Die Magengeschwüre des Herrn Polenz: Wenn Gauland schreiben darf, kündige ich

(www.conservo.wordpress.com)

Ruprecht Polenz

Der weiter unten folgende Beitrag über Ruprecht Polenz, grenzenloser Merkel-Verehrer und auch sonst bei mäßigem Verstand, dürfte nur die wundern, die die Personalie Polenz nicht kennen. (Ich stolpere über sie seit fast 50 Jahren.)

Polenz war einmal Generalsekretär der NRW-CDU – für gerade mal ein halbes Jahr (April-November 2000). Er erwies sich als eine der fatalsten  Fehlentscheidungen der Parteivorsitzenden Merkel.

Polenz´ Nachfolger im Amt des GS-NRW (2000-2004) wurde ein erheblich „hellerer“ Kopf: Laurenz Meyer. Der brachte die Journalisten zu einem Lachkrampf, als er bei seiner Vorstellungrede (dem Sinne nach) sagte:

Polenz ist vorbei. Jetzt bin ich der neue Generalsekretär, und das werde ich wohl etwas länger bleiben. Denn eine weitere Blamage kann sich die CDU-Vorsitzende nicht leisten!“

Diesen Satz – zitiert aus meiner Erinnerung – werde ich nie vergessen. Er muß Polenz noch heute zwischen den Ohren brennen  und hat ihm vielleicht sogar das Hirn angesengt.

Aber der wackere Westfale läßt nach wie vor keinen Fettnapf aus, in den er reintreten könnte. Hier ein weiteres brandaktuelles Beispiel seiner geistigen Verelendung:

Ruprecht Polenz – die Alternativlosigkeit seiner Herrin Merkel verinnerlicht

Er kann einfach keine andere Meinung aushalten: Der ehemalige CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz – heute auch als Facebook-Troll bekannt – hat sein „FAZ“-Abonnement gekündigt und will sich dafür von den Gutmenschen feiern lassen.

Öffentlichkeitswirksam begründete er seinen Schritt in einer Art offenen Brief damit, dass die Zeitung AfD-Chef Alexander Gauland „redaktionellen Raum zur Verbreitung seiner Propaganda zur Verfügung“ gestellt habe.

In der Tat: Der Oppositionsführer durfte als „fremde Feder“ unverzerrt seine Meinung zum Thema „Populismus“ darstellen (Jouwatch berichtete). Doch Menschen wie Polenz bekommen Magengeschwüre, wenn sie etwas anderes als ihre Meinung serviert bekommen. Wie alle anderen Kritiker des Gauland-Beitrages bemängelt Polenz auch nicht irgendeinen Inhalt. Das Anstößige besteht ausschließlich darin, dass der AfD-Chef in einem deutschen Medium überhaupt zu Wort kommen darf. Polenz schreibt das dann auch genauso:

„Dieser Legitimitätstransfer ist unentschuldbar und gefährlicher als der Beitrag selbst.“

Aus Sicht des früheren CDU-Generals, der heute mit Copy and Paste die immer gleichen Pöbeleien in Facebook-Accounts anderer User spammt, gewinnt Gauland seine demokratische Legitimität also nicht aus der Tatsache, dass er die größte Oppositionspartei anführt, sondern dadurch, dass die „FAZ“ ihn schreiben lässt – was für eine verquere Denke in der Filterblase „Jeder, der Merkel kritisiert, ist kein Demokrat“.

Für den Kanzlerin-Verehrer ist nun

„eine Grenze überschritten worden, die Qualitätsjournalismus meiner Meinung nach nicht überschreiten darf: die Grenze zu Feinden unserer Demokratie“.

So einfach und schlicht ist das Weltbild von Herrn Polenz – und wahrscheinlich auch das der Rest-CDU sowie ihrer Vorsitzenden, die sich mit dem selbstzugewiesenen Adjektiv „alternativlos“ jenseits aller Kritik zu bewegen dürfen glaubt.

Für Polenz ist daher auch alles ganz „schlimm“: „Schlimmer als der Inhalt seines Beitrags ist der verheerende Eindruck, der dadurch entstanden ist: Wer in der FAZ, der seriösen ‚Zeitung für Deutschland‘, schreiben darf, der kann so schlimm nicht sein.“ Dabei sei Gauland – Polenz muss es noch einmal betonen – „ein Feind unserer Demokratie“. Und das „müsste gerade der FAZ klar sein“, behauptet er.

Daher seien aus seiner Sicht der FAZ „die Maßstäbe für eine wehrhafte Demokratie derart abhandengekommen“. So ein Blatt wolle er „nicht weiter beziehen“. Er kündige zum „nächstmöglichen Zeitpunkt“.

Es stehen ja genug Alternativen bereit: „Neues Deutschland“ und „junge Welt“ – wie in guten alten Zeiten, lieber Herr Polenz. (WS)

(Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2018/10/10/die-magengeschwuere-herrn/)
www.conservo.wordpress.com   10.10.18

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

51 Antworten zu Die Magengeschwüre des Herrn Polenz: Wenn Gauland schreiben darf, kündige ich

  1. Semenchkare schreibt:

    Ja das habe ich gelesen und wollte es schon als Meldung verlinken…! 🙂
    Wenn ich Herrn Polenz zuhöre/ansehe, sehe und höre ich die Merkelapparatschicks in Reinkultur..!

    Vorwärts immer, Rückwärts nimmer….
    (Honecker zugeschrieben) passt auch auf ihn.

