Gibt´s das noch? Kathol. Stadtdekan verbietet „Allahu akbar“ in der Kirche

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Kornowski *)

Der katholische Stadtdekan in Stuttgart verbietet Gesangsaufführung „The Armed Man“. Ein „Allahu Akbar“ möchte er in der Kirche nicht hören. Die „Künstler“ reagierten empört, was Linksgrüne wohl am besten können. Er erklärt seine Haltung sehr differenziert.

„…das grundlegende Bekenntnis des muslimischen Glaubens „Allahu Akbar“, das da von einem Muezzin – nicht von einem Sänger – vorgetragen werden soll, mag in einem Konzertraum angemessen sein. Aber in dem Kulturraum der katholischen Kirche, einer geweihten Kirche, ist das für uns nicht vorstellbar.“
(…)

„Dieser Ruf hat natürlich in den vergangenen Jahren für viele Menschen auch noch einmal einen ganz anderen Klang bekommen. Davon können wir uns nicht freimachen. Ich weiß jedenfalls aus vielen, vielen Reaktionen, die ich heute bekommen habe, dass viele Gläubige auch keinerlei Verständnis dafür hätten, wenn wir das hier so zulassen würden.“

Wir sind nicht religiös, aber wir unterstützen diese Haltung. Der christlich-abendländische Kulturraum ist von sogenannten „progressiven Theologen“ schön mehr als genug aufgelöst worden. Die Liste der Namen ist lang, und wird vom Papst angeführt.

https://m.focus.de/…/friedensmesse-the-armed-man-chor-darf-… (Fundstelle: https://www.facebook.com/ohne.umschweife1/

www.conservo.wordpress.com      10.02.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Islam, Kirche, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Gibt´s das noch? Kathol. Stadtdekan verbietet „Allahu akbar“ in der Kirche

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Ganz einfach: Man stelle sich mal etwa ein ‚Vaterunser‘ – Gebet oder ein (christliches) Kirchenlied gesungen in einer ‚Moschee‘ vor.
    Gibt’s so was ?

    Also: ……

    Bravo dem aufrechten Stadtdekan!

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Ich will Allah akbar nirgendwo in Deutschland hören müssen!!
      Denn es ist die Schahada, das islamische Glaubensbekenntnis und damit die Unterwerfung unter Allahs Fuchtel! Antichristlicher gehts nicht mehr!! Die mutige Heidi hatte das schon damals verstanden und öffentlich wiedersprochen!

      Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Allah akbar!
        Macht Euch klar was dies wirklich bedeutet….!!
        deutsch untertitelt!
        …da müsste Allah statt Gott stehen, aber die Intension kommt rüber!
        ********************************************************************

        Der Gebetsruf im Islam (Azan)

        ca 3 min.

        Gefällt 1 Person

        • Semenchkare schreibt:

          Wöertlich laut islamischer Schule:
          ******************************************************************

          2. Der Gebetsruf
          Die Zeit zum Gebet wird mit dem Gebetsruf (dem adhan) bekannt gemacht:

          Allahu akbar (4 mal)
          aschhadu an la ilaha ha llah (2 maI)
          aschhadu anna muhammada-rasulu-llah (2 mal)
          hajja ‘ala-salah (2 mal)
          hajja ‘ala-l-falah (2 mal) *
          Allahu akbar (2 mal)
          la ilaha illa llah

          *. An dieser Stelle wird im adhan zum Morgengebet eingefügt

          Allah ist der Allergrößte (4 mal)
          Ich bezeuge, daß es keinen Gott außer Allah gibt (2 mal)
          Ich bezeuge, daß Muhammad der Gesandte Allahs ist (2 mal)
          Kommt her zum Gebet (2 mal)
          Kommt her zum Heil (2 mal)
          Allah ist der Allergrößte (2 mal)
          Es gibt keinen Gott außer Allah

          http://www.islam.de/40.php

          Gefällt 1 Person

        • Ali BUM BUM (9 mm) & die 40 Zeckenbeißer schreibt:

          Ich bevorzuge das →

          bzw. hier → https://www.youtube.com/watch?v=c0U96RsU7lQ

          Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Auch hübsch:

        mehr Allahlah, aber auch mehr Knalleffekt:

        Gefällt mir

  2. Semenchkare schreibt:

    🙂 🙂
    **************************************************************************
    Ein Spottlied – Oh Kanzlerin von Deutschland -Was hast du nur getan

    Gefällt 1 Person

  3. oldman_2 schreibt:

    Wieso heißt das aufzuführende Machwerk (habe bei youtube mal probegehört) eigentlich „Messe“, genauer „Friedensmesse“ ? Herr Dekan, Sie haben vollkommen recht. Bravo !

    Gefällt 1 Person

  4. Semenchkare schreibt:

    Lyrics +Video !
    …immer noch gültig, mehr denn je.
    ************************************

    Christoph Holzhöfer
    Am 31.07.2016 veröffentlicht

    Diese bürgerlichen Linken & Grünen (Das „Gutmenschen“-Lied)

    Wer hat die „Nase oben“ & kommt so überheblich daher
    Wer denkt da immerzu, dass er was besseres wär‘
    Wer wollte nie wie seine bürgerlichen Eltern sein
    & wer gleicht den bürgerlichen Eltern, wie ’n Ei dem andern Ei

    Wer interessiert sich für die Armen & Malocher doch nicht
    Wer verachtet so derbe die Unterschicht
    Wer labert so bescheuert abgehoben daher
    Wer ist da so spießig bis zum geht nicht mehr

    Wer kommt aus ach so gutem bürgerlichen Elternhaus
    Wer wächst da so schön bürgerlich behütet auf
    Wer geht nach dem Studium gleich in die Politik
    Wer kennt keine körperliche Arbeit nicht

