Irre! FB zensiert Ankündigung ‚Bus der Meinungsfreiheit‘ – Deutschlandtour 8.-15. Sep.

www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt *)

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,

das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, das erst kürzlich in einer unglaublichen Nacht-und-Nebelaktion von einer winzigen Anzahl von Bundestagsabgeord-neten verfassungswidrig verabschiedet wurde, dürfte die Grundlage für die Löschung des Posts zur Ankündigung des „Busses für Meinungsfreiheit“ (s.u.) von Freifrau Hedwig von Beverfoerde gewesen sein.

Es muss Ihnen und allen Parteien doch langsam dämmern, dass wir uns immer mehr in Richtung Diktatur bewegen. Das Volk hat heute ein völlig neues Selbstbewusstsein und politisches Verständnis als noch zu Zeiten der DDR. Es lässt sich auch von niemandem mehr sagen, ob und unter welchen Bedingungen es sich für das Wohl und die Interessen seiner Kinder einsetzen darf. Die jüngsten Vorfälle in Chemnitz werden sich wiederholen und in Zahl und Intensität weiter zunehmen, solange Sie Ihre Politik nicht freiwillig ändern und endlich den Willen des Volkes respektieren. Tatsache ist, – und für jeden verständlich -, dass diese Entwicklungen für unser Land neu sind und alleine auf Ihre linke Politik zurückzuführen sind. Frau Kanzlerin, die Menschheit teilte sich schon immer in Gut und Böse auf. Es gibt Menschen und Taktiker, die immer – ob offen oder verborgenen – zuerst an sich und den eigenen Vorteil denken, dann aber auch diejenigen, die sich und jeden von uns Deutschen als Teil der großen Verantwortungsgemeinschaft (nicht die Eine-Welt) betrachten. Insofern würde ich Sie klar in die zweite Kategorie einordnen, denn Sie verfolgen nicht mehr die Interessen des eigenen Volkes, das ihnen einst sein Vertrauen schenkt, sondern nur die eigenen. Wie ich nun höre bzw. lese, möchten Sie nun in erster Linie „die Kanzlerin der Migranten“ sein und streben darüber hinaus auch noch das Amt der nächsten EU-Kommissionspräsidentschaft an, wie ich es schon seit langem kommen sah.

Die zahlenmäßig Schrumpfung unseres Volkes hätte leicht vermieden werden können, hätten Sie sich gleich bei Amtsübernahme tatkräftig für den „besonderen“ Schutz und die Förderung der Familie (Art. 6) engagiert, wie des Grundgesetzes ja auch fordert, und die Meinungsfreiheit (Art. 5) nicht abgeschafft bzw. die Zensur eingeführt. Dann wären unsere kleinen „Fachkräfte“ heute mit rd. 13 Jahren fast so weit, sich auf das Berufsleben vorzubereiten, und die bürgerkriegsähnlichen Vorfälle wie in Chemnitz dieser Tage hätten vermieden werden können. Hätte, hätte, Fahrradkette!

Bitte sorgen Sie dafür, dass Frau Hedwig von Beverfoerde – die inzwischen ja aus Ihrer CDU austrat – ihren „Bus für Meinungsfreiheit“ wieder frei umwerben bzw. posten kann. Vielleicht haben Sie den Eintrag auf Facebook ja genau deshalb löschen lassen, weil sich diese wunderbare Person, Frau und Mutter gegen die absurde, unnatürliche staatlich verordnete Genderpolitik stark macht, was ohnehin der Hauptgrund für den Bevölkerungsrückgang ist. 

Frau Kanzlerin, solange es noch Brieftauben gibt, werden Sie das von Ihnen initiierte Problem nicht mehr los. Tun Sie was für die traditionelle Familie, und lassen Sie ab von dem ideologischen Kram. Sie werden sehen, alles wird wieder gut werden. Das mag zwar dauern, aber es ist die Lösung.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Hildebrandt – Rheinland-Pfalz –

———-

Original message From: Hedwig von Beverfoerde (hedwigbeverfoerde@demofueralle.de)

Irre! FB zensiert Ankündigung ‚Bus der Meinungsfreiheit‘ – Deutschlandtour 8.-15. Sep. licken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird. http://www.demofueralle.de

In Deutschland ist die Zensur wieder eingeführt. Entscheidender Grund ist das verfassungswidrige „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (NetzDG) von Heiko Maas, das seit 1. Okt. 2017 in Kraft ist. Kritische Meinungen gegen die zerstörerische Gender-Ideologie und zum Schutz der Kinder vor schamverletzender Sex-Aufklärung werden inzwischen von Löschkommandos dreist gesperrt und gelöscht.

