Deutschland? – Es war einmal …

(www.conservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz

…das werden wir – wenn der UN-Migrationspakt unterzeichnet und durchgezogen wird – in ein paar Jahren über Deutschland sagen können.

Ich weiß nicht, wie es euch geht. Dieser Pakt, der am 10.12.2018 unterschrieben werden soll und dessen Umsetzung von allen Altparteien beschlossene Sache ist, lässt mich nicht mehr schlafen. Was er für Deutschland bedeutet – das Land, in dem Milch und Honig fließt (also für all die Menschen, die sich eine bessere Zukunft wünschen)? Unser Sozialsystem wird zusammenbrechen müssen und – damit das nicht so schnell passiert – werden wir enteignet werden. Durch drastische Grundsteuererhöhung, durch Geldentwertung!

Wenn die Merkel-Regierung es als Erfolg feiert, dass vermutlich keine 82 Millionen Menschen nach Deutschland kommen werden, dann kann sich jeder an zehn Fingern abzählen, was das heißt. Macht schon mal Platz in euren Häusern, spuckt in die Hände, besorgt euch einen Zweitjob UND seid gefasst darauf, dass ihr weit über die 70 arbeiten gehen müsst, denn irgendjemand wird für diese Menschen, die dann Deutschland überschwemmen, sorgen müssen. Mit diesem Pakt helfen wir nicht Afrika, wir werden zu Afrika. Geholfen werden kann Afrika nur durch Geburtenkontrolle, durch Aufklärung, durch Hilfe zur Selbsthilfe.Mit dem Pakt wird Angela Merkel nur noch schriftlich das fixieren, was sie schon im November 2015 – auf dem Höhepunkt der illegalen Masseneinwanderung – sagte: �“Ich kämpfe für den Weg, den ich mir vorstelle, für meinen Plan, den ich habe…, aus Illegalität Legalität zu machen.“ Es war also keine Humanität, die Grenzen für die damals in Ungarn festsitzenden Flüchtlinge zu öffnen, sie hatte schon damals diesen Plan, UNRECHT in RECHT umzuwandeln. Es ist nur noch die schriftliche Bestätigung für das, was sie schon seit über drei Jahren umsetzt, unkontrollierte Einwanderung!

Was tun, damit wir nicht afrikanische Verhältnisse in Deutschland bekommen, die Sicherheit hier NOCH MEHR den Bach runter geht? Wir könnten alle auf die Straße gehen, also alle GEMEINSAM an EINEM TAG. Wir könnten auch alle Ämter besetzen, uns weigern diese zu verlassen. Wir könnten den Politikern – wo immer möglich – auf die Pelle rücken und sie zwingen uns ihre Darstellung dieses Paktes zu erklären! Und natürlich könnte man – also auch die Nichtwähler! – in Bayern und Hessen endlich die wählen, die gegen diesen Pakt sind. Das alles KÖNNTE man tun, wenn man nicht Deutscher wäre, der lieber bequem auf dem Sofa sitzt, das Bier in der Hand und Fußball schaut. Es erfordert Aktivität, Solidarität und ein ganz kleines bisschen Mut.

Es war einmal… Wollen wir das wirklich einmal unseren Kinder und Enkeln SO erzählen? Was antworten wir ihnen, wenn sie uns fragen werden, WARUM wir nichts dagegen unternommen haben?

www.conservo.wordpress.com     13.10.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Deutschland? – Es war einmal …

  1. Glücksatlas schreibt:

    statt dessen lese ich, im selbstverliebten Kreide und Honig fressenden Springer H. Abendblatt, vom Chefredakteur Haider mal wieder, über die Umfrage von Raffelhüschen im Auftrag der Post (haha), dass im Norden die glücklichsten Menschen von Deutschland leben. (soll u.a. noch resultieren vom nordischen Genpool….) Platz eins wieder SH, zweiter HH, dritter Hessen, vierter Franken…..abgehängt Brandenburg…
    Wow! Und die tollen Lebensbedingungen…..(verglichen mit dem weit hinten rangierenden Südbayern!! Können die sich dort wohl nur ins Fäustchen lachen an ihren blauweissen Seen…wie die ältesten und gesündesten und reichsten Herrschaften/ Männer in Deutschland im Kreise Starnberg).
    REALITÄT ist:
    Die Gehälter im Norden/ in SH sind schäbig. (verglichen mit dem Süden) Die in Hamburg der reine Hohn! Hamburger Firmen zahlen miese Groschen, weil die Ausbeutwilligen z.B. aus Meckpom oder der Welt in „so einer tollen Stadt“ residieren wollen…(von unbezahlbarem Wohnraum ganz zu schweigen) Ansonsten viel Dauerkälte und Wind, viel Regen, viel grauer Himmel (jahrelang NUR) , schlechte Dienstleister (an den Küsten), Einheitsware der Gastronomie (kein GEGENWERT) und des Bäcker“handwerks“….Staus ohne Ende sowieso, Dreck ohne Ende, Massentourismus und Massen auf verwurzelten „Fahrradwegen“ (kann Kopenhagen nur den Kopf schütteln), unendlich betrübte müde Gesichter in den Öffentlichen und beknackte Schulen für die Kinder…die Relikte der 68er-Rentnerband mit ihrem Pampohleteverteilen sind ja nun draussen aus den Kollegie. Und jetzt lieben die Sieger angeblich auch noch ihren Ministerpräsidenten! ! Tja… sie und die Zweiten haben je auch ein so schönes Umland…Nebst Fischbrötchen.
    WER LÜGT DENN DA WIEDER? Zieht euch mal schon warm an. Es bleibt nicht so wie in diesem Sommer….
    😦
    😦
    😦

    Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    „Es war einmal… Wollen wir das wirklich einmal unseren Kinder und Enkeln SO erzählen? Was antworten wir ihnen, wenn sie uns fragen werden, WARUM wir nichts dagegen unternommen haben?“

    Derweil wir hier schöne Sätze schreiben,steht der Fein Islam IST Feind, auf der Straße und hetzt. Natürlich mit der off. Unterstützung aus der Politik!

