Der Erfolg geht weiter: 1 Jahr nach Ersterscheinen bereits in 4. Auflage 180.000 Exemplare Islam-Bibel

(www.conservo.wordpress.com)

Die jouwatch-Buchempfehlung: Die kleine unkorrekte Islam-Bibel

Journalistenwatch schrieb zur Ersterscheinung im letzten Jahr:

„Dem bekannten Autor Peter Helmes ist nun ein wahrlich großer Wurf gelungen. Journalistenwatch („Jouwatch“) bringt exklusiv einen Auszug aus seinem neuen Meisterwerk „Die kleine unkorrekte Islam-Bibel“:

Was hat die „Bibel“ des Islam, der Koran, mit der „Mao-Bibel“ zu tun?
Als der Personenkult um Mao Zedong seinen Höhepunkt erreichte, tobte in China die „Kulturrevolution“. Unzählige Mao-Devotionalien wurden verteilt und wie Reliquien verehrt. Jeder Chinese besaß zumindest eine Pflichtlektüre des „Großen Vorsitzenden“, die sogenannte „Mao-Bibel“, auch „“Das kleine Rote Buch“ genannt. Die ursprüngliche Version lautete: „Die Worte des Vorsitzenden Mao“.

Dieses kleine Buch paßte in jede Jackentasche und wurde ab 1966 von der chinesischen Regierung herausgegeben. Es enthielt Zitate aus verschiedenen Reden und Publikationen Mao Tse-tungs (auch Mao Zedong). Das Buch wurde in etliche Sprachen übersetzt, die Auflage betrug ungefähr eine Milliarde Exemplare. Klar, daß auch die Mao-Anhänger der irren ´68er damals die Mao-Bibel wie ein Evangelium verehrten. Vermutlich gibt´s auch heute noch Mao-Nostalgiker.

Unsere Kinder und Enkel werden einmal die äußerst unangenehme Frage stellen, ob wir das nicht hätten kommen sehen und ob wir die Islamisierung nicht hätten verhindern können, so wie meine und Ihre Generation ihre Eltern gefragt hat: „Warum habt Ihr Hitler nicht verhindert?“ Kaum jemand hat sich damals für dessen Buch „Mein Kampf“ interessiert, und wenn doch, dann nicht geglaubt, daß Hitler es so meinte, wie er es geschrieben hat. Ähnlich macht sich heute fast niemand die Mühe, den Koran, die Hadithe und die Biographie Mohammeds zu lesen. „Islam ist eben Frieden“, das glaubt man zu wissen. Die Politiker sagen es, die Kirchen auch, dann wird es schon stimmen.

50 Millionen Mao-Opfer / 270 Millionen Islam-Opfer

Historiker schätzen die Zahl der Opfer, die direkt oder indirekt durch Maos Politik umgebracht wurden, auf 45 bis 50 Millionen Menschen – eine erschreckende Zahl. Dem Islam hingegen fielen bis heute etwa 270 Millionen Menschen, vor allem Christen, zum Opfer. Mohammed war grausamer als Mao-Tse-tung (Mao Zedong).

Jahr für Jahr werden etwa 100.000 Christen im Namen Allahs gefoltert, vergewaltigt oder grausam abgeschlachtet. Während das Christentum eine Religion des Friedens ist („Liebe Deine Feinde, tu Gutes denen, die Dich hassen!“), ist der Islam jedoch eine Ideologie des Krieges und des Hasses auf die „Ungläubigen“. Unser gütiger, liebender Gott steht gegen einen gnadenlosen Allah.

Die Lüge von den islamischen „Verteidigungskriegen“

Die Wahrheit ist: Der Islam mußte sich so gut wie nie verteidigen. Er war fast immer der Aggressor. Zur Wahrheit gehört ferner: Der Islam ist der wohl längstanhaltende Imperialismus der Weltgeschichte. Er hat nichtislamische Länder erobert, sich einverleibt und um ein Vielfaches länger besetzt, als daß er selbst von solchen Ländern besetzt worden war. Allein die Besetzung Spaniens währte 700 Jahre, bevor sich die Spanier in der Reconquista ihrer Besetzer entledigen konnten.

So war der Islam von Anfang an eine massive Bedrohung für Europa (und die Welt). Er hat sich über weite Strecken durch Krieg, Genozid, Sklaverei und Zwangsislamisierung verbreitet – von Spanien bis Indonesien, von Mali bis Usbekistan. Der neue Feldzug des Islam geht gegen Europa. Wir sind direkt betroffen.

