbindung Erklärt ABER dieser Mohammed der NICHT Lesen konnte An die Texte der Heiligen Schrift kamm die er VERFÄLSCHT und MITWURSTE in seinem Teufel’s Werk !

      • pogge schreibt:

        Das Weströmische-Reich endete im Jahre 476, Aber NICHT der Römischer-Kaiserfamilien-Clan Dieser Hochadeliger Römischer-Kaiserfamilien-Clan und seine Nachkommen Lebt weiter auch nach dem ER sein Kaiserreich verloren hatte Dieser Hochadeliger Römischer-Kaiserfamilien-Clan einheiratete in andere Hochadelige Herrscherfamilien im Franken-Reich, in Frankreich, Irland, England, Hollland, Niederlande, Spanien, den Ersten Deutschen Kaiser Reich und vielen Hochadelige Herrscherfamilien in allen Ländern Europa’s, die Nachkommen der Herrscherfamile des Weströmischen-Reich’s gingen auch in dass Oströmische-Reich und die Nachkommen des Römischen-Kaiserfamilien-Clan gingen Verstärkt in die Römische-Katholische Kirche und deren Jesuiten-Orden !

        Auch dass Venezianischen-Imperium wurde Gegründet und Geführt von den Nachkommen der Hochadeligen Römischer-Kaiserfamilien-Clan des Römischen Kaiser Augustinus !

        https://www.zainoo.com/de/italien/venetien/venedig/geschichte-venedig

        Einige Nachkommen der Venezianischen-Hochadelsfamilien die aus der Alter Römischen Hochadelsfamilie hervorgegangen sind, Einige Nachkommen der Venezianischen-Hochadelsfamilie sind Sogar Papst geworden !

        Aus dieser Venezianischen-Hochadelsfamilien sind Mehrfach Päpste hervor gegangen sowohl im ganzen Mittelalter und Spätmittelalter und im Zeitalter AUFKLÄRUNG !

        Mehrere Nachkommen der Venezianischen-Hochadelsfamilien sind Päpste geworden !

        Dass so viele Venezianischen-Hochadelsfamilie-Männer sind Päpste geworden zeigt dass die Venezianischen-Hochadelsfamilien die aus den Römischen-Hochadelsfamilien hervorgegangen waren immer Schon einen Starken Steuernden Führungs-Einfluss in der Römischen-Katholischen-Kirche und dem Jesuiten-Orden gehabt haben in ganze Weltgesichte hindurch !

        Fast Alle diese Venezianischen-Hochadelsfamilien-Päpste waren im Kriminelle Aktivitäten verwickelt welche heute sogar von der Römische-Katholische-Kirche Geächtet sind !

        Die NACHKOMMEN des Römischen Kaiser Augustinus und seiner Familien-Verwandeten hatten schon immer Ihre Sehr Gute Organisierte Privaten Geheimdienste-Netzwerke betrieben zum Zwecke der Machterhaltung und der Machtausweitung !

        Vordem Entstehen des Bösen islam’s hätten einige Kirchen-Nahe-Römische-Hochadelsfamilien Querverbindungen zu Arabischen-Adelsfamilien und Wüstenstammsanführen auch sogar noch nachdem Untegangen des Weströmischen-Reich’s Mohammed ZERSCHNEIDETE alle diese Querverbindungen durch Seinen Mörderkult !

        Es kann sehr wohl Sein dass der Familien-Stammes-Clan des Mohammed und die Römische-Katholische Kirche und der Jesuiten-Orden Querverbindungen hatten und dass man versucht hatte Mohammed und die anderen Jungen Männer seines Stammes im Sinne der Römischen-Katholischen Kirche und des Jesuiten-Orden ZUERZIEHEN und AUSZUBILDEN und dass dieses FEHLGESCHLAGEN ist und diese Sache Böse AUSKONTROLLE GERATTEN WAR deswegen ist die Römische-Katholische Kirche ABER NICHT der Erfinder dieses Mohammedanischen-Massenmordkultes und man aber indirekt diese Bösen Wissen hingegeben dass dieser Mohammed VERFÄLSCHTE und für seine Bösartigten Missbrauchte ! dass zu dieser Zeit Kaiser Augustinus NICHT lebte sondern dass Nachkommen von Augustinus in Solchen Votgängen mitgemacht hätten ist aber durchaus möglich !

        Die Im Mittelalter von der Römischen-Katholischen Kirche ausgeführte Inquisition welche man Heute FÄLSCHLICH der Christlichen Regilion angelastet und FÄLSCHLICH dem Christentum angelastet werden beruhen JA NICHT auf der Christlichen Regilion und beruhen JA NICHT auf dem Christentum Sondern Römischen-Katholischen Kirche Darauf dass MAN FÜR HOCHADELS-MACHT-ELITEN dass VOLK MIT GEWALT IMMER BRUTALER UNTERDRÜCKEN WERDEN SOLLTE !

        Selbst in der Römischen-Katholischen-Bibel gibt es NICHT KEINE Aufforderungen zur Hexen-Verfolgungen und in der Römischen-Katholischen-Bibel Steht auch NICHT dass man Wissenschaft bekämpfen sollte und in der Römischen-Katholischen-Bibel Steht auch NICHT dass die Erde eine Scheibe sein sollte !

        Also wieso hätte Römische-Katholische Kirche Im Mittelalter Die Inquisition Ausgeführt obwohl es Selbst in der Römischen-Katholischen-Bibel NICHT KEINE Befehle dazu NICHT darin standen !

        Die Römische-Katholische Kirche hatte im Auftrag der HOCHADELS-MACHT-ELITEN diese Inquisition ausgeführt gegen dass Volk immer überall da wo die HOCHADELS-MACHT-ELITEN Befürchtete die Macht-Kontrolle über’s Volk zu VERLIEREN !

        https://www.zeit.de/zeit-geschichte/2014/03/inquisition-folter-todesstrafe/seite-4

        Also es gibt zahlreiche Beweise dafür dass die Venezianischen-Hochadelsfamilien und Römischen Hochadelsfamilie die Römische-Katholische-Kirche und den Jesuiten-Orden Aufgebaut haben und auch noch bis Heute STEUERN TUEN !

        Die Agnelli-Adelsfamilie, Ferrari-Adelsfamilie, Grama-Nota-Adelsfamilie sind Nachfahren der Venezianischen-Hochadelsfamilien und Nachfahren der Alten Römischen Hochadelsfamilien !

        Die Agnelli-Adelsfamilie, Ferrari-Adelsfamilie, Grama-Nota-Adelsfamilie sind Nachfahren des Römischen Kaiser Augustinus !

        Gerade die Agnelli-Adelsfamilie und Ferrari-Adelsfamilie und Bernhard-Leopold-Adelsfamilie, Oranien-Nassau-Adelsfamilie, und Windsor-Adelsfamilie haben Sich dem Islam, Arabern und Nordafrikanern Sehr stark ZU GEWENDET und sind dem Islam Anheim gefallen, Sollten Solche Hochadelspersonen haben einen Führenden-Steuerungs-Einfluss in der Römischen-Katholischen-Kirche und im Jesuiten-Orden und auf den Papst einen Führenden-Steuerungs-Einfluss haben dann ist GEFAHR der Römischen-Katholischen-Islamisierungs-Kirche als Antriebsmotor der Islamisierung der Westlichen Welt sogar eines der Hauptprobleme dass Wir bekämpfen werden müssen !!!!!!

        Die Agnelli-Adelsfamilie, Ferrari-Adelsfamilie, Grama-Nota-Adelsfamilie sind Feindlich gegen US-President Donald John TRUMP und auch der Papst ist Feindlich gegen US-President Donald John TRUMP !

    • pogge schreibt:

      Der Familien-Stammbaum von Ignatius von Loyola und seiner VORFAHREN ist heute auch nicht mehr bekannt ! ES ist doch möglich dass auch Leute aus den Nachkommenschaften des kaiserlichen-römischen Hochadel in den Spanien’s Hochadel einheiraten und deren einige von deren Nachkommenschaften einheiraten in die Familie der Vorfahren von Ignatius von Loyola ausserdem hatte von Ignatius von Loyola nicht alleine den Jesuiten-Orden gegründet sondern zusammen mit anderen Leuten aus Kirche und Adel Ob bei den anderen Grundsmitglieder des Jesuiten-Orden’s Nachkommen\Nachfahren des Kaiser Augustinus waren in Ihrem Familien-Stammbaun mit Einheitungen ist auch sehr wohl möglich ! In England, Italien, Holland, Niederlande, Belgien, Spanien, Portugal, Monaco, Schweden, Norwegen sind die Dortigen Hochadelsfamilien-Mitglieder sind Ehren-Mitglieder bei den Freimaurer und Bilderberger !

