Bundespräsident Steinmeier erklärt, dass es keine Einheimischen mehr gibt: „Wir sind ab sofort eine Nation von Einwanderern“. – Das BVG dagegen sagt: „Deutschland als Land der Deutschen erhalten!“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)

Bild: Michael Mannheimer

Bundespräsident Steinmeier erklärt Deutschland offiziell zu einem „Land der Immigranten“

  • Als gäbe es nicht die deutsche Nationalhymne, in der es lautet: „Einigkeit und Recht und Freiheit, für das deutsche Vaterland“…
  • Als gäbe es nicht die Inschrift auf dem deutschen Reichstag, die da lautet: „DEM DEUTSCHEN VOLKE“
  • Als gäbe es nicht den Amtseid der Bundeskanzlerin und des Bundespräsidenten, in der sie sich feierlich nach Artikel 56 des Grundgesetzes verpflichten:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

  • Und als gäbe es nicht diverse Urteile des höchsten deutschen Gerichts, des Bundesverfassungsgerichts, die die Pflicht der Politik zur Wahrung der deutschen Identität betonen. (s.u.)

Nun hat der höchste Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland, Staatspräsident Steinmeier, erklärt, dass es

  • in Deutschland keine Bio-Deutschen und keine eingeboren Deutschen gibt sondern dass wir ab sofort „eine Nation von Einwanderern“ seien.

Die Regierung Merkel mit ihren Dauerkoalitionsparteien CDU/CSU und SPD hat damit eine Art Staatstreich vollzogen, der alles Bisherige weit in den Schatten stellt.

„Breibart“ (London) berichtete dazu gestern in einem groß aufgemachten Artikel wie folgt (aus breitbart.com, London, 25 Aug 2018):Der deutsche Bundespräsident erklärt, dass es „keine eingeboren Deutschen mehr gibt. Wir sind eine Nation von Einwanderern“.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat erklärt, dass Deutschland „eine Nation von Einwanderern ist und bleiben wird“:

„Es gibt keine halben oder ganzen Deutschen, keine biologischen oder ’neuen‘ Deutschen.“

Im Berliner Schloss Bellevue, wo eine kleine Gruppe von Menschen mit türkischem Erbe eingeladen war, ihre Ansichten über Einwanderung, Integration und Fremdenfeindlichkeit in Europa auszutauschen, verurteilte der Bundespräsident nachdrücklich „Ausgrenzung und Diskriminierung von Menschen mit ausländischen Wurzeln“.

„Ein permanenter Verdacht auf Einwanderer, egal wie lange sie in Deutschland gelebt haben, ist nicht nur für die Betroffenen schädlich, sondern auch eine Schande für unser Land“, sagte Präsident Steinmeier – der als weitgehend symbolisches Staatsoberhaupt fungiert, während Bundeskanzlerin Angela Merkel Regierungschefin ist.

„Rassismus und Diskriminierung verletzen die Menschenwürde und schaden unserer Demokratie“, fuhr er fort: „Die Einwanderung hat stattgefunden, weil wir die Menschen immer wieder gebeten haben, zu kommen – eine Situation, die auch in Zukunft so bleiben wird.“

Steinmeier betonte #MeTwo, eine Bewegung „gegen den alltäglichen Rassismus“, die durch Mesut Özil’s Rücktritt vom internationalen Fußball unter Berufung auf „Rassismus und Respektlosigkeit“ ausgelöst wurde, dass die gelebten Erfahrungen türkischer Migranten „zu Deutschland gehören“.

„Ohne sie, ohne ihre Familien, die sich ihnen später anschlossen, ohne ihre Kinder und Enkelkinder wäre der wirtschaftliche Wohlstand unseres Landes, ja die heutige Gesellschaft, undenkbar“, fügte er hinzu.

„Niemand sollte seine Wurzeln verleugnen müssen“, betonte er und wünschte sich „ein Deutschland, in dem wir gemeinsam gewinnen und verlieren können“, in einem Nicken an Özil – einen ethnischen Türken, dessen Rücktritt nach der Kritik an seiner Leistung bei der Weltmeisterschaft und dem Fotografieren mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Mai erfolgte.

Der Stunt des 29-jährigen Fußballspielers löste nicht nur eine nationale Identitätsdebatte aus, sondern erregte auch die Aufmerksamkeit der globalistischen internationalen Medien, die die Gelegenheit nutzten, ein Deutschland zu kritisieren, in dem „einige…. versuchen, zu einem monolithischen Verständnis deutscher Identität und Kultur zurückzukehren, das einst der Vergangenheit angehörte“.

Die Menschen in Deutschland wenden sich gegen ihre Führung, da die Migration die ohnehin schon schwache Berliner Koalition erschüttert. Die Kriminalität in Deutschland ist gestiegen. Es war ein großer Fehler in ganz Europa, Millionen von Menschen zuzulassen, die ihre Kultur so stark und gewalttätig verändert haben!

– Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 18. Juni 2018

Als er den Gästen von seinem Bedauern erzählte, dass Menschen mit Migrationshintergrund von Vorfällen berichten, die ihnen das Gefühl gaben, nicht in das Land zu gehören, behauptete Steinmeier, dass Vorurteile „all das, was wir als Land gemeinsam getan haben“, untergraben würden.

„Es gibt keine Deutschen, die ’auf Bewährung‘ sind und sich ihre Rechte in der Gesellschaft immer wieder verdienen müssen, weil ihre[Staatsbürgerschaft] aufgrund angeblichen Fehlverhaltens entzogen werden könnte“, sagte der Präsident und betonte, dass es „keine halben oder ganzen, keine biologischen oder’neuen‘ Deutschen gibt; es gibt keine Bürger erster oder zweiter Klasse, keine richtigen oder falschen Nachbarn“. (Quelle: https://www.breitbart.com/london/2018/08/25/germans-immigration-country-president/)

Auch die Tagesschau vermeldet dazu: „Keine Deutschen auf Bewährung“

„Rassismus und Diskriminierung verletzten die Würde des Menschen und beschädigten die Demokratie, mahnte das Staatsoberhaupt. „Sie entwerten, was wir gemeinsam in diesem Land schon geschafft hatten.“ Denn es gebe „keine halben oder ganzen, keine Bio- oder Passdeutschen“. Auch gebe es „keine Bürger erster oder zweiter Klasse, keine richtigen oder falschen Nachbarn“ und keine „Deutschen auf Bewährung“, die sich das Dazugehören immer neu verdienen müssten „und denen es bei angeblichem Fehlverhalten wieder weggenommen wird“. (Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-805.html )

Der Staatssender Tagesschau „vergisst“ zu erwähnen, dass dieser Rassismus, den sie unverschämterweise den Deutschen unterschiebt, vor allem seitens der zugewanderten Moslems und Afrikaner anzutreffen ist.

