Blaming the Deep State: ClA, Clinton & Co. – Der US-Shutdown wird zum Showdown für Trumps Widersacher (+Videos)

(www.conservo.wordpress.com)

Collage – Trump by DonkeyHotey – Donald Trump – Caricature, CC BY 2.0, Link

Von Eva-Maria Griese *)

Das von den Demokraten nicht genehmigte Budget ist möglicherweise nur ein Vorwand für den Government-Shutdown. Im Hintergrund werden Militärgerichte vorbereitet, und die Trump-Vertrauten Jeff Sessions, General James Mattis und General John Kelly sollen diese Prozesse überwachen. Diese militärischen Gerichtsverfahren gegen die in den „Sealed Indictments“ angeklagten Personen sollen bereits begonnen haben – nicht nur in Guantanao Bay, sondern auch an zwei anderen, geheimen Orten. Es sollen nur ausgesuchte Berichterstatter der alternativen Medien zugelassen werden, um zu einem späteren Zeitpunkt die Bürger zu informieren. Die Verhandlungen werden zur Dokumentation auch gefilmt. Das berichten mehrere alternative freie Blogs in den USA.

Dank solcher Zutaten brodelt es in der Gerüchteküche

Beim pompösen Staats-Begräbnis von George Bush Senior haben die Präsidenten Clinton, Obama und Bush Junior samt ihren Frauen in den Unterlagen zur Feierlichkeit ominöse Kuverts vorgefunden. Von deren sehr kurzen, aber offenbar verstörenden Inhalt zeigten sie sich sehr irritiert. Schon kurz nach dem Begräbnis setzten sich von verschiedenen Militärhäfen aus mehrere große Gefängnisschiffe in Richtung Guantanamo in Bewegung. Einige der oben erwähnten Herrschaften haben sich in den sozialen Medien seit längerem nicht mehr geäußert…Trump hält an Weihnachten ganz allein die Stellung im Weißen Haus, erklärt sich in einer Rede an die Nation den Bürgern und verzichtet sogar auf das Spektakel in Davos

Die Rede Donald Trumps an die Nation am späten Dienstagabend hat einiges mehr zu bieten als in den üblichen Medien vermittelt wurde. Er konkretisierte die Gründe für den Bau der berüchtigten Mauer, aus der aufgrund der Streitigkeiten mit dem politischen Gegner inzwischen ein Stahlzaun geworden ist. (hier die Rede im Wortlaut auf Deutsch: https://tagesereignis.de/2019/01/politik/shutdown-wie-geht-es-weiter-trump-informiert-voller-wortlaut-auf-deutsch/8171/)

Hier ein paar Auszüge aus seiner Rede:

„Meine lieben amerikanischen Mitbürger! Heute Abend spreche ich zu Ihnen, weil an unserer Südgrenze eine wachsende humanitäre und sicherheitspolitische Krise herrscht…

Wir haben keinen Platz mehr, um sie festzuhalten, und wir haben keine Möglichkeit, sie umgehend in ihre Heimat zurückzubringen. …Die illegalen Einwanderer bringen Tod durch Drogen und Messerstechereien, sie verkaufen, wie in alten Zeiten, Frauen an den Meistbietenden und sie bringen Nachschub an Kindern, die genauso wie die Frauen als Sexsklaven herhalten müssen. Viele Kinder überqueren ohne ihre Eltern an der Hand eines unbekannten Erwachsenen die Grenze, das sind Kinder, die man retten muss. Die wenigsten kommen mit ihren Eltern oder Verwandten…

Unsere Südgrenze ist eine Pipeline für riesige Mengen an illegalen Drogen, darunter Meth, Heroin, Kokain und Fentanyl. Jede Woche werden 300 unserer Bürger allein durch Heroin getötet, von denen 90 Prozent über unsere Südgrenze hereinströmen. In diesem Jahr werden mehr Amerikaner an Drogen sterben, als im gesamten Vietnamkrieg getötet wurden.