Heute Mittag wurde auf unserer Facebook-Seite die seit Tagen vielfach geteilte Ankündigung unserer Deutschlandtour mit dem Bus der Meinungsfreiheit (8.-15. September) einfach gelöscht! Offenbar soll niemand davon erfahren, daß wir uns mit unserem orangefarbenen Bus wieder auf Plätze und in Fußgängerzonen stellen und Kundgebungen abhalten werden für den Schutz unserer Kinder. Aber jetzt erst recht. „Stoppt übergriffige Sex-Kunde!“ – das ist unsere Botschaft. Und wir werden sie verkünden. Nicht virtuell, sondern ganz real, zum Anfassen, Hören und Sehen.

Bitte kommen Sie zu unseren Kundgebungen! Und bringen Sie Familie und Freunde mit. Überlassen Sie die Straße nicht unseren Gegnern. Zeigen wir gemeinsam daß wir uns unsere vom Grundgesetz geschützte Meinungs- und Redefreiheit nicht nehmen lassen. Unser Bus wird folgende Route nehmen:

Sa. 8.9. Regensburg, So. 9.9. Dresden, Mo. 10.9. Berlin, Di. 11.9. Fulda, Mi. 12.9. Köln, Do. 13.9. Wiesbaden, Fr. 14.9. Stuttgart, Sa. 15.9. München.

Die genauen Orte und Uhrzeiten geben wir kurz vorher per Newsletter und auf http://www.bus-der-meinungsfreiheit.de, sowie – falls noch möglich – auf Facebook bekannt. Besonders freuen wir uns auf eine flammende Rede von Birgit Kelle! Sie wird kommen und auf einer unserer Kundgebungen sprechen.

Mit herzlichen Grüßen, Ihre

Hedwig von Beverfoerde

PS: Wichtiger Veranstaltungshinweis: Am 27. Oktober 2018 findet in München der Kongress „Wertevoll aufklären“ statt: http://www.wertevollaufklaeren.com. Die Tagung richtet sich an Eltern und Pädagogen. Neben dem Hauptprogramm werden sehr interessante Workshops angeboten zu alternativen Aufklärungsprogrammen (z.B. TeenStar, NER, Fit for love), und zu Praxishilfen für Eltern.

Bitte helfen Sie uns – wenn es Ihnen möglich ist – auch mit einer Spende, unseren Bus auf Tour zu bringen: Hier per Überweisung oder direkt via PayPal:

Vielen herzlichen Dank!

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die neue Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) der Europäischen Union (EU). Da uns der Schutz Ihrer Daten sehr wichtig ist, haben wir unsere Datenschutzrichtlinie daraufhin angepaßt und erweitert(www.demofueralle.de).

***********

*) Klaus Hildebrandt ist seit vielen Jahren Autor bei conservo

www.conservo.wordpress.com      29.08.2018
 

 

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Christen, Flüchtlinge, Kultur, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Irre! FB zensiert Ankündigung ‚Bus der Meinungsfreiheit‘ – Deutschlandtour 8.-15. Sep.

  1. Tom schreibt:

    Das sollte niemand verwundern. Es ist ein Informatlonskrieg, den die (globale) Elite meiner Meinung nach mit aller Macht gewinnen wollen. Wie auf dem Blog Martin Armstrong zu lesen war erwägt die EU, eine Rundfunklizenz für den YouTube-Kanal zu verlangen. Der Artikel beschäftigt sich mit den Regulierungsmechanismen, die alleine schon sehr interessant sind zu lesen. Darüber hinaus scheint dem Artikel nach Deutschland ein starkes Interesse zu haben die Redefreiheit zu beseitigen. Ich zitiere aus dem Artikel die Abschnitte (die letzten 3), die Deutschland und die EU betreffen, rate aber den Artikel in Gänze zu lesen:

    „….Deutschland hat bereits Schritte unternommen, die die FCC (Federal Communications Commission) und die EU sehr genau prüfen. Die deutsche Regulierungsbehörde sagt, dass Twitch- und YouTube-Streams als Sendungen gelten, und Sie müssen eine Sendeerlaubnis beantragen. Deutschland hat diesen Schritt bereits unternommen, der eine Rundfunklizenz für Twitch erfordert. Deutschland unter Merkel ist tief besorgt über seine negative Presse. Sie beginnen, die freie Meinungsäußerung unter dem Vorwand der Hassrede zu regulieren und abzuschalten, um die Öffentlichkeit zu schützen. Deutschland wendet bewusst Vorschriften an, die einen Sender für YouTube-Kanäle definieren. Die gewünschte Gebühr beträgt je nach Zuschauerzahl 1.000 bis 10.000 Euro oder mehr. Die Politiker haben kein neues Gesetz gemacht, es ist die Regulierungsbehörde, die es anwendet, und sie haben plötzlich entdeckt, dass ein YouTube-Kanal wie ein Fernsehsender ist. Also schauen alle zu, ob sie damit durchkommen.