Diese dürfen uns straflos als „Kartoffeln„, „Nazis“, „Rassisten“ und „Köterrasse“ beschimpfen, diese drangsalieren zehntausende biodeutsche Kinder in den Schulen, diese töten und vergewaltigen zehntausende Biodeutsche – und nicht umgekehrt.

Die Tagesschau fährt fort:

„Viel zu lange sei darüber gestritten worden, ob Deutschland ein Einwanderungsland sei“, sagte Steinmeier weiter. Es gebe eine Zuwanderung, „weil wir immer wieder Menschen aufgefordert haben, zu kommen“, hob Steinmeier hervor. Das werde auch weiterhin so sein, und es sei gut, dass dafür jetzt klare Regeln geschaffen würden.“ (Quelle ebd.)

Auch hier unterschlägt Steinmeier, dass es nicht das deutsche Volk, sondern allein die Regierungen der letzten Jahrzehnte waren, die die Massenimmigration gemäß den Statuten der NWO und der diese unterstützenden EU vorantrieben und sie zum „alternativlosen“ Konzept für die deutsche Zukunft erhoben.

In allen Umfragen sprachen sich die Deutachen mit 80-90 Prozent gegen diese Masseneinwanderung kulturell und religiös inkompatibler Völker aus. Diese haben Deutschland, ganz anders als es von Medien und Politik propagiert wurde, nicht sicherer, sondern faktisch zu einem gigantischen killing field gemacht:

Als Deutsche(r) ist man zu keiner Zeit und an keinem Ort mehr sicher, nicht Opfer eines tödlichen Angriffs durch die von der Regierung „eingeladenen“ Immigranten zu werden.

Der Wandel der SPD von einer sozialdemokratischen zu einer neo-bolschewistischen Partei:

Der erste SPD-Vorsitzende nach dem Krieg, der gebürtige Westpreuße Kurt Schumacher (1895-1952) hat genauso wie Adenauer immer am RECHT AUF HEIMAT aller Deutschen – auch der 15 Millionen Vertrieben – festgehalten, sonst hätte die „SPD“ damals gar nicht zur Wahl anzutreten brauchen!

Und selbst der Bolschewist und langjährige SPD-Vorsitzende Wehner, wie Ulbricht ausgebildet während des Zweiten Weltkriegs in Moskau für eine zukünftige zentrale politische Rolle im besiegten Deutschland, meinte zur Zuwanderung:

Der frühere Berliner Staatssekretär und Staatsrechtler Dr. Otto Uhlitz (SPD):

„Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der BRD abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der BRD abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt. Das eine ist korrigierbar, das andere nicht und daher viel verwerflicher und strafwürdiger. Diese Rechtslage wird auch der Generalbundesanwalt nicht auf Dauer ignorieren können“.

Schon am 5. Dezember 2011 schrieb ich:

„Die Eliten arbeiten längst an der Abschaffung Deutschlands. Das ist sicher.

◾Sie ziehen über uns Islamkritiker her wie über das Böse an sich.

◾Sie verleumden uns,

◾bezichtigen uns der Ausländerhasses,

◾des Rassismus.

◾Doch selbst arbeiten sie längst an einem Umbau unserer deutschen in eine islamische Gesellschaft.

◾Gegen den Willen der Deutschen.

◾Und gegen klare Urteile des Bundesverfassungsgerichts.

Die bürgerlichen Parteien sind damit längst selbst zu Feinden der Verfassung und der deutschen Bevölkerung geworden.

Sie arbeiten Hand in Hand mit den Medien, die es als ihre Hauptaufgabe betrachten, diesen gigantischen Umbau gegenüber den Deutschen zu verheimlichen. Die uns Islamkritiker im besten Fall als “politische Spinner”, im schlechtesten Fall als rechtsextremistische Rassisten denunzieren, die von einer “angeblichen Islamisierung” faseln (Süddeutsche Zeitung), die in Wirklichkeit jedoch „nicht existiere.“ (Quelle)

Gerade vollzieht sich eine Art Staatsstreich unverantwortlich handelnder Politiker von oben gegen das deutsche Volk von geradezu biblischem Ausmaß

Dokumentation der Verschwörung gegen Deutschland: Die gesamte politische Klasse ist daran beteiligt:

◾Niedersachsens (ehem.) Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) mahnte damals zu vorsichtiger Besonnenheit, „vor allem, wenn es um Jugendliche mit Migrationshintergrund geht.“ (Artikel der BZ: Im Streit um härteres Jugendstrafrecht schlagen die Parteien aufeinander ein, 07.02.2008, Seite 7)

◾„Wir müssen Lobbyisten für die Ausländer sein. Denn heute muß es der Hans nicht länger mit der Grete treiben.“ Heiner Geißler (CDU): Zugluft. Die Multikulturelle Gesellschaft, in: Stefan Ulbrich (Hrsg.): Multikultopia, 1991

◾„Addierung von ‚Kulturen‘ führt im günstigsten Fall zur Nivellierung auf niedrigerem Niveau. Wir wollen eine Welt der konstanten Auseinandersetzungen. Wir wollen größeres Chaos.” Daniel Cohn-Bendit, 1997 als Stadtrat für Multikulturelles in Frankfurt bzw. im Juni 1982 in Frankfurt/Main

In Europa bedeutet diese politische Überfremdung die grundlegende Zerstörung von Volk und Kultur, vor allem dann, wenn die Zersetzung der nationalen Identität bereits so weit fortgeschritten ist durch die kapitalistische Umwertung der Werte wie in Deutschland.” Professor Bernd Rabehl, anläßlich der „Bogenhausener Gespräche” 1998.  Quelle: Die „taz“, Weihnachtsausgabe 1998