    Gefällt mir

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Lieber Herr Helmes,

    zu dem Vorgang hatte ich bereits vorhin einen Hinweis passend eingeordnet unter:

    ‚Merkel – der Anfang vom bitteren Ende‘ hier

    angebracht:

    *Und noch ein Schmankerl – seitens der MerKILL – Speichellecker:
    Die Magengeschwüre des Herrn Polenz: Wenn Gauland schreiben darf, kündige ich!*

    Geradezu köstlich finde ich Ihren Eingangssatz: „ … Ruprecht Polenz, grenzenloser Merkel-Verehrer und auch sonst bei mäßigem Verstand, dürfte nur die wundern, die die Personalie Polenz nicht kennen. (Ich stolpere über sie seit fast 50 Jahren.)“

    Wie wahr! Ich meinerseits kenne besagten Herrn Polenz auch seit meiner lange zurückliegenden Zeit in der JU, und insbesondere auch im Rückblick kann ich Ihrer Bemerkung nur beipflichten!

    Aber – wie der Herr, so’s Gscherr!

    Gerade eben hatte ich auf das für MerKILL höchst charakteristische Rechtsverständnis hingewiesen:

    „Für die Bundesregierung kann ich sagen, dass wir Recht und Gesetz einhalten wollen werden und da, immer das notwendig ist, auch tun.“

    Also Einhaltung von Recht und Gesetz unterliegen der Beliebigkeit dieser Ver- und Rechtsbrecherin? Nach Gusto und Opportunität sozusagen?
    So – und das ist das Ziel ‚MerKILL’SS‘ – KILLT sie die freiheitliche demokratische Ordnung unseres Staates und unseres Grundgesetzes!

    Nun ja, und daß das Schoßhündchen HohlPenz eine ähnlich verschwurbelte Vorstellung von der Einhaltung von Recht und Gesetz und den Grundrechten anderer hat, wie seine Herrin,
    kann wirklich nur die wundern die – anders als wir – diese ‚Personalie‘ nicht kennen!

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Lieber cc, leider habe ich Ihren Kommentar zu unserem Artikel erst gesehen, als ich meinen Beitrag zu meinem „Parteifreund“ Ruprecht Polenz schrieb, Tut mir leid.
      Aber egal, die Haue hat er verdient.

      Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Ach ja, lieber cc. volle Zustimmung mal wieder. Man fragt sich, was die Tröte sich überhaupt erdreistet, Selbstverständlichkeiten wie das Einhalten von Gesetzen als besondere Haltung, womöglich als etwas, das man sich vornimmt aber nicht genau weiß, obs auch gelingt darzustellen. Die ist doch vollkommen irre, jemand muss sie stoppen. Wenn hier bald von den Verrückten auch noch der „Spurwechsel“ vollzogen wird, sind wir alle verloren. Aber dennoch: Ich grüße Dich und schönen Abend noch! lGFreya

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Liebe Freya,
        danke für die Rückmeldung – ja es ist ungeheuerlich!

        Ich habe inzwischen dort –
        https://conservo.wordpress.com/2018/10/10/merkel-der-anfang-vom-bitteren-ende/#comment-27866
        noch eine Ergänzung als Antwort zu Herrn Farwick eingestellt. Dort habe ich auch das Video der Bundespressekonferenz vom Sommer verlinkt, auf der diese Äußerung wörtlich gefallen ist – ab 1:29.

        Wenn diese auch in einem gewissen Kontext steht ( Abschiebeangelegenheit Sami A./VG Gelsenkirchen) – so ist eine solche Einstellung allgemein doch entlarvend und kennzeichnet die Denkweise und Einstellung der A. Merkill doch zur Genüge.

        Und daß sie eine solche Einstellung nicht nur bezogen auf einen Èinzelfall‘ vertritt, können wir ja spätestens seit 2015 (schrankenlose Grenzöffnung/ Art. 16 a GG u.v.m.) allenthalben feststellen.

        Liebe Grüße – cc. –

        Gefällt mir

        • Freya schreibt:

          Danke für die Infos, lieber cc. – Ich schaue gleich mal in den Artikel rein. Alles sehr befremdlich, man macht sich allergrößte Sorgen. liebe Grüße an Dich – Freya

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Und in dem Zusammenhang noch ein Hinweis auf einen lesenswerten Artikel – Wie kam es zu Angela Merkel –
          Schon etwas älter, aus 2017 vor der Volkskamm … oops, Bundestagswahl – aber sehr informativ bezgl. der damaligen Vorgänge:

          https://www.geolitico.de/2017/09/20/die-folgen-der-naechsten-merkel-wahl/

          Zwei Auszüge:

          „Angela Merkel wurde von langer Hand als Arm der Finanz- und Konzernoligarchie, zusammen mit weiteren DDR Eliten, aufgebaut, und sie machte ihre Arbeit im Sinne der Förderer ausgezeichnet. Denn die CDU wurde von einer liberal konservativen Partei innerhalb weniger Jahre zu einer links-sozialistischen Ja-Sager Partei umgeformt, die in vielen Fragen sogar an den GRÜNEN links vorbeizog. Während sich Gregor Gysi aus der vorgenannten Clique des linken Rands der Republik als Antithese bemächtigte und heute nach Fusion mit der westlichen WASG unter dem Tarnnamen „DIE LINKE“ um Stimmen wirbt.[15] Ein genialer Schachzug, der die Demokratie des Westens der BRD zugunsten einer Einheitspartei aushebelte. Lassen Sie sich nicht von den vielen Parteifarben verwirren. Die Unterwanderung und Gleichschaltung der Parteien ist unübersehbar.“

          Angela und der Kulturverfall:

          Aufgehängt an einem ‚Machwerk‘ der berüchtigten ‚Untoten Hosen‘:

