„Trump-Jäger“ und Sonderermittler Mueller entlastet Trump

 (www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Kornowski („Ohne Umschweife“, s. Link)

Ausgerechnet FBI-Sonderermittler Mueller entlastet Trump, nachdem das linke Magazin „Buzzfeed“ offensichtliche Fakenews über die Aussage seines Ex-Anwalts Michael Cohen verbreitet hat. Den „Enthüllungen“ nach habe Trump Cohen dazu aufgefordert, in Sachen Russlandaffäre einen Meineid zu leisten. Natürlich sprangen nahezu alle amerikanischen (und deutschen) Medien darauf an und es wurde die typische Copy-and-Paste-Maschinerie in Gang gesetzt. So reicht die Eingabe des Wortes „Cohen“ bei Google, um entsprechende deutsche Versionen der Fakenews vom 18.01. zu finden.

Nun (just einen Tag später) folgt das große Dementi: Eine solche Aussage habe es in der Form nicht gegeben, so das Büro von FBI-Sonderermittler Mueller.

Man kann zu Trump stehen, wie man will, aber er erfüllt konsequent seine Wahlversprechen und damit macht er sich bei Linken, Eurokraten, Globalisten und Internationalsozialisten unbeliebt. So unbeliebt, dass jedes Mittel recht erscheint, ihn wegzubekommen. Das kennen wir irgendwoher …

Der Relotiunismus ist kein rein deutsches Problem, denn auch im Ausland treiben linke Haltungsjournalisten ihr Unwesen – ganz im Sinne gewisser Interessengruppen aus Politik und Eliten. Der echte Tatsachenjournalismus, der auf harter Recherchearbeit basiert, hat sich augenscheinlich selbst ins Nirwana befördert. Ein Todesstoß für Wahrheit und Demokratie.

Quellen zum Dementi:

https://www.welt.de/…/Trump-entlastet-Das-ueberraschende-De…

https://www.sueddeutsche.de/…/trump-cohen-luege-buzzfeed-1.…

https://www.bild.de/…/russland-sonderermittler-entlastet-do…

Quellen zur Verbreitung der Fakenews:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bericht-von-buzzf…

https://www.derstandard.de/…/bericht-trump-gab-anwalt-anwei…

http://www.spiegel.de/…/donald-trump-soll-michael-cohen-zur…

(Quelle: https://www.facebook.com/ohne.umschweife1/)
www.conservo.wordpress.com     21.01.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politik, Trump abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu „Trump-Jäger“ und Sonderermittler Mueller entlastet Trump

  1. Pingback: “Trump-jager” en bijzonder speurder Mueller ontlast Trump – Theresa's visie

  2. Artushof schreibt:

    Und wer sind Sie?

    Direkte Demokratie JETZT
    Dichte Grenzen SOFORT

    Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    Gute Halbzeitbilanz für US-Präsident Donald Trump
    Die Wirtschaft boomt, die Arbeitslosenzahlen sind gering wie nie

    Donald Trump hat die erste Hälfte seiner Amtszeit absolviert. Seine Bilanz sieht gut aus: die US-Wirtschaft boomt und die Arbeitslosigkeit im Land ist auf unter vier Prozent gefallen. Das sind Werte, die sich sehen lassen können.

    Halbzeit für Donald Trump als US-Präsident. Zeit, eine kleine Bilanz zu ziehen. Und die sieht für Trump, den deutschen Mainstreammedien zum Trotz, gut aus. Die US-Wirtschaft boomt, die Arbeitslosigkeit in den USA ist mit 3,7 Prozent so niedrig wie zuletzt vor etwa 50 Jahren. Trump hat seine beiden Leitthemen (»Make America great again« und »America first«) Taten folgen lassen. Trotz aller Widrigkeiten durch Inszenierungen seiner Gegner, Hass- und Hetzkampagnen gegen ihn persönlich wie auch durch die Blockadepolitik der Demokraten.