  5. pogge schreibt:

    Hillary Clinton und Obama drohen ein „Watergate“ ohne Beispiel: Die angebliche Russland-Affaire bei der letzten US-Wahl wurde von den US-Demokraten erfunden !

    https://michael-mannheimer.net/2018/02/07/hillary-clinton-und-obama-drohen-ein-watergate-ohne-beispiel-die-angebliche-russland-affaire-bei-der-letzten-us-wahl-wurde-von-den-us-demokraten-erfunden/

    Hillary Clinton und Obama drohen ein „Watergate“ ohne Beispiel: Die angebliche Russland-Affaire bei der letzten US-Wahl wurde von den US-Demokraten erfunden !

    Die von den US-Demokraten erfundene „Russland-Affaire“ kann zu Watergate für Hillary Clinton und Obama werden

    Donald John Trump ist dabei jahrzehntealte Verkrustungen, Betrug, Korruption und kriminelle Machenschaften aufzudecken und hat dem Establishment den Kampf angesagt! Diejenigen, die über Jahrzehnte die Macht hatten und sie mißbraucht haben, sind jetzt in Sorge, daß ihre Machenschaften auffliegen. Und wenn Aufklärung ernsthaft betrieben werden sollen, müssen vor allem diejenigen, die in das System verstrickt waren, entfernt werden, sonst wird dieser schmutzige Filz niemals entwirrt werden können. Das hat meiner Meinung nach nichts mit aus dem Weg räumen von mißliebigen und ihm nicht willfährigen Beamten und Beschädigung der Glaubwürdigkeit des FBI zu tun!

    „Was der deutschen Journaille nicht in den Kram paßt, darüber berichtet sie nicht. Es beweist aber das, was ich schon lange vermutet hatte.

    Nämlich das Obama und Clinton knietief im Dreck stecken und bis ins Knochenmark kriminell und korrupt sind.

    Das wiederum wirft kein gutes Licht auf eine gewisse Merkel, die mit beiden gut Freund war. Aber Gleich und Gleich gesellt sich nun mal gern.“ (Thomas Schlawig)

    Die von Demokraten Russland vorgeworfene Einmischung in die letzte US-Wahl könnte zum Watergate demokratischer Führer wie Hillary Clinton oder Obama werden:

    Denn ein jüngst der Regierung zugespielter Bericht zeigt offenbar, dass diese Einmischung eine seitens der Demokraten erfundene Lügengeschichte, um von einer eigenen Wahlmanipulation durch das Clinton-Wahlkampfteam abzulenken.

    „Der von Geheimdienstausschuss zusammengestellte geheime Bericht ist zutiefst beunruhigend und wirft ernsthafte Fragen über die Führungsriege von Obamas Justizministerium und von Comeys FBI in Bezug auf die sogenannte Kollusions-Untersuchung auf!“

    So hat man offenbar eine aus Rußland gesteuerte Wahlmanipulation erfunden, um von einer eigenen Wahlmanipulation durch das Clinton-Wahlkampfteam abzulenken.

    Sollte die Vertraulichkeitsstufe des Memos herabgesetzt werden, kann es von allen Kongressangehörigen eingesehen werden und würde dann auch der Öffentlichkeit zugänglich. Mit dem Hashtag #ReleaseTheMemo fordern Trump-Anhänger diesen Schritt. Die Gegenseite behauptet, in der Nacht hätten russische Bots den Hashtag übernommen, lieferte dafür aber keine Belege.

    Wenn die Vorwürfe des Machtmissbrauchs zutreffen, dann drohen Obama und Hillary Clinton nicht nur schwere Imageschäden, sondern auch juristische Konsequenzen!

    Was Amerika derzeit erlebt, ist genau das, wovor die Obama und Clinton-Freunde respektive Trump-Gegner aus der ganzen Welt die allergrößte Panik haben!

    Zu groß scheint die Verstrickung der Trump-Gegner in all diese Machenschaften zu sein, um mit allen Mitteln die Veröffentlichung des Memos zu verhindern!

    „Ich bin überzeugt, daß das FBI in der Tat mit linken Obama-und Clinton-Leuten unterwandert ist und diese ihre ehemaligen Auftraggeber zu decken versuchen und jeden Verdacht von ihnen abzuwenden. Ich bin auch überzeugt, daß derzeit noch niemand die Ausmaße dieses Sumpfes wirklich überschauen kann, denn zu groß war die Überzeugung Clintons und ihrer Anhänger nach Obama ins Weiße Haus einziehen zu können, um dann alle Verstrickungen in diese Machenschaften unter Kontrolle zu behalten!“ (Thomas Schlawig)

    Der von Geheimdienstausschuss zusammengestellte geheime Bericht ist zutiefst beunruhigend und wirft ernsthafte Fragen über die Führungsriege von Obamas Justizministerium und von Comeys FBI in Bezug auf die sogenannte Kollusions-Untersuchung auf!

    Ja, den „Demokraten“ ist keine Sauerei groß genug um dem politischen Gegner zu schaden, ihn zu diffamieren oder gar auszuschalten. Da bekanntlich jede Mode in den USA irgendwann über den Atlantik nach Deutschland schwappt, war es nur eine Frage der Zeit, wann derartiges Gebaren auch in der deutschen „Politik“ kopiert wird.

    Donald John Trump und die Republikaner erklären dem FBI den Krieg

    Die Russland-Krise in den USA spitzt sich zu: Der FBI-Vize schmeißt hin, die Republikaner erzwingen ein Memo, das die Glaubwürdigkeit der Strafverfolgungsbehörden unterminieren soll. Die Trump-Regierung weigert sich, neue Sanktionen gegen Moskau zu verhängen. Warum?
    Allmählich scheint den deutschen Merkel-Einheits-Medien klar zu werden, daß sie diese „Russland-Krise“ in den USA nicht mehr länger verheimlichen können und setzen auf die altbewährte Taktik, nämlich den Spieß umzudrehen und Täter zu Opfern und Opfer zu Tätern werden zu lassen.

    Vielleicht wird man sich an diesen Montag noch einmal erinnern als eine Zäsur in der US-amerikanischen Russland-Saga.

    Erst tritt FBI-Vize Andrew McCabe zurück, nachdem Präsident Donald John Trump seit Monaten eine Kampagne geführt hat, um den altgedienten und angesehenen Beamten und ehemaligen Vertrauten des von Trump geschassten FBI-Chef James Comey loszuwerden. Dann stimmen die Republikaner im Geheimdienstausschuss des Abgeordnetenhauses für die Veröffentlichung eines Memos des umstrittenen republikanischen Ausschussvorsitzenden Devin Nunes, das angebliche Verfehlungen des FBI enthalten soll.

    Gleichzeitig verweigert die republikanische Mehrheit die Veröffentlichung eines demokratischen „Gegen-Memos“ !

    Und zu guter Letzt gibt das Außenministerium nach Ablauf der vom US-Kongress gesetzten Frist bekannt, dass es, anders als von der überparteilichen Mehrheit im Kongress gewollt, keine spezifischen Sanktionen gegen russische Institutionen geben wird als Vergeltung für Moskaus Manipulation der US-Wahl.

    Am 24.01.2018 schrieb ich hier bereits folgendes: Was der deutschen Journaille nicht in den Kram paßt, darüber berichtet sie nicht. Es beweist aber das, was ich schon lange vermutet hatte.

    Was der deutschen Journaille nicht in den Kram paßt, darüber berichtet sie nicht. Es beweist aber das, was ich schon lange vermutet hatte.

    Nämlich das Obama und Clinton knietief im Dreck stecken und bis ins Knochenmark kriminell und korrupt sind.

    Das wiederum wirft kein gutes Licht auf eine gewisse Merkel, die mit beiden gut Freund war. Aber Gleich und Gleich gesellt sich nun mal gern.

    Dagegen berichtete der SPIEGEL am 20.01.2018: Twitter hat einer neuen Untersuchung zufolge weitere Accounts identifiziert, die aus Russland gesteuert wurden und die Meinung bei der US-Präsidentschaftswahl beeinflussen sollten. Die Zahl der Profile mit Verbindung zur sogenannten „Internet Research Agency“ aus St. Petersburg sei um 1062 auf 3814 gestiegen, teilte der Kurznachrichtendienst mit. Sie hätten insgesamt knapp 176.000 Tweets abgesetzt.

