DER GRÜNE DIKTATUR-VIRUS UND SEIN GEFÄHRLICHES ZERSETZUNGSPOTENZIAL

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Meine Gedanken zum Wochenende. Es ist eine traurige und brisante Bilanz. Man sollte es sich sehr genau auch durchlesen.

Man hätte es schon in den 70er Jahren erkennen können:

Radikale, linke Studenten, ideologische Weltverbesserer, gepaart mit durchaus wichtigen und nötigen Umweltschützern, zentrierten und verbündeten sich im Kampf gegen Deutschland.

Versprengte RAF-Sympathisanten gesellten sich dazu und „Die Grünen“ waren geboren.

Unter dem Deckmantel des Friedlichen und Schützenden schlichen sie sich in viele Herzen der Menschen ein, setzten vordergründig uns alle angehende Themen an die Spitze ihrer Bewegung und hatten so, wie ein Wolf im Schafspelz kommend, erste Erfolge.Schon sehr früh, mobilisierten sie Menschen aus allen politischen Lagern, übergreifend auch auf Politiker, aller Parteien.

So ist es auch nicht im Geringsten verwunderlich, wenn sich Fürsprecher und Sympathisanten sowohl in der CDU/CSU, FDP, so wie bei der SPD und vor allem, bei den Linken, wiederfanden.

So knüpfte man schon ganz zu Anfang ein Netz, welches im Untergrund agierte und unterschwellig beeinflusste.

Gleichzeitig wurden Organisationen gegründet, die ebenfalls vordergründig sich mit Naturschutz und Umwelt auseinandersetzten, hintergründig jedoch ihre Ausrichtungen in der GRÜNEN Partei hatten und deren ideologische Konzepte in ihr Programm einwebten.

Alleine, wenn man sich die „Deutsche Umwelthilfe“ anschaut, erkennt man sehr deutlich, wo die Intension ihres Agierens zu finden ist.

Einer der Geschäftsführer war vor Jahren Kandidat für die GRÜNEN – ein Schelm, wer dabei Böses denkt. Glaubt da wirklich jemand, in diesem Verein würde neutral und wertfrei beobachtet und gehandelt?

In der Vergangenheit ging all dies schleichend, jedoch sehr konstant und effizient voran.

Kaum beachtet von Staat und Bevölkerung.

Stetig übertüncht von Forderungen der Grünen und deren Katastrophen-Szenario, welches zwar nie ganz der Wahrheit entsprach, jedoch Aufruhr und Panik in der Bevölkerung verursachte und so immer neue Anhänger rekrutierte.

Bitte, auch beachtend, und genau hier liegt diese infame Strategie, mit Themen, die zu Recht angesprochen werden mussten.

Allerdings mit völlig anderen Beweggründen, denn das Ziel schien und scheint weiterhin zu sein, Deutschland in einen hilflosen, unbedeutenden Agrarstaat zu verwandeln.

MENSCHEN MIT BLÜMCHEN IM HAAR, HEU AUF DEN LIPPEN UND ESEL UNTER DEM PODEX.

So scheint es, wenn man den Gedankengängen der GRÜNEN bis zur Konsequenz folgen will.

Dazu eine aufgelöste Struktur von Miteinander und Regeln, von klarer Sichtbarkeit einer Bevölkerung, legitimiert durch Familie und Kinder.

Die soll und wir sehen es heute ja mehr und mehr, aus der Statik geholt und durch andere Lebensformen und Lebensweisen ersetzt und gleichzeitig aufgelöst werden, auch, wenn es um eine deutsche Identität geht.

Eine Identität, die in anderen Ländern wie Frankreich, Italien, Polen oder Spanien nie in Frage gestellt wurde, wenn es um deren Nationalität ging.

Was mich bestürzt, ist hier nicht die Frage von Veränderung, sondern wie ideologisch und im Grunde hasserfüllt sie angegangen wurde und weiterhin wird.

All diese enttäuschten radikalen Linken, die ihr Trauma nicht verarbeitet hatten, als es um die Nazi-Zeit ging und um ihre Eltern oder Großeltern, welche darin verstrickt waren und diese Verstrickungen vertuschten.

All die schienen sich geschworen zu haben, Deutschland zu zerstören, und sie machen es in großen Teilen bis heute wahr.

ES GEHT LEIDER NICHT NUR UM DEN NATURSCHUTZ, um saubere Luft und um das Weltklima.

Hier geht es in erster Linie darum, deren Hass auf Deutschland zu befriedigen und deren Ziel, Deutschland in Agonie fallen zu lassen, endlich zu realisieren. Mit allen hinterhältigen Mitteln, die zur Verfügung stehen. Auch um den Preis, die Identität Deutschlands aufzugeben.

**********
*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter, liberalkonservativer Literat und schreibt für conservo.
www.conservo.wordpress.com     16.02.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, Die Grünen, Frankfurter Schule, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

62 Antworten zu DER GRÜNE DIKTATUR-VIRUS UND SEIN GEFÄHRLICHES ZERSETZUNGSPOTENZIAL

  1. gelbkehlchen schreibt:

    Die Grünen sind dieselben moralischen Heuchler wie früher die Kleriker. Wenn sie wirklich ohne Technik , ohne Industriegesellschaft und deren Produkte (z.B. ein billiger Spaten aus Metall) leben würden, würden sie verhungern oder vor Erschöpfung sterben.