.◾„Wer die Frage der Zuwanderung zum Gegenstand einer parteipolitischen Auseinandersetzung im Bundestagswahlkampf machen will, der ist reif für die Psychiatrie.“ Heiner Geißler, CDU, Münchner Merkur, 6.7.2001, Seite 2

◾„Wir brauchen Signale an die Zugewanderten, daß sie willkommen sind und wir uns um sie bemühen. Und wir brauchen mehr Zuwanderung. Aber wir müssen die Kriterien dafür klarmachen. Die oft kritisierte Verpflichtung zum Erwerb elementarer Deutschkenntnisse zum Beispiel halte ich für richtig.“

„In Nordrhein-Westfalen ist die Kultur des Zusammenlebens viel stärker entwickelt. In Ostdeutschland hat der Mangel an Zuwanderern dagegen zu einem Klima geführt, in dem so etwas wie in Mügeln geschehen kann. Wir müssen verhindern, daß im Osten die Abwärtsspirale durch Abwanderung weitergeht. Dazu gehört auch, daß wir im Osten dafür sorgen, daß es dort genügend (qualifizierte) Zuwanderer gibt.“ NRW-MINISTER Armin LASCHET (CDU), Tagesspiegel vom 15.6.20

◾„Mit Zuwanderung Rechtsextremismus bekämpfen“, Integrationsminister von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet (CDU), 25.

◾„Wir brauchen mehr Ausländer und qualifizierte Zuwanderung – anders geht es gar nicht.“ Integrationsbeauftragte Brandenburgs Karin Weiß, im Info Radio, 2. Januar 2007

Die Einwanderer nehmen mit ihrer Niederlassung auf Dauer die kostbarste Ressource in Anspruch, die einem Volk zur Verfügung steht, nämlich deren Land. Sie werden daher (auch) als Eindringlinge wahrgenommen, und das löst automatisch territoriale Abwehrreaktionen aus, und zwar dann, wenn sich die Gruppen voneinander abgrenzen, was kulturell einander Fernerstehende auch zu tun pflegen. Gestattet ein Volk anderen den Aufbau von Minoritäten im eigenen Lande, dann tritt es praktisch Land ab und belastet sich innerhalb eigener Grenzen mit zwischenethnischer Konkurrenz.“ Aus: „Wider die Mißtrauensgesellschaft“, Prof. Eibl-Eibesfeldt, Piper, 1995

◾„Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“ Cigdem Akkaya, stellv. Direktorin des mit öffentlichen Mitteln geförderten „Essener Zentrum für Türkeistudien“ – Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 26.03.2002

◾„Deutschland soll den Deutschen genommen werden. Ob man das Landnahme, Überfremdung oder Unterwanderung nennt, tut nichts zur Sache.” Heinrich Lummer, Junge Freiheit 07/99, 12.2.1999

.◾„Wenn die Regierung sich schon ein neues Volk suchen möchte, sollte sie das alte vorher fragen.” Dr. Peter Gauweiler (CSU) in: BILD vom 13.01.1999

.◾„Daß die Deutschen aussterben, so wie sie bisher waren,… kann man eigentlich nicht bedauern. Gut deutsch sprechende Gastarbeiter könnten ihren ganzen kulturellen Reichtum einbringen.“ Margarete Mitscherlich, die Frau von Alexander Mitscherlich, im Zweiten Deutschen Fernsehen. Über die Mattscheibe gab sie den Deutschen auch den Rat:

.„In der Welt gibt es Millionen hungernde Kinder. Die Deutschen würden besser diese adoptieren, anstatt eigene zu bekommen.“ (Bild, 17.12.1986)

Und ähnlich meinte sie:

„Ich bin froh, daß das heutige Deutschland viele Millionen ausländische Bürger beheimatet. Sie haben das Land mit aufgebaut, befruchtet und bei uns eine Lebensvielfalt verwirklicht, die ich nicht mehr missen möchte.“ Welt, 29.11.1999

.◾„Deutschland müsse sich aufgrund der demographischen Entwicklung auf mehr Zuwanderung vorbreiten“, sagte der ehemalige Außenminister Fischer:

„Für die Zukunft gilt das ökonomische Interesse.“ Ab 2010 werde die Bundesrepublik verstärkt auf Migranten angewiesen sein: „Wenn wir jedes Mal die Hetze gegen Zuwanderer mißbrauchen, um politische Mehrheiten zu organiseren, dann wird Deutschland in eine ziemlich finstere Zukunft gehen.“ Rheinische Post, 21.01.2008

.◾„Das sind alles Deutsche und ich verwahre mich dagegen, diese in einer Statistik separat zu erfassen.“ Der (ehem.) Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Wolfgang Bosbach zum Thema Ausländer und Jugendgewalt:

.◾20. November 2007: Es ist mehr als eine beliebige Wortmeldung, wenn Alois Glück, der damalsVorsitzender der Grundsatzkommission der CSU ist, in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für eine verstärkte Öffnung (der CSU) zum Islam plädiert.

.◾22.11.2007 Jürgen Rüttgers (CDU), der damalige Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, hat erklärt, daß er dafür ist, daß in Deutschland noch mehr Moscheen gebaut werden. Damit soll die Integration der Muslime in unserem Land vorangetrieben werden. Dabei helfen neue Moscheen mit einer „ordentlichen Architektur“.