    Wer ist da so befallen vom Gender-Wahn
    Frisst Bio, tut dicke Bonzen-Klitschen fahren
    Wer lässt keine andere Meinung zu
    Wer nennt sich da „Gutmensch“, ach, ich bin ja so gut

    Wer kommt auf so ’n Scheiß, wie ’n „Veggieday“
    Die bürgerlichen Linken noch nicht, aber schon bald?!
    Wen stört ’s, wenn wer ’n Zigeunerschnitzel bestellt
    Wer macht so gerne Menschen lächerlich & verächtlich
    Wer ist da politisch so über-korrekt

    Wer schrie früher: Religion raus aus der Öffentlichkeit
    & wer schreit heute ganz laut nach Religionsfreiheit
    Wer hat was gegen alles, was den einfachen Menschen gefällt
    Wer hält sich für den Nabel der Welt

    Wer ist da so antideutsch bis zum geht nicht mehr
    & wer kommt da wie eineiige Zwillinge daher
    Wer nennt gleich jeden ’n Nazi, Rassist & Faschist
    Wenn da mal wer einer andren Meinung ist

    Wer instrumentalisiert die armen Flüchtlinge doch nur
    Wer schreit da: Immer mehr! Nur nicht da, wo ich wohn‘
    Ja! Wer handelt immer anders, als er da spricht
    & wer hat da jede Asylgesetzverschärfung abgenickt

    Wer ist für Rauchverbote & liebt den Krieg
    Die Linken bald, die Grünen schon lange
    Wer freut sich über Spenden von der Rüstungsindustrie
    Die Linken bald, die Grünen schon lange
    Wer hält die Nato für so mega-geil & ober-cool
    Die Linken bald, die Grünen schon lange
    Wer ist neoliberal & konservativ wie die CDU
    Die Linken bald, die Grünen schon lange

    Wer will die Menschen alle umerziehen
    Ein jeder soll & muss doch so sein wie sie
    Wer ist schlimmer als ’n Tripper oder Syphilis
    Wer ist da im Lande der größte Egoist

    Wer schwafelt von Frauen- & Minderheitenrechten daher
    Wer liebt den Frauen- & Minderheiten verachtenden Islam so sehr
    Wer predigt da Wasser & säuft doch nur Wein
    Wer ist nie das, was er da vorgibt zu sein

    Wer spuckt ei’m in jede Suppe ’nein
    Wem darf man nicht trauen? Niemals! Nein!
    Denn wer nennt sich da „Gutmensch“ & ist doch so schlecht
    & wer denkt da, er hätte immer recht

    Wer will doch auch nur vor den fetten vollen Trögen sitzen
    Wer will doch auch nur, dass die Arbeiter für sie schuften & schwitzen
    Wer gehört auch zu dem großen deutschen Einheits-Parteien-Brei
    & wer wählt diese Parteien, diese widerlichen, die zwei

    & warum wählen die Armen & Arbeiter die denn nicht
    Diese bürgerlichen Linken & Grünen
    Weil die ganz genau wissen, was das für ’ne fiese Bande ist
    Diese bürgerlichen Linken & Grünen
    Die größten Spießer im ganzen Land
    Die bürgerlichen Linken & Grünen
    „Gutmenschen“ … aber selbst ernannt …
    Diese bürgerlichen Linken & Grünen

    Gefällt 1 Person

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  6. Semenchkare schreibt:

    OT
    Fundstück:
    Konsolidierung. Gut so.
    *******************************************
    Auflösung der #SVP zugunsten des #AdP!

    Auf einem Sonderparteitag diskutierten die Versammlungsmitglieder der Sächsischen Volkspartei über die Auflösung ihrer Partei zugunsten des Aufbruchs deutscher Patrioten.

    Dabei zu Gast und Rede & Antwort stehend waren André Poggenburg, MdL und Benjamin J. Przybylla aus dem AdP-Vorstand.

    Im Vorfeld des Parteitages, aber auch während der Diskussionsrunde, stellten sich die Gemeinsamkeiten derart deutlich heraus, dass die Auflösung der SVP mit übergroßer Mehrheit beschlossen wurde. Besonders positiv wurde dabei vom ehemaligen SVP-Vorsitzenden Heiko Lorenz unser geradliniger und patriotischer Kurs bewertet, dies fand dann auch breite Anerkennung.

    Noch am selben Tag folgten über 10 Mitgliedsanträge und wir freuen uns auf engagierte Verstärkung aus den Reihen der ehemaligen SVP.

    https://aufbruch-deutscher-patrioten.de/#

    Gefällt mir

  7. francomacorisano schreibt:

    Wurde dieser rechtspopulistisch gesinnte Dekan schon zum Bischof zitiert?
    Hat der Zentralrat der Muslime bereits eine Entschuldigung gefordert?
    Haben sich ARD, ZDF und die linksgrüne Lügenpresse auch empört?
    Zeigten sich Claudia Roth und Sawsan Chebli mit Tränen in den Augen tief betroffen?
    Drohte Erdogan mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen?
    Wird die Bundeskanzlerin größere Toleranz gegenüber der „Religion des Friedens“ anmahnen?
    Gibt es strafrechtliche Konsequenzen für den Dekan?
    Vielleicht wird er sogar ein Prüffall für den Verfassungsschutz?

    Gefällt 2 Personen

  8. Pingback: Kan dat nog? Katholieke stadsdecaan verbiedt “Allahu akbar” in de kerk – Theresa's visie

  9. Patricia Steinkirchner schreibt:

    Guter Mann, hoffentlich wird er nicht entfernt!

    Gefällt mir

  10. Pingback: #US #State #Of #The #Union #Speech: Was die #Medien von #Trumps #Rede verschweigen | 99 Thesen

Kommentare sind geschlossen.