FRAU GÖRING-ECKARDT, ICH MAG SIE NICHT!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Petra Janine Sulima Dröscher – Autorin | Literatin (Schriftstellerin)

,,Drittklassiges Schmierentheater“ in der Polittalk-Spezialsendung ,,Maybrit Illner“!

——————–

Schmierentheater Deutschland!

„Eine unfähige Regierung und ein unterwürfiges, träges Volk, die diese schlimme Entwicklung zulassen.“

———————————————–

Anmerkung der Autorin – zur Information:

… Die letzte Politiktalk-Sendung der Gastgeberin ,,Maybrit Illner“ lässt sich als dritter Teil, (am Donnerstagabend, in einer extralangen „Spezial“-Sendung), als eine Talkshow-Trilogie beschreiben.

(Ich sehe mir u. a. auch solche stark umstrittenen Sendeformate auf den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern an, zu reinen Informationszwecken.)

Und für mich, die ich keine AfD-Wählerin bin, aber die (Oppositions-) Partei akzeptiere, da sie schließlich vom wahlberechtigten Volk demokratisch gewählt worden ist, kam dabei der Talkgast Frau Katrin Göring-Eckardt regelrecht hetzerisch, provokant und äußerst unsympathisch rüber!

Aber lesen Sie nun bitte hier selbst weiter…

Die Gäste bei Maybritt Illner – im ZDF, am 15. November – waren da gewesen:

  • Paul Ziemiak CDU. Bundesvorsitzender der Jungen Union (JU). Er ist Mitglied des Bundestages und in seiner Funktion als JU-Vorsitzender auch Mitglied des Bundesvorstandes der CDU.
  • Dr. Franziska Giffey SPD. Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit März. 2018. Davor war sie Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln (seit 2015).
  • Dr. Alexander Gauland AfD. Er ist einer von zwei Bundessprechern (Vorsitzenden) und von zwei Fraktionsvorsitzenden im Bundestag.
  • Georg Mascolo Journalist. Er leitet den Rechercheverbund des NDR, des WDR und der „Süddeutschen Zeitung“ seit 2014. Davor war er seit 2008 Chefredakteur des „Spiegel“.
  • Katrin Göring-Eckardt Bündnis 90/Die Grünen. Fraktionsvorsitzende (zusammen mit Anton Hofreiter) seit 2013. Von 2005 bis 2013 war sie Vizepräsidentin des Bundestages.

„Neustart ohne Merkel – wer wird gewinnen und wer verlieren?“,  fragte Maybrit Illner (im Münchener Studio) in einer verlängerten Spezialsendung am 16. November.

Die Talk-Show begann mit einer kurzen Übersicht der Parteien im Umbruch und entwickelte sich schließlich zu einer AfD-Spezialsendung.

Besonders kurios gestaltete sich ein angespannter Wortwechsel zwischen einer sehr unsympathisch und verbal agressiv „geladen“ wirkenden Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Grünen, und Alexander Gauland von der AfD.

(Quelle, 16.11.2018: https://www.google.com/amp/s/www.merkur.de/politik/maybrit-illner-zdf-ploetzlich-knallte-es-zwischen-gauland-und-goering-eckardt-zr-10612935.amp.html)

Vor zwei Wochen gab ’s den Auftakt mit „Streit um Merkels Erbe“, letzte Woche „Was folgt auf Merkel?“, nun also „Neustart ohne Merkel – wer wird gewinnen und wer verlieren?“

In der vergangenen Woche hatte Annegret Kramp-Karrenbauer PR in eigener Sache betrieben, nun schlug wieder ihre Stunde als Partei-Soldatin.

Der Junge-Unions-Chef Paul Ziemiak kämpfte engagiert gegen die These vom Ende der Volksparteien: ,,Ich freue mich, hier Positionen von den Grünen und der AfD zu hören. Da weiß ich wieder, warum es Volksparteien geben muss. Den Anspruch, eine Volkspartei zu sein, hat ja allen Wahlergebnissen und Umfragen zum Trotz auch noch die SPD.“

Göring-Eckardt teilte sodann heftig aus; ,,Sie tun doch überhaupt nichts für ihre Wähler. Sie kuscheln mit Nazis.“ 

Ein Vorwurf, für den die 52-Jährige „zu jung“ sei, ereiferte sich Gauland: ,,Lassen Sie den Quatsch, Sie wissen gar nicht, was Nazis sind.“

Der Rest ging im Tumult etwas unter, aber kurz vor dem Ende der Sendung folgt die zweite Runde.

Gauland verteidigte seinen Parteifreund ,,Björn Höcke“ für den Satz vom „Mahnmal der Schande“, der missverstanden worden sei.

Göring-Eckardt ließ das aber nicht gelten und entgegnete: ,,Höcke redet immer wieder nach dem Motto darüber – Wir brauchen das nicht.“

,,Wenn sie sich von diesen Leuten nicht distanzieren können, hat diese Partei mit diesem Land nichts zu tun.“, führte sie dann weiter aus.

,,Eine „Frechheit“, echauffierte sich alsdann Gauland: ,,Das haben Sie nicht zu entscheiden, Frau Göring-Eckardt.“

Herr Gauland, (AfD), hatte sich – meiner Meinung nach – sehr souverän und sachlich innerhalb dieses erbärmlichen Schmierentheaters,  was sich da Polittalk schimpft, gehalten!

Er tat mir geradezu leid!

Auffallend war es auch, dass man den Stellvertreter für die AfD, also den Gast, Herrn Gauland, nicht zu Wort kommen lassen wollte – und Frau Illner das auch ganz subtil so mit „gesteuert“ hatte.

