Opposition gegen Merkel

(www.conservo.wordpress.com)

von Philolaos *)

Die Bilanz im Jahre 13 nach Merkel wird leitmedial poliert, beschönigt und mit Narrativen für Naive unterfüttert.

Merkels grüne Paladine und willige Helfer führen unser Land in eine Katastrophe. Wer das ignoriert oder schweigt unterstützt Amtseidbrecher.

Widerstand:

Pegida, Identitäre, AfD, Werte-Union, Burschenschaften, Ein Prozent, 120db und andere vernünftige Gruppen bilden eine mit allen humanitärbigotten Mitteln bekämpfte Opposition.

CDU und SPD befinden sich trotzdem im Sinkflug. Das ist unser Erfolg.

Doch linksextreme Netzwerke und Lobbies wie die Bertelsmann-Stiftung bzw. der Bertelsmann-Konzern stützen Merkel wie die Partei der GRÜNEN.

Unsere Resilienz im Kampf gegen GRÜN wird große Tragweite haben.Kommentare zum Artikel:

  1. Catwoman sagt:

„Merkel wird leitmedial poliert, beschönigt und mit Narrativen für Naive unterfuttert.“ … oder anders ausgedrückt: Bei einer „Grabrede“ wird über den Verstorbenen auch nur positiv gesprochen und Negatives wird mit blumigen Worten umschrieben.

Selbst die Schweizer NZZ schreibt: „Auf viele wirkt sie inzwischen wie eine Grabplatte, die sich auf Deutschland gelegt hat.“ Besser kann man es nicht ausdrücken. Gute Nacht, Deutschland.

  1. MrAndystueve sagt:

FJS würde wohl heute seine “ roten Ratten“ als „grüne Ratten“ bezeichnet haben. In der Tat stellen die Grünen heute die größte Gefahr für die Nation, Familie, Tradition, für Freiheit und Rechtsstaat dar. Ganz abgesehen von ihren Feldzügen gegen die Automobilindustrie, die Energie-und Landwirtschaft, den Individualverkehr und vieles anderes. Schwerpunkt muss definitiv sein, die Grünmarxisten intellektuell zu stellen und zu desavouieren. Das dürfte gerade der AfD nicht schwer fallen, sie verfügt auf allen Problemfeldern ausgewiesene kompetente, oftmals auch mehrfach promovierte Fachleute. Die fachliche Inkompetenz und die ausschließlich ideologisch getriebene “ Politik“ muss überall sichtbar gemacht werden, um den oftmals sehr unwissenden, von Wunschträumen verfolgten Bürgern die wahre Absicht dieser totalitären Partei vor Augen zu führen. Die roten Linksextremen (hell und dunkelrot) sind sicher dabei „am Rande“ mit zu “ erledigen“, Hauptziel muss es aber sein, die grüne Pest effektiv und endgültig einzudämmen. Ansonsten heißt es “ Ade´, mein Heimatland“.

  1. Catwoman sagt:

# MrAndystueve: „Ansonsten heißt es “Ade´, mein Heimatland“. … aber es ist bereits zu spät. Wie will mal alle illegalen Einwanderer und Invasoren, die bereits hier sind, wieder loswerden? Hinzu kommen noch betrügerische EU-Ausländer aus dem Osten, die unseren Sozialstaat mit Kindergeld und Hartz-IV-Aufstockung ausnehmen. Arabische Clanmitglieder mit deutschem Pass betrügen ebenfalls unseren Staat im großen Stil.

Es müsste einen gerechten „Alleinherrscher“ geben, der in der Lage wäre, ohne irgendwelche Widerstände der Politik, Wirtschaft, NGO, EU oder UNO alle nicht berechtigten Einwanderer auszuweisen.