Die Kosten für illegale Drogen übersteigen 500 Milliarden Dollar pro Jahr. Weit mehr als die 5,7 Milliarden Dollar, die wir vom Kongress gefordert haben…

Als ich den Amtseid ablegte, schwor ich, unser Land zu schützen. Und das ist es, was ich immer tun werde, mit Gottes Hilfe.“

Die Mauer zu Mexico vereitelt eine wichtige Einnahmequelle für den Auslandsgeheimdienst CIA

Im Amerika vor Donald Trump konnten nicht nur mexikanische Drogenclans, sondern auch die Handlanger der CIA ungehindert Unmengen Drogen über die grüne Grenze in die USA schmuggeln. Dieser verlängerte geheime Arm der Elitenmafia aus Konzernen, Rüstungsindustrie und Mainstream-Medien finanzierte auf diese Art seine internationale verdeckte Kriegsführung in US-feindlichen Ländern.

Amerika first – die Welt kann und muss warten

Präsident Trump hat am Donnerstag seinen internationalen Besuch beim Weltwirtschaftsforum abrupt abgesagt. Er wolle sich auf die Krise an der Grenze der Vereinigten Staaten konzentrieren und den Budgetstreit mit den Demokraten.

Er erklärte in einem Tweet:

„Wegen der Unnachgiebigkeit der Demokraten in Bezug auf die Grenzsicherheit und der Bedeutung der Sicherheit für unsere Nation storniere ich respektvoll meine sehr wichtige Reise nach Davos, Schweiz, zum World Economic Forum. Meine herzlichsten Grüße und Entschuldigungen an das @WEF“

Zu Hause gibt es offenbar Wichtigeres zu tun…

Der Präsident landete noch am Donnerstag in Texas, um mit lokalen Führungskräften und Bundesbeamten zu sprechen, die aus erster Hand über die eskalierende Krise an der Südgrenze der Vereinigten Staaten mit Mexiko berichteten.

Der vom Präsidenten in Bezug auf die Mauer angeprangerte Schmuggel von tausenden Kindern könnte auch im Zusammenhang mit den mehr als 71.000 versiegelten Anklageschriften stehen, die letztes Jahr landesweit vor Bundesgerichten eingereicht wurden. Darin geht es unter anderem um Delikte wie Menschenhandel, Ausbeutung von Kindern, Entführung, Mord und Organraub sowie Erpressung durch Verwicklungen in pädophile Zirkel, bei denen Kinder vergewaltigt, gefoltert und ermordet wurden. Eine der Hauptverdächtigen ist aufgrund der geleakten, aber immer noch nicht komplett veröffentlichten Emails von Hillary Clinton. Trump hatte ihre Verhaftung schon im Wahlkampf angekündigt und vor gut einem Jahr die Grundlagen dafür geschaffen.

Manche Promis von heute sind die Knastis von morgen

Eine „Executive Order“ vom Dezember 2017 fußt auf mehreren US-Gesetzen aus den 1950er- und 1970er-Jahren. Das Kernstück der Exutive Order aber ist der „Global Magnitzky Act“, den schon Obama 2012 als Handhabe gegen russische Staatsbürger erlassen hatte. Er gilt national wie international und erlaubt die Beschlagnahme des US-Vermögens der Korruption und Verstößen gegen die Menschenrechte verdächtigter Personen und Institutionen. Die mögliche Ausrufung des nationalen Notstands ist ebenso Teil der Verordnung.

Trump sprach am Donnerstag davon, dass die Ausrufung des nationalen Notstands wegen der Grenze jederzeit passieren kann, sollte er sich mit den Demokraten nicht wegen der Finanzierung einigen können, um die teilweise Schließung der Bundesregierung zu beenden. „Wenn das nicht klappt, werde ich es wahrscheinlich tun – ich würde fast definitiv sagen“, sagte Trump. „Wir haben viel Geld, wenn es einen nationalen Notfall gibt.“ In diesem Fall kann das Militär zum Bau der Mauer herangezogen werden.

