Bayern: Viel hat sich seit meiner Jugend verändert…

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Kornowski (Ohne Umschweife)*)

…Ein Bundesland, in dem es den Menschen gutgeht, ein Bundesland, in dem die Menschen eigensinnig, frei, geradeaus und sympathisch stur sind. So hab ich sie kennengelernt. Als Menschen, die ihre Heimat und Kultur lieben.

Und nun? Nun ist nicht nur die CSU nach Merkels Utopia gerückt. Nein, tatsächlich wollen viele Bayern die Grünen wählen. Ja, großer Gott, liebt ihr euer Bayern nicht mehr?

Was werden Grüne, die „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ skandieren, wohl mit Bayern im Schilde führen? Habt ihr nicht gesehen, was in Baden-Württemberg passiert? Das Land war mal Spitze, wenn es um Bildung ging …Habt ihr schon mal gehört oder gelesen, was der Obergrüne namens Habeck über unser Vaterland sagt? Der Chef einer deutschen Partei kann mit Deutschland nichts anfangen, fand Vaterlandsliebe immer schon zum Kotzen. Wie wird er wohl zu Bayern stehen?

Habt ihr euch mal über die bayerische Spitzenkandidatin der Grünen informiert? Habt ihr das Bild-Interview gehört? Sie hasst die CSU, will aber mit ihr koalieren. Um jeden Preis regieren, damit Bayern schön bunt wird. So wie Berlin und NRW. Sie hasst weiße Männer (das hat sie tatsächlich gesagt, siehe Video) und sie ist derart gegen rechtsstaatlich korrekte Abschiebungen, dass sie gemeinsam mit linken Terroristen demonstriert. Ja, mit der MLPD und der Antifa-NT. Siehe Brief der CSU.

DAS sind die Internationalsozialisten. Wie in einem politischen Swingerclub machen alle Altparteien mit. Jeder mit jedem, und das nennen die auch noch Demokratie. Aber natürlich sind alle strikt gegen Volksentscheide.

Aber nun zur CSU: Glaubt ihr, dass es noch eure Strauß-CSU ist? Nein, es ist die Merkel-Partei, die auch mit den Grünen ins Bett steigen würde. Es ist die Söder-CSU! Die CSU eines Betrügers, der sich an der sogenannten Asylkrise bereichert.

Wisst ihr eigentlich, wie die CSU in Brüssel wählt? Sie wählt Gender-Unterricht, Zensur und Upload-Filter und ungebremste Einwanderung aus arabischen und afrikanischen Ländern. Sie wählt die Vergemeinschaftung der europäischen Schulden, die EZB-Minuszinspolitik und die Energiewende.

Und was erzählt die CSU euch? Der bayerische Grenzschutz ist eine Lachnummer, denn von 37 Grenzübergängen nach Österreich werden 3 medienwirksam überwacht. Klar, es ist Wahlkrampf. Merkt ihr nicht das Theater?

Wir geben in der Regel keine Wahlempfehlung. Aber wer Bayern liebt, der wählt eine starke Opposition. Und oppositionelle Parteien, davon gibt es in Bayern gleich zwei: die AfD und die Bayernpartei.

Quellen:

https://m.bild.de/…/schock-aussage-vor-bayern-wahl-gruenen-…

https://www.google.de/…/katharina-schulze-gruene-wenn-…/amp/

https://youtu.be/u_8DO-opWPo

https://www.csu-landtag.de/download/

https://www.wochenblick.at/brisante-vorwuerfe-kassierte-fa…/—–

* (Original: https://www.facebook.com/ohne.umschweife1/)

www.conservo.wordpress.com   14.10.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CSU, Die Grünen, EU, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bayern: Viel hat sich seit meiner Jugend verändert…