          „Was hat das mit der Führerin Angela zu tun? Sie ist seit zwölf Jahren die installierte sichtbare Trägerin dieses kapitalistisch-sozialistischen Kulturverfalls, die Toleranz predigt, aber Null Toleranz zulässt. Die multiethnische Verwerfungen inszeniert und diese mit neu definiertem Humanismus begründet. Die Wahrheit ist, dass sie mit ihren Spießgesellen eine neue Gesellschaft formen und alte Kulturen auslöschen bzw. vermischen will, um den Weg in eine postnationale Dachorganisation, die von niemandem gewählt wurde, zu ebnen. Und grausige Musiker ohne Botschaft, gekaufte Journalisten und „Mode-ratoren“, Autoren und Abarten von Künstlern, sogar Wissenschaftler und die Judikative folgen ihr, heuchelnd, weil sie sich persönliche Vorteile versprechen, die im Falle der Asylindustrie zweistellige Milliardensummen umfassen. Milliarden, die mit Arbeitsleistungen und Kürzungen vom verarmenden Volk bezahlt werden müssen.
          Willst Du in diesem Umfeld Erfolg haben, so musst Du mit den Wölfen heulen. Heulen bedeutet für Campino, Leader der Band, es der Macht recht zu machen und dem politischen Druck nachzugeben. Im Tagesspiegel äußert er sich so:
          „Mich hat das total traurig gemacht. (…) Ein großer Trost war immer die Erklärung, ich bin Europäer und irgendwie sind wir das alle. Dass die Engländer dies nun anders sehen, ist schon heftig.“

          Sind die Engländer nach dem Austritt aus der EU aus Europa verschwunden? Die EU ist nicht Europa und schon gar nicht die Kultur Europas.

          ‚Tote Hosen‘: Ja, das sind die, die auch bei dem abscheulichen ‚Konzert‘ in Chemnitz neulich an vorderer Front mitgegrölt haben.

          Und- nur ganz kurz, zwei Tage zuvor, vor jenem Dreckskonzert haben diese Untoten auch im hiesigen Raum ein sog. ‚Konzert‘ gegeben.
          Und auch da sind Unmengen von Hirntoten, so um die 40.000 – diesmal zahlend allerdings – hingepilgert und haben das Geschrei bejubelt.

          Und noch schöner:
          Anläßlich dieses ‚Konzerts‘ wurden
          an die begeisterten Besucher – als Teil der unten angesprochenen Kampagne Armbändchen ausgegeben mit dem schönen Text: ‚Kein Bock auf Nazis“ !
          Wie bitte?- Ja das hatten wir schon. Auch neulich in Chemnitz

          Und noch heute – Wochen danach – ist es noch zu erleben, daß einge völlig Hirnentleerte immer noch stolz mit dem Bändchen herumlaufen und es auch noch präsentieren …..

          Also es handelt sich um eine links’orchestrierte‘ (um im Bild zu bleiben) Kampagne gleichen Namens – Gegen ‚RÄÄÄÄCHTS‘ versteht sich! Wie wir gleich sehen werden ist damit natürlich, wie bei den Linksextremisten üblich, auch die AfD gemeint.

          https://www.keinbockaufnazis.de/

          Ausrüstung für Linksradikale und ‚Antifa‘:

          http://hamburgrecords.com/keinbockaufnazis/zubehor.html

          ‚Kein Bock auf ….‘

          Sh. hier – eine ‚feine‘ Ausrüstung wie z.B. das Armband auch von den Untoten Hosen verteilt.

          Und was das dann heißt, ist hier zu sehen:

          http://hamburgrecords.com/keinbockaufnazis/kein-bock-auf-nazis-2018-festival-armband.html

          T-Shirts und sonstige ‚FanArtikel‘: ‚FCK (wohl das linke Lieblingswort, cc.) AfD‘!

          Und die ‚Überschrift‘ zu alle dem:
          Scheiß Rassisten, scheiß „besorgte Bürger“ scheiß AfD! –

          -sh. dort –

          Da kann ich nur sagen: ab mit den Untoten Besch… Hosen und allem anderen Gesocks wie ‚Dreckige Jauche Fischabfall‘ und Cons. – ab in die Grube damit!

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Freya, danke für Deine Nachricht. Es ist wirklich alles total entlarvend wes Geistes Kind diese MerKILL ist!
          Beachtung von Recht und Gesetz nach ihrem Gutdünken – einschl. Verfassungsrecht!

          Und das führt sie uns ja auch allerspätestens seit drei Jahren vor!

          Empfehlenswert zu MerKILL auch der Artikel bei
          https://www.geolitico.de/2017/09/20/die-folgen-der-naechsten-merkel-wahl/

          insbesondere zu den Machenschaften, wie man ‚uns‘, d.h. heißt, dem tumben KohlKopf damals das MerKILL als U-Boot untergeschoben hat.
          Vom letzten Jahr, aber: Sehr informativ!

          Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    Hatte ich schon in einem Tweet gelesen..
    und, es stimmt!

    Türkische „Polizeiautos“ in Berlin gesichtet: Erdogan-Kritiker in Angst

    Türkische Oppositionelle sollen offenbar eingeschüchtert werden. In Berlin sollen Autos herumfahren, die denen einer berüchtigten türkischen Polizeieinheit ähneln. Die Autos haben Embleme und Aufschriften der Anti-Terror-Einheit „Özel Harekat“. Mindestens drei Autos sollen es sein.

    mehr hier:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/berlin-tuerkische-polizeiautos-in-neukoelln-diese-autos-machen-erdogan-kritikern-angst_id_9732177.html?neukoelln=

    Beschützen die vieleicht deutsche AKPler..??

    Gefällt mir

  4. Semenchkare schreibt:

    Im Bundestag, Plenum:

    Video 2 min.

    ….liebe Bayen: Denkt am Sontag daran!