    Liken

    • Ikarus schreibt:

      Besser kann man das nicht sagen und die Grünen als Vielflieger und Umweltverpester, die sollten doch wie Katharina Schulze mit dem Esel, nein der pupst zuviel, per pedes mit dem Gummiboot nach San Franzisko zum Eis essen kommen, das war jetzt wütende Satire zu diesen Verbrechern. Auch die Künast müsste mal schwer unter Tage arbeiten und außer ihrem Veggie Burger steht ihr auch keine andere Nahrung zu, damit sie mal die Realität zu spüren bekommt. .

      Gefällt 1 Person

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Achtung: ‚K-Eimer bereithalten!

    h ttps://www.igmetall-wob.de/meldung/14-antifa-woche-der-ig-metall-wolfsburg/

    Widerliches linkes Gesindel!

    Liken

    • ingridluehrsgmx schreibt:

      Im Grunde sind viele in dieser Bewegung gar kein widerliches, linkes Gesindel, sondern oft Menschen, die im Grunde mit der entsetzlichen Epoche des 3. Reiches aufgrund des furchtbaren Vernichtsnichtungswahnsinn nicht zurecht kamen und kommen und dem sehr viele sehr wertvolle Menschen zum Opfer fielen. Mit der wahnsinnigen Brutalität und Entmenschlichung kamen und kommen sie nicht zurecht.. Das ist äußerst nachvollziehbar und eher symphatisch.
      Aber viele Leute aus diesen Bewegungen haben die Bodenhaftigkeit verloren, können nicht mehr zwischen Freund und Feind unterscheiden, leben mit einer radikalisierten Seele , erziehen ihre Kinder in diesem Sinn und nähern sich seit vielen Jahren genau denen an, die sie zutiefst verachten.
      Dass wir, die heute leben, es nicht verdient haben, vernichtet zu werden für die Sünden der Väter,ist den RächerInnen in ihrem Wahn nicht nahe zu bringen….vielleicht halten es ja auch der Eine oder die Andere mit der Bibel: büßen für die Sünden der Väter bis ins dritte und vierte Glied?
      Dazu kommen natürlich all die Leute, die den Sündenfall Deutschlands missbrauchen, um in unserem Land kommunistischen, sozialistischen und/oder islamischen Fundamentalismus auszubreiten und die Demokratie täglich weiter zerstören, die hier sowieso auf wackligen Fundamenten steht. .
      Und durch die immerwährende Gleichgültigkeit sehr vieler Deutscher gegenüber ihrem eigenen Land, gegenüber der Politik, vielleicht sogar gegen sich selbst, wird es nicht gut enden, für niemanden.

      Liken

      • Semenchkare schreibt:

        Sehr gut ausgeführt!

        Liken

      • gelbkehlchen schreibt:

        Ich lehne Sippenhaft oder Erbsünde ab. Jemanden büßen lassen für das Unrecht, das andere begangen haben, ist böse.

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Nein, ich kann diese Antifa-Bejubelung (IG Metall) und die explizite bewußte Zusammenarbeit mit einer klar kriminellen und verfassungsfeindlichen ‚Organisation‘ (sh. ‚G 20‘ und viele viele andere Begebenheiten und Anschläge, Magnitz, Afd-Parteibüros zuhauf usw. ) NICHT nachvollziehen!

        Ich kann dazu keine auch nur halbwegs begründbare ‚Rechtfertigung‘ (?) finden!

        Für mich sind und bleiben das Irre und Verbrecher. Punkt.

        Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Danke lieber gelbkhlchen.

      Und noch eins – daß diese Linkeverstrahlten (sicher auch indokrinierten, einverstanden) IRREN nicht mal begreifen, daß der Strom zum Aufladen ihrer dämlichen ‚Handys‘ (wie der Herr, so’s Gscherr‘ ) nicht mal einfach aus der STECKDOSE kommt, dafür langt das geistige Potential natürlich auch nicht – sonst käme man gar nicht auf die Idee, solchem IRRSINN nachzulaufen!

      Liebe Grüße an Dich und ein schönes Wochenende!

      Gefällt 1 Person

  3. ingridluehrsgmx schreibt:

    P.s.: Ich weiß von Einigen persönlich, dass sie das Gefühl haben, sich wie in einer sich verselbständigt habenden Spirale zu fühlen, die nicht mehr aufhört, sich zu drehen, immer schneller wird und von so manchen Leuten immer weiter geputscht wird. Der Mut zum Ausstieg ist oft nicht vorhanden, es ist immerhin ein Lebensmodell, das allerdings zu entarten droht.

    Liken

  4. Semenchkare schreibt:

    Werter Herr Dunkel, so sehe ich dies auch.
    Wobei die Gründergeneration RAF/Grüne, allmählich ausstirbt. Einigen von denen traue ich noch etwas intellektuelle Reife zu. Nämlich jenen, die diesen versifften Politclub verlassen haben, als die begriffen WAS da „kocht“! Schlimmer sind meiner Meinung nach die ideologischen aber denkbefreiten Nachrücker. Denn die kennen nichts anderes als andere Meinungsträger sprichwörtlich „ausrotten“ zu wollen!
    *************************************************************************

    Existenzvernichtung:
    Hysterischer Anti-Dieselhype treibt Autohäuser in die Pleite
    15. Februar 2019

    https://www.deutschland-kurier.org/existenzvernichtung-hysterischer-anti-dieselhype-treibt-autohaeuser-in-die-pleite/

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Bei dem ganzen politischen Einheitsbrei von Schwarz bis Dunkelrot unter Merkels Führung und der Triebkraft der Grünen mit ihren Forderungen, war es nur konsequent das sich erst, im WESTEN die liberal-nationale AfD und nun im OSTEN die national-konservative AdP gründete! Das politische Pendel schwingt gottlob zurück !