Wo der Islam Einzug hält, da erstirbt jede Vielfalt und Toleranz

Der Islam toleriert nur sich selbst – sowohl als Religion als auch als politisches System. Wer kein Moslem ist, wer sich zu einer anderen Religion als dem Islam bekennt, wird denunziert, verfolgt und notfalls getötet. Seit 1400 Jahren zerstören radikale Moslems die Kunstschätze und Gotteshäuser der eroberten Länder. Nichts soll nachfolgende Moslemgenerationen einmal mehr daran erinnern können, daß vor ihnen eine Hochzivilisation genau dort existierte, wo sie heute leben.

Der Islam sieht sich als die einzig wahre Religion, sieht seinen Gott Allah als den einzig existenten Gott an und verflucht jene, die sich zu anderen Göttern bekennen, als „Kuffar“ – auf Deutsch: als „Lebensunwürdige“. Das ist wahrer Rassismus!

Dies sah selbst Karl Marx so, als er sich mit dem Islam befaßte. Er stufte ihn als eine Pseudoreligion ein, die die Welt in eine „gläubige“ und eine „ungläubige“ trennt und einen ewigen blutigen Krieg mit der zweiten führt: den Dschihad (auch „Jihad“).

Daß sich die beiden verheerendsten Völkermord-Ideologien der Weltgeschichte – Islam und Sozialismus – heute überall in der Welt zusammengetan haben, um die westliche Zivilisation (jeder auf seine Weise und in seiner ganz eigenen Begründung) zu zertrümmern, ist die wohl größte Gefahr, der sich die menschliche Zivilisation jemals ausgesetzt gesehen hat.

Und da überlappen sich der grausame Maoismus und der ebenso grausame Islam. „Der Sozialismus ist die Primärinfektion der westlichen Welt. Der Islam ist lediglich die von der primären herbeigeholte Sekundärinfektion. Beide zusammen bilden die größte Bedrohung für Freiheit und Menschenrechte, die die Welt je erlebt hat. Beide zusammen haben über 500 Millionen Menschenleben auf dem Gewissen.“

Zusammengefaßt: „Den Islam und den Sozialismus verbindet viel mehr, als beide Ideologien erahnen lassen: Während ersterer in Wahrheit eine politische Ideologie ist, die sich als Religion tarnt, ist es beim Sozialismus genau umgekehrt: Er ist eine Religion, die es verstand, sich als politische Ideologie zu tarnen.“ (M. Mannheimer)

Zerstörung der christlichen Religion ist Vorstufe zum Sieg des Islam

Wenn der Beschleunigungsfaktor der Islamisierung in Deutschland anhält, dauert es etwa vom Jahre 2016 bis zum Jahr 2040, bis das Christentum bei uns geächtet sein und der Islam die Oberhand gewinnen wird. Denn selbst bei bestem Willen wird es nicht gelingen, so viele Menschen aus einem fremden Kulturkreis erfolgreich zu integrieren. (…)

Zum „Sieg des Islam“ in Deutschland (und Europa) bedarf es, wie der Vergleich mit den Verhältnissen in der römischen Spätantike zeigt, keiner Mehrheit der muslimischen Bevölkerung in Deutschland. Es genügt die völlige Indifferenz des Bürgertums gegenüber dem Christentum und seiner Entfremdung von der christlichen Religion. Die christlichen Kulte werden zwar weiter gefeiert und äußerlich geachtet, aber sie fußen auf keinem Glauben mehr. Die Niederlage beginnt, indem man dem zukünftigen Sieger zulächelt und ihm schmeichelt. Dies haben Politiker und Medien bereits vorweggenommen, indem sie völlig unkritisch den Islam als selbstverständlich zu Deutschland gehörend feiert („Der Islam gehört zu Deutschland“) und bezeichnet.

…Die großen deutschen Medien sind inzwischen weltweit nicht nur für ihren Merkel völlig unkritisch begegnenden „Journalismus“, sondern auch für ihr Islam-Appeasement (Offenheit, Geneigtheit) bekannt (…)

Das führt – wie die Silvesternächte 2015 und 2016 in Köln und anderen Städten gezeigt haben – dazu, daß wir nicht mehr willens und fähig sind, unser eigenes Land zu verteidigen. Versteckt unter der Maske der Religion wird von Muslimen permanent, bewußt und gezielt unser Rechts- und Wertesystem attackiert. Es gibt nichts Besseres und Effektiveres, als das Wertesystem und die Traditionen des Gegners zu mißbrauchen, während zur gleichen Zeit die Werte dieses System nicht geteilt werden.

Der Islam wäre also etwa im Jahre 2040/50 stark genug, in Deutschland das zu tun, was er in den Ländern seiner bereits bestehenden Dominanz in oft sehr brutaler, sogar tödlicher Weise tut, nämlich die autochthone, nichtmuslimische, vorwiegend christliche Bevölkerung zu entrechten und zu verfolgen.

