Wer AKK wählt, gewinnt…

(www.conservo.wordpress.com)

Von altmod *)

Die infantile Regression der einst stolzen CDU – Eine boshafte Reminiszenz auf eine „Schicksalsentscheidung“

Mit lautstarkem Beifallskreischen und minutenlangem Jubelklatschen – die dem Nationalen Volkskongress in China oder der Obersten Volksversammlung in Nordkorea zur Ehre gereicht hätten – hat die CDU auf ihrem Parteitag ihre Grünkanzlerin als Parteivorsitzende verabschiedet.

Der Volksmund meint seit je: Es kommt selten etwas Besseres nach!
Und wird wohl recht behalten.

Der Anti-AfD-Terminator, das CDU-„Florett des Populismus“ (Martin Lohmann), Friedrich Merz, ist „Merkels Kammerzofe“ (PP) knapp unterlegen. Jens Spahn hat zu früh „ich bin auch da“ gerufen und sollte sich vorerst noch auf seine Aufgaben als Minister konzentrieren.

Meine lokale Qualitätspostille, die am linken Redaktionsnetzwerk Deutschlands beteiligte „GNZ“, interviewte „meine“ hiesigen Bundestagsabgeordneten und durfte feststellen: „Leikert und Tauber wählten AKK – und haben gewonnen“ – „Beide können sich zu den Gewinnern zählen, denn sie haben ihre Kreuzchen bei Annegret Kramp-Karrenbauer gemacht.“

Was sagt das aus?
Infantiler Journalismus ist symptomatisch geworden für unsere Gesellschaft und ihre Repräsentanten.

Kramp-Karrenbauer und im Gefolge Frau Dr. Katja Leikert und Dr. Peter Tauber als Gewinner!?

Peter Tauber braucht wohl sein Deo nicht wechseln, bleibt ihm der Geruch als Merkelzäpfchen erhalten. Katja Leikert ist mir – als ihrem ehemaligen Partei“freund“ – durchaus als qualifizierte Repräsentantin für den jährliche „Girl´s Day“ in Erinnerung und wird da vielleicht reüssieren.

Ob die Merkel-AKK-CDU und damit all ihre „Schranzen, Vasallen, Lakaien, Marionetten, Paladine, Sklaven, Trabanten und Kammerdiener“ sich insgesamt als Gewinner fühlen dürfen, wird die Geschichte zeigen.

Der AfD konnte mit der „Kammerzofe“ nichts Besseres passieren, und wenn sie sich nicht noch selbst auskicken wird, sehe ich die AfD als künftigen Gewinner.

—–

In einer aktuellen Umfrage, versuchte „Civey“ zu ergründen: „Wird die CDU Ihrer Meinung nach unter der Führung von Annegret Kramp-Karrenbauer ehemalige CDU-Wähler von der AfD zurückgewinnen?“.

56% der Befragten verneinten dies gegenüber 30% wohl hoffnungsfroher Gefolgsleute dieser Idee. 14% seien unentschieden.

Dreißig Prozent CDU-Gefolgschaft, das wäre inzwischen ein Erfolg – wenn denn …

Wenn sich Kinder fürchten, ihre Umwelt und Beobachter ausblenden möchten, halten sie sich einfach die Augen zu: Denn was ich nicht sehe, können die anderen auch nicht sehen! Und lautes Singen hilft oft auch.

Genauso kamen und kommen mir einmal mehr die Delegierten dieser einst großen Partei vor. 18 Jahre folgten sie „Mutti“, ihrer Alleinerziehenden – mit Augen zu und lautem Singen.

Wie sagt der Volksmund: Es kommt nichts Besseres nach!

———-

Ein Kommentar zu „Wer AKK wählt, gewinnt… „

Bauer Gerhard sagt (Dezember 9, 2018 um 4:54):

„Merkel wird wahrscheinlich noch vor dem Jahre 21 den Abgang machen und dem Krampn sein Amt übergeben. Damit wäre der Kurs endgültig weiter verfestigt. Es sei denn, die CDU-Vorsitzenden müssten mit einer ähnlichen Verfallszeit rechnen wie bei der SPD.

Dies war sehr wahrscheinlich die letzte Chance der CDU auf einen kleinen Richtungswechsel. Von nun an geht´s nur noch in eine Richtung. Links, links, links, die Volksfront marschiert.“

*****
*) „altmod“ ist Facharzt und Blogger (altmod.de) sowie regelmäßiger Kolumnist bei conservo
www.conservo.wordpress.com   9.12.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, CSU, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wer AKK wählt, gewinnt…

  1. oldman_2 schreibt:

    Lieber Herr Kollege,
    das Intelligenzniveau bei Ihrer lokalen Zeitung ist halt auch nicht höher als bei den zur CDU-Wahlveranstaltung angetretenen Wahlberechtigten. „Mit lautstarkem Beifallskreischen und minutenlangem Jubelklatschen“ – für eine Person, die man, wenn man „von hinten her denkt“ nur für eine einzige Katastrophe, sowohl für die Partei als auch das Land, halten kann.
    Obwohl nicht Psychiater, stimmt all dies mich sehr nachdenklich. Die Irren sind – anscheinend – in der Übermacht.

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid Jung schreibt:

      Das scheint nur so Oldman, weil die sich selbst beklatschen und einen riesigen Lärm dabei machen und ihre Propagandamaschine sooooo gut läuft.
      Aber „WIR IND NOCH MEHR“, wir müssen nur endlich aufwachen und denen zeigen, was unser Wille ist.

      Liken

  2. oldman_2 schreibt:

    Lieber Herr Kollege,
    das Intelligenzniveau bei Ihrer lokalen Zeitung ist halt auch nicht höher als bei den zur CDU-Wahlveranstaltung angetretenen Wahlberechtigten. „Mit lautstarkem Beifallskreischen und minutenlangem Jubelklatschen“ – für eine Person, die man, wenn man „von hinten her denkt“ nur für eine einzige Katastrophe, sowohl für die Partei als auch das Land, halten kann.
    Obwohl nicht Psychiater, (nur Allgemeinarzt) stimmt all dies mich sehr nachdenklich. Die Irren sind – anscheinend – in der Übermacht.

    Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    Ja, gut getroffen!

    …Was sagt das aus?
    Infantiler Journalismus ist symptomatisch geworden für unsere Gesellschaft und ihre Repräsentanten…

    Das wird heute Abend bei „Ännchen vom Ersten“ weitergehen.
    AfD ist (wieder) nicht dabei, aber bestimmt mittendrin… Egal.
    Die nächste Sau (Nahles SPD §219a) ist schon in der Mache, um sie durchs Dorf zu treiben… Die nächste Woche beginnt genau heute 00.00 uhr wenn die Ticker für die Morgenzeitungen das heißgeblasene Lüftchen aus dem ARD-Studio zerpflücken um es Gehirngerecht auf Papier zu bannen.

    CDU mit neuer Chefin – reicht das für einen Neustart?

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste1110.html

    Alle Gurkenhobel streiten sich um das Schälen von Tomaten…

    Liken

Kommentare sind geschlossen.