  1. Mighty schreibt:

    Hallo Michael,
    Sie sprechen mir aus der Seele. Da ich mir der der Jüngste bin, habe ich alles incl. Endphase fortgeführten Krieges als Jungendlicher miterleben dürfen. Auch kenne ich die Meinung des Jagdfreundes FJS, der sich im Grabe umdrehen würde, wenn es dieses auf uns zukommende Desaster mitbekommen könnte. Stö, Tan..und Gauw sowie Beck…waren in seiner Amtszeit nur seine Lakaien, und durften, ja mussten seine Visionen unterstützen. Man mag über ihn denken was man will, aber für sein Bayern hat er sich vehement eingesetzt. Er hat auch wesentlich dazu beigetragen, dass Bayern richtungsweisend in die Moderne geführt wurde. Panzer, Starfighter u. was auch noch Sonstiges trugen dazu bei, dass der schnöde Mammon in Kanäle floss, die ihm sehr geschadet haben, m. E.auch zu recht. Was aber Bayern heute zugemutet und aufgebürdet wird, ist für den normal denkenden, schon länger hier Lebenden nicht mehr fassbar. Wir fühlen uns aller Rechte beraubt und die hier etablierten Parteien verarschen uns permanent. Dies gilt sowohl für die CSU genauso wie für die SPD, die die Arbeiter buchstäblich verraten haben. Hinzu kommt noch das Gendergesindel mit grünem Umwelttouch. Mir graut vor der nahen Zukunft, den die Weichen sind schon lange gestellt. Und keiner der will’s wahrhaben.

    Gefällt mir

    • pogge schreibt:

      Alle sollten Mit Erststimme und Zweistimme IMMER AfD WÄHLEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Die EU-Brüsseler-EU-ISLAMISTEN wollen ALLE DEUTSCHEN MENSCHEN ERMORDEN UND VERNICHTEN !!!! DER START DAZU SOLL MIT DEM HEUTIGEN WAHLSIEG DER „DIE GRÜNEN IN BAYERN BEGINNEN“ !!!!!!!!!!

      Wenn Ihr Hier Meinen Nutzernamen „pogge“ Anklickt dann werden Ihr Auf ein AfD-PDF-Dokument weitergeleitet MIT ANWEISUNGEN ZUR VERHINDERUNG VON WAHLFÄLSCHUNGEN BEI DER BAYERN-WAHL 2018 HEUTE !!!!!!!!!!!!!

      Gefällt mir

  2. Semenchkare schreibt:

    Auch bald in Bayern möglich, dank grünroter Laissez faire… ?

    Und:

    Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      ein weitergehender Artikel dazu:

      Frankfurter Buchmesse: Belästigungs-Opfer Anna Todd wird von der Polizei bedroht!

      Am Rande der Frankfurter Buchmesse machte die bekannte US-Autorin Anna Todd Bekanntschaft mit dem jetzigen „Way of Life“ in Deutschland. Sie wurde am Freitag von einer Männergruppe in der Lobby ihres Hotels so massiv belästigt, dass sie eine Signier-Stunde am nächsten Tag aus Angst absagte.

      Die Männer hätten sie über Stunden verbal attackiert, und obwohl sie aus der Hotelbar flogen, seien sie erneut zurückgekommen. „Sie nannten uns traurige, dumme Frauen, die sie nicht fi… wollen“, schilderte die 29-Jährige die Belästigung. Bei der Gruppe habe es sich nicht um Deutsche gehandelt, obwohl sie mit dem Personal deutsch gesprochen hätten, so Anna Todd auf ihrem Twitter-Account. Die Autorin erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei: Sie habe ein Video der Belästigung wieder löschen müssen: „Die Beamten haben mir mitgeteilt, dass sie sich das Video nicht ansehen wollen und wenn ich es nicht sofort von Twitter lösche, würden sie mein Handy beschlagnahmen“, berichtet Anna Todd über den Umgang der Polizei mit ihr. Da die Täter noch nicht gefasst seien, fühle sie sich nicht sicher und werde deshalb auf der Buchmesse auch nicht wie versprochen ihre Bücher signieren, teilte der Heyne-Verlag mit. Sie liebe ihre deutschen Fans und hoffe auf ihr Verständnis, so der Heyne Verlag weiter. Sobald die Täter gefasst seien, werde sie die Signier-Stunde nachholen.

      Die amerikanische Schriftstellerin wurde mit ihrer Serie erotischer Romane mit dem Titel After international erfolgreich.

      https://www.journalistenwatch.com/2018/10/14/frankfurter-buchmesse-belaestigungs/

      Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    „Demo gegen den Globalen Pakt für Migration“ in Hanau
    20. Oktober-16:00 – 18:00

    Samstag, 20. Oktober 2018

    16 – 18 Uhr

    Am Markt

    Hanau

    https://www.journalistenwatch.com/demo/demo-globalen-pakt/

    (Demokalender bei Jouwatch)

    ..gibt noch mehr Demos, nicht nur meckern, sondern Hingehen!
    ..da kann und MUSS man reden!
    ..es ist notwendig, das man die Worte der Unzufriedenen zu Gehör bringt!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.