Dieser Zusammenprall der Kulturen, dem uns die Politik gegen unseren Willen aussetzt, wird – wenn sich diese Politik nicht ändert – das Deutschland, wie wir es kennen und lieben, durch soziale, ethnische und religiöse Spannungen zerstören. (…)

Was den Islam von anderen Religionen unterscheidet

Der Islam hingegen wird als Religion dargestellt, wobei der westliche Religionsbegriff willkürlich übertragen wird auf den Islam, ohne die elementaren Unterschiede des Islam im Vergleich zu anderen Religionen auch nur ansatzweise zu berücksichtigen. Diese sind der politische Herrschaftsanspruch, die hierzu gehörende Rechtsprechung, die in einzigartiger Weise Religion und Justiz verschmolzen hat, sowie das zentrale Vorbild für die islamische Gesellschaft in Form des Propheten Mohammed. Dieser war kein pazifistisch-religiöser Verkünder wie Jesus oder Buddha, sondern Regent eines Staates, der Angriffskriege führte, Karawanen ausrauben ließ, Sklaven hielt und als Richter fungierte (…)“

(Auszüge aus dem Eingangskapitel. Die einzelnen Themen werden anschließend – alphabetisch geordnet – analysiert und erläutert.)
20.02.19 / P. H.

Und das schreibt Joachim Siegerist („Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg,) über dieses fantastische Buch:

Ohne Alarmanlagen, Pfefferspray und Schusswaffe kann Peter Helmes inzwischen nicht mehr leben. Und das mitten in Deutschland. Was um Gottes willen hat der Mann denn getan, werden Sie vielleicht fragen, dass er derart gefährdet ist. Handelt es sich um einen Mafiaboss oder einen Spitzenpolitiker? Nein, weder noch. Peter Helmes ist Mitte 70, er ist ein Konservativer, ein Christdemokrat. Aber er hat etwas Ungeheuerliches getan. Er veröffentlichte eine kleine unkorrekte Islam-Bibel. Die Ruhe ist vorbei. Er, der alte Karnevalist, traute sich auch an Fastnacht nicht vor die Tür. Radikale Moslems heulten auf, als wir in mehreren Rundschreiben dieses mit ideologischem Dynamit beladene Taschenbuch (320 S.) bekannt gemacht haben.

Peter Helmes ist zum Feind Nr. 1 der Islamisten, der schwarzen Todes-Fundis, geworden. Ein Menschenleben zählt für radikale Moslems nichts. Schon gar nicht das eines „Ungläubigen“. Peter Helmes hat sich abgesichert und fürchtet sich nicht. „Die möchten natürlich, daß wir schweigen, die Broschüre zurückziehen“, sagt er. „Wir werden das Gegenteil machen. Die ,Islam-Bibel‘ soll in hoher Auflage unters Volk gebracht werden.“

Hier den ganzen Artikel auf journalistenwatch.com lesen
———
Das 320-seitige Taschenbuch kann (kostenfrei) bezogen werden beim Herausgeber:
Die Deutschen Konservativen e.V., 22083 Hamburg, Beethovenstr. 60, Tel. 040 / 299 44 01, Fax: 040 / 299 44 60, email: info@konservtive.de
www.conservo.wordpress.com    20.02.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Antisemitismus, Christen, Islam, Medien, Politik, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Der Erfolg geht weiter: 1 Jahr nach Ersterscheinen bereits in 4. Auflage 180.000 Exemplare Islam-Bibel

  1. Semenchkare schreibt:

    OT
    Sorry,aber wichtig:
    ***************************************************************************

    Schwere Sicherheitslücke in WordPress enthüllt

    Alle Versionen der WordPress-Software der letzten sechs Jahre einschließlich WordPress 5.0.0 enthielten eine schwere Sicherheitslücke, die relativ einfach die komplette Übernahme einer WordPress-Instanz erlaubte.
    Beliebiger PHP-Code ausführbar

    Das enthüllten jetzt die Entdecker der Lücke beim Sicherheitsunternehmen RIPS Technologies GmbH. Die Lücke, die Ende letzten Jahres entdeckt und dem WordPress-Sicherheitsteam gemeldet wurde, erlaubt es einem Angreifer, durch zwei Verwundbarkeiten im WordPress-Kern beliebigen PHP-Code auf dem Server auszuführen. Dazu wird lediglich das Berechtigungslevel Autor benötigt.