◾„Wir, die CSU, müssen uns noch in diesem Jahrhundert auf 50% Muslime in unserem Land einstellen. Deshalb müssen wir uns den Muslimen öffnen und um sie werben“. Der CSU Landtagsabgeordnete Martin Neumeyer im Münchner Merkur, 7.12.2007

Allein die AFD stellte sich schützend vor das deutsche Volk:

Der AfD-Parlamentarier Albrecht Glaser unterstrich das neue nationalrevolutionäre Denken so: „Deutschland hat eine Regierung, die gegen das deutsche Volk arbeitet.“

Auch Alexander Gauland, AfD-Chef, unterstrich die neue Entwicklung. Er hob hervor, dass der US-Präsident selbstverständlich Amerika an die erste Stelle rücke, ebenso wie der französische Präsident und wie die Briten, während die BRD-Elite sage:

„Zuerst Europa und dann die Welt, und wenn wir dann noch einen Groschen übrig haben, dann sind die Deutschen dran.“

Dann rief Gauland den AfD-Massen am Brandenburger Tor zu:

„Die etablierten Parteien lieben eine Zuwanderungsgesellschaft. Sie lieben die Fremden, nicht die Deutschen, denen dieses Land gehört.“

Gauland stellte zum Abschluss die Verpflichtung einer jeden antiglobalistischen Partei heraus, die lauten müsse:

“DEM DEUTSCHEN VOLK, so wie es auf dem Reichstag in Stein gemeißelt steht.“ (Quelle)

Die staatsstreichartige Vorgehensweise der Alt-Parteien bedeutet die Auslöschung einer der ältesten und erfolgreichsten Kulturnationen der Weltgeschichte: Der deutschen Kultur und der deutschen Nation.

Denn unsere politische Führung hat, im Verbund mit den verräterischen Medien, das Herz unserer Staatswesens – die Freiheitlich Demokratische Grundordnung (FDGO) – selbstherrlich außer Kraft gesetzt und die Deutschen als Volk faktisch ausradiert. Noch ist diese Ausradierung rein verbal. Doch die echte Ausradierung ist bereits voll im Gang und geht zügig voran.

Ein interessanter Nebenaspekt in Steinmeiers Aussage, dass Deutschland ab sofort ein Land von Immigranten sei, besteht darin, dass niemand den Fakt leugnen kann, dass Bio-Deutsche eben keine Immigranten sind.

Ob absichtlich oder nicht: Das heißt, dass Steinmeier mit seiner Formulierung jetzt schon die juristische und politische Voraussetzungen getroffen hat, zukünftig alle Bio-Deutschen zu Nichtdeutschen zu erklären. Das liegt in der Logik seiner Aussage – und jeder Jurist, der halbwegs bei Verstand ist, wird mir zustimmen.

Für den Fall, dass das deutsche Grundgesetz und die FDGO beseitigt werden sollen oder schon beseitigt wurden, tritt Art 20 Abs 4 GG in Kraft:

Alle Deutschen haben das Recht und die Pflicht, sich gegen die Feinde des Grundgesetzes und der FDGO mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu wehren. Das heißt im Klartext. Das deutsche Volk darf auch mit Waffengewalt für seinen Bestand kämpfen.

Alles, was ich und andere Islamkritiker seit Jahren schrieben – nämlich die Bestrebungen der deutschen Politik, sich ihres Volkes zu entledigen und aus Deutschland eine islamischen Staat zu machen (die mit Abstand meisten Immigranten sind Moslems), hat sich nun bewahrheitet. Und alle Angriffe seitens der Medien, dass es sich bei uns Kritikern u m „Verrückte“ oder „rechte Verschwörungstheoretiker“ handele, haben sich als eingeübte Taktik der Medien und Politik erwiesen, den Widerstand der Deutschen kleinzuhalten und zu kriminalisieren.

Merkel und ihre Entourage haben unser Demokratie durch einen kaltschnäuzig kassiert!

Sie, Frau Merkel, und Ihre Vasallen aus Medien und Politik haben in Wahrheit unsere freiheitlich demokratische Grundordnung „kassiert“. Ein solcher Vorgang wird vom bekannten Verfassungsrechtler Josef Isensee wie folgt beschrieben:

„Staatsstreich von oben ist der Verfassungsbruch seitens der Staatsorgane… Der Staatsstreich von oben kann durch Tun wie Unterlassen erfolgen, sei es, daß Verfassungsinstitutionen beseitigt, sei es, daß Verfassungsaufträge nicht ausgeführt werden.“

Sie, Frau Merkel, begehen eine Tat, die nicht weit von Völkermord am eigenen Volk heranreicht, wie er in Art 6 des Völkerstrafgesetzbuches definiert ist:

(1) Wer (die) Absicht (hat), eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören … wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

Und Sie, Frau Merkel, beugen deutsches Recht und die grundgesetzlich definiert Pflicht, Deutschland als Land der Deutschen zu erhalten.

Dies wurde sogar in einem höchstrichterlichen Urteil des Bundesverfassungsgerichts bestätigt. Nach dessen Rechtsprechung haben die Staatsorgane

„…die verfassungsrechtliche Pflicht, Identität des deutschen Staatsvolks zu erhalten“ bzw. „die Einheit des deutschen Volkes als des Trägers des völkerrechtlichen Selbstbestimmungsrechts nach Möglichkeit zukunftsgerichtet auf Dauer zu bewahren“ (BVerfGE, 77, 137, 150 f.).

Weder ist Deutschland Ihr Land, Frau Merkel. Noch Europa ihr Kontinent. Deutschland gehört den Deutschen. Und Europa gehört den Europäern. Und nicht Ihnen, auch nicht Ihrer Partei, auch nicht irgendeiner Partei.

Deutschland ist das Land der Deutschen. Es wurde in den letzten 2000 Jahren unter Blut, Schweiß und Tränen aufgebaut von unseren deutschen Vorfahren. In Deutschland steckt deren Arbeit, deren Erfindergeist, deren Heimatliebe. Und Europa wurde in den letzten 4000 Jahren aufgebaut von den Europäern. Von Völkern wie den Griechen, den Römern, den Franken, den Slawen, den Goten, den Deutschen.

Diese Europäer haben die erste Demokratie der Welt errichtet, das römische Recht entwickelt, das bis heute Gültigkeit hat, Kathedralen gebaut, die ihresgleichen suchen, und haben Städte und eine Infrastruktur aufgebaut, um die uns die Welt beneidet. Wissenschaft und Technik sind europäisch, Erfindungen und Sozialsysteme sind europäisch.

An diesem Deutschland und Europa haben Sie, Frau Merkel, nullkommanull Selbstanteil. Alles, was sie zu Ramsch-Preisen nun an alle Welt verscherbeln, ist nicht das Ihre. Es gehört den europäischen Völkern, die Sie mit einer nicht für möglich gehaltenen Verachtung in den Untergang zu treiben versuchen.