    Auch aktuell…

    mehr hier:
    https://www.freiewelt.net/nachricht/die-wirtschaft-boomt-die-arbeitslosenzahlen-sind-gering-wie-nie-10076825/

    …!! 🙂

    Gefällt mir

    • Tom schreibt:

      Da muss ich leider ein Veto einlegen. Der Artikel von der Americanfreepress zeigt leider das Gegenteil auf. Wenn unsere gelenkte Presse schreibt „die wirtschaft boomt, dann heisst das dass die Märkte (=Börse, sprich Spieler und die Mammonsanbeter zufrieden sind und hat nichts mit der realen Wirtschaft zu tun) und weiter „die arbeitslosenzahlen sind gering wie nie“ nach welcher Statistik berechnet man das und wie werden Parameter verändert damit es gut verkauft werden – das wird ausgeblendet.
      Bedeutet meiner Meinung nach, das man schon wissen muss wo man lesen muss um der Realität relativ nahe zu kommen.

      Kommen wir zum Artikel, Übersetzt:

      Unternehmenswahnsinn – die neue Normalität
      15. Januar 2019

      Da die Zerstörung des amerikanischen Einzelhandels anhält, sollen 2019 3.800 Filialen geschlossen werden. Erwarten Sie jedoch nicht, dass die Boni der Führungskräfte sinken.

      Von Donald Jeffries

      Corporate America, zusammen mit biegsamen und ineffektiven Politikern, hat die US-Industrie mit entsetzlichen Handelsabkommen und billigen ausländischen Arbeitskräften zerstört.

      Sie haben das Gleiche mit dem Einzelhandel im ganzen Land getan. Hedge-Fonds-Manager und Investment-Analysten haben Unternehmenspräsidenten verdrängt, die oft persönlich oder familiär an ihrem Geschäft beteiligt waren. Trotz seiner gegenteiligen Wahlkampfrhetorik bewegen sich die Unternehmen unter Präsident Donald Trump in Rekordgeschwindigkeit ins Ausland, und das H-1B Visa-Arbeiterprogramm, das mit dem Strich eines Präsidentengefängnisses hätte beendet werden können, lebt noch.

      Vor kurzem genehmigte ein Konkursrichter einen Plan von Sears, um über 25 Millionen Dollar an Boni an die Führungskräfte zu vergeben, die im Oktober das Konkursverfahren des Unternehmens vorbereiteten.

      Nachdem Sears Holding Corp. 2004 Kmart übernommen hatte, begannen die Geschäfte regelmäßig im ganzen Land zu schließen. In einem ungeheuren Beispiel für das Wohlergehen von Unternehmen im Jahr 2011 drohte die Sears Holding Corp. damit, ihren Hauptsitz aus Illinois zu verlegen, wie es die Besitzer von NFL-Teams oft tun, bevor sie vom Staat ein lukratives „Subventionspaket“ von 275 Millionen Dollar erhalten. Elf Tage nachdem er diese großzügige Unterstützung des Steuerzahlers erhalten hatte, gab Sears die Schließung von 120 Geschäften im ganzen Land bekannt. Per Ende 2018 ist die Sears Holding Corp. dabei, 188 weitere zu schließen. Dies hinderte sie nicht daran, 25 Millionen Dollar an Boni für Führungskräfte auszugeben.

      Unter einem globalistischen, räuberischen System gibt es wenig Wettbewerb und eine verblüffende Kultur der Inkompetenz. Die Vergütung der Führungskräfte scheint das Einzige zu sein, was zählt. Exekutivboni dürfen, oft lächerlich, als „leistungsabhängig“ bezeichnet werden, was 1993 im Wesentlichen steuerfrei wurde.

      Die Steuerreformen der Trump-Administration von 2017 haben den Abzug für „leistungsabhängige“ Boni für Führungskräfte eher schockierend beseitigt. Solche Boni wurden selten verdient und widerlegten in vielen Fällen das völlige Scheitern des glücklichen Empfängers.