      Beide haben zusammen gut 40% Wählerpotenzial!

      Das was die CSU unter Strauß einmal war, verkörpert nun die AdP.

      *********************************************************************
      (knapper bildbericht)

      Aktuelle Meldungen

      Kurz und vorab! Fantastische Veranstaltung gestern in Chemnitz, Beitrag folgt noch…

      3 Stunden her

      https://aufbruch-deutscher-patrioten.de/#

      Liken

  5. Semenchkare schreibt:

    Wie beim Islam……!
    Wenn Demagogen mobilisieren:

    https://fridaysforfuture.de/

    ….die dummen Mitlatscher würden sich auch vor Züge mit Diesellok schmeissen! Traue ich denen echt zu!

    Gefällt 1 Person

  6. Semenchkare schreibt:

    Als Ergänzung:
    ***************************

    Hippies von heute: Wo eine Blume noch wichtiger ist als ein Mensch

    In politisch korrekter Manier lassen junge Leute, gedanken- und kritiklos, auf Klimademonstrationen, Europabewegungen und Tierschutzkampagnen so richtig „die Sau“ raus. Schließlich dient es dem eigenen Curriculum Vitae…..

    mehr hier:

    https://www.freiewelt.net/blog/hippies-von-heute-wo-eine-blume-noch-wichtiger-ist-als-ein-mensch-10077001/

    Liken

  7. Semenchkare schreibt:

    Grüne Umweltideologen wollen Osterfeuer verbieten

    Schleswig-Holstein/Norderstedt – Grünen-Fraktionschef Marc Muckelberg sorgt sich um die Luftbelastung in Norderstedt durch die Feuer am Ostersonnabend. Und deshalb will der grüne Bevormunder privat Osterfeuer verbieten lassen. Um die Norderstedter Bevölkerung vor der bösen CO2-Emission zu schützen, ruft der Grüne umgehend dazu auf, „mutig Maßnahmen zu ergreifen“.

    Die aus dem

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2019/02/16/gruene-umweltideologen-osterfeuer/

    Bin schon gespannt was die als nächstes verbieten wollen…

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich würde den Grünen das Atmen verbieten, da kann man auch CO2 sparen und ein 2.Problem wäre gelöst.

      Liken

      • Semenchkare schreibt:

        Sarkasmus:

        „Selbstmord gegen Klimawandel“ mit der grünen Sekte. Liebe Grüne nehmt euch ein Beispiel am Heilsbringer Jim Jones und seinen Peoples Temple.

        Sarkasmus aus

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Finde ich gar nicht mal so sarkastisch:

          Kollektiv-Selbst’mord‘ aller linksgrün Verstrahlten würde mit einem Schlag das CO² Problem nebst anderen lösen.

          Erbringt doch entlich mal einen vernünftigen Beitrag für das ‚Klima‘ und produziert nicht nur schädliche heiße LUFT!

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Absolut!

        – sh. nachstehend 10:18 und 10:32 –

        Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Das ATMEN!

      Liken

  8. Semenchkare schreibt:

    OT
    (Text->Phoenix)
    *******************************
    Erich Mielke – Meister der Angst

    Film von Jens Becker und Maarten van der Duin

    Erich Mielke war einer der umstrittensten Politiker der DDR. Als langgedienter Minister für Staatssicherheit war er ein überzeugter Parteisoldat, der aus Motiven handelte, die er humanistisch nannte: Er war ein Mann mit unglaublicher Machtfülle, ein Karrierist und politischer Überlebenskünstler, ein Arbeitstier, der sein Leben stets der großen Sache unterordnete. Doch wer war eigentlich dieser Mann, über den selbst CIA und BND Akten führten? Dieser Film versucht den Menschen Mielke hinter dem totalitären Apparat zu zeigen: seine Motivation, sein Glaube, seine Macht, sein Funktionieren und sein Scheitern.

    Das von LOOKS Filmproduktionen GmbH produzierte Dokudrama, zeigt Erich Mielke am Höhepunkt seiner Macht 1988/1989 bis zur totalen Resignation im Gefängnis 1991.

    In Spielfilmszenen erleben wir zum einen, einen vitalen 83-jährigen Mann an seinem Arbeitsplatz, dem Ministerium für Staatssicherheit. Wir sehen wie er als Minister agiert, wie er versucht die DDR zu retten und wie er letzten Endes kapituliert. In der zweiten Spielfilmebene, sehen wir Erich Mielke als gebrochenen Mann, der körperlich und geistig um Jahre gealtert scheint, in der JVA Moabit, auf seinen Prozess wartend. Im Gespräch mit einer Psychologin resümiert er sein Lebenswerk.

    https://www.phoenix.de/sendungen/dokumentationen/erich-mielke—meister-der-angst-a-158962.html

    Es ist eine (hoffentlich nicht umgeschnittene Version) Wiederholung und ich kenne den Film, sehenswert.

    Heute 20:15 Phoenix

    Interviews in Verbindung mit Archivmaterial und exklusiven Einsichten in die BND- und CIA-Akten über Mielke, komplettieren das spannende 90-minütige Dokudrama von Jens Becker und Maarten van der Duin.

    Liken

  9. Semenchkare schreibt:

    Diesmal nicht Grün sondern Dunkelrot Videotweet (2min) -Hammer:
    ****************************************************************************
    Wir haben die umstrittene @AmadeuAntonio (kurz: AAS) zur Rede gestellt: Warum erhalten Journalisten, DDR-Oppositionelle und Abgeordnete keinen Zutritt zur steuergeldgeförderten Veranstaltung? Ist das noch #Demokratie. Wie ist Ihre Meinung?