    Nun sollen fast 678.000 Personen in den USA, die während des Wahlkampfs einem der fingierten Accounts folgten oder deren Beiträge retweetet oder geliket hatten, per E-Mail unterrichtet werden. In von Twitter veröffentlichten Beispiel-Tweets wurde etwa der Rücktritt des damaligen FBI-Chefs James Comey gefordert oder gegen Polizeigewalt in den USA protestiert. Sie folgten damit dem bisher bekannten Muster, Spannungen zwischen politischen und ethnischen Gruppen in den USA zu schüren.

    Soweit der SPIEGEL. Aber hat das Sturmgeschütz der Demokratie nur die Hälfte dessen mitbekommen, was derzeit in den USA die Politik bewegt?

    Dieser Eindruck muß entstehen, wenn man folgendes liest. Oder ist es nur ein gewaltiges Ablenkungsmanöver, weil man ahnt, was auf Deutschland zukommen könnte?

    Der Teufel ist los in Washington, nachdem ein vierseitiges Memo über massiven Missbrauch des FISA-Gesetzes dem gesamten Repräsentantenhaus am Donnerstag zur Verfügung gestellt wurde. Der Inhalt des Memos sei so explosiv, sagt die Journalistin Sara Carter, dass es zur Entlassung hochrangiger Beamten des FBI und des Justizministeriums und zum Ende der Sonderberichterstattung von Robert Mueller führen könnte.

    […] Dieses vierseitige Memo, welches Kongress-Mitglieder zum Lesen bekommen haben, zeigt auf, staatliche Stellen haben die Überwachung missbraucht, um Trump, seine Familie und sein Wahlkampfteam auszuspionieren, um „Dreck“ zu finden, den man gegen Trump verwenden kann.

    Die Gesetzeshüter haben nach dem Durchlesen gesagt, der Inhalt ist „schockierend“, „beunruhigend“ und „alarmierend“, und ein Kongressmitglied sagte, es sind illegale Aktivitäten passiert, die an den KGB erinnern.

    Gegenüber den Medien sagten die Abgeordneten, sie dürfen noch nicht den Inhalt des Memos diskutieren, welches vom Geheimdienstausschuss ihnen zur Verfügung gestellt wurde, da es noch klassifiziert ist. Aber sie sagen, das Memo muss unbedingt der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.

    „Es ist so alarmierend, die amerikanischen Bürger müssen es sehen“,

    sagte Jim Jorden aus Ohio.

    „Es ist beunruhigend. Es ist schockierend“,

    sagte Mark Meados, der Repräsentant für North Carolina.

    „Ein Teil von mir wünscht es nie gelesen zu haben, denn ich will nicht glauben, dass diese Dinge in unserem Land passieren, welches ich meine Heimat nenne und so sehr liebe!“

    Der Abgeordnete aus Florida, Matt Gaetz, sagte, er glaubt viele Leute könnten deswegen ihren Job verlieren, wenn das Memo veröffentlicht wird.

    „Ich glaube die Konsequenzen der Veröffentlichung wird grosse Veränderungen für Leute bedeuten, die beim FBI und im Justizministerium arbeiten“,

    sagte er.

    „Man bedenke, passiert das in Amerika oder ist das der KGB? So alarmierend ist es“,

    sagte Scott Perry aus Pennsylvania.

    Das Memo soll so explosiv sein, es könnte zum Ende von Robert Muellers Untersuchung gegen Trump und seiner Umgebung führen.

    Darin soll stehen, wie ein ausgedehnter Machtmissbrauch stattfand und eine Kollusion zwischen der Obama-Regierung, dem FBI, dem Justizministerium und dem Clinton-Wahlkampfteam gegen Donald Trump und seinem Team während und nach der Präsidentschaftswahl 2016.

    Der Abgeordnete Rin DeSantis hat getweetet:

    „Der von Geheimdienstausschuss zusammengestellte geheime Bericht ist zutiefst beunruhigend und wirft ernsthafte Fragen über die Führungsriege von Obamas Justizministerium und von Comeys FBI in Bezug auf die sogenannte Kollusions-Untersuchung auf.“

    Das erklärt natürlich einiges, wenn nicht gar alles. Es könnte mit dieser Enthüllung ein gigantisches Kartenhaus in sich zusammenfallen. So hat man offenbar eine aus Rußland gesteuerte Wahlmanipulation erfunden, um von einer eigenen Wahlmanipulation durch das Clinton-Wahlkampfteam abzulenken.

    Sollte die Vertraulichkeitsstufe des Memos herabgesetzt werden, kann es von allen Kongressangehörigen eingesehen werden und würde dann auch der Öffentlichkeit zugänglich. Mit dem Hashtag #ReleaseTheMemo fordern Trump-Anhänger diesen Schritt. Die Gegenseite behauptet, in der Nacht hätten russische Bots den Hashtag übernommen, lieferte dafür aber keine Belege.
    Wenn die Vorwürfe des Machtmissbrauchs zutreffen, dann drohen Obama und Hillary Clinton nicht nur schwere Imageschäden, sondern auch juristische Konsequenzen.

    Noch einmal um zu verdeutlichen, worum es in der „Russland-Krise“ geht:

    Dieses vierseitige Memo, welches Kongress-Mitglieder zum Lesen bekommen haben, zeigt auf, staatliche Stellen haben die Überwachung missbraucht, um Trump, seine Familie und sein Wahlkampfteam auszuspionieren, um „Dreck“ zu finden, den man gegen Trump verwenden kann.

    Die Gesetzeshüter haben nach dem Durchlesen gesagt, der Inhalt ist „schockierend“, „beunruhigend“ und „alarmierend“, und ein Kongressmitglied sagte, es sind illegale Aktivitäten passiert, die an den KGB erinnern.

    Wie schreibt doch die WELT, Zitat:

    „Dann stimmen die Republikaner im Geheimdienstausschuss des Abgeordnetenhauses für die Veröffentlichung eines Memos des umstrittenen republikanischen Ausschussvorsitzenden Devin Nunes, das angebliche Verfehlungen des FBI enthalten soll.“

    Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, daß es jetzt für die maßgeblichen Leute ganz ungemütlich werden könnte. Diese maßgeblichen Leute sind aber nicht etwa in der Umgebung von Trump zu suchen, wie uns die WELT weismachen möchte, sondern es sind die ehemaligen Vertrauten von Obama und Clinton. Sie haben diese Schmutz-Kampagne losgetreten, um die Wahl von Trump zu verhindern und Clinton ins Weiße Haus zu hieven.

    Weiter schreibt die WELT, Zitat:

    „Seit Wochen versuchen die Trump-Regierung und ihre republikanischen Helfershelfer im US-Kongress und in konservativen Medien wie Fox News den Ruf der Institution FBI zu beschädigen, indem sie mit verschwörungstheoretischen Insinuationen arbeiten, die angeblich die Voreingenommenheit der Strafverfolger gegen Trump in Bezug auf die Russland-Ermittlungen belegen sollen.“

    […] Und zu guter Letzt gibt das Außenministerium nach Ablauf der vom US-Kongress gesetzten Frist bekannt, dass es, anders als von der überparteilichen Mehrheit im Kongress gewollt, keine spezifischen Sanktionen gegen russische Institutionen geben wird als Vergeltung für Moskaus Manipulation der US-Wahl.

    Warum sollten Sanktionen gegen Russland als Vergeltung für Moskaus Manipulation bei der US-Wahl verhängt werden? Denn offensichtlich hat diese Manipulation durch Moskau überhaupt nicht stattgefunden und wurde lediglich durch Clintons Mitarbeiter erfunden oder gar initiiert.

    Die WELT schreibt weiter, Zitat:

    „Es ist bisher unklar, was genau in dem nun zur Veröffentlichung freigegebenen Memo stehen soll und auf welchen Quellen es beruht. Die Demokraten, die das Memo gesehen haben, werfen Nunes vor, die nur einer kleinen Zahl von Abgeordneten zugänglichen Informationen auf höchst einseitige Art zusammengefasst und interpretiert zu haben. Nach dem Beschluss des Ausschusses bleiben der Trump-Regierung noch fünf Tage, um Einspruch gegen die Veröffentlichung des Memos zu erheben. Das ist aber unwahrscheinlich, weil der Präsident selbst schon die Offenlegung des Memos gefordert hat.“

    Zum Inhalt dieses berüchtigten Memos, haben Kongressmitglieder bereits Stellung genommen und diesen auf das schärfste verurteilt. Auch die Hintergründe sind, anders als von der WELT behauptet, bekannt. Da es nun ganz offensichtlich zur Veröffentlichung dieses Memos kommt, scheint bei diversen Leuten große Panik aufzukommen.

