Deutschland, mon amour – das Land der Dichter und Denker wird zum Kaff der Kiffer und Stümper

(www.conservo.wordpress.com)    

von Philolaos *)

Wie viele andere auch zwingt uns die normative Kraft des Faktischen und der Narren, offensichtlich destruktiven Zeitläuften zu zu sehen, weil sich eine Mehrheit der Bürger im Schoß der Union und GRÜNEN wohl fühlen.

Dietrich Bonhoeffer Zitate

Unser Land ist bunter geworden. Dem hat Katrin Göring-Eckardt von den Grünen entgegengefiebert. Männer holen sich den ultimativen Kick mit Nagellack. Stuttgart 21 verkommt zur Dauerbaustelle wie das Berliner Vorzeigeobjekt BER. Regierungsflieger stranden, die Bundeswehr verfügt über mehr einsatzbereite Windeln als Panzer. Der Niedergang des Landes begann spätestens im Sog der RAF mit Gründung der Grünen. Nicht nur Imad Karim leidet unter dem kulturellen und technologischen Verfall einer ehemaligen Kulturnation.

Imad Karim und viele andere sehen den Trommlern des Buntblödeltums wie Kardinal Marx, Katrin Göring -Eckardt oder Sawsan Chebli mit Fassungslosigkeit zu.Nicht die Leisen, sondern die Lauten und entfesselten Trompeter ihrer Religionen haben die Lufthoheit über die Mikrophone erobert:Zitat des Tages: „Nur die Dummen zweifeln nicht.“ (Helmut Schmidt)
GRÜNE wie Anton Hofreiter, Katharina Schulze, Pöbler wie Ralf Stegner und Johannes Kahrs (SPD) oder Inquisitoren wie Ayatollah Prantl (SZ)  und Georg Restle (ARD).Imad Karim schreibt dazu auf der Facebook-Seite von „Deutschland, mon amour“

Kritik am Islam soll finanziell bestraft werden!!
(Beachtet bitte den Beitrag unseres Freundes David Berger https://philosophia-perennis.com/…/eu-beginnt-migrationspa…/)

Ich weiß, sie werden mir noch mehr verbieten, mich mit meinem kulturellen Erbe und dem Islam kritisch auseinanderzusetzen. Ich weiß, dass Viele, auch sogenannte liberale Muslime, Angst haben, sich mit mir weiter zu treffen, weil sie befürchten, sie könnten ihre gesellschaftlichen Stellungen verlieren oder nicht mehr zu Talkshows eingeladen werden. Und diese Leute wissen genau, dass ich weiß, dass sie über den Islam genau so denken, wie ich. Dazu hätten wir viele persönliche Gelegenheiten gehabt. Deshalb meiden sie mich.

Die offen radikalen Moslems bedrohen mich, die anderen radikalen Moslems in Nadelstreifenanzügen versuchen mich mit ihren pseudointellektuelken Aussagen zu verunglimpfen. Die dämlichen, faschistischen, selbsthassenden und feigen Antifanten machen Stimmung gegen mich und verlangen sogar meine Abschiebung aus Deutschland.

Ich weiß, mich erwarten noch härtere Tage, Monate und Jahre, in denen ich noch mehr wegen angeblicher Volksverhetzung angezeigt und gerichtlich angeklagt werde.

Imre Kertesz (c) pi-news

Ich kann allen sagen, wenn Ihr mich wegen meiner Islamkritik bestrafen wollt, dann solltet Ihr den ehemaligen KZ-Häftlingen und im Jahre 2016 verstorbenen Imre Kertesz verklagen und ihm den Nobelpreis nachträglich aberkennen. Das gilt auch für weitere drei aufrichtige Demokraten wie der ebenfalls inzwischen verstorbene Ralph Giordano und auch für meinen Freund und Mitkämpfer Henryk Broder.