Diese Völker haben das angeborene Recht, sich gegen Millionen „Flüchtlinge“ – die, wir wissen es alle, fast ausschließlich Wirtschaftsflüchtlinge und Glücksritter sind – abzuschotten. Diese Flüchtlinge sind ausschließlich deswegen gekommen, weil Sie – ja Sie, Frau Merkel! – diese eingeladen haben.

Das ist in etwa so, als würde ich Millionen Gäste in Ihr Haus einladen, nicht in meines – ohne Sie vorher zu konsultieren. Und als würde ich meine Gäste von Ihnen und auf Ihre Kosten bewirten lassen. Würde Ihnen das gefallen?

Sie haben das fragile System unserer Demokratie schwerstens beschädigt. Willentlich, autokratisch, wie ein Despot.

Die Ernte wird fürchterlich. Und Ihr Name wird in der deutschen Geschichte nicht neben Adenauer, Willy Brandt oder Helmut Schmidt stehen, sondern neben Stalin, Walter Ulbricht und Erich Honecker.

Eines werden Sie noch erleben, wenn Sie Pech haben: Den Sieg des deutschen Volkes über Ihre deutschenfeindliche Diktatur, in der Sie sich wie ein Despot über Recht und Gesetz erhoben haben.

DENN DIE DEUTSCHEN WERDEN ES SICH NICHT GEFALLEN LASSEN, DASS SIE UND IHRE PAAR HANSEL DEUTSCHAND ALS BEENDET ERKLÄREN.

SIE HABEN MIT DER ERKLÄRUNG DES BUNDESPRÄSIDENTEN, DIE DIESER OHNE IHRE PERSÖNLICHE ZUWILLIGUNG NIE GEMACHT HÄTTE, DIE TÜR FÜR EINEN VOLKSAUFSTAND ODER GAR BÜRGERKRIEG SPERRANGELWEIT GEÖFFNET.

Fürchten Sie Ihr Volk, Frau Merkel! Fürchten sie den Furor Teutonicus!

************
*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Seine Artikel erscheinen regelmäßig auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.
***
Eine Bitte an unsere Leser
Michael Mannheimer schreibt: „Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: Meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.“
****
BITTE SPENDEN SIE AN MICHAEL MANNHEIMER – Per Überweisung an:
OTP direkt Ungarn, Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer,
IBAN: HU61117753795517788700000000, BIC (SWIFT): OTPVHUHB
Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer. – (Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei)
www.conservo.wordpress.com     27.08.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, APO/68er, Außenpolitik, Bundespräsident Steinmeier, Bundespräsident Wulff, CDU, CSU, Die Grünen, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Frankfurter Schule, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik, SPD, Trump abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Bundespräsident Steinmeier erklärt, dass es keine Einheimischen mehr gibt: „Wir sind ab sofort eine Nation von Einwanderern“. – Das BVG dagegen sagt: „Deutschland als Land der Deutschen erhalten!“

  1. karlschippendraht schreibt:

    Die Spezialdemokraten tun wirklich alles , um ihr Ziel – nämlich die totale politische Bedeutungslosigkeit – schnellstmöglich zu erreichen . Das hängt auch damit zusammen , dass sie immer noch glauben , sie wären eine Volkspartei ( der CDU geht es ähnlich ) . Was in letzter Zeit aus spezialdemokratischen Mündern zu hören war , kann nicht mehr als normal bezeichnet werden . Bei den Grünen wissen wir ja , dass sie von Anfang an nicht normal sind . Bei der SPD hingegen ist es ein geradezu klassisches Musterbeispiel dafür , wie sich Wohlstandsverblödung auf längere Sicht in der Lebenspraxis verheerend auswirken kann .

    • pogge schreibt:

      @Frank-Walter Steinmeier

      Offener Brief von Mir an den Herr Frank-Walter Steinmeier

      UND OB ES ECHTE BIO-DEUTSCHE GIBT !!!! UND NICHT AUSLÄNDER MIT BRD-PASS SIND NICHT KEINE DEUTSCHEN !!!!

      BIO-DEUTSCHE MIT USA-PASS ODER BIO-DEUTSCHE MIT RUSSISCHEM-PASS UND OHNE BRD-PASS SIND MEHR ECHTE DEUTSCHE-DEUTSCHE ALS AUSLÄNDER MIT BRD-PASS !!!!

      Der Wandel der SPD von einer sozialdemokratischen zu einer neo-bolschewistischen Partei: Der erste SPD-Vorsitzender nach dem Krieg, der gebürtige Westpreuße Kurt Schumacher (1895-1952) hat genauso wie Adenauer immer am RECHT AUF HEIMAT aller Deutschen – auch der 15 Millionen Vertrieben – festgehalten, sonst hätte die „SPD“ damals gar nicht zur Wahl anzutreten brauchen! Und selbst der Bolschewist und langjährige SPD-Vorsitzende Wehner, wie Ulbricht ausgebildet während des Zweiten Weltkriegs in Moskau für eine zukunftige zentrale politsche Rolle im besiegten Deutschland, meinte zur Zuwanderung: „Der frühere Berliner Staatssekretär und Staatsrechtler Dr. Otto Uhlitz (SPD) Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der BRD abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der BRD abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt! Das eine ist korrigierbar, das andere nicht und daher viel verwerflicher und strafwürdiger! Diese Rechtslage wird auch der Generalbundesanwalt nicht auf Dauer ignorieren können“ !

      https://michael-mannheimer.net/2018/08/26/eilmedlung-bundespraesident-steinmeier-erklaert-dass-es-keine-einheimischen-mehr-gibt-wir-sind-ab-sofort-eine-nation-von-einwanderern/

  2. lilie58 schreibt:

    Dem stimme ich niemals zu! Vollkommen verrückt! SPD Bundespräsident – fern von jeder Neutralität! Inakzeptabel!