      „Goldene Fallschirme“ wurden in den 90er Jahren in der Unternehmenswelt sehr beliebt und waren in den 2000er Jahren in aller Munde. Carly Fiorina, CEO von Hewlett-Packard, überwachte den deutlichen Rückgang des Unternehmens und führte zu massiven Entlassungen. Auf die Bitte, 2005 zu gehen, erhielt Frau Fiorina erstaunliche 40 Millionen Dollar, um im Grunde genommen wegzugehen. Verärgert über die Auszahlung reichten die Aktionäre von HP eine Sammelklage ein, die ein Bundesrichter im April 2008 vorzeitig abgewiesen hatte. Irgendwie ermutigt durch ihr Scheitern, wurde Frau Fiorina eine Top-Beraterin von Sen. John McCain (R-Ariz.) und kandidierte dann 2016 selbst als Präsidentin.

      Mehrere goldene Fallschirme sind bekannt dafür, dass sie größer als 100 Millionen Dollar waren. Über allem stand die 417 Millionen Dollar, die dem langjährigen General Electric CEO Jack Welch gewährt wurden. Welch beaufsichtigte mehrere Jahre lang, in denen der Konzernriese keinerlei Steuern zahlte, aber er wurde auch in persönliche Korruption verwickelt. Jetzt steht GE kurz vor dem Zusammenbruch.

      AT&T erzielt Rekordgewinne und erwartet Einsparungen in Höhe von rund 20 Milliarden Dollar durch die Steuerreformen von Trump, fährt aber weiterhin damit fort, Call Center im ganzen Land zu schließen, zugunsten der Verlagerung von Offshore an gehaltsärmere Standorte wie Mexiko, Indien und die Philippinen. Im Dezember 2017 kündigte AT&T im Zuge des neuen Steuerpakets großzügige Boni für alle seine Mitarbeiter an. Was sie vernachlässigt haben, ist, dass die Gewerkschaft diese Boni bereits ausgehandelt hatte.
      Während CEO Randall Stephenson versprach, eine Milliarde Dollar in die Vereinigten Staaten zu investieren, um rund 7.000 „Hard Hat Jobs zu schaffen, die 70.000 bis 80.000 Dollar pro Jahr ausmachen“, hat das Unternehmen seit dieser Ankündigung tatsächlich schätzungsweise 7.000 Mitarbeiter entlassen. Die Gewerkschaft reichte gegen AT&T eine Klage wegen unlauterer Arbeitspraktiken ein, weil sie es versäumt hatte, ihre Pläne für neue Steuerreinvestitionen im Mai 2018 offen zu legen, und erklärte: „Wir fühlen uns nicht zuversichtlich in dem, was AT&T uns sagt.“

      Comcast, wie AT&T, prahlte damit, Boni zu geben, die bereits vor dem neuen Steuerpaket beschlossen wurden, und feierte dann, indem er 500 Mitglieder seiner Verkaufsabteilung kurz vor den Weihnachtsferien entließ.

      Trump, der sicherlich die Nuancen des Konkursrechts versteht, bestrafte die Sears Holding Corp. im Oktober wegen „unsachgemäßer Führung“ und nannte den Konkurs „eine Schande“. Er bemerkte: „Jemand, der zu meiner Generation gehört – Sears, Roebuck war eine große Sache.“ Trumps Finanzminister Steven Mnuchin saß im Vorstand von Sears, während es „unsachgemäß geführt“ wurde.