    ….ein paar Tweets aktuell:

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Liken

    • Semenchkare schreibt:

      …sollte reichen , mehr im Netz!

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aktuell dazu: 150.000 unheilbar Hirntote für Islamische Gewalt und noch mehr ‚Invasion‘!
      Man mag es nicht glauben:

      Unfassbar: 150.000 „Unheilbare“ unterwerfen sich der Migrantengewalt und Islamisierung
      https://www.journalistenwatch.com/2018/10/13/unfassbar-unheilbare-migrantengewalt/

      150.00 ‚Unheilbare‘ sollen an derhetzerischen Dmonstration für noch mehr Invasion, Migranten Gewalt und SchleuserUnwesen a.k.a. angebliche ‚Seenotrettung‘ in Bwerlin teilgenommen haben – lt.
      Radio Nachrichten angeblich gar 250.000!
      Die üblichen Verdächtigen – und gar die sogenannten ‚Kirchen‘ vorneweg!

      IRRE!Welcher Virus grassiert da?

      ‚Jouwatch‘ schreibt dazu:
      Was für ein Freudenfest für alle gewalttätigen Migranten und Islam-Strategen:  Die Veranstalter der Berliner „Unteilbar“-Demo haben am Samstagmittag über 150.000 Teilnehmer gemeldet. „Wir sind sprachlos. Kein Finale, sondern ein Aufbruch in eine solidarische Gesellschaft“, hieß es in einer Mitteilung.

      Erwartet worden waren 40.000 Menschen. Weil die Polizei nach eigenen Angaben den Überblick verlor, musste sie einen Hubschrauber einsetzen. Lediglich knapp 900 Beamte waren eingeplant.
      Unter dem Motto „Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung“ hatte ein breites Bündnis aus 4.500 Organisationen und Einzelpersonen zu der Kundgebung auf dem Berliner Alexanderplatz aufgerufen. Grüne und SPD hatten die Aktion offen unterstützt, die CDU und die AfD nicht. Von den Linken äußerte Sahra Wagenknecht Kritik, die Linken-Parteichefs Katja Kipping und Bernd Riexinger dagegen unterstützen „Unteilbar“.
      Es haben sich also genau diejenigen versammelt, die sich in ihrem Kampf für Weltoffenheit und Toleranz dem Islam unterwerfen wollen, der genau diese Weltoffenheit und Toleranz in Deutschland abschaffen will. So dumm muss man erst mal seinAktuell dazu: 150.000 unheilbar Hirntote für Islamische Gewalt und noch mehr ‚Invasion‘!
      Man mag es nicht glauben:

      Unfassbar: 150.000 „Unheilbare“ unterwerfen sich der Migrantengewalt und Islamisierung
      https://www.journalistenwatch.com/2018/10/13/unfassbar-unheilbare-migrantengewalt/

      150.00 ‚Unheilbare‘ sollen an derhetzerischen Dmonstration für noch mehr Invasion, Migranten Gewalt und SchleuserUnwesen a.k.a. angebliche ‚Seenotrettung‘ in Bwerlin teilgenommen haben – lt.
      Radio Nachrichten angeblich gar 250.000!
      Die üblichen Verdächtigen – und gar die sogenannten ‚Kirchen‘ vorneweg!

      IRRE!Welcher Virus grassiert da?

      ‚Jouwatch‘ schreibt dazu:
      Was für ein Freudenfest für alle gewalttätigen Migranten und Islam-Strategen:  Die Veranstalter der Berliner „Unteilbar“-Demo haben am Samstagmittag über 150.000 Teilnehmer gemeldet. „Wir sind sprachlos. Kein Finale, sondern ein Aufbruch in eine solidarische Gesellschaft“, hieß es in einer Mitteilung.

      Erwartet worden waren 40.000 Menschen. Weil die Polizei nach eigenen Angaben den Überblick verlor, musste sie einen Hubschrauber einsetzen. Lediglich knapp 900 Beamte waren eingeplant.
      Unter dem Motto „Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung“ hatte ein breites Bündnis aus 4.500 Organisationen und Einzelpersonen zu der Kundgebung auf dem Berliner Alexanderplatz aufgerufen. Grüne und SPD hatten die Aktion offen unterstützt, die CDU und die AfD nicht. Von den Linken äußerte Sahra Wagenknecht Kritik, die Linken-Parteichefs Katja Kipping und Bernd Riexinger dagegen unterstützen „Unteilbar“.

      Es haben sich also genau diejenigen versammelt, die sich in ihrem Kampf für Weltoffenheit und Toleranz dem Islam unterwerfen wollen, der genau diese Weltoffenheit und Toleranz in Deutschland abschaffen will. So dumm muss man erst mal sein!

      Liken

  3. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  4. nixgut schreibt:

    Um den geplanten „Migrationspakt“ zu stoppen, könnt ihr die Petitionsinitiative „Migrationspakt stoppen!“ von Martin Sellner (Identitäre Bewegung) unterschreiben: Website: https://migrationspakt-stoppen.info/

    Liken

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.