    Lassen wir noch einmal die WELT zu Wort kommen:

    „Tatsächlich setzen sich sowohl der Präsident als auch die Republikaner im Kongress über Einwände des Justizministeriums hinweg, das den Inhalt des Memos erst darauf überprüfen wollte, ob es geheime Quellen offenlegt, die sensibel sein könnten. Vor einigen Tagen hatte das Ministerium es noch als „außergewöhnlich verantwortungslos“ bezeichnet, die Infos zu veröffentlichen „ohne dem Ministerium die Gelegenheit zu bieten, das Memorandum zu überprüfen“.

    Der von Trump ernannte neue FBI-Direktor Chris Wray soll erst am Sonntag die Gelegenheit erhalten haben, das Memo einzusehen und laut dem demokratischen Vizeasschussvorsitzenden Adam Schiff Einwände gegen die Veröffentlichung erhoben haben. Wray soll laut Medienberichten auch mit Rücktritt gedroht haben auf Forderungen, seinen Vize McCabe zu entlassen. Am Ende ist der aber offenbar aus eigenen Stücken gegangen, frustriert davon, vom Präsidenten ständig öffentlich demontiert worden zu sein.

    Zu groß scheint die Verstrickung der Trump-Gegner in all diese Machenschaften zu sein, um mit allen Mitteln die Veröffentlichung des Memos zu verhindern.

    Das FBI ist seit den unseligen Zeiten von J. Edgar Hoover zu einer unabhängigen Institution geworden, die hohes Ansehen bei den Amerikanern genießt und viel Wert legt auf Unabhängigkeit von der Politik. Die republikanischen Angriffe auf die Glaubwürdigkeit des FBI scheinen nun das Ziel zu verfolgen, ein schlechtes Licht auf die Untersuchung von Sonderermittler Robert Mueller zu werfen, dessen Ermittlungen immer näher an Präsident Trump heranrücken.

    Das Memo soll auch den von Trump eingestellten stellvertretenden Justizminister Rod Rosenstein ins Visier nehmen. Rosenstein ist zuständig für Mueller und hatte ihn einst zum Sonderermittler berufen, weil Justizminister Jeff Sessions sich in Sachen Russland-Ermittlungen für befangen erklärt hatte. Seitdem hat Trump auch den Glauben an Rosenstein verloren und verfolgt ihn, ähnlich wie McCabe, der nun hingeschmissen hat, mit seinem Zorn. Das Memo soll sich auch gegen Rosenstein richten, der bei einem Sondergericht die Verlängerung der Abhörerlaubnis für Carter Page, einen außenpolitischen Berater der trumpschen Wahlkampagne, wegen dessen verdächtigen Kontakten nach Russland beantragt haben soll.

    Es ist bezeichnend, dass die Republikaner die Glaubwürdigkeit einer zentralen Strafverfolgungsbehörde demontieren, um den Präsidenten zu schützen.

    „Das Memo selbst ist weit weniger wichtig als die Tatsache, dass republikanische Kongressabgeordnete nun einen Krieg führen gegen die Strafverfolgungsbehörden und die Geheimdienste, etwas, dass ich als Republikaner nie im Leben für möglich gehalten hätte“,

    schreibt der konservative Geheimdienstexperte Tom Nichols auf Twitter. Ex-FBI-Chef Comey kommentierte den erzwungenen Abschied von McCabe mit den Worten, er habe „aufrecht gestanden in den vergangenen acht Monaten, als kleingeistige Menschen versucht haben, die Institution zu demontieren, von der wir alle abhängen“. So manche Republikaner begrüßen hingegen die jüngsten Entwicklungen, weil sie angeblich die Voreingenommenheit des FBI gegen Trump belegen.
    Was Amerika derzeit erlebt, ist eine atemberaubende Politisierung der Strafverfolgungsbehörden. Und die wird nicht nur von Trump selbst betrieben, sondern auch von seinen republikanischen Helfershelfern im Kongress.

    Der Präsident sagt selbst immer wieder, er habe nichts zu verbergen in Sachen Russland. Das wirft aber die Frage auf, warum er so eifrig dabei ist, alle missliebigen und ihm nicht willfährigen Beamten im Justizministerium und im FBI aus dem Weg zu räumen und mit seinen ständigen Angriffen die Glaubwürdigkeit des FBI zu beschädigen.
    Was Amerika derzeit erlebt, ist genau das, wovor die Obama und Clinton-Freunde respektive Trump-Gegner aus der ganzen Welt die allergrößte Panik haben.

    Trump ist dabei jahrzehntealte Verkrustungen, Betrug, Korruption und kriminelle Machenschaften aufzudecken und hat dem Establishment den Kampf angesagt. Diejenigen, die über Jahrzehnte die Macht hatten und sie mißbraucht haben, sind jetzt in Sorge, daß ihre Machenschaften auffliegen. Und wenn Aufklärung ernsthaft betrieben werden sollen, müssen vor allem diejenigen, die in das System verstrickt waren, entfernt werden, sonst wird dieser schmutzige Filz niemals entwirrt werden können. Das hat meiner Meinung nach nichts mit aus dem Weg räumen von mißliebigen und ihm nicht willfährigen Beamten und Beschädigung der Glaubwürdigkeit des FBI zu tun.

    Die Behauptung mancher Trump-Claqueure im Kongress und in konservativen Medien, wonach das FBI von linken Obama-Leuten unterwandert sei, ist jedenfalls fragwürdig angesichts der Tatsache, dass die Wiederaufnahme der FBI-Ermittlungen kurz vor der Wahl in Sachen E-Mails Hillary Clinton mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit den Sieg gekostet haben – während das FBI die gleichzeitig laufenden Russland-Ermittlungen gegen die Trump-Kampagne geheim gehalten hatte. Und angesichts der Weigerung der Trump-Regierung, die vom US-Kongress geforderten Sanktionen gegen Russland umzusetzen, stellt sich ebenfalls die Frage, was genau der Grund ist für diesen Schmusekurs gegenüber Moskau.

    Ich bin überzeugt, daß das FBI in der Tat mit linken Obama-und Clinton-Leuten unterwandert ist und diese ihre ehemaligen Auftraggeber zu decken versuchen und jeden Verdacht von ihnen abzuwenden. Ich bin auch überzeugt, daß derzeit noch niemand die Ausmaße dieses Sumpfes wirklich überschauen kann, denn zu groß war die Überzeugung Clintons und ihrer Anhänger nach Obama ins Weiße Haus einziehen zu können, um dann alle Verstrickungen in diese Machenschaften unter Kontrolle zu behalten.

    Es ist bekanntlich anders gekommen und nun ist der Schock groß. Der Abgeordnete Rin DeSantis hat getweetet:

    „Der von Geheimdienstausschuss zusammengestellte geheime Bericht ist zutiefst beunruhigend und wirft ernsthafte Fragen über die Führungsriege von Obamas Justizministerium und von Comeys FBI in Bezug auf die sogenannte Kollusions-Untersuchung auf.“

    „Wenn die Vorwürfe des Machtmissbrauchs zutreffen, dann drohen Obama und Hillary Clinton nicht nur schwere Imageschäden, sondern auch juristische Konsequenzen.“

    Ich schrieb dazu bereits am 24.01.2018:

    Ja, den „Demokraten“ ist keine Sauerei groß genug um dem politischen Gegner zu schaden, ihn zu diffamieren oder gar auszuschalten. Da bekanntlich jede Mode in den USA irgendwann über den Atlantik nach Deutschland schwappt, war es nur eine Frage der Zeit, wann derartiges Gebaren auch in der deutschen „Politik“ kopiert wird.

    Kurz vor der Bundestagswahl war auf Twitter offenbar auch ein russisches Bot-Netzwerk aktiv. Tweets von AfD-Unterstützern über einen anstehenden Wahlbetrug wurden von Hunderten gefälschten Nutzerkonten verbreitet, wie die Denkfabrik „DFRLab“ berichtet. Viele der beteiligten Accounts sind demnach bekannt: sie werden zentral gesteuert und für verschiedene Zwecke genutzt.

    Wie sich doch die Ereignisse ähneln. Und auch hier liegt nichts näher, als mit einem unterstellten Wahlbetrug vom eigenen Wahlbetrug abzulenken. Beweise für Wahlbetrug in Deutschland gibt es zu Hauf.

