Wie Aydan Özoğuz und die SPD Deutschland zwangsumbauen wollen

(www.conservo.wordpress.com)

von Jürgen Fritz *)

Ein Gastbeitrag von Ifis

Aydan Saliha Özoğuz

In einem Impulspapier legte die umstrittene Staatsministerin Aydan Özoğuz (SPD) völlig schonungslos offen, wie ihre Pläne für den kompletten Umbau Deutschlands aussehen. Die Interessen Ursprungsdeutscher spielen darin keine Rolle mehr. Diese haben nur eine einzige Aufgabe: die Umsetzung der SPD-Vorhaben zu finanzieren. Hier die unglaublichen Pläne der Sozialdemokraten.

Die unfassbaren Pläne der SPD-Staatsministerin

Staatsministerin Özoguz arbeitet seit einiger Zeit ihre Ziele respektive ihren Masterplan sukzessive ab. Der nächste Schritt ist die Schaffung einer enorm großen Verfügungsmasse an Posten und Pöstchen sowie an institutioneller Durchdringung unseres Landes. Aber bei genauerem Hinsehen ist auch das nur ein Zwischenschritt.

Klassische Einwanderungsländer wachsen organisch. Die Menschen wandern im Rahmen der Gesetze ein und beginnen einen oft mehrere Generationen dauernden Einstieg in die aufnehmende Gesellschaft. In dieser Zeit, die oft keine leichte Zeit ist, werden sie vor allem Eines: Teil der Gesellschaft. „Proud to be American“, „I am an Aussi“. Diese Länder, die uns als Vorbild dienen könnten, wenn die Deutschen sich als Einwanderungsland begreifen wollten, wofür es gute Argumente gäbe, diese Länder will man wohl nicht zum Vorbild.

Aydan Özoguz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Rang einer Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin, hat andere Vorstellungen. Sie setzt eine staatliche, von oben herab verordnete, Gesellschaftsentwicklung zum Ziel. Nicht mehr organisch wachsende Strukturen, sondern staatlich verordnete „Integrationsziele“ fordert sie. Damit es sich besser anhört, nennt man das „Teilhabe“. Mich erinnert das eher an Anteilsverteilung nach einem Beutezug. Und genau so soll es wohl ablaufen. Ein gut strukturierter Plan regelt das von oben herab – mit aller staatlichen Macht.

Die „Sozialdemokraten“ wollen an die Verfassung ran

Zunächst sind mehrere Verfassungsänderungen geplant, die verankern sollen, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist und „alle staatliche Ebenen zur Umsetzung dieses Staatszieles verpflichten“. Mit anderen Worten: sinnvoll oder nicht, gewollt oder nicht – das MUSS passieren. Dem kann sich dann niemand mehr entziehen.

Und diese Verankerung soll auf höchster Ebene erfolgen: dem Grundgesetz, konkret im Art. 20 GG, also auf einer Stufe mit diesen essenziellen Verfassungszielen:

– Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Rechtsstaat

– Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus

– Gesetzgebung ist an die Verfassung, Rechtsprechung an Gesetz gebunden

– Widerstandsrecht

Deutschland soll unumkehrbar umgebaut werden

Absatz 1-3 (nicht 4 und nicht der hier geplante Art. 20 b) sind absolut zentrale Verfassungsteile, mit der sog. „Ewigkeitsklausel“. Dass man die Verfassungsänderung auf dieser Ebene einbringt, verrät, worum es geht: Den unwiderruflichen und nicht umkehrbaren Umbau unserer Gesellschaft. 

Verfassungsänderungen setzen eine Zweidrittelmehrheit sowohl des Bundestages als auch des Bundesrates voraus. Ist dieser Art. 20 b also erst einmal im Grundgesetz verankert, dann ist auf absehbare Zeit keine Konstellation vorstellbar, wie das wieder geändert werden könnte, da ja die Zahl der direkten und indirekten Immigranten nicht zurückgeht, sondern immer weiter ansteigen wird. Damit dürften aufgrund der sich ändernden Zusammensetzung des Staatsvolkes respektive der Bevölkerung diese Eingriffe in die Verfassung irreversibel sein. Für immer!