Das Militär zählt zu den treuesten Verbündeten des Präsidenten

Mehrere Generäle gemeinsam haben den Immobilienunternehmer überhaupt erst überredet, sich als Präsidentschaftskandidat zu bewerben. Sie waren es satt, ihre Soldaten in zahllosen Kriegen zu opfern, die sie nicht gewinnen konnten, und deren Ergebnis immer nur gescheiterte Staaten waren. Da hinter der Washingtoner Eliten-Mafia aller Parteien aber auch die Rüstungsindustrie steckt, holten sie einen unabhängigen Kandidaten, der niemandem verpflichtet war. Er musste ein robustes Selbstvertrauen haben, um die zu erwartenden Angriffe des gesamten Establishments und der Weltpresse aushalten zu können und gemeinsam mit ihnen unschlagbare Strategien zur Überwältigung des Deep State zu entwickeln. Diplomatisches Geschick und die üblichen Eigenschaften eines politischen Chamäleons waren eher nicht gefragt. Der große böse Donald Trump war genau der Richtige…

„Big Bad Don“ als gelungene Parodie auf den bekannten Song „Big Bad John“

Die Generäle dürften mit ihrer Wahl sehr zufrieden sein, denn nach zwei Jahren harter Arbeit gegen eine Heerschar von Widersachern im eigenen Stab und im eigenen Staate blicken sie auf eine lange Liste eingehaltener Wahlversprechen zurück. Diese Erfolge musste sogar ein Journalist der Washington Post anerkennen und nannte Trump den „ehrlichsten Präsidenten der jüngeren Geschichte der USA“.

Noch nicht ganz zufrieden mit dem Präsidenten ist seine andere große Fangemeinde, nämlich die Country-Szene. Diese Patrioten können es kaum erwarten, Hillary Clinton hinter den Gittern von Guantanamo verschwinden zu sehen und haben darüber schon 2016 einen Country-Song geschrieben…

Für die Fans von Donald Trump ist das Leben recht angenehm. Sie sind guten Mutes, feiern ihren Präsidenten und haben ihm schon unzählige Songs gewidmet. Die Gegner Trumps aber hegen trotz der boomenden Wirtschaft und vieler Erfolge immer noch einen enormen Groll. Trump ließ es sich nicht nehmen, seinen Twitter-Neujahrswunsch auch an sie zu richten und versprach allen ein aufregendes Neues Jahr… Es wird spannender denn je…       * (Quelle: https://dieunbestechlichen.com/2019/01/blaming-the-deep-state-cla-clinton-co-der-us-shutdown-wird-zum-showdown-fuer-trumps-widersacher-videos/)

www.conservo.wordpress.com   14.01.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kinderschänder/Pädophile, Medien, Politik, Trump, USA, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Blaming the Deep State: ClA, Clinton & Co. – Der US-Shutdown wird zum Showdown für Trumps Widersacher (+Videos)

  1. Semenchkare schreibt:

    Trump!
    In unseren Medien wird doch nur gegen den gehetzt.
    Bestimmt auch heute Abend bei HaF. Da ist zwar Brexit das Hauptthema, aber man kennt die Zerrederei in diesen Laberrunden. Trump wird garantiert angegangen werden.

    Ob heute B.von Storch (AfD) da was dran ändert (Polemik der anderen Gäste), wenn sie zu Wort kommt sei mal dahin gestellt.

    https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/index.html

    Gefällt 2 Personen

  2. Semenchkare schreibt:

    OT,
    passt nirgends finde ich aber für unser Land und eventuelle zukünftige Politik wichtig.

    Das A. Poggenburg auf eigenen Wunsch die AfD verlassen hat ist ja nun allgemein bekannt. Warum? Wiso? Weshalb? …da kocht das Web.
    Mich wundert es das Conservo zu dem Thema noch nix veröffentlicht hat.
    Nun ja.
    Hier ein programmatischer Tweet der doch einiges verdeutlicht.
    Ich als parteiloser Wähler sage erst mal: Schaumer mal und warten ab.
    ***************************************************************************

    10 Punkte für Mitteldeutschland:

    Gefällt 1 Person

  3. michel o. neland schreibt:

    Ob Trump niemanden verpflichtet ist, scheint eine gewagte These. Es gibt da doch einige Gerüchte, dass dem nicht so sei.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.