    Es bleibt zu hoffen, daß Obama, Clinton und Konsorten wegen Machtmißbrauch, Betrug, Korruption uvm. juristisch zur Verantwortung gezogen werden und diese Konsequenz dann schnell über den Atlantik nach Deutschland gelangt um die hiesigen Verantwortlichen ebenso der Justiz zuzuführen, denn die Parallelen sind zu offensichtlich, als das in Deutschland nicht ähnliches geschehen ist.
    Es wird spannend sein, wie sich die deutsche Journaille aus der Affäre zu ziehen gedenkt, haben sie doch, die WELT beweist es, dieses Spiel nur zu offenkundig mitgespielt und tun es noch.

    Und wer weiß, vielleicht kommen durch die weiteren Enthüllungen und Veröffentlichungen in den USA sogar Rückschlüsse auf ähnliche Vorkommnisse z.B. in Deutschland, den Niederlanden und Frankreich ans Tageslicht. Zu hoffen wäre es. Interessant ist dazu auch dieses Video, welches den Skandal, und nicht nur diesen, gut beleuchtet.

    „Ein marxistisches System erkenn man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.“ (Alexander Solschenizyn, Schriftsteller, Dramatiker und Träger des Nobelpreises für Literatur)

    https://michael-mannheimer.net/2018/02/07/hillary-clinton-und-obama-drohen-ein-watergate-ohne-beispiel-die-angebliche-russland-affaire-bei-der-letzten-us-wahl-wurde-von-den-us-demokraten-erfunden/

    USA: US-FISA-Memo ist Beweist dass Hillary Clinton und Barack Obama haben Donald John Trump, TED CRUZ und US-Republican-GOP-Politiker illegal Überwachen lassen durch FBI, NSA, DOJ, CIA, DHS und Private-Spionage-Unternehmen !

    In den höchsten Ebenen der USA spionierte ein britischer Spion – bezahlt von Hillary Clinton – gegen den künftigen US-Präsidenten Donald John Trump ! Ausserdem arbeitete der Spion mit dem Russischen Kreml zusammen! Die obersten Ebenen der US-Behörden sind in den Skandal verwickelt – obwohl die Ermittlungsbehörden und alle Beamten unparteiisch sein müssen! Das FISA-Memo im Original und das Wichtigste auf Deutsch!

    USA: FISA-Memo ist veröffentlicht !

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/usa-fisa-memo-ist-veroeffentlicht-hier-der-text-a2338400.html

    USA: FISA-Memo ist veröffentlicht !

    In den höchsten Ebenen der USA spionierte ein britischer Spion – bezahlt von Hillary Clinton – gegen den künftigen US-Präsidenten Donald John Trump ! Ausserdem arbeitete der Spion mit dem Kreml zusammen! Die obersten Ebenen der US-Behörden sind in den Skandal verwickelt – obwohl die Ermittlungsbehörden und alle Beamten unparteiisch sein müssen! Das FISA-Memo im Original und das Wichtigste auf Deutsch !

    US-Präsident Donald Trump hat die Veröffentlichung eines Memos über Verfehlungen der Bundespolizei FBI und des Justizministeriums erlaubt! Das Weiße Haus hat daraufhin das FISA-Memo freigegeben!

    Es ist ein 4-seitiges Dokument, das vom Vorsitzenden des US House Intelligence Committee, Devin Nunes (Republikaner aus Kalifornien), zusammengestellt wurde!

    „Viele Menschen sollten sich schämen“, kommentierte der Präsident das Dokument!“

    Das am 2. Februar 2018 veröffentlichte Memo des US House Intelligence Committee zeigt, dass Spitzenbeamte der US-Administration des ehemaligen Präsidenten Barack Obama Überwachungsbefugnisse missbraucht haben, um das Trump-Team auszuspionieren!

    Siehe auch: Komplott gegen Donald Trump: Wie hochrangige Obama-Beauftragte gegen Donald John Trump agierten: http://www.epochtimes.de/politik/welt/fisa-und-numes-memos-wie-hochrangige-obama-beauftragte-gegen-trump-agierten-a2338538.html

    Es zeigt auch, dass das Justizministerium (DOJ) einen FISA-Gerichtsbefehl erhalten hatte, um Trump zu bespitzeln! Es war aber illegal, Trump und sein Team abzuhören!

    Überwachung von Trump-Team stützte sich auf Steele-Dossier!

    Nach Angaben der „Washington Post“ plädierte der stellvertretende Generalstaatsanwalt Rod Rosenstein und der Stabschef des Weißen Hauses, John Kelly, gegen die Veröffentlichung des Dokuments. Experten befürchten eine Verfassungskrise! Nach Angaben der „New York Times“ wird Rosenstein in dem vierseitigen Memo als die Person genannt, die eine Überwachung des damaligen Trump-Mitarbeiters Carter Page genehmigt hat!

    Carter Page steht Mittelpunkt des Memos – den Text gibt es auf englisch HIER, eine vollständige deutsche Übersetzung HIER!

    Das FBI hatte Carter Page wegen Russland-Kontakten im Visier und erreichte mit einem so genannten FISA-Warrant die Erlaubnis, ihn überwachen zu dürfen!

    In seinem Memo führt Nunes an, dass die Erneuerungen des FISA-Warrant gegen Carter Page – eine solche Erneuerung muss alle 90 Tage erfolgen – nicht legal waren. Sie habe sich auf das Dossier des britischen Agenten Christopher Steele gestützt und sei ein Vorwand für eine Spionage gegen das Trump-Team gewesen!

    Siehe auch: Ex-FBI-Agent: Trump säubert FBI von politischem Einfluss: http://www.epochtimes.de/wp-admin/post.php?post=2336862&action=edit

    Das Memo enthüllt auch, dass das FBI ohne die Informationen aus dem höchst umstrittenen Steele-Dossier, dass von Hillary Clinton in Auftrag gegeben wurde, keinen Überwachungsbefehl gegen Carter beantragt hätte. Das gab Andrew McCabe, stellvertretender Direktor des FBI, an! Dem Memo zufolge wussten hochrangige FBI-Beamte und DOJ-Beamte jedoch von den politischen Ursprüngen des Dossiers!

    Das Memo enthüllt auch, dass das FBI ohne die Informationen aus dem höchst umstrittenen Steele-Dossier, dass von Hillary Clinton in Auftrag gegeben wurde, keinen Überwachungsbefehl gegen Carter beantragt hätte. Das gab Andrew McCabe, stellvertretender Direktor des FBI, an. Dem Memo zufolge wussten hochrangige FBI-Beamte und DOJ-Beamte jedoch von den politischen Ursprüngen des Dossiers!

    Hillary Clinton bezahlte die Spionage durch Steele – der mit dem Kreml zusammen arbeitete !

    Der britische Agent Christopher Steele wurde von „Fusion GPS“ bezahlt, und diese wiederum von der Anwaltskanzlei „Perkins Coie“ – die ihrerseits von Hillary Clintons Wahlkampagne und dem Nationalen Ausschuss der Demokratischen Partei (DNC) bezahlt wurde!

    Der Spion traf sich mit verschiedenen Medien, wie Yahoo und New York Times, CNN, Washington Post und anderen großen Medien!

    Siehe auch: Wirbel um Geheim-Dossier: Clinton, Demokraten und Geheimdienste wollten Trump politisch ausschalten: http://www.epochtimes.de/politik/welt/wirbel-um-geheim-dossier-clinton-demokraten-und-geheimdienste-wollten-trump-politisch-ausschalten-a2335947.html

    Danach hätte Steele nicht mehr für das FBI arbeiten dürfen – er hatte das Treffen mit den Medien verschwiegen. Im 3. Punkt des Memos geht es darum, dass Steele auch noch lange nach diesen Treffen weiterhin Kontakt mit dem Justizministerium hatte, mit dem stellvertretenden Generalstaatsanwalt Bruce Ohr.

    Christopher Steele wollte unbedingt Donald Trumps Wahl zum Präsidenten verhindern – er war in jeder Hinsicht voll parteiisch!

    Der Text des US-FISA-Memo:

    https://de.scribd.com/document/370598711/House-Intelligence-Committee-Report-On-FISA-Abuses

    https://assets.documentcloud.org/documents/3718776/2016-Cert-FISC-Memo-Opin-Order-Apr-2017-1.pdf

  6. pogge schreibt:

    Die Merkel der USA heißt Hillary Clinton: Ex-Parteichefin der US-Demokraten erhebt schwere Vorwürfe gegen Hillary Clinton – „Sie hat die Partei ausgesaugt und Sie hat die LAND ausgesaugt“ !

    https://michael-mannheimer.net/2018/01/25/die-merkel-der-usa-heisst-hillary-clinton-ex-parteichefin-der-us-demokraten-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-hillary-clinton-sie-hat-die-partei-ausgesaugt/

    Die Merkel der USA heißt Hillary Clinton: Ex-Parteichefin der US-Demokraten erhebt schwere Vorwürfe gegen Hillary Clinton – „Sie hat die Partei ausgesaugt und Sie hat die LAND ausgesaugt“ !