Zu diesem Thema „Kritik am Islam soll finanziell bestraft werden“ zitiert unser Freund David Berger, was die Mächtigen in der EU vorhaben:
https://philosophia-perennis.com/…/eu-beginnt-migrationspa…/

„Achten Sie darauf, Begriffe wie ‚Muslim‘ oder ‚Islam‘ nicht weiter zu stigmatisieren, indem Sie sie mit bestimmten Handlungen in Verbindung bringen… Lassen Sie nicht zu, dass die Behauptungen von Extremisten, ‚im Namen des Islam‘ zu handeln, unangefochten bleiben. Heben Sie… die Vielfalt der muslimischen Gemeinschaften hervor… wo es notwendig und berichtenswert ist, hasserfüllte Kommentare gegen Muslime zu vermelden, vermitteln Sie diese Informationen. Bestreiten Sie alle falschen Prämissen, auf die sich solche Kommentare stützen“. David Berger kommentiert diese Passage wie folgend:

Mit anderen Worten, die Leitlinien fordern die Journalisten auf, die Öffentlichkeit zu desinformieren. (Aus Philosophia Perennis)

Liebe Freunde,
Wir sollen uns nichts vormachen, ich (Imad Karim) bin überzeugt, dass es in der Geschichte immer so war, dass das kollektive Schicksal jeder Nation und jedes Kulturkreises stets von der Mehrheit mitgetragen und somit bewusst entschieden wurde. Hitler wurde von der Mehrheitsgesellschaft mitgetragen, die Entmachtung des russischen Zaren, die Ermordung seiner Familie und die Errichtung der kommunistischen Herrschaft war ebenfalls eine Mehrheitsentscheidung, das Ende des Kommunismus in der ehemaligen Sowjetunion war ebenfalls eine Mehrheitsentscheidung, ebenso der Fall Byzanz, weil seine von der Mehrheit mitgetragene Elite es nicht mehr verteidigen wollte und auch der einzige freiheitliche Gesellschaftsordnung im Westen wird fallen und dem Islam geopfert, weil die Mehrheit das will. Es spielt keine Rolle, ob dies der Mehrheit bewusst oder nicht bewusst ist. Nur das Resultat zählt.

Täglich sterben hunderte Menschen in der islamischen Welt, weil sie dieser Religion nicht mehr folgen wollen. Zehntausende werden gefoltert und für Jahre ins Kerker geworfen, nur weil sie dem Islam nicht mehr angehören wollen und was machen die Eliten im Westen? Sie setzen das Unrecht der Barbarei im Westen fort.

Deshalb ist der Untergang des Westens eine mit Mehrheitskonsens unterstützte und beschlossene Sache.

Zur Hochmoral der Nachkriegsdeutschen sagt der Auschwitz-Überlebende Imre Kertesz nur: „O Deutschland, das seine moralische Überlegenheit wiedergefunden hat. Wie hübsch.“

Und ich Imad Karim sage:
Die devote Haltung des Westens ekelt mich an!

https://bayernistfrei.com/2019/02/10/deutschland-mon-amour-das-land-der-dichter-und-denker-wird-zum-kaff-der-kiffer-und-stuemper/
*********
*) https://bayernistfrei.com/ „bayernistfrei“ ist ein Partnerblog von conservo, mit dem wir eine Artikelaustausch-Vereinbarung pflegen.
www.conservo.wordpress.com     11.02.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, APO/68er, Die Grünen, Die Linke, Flüchtlinge, Frankfurter Schule, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Deutschland, mon amour – das Land der Dichter und Denker wird zum Kaff der Kiffer und Stümper

  1. karlschippendraht schreibt:

    …….Zitat des Tages: „Nur die Dummen zweifeln nicht.“ (Helmut Schmidt)………
    Diesen Satz unterschreibe ich täglich neu .
    …….Buntblödeltums…….
    Dieses Wort ebenso .
    …….Die devote Haltung des Westens ekelt mich an!…….
    Mich auch !!! Die Hoffnung für ( noch ) unser Land liegt in den neuen Bundesländern .

    Gefällt 2 Personen

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Kritik am Islam soll finanziell bestraft werden!! –

    Wieso denn, der Flutungs- Migrationspakt ist doch völlig unverbindlich!

    Hat uns das doch ein nunmehriger leibhaftiger BuntesVerfassungsrichter vorgegaukelt …..

    Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    Nun bekommen auch die „Westler“ zu spüren wie es ist, ein Dissident zu sein…Willkommen im Prä-Gottestaat ökosozialistischer Schuldgedeckter Marktwirtschaft!

    Gefällt mir

  4. Andy schreibt:

    @karlschippendraht

    Die Quittung kommt mit den 3 Landtagswahlen in diesem Jahr. SPD marschiert in Richtung 5 Prozent. Daher auch das plötzliche Umschwenken bei Hartz4 und Rente

    Gefällt mir

    • Ikarus schreibt:

      Das Umschwenken von Hartz IV auf Bürgergeld ist nur eine weitere niederträchtige Mogelpackung der SPD, sowie die Rentenmärchen. Daher drehen sie am Dieselhexenwahn und Gebührenstellschraube, um die Rentenerhöhung wieder einkassieren zu können, an höheren Gesundheitskosten…

      Gefällt mir

  5. karlschippendraht schreibt:

    @Andy
    Die Spezialdemokraten werden es trotzdem mit ihren ausschließlich sozialen Themen nicht mehr packen , weil sie das wirkliche Hauptthema – Islam – in ideologischer Verbohrtheit ignorieren .