  3. merxdunix schreibt:

    Wer sich selbst aus seinem Amt entlassen muss, um endlich seine Pension verfeiern zu können, der darf nicht seinen Eid brechen, sondern den, der ihn vereidigt hat. Wenn das Volk nicht die Verantwortlichen wechseln will, müssen die eben das Volk austauschen.
    Macht hat schon immer ein Nachwuchsproblem, weshalb die bekannte Pyramide eine abgehobene Spitze kennzeichnet. Die Frage ist nur, wer kann ohne wem? Braucht das Oben das Unten bzw. umgekehrt, oder geht es auch ohne, weil der gesunde Menschenverstand in letzter Instanz ja doch immer Recht behält?

  4. herby1646 schreibt:

    Interessant auch, was der Zentralrat der Exmuslime über die Islamisierung Deutschlands und die sie vorantreibenden Eliten sagt:

    Die deutsche Politik soll die Muslime als Menschen integrieren – und nicht den Islam.
    Wer das nicht einsehen will, begeht gesellschaftlichen Selbstmord.

    Mehr unter https://exmuslime.com/deutschland-mon-amour-wach-auf/

  5. Querkopf schreibt:

    Steinmeier wegen Amtsmißbrauch, Verfassungsbruch und Hochverrat anzeigen, verurteilen, einsperren, anschließend lebenslange Sicherheitsverwahrung in der der geschlossenen Psychiatrie.
    Ach so: natürlich dann auch die fette Pension dieses Volksverräters einziehen und unter armen Rentnern in Deutschland verteilen.
    Einfach nur noch ekelhaft, diese Typen dort oben…

    • ceterum_censeo schreibt:

      Übrigens – Programm des Theaters Paderborn – nach der Hetze gegen die AfD – AfD stellt Strafantrag

      https://www.theater-paderborn.de/final/html/pdfs/theater_paderborn_spielzeitheft_201819_druckfinal_kor_2018-4-7_16h8min48s.pdf

      S. 13
      findet sich dort auch noch folgendes intesessante Angebot:

      Dinner for All
      Interkulturelles Kochen und Abendessen im Theatertreff

      Herzlich willkommen in Paderborn! Wir unterstützen ein friedliches Zusammenle-
      ben aller Menschen und sprechen uns gegen menschenverachtende Stimmungs-
      mache aus.

      Daher öffnen wir die Küchentüren unseres Theatertreffs regelmäßig für
      ein interkulturelles Kochen und gemeinsames Abendessen.
      Aufgrund einer begrenzten Teilnehmer*innenzahl, bitten wir um Anmeldung unter
      theaterUNpaedagogik@theater-paderborn.de

      Termine
      werden online und in den Monatsspielplänen angekündigt.
      Welcome to Paderborn! We support peaceful coexistence of all people and we are
      against inhuman propaganda. Therefore we open the kitchen doors of our Theater

      treff for an intercultural cooking and dinner.
      Due to the limited number of participants please sign up under
      theaterpaedagogik@theater-paderborn.de
      Dates
      will be announced online and in our monthly …
      (S. 60)

      Ganz nach des Bundes-UHU Geschmack!

      • gelbkehlchen schreibt:

        Menschenverachtend sind die Antifa, die linksgrünen „Gutmenschen“, die finanzielle Belastung, Terror, Messermorde, Vergewaltigung, Kriminalität Einlass gewähren. Sprache und Moral der linksgrünen Schmarotzer ist total verdreht wie ehemals in der DDR, die nie eine demokratische Republik war, wie die FDJ, die nie eine freie deutsche Jugend war, wie der FDGB, dernie ein freier deutscher Gewerkschaftsbund war.

  6. herby1646 schreibt:

    Man kann eigentlich nur noch mit tiefer Abscheu die Äußerungen dieser Systempolitiker zur Kenntnis nehmen. Wahrscheinlich hilft nur noch ein Systemwechsel mit Hilfe einer neuen Verfassung, wie sie uns im Grundgesetz versprochen wurde.

    • Rasputin schreibt:

      Eine Verfassung brauchen wir schon, aber es gab auch gute Ansätze im GG wo durch die SPD Besetzung der Justiz schamlos dieses entkernt und umgebaut wurde und selbst die Ewigkeitsklauseln in den Papierkorb donnerten, wonach der Islam keinen Platz hätte in Deutschland einnehmen können. Da wir ja diese Politiker und Juristen für ihre unverschämten Rechtsbrüche zur Verantwortung ziehen wollen, wäre es schon sinnvoll einige Grundsätze des GG bei zu behalten. Es kursierte einmal eine Verfassung von 2012 im Netz die die politische Elite vor dem Volk schützt und auf Füßen des Unrechts steht, weil das GG immerhin von den Alliierten erlassen wurde und damit auch als Verfassungsinstrument gültig ist. .

  7. Anonymous schreibt:

    Bittet Russland endlich um Hilfe, ich tue es.

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Diese BUNDES-UHU gehört in einen Vogelkäfig mit allerdicksten Eisenstangen – und dann den Schlüssel wegwerfen!

    • Freya schreibt:

      Ja, lieber CC – das wäre ja auch das ganz Normale, das man für Volksverhetzung und Landesverrat sowie Waffenhandel mit Unrechtsregimen hinter Gitter kommt. Nur nicht mehr in diesem Land. Hier sind die Verbrecher draußen und haben das Sagen und die Anständigen werden von ihnen verfolgt. liebe Grüße von Dich – Freya

      • Freya schreibt:

        sorry, Grüße AN Dich VON Freya 😉

        • ceterum_censeo schreibt:

          Vielen Dank, liebe Freya, sind richtig angekommen und natürlich genaus so liebe Herzliche Grüße an Dich.

          Auch in diesen Tagen – ich habe das Gefühl man könnte eigentlich nur dem Wahnsinn anheimfallen, angesichts des Ungeheuerlichen das in diesem Lande geschieht, und wie unverfroren und dreist Ursache und Folgen von den Politverbrechern verdreht wertden (sh. auch unten)

          Trotzdem – den Mut nicht sinken laasen und die Hoffnung nicht aufgeben.