      Im Hinblick auf das allgemeine Ende des Einzelhandels in Amerika stellte Business Insider im Oktober fest: „Die Apokalypse des Einzelhandels hat sich über Amerika ausgebreitet. Es wird erwartet, dass in diesem Jahr mehr als 3.800 Filialen im ganzen Land geschlossen werden. Kaufhäuser wie Macy’s, Sears und JCPenney sowie Einzelhändler wie Toys „R“ Us, BCBG, Abercrombie & Fitch und Bebe haben beschlossen, Dutzende von Geschäften zu schließen. . . . Sears ist nicht das einzige Unternehmen, das sich schwer tut, sich an den Anstieg des E-Commerce und den Rückgang des Fußverkehrs anzupassen. Mit weiter steigenden Leerstandsraten ist es, 2018 durch ein Einkaufszentrum zu gehen, wie durch einen Friedhof zu gehen.“
      Filialschließungen sind Teil der „neuen Normalität“ in Amerika, ebenso wie stagnierende Löhne der Mitarbeiter, ausländische Arbeitnehmer, Offshore-Produktion und eine ständig steigende Vergütung der Führungskräfte.

      Quelle: http://americanfreepress.net/corporate-madness-the-new-normal/

      Gefällt mir

    • Tom schreibt:

      Da muss ich leider ein Veto einlegen. Der Artikel von der Americanfreepress zeigt leider das Gegenteil auf.
      Heutzutage wird leider nichts mehr hinterfragt. „Die US-Wirtschaft boomt“ und „die Arbeitslosigkeit in den USA ist mit 3,7% so niedrig wie zuletzt vor etwa 50 Jahren“.
      Fragen wir doch mal wer der Nutznießer der boomenden US-Wirtschaft ist? Provokant formuliert würde ich sagen, die Mammonsanbeter, die immer auf der Jagd nach Rendite sind, Der normale Arbeitnehmer in den USA, wie auch in Europa bleibt bei dieser Jagd meist außen vor. Somit relativiert sich die boomende US-Wirtschaft auf einen meiner Meinung nach doch sehr überschaubaren Teilnehmerkreis.
      Zu Statistiken muss nicht viel gesagt werden, für jeden erdenklichen Zweck zaubern die Statistiker mit ihren scheinbar unendlichen Möglichkeiten das passende Ergebnis. Wie heisst es schön Traue keiner Statistik, die Du nicht selber erstellt hast.

      Kommen wir zum Artikel und überlassen America’s Last Real Newspaper das Wort (Übersetzt):

      Unternehmenswahnsinn – die neue Normalität
      15. Januar 2019

      Da die Zerstörung des amerikanischen Einzelhandels anhält, sollen 2019 3.800 Filialen geschlossen werden. Erwarten Sie jedoch nicht, dass die Boni der Führungskräfte sinken.

      Von Donald Jeffries

      Corporate America, zusammen mit biegsamen und ineffektiven Politikern, hat die US-Industrie mit entsetzlichen Handelsabkommen und billigen ausländischen Arbeitskräften zerstört.

      Sie haben das Gleiche mit dem Einzelhandel im ganzen Land getan. Hedge-Fonds-Manager und Investment-Analysten haben Unternehmenspräsidenten verdrängt, die oft persönlich oder familiär an ihrem Geschäft beteiligt waren. Trotz seiner gegenteiligen Wahlkampfrhetorik bewegen sich die Unternehmen unter Präsident Donald Trump in Rekordgeschwindigkeit ins Ausland, und das H-1B Visa-Arbeiterprogramm, das mit dem Strich eines Präsidentengefängnisses hätte beendet werden können, lebt noch.

      Vor kurzem genehmigte ein Konkursrichter einen Plan von Sears, um über 25 Millionen Dollar an Boni an die Führungskräfte zu vergeben, die im Oktober das Konkursverfahren des Unternehmens vorbereiteten.

      Nachdem Sears Holding Corp. 2004 Kmart übernommen hatte, begannen die Geschäfte regelmäßig im ganzen Land zu schließen. In einem ungeheuren Beispiel für das Wohlergehen von Unternehmen im Jahr 2011 drohte die Sears Holding Corp. damit, ihren Hauptsitz aus Illinois zu verlegen, wie es die Besitzer von NFL-Teams oft tun, bevor sie vom Staat ein lukratives „Subventionspaket“ von 275 Millionen Dollar erhalten. Elf Tage nachdem er diese großzügige Unterstützung des Steuerzahlers erhalten hatte, gab Sears die Schließung von 120 Geschäften im ganzen Land bekannt. Per Ende 2018 ist die Sears Holding Corp. dabei, 188 weitere zu schließen. Dies hinderte sie nicht daran, 25 Millionen Dollar an Boni für Führungskräfte auszugeben.