    Gefällt mir

  5. Freya schreibt:

    Wenn das nicht Alltagskomik ist : „Polenz ist vorbei. Jetzt bin ich der neue Generalsekretär, und das werde ich wohl etwas länger bleiben. Denn eine weitere Blamage kann sich die CDU-Vorsitzende nicht leisten!“ So weit so gut.
    Nun ist es wohl aber doch geschehen und eine weitere Blamage/Peinlichkeit wurde hinzugefügt. Nur Mut und weiter so. Alle Antidemokraten sollten sich jetzt als FAZ-Leser outen und medienwirksam ihr Abo kündigen. Hahaha, wen das wohl noch überraschen wird? So blöd sind die Linken, beim Vernichten ihres eigenen Landes reißen sie ihre Schundblätter, wahrscheinlich aus deutscher Gündlichkeit, gleich mit in den Orkus. und gut so ! Aber es ist schon erstaunlich, zu welcher Art von Fehlbesetzungen, die sich dann auch noch jahrelang halten, es in diesem System mittlerweile gekommen ist. Eine parteikonforme Indoktrinationsgesellschaft, das sind wir geworden und auf diesem Nährboden konnten solche giftigen bzw. faulen Pilze wie Polenz wachsen. Ich sag mal wieder: Danke für den Beitrag. Die Einblicke in die geistigen Niederungen, in denen sich dieser Hr. Polenz befindet, haben mich tatsächlich zum Schmunzeln gebracht und das ist so langsam was ganz Seltenes, was mir diese Heimatvernichter jetzt noch abringen können: Nur noch AfD wählen, da sitzen wenigstens die Schlauen! mpGFreya

    Gefällt mir

    • Kleinglaube 1984 schreibt:

      Ihr letzter Satz, Freya….
      wenn dem nur so wäre! Aber da sitzen eben auch andere….
      – ich glaube nicht, dass das so 100pro nur „schlau“ ist. Aber es ist auf jeden Fall ein Versuch, Gegendruck aufzubauen.
      Lese gerade bei PP über meine (tatsächliche) Lieblingsfrau 🙂 S.W. , die mE eine Schlaue ist….
      und ich lese bei nachdenks. z.B. über ‚Etikettenschwindel – sozial ohne rot zu werden‘. (AfD-Programm für die Bayernwahl…) Auch habe ich mir dort nochmals einige beeindruckende Fakten vor Augen geführt —Videos, wie Vortrag J. Berger in Hamburg über Meinungsfreiheit** sowie im Pleisweiler Gespräch Michael Hartmann über Reichtum. (‚**nicht übersehen in der anschl. Diskussion, dass jemand „von der anderen Seite“ aufsteht….und wie darauf bei Linkens reagiert wird)
      Ich glaube alledings auf keinen Fall, dass „der kleine Mann“ berücksichtigt wird, egal von welcher Seite der Wind weht! Demnächst wird weiter abgeräumt werden: nächste Finanzkrise, daneben höchste Pflegebeiträge und Abkassieren bei Omas klein Häuschen, Grundsteuer nach Fläche, nicht nach Wert….) uvam.
      1984 haben wir in der alten Bundesrepublik noch ein Haus gebaut! Wie hat es sich hier verändert! Unsere Kinder hausen inzwischen in kaum bezahlbaren miesen Kaschemmen…dabei sind sie doch gesuchte „Facharbeiter“! Oder?
      Bin zudem erschrocken, wie naiv und ahnungslos so viele „Fachleute“ unter dem Meinungskartell ihre „Wahrheit“ verteidigen.

      Gefällt mir

  6. francomacorisano schreibt:

    Der linke Polenz geht jetzt in Rente.
    Den sind wir zum Glück los!

    Gefällt mir

  7. Bernd Stichler schreibt:

    Persönlich würde ich bei Polenz kein politisches Problem sehen sondern vorrangig ein psychisches . Allerdings unheilbar .

    Gefällt mir

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Neues zur ‚UN‘ – Umvolkung!

    Die Bundestagsabgeordnete der AfD, Nicole Höchst, wollte von der Bundesregierung wissen, ob diese den Globalen Pakt für Migration (Global Compact for Migration) im Dezember unterschreiben wird. Der Pakt sieht vor, dass Millionen Migranten legal nach Deutschland umgesiedelt werden, wodurch die Deutschen noch schneller zu Minderheit in eigenem Land werden.
    (Wir hatten dies Monstrum hier ja schon verschiedentlich dokumentiert).

    Die Beantwortung für die Bundesregierung durch  Michael Roth (SPD), Staatsminister der Bundesregierung für Europa im Auswärtigen Amt. Jedoch nicht ohne sich vorab die Blöße zu geben und im gewohnt überheblichem Duktus zu behaupten, er habe die Frage der AfD-Abgeordneten nicht wirklich verstanden. (Welche intellektuellen Defizite hat der Mann eigentlich noch?, cc.)
    Auch zu „Einzelheiten“ des Vertrages verweigert der Regierungs-Mann die Auskunft.

    Roths Antwort lautete schlussendlich: „ICH KANN IHNEN VERSICHERN, DASS WIR HIER ÜBER ZAHLEN SPRECHEN, DIE BEI WEITEM NICHT DEM ENTSPRECHEN, WAS DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DERZEIT AN EINWOHNERINNEN UND EINWOHNERN HAT.“

    Also wohl unter rund 83 Millionen! Ist das nicht beruhigend?

    – Also das wird Herrn Hohlpenz doch wohl freuen!