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Hier bei youtube,da nicht alle Twitter öffnen können!
      **************************************************************
      Kein Zuritt! Stasi-Stiftung (Kahane) lehnt Dialog ab.

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Die Stasi ließ sich ja auch nicht in die Karten schauen.

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Eben!
          Und noch ein Gedanke: Wenn all das und “TAQUIYYA“ O.K. ist, dann war Joseph G. ein Wahrheitsfanatiker!

          Das gilt aber nicht für seinen Wiedergänger heute!

          Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Die Akte Anetta Kahane (1)

        Deutschland, Herbst 1981. In der Bundesrepublik läuft der Film „Die bleierne Zeit“ an. Auf den Oberbefehlshaber der amerikanischen Landstreitkräfte in Europa, General Frederick James Kroesen, wird in Heidelberg ein Attentat verübt. Das „Kommando Gudrun Ensslin“ bekennt sich zu dem Anschlag. In West-Berlin kommt es wegen des Besuchs des amerikanischen Außenministers Alexander Haig zu Zusammenstößen zwischen Rüstungsgegnern und der Polizei. Nach der polizeilichen Räumung von acht besetzten Häusern in West-Berlin stirbt bei anschließenden Auseinandersetzungen zwischen zahlreichen Hausbesetzern und der Polizei der Demonstrant Klaus-Jürgen Rattay.

        Der DDR-Spion Günter Guillaume, Vertrauter von Willy Brandt und Auslöser für dessen Rücktritt, wird ausgetauscht. Die Versorgungslage der DDR-Bevölkerung ist kritisch, die Regierung und die Wirtschaftsexperten haben Mühe, die zunehmenden Probleme der Plan- und Mangelwirtschaft zu verbergen. Will der fleißige DDR-Bewohner bestimmte Konsumgüter erwerben, dann geht das nur mit Beziehungen – unter der Hand – gegen West-Geld oder gar nicht. Der privilegierte Zugang zum System ist mehr wert als irgendeine Zuwendung in DDR-Währung.

        Die DDR-Bevölkerung verfolgt mit Interesse die Vorgänge um die Gewerkschaft Solidarność in Polen, die im Dezember schließlich verboten wird, derweil SED-Funktionäre gern alte Polen-Witze erzählen. Der Allgemeine Deutsche Nachrichtendienst (ADN) begrüßt die Verhängung des Kriegsrechts in Polen im Dezember ausdrücklich, doch unter der Oberfläche wächst still der Unmut.

        Am 23. September 1981 reist eine junge Frau, 27 Jahre alt, die von der Staatssicherheit der DDR als „IM Victoria“ geführt wird, von Ost- nach West-Berlin. Ihr Klarname lautet…

        mehr hier:

        https://www.achgut.com/artikel/die_akte_anetta_kahane_1

        Erscheckend wenn man Vergleiche ziehen kann!
        Wie nah wie wieder dem dunkelrot/rot/grün/ linken Totalitarismus sind! Die Jungen Leute in Ost und West und viele Westler haben dies ja nicht erlebt! Mein Statement bezieht sich hierbei auch auf die erhellende Mielke-Doku.

        Liken

        • Semenchkare schreibt:

          Dossier: Zensur 4.0

          Beschränkungen der Freiheit kommen immer zunächst als Schutz vor irgendetwas daher. Auch die Aushebelung von Meinungs- und Pressefreiheit erfolgt stets im Auftrag des Guten. In Deutschland arbeiten immer mehr Vertreter des politischen Apparates unverhohlen auf Zensurmaßnahmen hin – angeblich im Kampf gegen „Hatespeech“, „Fake-News“ und „rechts“. Achse-Autoren verfolgen das Gebaren der Neo-Zensoren schon lange. Hier eine Zusammenstellung der wichtigsten Beiträge zum Thema.

          mehr hier:

          https://www.achgut.com/artikel/dossier_amadeu_die_deutsche_zensur_avantgarde

          Anmerkung: Die vielen in der Quelle aufgeführten Einzeiler sind alle aktive Web-Links und führen zu weiteren Infomationen!

          Man muß sich bewusst sein:

          Das die private AAS heute, das staatliche Mfs von gestern ist!
          Ein Schnüffel, Zersetzungs und Denunzianten System privat geführt, mit Steuergeld überschüttet und wahrscheinlich auch aus der Berliner Soros-stiftung gefördert. Dazu da, um umliebsame Mitbürger zu diskreditieren, AfDler zu diffamieren, Antifa-schläger zu ermutigen…

          Ganz ohne Ministerbefehl!

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Die AmadeuAntonio Stiftung passt im Internet auf Hassrede auf, wobei sie selbstverständlich die Definitionshoheit über den Begriff Hassrede hat, wobei sie bestimmt, was Hassrede ist und was nicht. Und ausgerechnet die Deutschlandhasserin Julia Schramm mit ihrer Hassrede „Sauerkraut, Kartoffelbrei, Bomber Harris Feuer frei“ ist eine wichtige Mitarbeiterin. Da hat man ja wohl den Bock zum Gärtner gemacht. Und diese Deutschland hassende Julia Schramm wird auch noch von Deutschland bezahlt.

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich schreibe kaum noch auf Facebook. Stelle gerade fest, dass Facebook mich 30 Tage gesperrt hat für einen Post, der jahrelang zurückliegt. Die Stasi hat wieder zugeschlagen. Aber laut Mielke (Ich liebe euch doch alle) ist das ja Liebe.