Auch Deutsch als Staatssprache wird bald schon zur Disposition gestellt

Diskutiert werden wird in der Öffentlichkeit, wenn überhaupt, nur über die aktuell gewünschten Maßnahmen. Finanzielle Förderungen von Migrant*innenorganisationen, Quoten für Führungskräfte, Ausbau von „Diskriminierungsschutz“, massive Überwachungsmaßnahmen zur Umsetzung, verniedlichend als „Zertifizierung“ und „IKÖ Standards“ sind Teil dieses Horrorpakets.

Aushebeln des Deutschen als Staatssprache ist ein weiterer Bestandteil. Man hat auch schon die ersten Maßnahmen im Auge, wie die „bundesweite Einführung von kommunalen Dolmetschern“.

Und was ist mit den Deutschen? – Die sind auch wichtig, die sollen alles finanzieren

Dass eine „Verstetigung … der Flüchtlingshilfe“ gefordert wird, ist dann schon eher eine Randnotiz. Eine Menge an Posten für die Klientel. Nicht mehr Qualifikation bestimmt den Aufstieg, sondern Herkunft. Der arme Immigrant soll a priori und per se bevorzugt werden gegenüber dem Ursprungsdeutschen, um die Diskriminierung umzudrehen (inverse Diskriminierung).

Dass Deutsche in dem Papier nur am Rande, nämlich bei der Finanzierung und der Pflicht mitzumachen, vorkommen, ist da nur konsequent. Auch die zunehmende Diskussion der Bürger über den zukünftigen Weg Deutschlands sieht man als Bedrohung, der man über die Zementierung der gewünschten Entwicklung entgegentreten will. Dies alles soll nicht auf Ebene des gemeinen Volkes diskutiert, sondern von diesem finanziert werden.

Langfristiges Ziel: ein anderes Deutschland

Aber auch die klassischen Einwanderer, die sich in die Gesellschaft hineingearbeitet und hineinintegriert haben, die zu „ganz gewöhnlichen“ Deutschen geworden sind, für die Deutschland die einzige Heimat geworden ist, auch diese Menschen kommen in dem Impulspapier nicht vor. Bestenfalls indirekt, als nicht erwähnter Gegenentwurf, zu dem was Frau Özoguz will: ein anderes Deutschland.

*

Hier das Originaldokument: Impulspapier MigrantInnenorganisationen. Dieser Artikel erschien zuerst auf dem sehr empfehlenswerten Blog von David Berger Philosophia perennis.

**

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig, werbe- und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

(Quelle: https://juergenfritz.com/2017/09/22/aydan-oezoguz-spd-deutschland-zwangsumbau/)

****
*) Jürgen Fritz zählt zu den renommiertesten politischen Bloggern (https://juergenfritz.com/). Es ist mir eine Ehre und Freude, ihn seit Oktober 2017 zu den Gastkommentatoren von conservo zählen zu dürfen.
Jürgen Fritz studierte in Heidelberg Philosophie (Schwerpunkte: Erkenntnis-/Wissenschaftstheorie und Ethik), Erziehungswissenschaft, Mathematik, Physik und Geschichte (Lehramt). Für seine philosophisch-erziehungswissenschaftliche Abschlussarbeit wurde er mit dem Michael-Raubal-Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet.
www.conservo.wordpress.com      23.09.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, EU, Fachkräftemangel, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Wie Aydan Özoğuz und die SPD Deutschland zwangsumbauen wollen

  1. Semenchkare schreibt:

    Polizei sucht Zeugen:
    ********************

    Schwarzafrikaner schubsen Kinderwagen weg und wollen junge Mutter vergewaltigen

    Zwei Schwarzafrikaner packen am hellichten Tag auf einer Neu-Ulmer Eisenbahnüberführung eine 21-jährige Mutter, stoßen ihren Kinderwagen mit dem Säugling weg und begrapschen die junge Frau am ganzen Körper. Dann versuchen sie, die Frau auszuziehen und in ein Gebüsch zu zerren, um sie zu vergewaltigen. Die junge Mutter kann sich losreißen und entkommen. Die Polizei bittet mal wieder um Hinweise zu den flüchtigen Sexualtätern.