    Die FCC, wie auch der Oberste Gerichtshof, sind immer noch in den alten Regulierungsgrundlagen eingeschlossen. Der Ansatz der Europäischen Union scheint der ganzen Welt absichtlich eine Annäherung an ihre Wünsche aufzuzwingen. Sie versuchen bewusst, die Art und Weise, wie sendeähnliche Dienste angeboten werden, grundlegend zu verändern. Schon jetzt gibt es in Brüssel Gerüchte, dass man für einen YouTube-Kanal mehr als eine YouTube-Lizenz benötigt. Das Konzept in Brüssel wendet sich an einen YouTube-Kanal, um eine Sendelizenz zu erhalten. In der Zwischenzeit sitzt die FCC still und wartet darauf, dass Brüssel den ersten Schritt macht. Unsere Quellen sind tief in dieser Frage verwurzelt. Wir werden sehen, wie weit sie an die Oberfläche kommen. Wir haben es hier mit dem direktesten Angriff auf die Redefreiheit zu tun, die alle Teil des Zyklus ist, in dem die Regierungen um die Machterhaltung kämpfen.

    Wenn jedes Land die gleiche Politik wie Deutschland verfolgt, wird es ihm gelingen, die Redefreiheit, die hier das eigentliche Ziel zu sein scheint, vollständig zu beseitigen. Wenn jemand einen YouTube-Kanal in der EU machen wollte und jährlich 10.000 Euro an 28 Mitglieder zahlen müsste, wären das 280.000 Euro pro Jahr. Das sollte fast alle unabhängigen Stimmen abschalten. Wieder einmal zeigt die Tatsache, dass Deutschland dies tun darf, warum die EU versagt, wenn jeder Staat willkürlich handeln kann.

    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/corruption/eu-considering-requiring-a-broadcaster-license-to-have-youtube-channel/

    Liken

  2. Freya schreibt:

    Gut, das es noch viele aufrechte Menschen gibt, die sich für unsere Kinder und für unser Land einsetzen. Es mutet allerdings äußerst unwirklich an, wenn in einem eben noch freien Land jetzt jede noch so friedliche Aufklärungsarbeit, Meinungsäußerungen und Andersdenkende allgemein wie Kriminelle verfolgt werden.Ihre Schriften werden nicht nur geblockt, sie müssen auch, wie viele AfD-Mitglieder nahezu ihr Leben aufs Spiel setzen, um ihre Botschaft zu verkünden und ihre Standpunkte klarzumachen.
    Das hat die Horror-Raute sehr geschickt eingefädelt. Früher mussten sie noch offene Staatsstreiche machen und Revolutionen, die Radiostationen und die Fernsehanstalten besetzen. Das hat die größte Verräterin aller Zeiten mit zusammen mit einem unbedeutenden Männlein aus dem Saarland ganz alleine geschafft. Ohne Waffen, ohne einen einzigen Schuss…..doch niemand darf mehr sagen, was er will. Alles und jedes wird geblockt und hat Nachspiele und Auswirkungen, als sei man in einem absoluten Überwachungsstaat.
    Wenn ich Frau Merkel wäre, würde mir dieser Satz am meisten eingehen: „Frau Kanzlerin, solange es noch Brieftauben gibt, werden Sie das von Ihnen initiierte Problem nicht mehr los.“
    Böse Zungen behaupten ja, die Kanzlerin habe sich mit Teflon überziehen lassen,…..doch hoffen wir gemeisam das Beste.
    Ich wünsche allen mutigen Deutschen wie Frau von Beverfoerde und Herrn Hildebrandt, die sich trotz der Repressalien für ihr Volk einsetzen, viel Kraft und Erfolg und viele Mitstreiter.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Liken

    • Walter schreibt:

      Ich schließe mich auch an. Die mörderische raute hat Angst um ihre Macht. Und das ist gut so. Sie sucht Unterstützung von kriminellen illegalen Invasoren, die sie ins Land eingeladen hat. Von mir aus kann sie „Kanzlerin der Invasoren“ weiter bleiben. Wer wird die Nachfolgerin sein? Für die neue Wahl ist das Volk noch m e noch nicht reif, aber ich würde schon jetzt mehrere Kandidatinnen vorschlagen, Frauen: Weidel, Lengsfeld, Steinmetz…
      Männer natürlich auch, Herr Gauland, z. B…
      Das ganze deutsche Volk muss endlich für seine Zukunft und für die seine Kinder und Enkelkinder selbst entscheiden. Aber bitte, macht die Augen auf, denn die Zeit läuft, die Grenzen bleiben nach wie vor offen und die Messerstecher kommen immer mehr!!!