          Liken

  10. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Gefällt 1 Person

  11. Karl Schippendraht schreibt:

    Die GRÜNEN – im Westen zweistellig , in Mitteldeutschland einstellig . Warum ?
    Wenn jemand als junger Mensch eine lebensbedrohliche Krankheit durchgestanden hat , dann möchte Der oder Die sowas nie wieder erleben . Sollten dann nach 30 oder 40 Jahren plötzlich wieder ähnliche Symptome auftreten , werden die Betroffenen sofort dafür sorgen wollen , dass diese furchtbare Krankheit nicht wieder ausbricht . Das ist absolut verständlich und auch absolut lebensnotwendig ! Andere Menschen , die noch nie eine solche Krankheit erleiden mussten , können die Symptome nicht erkennen und nicht einordnen . Darum unternehmen sie nichts dagegen . Wenn sie dann eines Tages die Gefährlichkeit dieser Krankheit doch erkennen , ist es zu spät .!!!! Ein Ausdruck horrender Dummheit jedoch ist es , wenn diese unerfahrenen Menschen jede eindringliche Warnung seitens der Erfahrenen überheblich ignorieren .

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Guter Vergleich!
      Wobei noch anzumerken wäre, das die eventell Zweifelnden dann lieber zum esotherischen Heilpraktiker zum Handauflegen gehen, als zum Doktor der Medizin !

      Liken

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Mein Traum: A. MerKILL mal im Dunklen und ohne Personenschützer FREUNDLICHST! ZU BEGEGNEN …
    UND DANN MEINEN CRICKETSCHLÄGER DABEI ZU HABEN ….

    ACH, MAN WIRD DOCH WOHL NOCH TRÄUMEN DÜRFEN ………

    (Traum aus)

    Gefällt 1 Person

  13. ceterum_censeo schreibt:

    Fund bei Jouwatch:

    Sicherheitskonferenz München: Ist Angela Merkel größenwahnsinnig geworden?

    Wieso GEWORDEN? – Ist sie doch schon seit langem!

    (Vgl. doch nur Dr. Maaz!)

    Gefällt 1 Person

  14. Ali BUMBUM (9mm) & die 40 mZeckenbeißer schreibt:

    HaHa, selten so gelacht:
    Uups: Abgeschobene Migranten reisen wieder ein

    h ttps://www.journalistenwatch.com/2019/02/17/selten-mindestens-migrant/
    h ttps://www.epochtimes.de/politik/deutschland/deutschland-jeder-dritte-abgeschobene-migrant-reist-wieder-ein-a2797995.html

    Berlin – Die Welt am Sonntag hat´s herausgefunden: Abgeschobene Migranten reisen in Scharen wieder nach Deutschland ein. Aus Sicherheitskreisen ist von einem Drittel bis die Hälfte die Rede. Was nützt eigentlich das ganze Geschwätz von Horst Seehofer & Co, wenn Asylbewerber den Politikern und Steuerzahlern reihenweise den Stinkefinger zeigen:

    Abgeschobene Migranten kommen in großem Umfang wieder zurück nach Deutschland. Unter Berufung auf Sicherheitskreise in Baden-Württemberg schreibt die „Welt am Sonntag“, dass dort wohl „zwischen einem Drittel und der Hälfte der Abgeschobenen wieder einreisen“. Dies ergebe sich „aus den Erfahrungs- und Schätzwerten unserer Praktiker in den Ausländerbehörden“.

    Ja was glauben die irren Idioten alias ReGIERung in Berlin denn, was bei sperrangelweit offenen Grenzen passiert,

    wenn ‚Ausreise pflichtige‘ (ohne hin nur de paar, die wirklich abgeschoben werden), zumal wenn die nur mal gerade über die Grenze gekarrt, pardon, per Luxusliner verschoben, werden, gerade mal mach Italien?

    Da wr doch jüngst erst die von irren Flüchtilantenbejublern veranstaltete Willkommensparty, als ein gerade mal glücklich nach Italien Abgeschobener nach nur 10 Tagen ‚wieder da‘, war, Komplett neues Asylverfahren durch alle Instanzen natürlich inklusive und vom irren deutschen ‚RECHT ‚(?) garantiert!

    Von JouWatch: „Peinlich ist auch, dass die Bundesregierung immer noch nicht weiß, wer sich hier aus welchem Grund in Deutschland aufhält. Das nennt man auch totaler Kontrollverlust und all das Getue um „schärfere Abschiebungsmaßnahmen“ dient lediglich dazu, die Bürger nicht weiter zu beunruhigen. (Quelle: dts)“

    „ …. wenn Asylbewerber den Politikern und Steuerzahlern reihenweise den Stinkefinger zeigen:

    Und ich zeige Euch linksverstrahlten Irren in Berlin den STINKEFINGER!

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Das Asylrecht muss komplett abgeschafft werden und Grenzen dicht. Wer dann helfen will, soll es tun, aber komplett mit seinen eigenen Ressourcen, seinem eigenen Geld, seinen eigenen Schweißtropfen. Dann hört auch endlich die Heuchelei auf, gute Werke zu propagieren, die andere tun sollen.

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Einverstanden, ich würde mich sogar dafür aussprechen, das Asylrecht -> streng in der vom Grundgesetz vorgesehenen Form für WIRKLICH politisch Verfolgte (das ist nämlich der dahinterstehende Gedanke sz. bei der Schaffung des Asylrechts!, ‚Politisch Verfolgte genießen Asylrecht), aber keinesfalls mehr als – durch alle Instanzen einklagbares – Individualrecht, sondern etwa ’nach Maßgabe der (engen) einschlägigen Gesetze‘. – JA, WENN!