          LG – c. –

  9. Rasputin schreibt:

    Damit dürfte eigentlich klar sein, dass es sich bei dem Erdogan Besuch um keinen reinen Staatsbesuch mehr handelt. Steinmeier und Gabriel SPD haben immerhin Waffen an die Türkei geliefert, der teuflische Papst Franziskus Erdogan mit Friedensengelsmedaille beglückt und unsere Angela Merkel ist des Papstes treueste Vertraute und auch Steinmeier plauderte gern mit ihm. Die SPD sinkt in der Wählergunst rapide ab, von daher würde es mich nicht wundern, wenn die SPD als Scharia Partei Deutschlands so indirekt ihren Busenfreund Erdogan um Hilfe bittet, um die Deutschen im eigenen Land zu unterwerfen. Da Bundeswehr und Polizei schon seit 2014 den Bürgerkrieg üben, wird es wohl bald ungemütlich in Deutschland und Merkel ihr Ausspruch „Ich bin auch Kanzlerin aller Türken“ sagt ja wohl alles. Andrea Nahles SPD fordert ja schon dass Deutschland die türkische Zeche bezahlen soll, Deutsche sind eben Dhimmis und Köter.

    • Ingrid Jung schreibt:

      Das wird stimmen Rasputin, Erdogan hat sein Reich schon abgesteckt. Es geht von der Nordsee bis nach Nordafrika. NEW HITLER IS BORN. Unsere irren Politiker machen fleißig mit und in ihrer Blödheit schaufeln sie sich ihr unser Grab.
      Mir wurde ganz schlecht bei diesem guten Bericht. Wie kann eine Perle in der Welt , wie Deutschland war, nur so schnell verkommen lassen und von Menschen bevölkern lassen, die ihre eigenen Länder schon in Schutt uns Asche gelegt haben. Auch Merkel kam aus einem kollabierten Land und sie wird auch uns zerstören, Helfer hat sie ja genug.
      Wann wird das arbeitende und geschröpfte Volk endlich aufstehen und sich wehren.
      Alle wird sie nicht als Rassisten und Nazis bezeichnen können.Die Lage wird täglich brenzlicher und ich glaube auch die Gelder werden langsam knapp, sonst müsste man keine Rentendebatte führen. Die Migranten haben unseren Wohlstand geschaffen ,ich glaube es ist umgekehrt, denn wir waren ein sehr tollerantes Volk und haben alle Europäer willkommen geheißen und gerne mit ihnen gelebt und nun sind wir zu Rassisten geworden weil unsere Vernichtung geplant wird. Die Dreistigkeit mit der diese Eliten gegen normale denkende Bürger vorgehen ist schon Einzigartig auf der Welt und die schütteln mit dem Kopf wenn sie über Deutschland reden.

  10. Pingback: Bundespräsident Steinmeier erklärt, dass es keine Einheimischen mehr gibt: „Wir sind ab sofort eine Nation von Einwanderern“. – Das BVG dagegen sagt: „Deutschland als Land der Deutschen erhalten!“ | DIREKTE DEMOKRATIE

  11. Freya schreibt:

    Was für eine Anmaßung !!! Dieser Steinmeier kann ja von sich selber denken, ein Marsmännchen zu sein oder ein eingewanderter Mistkäfer von sonstwoher….aber was bildet der sich denn ein, uns anderen die Nationalität, die Zugehörigkeit zum uralten Volk der Deutschen abzusprechen?! Das nenne ich Volksverhetzung vom Allerdeutlichsten. Das ist absurd und müsste rechtliche Folgen haben-unbedingt. Zurücktreten – Im Namen des deutschen Volkes – wäre das Mindeste. Aber den habe ich schon lange gefressen, diesen ekelhaften Blender. Empörung auf Höchstpegel!

  12. Artushof schreibt:

    Es steht alles längst geschrieben, was jedem mag als Bürde PFLICHT

    Bewaffneter Friede

    Ganz unverhofft, an einem Hügel,
    sind sich begegnet Fuchs und Igel.
    Halt, rief der Fuchs, du Bösewicht.
    Kennst du des Königs Ordre nicht ?
    Ist nicht der Friede längst verkündigt,
    Und weißt du nicht, daß jeder sündigt,
    Der immer noch gerüstet geht ?
    Im Namen seiner Majestät,
    Geh her und übergib dein Fell.
    Der Igel sprach: Nur nicht so schnell.
    Lass` dir erst deine Zähne brechen,
    Dann wollen wir uns wieder sprechen.
    Und allsogleich macht er sich rund,
    Schließt seinen dichten Stachelbund
    Und trotzt getrost der ganzen Welt,
    Bewaffnet, doch als Friedensheld.
    Wilhelm Busch

  13. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

  14. gelbkehlchen schreibt:

    Wenn Steinmeier und die anderen Politiker nicht Volksvertreter sondern Fremdenvertreter sein wollen, müssen wir sie zu den Fremden schicken und von denen bezahlen lassen.

    • Freya schreibt:

      Bingo, liebes Gelbkehlchen, genau so ist es. Die haben einen Amtseid abgelegt, dem deutschen Volke zu dienen und nun auf einmal, gibt es dieses Volk nicht mehr? Okay, dann brauchen wir als erstes IHN nicht mehr. Danke und Tschüss, soll sich um andere „Völker“ kümmern, die es womöglich gibt, dieser Verräter.

  15. francomacorisano schreibt:

    Im unserem Grundgesetz steht NICHTS von „Willkommenskultur„, NICHTS von „Einwanderungsland“ und erst recht NICHTS von einer „Bunten Republik„!
    Wer das will, hat ein völlig anderes Staatsverständnis und steht damit NICHT auf dem Boden unserer Verfassung!

    • Freya schreibt:

      @francomacorisano- volle Zustimmung. Wir haben es mit fortgesetztem Landes- und Volksverrat und außerordentlich nachhaltigem Rechtsbruch zu tun. Hoffe, es kommt noch die Sühne dafür und alle kommen vor ein ordentliches Gericht.

      • Freya schreibt:

        und natürlich ein internationales Gericht. In Deutschland ist die Verseilschaftung/Vernetzung derart kriminell, das es wohl nicht möglich wäre, hier noch zu Recht und Ordnung zu finden.