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      „ICH KANN IHNEN VERSICHERN, DASS WIR HIER ÜBER ZAHLEN SPRECHEN, DIE BEI WEITEM NICHT DEM ENTSPRECHEN, WAS DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DERZEIT AN EINWOHNERINNEN UND EINWOHNERN HAT.“
      zitat cc.:“Also wohl unter rund 83 Millionen! Ist das nicht beruhigend?“
      Oh, lieber cc, das ist die Vermutung eines sehr wohlmeinenden und positiven Menschen, also Deine. Ich höre raus, es könnte auch genau andersrum gemeint sein und die fluten uns mit über 100 Millionen 😉 Aber gut, zahlenmässig ist es sowieso egal, wie wir hier untergehen.Selbst wenn jetzt nur fünftausend kämen, so werden sie doch in wenigen Jahren von allein zahlenmässig explodiert sein. Bei dem, was jetzt ansteht, also dem Programm „alle Schleusen auf“, bin ich persönlich mit meinem Latein am Ende. Jetzt können wir wohl nur noch auf ein Wunder hoffen.
      Ich grüße Dich herzlich, Freya

      Gefällt mir

  9. Rasputin schreibt:

    Merkels größtes Husarenstück und wir alle sind darauf reingefallen, jedenfalls die Mehrheit. Die Grünen mit ihren Kontakten zur MfS mit RAF Wurzeln waren das Gegenstück zur verwirklichten SED Diktatur der DDR, die zweite ultralinke rote Socke des geteilten Deutschlands. Diese enge Zusammenarbeit, war der Anfang allmählich die SED Diktatur wieder zu beleben. Dann kam die Wende und die Ost SPD damals noch Widerstand gegen die DDR Diktatur wurde von SED Bonzen mit MfS Vergangenheit gestürmt als Wendehälse. Deshalb hat der Niedergang der SPD zur roten linke Sockenpartei schon vor dem Niedergang der Union begonnen. Bände spricht auch das AK Schröder seine Geraer Stasi Cousinen in den Reichstag einlud. Die unscheinbare Merkel wollte schnell an die Macht, mit der SPD ging das nicht, aber mit dem vertrottelten Kohl. Diese Naivität hat sich bitter gerächt, immerhin war Merkels Mutti SPD Mitglied. Die SED – SPD hat nur noch die Union entern müssen, mehr nicht. Deshalb war die Linke im Hintergrund eher unauffällig geblieben, weil alle Initiativen von den Altparteien ausgingen. Merkel wusste, wie Hitler auch, Propaganda zur Verarschung des Volkes ist alles. Sie hat sich die politisch korrupten Seilschaften der Altparteien unterworfen, wo Politiker sich von Wirtschafsverbänden und Banken schmieren ließen. Nun denkt mal selber nach.

    Gefällt mir

    • Inge Kowalevski schreibt:

      Rasputin,

      war doch so.
      Nachdem sie 2003 ganz anders gesprochen hat wie heute, nämlich genau das Gegenteil und zu dieser Zeit sehr gut zur AfD gepaßt hätte, bleiben nur drei Möglichkeiten.
      Entweder sie wurde erpreßt oder blöd gespritzt oder
      sie hat uns von Anfang an getäuscht.
      Und ich denke das Letzere und das ist das Allerverwerflichste.

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Schaut auch hier:

      Wie es zu MerKILL kam …….
      https://www.geolitico.de/2017/09/20/die-folgen-der-naechsten-merkel-wahl/https://www.geolitico.de/2017/09/20/die-folgen-der-naechsten-merkel-wahl/

      Ist Angela M. ein Avatar?

      Angela Merkel macht sich auf, die letzte Phase des „Wir schaffen das“ im Auftrag Dritter umzusetzen. Zusammen mit ihrer Propaganda-Abteilung, den Medien der Atlantik-Brücke, den NGO´s und den aus den Fugen geratenen profitierenden Gesellschaftsteilen, die aus Profitgier und Lust an der Macht ein Interesse am größten Experiment der Menschheitsgeschichte haben: Den Abriss der Nationalstaaten, um an ihre Stelle eine demokratisch nicht kontrollierte , multiethnische Konstruktion zu setzen, die die Interessen der Finanz- und Konzernoligarchie verfolgt. Hierfür stehen zwei Buchstaben: EU. An die Stelle der Volks-Identität soll eine künstlich erzeugte „Multi-Kulti-Toleranz-Identität“ treten, die null Toleranz für Andersdenkende zulässt. Ein Narrativ, das seinesgleichen sucht.

      Es war einmal ein unbedeutendes Mädchen …..

      …und dann ließ der tumbe Kohl sie sich unterschieben (sh. Link)

      Gefällt mir

  10. Semenchkare schreibt:

    Die kurzinfo sollte man Herrn Polenz senden:

    Charlottenburg: 16 Autos brennen – Staatsschutz ermittelt

    Berlin – In der vergangenen Nacht wurden in Berlin/Charlottenburg 16 Autos durch ein Feuer stark beschädigt. Gegen 0.30 Uhr hörte eine Mitarbeiterin eines Sicherheitsdienstes einen Knall und sah zunächst einen brennenden Mercedes auf dem Gelände eines Autohauses in der Gutenbergstraße. Von diesem griffen die Flammen auf andere geparkte Fahrzeuge über. Alarmierte Brandbekämpfer löschten die Flammen. Insgesamt wurden durch das Feuer 16 Autos stark beschädigt beziehungsweise brannten vollständig aus. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

    freie-presse.net

    ..hilft vieleicht gegen Magengeschwüre..!

    Gefällt mir

  11. Semenchkare schreibt:

    Bei Mannheimer gelesen:

    Jörg Meuthen (AFD) zum Nazivorwurf der Präsidentin des Zentralrats der Juden Deutschlands: „Frau Knobloch, es reicht!