Mein Standpunkt ist, dass selbst der geringe Anteil tatsächlich Verfolgter (vielleicht 1 %), der einen wirklichen Asylgrund hat, auch ein Migrant ist, weil er bereits in ein sicheres Land geflohen ist (Libanon, Jordanien, Türkei). Auch solche haben sich das Land mit der besten Sozialversicherung herausgesucht und sind durch mehrere sicheren Staaten gereist.

Übrigens: Laut Duden bedeutet „fliehen“: sich eilig entfernen, um sich vor einer Gefahr in Sicherheit zu bringen; (vor etwas, jemandem) davonlaufen. Ergo ist ein „Flüchtling“ einer, der in das nächste sichere Land flieht, um vor der Gefahr sicher zu sein. Deshalb ist schon der Begriff „Flüchtling“ verkehrt, wenn er auf diese Einwanderer in unser Land verwendet wird.

*(Quelle: https://bayernistfrei.com/2018/11/11/opposition-gegen-merkel/)

*********

https://bayernistfrei.com/ „bayernistfrei“ ist ein Partnerblog von conservo, mit dem wir eine Artikelaustausch-Vereinbarung pflegen.
www.conservo.wordpress.com     13.11.2018  

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, CDU, Merkel, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Opposition gegen Merkel

  1. lilie58 schreibt:

    Merkel war FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda genauso wie ihre Freundin im Geiste die Grüne Karin Göring-Eckert. Wieso wird das nicht mehr thematisiert? Das spielt mit Sicherheit eine große Rolle – nicht nur die West-Alt 68ziger, die die Bildungsinstitutionen durchlaufen haben und die jetzt an vielen Schalthebeln der Macht sitzen. Zu diesem erlauchten Kreis gehören viele andere mehr, wie z.B. ehemaliges SED Mitglied M.-B. Illner (ZDF), ehemalige SED Richterin Carola Wille (MDR), Anetta Kahane Ex-SED und IM (Correctiv), aber auch eine M. Schwesig oder eine Giffey und aus dem Westen eine Barley, ein Maas, ein Laschet, ein Harbeck, eine Baerbock, ein Hofreiter und wie die Genossen in den einzelnen Parteien alle heißen. Unheilige Ost-West-Allianzen zum Nachteil unseres Landes, das kann man jetzt alles schon klar erkennen. Wir sind auf einem unguten Weg.

    Der Kulturmarxismus ist absolut real und seine degenerative Wirkung ist die Ursache für den Zustand der westlichen Welt. Liberale Bigotterie, Multikulturalismus, Politische Korrektheit, Feminismus, Genderismus und der Hass auf die Familien sind einige der widerlichen Facetten des Kulturmarximus. In einem angeblich postideologischen Zeitalter wütet diese linke Ideologie wie ein Virus, dessen Nachweis nur sehr schwierig zu erbringen ist. Wenn aber die Folgen des Verfalls so offensichtlich sind, weshalb spricht dann kaum jemand vom Kulturmarxismus?*
    * Stephan Müller – Kampf dem Kulturmarxismus: Prometheus sprengt seine Ketten

    Liken

  2. lilie58 schreibt:

    Merkel betreibt Deutschlands Niedergang, Ausverkauf deutscher Interessen
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/brexit-konsequenzen-fuer-deutschland/

    Liken

  3. Klaus Madoun schreibt:

    (§ 123 VwGO)

    Liken

  4. Klaus Madoun schreibt:

    An das
    Bundesverwaltungsgericht
    Simonsplatz 1
    04107 Leibzig
    Antrag auf einstweilige Anordnung.

    1.- gegen den Migrationspakt

    2.- gegen die Anwendung der HLKO –

    3.- gegen alle weiteren Verwaltungs-Reformen in der BRD. –

    4.- gegen die Anwendung/Verwendung des Grundgesetzes in der Überarbeitung vom,
    13.7.2017. Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949 (BGBl. S. 1), zuletzt
    geändert durch Art. 1 G v. 13.7.2017. –

    5. – gegen alle weiteren Verwaltungsakte -verordnungen und -Vorschriften, die mir als Bürger schaden und meine Grundrechte einschränken
    6 – gegen die Privatwirtschaft gleichzeitig als Verwaltungs- und Regierungsapparat. Der sogenannten „Nicht Regierungs-Organisation“.