    Das wahre Gesicht der Hillary Clinton !

    Dass die Nachricht schon etwas älter(zweieinhalb Monate) ist, tut ihrer Bedeutung keinerlein Abbruch. Sie muss hier aufgerfrischt werden, da sie in den deutschen Medien weitestgehend verschwiegen wurde:

    Alles, was die US-Demokraten dem aktuellen Präsidenten Trump vorwerfen, verblasst angesichts der unfasslichen Korruptionsvorwürfe, die gegen Hillary Clinton lautgeworden sind.

    Die ehemalige Chefin der US-Demokraten Donna Brazile, wirft Hillary Clinton Korruption vor. Die unterlegene Präsidentschaftskandidatin hätte die Partei finanziell ausgesaugt und vehement geschwächt. Hillary Clinton kontrollierte seit 2015 die gesamten Finanzen der Partei. Und habe Gelder in Millionenhöhe für private Zwecke abgezweigt.

    Damit wird auf ein erneutes Mal eine uralte Menscheits-Weisheit bestätigt: Diejenigen, die am lautesten nach Gerechtigkeit und Anstand schreien, sind oft die übelsten Verbrecher: Sie handeln nach dem Motto des Diebes, der „haltet den Dieb“ ruft.
    Es gibt inzwischen schon Stimmen die sagen, die Affäre um Hillary Clinton würde die Watergate Affäre weit in den Schatten stellen.

    Noch zögern die linksverseuchten US-Medien wie CNN, Washington Post und New York Times, sich auf diese Affäre mit demselben Elan zu stürzen wie sie es damals mit Richard Nixon taten. Kein Wunder: Hillary ist eben eine von Ihnen. Und Krähen hacken sich bekanntlich nicht gegenseitig die Augen aus.
    Amerika kann von Glück sagen, dass Trump und nicht Clinton zum neuen Präsidenten gewählt wurde.

    Unter Clinton hätten sich die USA noch weiter in Richtung links verändert (s.: Auch die USA sind zum Opfer des Angriffs der „Frankfurter Schule“ geworden: Wie US-Linke die moralischen Pfeiler der USA zerstören) – und diese machtbesessene US-Politikerin hätte alles Menschenmögliche getan, um sämtliche Spuren, die ihre Verstrickung in die Korruptionsvorwüfe beweisen, zu vernichten.

    Und unter Clinton hätten die USA ihren verbrecherischen NWO-Plan der totalen Islamisierung und damit Neutralisierung ihre größten technologisch-wissenschaftlichen, aber vor allem ökonomischen Kontrahenten Europa voranzutreiben und Europa für immer auszuschalten.

    Diese von Thomas Barnett definierten Ziele hat der Geburtsmoslems Obama, der Held aller Linken, der gefeierten Star der Psychopathen der Regenbogen-Bewegung, der Vorreiter der „Eine-Welt-Regierung“ – die natürlich eine Regierung unter der Dominanz der USA geworden wäre – bereits 1:1 und in weitem Ausmaß umgesetzt:

    Völlige Destablisierung des Nahen Ostens
    Auslösung einer historisch beispiellosen Fluchtwelle
    Lenkung dieser „Flüchtlinge“ vor allem nach Europa ( die USA nahmen ganze 1500 „Flüchtlinge“ auf, so viele, wie nach München an einem einzigen Tag kamen)
    Ausnutzung der Hilfsbereitschaft der europäischen Bevölkerung, indem man alle Immigranten als „Kriegsflüchtlinge“ darstellte (es waren ganze 2 Prozent, die unter diese Kategorie fielen)
    Lenkung vor allem von kampf- und kriegserprobten Immigranten nach Europa: 90 Prozent aller Nahost-Immigranten waren zwischen 15 und 35 Jahre alt und männlich
    Ausschaltung jedes Widerstands, indem man Gegner der Immigration als „Nazis“ „Rassisten“ oder „Ausländerhasser“ darstellt
    Dazu eine entsprechende massive Einflussnahme auf die Medien Europas über die üblichen Kanäle: Bilderberer, Transatlantikbrücke.

    Noch sind die USA nicht verloren: Wird es zum Ende der NWO-Strategie kommen?

    Was wurde Obama von den Weltlinken in den himmel gehoben. Was immer er tat, rief den beifall der Weltpresse hervor. Was er nicht tat – aber hätte tun müssen – ließ die linken Medienschaffenden schweigen:

    Er bekämpfte nicht den Islam,
    Er bekämpfte ebenfalls nicht den IS,
    Im Gegenteil: er versorgte den IS mit Waffen und Logistik

    Und worüber dieselben, die heute bei jeder Gelegenheit über Trump herfallen, ebenfalls eisern schwiegen war, dass Obama seiner Partei riesige Schulden hinterließ. Zitat aus dem folgenden Artikel:

    „Barack Obama hatte der Partei 24 Millionen Dollar Schulden hinterlassen -15 Millionen Bankschulden und mehr als 8 Millionen für seine Wahlkampagne in 2012.“

    Damit erwies sich Obama als richtiger Sozialist: Sozialisten verstehen es glänzend, die Gelder anderer auszugeben und großspurige Versprechen zu geben. Und kümmern sich eine Dreck darum, ob das alles auch bezahlt werden kann.

    Dass nun die Vorwürfe aus den Reihen ihrer eignen Partei kommen zeigt, dass die USA noch nicht verloren sind – und dass es auch bei den US–Demokraten noch Kräfte gibt, die noch nicht vollends in der Hand der US-Schattenregierung ist (s. hier: Ex-CIA-Agent: „In den USA regiert in Wirklichkeit eine Schattenregierung von Geheimdiensten und Geheimbünden“)

    Michael Mannheimer, 25.1.2018

    ***

    Von Sonja Ozimek mit Textteilen von AFP, 3. November 2017
    Interne Korruption: Ex-Parteichefin erhebt schwere Vorwürfe gegen Hillary Clinton – „Sie hat die Partei ausgesaugt“
    Die ehemalige Chefin der US-Demokraten Donna Brazile, wirft Hillary Clinton Korruption vor. Die unterlegene Präsidentschaftskandidatin hätte die Partei finanziell ausgesaugt und vehement geschwächt. Hillary Clinton kontrollierte seit 2015 die gesamten Finanzen der Partei.

    Die ehemalige Vorsitzende der US-Demokraten – Democratic National Committee oder DNC – Donna Brazile, hat schwere Vorwürfe gegen die unterlegene Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gerichtet.

    In einem Gastbeitrag für das Magazin „Politico“ erklärte Brazile am Donnerstag, Clinton habe die Partei finanziell ausgesaugt und damit die Wahlchancen auf regionaler und kommunaler Ebene vermindert. So sei die Basis vehement geschwächt worden. Brazile sprach von interner Korruption bei den Demokraten.

    Die Vorwahlphase sei zugunsten Hillary Clintons und gegen deren parteiinternen Widersacher Bernie Sanders manipuliert worden, schrieb die Ex-Parteichefin.
    „Ich folgte dem Geld“

    Nachdem Donna Brazile den Vorsitz des DNC übernommen hatte, hatte sie Bernie Sanders versprochen, aufzuklären, ob Hillarys Team den Nominierungsprozess manipuliert hatte. „Genau so, wie es die von Russland geleakten E-Mails behaupteten“, schrieb Brazile.

    Siehe: Enthüllungsjournalist: Ermordeter Seth Rich hat E-Mails der Demokraten geleakt – keine russischen Hacker

    Die damals neu angetretene DNC-Chefin konnte es nicht glauben, dass jemand vom Clinton-Team in so etwas verwickelt war – wollte es aber genau prüfen. „Also folgte ich dem Geld“, schrieb sie.

    Sie fand heraus, dass es bereits seit August 2015 Vereinbarungen zwischen der Parteiführung und dem Clinton-Lager gab – lange bevor der interne Auswahlprozess überhaupt gestartet worden war.
    Barack Obama hinterließ den Demokraten 25 Millionen Dollar Schulden

    Zudem entdeckte Brazile, dass der damalige US-Präsident Barack Obama den Demokraten massive Summen an Schulden hinterlassen hatte.