    Meuthens Reaktion auf den Vorwurf der ehem. ZdJ-Präsidentin Knobloch, die AFD sei eine Nazipartei

    Hier seine Entgegenung zu den unhaltbaren und unverschämten Vorwürfen der Vertreterin einer Religion, die sich stets als Opferreligion darstellt. Doch vermutlich (über ihren domminanten Einfluss am internationalen Finanzsystem, an den weltweiten Medien und den Geheimbünden (den heimlichen Weltenlenkern)) mehr Kriege entfacht und mehr Menschenleben auf dem Gewissen hat als jede andere Religion:

    mehr hier:

    https://michael-mannheimer.net/2018/10/11/joerg-meuthen-afd-zum-nazivorwurf-der-praesidentin-des-zentralrats-der-juden-deutschlands-frau-knobloch-es-reicht/

    Gefällt mir

    • merxdunix schreibt:

      Gibt es Juden mit Gewissen? Ich hab bisher noch keinen getroffen und der jüdische Glauben lässt es auch gar nicht zu. Aber wo kein Gewissen ist, dort gibt es auch keine Schuld und wen keine Schuld trifft, der kann nicht Täter sein. Juden sind nach eigener Definition stets Opfer, weshalb ihnen die Welt immer etwas schuldet und sie will es offensichtlich auch nicht anders. Manche schlagen sich sogar darum, den Juden etwas sein zu dürfen.

      Gefällt mir

      • caruso schreibt:

        Komisch. Der selige Adolf hat gemeint, Gewissen sei eine jüdische Erfindung. Darum auch wollte er dieses los werden.
        lg
        caruso

        Gefällt mir

  12. Semenchkare schreibt:

    Hier bekomme ich Magengeschwüre…

    Keine Berufserfahrung, aber SPD-Mitglied: Autorin Juli Zeh wird Verfassungsrichterin

    Die Politisierung der Justiz schreitet unaufhörlich voran. Jetzt soll die Schriftstellerin Juli Zeh Verfassungsrichterin in Brandenburg werden. Auf SPD-Ticket wird die 44-Jährige ins höchste Gericht des Bundeslandes aufrücken, obwohl sie noch nie als Richterin gearbeitet hat.

    Die SPD-Fraktion habe sich einstimmig für Zeh ausgesprochen, hieß es am Abend aus der Klausur der Abgeordneten. Die Publizistin – wegen ihrer migrationsfreundlichen und linksliberalen Haltung häufig Gast in Talkshows – wird einen von drei Richterstühlen besetzen, für die die SPD das Vorschlagsrecht reklamiert.

    Die Schriftstellerin hat ein Jurastudium abgeschlossen, ist promovierte Volljuristin. Über richterliche Erfahrungen verfügt sie jedoch nicht. Eine Karriere, für die andere Rechtswissenschaftler jahrzehntelange Berufserfahrung vorweisen müssen, braucht Juli Zeh nun nur die Empfehlung ihrer Partei.

    mehr hier:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/10/11/keine-berufserfahrung-spd/

    Gefällt mir

  13. Semenchkare schreibt:

    vom September, trotzdem denn es macht Mut
    …. mir Ossis sin nich ganz alleene im Merkelmoloch… 🙂 🙂

    Mitglieder-Boom bei der AfD in Bayern

    AfD-Landesverband Bayern ist jetzt 5.000 Mitglieder stark.

    Die AfD erlebt im Freistaat einen deutlichen Zuwachs an Mitgliedern mit stark steigender Tendenz. Während im Jahr 2017 die Zahl um 800 Mitglieder stieg, konnten in diesem Jahr bereits 1.129 neue Mitglieder begrüßt werden. Die AfD in Bayern ist damit nicht nur der am schnellsten wachsende, sondern inzwischen auch eine der größten Landesverbände der Partei.

    „Menschen aus allen Bevölkerungsschichten schließen sich der AfD an. Die schärfsten Aufnahmeprüfungen aller Parteien sorgen dafür, dass keine Extremisten in die Partei kommen und keine Unterwanderung möglich ist. Die AfD aktiviert insbesondere viele bislang unpolitische Menschen für Politik und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Demokratie in Deutschland“, so der Landesvorsitzende Martin Sichert MdB.

    Von den 1.129 neuen Mitgliedern waren 928 zuvor in keiner Partei oder Jugendorganisation. Unter den bisherigen Parteimitgliedschaften waren 63 in der CSU, 25 in der SPD, 9 in der FDP, 9 in der CDU, 4 bei den Grünen, 4 bei den Freien Wählern und 3 bei der Linkspartei.

    (Vollzitat)

    https://afdkompakt.de/2018/09/17/mitglieder-boom-der-afd-in-bayern/

    Mittlerweile dürften es meiner pers. Schätzung nach, seitdem noch gut 1000 Mitglieder mehr sein…

    Gefällt mir

  14. Semenchkare schreibt:

    Schwarzer Humer, was ne Glosse !! 🙂 🙂

    Gefällt mir

  15. Semenchkare schreibt:

    Das kommt davon!
    Kommunisten für Stasi-gedenkstelle verantwortlich…
    denn: Klaus Lederer Politiker bei der Linkspartei und damit Chef. Ressort:
    Senatsverwaltung für Kultur und Europa…
    **************************************************

    Drei Stiftungsbeirat-Mitglieder erheben Vorwürfe und treten zurück

    BERLIN. Drei Mitglieder des Stiftungsbeirats der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen sind aus Protest gegen die Entlassung des bisherigen Direktors Hubertus Knabe zurückgetreten. Die DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier, die DDR-Oppositionelle Heidi Bohley und die Politikwissenschaftlerin Barbara Zehnpfennig begründeten den Schritt in einem gemeinsam unterzeichneten Schreiben mit schweren Vorwürfen gegen das Gremium, berichtet der Tagesspiegel.

    Die Unterzeichnerinnen werfen dem Beiratsvorsitzenden Dieter Dombrowski (CDU) Amtsanmaßung, das Vorenthalten von Informationen, undurchschaubare Strukturen und verlorenes Vertrauen vor. Zudem habe er eine Aussprache über die Entlassung Knabes eigenmächtig verschoben und eine Diskussion „aktiv unterbunden“.