        So wie das Aysylrecht von den z.Zt. herrschenden Usurpatoren mit MerKILL voran mißbraucht wird, und die Möglichkeit dazu bietet, ist es einfach nur schlecht und gehört in der Tat abgeschafft!

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Dazu will ich zur Veranschaulichung noch ein Beispiel bringen:

        Es gab in Deutschland Ende 20-er – 30-er Jahre einen bekannten Sänger.
        Von kleiner Statur, daher bei öffentlichen Aufteitten nicht so imposant, aber ungeheuer erfolgreich durch Radiosendungen, und davon gab es viele!

        Der kleine Mann hieß Jopsph Schmidt („ Ein Lied geht um die Welt“), und trotz seines urdeutschen Namens war er Jude.

        Er geriet natürlich 1933 zunehmend in Bedrängnis, mußte aus Deutschland fliehen und gelangte nach langer Odyssee schließlich in die Schweiz.
        Weit davon entfernt, ein ‚rettender Hafen‘ zu sein, ließ die damalige Schweiz so gut wie keine deutschen Flüchtlinge‘ ins Land; im Gegenteil diese wurden entweder sogleich an der Grenze zurückgeschickt, oder aber in der Schweiz in letztlich menschenunwürdigen Lagern interniert.
        Joseph Schmidt, von den Strapazen geschwächt, brach dann in Zürich auf offener Straße zusammen, wurde erkannt und als illegaler Flüchtling – laut einem Gesetz von 1942 galten geflohene Juden in der Schweiz nicht als politische Flüchtlinge – in das Internierungslager Girenbad gebracht.

        Er erkrankte und wurde vorübergehend in ein ‚Spital‘ gebracht. Seine Herzbeschwerden wurden jedoch nicht behandelt und er wurde wenige Tage später als ‚geheilt‘ aus dem Kantonsspital entlassen und musste in das Auffanglager zurückkehren.
        Dort bzw. in der Nähe – von eine mitfühlenden Wirtin noch beherbergt – starb er wenige Tage später an Herzversagen. – Ein wahrhaft elendiger Tod!

        Fälle wie dieser mögen es gewesen sein, die 1949 bei der Schaffung des Asylrechts für politisch Verfolgte Pate gestanden haben.

        Wem ich aber nie und nimmer ein Asylrecht zubilligen würde – was heute freilich seitens der MerkKILL – Diktatur und ihren widerwärtigen Schranzen und Speichellecker – Gefolge doch geschieht, gegen jedes geltende Recht und Gesetz, sind die Millionen von AsylBetrugSchmarotzerInvosoren, jene Unmengen von F*cki – F*cki – Spezialisten und Messerkünstlern, die sich in unser Sozialsystem einnisten und breitmachen, die deutschen Bürger und die Frauen und Mädchen abmessern oder vergewaltigen – und wir sollen noch, wie in meinem Kommentar 17. Februar 2019 um 14:26
        dargestellt dazu noch Hurra! Schreien und diesem Abschaum gar noch die Füsse küssen!

        Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich weiß wohl, dass nach der Hitlerdiktatur das Asylrecht eingeführt würde. Oder gab es das schon früher? Du. c_c, weißt da besser Bescheid. Trotzdem meine ich , dass Nächstenliebe immer freiwillig sein muss und nicht kollektiv verordnet werden darf, da niemand ein Anspruch hat auf die Arbeitskraft des anderen. Der barmherzige Samariter hat auch freiwillig dem unter die Räuber Gefallenen geholfen.

          Liken

  15. ceterum_censeo schreibt:

    Und dann habe ich noch in einer hiesigen Tageszeitung
    – die ich natürlich nicht abonniert habe, sondern allenfalls als Zweit-oder Drittleser mal zur Kenntnis nehme, man muß ja schließlich ‚Ressourcen einsparen ‚ für’s linksgrüne Klima, nicht wahr? –

    einen Beitrag für einen Nachbarort entdeckt: “Gegen Ausgrenzung, für Gleichberechtigung -‚Bündnis für Vielfalt, Menschenwürde und Toleranz‘ (sic!) informiert über neue (…) Erklärung …. – !!!

    Und dann … zwei Auszüge:
    – „Etwa 50 ‚engagierte Bürger‘ haben sich zu einem seit dem Herbst 2018 zu einem offenen Bündnis zusammengeschlossen, um gegen Anfeindungen und Ausgrenzungen (sic!) gegenüber Mitbürgern vorzugehen. Für die konkrete Umsetzung dieses Vorhabens haben die Mitglieder des … (o,g. verschwurbelten Bündnisses, cc.) jetzt eine sogenannnte … Erklärung entwickelt, die Interessenten am (… ) vorgestellt werden soll“
    – es folgt mehr Geschwurbel desselben Inhalts –

    ‚“Um die Stadt bunt, tolerant, und gegen jedwede Form von Extremismus, Rassismus (durfte natürlich nicht fehlen, cc.), Ausgrenzung und Gewalt zu mobilisieren wollen Mitglieder des Bündnisses für die … Erklärung werben und Unterschriften für die ideelle Unterstützung der Erklärung sammeln … „ – usw, kaum auszuhalten.