    7- gegen die Jusizreform , die grundsätzlich unter nicht legaler politischer Herrschaft betrieben wird.

    8. -Verfassungslüge. Verfassungschwindel.

    Den Antrag stelle ich nach der Maßgabe:
    Verwaltungsgerichtsbarkeit (3). Die VwGO sieht folgende Klagearten vor: 
    die Verurteilung zum Erlass eines abgelehnten oder unterlassenen Verwaltungsaktes (VA) begehrt werden (§ 42 VwGO) u. (§ 123 VwGO).
    Zitat: . …den grundsätzlichen Unterschied zwischen einer intakten Ordnung, in der im Einzelfalle auch Verfassungswidrigkeiten vorkommen mögen, und einer Ordnung, in der die Staatsorgane aus Nichtachtung von Gesetz und Recht die Verfassung, das Volk und den Staat im ganzen verderben, so dass auch die etwa in solcher Ordnung noch bestehenden Rechtsbehelfe nichts mehr nutzen.“[5] Damit stehen auch die strengen Voraussetzungen für das Eingreifen eines Widerstandsrechts im Sinne des Art. 20 Abs. 4 GG in Übereinstimmung

    Feindstaatstatus der Deutschen,
    mit diesem Status werden die Deutschen mit eingeschränkten Grundrechten Rechten der EU überstellt!
    https://www.welt.de/geschichte/article160307764/Deutschland-fuer-UN-noch-Feindstaat.html?fbclid=IwAR3FSyc2wQ6KHX1yv9XRRhsbIawrbjaGUgXbPwvFbb7i1diUTBpn8-gSo8s

    Auch wenn die die Präambel das Gegenteil darstellen will :
    „ als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, „

    – „Dazu sollen in Ländern wie Deutschland etwa die Meinungsfreiheit, die Kunstfreiheit sowie die Wissenschafts- und Pressefreiheit eingeschränkt werden.Eingeführt werden soll Stattdessen ein »Toleranzzwang« und eine neue EU-Superbehörde, welche die Umsetzung entsprechender Maßnahmen überwacht.“-

    https://marbec14.wordpress.com/2015/01/09/eu-plan-umerziehungslager-fur-andersdenkende/

    Ich kann in dieser Absicht der EU keine Gleichberechtigung der Deutschen sehen !
    Es steht ja auch die Behauptung im Buche, wir hätten eine Verfassung

    Tatsächlich verhält es sich aber so:

    Alliiertenvorbehalte müssen bestehen bleiben weil sonst rechtswidrig das Grundrecht der Deutschen, sich eine Verfassung geben zu dürfen beseitigt wird!

    Das ist gegen die UN Charta.

    Die Grundsäulen einer Demokratie sind insbesondere Artikel 146 GG.
    Alle Macht geht vom Volk aus.
    Gäbe es für ein Volk nicht die Möglichkeit sich gegen,faschistische, schadhafte, kriegstreibende, volksfeindliche Politik zur Wehr zu setzen so würde es im Grunde auch keiner Grund-Gesetze bedürfen.

    Also den Zustand wie er jetzt ist!

    – „Die Bundesrepublik ist kein Staat, sondern geschäftsführender Justiziar der Ländersimulationen in einem staatlich-vorgetäuschtem Provisorium und wird nicht regiert, sondern geschäftsmäßig als Wirtschafts- und Verwaltungseinheit unter Besatzung betrieben. (Art. 120, 65, 133 GG)“. –

    https://www.juraforum.de/forum/t/brind-staatssimulation.354428/

    Artikel 139 GG. XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 – 146)

    Liken

Kommentare sind geschlossen.