    Dombrowski wies die Vorwürfe zurück. Der Stiftungsrat habe Knabe vor zwei Wochen einstimmig beurlaubt und gekündigt. Die Sitzung des Beirats sei verschoben worden, um der vom Stiftungsrat als Vertrauensperson eingesetzten Marianne Birthler die Teilnahme zu ermöglichen. Sollte eine Anhörung Knabes gewünscht sein, könne der Beirat dies auf der bevorstehenden Sitzung beschließen. Zudem sei der Beirat nur beratend tätig.

    Unterzeichnerinnen vermuten politische Gründe für Entlassung

    Klier, Bohley und Zehnpfennig vermuten hinter der Entlassung Knabes politische Gründe. So habe Dombrowski geäußert, nach der Landtagswahl in Brandenburg im kommenden Jahr müsse die CDU auch Gespräche mit der Linkspartei führen. Knabe, der „nachweislich immer für die Interessen der DDR-Opfer eingetreten ist“, sei der „schärfste Kritiker eines solchen Zusammengehens“ gewesen.

    Knabe war Ende September beurlaubt worden. Seine Entlassung durch den Stiftungsrat wird zum 31. März 2019 wirksam. Hintergrund waren Vorwürfe gegen seinen Stellvertreter Helmuth Frauendorfer. Mehrere Mitarbeiterinnen hatten Frauendorfer sexuelle Belästigung vorgeworfen. (ag)

    (Vollzitat)

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/drei-stiftungsbeirat-mitglieder-erheben-vorwuerfe-und-treten-zurueck/

    …..nichts ist der roten Bagage lieber, als wenn solche Leute wie Knabe
    Mundtot/Tot gemacht wurden

    Gefällt mir

  16. Dav Casparov schreibt:

    Rückenwind für unsere verhasste Claudia Roth (Grüne), die unser Volk hasst von der Schwesterpartei SPD, bekannter als Scharia Partei. Gemeinsam haben rot grün das Bundesverfassungsgericht gekapert, um unserem Grundgesetz und der Verfassung den Garaus zu machen. Also Rechtsgrundlagen in die Tonne geworfen, ohne das wir groß etwas davon mitbekommen haben. Wie kann es dann aber sein, dass unsere Politiker ohne Rechtsgrundlagen der Verfassung gegen das Volk den Migrationspakt unterschreiben können als größte Rechtsbrecher? Immer wieder Recht brechen, damit man Unrecht durchsetzen kann, das darf man nicht durchgehen lassen und die gehören alle mit ihrer kriminellen Energie vor ein Militärgericht oder vor einen internationalen Gerichtshof! Recht kann nur auf Grund einer Rechtsbasis ratifiziert werden und wenn man diese mit Willkür schrottet, dann hat man den Rechtsstaat abgeschafft, der immer weiter erodiert.
    Aber jetzt der Super Gau von der SPD, die ertappt zugegeben hat, damit Martin Schulz SPD als Umsiedlungskommissar in die Weltgeschichte der Deutschland Abschaffer eingeht, dass man mehr Migranten als die einheimische Bevölkerung hat ansiedeln will. Wer die Altparteien noch wählt, muss sich nicht wundern, wenn es eng wird in der Sardinenbüchse Deutschland und unser Land stirbt. Besser wäre es, unseren feudalen Politbonzen mit solchen Visionen die deutsche Staatsbürgerschaft zu entziehen und diese in Afrika an zu siedeln, wo sie gerne weiter experimentieren können, aber nicht auf unsere Kosten. Wie wäre es mit Südafrika, die Afrikaner haben ja die weißen Politiker so lieb und KGE als Erlebende hätte endlich keine Langeweile mehr, bei so viel Abenteuern. Frau Nahles will uns dein neues Sozialpaket schmackhaft machen, beim Umverteilen war die SPD immer schon nicht zimperlich und bei dem Bevölkerungszuwachs von 50 Millionen Afrikanern bis 2025 allein in Deutschland…………..

    Gefällt mir

  17. Ulfried schreibt:

    Eigentlich bin ich kein Freund von Links um meine Erkenntnisse darzulegen sondern stehe zu meinen Kommentaren. Doch hier möchte ich einen Hinweis geben zu einem Kommentar, den ich früher eingestellt hatte. Und bitte alle diejenigen welche an echten Hintergrund- Infos interessiert sind diesen Llink zu beachten:
    https://dieunbestechlichen.com/2018/01/eu-papier-beweist-umvolkung-es-ging-nie-um-fluechtlinge-sondern-um-eine-geplante-neuansiedlung/
    Es gibt dabei den Button: DIE HORUS LOGE von Arthur Lipinski. Wer das gelesen hat, wird begreifen von was ich rede. Wer die Zeit 1933 -1945 ausspart aus seinem Gedächtnis wird die derzeitigen Ereignisse nicht begreifen. Der Großvater von Arthur Lipinski war polnischer Dolmetscher ins Deutsche. Er hat sein Schweigen gebrochen und die Tatsachen die er von Honnecker, Brandt, Mielke, Prinz Bernhard der Niederlande, Marion Gräfin Dönhoff, Berthold Beitz etc. erfahren hat sind unglaublich.

    Gefällt mir

  18. Semenchkare schreibt:

    Grüne Bayern……

    Wenn die Grünen in Bayern mitregieren, gibt es grenzenloses Chaos

    Wie brandgefährlich die Grünen sind, beweist mal wieder eine Äußerung der tumben Katharina Schulze: Die Grünen-Spitzenkandidatin für die bayerische Landtagswahl hat sich für die Abschaffung der bayerischen Grenzpolizei ausgesprochen.

    „Die bayerische Grenzpolizei braucht kein Mensch“, sagte sie dem Nachrichtenportal T-Online. „Es ist grob fahrlässig, dass der bayerische Ministerpräsident auch noch stolz ist, eine eigene Grenzpolizei zu haben.