    Unterstützer dieser linksirren Brandstifter sind maßgebliche Repräsentanten des ‚Diakonischen Werks‘ – da sieht man, wo die Kirchensteuern bleiben, einer maßgeblichen Diakonie-Einrichtung, Pfarrer (intensiv an dem Machwerk beteiligt) nebst ‚Superintendent‘, ‚künstlerische Leitung‘ von irgendwas und, und und ….

    Und kräftig mit dabei und nicht fehlen darf natürlich der SPD ! – Bürgermeister des kunter’bunten‘ Städtchens!

    Und für den Sommer ist dann auch noch ein ‚Symposium zur Diskussion mit den Bürgern (erstaunlicherweise keine Bürger*Innen oder BürgerIXen!) geplant.

    Das Ganze seitens der Zeitung offenbar kritiklos von der Bande übernommen und auf einer Viertelseite abgedruckt!

    Und nun, wer bis hierher durchgehalten hat, ohne den K. -Eimer zu bemühen, bekommt von mir 100 Punkte!

    Ekelhaftes linksversifftes Gesindel!

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Wer das eigene Volk, die eigene Gemeinschaft ausbeutet und versklavt zu Gunsten fauler schmarotzender Fremder ist ein Oberrassist, tritt die Menschenrechte und Menschenwürde des eigenen Volkes, der eigenen Gemeinschaft mit Füßen, liebt nicht seinen Nächsten, übt keine Nächstenliebe, sondern Nächstenversklavung.
      Diese Diakonie, diese Kleriker haben mit der christlichen Nächstenliebe, mit dem Christentum nichts zu tun, sie sind Raubritter am Nächsten, sie sind elende dreckige Sklavenhalter.
      Und was hat Moses, ein Vorläufer des Christentums, mit einem Ägyptischen Sklavenauspeitscher gemacht? Er hat ihn erschlagen! (2.Moses 2, 11-12) Und hat nach meiner Meinung damit ein gutes Werk getan.

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aber KLAR DOCH:

      Polizei fahndet nach „Täter mit besonders schlechten Zähnen“ –
      Nettetal: Gruppenvergewaltigung mitten in der Fußgängerzone

      http://www.pi-news.net/2019/02/nrw-gruppenvergewaltigung-mitten-in-fussgaengerzone-von-nettetal/

      Von JOHANNES DANIELS | Masseneinwanderung ist Massenvergewaltigung deutscher Frauen. „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein“, so Aydan Özoguz, SPD. Durchaus schmerzhaft war auch die interkulturelle Begegnung einer 24-Jährigen mitten in der Fußgängerzone von Nettetal-Breyell in der Nacht zum letzten Sonntag, wie die NRW-Polizei Viersen ausgerechnet am „Valentinstag“ mit einiger Verzögerung publik machte.

      Wie die Polizei berichtet, war die 24-Jährige nach einer Karnevalsveranstaltung am Sonntag um 1.00 Uhr nachts mit dem Taxi nach Breyell gefahren. Merkels illegal importierte Genital-Goldstücke drängten dann die verkleidete junge Frau auf ihrem Weg vom Lambertimarkt unverzüglich in eine Seitengasse und vergewaltigten sie brutal. Dabei sollen zunächst zwei der „jungen Männer“ die Frau festgehalten haben. Nach der Tat flüchtete „das Trio“ in Richtung Josefstraße. Die Gruppenvergewaltigte vertraute sich dann ihrer Familie an und alarmierte die Polizei.

      (weiter sh. Link oben)

      Solchem, abgrundtief widerlichem Abschaum sollen wir als Deutsche wohl noch die Füße küssen – sh. vorstehenden Bericht zu dem so tollen bunten Bündnis‘!

      Eimer her ! Würg!

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aber KLAR DOCH:

      Polizei fahndet nach „Täter mit besonders schlechten Zähnen“ –
      Nettetal: Gruppenvergewaltigung mitten in der Fußgängerzone

      http://www.pi-news.net/2019/02/nrw-gruppenvergewaltigung-mitten-in-fussgaengerzone-von-nettetal/

      Von JOHANNES DANIELS | Masseneinwanderung ist Massenvergewaltigung deutscher Frauen. „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein“, so Aydan Özoguz, SPD. Durchaus schmerzhaft war auch die interkulturelle Begegnung einer 24-Jährigen mitten in der Fußgängerzone von Nettetal-Breyell in der Nacht zum letzten Sonntag, wie die NRW-Polizei Viersen ausgerechnet am „Valentinstag“ mit einiger Verzögerung publik machte.

      Wie die Polizei berichtet, war die 24-Jährige nach einer Karnevalsveranstaltung am Sonntag um 1.00 Uhr nachts mit dem Taxi nach Breyell gefahren. Merkels illegal importierte Genital-Goldstücke drängten dann die verkleidete junge Frau auf ihrem Weg vom Lambertimarkt unverzüglich in eine Seitengasse und vergewaltigten sie brutal. Dabei sollen zunächst zwei der „jungen Männer“ die Frau festgehalten haben. Nach der Tat flüchtete „das Trio“ in Richtung Josefstraße. Die Gruppenvergewaltigte vertraute sich dann ihrer Familie an und alarmierte die Polizei.

      (weiter sh. Link oben)

      Solchem, abgrundtief widerlichem Abschaum sollen wir als Deutsche wohl noch die Füße küssen – sh. vorstehenden Bericht zu dem so tollen bunten ‚Bündnis‘!

      Eimer her ! Würg!