      Unter einem globalistischen, räuberischen System gibt es wenig Wettbewerb und eine verblüffende Kultur der Inkompetenz. Die Vergütung der Führungskräfte scheint das Einzige zu sein, was zählt. Exekutivboni dürfen, oft lächerlich, als „leistungsabhängig“ bezeichnet werden, was 1993 im Wesentlichen steuerfrei wurde.

      Die Steuerreformen der Trump-Administration von 2017 haben den Abzug für „leistungsabhängige“ Boni für Führungskräfte eher schockierend beseitigt. Solche Boni wurden selten verdient und widerlegten in vielen Fällen das völlige Scheitern des glücklichen Empfängers.

      „Goldene Fallschirme“ wurden in den 90er Jahren in der Unternehmenswelt sehr beliebt und waren in den 2000er Jahren in aller Munde. Carly Fiorina, CEO von Hewlett-Packard, überwachte den deutlichen Rückgang des Unternehmens und führte zu massiven Entlassungen. Auf die Bitte, 2005 zu gehen, erhielt Frau Fiorina erstaunliche 40 Millionen Dollar, um im Grunde genommen wegzugehen. Verärgert über die Auszahlung reichten die Aktionäre von HP eine Sammelklage ein, die ein Bundesrichter im April 2008 vorzeitig abgewiesen hatte. Irgendwie ermutigt durch ihr Scheitern, wurde Frau Fiorina eine Top-Beraterin von Sen. John McCain (R-Ariz.) und kandidierte dann 2016 selbst als Präsidentin.

      Mehrere goldene Fallschirme sind bekannt dafür, dass sie größer als 100 Millionen Dollar waren. Über allem stand die 417 Millionen Dollar, die dem langjährigen General Electric CEO Jack Welch gewährt wurden. Welch beaufsichtigte mehrere Jahre lang, in denen der Konzernriese keinerlei Steuern zahlte, aber er wurde auch in persönliche Korruption verwickelt. Jetzt steht GE kurz vor dem Zusammenbruch.

      AT&T erzielt Rekordgewinne und erwartet Einsparungen in Höhe von rund 20 Milliarden Dollar durch die Steuerreformen von Trump, fährt aber weiterhin damit fort, Call Center im ganzen Land zu schließen, zugunsten der Verlagerung von Offshore an gehaltsärmere Standorte wie Mexiko, Indien und die Philippinen. Im Dezember 2017 kündigte AT&T im Zuge des neuen Steuerpakets großzügige Boni für alle seine Mitarbeiter an. Was sie vernachlässigt haben, ist, dass die Gewerkschaft diese Boni bereits ausgehandelt hatte.
      Während CEO Randall Stephenson versprach, eine Milliarde Dollar in die Vereinigten Staaten zu investieren, um rund 7.000 „Hard Hat Jobs zu schaffen, die 70.000 bis 80.000 Dollar pro Jahr ausmachen“, hat das Unternehmen seit dieser Ankündigung tatsächlich schätzungsweise 7.000 Mitarbeiter entlassen. Die Gewerkschaft reichte gegen AT&T eine Klage wegen unlauterer Arbeitspraktiken ein, weil sie es versäumt hatte, ihre Pläne für neue Steuerreinvestitionen im Mai 2018 offen zu legen, und erklärte: „Wir fühlen uns nicht zuversichtlich in dem, was AT&T uns sagt.“

      Comcast, wie AT&T, prahlte damit, Boni zu geben, die bereits vor dem neuen Steuerpaket beschlossen wurden, und feierte dann, indem er 500 Mitglieder seiner Verkaufsabteilung kurz vor den Weihnachtsferien entließ.