    Nach dem Kongress im Juli 2016 rief ich Gary Gensler, den Finanzchef der Hillary-Kampagne, an. Er verschwendete keine Zeit und meinte, dass die Demokraten bankrott seien und über 2 Millionen Dollar Schulden hätten. ‚Was?‘, rief ich. Von offizieller Seite der Partei hieß es, dass alles in Ordnung sei und wir (die Demokraten) viel Geld gesammelt hätten,“ erinnert sich Brazile.

    Dies entspräche nicht der Wahrheit, erwiderte Gensler. Mitarbeiter der Hillary-Kampagne hätten einen Blick in die Bücher des DNC geworfen und entdeckt: Barack Obama hatte der Partei 24 Millionen Dollar Schulden hinterlassen -15 Millionen Bankschulden und mehr als 8 Millionen für seine Wahlkampagne in 2012.

    Diese Schulden seien vom Obama-Team extrem langsam abbezahlt worden, schrieb Brazile weiter. Es wäre gar nicht geplant gewesen Obamas Schulden für seine Präsidenten-Kampagne in 2012 vor 2016 abzubezahlen.
    Hillary Clinton nutzte Parteigelder für ihre Zwecke

    Die Kampagnen „Hillary für Amerika“ und der „Hillary Victory Fund“ – der Fund und der DNC sammelten gemeinsam Spenden – hatten Obamas Schulden bis 2016 um 80 Prozent verringert, so Brazile weiter. Dafür setzte Clinton die Partei jedoch auf einen drastischen Sparkurs – was sich negativ auf allen Ebenen der Partei auswirkte.

    Zur großen Überraschung fand die damalige DNC-Chefin später heraus, dass ein neuer Kredit von über 2 Millionen Dollar von Hillary’s Team aufgenommen wurde – ohne Zustimmung der restlichen Verantwortlichen, darunter auch Clintons Parteikollege Bernie Sanders und DNC-Chefin Brazile. Das Clinton-Team machte alles unter dem Radar – in der eigenen Partei.

    Die Hillary-Kampagne legte dem DNC massive Sparmaßnahmen auf. Wir hatten jeden Monat nur das Geld, um unsere grundlegenden Kosten zu decken. Während Hillary’s Team die Parteispenden für ihre Zwecke benutzte,“ so Brazile.

    Der Fund war eigentlich dazu bestimmt, den Wahlkampf des nominierten Präsidentschaftskandidaten der Demokraten zu finanzieren. Sowie lokale Politiker zu unterstützen. Aber Hillary Clinton kontrolliert den Fund und das Geld bereits seit 2015 – lange vor ihrer Nominierung.

    Das zeigten auch die vor der Wahl durchgesickerten E-Mails. Darin hieß es, dass Hillary’s Kampagne Geld von den Demokraten für ihre eigenen Zwecke abgezweigte.
    Hillary Clinton kontrollierte die gesamten Finanzen der Partei

    In ihren Recherchen fand Donna Brazile ein Dokument, das alles aus den geleakten E-Mails bestätigte: Das Joint Fund-Raising Agreement zwischen DNC, dem „Hillary Victory Fund“ und „Hillary for America“.

    Die von Amy Dacey, der ehemaligen DNC-Chefin, und Robby Mook, Hillary Clintons Wahlkampfmanager, unterzeichnete Vereinbarung besagte, dass Hillary als Gegenleistung für „finanzielle Zuschüsse für das DNC“, die Finanzen, die Finanzstrategie und das gesamte gesammelte Geld der Partei kontrollieren könne. Sie entschied somit über die gesamten Geldmittel der Partei.

    Hillary Clinton hatte die Präsidentschaftswahl am 8. November 2016 gegen den Republikaner Donald Trump verloren.

    https://michael-mannheimer.net/2018/01/25/die-merkel-der-usa-heisst-hillary-clinton-ex-parteichefin-der-us-demokraten-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-hillary-clinton-sie-hat-die-partei-ausgesaugt/

    Hillary Rodham Clinton ist eine LINKE-US-Aamerikanische-Politikerin. Ihr höchstes politisches Amt war das Außenministerium unter Präsident Obama. Sie verlor mit ihrer Präsidentschaftskandidatur überraschend gegen Donald John Trump!

    https://recentr.academy/index.php?title=Hillary_Clinton

    Hillary Rodham Clinton ist eine LINKE-US-Aamerikanische-Politikerin. Ihr höchstes politisches Amt war das Außenministerium unter Präsident Obama. Sie verlor mit ihrer Präsidentschaftskandidatur überraschend gegen Donald John Trump!

    Ostgeschäfte

    Peter Schweizers Bericht „From Russia with Money“ detailliert Hillarys wirtschaftliche Aktivitäten in Russland. Hillary wollte als Außenministerin unter Präsident Obama einen “Neustart” in den Beziehungen zu Russland, was selbstverständlich Technologieverkäufe miteinschloss. Am Rande von Moskau soll ein Technologiezentrum namens Skolkovo entstehen, für das amerikanische Firmen wie Cisco, Google und Intel große Summen bereitstellten. Genau diese Firmen sind (natürlich rein zufällig) große Unterstützer der Clinton Stiftung.

    Laut der Bundespolizei FBI und der US Army führte ein Technologietransfer unter der Aufsicht Hillarys dazu, dass das russische Militär in erheblichem Umfang die eigenen technologischen Fähigkeiten verbessern konnte.

    Russische Regierungsfunktionäre und amerikanische Firmen arbeiteten zusammen bei dem Technologietransfer unter der Aufsicht von Hillarys Außenministerium. Es sollen Millionen an die Clinton-Stiftung geflossen sein.

    Ein russischer Regierungsfond mit Verbindungen zu Wladimir Putin transferierte 35 Millionen $ zu einer kleinen Firma, bei der Hillarys Wahlkampfleiter John Podesta und ranghohe russische Funktionäre im Vorstand sitzen

    John Podesta hat seine Position im Vorstand dieser Firma nicht angegeben, so wie es das Gesetz verlangt. Podesta leitete außerdem einen Think tank, der Werbung machte für den “Neustart” mit Russland. Anscheinend sind Millionen geflossen von russischen Oligarchen über eine Offshore-Firma mit beschränkter Haftung

    Mögliche gesundheitliche Probleme

    Im Wahlkampf entstanden wegen bizarrer Aussetzer Hillarys Verdachtsmomente für ernste neurologische Probleme. Hillary klappte zusammen während eines Wahlkampfauftritts und als Ausrede sprach man von Überhitzung und einer Lungenentzündung. Die Präsidentschaftskandidatin ist auf einem Video zu sehen, wie sie gegen einen Poller lehnt und dann schwankend von ihrem Team zum Auto bugsiert wird, worauf ihr die Beine wegkippen. Weitere Fotos und Videoaufnahmen zeigten, dass dieses Wegkippen kein isolierter Vorfall war.

    Dr. Ted Noel erklärte, dass ihre vielfältigen Symptome höchstwahrscheinlich auf fortgeschrittenes Parkinson zurückzuführen seien. Die plötzliche Schwäche in den Beinen, die geistigen Ausfälle, Kopfwackeln, etc. seien absolut typisch. Hillary wird anscheinend konstant überwacht und „gehandhabt“. Injektionen von Dopamin und diversen Medikamenten können eine Schwächephase übertünchen. Es erklärt auch, warum sie keine klassischen Pressekonferenzen gab, sondern nur Auftritte absolvierte, bei denen sie Probleme überspielen und sich zurückziehen konnte.

    Zudem schien sie während einer Wahlkampfveranstaltung urplötzlich geistig verwirrt, worauf der leitende Secret Service-Agent ihr die Hand auf die Schulter legte, ihr beruhigend erklärte, dass sie “immer noch hier” sei und weiterreden soll.

    Das Koordinationszentrum in ihrem Gehirn ist anscheinend schwer beeinträchtigt, weshalb sie regelmäßig Schwäche in den Beinen und Probleme beim Schlucken hat. Sobald Speichel auf ihre Stimmbänder gelangt, löst dies einen ihrer häufigen Husten- und Würgeanfälle aus.

    2012 verlor sie das Bewusstsein, stieß ihren Kopf und trug ein Blutgerinsel in ihrem Gehirn davon. Man vermutet, dass sie u.a. auch Gehirnerschütterungssymptome zeigt.

    Ihre manischen Gesichtsausdrücke sorgen seit geraumer Zeit für Spott im Internet, allerdings handelt es sich dabei nicht unbedingt um schlecht einstudierte Mimik, sondern um Anzeichen für erhebliche gesundheitliche Probleme. Sie ist bekannt für kindhafte Wutanfälle und andere extreme Reaktionen auf Stress.