      Liken

  16. ceterum_censeo schreibt:

    Dazu noch ein Auszug aus dem Beitrag:

    Axel Retz: Die Laientruppe in der deutschen Politik, über die jetzt die ganze Welt lacht
    Von Axel Retz / Gastautor16. Februar 2019
    Epoch Times – h ttps://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/die-laientruppe-in-der-deutschen-politik-ueber-die-jetzt-die-ganze-welt-lacht-a2797657.html?meistgelesen=1

    Deutschland im Februar 2019: Statistisch kommen immer weniger „Facharbeiter“, während die Städte immer „bunter“ werden, was daran liegt, dass der Familiennachzug vom BAMF bewusst nicht erfasst wird. Echte Flüchtlinge und Asylberechtigte bewegen sich weiterhin im einstelligen prozentualen Bereich der Migranten, die Kriminalität explodiert Hand in Hand mit den Kosten der „verkappten, ungesteuerten Einwanderung“ (O-Ton CDU-Mann Alexander Mitsch von der Werteunion), Abschiebungen werden tagtäglich als Farce des sog. Rechtsstaates und als reine Symbolpolitik demaskiert, während SPD, Grüne, Linke, Kirchen und Gewerkschaften (!) nach noch mehr von NGO-Schlepperschiffen am Strand Libyens, Marokkos oder Tunesiens abgeholten, vermeintlich „edlen Wilden“ lechzen, um die Verantwortung für ihr Tun dann jenen aufzubürden, die finanziell, physisch und psychisch die Opfer ihres Treibens sind. Auch die Grünen machen derweil Urlaub in diesen „unsicheren“ Staaten, deren Status als „sichere Herkunftsländer“ sie gestern im Bundesrat blockierten.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ergänzung:

      HUBERTUS, DER HEILSBRINGER:

      „Heil will stattdessen 35 Jahre Beitragszahlung zur Voraussetzung für die Grundrente machen. Er räumte ein, dass das Vorhaben „ein erheblicher finanzieller Kraftakt“ sei, …..“ – Von Epoch Times –

      Klar, könnte man aber locker finanzieren durch den Verzicht auf die Vollpamperung zugedrungener AsylBetrugsInvasoren und die Schmarotzer endlich mal komplett aus unserem Land schmeißt!

      Liken

  17. ceterum_censeo schreibt:

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“

    Milos Zeman, Präsident der Tschechischen Republik

    Gefällt 1 Person

  18. ceterum_censeo schreibt:

    WARUM wurde ‚1933‘ Hitler nicht verhindert?
    WARUM ist 2019 MerKILL noch an der ReGIERung?

    Gefällt 1 Person

  19. ceterum_censeo schreibt:

    Warum eigentlich heißt es ‚DER Nazi‘

    Gibbet et keine ‚NazI*nnen‘?

    mein Vorschlag – altbewährt: *Nazissen‘! 😉

    Liken

  20. ceterum_censeo schreibt:

    „Afghanistan ist nicht sicher“: Roth protestiert gegen weiteren Abschiebeflug nach Kabul
    Epoch Times18. Februar 2019

    Fatima Rot(h)Grün sofort nach Kabul abschieben!

    Was würde uns das hier an – ‚klimaschädlicher‘ – heißer Luft ersparen!

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und das völlige überflüssige nachbenannte Etwas gleich mitschicken:

      Sauce-Ann Chay-BlödBlee –

      sprich: Sau – san Schäbli –

      – auch: „Schwierigkeiten beim Denken“ genannt – gleich mit! Völlig überflüssig hierzulande!
      -https://www.youtube.com/watch?v=GKn5ovJfmBY
      -https://www.youtube.com/watch?v=5_vrG2JXQps

      Und hat mit ‚Chablis‘ nichts, aber auch nicht das Geringste zu tun!
      Es sei des, das ‚Rolex‘ säuft es!

      Darf man übrigens sagen, daß diese ‚Vorzeige-Familie‘ seit 1974 in Deutschland/Berlin herumschmarotzt haust, der Vater dem Vernehmen nach wiederholt ausgewiesen worden sein soll, sich aber immer wieder nach Deutschland eingeschlichen haben soll, nie einen einzigen Tag gearbeitet hat und dafür neben dem genialen Scheibli uns mit 12 weiteren goldigen kleinen Bereicherern ‚beglückt‘ hat, und seitdem die ganze Mischpoke auf Steuerzahlers resp. der Sozialsysteme Kosten voll alimentiert wird, mit Ausnahme des genialen Scheibli natürlich, für das der Herr ‚Rot-Rot-Grün Müller‘ beim Senat eigens (!) eine gutbezahlte Staatssekretärs – Stelle beim Berliner Senat geschaffen hat?

      NEIN; darf man NICHT!

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        @ c_c: Claudia Roth und die anderen linksgrünen Speckmaden haben doch dafür gesorgt, dass Deutschland nach deinen Darstellungen, lieber c_c, auch nicht mehr sicher ist. Also nach der Denkart der linksgrünen Speckmaden müssen alle in ein sicheres Land abgeschoben werden, z.B. Saudi-Arabien. Wo ja auch Religion und Mentalität passen würde.

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja lieber gelbkehlchen, verstehe ich auch nicht:

          Die müßten doch – nach MerKILL – Sprech – dort gut und gerne leben!

          Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        ..ein Clan-Problem:

        Und ich finde, wer so über Berlin spricht, sollte besser wegbleiben. Ich komme sonst mit meinem Clan.

        Liken

  21. Semenchkare schreibt:

    Österreich
    Grünen-Chef nach Schlepperei-Vorwürfen zurückgetreten

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/gruenen-chef-nach-schlepperei-vorwuerfen-zurueckgetreten/

    Liken

Kommentare sind geschlossen.