        • Rasputin schreibt:

          Liebe Freya, wer soll dass internationale Gericht sein, etwa die UNO die für die Globalisten alle Völker knechten will? Die Völker Europas sind schon längst in der Schraubzwinge globaler Konzerne und Banken und jetzt wird der Bürgerkrieg erst richtig angeheizt in Chemnitz, damit Merkel den Notstand ausrufen kann und an der Macht bleibt. Die Völker Europas müssen sich schon selber wehren, wenn sie nicht untergehen wollen. Natürlich lauern die Weltmächte darauf ein rechtloses Volk unter sich aufteilen zu können. Wir haben leider zu lange geschlafen und zu spät das Spiel hinter der Bühne erkannt. Leider.

    • gelbkehlchen schreibt:

      Die Fremden sollen sich selbst ein gutes Land aufbauen und nicht faul und bequem sich bei uns ins gemachte Nest setzen. Deutschland ist sowieso schon übervölkert. Unsere von uns bezahlten und gewählten „Volksvertreter“ versklaven uns. Sich gegen diese Sklaverei zu wehren, hat nicht mit Fremdenfeindlichkeit zu tun, sondern mit Widerstand laut Art. 20 GG Absatz 4 gegen die eigene Versklavung und gegen den Rassismus gegenüber uns Deutschen durch unsere eigenen „Volksvertreter“ und Journalisten und Kleriker und Juristen und durch die faulen Fremden, die uns auch noch mit Terror, Kriminalität, Messermorde, Vergewaltigung und nicht zuletzt Müll danken. Sie sind die eigentlichen Rassisten, weil sie Sklaverei am eigenen Volk betreiben. Und nicht wir sind fremdenfeindlich, weil wir uns dagegen wehren.

      • Freya schreibt:

        Ja, so sehe ich es mittlerweile auch. Lange konnten die mich ja blenden mit Humanität usw. bis ca 2009, aber jetzt kann jeder sehen, wohin uns Ignoranz geführt hat. Und es wird Krieg geben. Chemnitz und Cottbus deuten es an, und ich mache mir noch mehr Sorgen als zuvor. liebe Grüße von Freya an Dich, hab einen angenehmen Tag (trotz Invasion und Gefahr auf allen Straßen und Plätzen seit sich hier „Schutzsuchende“ hahahahaha einnisten.)

  16. Tom schreibt:

    https://www.katholisches.info/2018/08/freimaurer-diktieren-masseneinwanderung/
    Leider nur eine Bestätigung dessen, was uns Johannes Rothkranz in den Superlogen regieren die Welt mitteilt bzw, die Enthüllungen des Hochgradfreimaurers Gioele Magaldi dankenswerterweise übersetzt.

  17. Rasputin schreibt:

    Bei despotischen Machthabern ist es genau wie mit der Titanic, das Schiff bäumte sick kurz vor seinem Untergang noch einmal auf und der Mannschaft blieb keine Zeit mehr von außen Hilfe zu holen, sie musste in der Notsituation versuchen zu retten was zu retten ist. Auch darauf muss man vorbereitet sein, das unsere allseits „beliebte“ Kanzlerin uns mit einer Söldnerarmee überrascht, denn warum will sie sonst alle Terroristen hier haben und küsst Erdogan die Füße. Darauf muss ein Heer auch vorbereitet sein, dass die Zeit fehlt für strategische Vorbereitungen. Etwas woran man mi Schaudern denkt. Dafür gehört UvdL zur Rechenschaft gezogen, dass sie die BW zur Landesverteidigung geschwächt hat.

  18. floydmasika schreibt:

    Leider sind die zitierten Urteile des BVG schon veraltet. Das Baer-Voßkuhle-Gericht ist noch mehr auf normativen Individualismus und Abschaffung des Nationalstaats versessen als Steinmeier. . Laut BVG ist der Nationalstaat mit der Menschenwürde unvereinbar.

    • gelbkehlchen schreibt:

      Was stellt sich das BVG unter Menschenwürde vor? Was hat es mit Menschenwürde zu tun, wenn die einheimischen Arbeits- und Steuersklaven für die Fremden, die sich hier ins gemachte Nest setzen und zu bequem sind, sich zu Hause selbst ein gutes Land aufzubauen, ein gutes Land aufbauen müssen? Gehört Sklaverei zur Menschenwürde? Gehört es zur Menschenwürde und den Menschenrechten, einen Aufbau-, Arbeits- und Steuersklaven zu haben?
      Die Linksgrünen Speckmadengutmenschen (Politiker, Journalisten, Kleriker, Juristen) verbreiten Nächstensklaverei und Nächstenhass und keine Nächstenliebe. Sie haben eine elende dreckige Arschlochmoral.

  19. floydmasika schreibt:

    Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vertritt den Konsens des Breiten Bündnisses der Humanitaristen und Normativen Individualisten, das alle Spitzen der Bunten Republik beherrscht. Dazu gehört das Baer-Voßkuhle-Gericht mit seinem NPD-Urteil, in dem es den Nationalstaat für verfassungswidrig erklärt, ebenso wie Bundestagspräsident Lammert und alle Fraktionen des Bundestages und Bundesrates (außer der AfD), für die wiederum das justizberatende Deutsche Institut für Menschenrechte in der UNO spricht, und natürlich alle Ministerien, die im Nationalen Aktionsplan gegen Rechts die letzten Reste nationalstaatlichen Denkens mit viel Geld bekämpfen, den Stiftungsrat Migration und die daran hängenden Integrations-Apparate und Verbände, die von MenschenrechtlerInnen wie Aydan Özoğuz, Karen Taylor uvm geführt werden, unzählige Menschenrechtseinrichtungen wie die Antidiskriminierungsstelle des Bundes, sowie den Europarat und alle Europäischen Institutionen und alle nationalen Ableger von UN-Institutionen. Michael Mannheimer versucht, in alten Verfassungsgerichtsurteilen noch ein paar Stützen für die Volkssouveränität zu finden, doch die Zeit ist längst den VordenkerInnen der durch und durch grünen Journalismus-Branche und der Grünen Jugend gefolgt, die in Robert Habeck ihren mustergültigen Sprecher haben.

Kommentare sind geschlossen.