Ein heilsamer „Giftzahn“ der AfD: Dr. Blex, Landtag NRW,

(www.conservo.wordpress.com)

Von Friedolin Friedenslieb, Satiriker und Karikaturist bei conservo

Dr. Christian Blex

Nun habe ich mich seit einiger Zeit mit den Redebeiträgen des umweltpolitischen Sprechers der AfD, Dr. Blex beschäftigt. Ich dachte mir, ein Hinweis auf diesen Mann wäre nicht schlecht, er gefällt mir, und ich habe mich zu einem Fan eines Lehrers entwickelt, was mir bestimmt so noch nicht passiert ist.

Mag sein, daß ich unter den Fächern Mathe und Physik bei ihm ebenfalls gelitten hätte, so wie früher bei all den anderen Knochen, aber in seiner Funktion in der AfD finde ich ihn absolut klasse.

—–

Liebe Landleute,

die hohe Kunst der Rede muß nicht mit lateinischen Zitaten geschmückt, nicht wichtigtuerisch mit fremden Sätzen von vermutlich Hochgeistigen garniert sein.

Deine Rede sei klar, dein Ja sei ein Ja, dein Nein ein Nein. Pflege eine ehrenwerte Sprache, die die Dinge bei ihrem richtigen Namen benennt.

Und nun zum NRW-Landtag oder doch ett Hänneschen-Theater (*), wenn ein Vergleich gestattet sein dürfte, und dem umweltpolitischen Sprecher und „Giftzahn“ der AfD, Dr. Christian Blex. Zurücklehnen und genießen!Liebe Landsleute, zweifellos sind Landtags-und Bundestagsdebatten mit dem Einzug der AfD nicht mehr so blutleer wie ehedem.

Unter den „Talaren“ weht ein frisches Windchen, und sei es nur eines der Hoffnung.

Und so ein frischer Wind ist Dr. Christian Blex, den ich in letzter Zeit aufmerksam verfolge, was ich für die zum Glück vergangenen Schul- und Studienzeiten nicht behaupten kann. Er ist Lehrer, OstR für Mathe und Physik für Sek.I/II

Ich lasse das erst mal…

Dr. Blex mischt das Narrenhaus mit den steuerfinanzierten Vollzeitnarren mächtig auf:

Den Landtag NRW, das mitunter beste Hänneschen-Theater ever, mit adipösem Dreigestirn(**), wie es sich für professionelle Narren gehört.

Da liegt Spannung in der Luft, wenn Dr. Blex mit seinen Redebeiträgen für wissenschaftlich fundierte Weiterbildung in Sachen Physik und Mathematik und auch u.U. für spätpubertäre Heiterkeit in den Reihen der grünen Theaterpädagog_Innen sorgt.

Mit Fakten bespickten Kurzvorträgen in scharfzüngiger Rhetorik, die jede GEZ-Kabarettfigur ins Nirwana schickt, also in die Mottenkiste für linksgrüne abgehalfterte, wenn auch hochbezahlte Dampfplauderer und Volksverdummer mit olkserziehungsberechtigungslizenz.

Gestatten? Blex. Christian Blex. Dr. Christian Blex.

Zur Zeit 43 Jahre alt, Oberstudienrat, Lehramt Mathe und Physik Sek I/II, Promotion 2003 Uni Münster, bis Mitte 2017 als OstR am Städt. Gymn. in Erwitte. Jetzt wie gesagt umweltpolitischer Sprecher der AfD, und er mischt den Landtag NRW regelmäßig auf.

Eine Laus im Pelz der Hobbymeteorologen und ökoreligiösen SPD/Grün_Innen, Link_Innen und CDU´lerInnen, denen er wann immer möglich bahnbrechende Erkenntnisse nicht vorenthält.

Z.B. daß es im Sommer heiß sei, dafür im Winter kalt.

Daß Schweine keine Feuerlöscher betätigen könnten, daß (dubiose) Tierschutzvereine mit Hilfe von Verbandsklagen ihre Kaffeekassen kräftig aufmotzen könnten und das auch gut und gerne täten,

daß Physik noch nie demokratisch gewesen sei und CO2 ein Spuren-Gas sei, das man erst mal suchen müsse, um es finden und zählen zu können.

Natürlich werden sie aufs Korn genommen und fühlen sich auch so, was sie regelmäßig zu Kleinkindergartenverhalten veranlaßt, ja – wer selber nicht leuchten kann, sollte wenigsten reflektieren können.

Der Tempel der Ökoreligion bröselt vor sich hin. Wie gemein!

Ich laß die grenzdebilen Grenzwerte für Dieselautos, die Scheinkausalitäten und anderen Merkwürdigkeiten aus Absurdistan mal weg, aber das sei mal erwähnt:

Ich wußte noch nicht, daß es am Stauwehr am Baldeneysee (bei Essen) einen Fischlift gibt, dessen Kosten mit bis zu 4 Millionen Euro zu Buche schlägt.

An dem Stauwehr in Kettwig ist ein gleiches Projekt geplant.

Das hört sich doch toll an, ist bestimmt gut für Fische, sie haben ja keine Beine. Fischers Fritz kann dann frische geliftete Fische fangen.