    Das ist ein Schlag ins Gesicht aller Europäer.“ Die Landespolizei sei nicht einmal zuständig und habe sowieso schon zu viel zu tun. Auch das bayerische Polizeiaufgabengesetz müsse geändert werden, fügte Schulze hinzu.

    mehr hier:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/10/11/wenn-gruenen-bayern/

    ….!!

    Gefällt mir

  19. Semenchkare schreibt:

    Sicherheit durch Wehrlosigkeit der Bürger? Die Kriminellen rüsten auf

    Text zum Video (Video mögl. sichern):

    Viktor Farkas (gestorben 1. November 2011 in Wien), der bekannte Wiener Enthüllungsjournalist, geht der von staatlicher Seite gern propagierten Ansicht auf den Grund, dass die Anzahl legaler Waffen in der Bevölkerung zum Anstieg von Gewalt und Kriminalität führe. Ein beliebtes Argument von Seiten des Staates, die Waffengesetzgebung in unseren Ländern stetig zu verschärfen.

    Am Ende des Entwaffnungsprozesses sind die (illegalen) Waffen nur noch in den Händen der Kriminellen und der überforderten Polizei. Der Bürger steht hilflos und ohne jedes Mittel der Selbstverteidigung den aufgerüsteten Gewalttätern gegenüber. Gegenwehr ist meist tödlich. Der Fall Dominik Brunner ist ein gutes Beispiel: Seine Zivilcourage wurde hochgelobt und sogar mit dem Bundesverdienstkreuz honoriert, leider aber posthum.

    Das Thema, das Viktor Farkas im Jahr 2011 adressierte, ist heute brennend aktuell. Die friedlichen, unbewaffneten Menschen werden – sogar im öffentlichen Raum – reihenweise zu Opfern meist schon vorbestrafter, der Polizei bestens bekannter Täter, die aus den nichtigsten Gründen die unbewaffneten Bürger schwer verletzen oder töten. Obwohl die Statistiken eine eindeutige Sprache sprechen, wird immer noch der menschenfreundlich und idealistisch daherkommende Glaubenssatz mantraartig wiederholt, dass ein absolutes Waffenverbot auch zu einer friedlichen Gesellschaft ohne Morde und Gewalt führt.

    Was Viktor Farkas damals ausführte, beweist sich heute, wo die Kriminalitätsrate enorm gestiegen ist, und die öffentliche Sicherheit nicht mehr gewährleistet, in drastischer Weise. Die Kriminellen sind bewaffnet, die Polizei überfordert, die Bürger wehrlos, die Kriminalität und der Terror steigen monatlich zu neuen Rekorden – und das Waffenrecht soll dennoch weiter verschärft werden, als ginge die Gefahr von den Bürgern aus und nicht von den Kriminellen.

    In den berühmten No-Go-Areas der Großstädte ist es schon länger so: Die Bewohner dieser Stadtviertel sind bis an die Zähne aufgerüstet. Keine der dort teils ganz offen getragenen Schusswaffen ist legal. Die Polizei geht nur noch in Notfällen, mit mehreren Mannschaftswagen und ausreichend bewaffnet dorthinein. Wie wir in jüngster Zeit erleben, braucht es gar keine Schusswaffen, um Morde, ja sogar Terroranschläge zu begehen.

    Macheten reichen, um zu töten, Sprenggürtel und Rucksäcke mit Sprengstoff bekommt man sowieso nicht im Jagdwaffengeschäft und mit einem Lastwagen oder Kleinbus kann jeder in eine Menschenmenge pflügen und innerhalb von Minuten Dutzende töten und verstümmeln. Die friedlichen Bürger sind diesen Massakern hilflos ausgeliefert. Sie werden wie Vieh getötet.

    Diesen Film kann man als DVD kaufen
    beim Schild Verlag Telefon: 06435 92049 E-Mail info@schild-verlag.de

    ca 78 min.

    Gefällt mir

  20. Semenchkare schreibt:

    Wer es noch nicht kennt. Mitreißend…
    Knapp eine Stunde Prof Meuthen pur… 🙂

    Bundessprecher Jörg Meuthen setzte mit seiner Rede den Schlusspunkt unter die hochkarätig besetzte Wahlkampfveranstaltung in Kirchhain. In Hessen will die AfD den letzten deutschen Landtag erobern.

    Gefällt mir

  21. ceterum_censeo schreibt:

    Und nur peinlich: Die bayerische Teletubby

    Gefällt mir

  22. ceterum_censeo schreibt:

    Und sogar die ‚Welt‘ titelt aktuell:

    Merkel nimmt die Wähler nicht ernst – jetzt kommt die Quittung

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article181953780/Deutschlandtrend-Merkel-nimmt-die-Waehler-nicht-ernst-jetzt-kommt-die-Quittung.html
    ( …)
    „Doch das ist noch nicht alles. Ob es einem passt oder nicht: Seit die AfD im Bundestag sitzt, ist die Atmosphäre in Deutschland politischer geworden. In krassem Gegensatz dazu steht der unerschütterliche Stil der Bundeskanzlerin: Was auch immer passiert, die alternativlose Karawane zieht weiter. Das war vielen Bürgern lange Zeit sympathisch: Merkel macht das schon. Jetzt aber kommt diese unpolitische Politik einer Verweigerung des Gesprächs mit den Wählern gleich.

    Diese Kanzlerin und diese Regierung nehmen den Souverän nicht ernst. Jetzt kommt die Quittung dafür.“

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Hinweis: Ein Artikel von Michael Kornowski nebst Kommentaren befindet sich auch bereits unter der Rubrik:
      ‚Landtagswahl Bayern: Grüne meist keine Antwort (oder keine Ahnung?)‘
      Veröffentlicht am 10. Oktober 2018

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.