      Trump, der sicherlich die Nuancen des Konkursrechts versteht, bestrafte die Sears Holding Corp. im Oktober wegen „unsachgemäßer Führung“ und nannte den Konkurs „eine Schande“. Er bemerkte: „Jemand, der zu meiner Generation gehört – Sears, Roebuck war eine große Sache.“ Trumps Finanzminister Steven Mnuchin saß im Vorstand von Sears, während es „unsachgemäß geführt“ wurde.

      Im Hinblick auf das allgemeine Ende des Einzelhandels in Amerika stellte Business Insider im Oktober fest: „Die Apokalypse des Einzelhandels hat sich über Amerika ausgebreitet. Es wird erwartet, dass in diesem Jahr mehr als 3.800 Filialen im ganzen Land geschlossen werden. Kaufhäuser wie Macy’s, Sears und JCPenney sowie Einzelhändler wie Toys „R“ Us, BCBG, Abercrombie & Fitch und Bebe haben beschlossen, Dutzende von Geschäften zu schließen. . . . Sears ist nicht das einzige Unternehmen, das sich schwer tut, sich an den Anstieg des E-Commerce und den Rückgang des Fußverkehrs anzupassen. Mit weiter steigenden Leerstandsraten ist es, 2018 durch ein Einkaufszentrum zu gehen, wie durch einen Friedhof zu gehen.“
      Filialschließungen sind Teil der „neuen Normalität“ in Amerika, ebenso wie stagnierende Löhne der Mitarbeiter, ausländische Arbeitnehmer, Offshore-Produktion und eine ständig steigende Vergütung der Führungskräfte.

      Quelle: http://americanfreepress.net/corporate-madness-the-new-

      Gefällt mir

  4. Semenchkare schreibt:

    OT
    Na bitte. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde sowas sinngemäß hier im Blogg von einem Kommentator (nein nicht von mir) vorhergesagt. Nun ist es wohl soweit. Und wir werden sehen, das die medial gepusht werden….
    **********************************************************************

    „Alternative für Migranten“ – Parteineugründung zur finalen Übernahme

    Den benachteiligten und diskriminierten Migranten in Deutschland reicht es nun endgültig! Unter dem Namen „Alternative für Migranten – MIGRANTEN“ – die gern als Kampfansage verstanden werden darf – gründet Erdogan-Fanboy Fatih Zingal eine Vereinigung, die an den Wahlen zum EU-Parlament teilnehmen will und hier so richtig mit „Rassismus, Nationalismus und Islamfeindlichkeit“ aufräumen will.

    Das Gejammer von angeblich massiv benachteiligen muslimischen Migranten in Deutschland ist hinlänglich bekannt. Genau dieses Lied singt Fatih Zingal, türkischstämmiger Rechtsanwalt und ehemaliges SPD-Mitglied und kündigt die Gründung der politische Vereinigung namens „Alternative für Migranten – MIGRANTEN“ an.

    Darf gerne als Kampfansage verstanden werden

    Der Name sein kein Zufall und dürfe als „Kampfansage an diejenigen verstanden werden, die Rassismus, Nationalismus und Islamfeindlichkeit salonfähig gemacht haben“, teilt Zingal sowohl auf deutsch als auch auf türkisch mit. Weil in den letzten Jahre „Migrantinnen und Migranten sich immer stärker an den Rand…

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2019/01/22/alternative-migranten-parteineugruendung/

    Gefällt mir

  5. pogge schreibt:

    US-PRESIDENT DONALD JOHN TRUMP SÄUBERT JETZT DEN BÖSEN SAUSTALL USA VON ALLEM BÖSEN UND SCHLECHTEN !!!!!

    https://michael-mannheimer.net/2019/01/22/6-millionen-tote-40-jahre-kriegsverbrechen-der-USA

    Gefällt mir

  6. pogge schreibt:

    Diese Irre Links-Sozialistin „Ocasio-Cortez“ werden die Globalisten zu Donald John Trump’s Nachfolgerin im US-Presidenten-Amt machen nach den Wahlen 2020 oder nach den Wahlen 2024 dass ist meine Vermutung !