Ganz besonders schön sind Blex´ Einlassungen zu E-Mobilen, insbesondere E-Busse im ÖNV.

Es müßten doppelt so viele Fahrzeuge bereit stehen, weil die meisten nämlich am Stecker hängen müßten.

Ich weiß jetzt, warum es keine E-Flugzeuge gibt: Die Kabel sind zu kurz, was sich bei Überlandflügen als unpraktisch erweist.

So einfach ist des Rätsels Lösung.

Zum Dreigestirn, was allem Anschein nach sehr störempfindlich ist:

Was es z.B. gar nicht mag, sind didaktische Hilfsmittel zur Visualisierung eines Sachverhalts und seiner Zusammenhänge, die aber zum besseren Verständnis beitragen und die Lerngeschwindigkeit erhöhen, wenn sie einfach und übersichtlich gestaltet sind.

Grafiken. Das regt sie tierisch auf, Dr. Blex bedient sich ihrer und riskiert dafür Rügen.

Herrlich wie, Dr. Blex für Durchfall sorgt, indem er am 14.Nov.2018 11:17:09 einen Ausdruck mit der Weltkarte in Din A 4 hochhält in Schwarz/Weiß, wo Deutschland als kleiner !grüner! Fleck sichtbar ist.

Der kleine grüne Fleck, von dem aus das Klima vor seinem Ableben geschützt werden soll, und drumherum stört sich keine Sau daran! Notiz von Carina Gödecke, der Frau Präsident in ihr Klassenbuch: „Blex ist wieder unverschämt.“

Imposante Gestalten im Dreigestirn sind dort zu sehen, mit Begrüßungs- und Verabschiedungszeremonien.

Sie schälen sich mit größter Wichtigkeit aus den Sesseln oder sinken in sie hinein, die meisten prächtig gefüttert.

Vermutlich leiden sie Höllenqualen, wenn Dr. Blex ans Mikro geht.

So z.B. ein bedeutend adipöser, ungepflegt aussehender bebartstoppelter Präsi, dem das Leben so richtig sauer aufstößt – oder vielleicht das Alt oder das Kölsch… bemüht ist wegzuhören, denn wo ihm was von Blex vorbeigeht, da sitzt er gerade drauf. Grimassen schneidend die Reste der letzten 12 Zwiebelmettbrötchen aus den Zähnen puhlend.

Sehr hübsch auch die Blondine von der SPD, also Carina G., mit schwarzer Taucherbrille, körperlichen Qualen ausgesetzt, die Augen verdreht und sich am liebsten die Haare raufte, wenn sie das Wort „Volk“ von dem Giftzahn hört.

Schamlos dann die Erleichterung zeigt, wenn die Redezeit zu Ende ist.

Nur noch einen: Der erinnert mich an den „Bauern“ des Kölner Dreigestirns(**), er hat wohl Spaß an Blex und große Mühe, es zu verbergen. Chapeau! Wenn er dürfte, bäte er sicherlich häufiger um einen Tusch!

Nur noch eine kleine Kostprobe vom 14.Juli – dann hör ich auch auf:

„Ja, als Lehrer weiß man, daß manche Schüler sehr lange brauchen, um überhaupt etwas zu versteh´n.

Referiere ich für die Linksgrüninnen noch mal das Thema.

Das mag Ihnen als naturwissenschaftlich unbedarften Menschen unbekannt sein, aber Stickstoffdioxyd ist ein normaler Bestandteil der Atemluft.“

Blex, der Teufelsbraten, haut´s den Kaspern um die Ohren:

„Hier können Sie noch was lernen!“

Und das Dreigestirn(**) kämpft mit seinen Emotionen.

Eine Lehrkraft pflegte bei uns den Spruch:

„Mancher lernt`s nie und dann noch unvollkommen.“

Sie hasste uns.

Und wir sie auch.

Alles, liebe Landsleute, findet Ihr im Internet, man kann ihm auch eine mail schreiben.

Na dann, wohlan, Herr Dr. Blex, weiter so! Die Dummheit der Menschen ist nicht immer unendlich.

Euer Friedenslieb

Hinweis: Blex´s Reden finden Sie hier: https://www.youtube.com/results?search_query=dr.blex+afd

Mehr über Blex: Christian Blex-AfD Fraktion NRW,
https://afd-fraktion.nrw/fraktion/abgeordnete/christian-blex/page/2/

———–
Erläuterung von Peter Helmes:
(*) Das Kölsche „Hänneschen-Theater“ ist ein sehr beliebtes Puppentheater – „ein Stück Herz von Köln“, wie viele Einheimische meinen – und besteht seit 1802.
(**) Das „Dreigestirn“ ist die Kölsche Variante des Karnevalsprinzen, es besteht aus „Prinz“, „Bauer“ und „Jungfrau“ (stets ein Mann)
 www.conservo.wordpress.com     29.11.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Bildung, Die Grünen, Kultur, Politik Deutschland, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ein heilsamer „Giftzahn“ der AfD: Dr. Blex, Landtag NRW,

  1. Bernhard Dr. Singer schreibt:

    Wunderbar! Ich schätze Dr. Blex seit langem und freue mich über die Links zu seinen Reden. Vielen Dank!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.