    Die 21-Jährige überquerte am Donnerstag gegen 11.30 Uhr den Fußgängersteg an der Eisenbahnbrücke von Neu-Ulm Richtung Ulm. Die junge Frau schob einen Kinderwagen. Ihr folgten auf dem Steg zwei Männer, die sie auf der Ulmer Seite unvermittelt festhielten und massiv begrabschten. Einer schubste den Kinderwagen mit dem darin befindlichen Baby ein Stück weg. Als sie die Frau in ein Gebüsch zerren wollten, gelang es dieser sich loszureißen und einem der Angreifer mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Beide Männer flüchteten darauf Richtung Schillerstraße. Die 21-Jährige trug leichte Verletzungen davon.

    Täterbeschreibung:

    Die Täter sind ca. 25 bis 30 Jahre alt und dunkelhäutig. Beide sind auffallend groß und schlank und haben kurz rasierte Haare.

    Die Polizei (Tel.: 0731/1880) ermittelt und sucht dringend Zeugen. Zum Tatzeitpunkt hielt sich eine Passantin in der Nähe auf. Die Frau wird dringend gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Ebenso werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu den beschriebenen Personen geben können.

    Einer der beiden Täter dürfte durch den Faustschlag eine erhebliche Verletzung im Gesicht, vermutlich am Kiefer, davongetragen haben. (SB)

    (Vollzitat)

    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/23/schwarzafrikaner-kinderwagen-mutter/

    Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    Impulspapier MigrantInnenorganisationen zur Teilhabe in der Einwanderungsgesellschaft (2016)

    Eine bessere anmeldungsfreie Quelle:
    Direktlink!

    https://www.damigra.de/wp-content/uploads/Impulspapier_Teilhabe-in-der-Einwanderungsgesellschaft.pdf

    Liken

  3. Semenchkare schreibt:

    Die Wollen nicht nur unser Land umbauen, die tun es längst!

    Der SPD Politiker #Hajjaj ist Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Berlin und nahm an einer judenfeindlichen Demo teil. Redner auf der Kundgebung war Ali Chteiwiche vom #JUMA Projekt der „#Antisemitismus“ Beauftragten @sawsanchebli. 😳@JFDA_eV http://zentralrat.de/23541

    (mit kurzvideo)

    Liken

  4. Semenchkare schreibt:

    Ein franz.Tweeter
    bilder/ videos/ dokumente

    Was auf uns zukommt ist an vielen Orten in Frankreich schon Realität

    Liken

  5. Semenchkare schreibt:

    Immer wieder mal vor Augen führen:

    Hier sind sämtliche Moscheen und islamische Kulturzentren gelistet. Die Karte wird ständig aktualisiert

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1XNFs-5yE_4h71IB7y4Xtd-GojpM&ll=51.15036023094394%2C11.23952220000001&z=6

    Liken

  6. Artushof schreibt:

    Gleichheit ?