    „Die Clinton-Morde“

    Im Internet zirkulieren “Todeslisten” auf denen verschiedene Namen stehen, deren Ableben den Clintons genützt haben soll. Viele dieser Listen sind gespickt mit Fehlern. Natürlich ist jeder einzelne Fall umstritten und nebulös. Aber die schiere Anzahl ist erdrückend – hier eine Auswahl:

    Zwei Teenager, die am winzigen Flughafen von Mena, Arkansas herumschlichen, wurden tot auf einem Bahngleis aufgefunden. Zunächst wurde behauptet, die beiden Teenager seien wegen dem Konsum von zuviel Marihuana eingeschlafen und vom Zug überrollt worden. Diese irrsinnige Theorie wurde aufgestellt vom State Examiner Fahmy Malak, der von Clinton in den Posten gebracht worden war. Später erklärten Experten nach Exhumierung und Autopsien der Leichen, dass es sich tatsächlich um Mord handelte. Einer der Jungen hatte einen eingeschlagenen Schädel, der andere wurde erstochen. Weitere Personen, die wichtige Informationen über den Fall liefern wollten, verstarben ebenfalls bei einem Verkehrsunfall, Selbstmord und einem Mord mit einem Messer. Angeblich hatten die beiden Teenager die Übergabe von Drogen beobachtet, worauf korrupte Polizeibeamte sie ermordeten.

    Der Direktor für Clintons Finanzkampagne Ed Wilke wurde erschossen

    Ed Willey, Anwalt mit Schulden, wurde erschossen im Wald gefunden. Seine Frau soll Bill um einen Job gebeten haben und begrapscht worden sein. Sie verdächtigt die beiden Clintons, mit dem Mord zu tun zu haben. Außerdem berichtet sie von einer Einschüchterungskampagne vor dem Erscheinen ihres Buchs. 10 Jahre zuvor sei sie von einem Jogger bedroht worden; nur zwei Tage vor ihrer gerichtlichen Aussage gegen Bill Clinton. Ed soll während Bills Präsidentschaftskampagne einen Koffer voller Geld Nach Little Rock in Arkansas gebracht haben. Der Autopsiebericht strotzte voller Unregelmäßigkeiten und Widersprüchen.

    Jerry Parks, Sicherheitschef für Clinton in Little Rock, wurde im Straßenverkehr erschossen. Er hätte um sein Leben gefürchtet und die Angehörigen glauben, es habe mit Clintons sexuellen Eskapaden zu tun. Die Familie wurde anscheinend vor dem Mord von Unbekannten beobachtet und verfolgt. Parks hatte einen Bericht über Clintons illegale Aktivitäten erstellt, der gestohlen wurde. Jerrys direkter Vorgesetzter sei Vince Foster gewesen, der später in einem Park tot aufgefunden wurde; angeblich ein Suizid.

    Ron Brown war Commerce Secretary und Chairman of the Democratic National Committee. Er drohte Bill Clinton damit, nicht alleine untergehen zu werden. 1996 stürzte sein Flugzeug ab und es hieß, man hätte keinen Flugschreiber gefunden, obwohl man im kroatischen und französischen TV sehen konnte, wie Flugschreiber geborgen wurden. Die Röntgenbilder sind “verschwunden” und das Weiße Haus ließ keine Autopsie anordnen. Am Tag nach dem Absturz wurde Browns Anwalt von einem vorbeifahrenden Auto aus erschossen. Weniga Tage darauf fand man den Mann tot auf, der während dem Absturz für die Luftraumkontrolle zuständig war.

    Der Politiker John Wilson wurde erhängt aufgefunden

    James McDougal, Clintons in 18 Anklagepunkten verurteilter Partner in der Whitewater-Affäre, bekam einen Herzinfarkt, bevor er gegen die Clintons aussagen konnte.

    Vincent Foster war Clintons Anwalt und Berater im Weißen Haus. Er soll sich 1993 selbst umgebracht haben in einem Park in der Nähe von Washington. Er soll kurz vor seinem Tod ein Telefongespräch mit Hillary geführt haben. Der Kongress wollte Informationen von ihm über Dokumente, die Hillary nicht aushändigen wollte. Ein neuerer Bericht spricht von einer zweiten Schusswunde im Hals.

    Paul Tulley, politischer Direktor des Nationalkomitees der Demokraten und Mitglied des Clinton-Kampagnenteams, starb in einem Hotelzimmer an Herzinfarkt

    Kathy Ferguson erschoss sich angeblich selbst. Ihr Ex-Ehemann war Arkansas-Trooper im Zusammenhang mit dem Troopergate-Skandal um Clintons Security-Team.

    Bill Shelton, Verlobter von Kathy Ferguson und ein Polizist in Arkansas, starb an einer Schussverletzung, angeblich Selbstmord.

    Gandy Baugh fiel/sprang von einem hohen Balkon. Er soll jemanden namens Dan Lasseter verteidigt haben wegen einer Geldgeschichte. Lasseter war Geschäftspartner von Bill Clinton und war wegen Kokainhandels verurteilt worden.

    Danny Casolaro wurde in einem Hotel tot mit aufgeschnittenen Handgelenken gefunden. Er soll sich verfolgt gefühlt haben und arbeitete an einer Enthüllung über die Iran-Contra-Affäre und Drogentransporte am berüchtigten Flughafen Mena in Arkansas.

    Paul Wilcher, ermittelnder Staatsanwalt im Fall Mena, wurde in seinem Appartment tot aufgefunden. Er fühlte sich verfolgt.

    https://recentr.academy/index.php?title=Hillary_Clinton

    Hillary Clinton, Barack Obama, George Soros und Angela MerkeL, Martin Sculz, Frank-Walter Steinmeier müssen Sofort ins Gefängnis in Haft für Ihre Verbrechen !

    Hillary Clinton, Barack Obama und George Soros haben Donald John Trump, TED CRUZ und die ganze Republic Party (GOP) illegal Widerrechtlich ÜBERWACHEN lassen von NSA, CIA und FBI im Wahlkämpf !

  7. Aufgewachter schreibt:

    US-Rüstungskonzern-Aktien nach Trump-Wahl bis 11,9 Prozent gestiegen / Was ist los bei Lockheed Martin, Boeing, Raytheon und Northrop?

    Warum steigen Deiner Meinung nach die Aktienkurse?

    a) Ausverkauf nuklearer Ladenhüter auf dem Schwarzmarkt für den IS
    b) Vorbestellungen ABC-Schutzanzüge für die Bundesweh zur AKW-Bewachung
    c) Nikolaus-Rabatt-Aktion Stealth-Bomber für die USAF wegen Nordkorea
    d) Weihnachts-Rabatt-Aktion Nukleare Bunker-Buster für die IADF wegen Iran
    e) Nur-so-lange-Vorrat-reicht-Aktion Mini-Nukes für die US-Army in Syrien
    f) Oster-Rabatt-Aktion auf alle automatischen Waffen wegen US-Bürgerkrieg
    g) Glückspiel-Aktion auf funktionierende Atomraketen-Abwehr für die NATO
    h) Rubbel-Los-Ausverkauf für eine nukleare Abrüstung mit Russland
    i) Russisches-Roulette um die 2 Billionen US-Dollar Reserve mit China
    j) Alles-Muss-Raus-Aktion der gesamten Waffenkammer für den 3. Weltkrieg
    k) Finanzbuchhalterin hat sich beim Tagesabschluss die Fingernägel lackiert
    l) Derivaten-Erlöse aus dem Hedge-Fond „Das Ende naht“ der Zeugen Jehovas

  8. greypanter schreibt:

    Wenn es eine Abstimmung gäbe, ob „pogge“ gelöscht oder gesperrt werden soll, so würde ich für „Löschen und Sperren“ votieren. Ein Blog verliert seine Qualität, wenn die Kommentare über unzählige Seiten hinweg das substanzlose und irreführende Material eines niveaulosen Bloggers enthalten und dieses sich auch noch ständig wiederholt. Auf diese Art kann man ein gutes Blog ruinieren und das wollen wir (fast) alle nicht.

    • greypanter schreibt:

      Zudem wird der Seitenaufbau durch die viele Kommentarseiten so stark verlangsamt, dass man erst nach mehreren Minuten zu blättern beginnen kann. Praktisch erfolgt durch „pogge“ eine Sperrung der Ausführungen von Herrn Roewer. Ist dies vielleicht die Absicht von „pogge“?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s