So war es auch nicht verwunderlich, dass zu den sehr sachlichen und freundlich geäußerten Ausführungen Gaulands – der kaum zu Wort kommen sollte – kein Beifall-Klatschen zu vernehmen war.

Erst jetzt endlich unterbrach Maybrit Illner diese – erst durch Göring-Eckhardt – sehr unsachlich gewordene Diskussion, die schon längst zu einem, für die Zuschauer, unerträglichen Disput ausgeartet war!

———

*) Die politikkritischen Artikel von Frau Dröscher werden auch regelmäßig auf ihren vier offiziell betriebenen Facebook-Seiten veröffentlicht:

– ,,International POLICY in the FOCUS of critical PUBLICITY.“

– ,,Deutschland ,,first“ Gewaltlose freie Meinung & Contra Extremismus.“

– ,,We are Europe…“ und

– ,,Rien ne va plus a very fat Dislike jetzt hab ich aber die Faxen dicke.

www.conservo.wordpress.com     18.11.18

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Die Grünen, Flüchtlinge, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu FRAU GÖRING-ECKARDT, ICH MAG SIE NICHT!

  1. Totxdemislam schreibt:

    Von Fairness keine Spur, ein angekartetes Spiel was da mit der AfD
    Abgezogen wurde…. Herr Gauland hat recht…. Die Grünen haben Nazis nie kennengelernt.
    Und Sie Frau Meybrit Illner sind noch schäbiger und unfähiger dazu eine
    Geordnete Diskussion zu leiten.
    Wiedermal ein Verhalten welches der AfD weitere Wähler bringen wird.
    Bravo Herr Gauland…. Sehr souverän ihre Antworten.
    Weiter so AfD

    Liken

  2. gelbkehlchen schreibt:

    Ich gucke schon seit Jahren keine Polittalks des ÖR mehr. Da kann man sich ja die ganze Woche verderben. Am besten man macht es so wie die DDR Bürger, wenn Sudelede (Karl Eduard von Schnitzler) mit seinem „Schwarzen Kanal“ erschien. Um- oder abschalten.

    Liken

  3. Ulfried schreibt:

    Liebe Petra Janine Sulima Dröscher,
    wir hatten in Deutschland mal eine (4-) Gewaltenteilung der Exekutive:
    1) Polizei
    2) Militär
    3) Justiz und
    4) Medien
    Ich rede ungern im Konjunktiv, doch hier muß ich es leider tun. Wären die Kriegsverbrecher von 1999 Rot- Grün (Kriegsverbrechen gegen Rest- Jugoslawien – Bomben gegen unschuldige Zivilisten) endlich eingeleitet und gg. die Hauptverantwortlichen endlich Anklage erhoben, wären die Wahlergebnisse in meinem Bayern und in Hessen vielleicht anders ausgefallen.
    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO-Krieg/anklage-euro-trib.html
    Warum wurde dieser Prozess noch nicht eingeleitet?
    Wer hat bisher geschlafen;
    – Die Justiz ?
    – Die Medien ?
    Dem Tages- Geschehen nachrennen ist das Eine. Doch es wäre viel einfacher die Verbrechen der Vergangenheit erst einmal aufzuarbeiten.
    Davor scheuen alle Medien und Justiz – warum eigentlich? Fürchtet ihr Medien euch? Verbrechen der Politik sollten durch die Medien wie eine Monstranz getragen werden, bis die Verbrecher wie einstmals in Nürnberg, durch die Justiz zur Rechenschaft gezogen werden. Das ist Aufgabe der Medien!!
    Ich hätte gern eine Antwort. Gruß Ulfried

    Liken

    • … Das ist in der Tat sehr unbefriedigend und fragwürdig, aber auch ich bin KEIN Medium und auch NICHT „Ms. Allwissend“.
      Meiner Meinung nach setzt sich die Problematik aus einem „Mix“, der von Ihnen hier aufgebrachten Punkte, zusammen…

      Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an meinem hier Heute aufgebrachten politikkritischen Thema.

      Mit bestem Grüßen,

      die Autorin.

      Liken

  4. Ulfried schreibt:

    Kleiner Nachsatz:
    Der Bundesttagswahlkampf für die mutmaßlichen Rot- Grünen Kriegsverbrecher wurde 1997 vom DGB mit Acht- Millionen DM der ahnungslosen Mitglieder gesponsert!
    Der stupide Slogan der Roten hieß damals:
    KOHL MUSS WEG!
    Die Grünen unter dem Kleinkriminellen Martin Joseph Fischer skandierten damals:
    BENZIN MUSS MINDESTENS FÜNF DM kosten!
    Kein Witz; dafür wurden die damals gewählt, stimmt’s Peter Helmes?

    Liken

    • Ulfried schreibt:

      Wie einfach das doch heutzutage für mutmaßliche Kriegsverbrecher ist. Schröder gibt das Verbrechen zu und die Medien hofieren den, statt anzuklagen:

      Liken

  5. Semenchkare schreibt:

    Wer noch Grips im Kopf hat konnte (wiedereinmal) die Selbstentlarfung der Grünen miterleben. Ich habe es mir wegen Dr Gauland angesehen.
    Hysterie und faktenfreier Klima-religions-Glaube gepaart mit Halbwissen, Unwissen (Diesel), grenzdebiler Kleinmädchengefühligkeit und ganz viel linker/islamischer Ideologie…

    Das sind m.M.n. kurzgefasst diie Grünen!

    Liken

  6. Andy schreibt:

    „Maybritt Illner“ ist eine Dauerwerbesendung der Grünen

    Ständig anwesend sind dort Öko-Stalinisten, Pädophile, Steineschmeisser und Bummelstudenten

    Früher gab es den „Schwarzen Kanal“, jetzt gibt es den „Grünen Kanal“

    Liken

Kommentare sind geschlossen.