    Sippenhaft in Waldorfschule

    Schulverweis in Wien wegen der politischen Einstellung der Eltern
    23.09.18
    Eine Mahnwache gegen den Schulverweis von mehreren Schülern bescherte dem Beginn des neuen Schuljahres an einer Wiener Waldorf-Schule einen bitteren Beigeschmack – ein Schulverweis, der seine Ursache nicht in einer Verfehlung, sondern in der politischen Einstellung der Eltern der von der Lehranstalt Verwiesenen hatte. In dem einen Fall handelte sich es sich um den Verweis zweier Kinder der Soziologin und Autorin Caroline Sommerfeld-Lethen.
    Wie vor Kurzem bekannt wurde, hatte die reformpädagogische „Freie Waldorfschule Wien West“ Sommerfeld kurz vor den Sommerferien den Ausbildungsvertrag ihrer beiden Söhne aufgekündigt. Laut einem Bericht der „Frankfurter Allgemeiner Zeitung“ („FAZ“) wurden „ein paar andere Kinder“ wegen politischer Unbotmäßigkeit der Eltern „gleich mit entsorgt“.
    „Die Ge­neral­versamm­lung unseres Vereins hat im Ok­tober 2017 beschlossen, dass beide Elternteile den Ausbildungsvertrag mit der ,Wiener Erklärung‘ unterschreiben müssen“, erklärte Manuela Knirsch von der Freien Waldorfschule Wien West in einer Stellungnahme. Sommerfeld habe sich allerdings geweigert, die Erklärung zu unterschreiben, so Knirsch. Diese Erklärung enthält eine klare Distanzierung von Rassismus, Diskriminierung und Ausländerfeindlichkeit.
    Die 43-Jährige ist eine Aktivistin der sogenannten Identitären Bewegung in Österreich, einer ethnisch orientierten Gruppierung, die für eine europäische Identität plädiert und vor einer zunehmenden Islamisierung warnt. Diese geht von einer Einheitlichkeit einer Volks- und Abstammungsgemeinschaft aus und steht starken äußeren Einflüssen skeptisch gegenüber. Auf Twitter posierte sie mit Matthias Matussek, einem selbsterklärten Sympathisanten der Identitären Bewegung.
    Allerdings habe Sommerfeld laut der „FAZ“ auf der Waldorfschule keinerlei Propaganda für die Identitäre Bewegung oder deren Ideen betrieben. Nichtsdestotrotz hat die Schule auch Sommerfelds Arbeitsverhältnis – sie war als Schulköchin angestellt – aufgekündigt. Sommerfeld wandte sich daraufhin an die Gleichbehandlungsstelle im österreichischen Frauenministerium. In dem daraufhin eingeleiteten außergerichtlichen Schlichtungsverfahren wegen Jobkündigung aus politischen Gründen war der Schulvorstand hart geblieben.
    Die seit 13 Jahren in Wien lebende deutsche Staatsbürgerin Sommerfeld gilt als eine Ikone der sogenannten Neuen Rechten. Die promovierte Philosophin, die seit einigen Jahren publizistisch bei den Neuen Rechten tätig ist, schreibt unter anderem für die Internetseiten „unzensuriert.at“ und „sezession.de“.
    2017 hat sie, zusammen mit einem Co-Autor, das Buch „Mit Linken leben“ veröffentlicht, in dem sie auch aus ihrer persönlichen Erfahrung beschreibt, wie sie sich in einer von Linken geprägten Umwelt behaupten könne. Gemeinsam mit dem österreichischen Publizisten Martin Lichtmesz hat sie im Vorjahr ihr Buch auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert. Laut der „FAZ“ soll der Vater eines Waldorfschülers dieses Buch entdeckt und im Frühjahr an die Schule herangetragen haben.
    Sommerfeld lebt schon lange mit einem Linken zusammen. Bereits seit 20 Jahren ist sie mit dem Kulturwissenschaftler Helmut Lethen verheiratet, einem der profiliertesten seiner Generation der Achtundsechziger und gleichsam ein Exponent der kulturellen Linken. Gemeinsam haben sie drei Kinder.
    Michael Link paz

    Liken

  7. gelbkehlchen schreibt:

    Aha, dann will also diese Frau Özoguz im Namen der SPD genau das Umgekehrte wie Hitler machen. Sie will die Fremden zu Übermenschen, zu den neuen Adeligen, und die Einheimischen zu deren Leibeigenen und zu deren Sklaven machen wie im Mittelalter vor der Französischen und Amerikanischen Revolution. Die SPD, einst angeblich Anwalt der kleinen Leute, will diese kleinen Leute versklaven.
    Was hat Moses, Vorläufer des Christentums, mit dem ägyptischen Sklavenhalter gemacht, der einen israelitischen Sklaven auspeitschte?
    2.Mose 2,11-25

    Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Die Staatsgewalt (Richter, Staatsanwälte, Polizei) richtet sich gegen das eigene Volk. Ich selbst zum Beispiel wurde zu 660 Sozialstunden verurteilt, weil ich mich gegen die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel gewandt habe. Anstatt dass die „Volksvertreter“ das Gewaltmonopol des Staates benutzen, um die eigenen waffenlosen Bürger zu schützen, wie es eigentlich ursprünglich vorgesehen war, benutzen diese „Volksvertreter“ ihr Gewaltmonopol gegen das eigene Volk. Was hilft gegen Gewalt?