    Gefällt mir

  6. Patricia Steinkirchner schreibt:

    Ja, mich ekelt es auch an – von Tag zu Tag mehr. Aber nicht nur das devote Kriechen vor dem Islam, auch der allgemeine Kulturverfall.

    Gefällt 1 Person

  7. caruso schreibt:

    Imad Karim hat vollkommen recht. Und die ganze deutsche Politik ekelt mich an. Nicht daß es anderswo viel besser wäre, aber nicht einmal Trump – der wahrlich nicht zu meinen Lieblingen gehört – verhält sich so ekelhaft, wie die dt. Politik. Nur daß Trump kein Politiker ist, sondern Geschäftsmann. Politik im engeren Sinn ist in D ekelhaft, weil sie dermaßen in den A*** des Islam kriecht. Die ganze NO-Politik, vor allem Israel betreffend. Dazu kommt die Erinnerungspolitik mit ihrer ganzen Verlogenheit. In weiterem Sinn die Kulturpolitik. Mir, als Pädagogin schwebte immer vor, die Aufgabe der Schulen, Universitäten, aller Bildungsinstituten wäre das Heben des allgemeinen Niveaus. Seit Jahrzehnten sehe ich aber nichts anderes als die absichtliche Senkung, damit jeder mitkommen kann, ohne die Fähigkeiten der Kinder, der Jugendlichen zu beachten. Sicher kann man diese verbessern, und ich wäre auch ganz dafür, aber nur bis zu einem gewissen Grad. Denn auch wenn jeder die gleiche Anfangschance hätte… glaubt man, aus allen könnte ein Einstein oder Heisenberg werden? Oder Mozart, Schubert? Diesen Eindruck bekam ich im Lauf der Jahrzehnte.Den Eindruck der Gleichmacherei, die entwicklungsfeindlich, also menschenfeindlich ist. Furchtbar!
    Und mit all diesen Schrecklichkeiten (oder wie ich es sagen soll,) tritt D als Mahner auf, als Moralapostel, als Besserwisser auf. Dieser Grad an Einbildung ist so ziemlich unerträglich. Und der „gewöhnliche“ Deutsche ist auch nicht so. — Nun höre ich auf, bevor ich noch einen Roman schreibe.:-)))
    lg
    caruso

    Gefällt 2 Personen

  8. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Den ‚Parkblats‘ – Meisterwerk oben finde ich löstlich:

    Das zeigt einmal mehr, welche ‚geistigen Kapazitäten ‚wir‘ in unser Land der Dichter und Denker ‚eingeladen‘ haben …

    Angesichts solch ‚hochliterarischer‘ Ergüsse werden sogar Goethe und Schiller zuschanden!

    Gefällt mir

  10. ceterum_censeo schreibt:

    74-jähriger Flüchtlingshelfer muss seine Wohnung für Flüchtling räumen

    https://www.journalistenwatch.com/2019/02/13/fluechtlingshelfer-wohnung-fluechtling/

    Klammheimliche Freude!

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      eine Sorge die 10 Millionen kriegen wir alle unter.
      Es werden eben die schon länger hier Lebenden ihre Wohnungen hergeben müssen.
      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/fluechtlingshelfer-74-muss-wohnung-fuer-fluechtlinge-raeumen/
      Außerdem kann man ja auch darüber nachdenken, ob Angehörige der Köterrasse mit 74 Jahren nicht eingeschläfert gehören:
      Die verfrühstücken doch nur Volksvermögen, das für die VollverPamperung der bereichernden Goldstücke dann fehlt!
      Mal die Linken fragen!

      Uns geht es ja so gut wie noch nie.
      Da können wir gerne noch 10 Millionen weitere traumatisierte Flüchtelanten, Messerfachkräfte und Reisende in Sachen Ficki-Ficki aufnehmen. Diese herzallerliebsten und über alle Maßen qualifizierten Fachkräfte werden wir auf alle Fälle und ohne Probleme versorgen können.
      Eben!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s