      Liken

      • Freya schreibt:

        Hallo Walter, ja genau ich überlege auch schon……für mich ist die Devise Alice for Kanzlerin ! Aber mit Dr. Curio wäre ich auch im Paradies. Hoffentlich geht es jetzt weiter, nach Chemnitz und Cottbus. Damals in der DDR hat es auch erstmal ganz unauffällig, nur wenige Leute betreffend mit der Prager Botschaft angefangen……und dann wollten auf einmal alle nicht mehr weiter so…….
        Ach die Horror-Raute wird Augen machen wenn sie endlich richtigen Gegenwind kriegt, den sie nicht mit ihren Klatschaffen niederapplaudieren kann wie im „Wahlkampf“….und ich freu mich drauf. lGF.

        Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Hallo liebe Freya,
      Zitat: „Es mutet allerdings äußerst unwirklich an, wenn in einem eben noch freien Land jetzt jede noch so friedliche Aufklärungsarbeit, Meinungsäußerungen und Andersdenkende allgemein wie Kriminelle verfolgt werden.“
      Ich bin immer noch dabei, 660 Sozialstunden abzuleisten, weil ich mich auf Facebook gegen Merkels Politik gewehrt habe, zwar mit harten Worten. Ich dachte eher, dass wir in der Facebookgruppe unter uns wären, ein linker Denunziant hat sich eingeschlichen und mich angezeigt. DDR 2.0.

      Liken

      • Freya schreibt:

        liebes Gelbkehlchen. Das ist eigentlich sehr wichtig, das Du so etwas als Informationen der AfD zukommen lässt. Ganz schrecklich, man glaubt gar nicht mehr, in seinem Land zu sein. Egal, was jemand denkt und sagt, er darf dafür nicht verfolgt werden. Die sind völlig von der Leine los. Halt durch und später bist Du bestimmt so jemand wie in der DDR die „VVN-Vom Naziregime Verfolgte“. Die bekamen sogar eine VVN-Rente, was ich damals ja auch gerecht fand. Wenn ein Unrechtsstaat Dich einknastet oder Dir zu Unrecht Strafen aufbürdet für Vergehen, die er nur aufgrund und mittels seiner eigenen Machterhaltung erfindet, sowas wird irgendwann geahndet. Halte durch und schreib alles auf. Die kriegen wir noch, diese Verbrecher. Also manchmal bin ich schon etwas lebensmüde in Anbetracht meines so langsam brennenden Landes, aber wenn ich mir vorstelle, ich könnte noch mithelfen, dieses elende Gesindel von Verräter-Regierung aus dem Land zu jagen, fühle ich mich direkt verjüngt. In diesem Sinne, liebe Grüße von Freya

        Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          110 Tage Knast oder 2200 € Strafe oder 660 Sozialstunden. Bezahlen wollte ich nicht, schon allein deswegen nicht, um nicht auch noch Merkels Zerstörungspolitik zu unterstützen, in den Knast wollte ich im Sommer auch nicht, weil wegen meiner Gehbehinderung Schwimmen in freier Natur mein Ding geworden ist, so habe ich 660 Sozialstunden gewählt, für 1 Tag Knast 6 Sozialstunden.
          Ich bin verurteilt worden wegen §130 Volksverhetzung. Das Kriterium für Volksverhetzung ist die Störung des Friedens in Deutschland. Dadurch dass ich mich gegen Merkels Politik gewandt habe, wollte ich aber den Frieden in Deutschland erhalten und nicht stören. Merkel dagegen hat durch den Einlass von finanzieller Belastung, Terror, Kriminalität, Messermorde, Vergewaltigung ganz erheblich den Frieden in Deutschland gestört. Durch ihre Gesetzes- und Vertragsbrüche (Art.16 GG, No-Bail-Out Vertrag, Dublin Vertrag). Ich habe sie auch im März 2017 angezeigt. Naturgemäß keine Reaktion der Justiz.

          Liken

  3. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.