    Ich hatte auch richtigt vorhergesagt dass „Donald John Trump“ Der Nächste US-Presidentwerden wird am 05.11.2015 !

    https://michael-mannheimer.net/2016/09/04/hillary-clinton-droht-russland-und-china-mit-krieg/#comment-205495

    Ich vermutet dass diese Irre Links-Sozialistin „Ocasio-Cortez“ wird Donald John Trump’s Nachfolgerin im US-Presidenten-Amt werden nach den Wahlen 2020 oder nach den Wahlen 2024 dass ist meine Vermutung !

    Gefällt mir

    • theresa geissler schreibt:

      Ach komm! Freilich, alles ist möglich, aber bitte: Haben Sie nu noch ein wenig Vertrauen in dem gesunden Volksempfinden!
      Es existiert nämlich noch immer, wissen Sie: Wenn nicht, wäre Trump jetzt auch kein Präsident gewesen.

      Gefällt mir

      • pogge schreibt:

        @theresa geissler

        JA jetzt noch im USA-Volk ! Aber im Jahre 2024 kann dass dieses Schon anders sein, Einige ALTE Leute streben LEIDER WEG, Manche JUNGEN Leute werden ermordet, Viele DUMME LINKSGRÜN Gehirngewaschen Jungen Leute wachsen leider nach, Und immer noch kommen zu viele Feindlich Ausländer als Einwanderer ins USA’s, Obwohl US-President DONALD JOHN TRUMP viele Feindlich Ausländer NICHT mehr ins USA-Land NICHT HEREIN LÄSST UND HERAUS WERFEN TUT AUS DEN USA, Obwohl US-President DONALD JOHN TRUMP, die SCHLIMMSTEN FÄLLE NICHT INS USA NICHT HEREIN LÄSST UND WIEDER HERAUS WERFEN TUT !!!!

        ABER DIE ABSCHRENKENDE BEISPIEL WIE VENEZUELA ODER ANTI-DEUTSCHLAND ODER EU KÖNNTEN EINE MEINUNGSÄNDERUNG BEI DEN HERANWACHSEND IN DEN USA BEWIRKEN !!!!!

        Trotzdem sollte man Solche sich zusammenbraunend Gefahren ganz klar benennen !!!!

        Wenn DER LINKE OBAMA wurde JA SCHON ZWEI-MAL US-PRESIDENT und HATTE DA GANZ SCHLIMMEN SCHADEN ANGERICHTET !!!!! Zwar mit Unsere Regierung noch NICHT ganz Vergleichbar oder denn mehr als noch SCHLIMM genau !!!!!

        Gefällt mir

        • theresa geissler schreibt:

          Kann wenig oder nichts dagegen sagen. Na ja, obwohl es an sich nichts bringt: Jetzt unterhalten Sie sich jedenfalls mit einer Holländischer PRO-Deutschland-Frau; da können Sie mich glauben!

          Gefällt mir

    • theresa geissler schreibt:

      nu=nur.

      Gefällt mir

  7. Semenchkare schreibt:

    OT

    Einblicke in grüne Denke… Ohne Worte.
    ***********************************************************
    HOCHPEINLICH – Grünen-Spitze komplett zerlegt!

    ca 6 min.

    Gefällt mir

  8. Semenchkare schreibt:

    Interne Prüfung beim Spiegel: Zahlreiche Relotius-Texte gefälscht

    Bei über der Hälfte der geprüften Texte handelt es sich demnach um offensichtliche Fälschungen und Dramatisierungen. Darunter befinden sich auch Interviews, die der Autor nachweislich nie geführt hat: etwa ein Gespräch…

    mehr hier:

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2019/interne-pruefung-beim-spiegel-zahlreiche-relotius-texte-gefaelscht/

    …Relotius-Fake-News in Vollendung, so macht man Stimmung !!
    Wer ist der Nächste?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s