      Liken

      • pogge schreibt:

        @Gelbkehlchen

        Diese … Aydan Özoğuz macht dass Im Auftrag der Erdogan-AKP und des MIT !!!!!

        Diese … Aydan Özoğuz ist Erdogan-Türkische-Staatsbürgerin mit Doppelstaatsbürgerschaft und ERDOGAN-AKP-PARTEI-MITGLIED und TÜRKISCHE GEHEIMDIENST-MIT-AGENTIN !!!!!

        Diese Aydan Özoğuz ist Erdogan Wünsch-Kanzler gegen Deutsches Opfer-Volk !!!!!!

        Liken

  8. Tom schreibt:

    Die wirklich Elite wird früher oder später auswandern müssen. Damit Menge ich Menschen, die eine Gesellschaft voranbringen, meist naturwissenschaftlich oder handwerklich mit einem Fachwissen ausgebildet sowie der intelligente Geldadel, d.h. Keine Geisteswissenschaftler bzw. Schwatzwissenschaften.

    Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Dann haben diese Geschwätzwissenschaftler niemanden mehr, von dem sie schmarotzen können und den sie ausbeuten können, und da sie selbst unfähig sind, verhungern sie. Man denke an die grünen Studienabbrecher.

      Liken

  9. Pingback: Hoe Aydan Özoguz en de SPD Duitsland onomkeerbaar willen vernietigen. – Theresa's visie

  10. pogge schreibt:

    @CONSERVO @Semenchkare @@Gelbkehlchen @Artushof

    Diese Aydan Özoğuz ist Doppelagentin des TÜRKISCHER GEHEIMDIENST „Milli Istihbarat Teskilätl (MIT)“ und Erdogan-AKP-Parteimitglied und DITIB-Mitglied und Diese Aydan Özoğuz ist auch In diese Türkischen SPIONAGE-AKTIVITÄTEN mit Verwickelt !!!! Darum hatte Merkel Sie wieder AUS dem Amt als Einwanderungsministerin wieder Entlassen nach der Bundestagswahl 2017 !!!!

    TÜRKISCHER GEHEIMDIENST (Milli Istihbarat Teskilätl) SPIONIERT UND TERRORIERSIERT IN DEUTSCHLAND !!!!

    Hans-Georg Maaßen: Verfassungsschutz WARNT vor Türkischen Spionen in Deutschland !!!!

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-07/hans-georg-maassen-verfassungsschutz-tuerkei-geheimdienst-deutschland

    Türkischer Geheimdienst will Verfassungsschutz unterwandern !

    https://www.heise.de/tp/features/Tuerkischer-Geheimdienst-will-Verfassungsschutz-unterwandern-3775917.html

    Diese Aydan Özoğuz ist auch In diese Türkischen SPIONAGE-AKTIVITÄTEN mit Verwickelt !!!! Darum hatte Merkel Sie wieder AUS dem Amt als Einwanderungsministerin wieder Entlassen nach der Bundestagswahl 2017 !!!!

    Der General-Bundesanwaltschaft (Milli Istihbarat Teskilätl) ermittelt gegen türkischen Geheimdienst !!!!

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/spionage-geheimdienst-tuerkei-ermittlungen-guelen-anhaenger-generalbundesanwalt

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163229013/Bundesanwaltschaft-prueft-tuerkische-Geheimdienst-Spionage.html

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundesanwaltschaft-ermittelt-tuerkischer-geheimdienst-mit-spaeht-173-personen-in-nrw-aus_id_7543823.html

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-09/tuerkischer-geheimdienst-mit-spionage-pkk-kurden-deutschland-prozess

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163254648/Erdogan-missbraucht-Geheimdienst-um-Gegner-in-Deutschland-zu-bespitzeln.html

    Türkischer Geheimdienst infiltriert auch Deutschlands Polizei !

    https://www.heise.de/tp/features/Tuerkischer-Geheimdienst-infiltriert-auch-Deutschlands-Polizei-3798603.html

    Türkischer Geheimdienst will Verfassungsschutz unterwandern !

    https://www.heise.de/tp/features/Tuerkischer-Geheimdienst-will-Verfassungsschutz-unterwandern-3775917.html

    Da sollt die AfD Ermittelungen dagegen Durchführen !!!!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.