    Die beiden Lücken lassen sich mit einer Kombination aus Path-Traversal-Angriff und Local File Inclusion ausnutzen. Durch ein vorbereitetes und auf dem System ausgeführtes JavaScript-Exploit können die einzelnen Schritte zur Übernahme des Systems automatisiert ausgeführt werden.
    Fehler im Media-Handling

    Die Lücken bestehen in der Art, wie WordPress Medien verarbeitet. ….

    ….WordPress 5.1 ist fast da

    Derzeit hilft es, seine WordPress-Instanz zumindest auf Version 4.9.9. oder gleich auf das aktuelle 5.0.3 zu aktualisieren.

    Vollen Schutz auch bei Fehlverhalten von Plugins aus dritter Hand wird erst WordPress 5.1 bieten, das in wenigen Tagen am 21. Februar veröffentlicht werden soll.
    (Auszüge)

    mehr hier:

    https://linuxnews.de/2019/02/schwere-sicherheitsluecke-in-wordpress-enthuellt/

    Liken

    • pogge schreibt:

      Die Islamischen Moslems terrorisieren die Menschheit heute sogar noch Schlimmer als Die Römischen Spionage-Operationen gegen Jesus Christus !

      Liken

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Lieber Peter Helmes: GLÜCKWUNSCH!

    Ich habe von P.H. damals früh eine bekommen.
    Aber jeder sollte eine haben – ein unentbehrlicher Begleiter, wenn es gilt dem ISlam zu begegnen.

    Sicher darf ich eine thematisch passende zweite Empfehlung aussprechen:

    Wortrmeldungen zum Islam –
    von Dr. Udo Hildenbrand

    “Wortmeldungen zum Islam” (siehe Abbildung) von Dr. Udo Hildenbrand; es ist für 11,80 € portofrei über seine Adresse erhältlich: Dr. Udo Hildenbrand, Adresse ist hier:
    https://charismatismus.wordpress.com/tag/wortmeldungen-zum-islam/
    genannt. –

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      Danke, lieber c_c, hab ich bereits, da ich Dr. Udo Hildebrand sehr schätze. Lb. Gr. PH

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber P.H.,

        überrascht mich nicht – habe ich sozusagen vorausgesetzt ….
        Nun, ich schätze, wenn leider auch nicht persönlich bekannt, Herrn Hildenbrand auch sehr.
        Als ich damals die kleine Islam-Bibel bakam, schrieb ich, dasß sie sogleich einen Platz neben der Schrift Udo Hildenbrands erhalte.

        Aber ich wollte hier die Empfehlung noch allgemein in die ‚Runde‘ geben, auf jeden Fall stellt sie eine hervorragende Ergänzung zur ‚kleinen Bibel‘ dar – ein ‚Traum-Duo‘, könnte man sagen.

        Daneben gibt es noch ein zweites, umfangreichees Buch von Udo Hildenbrand, das ebenfalls über den Autor zu beziehen ist.

        Ihnen persönlich wie immer ganz liebe, herzliche Grüße und gesundheitlich alles Gute!

        Liken

  3. Ulfried schreibt:

    Unsere Bibel ist das geschriebene Wort unseres Gottes in Jesus Christus. Es gibt keine Islam „Bibel“. Denkt an die Warnungen Mariens in Fatima, Lourdes… das Wort unseres Herrn Jesus zu mißbrauchen. Macht weiter so ihr Atheisten, doch wundert euch nicht über die Folgen… Ihr habt sie euch redlich dann verdient! Der Anfang ist gemacht und viele sind verunsichert.

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      Lieber Ulfried, das ist doch wohl ein Mißverständnis. Selbstverständlich hat die Bibel nicht nur nichts mit dem Islam zu tun, und man kann sie auch nicht dem Koran „beistellen“.

      Meine Titelwahl „unkorrekte Islam-Bibel“ ist bewußt ironisch gemeint. Der Titel soll provozieren und zum Lesen anreizen. Das ist mir ganz offensichtlich gelungen; denn 180.000 Ex. bedeuten nach alter Erfahrung rd. eine halbe Million Leser, die ich (hoffentlich) zum Nachdenken über den Islam gebracht habe.
      Liebe Grüße
      PH

      P.S.: Wenn der Satz „Macht weiter so, ihr Atheisten“ auf mich gemünzt war, kann ich nur sagen: Angriff verfehlt.

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber Peter Helmes,
        genau so wie Sie dies gemeint haben, habe ich es auch verstanden.

        Sicher hat Ulfried im Prinzip in der Sache recht, aber hier trifft es wohl das falsche ‚Objekt‘

        Gefällt 1 Person

      • Anonymous schreibt:

        Lieber Peter Helmes, selbstverständlich war der Satz mit den Atheisten nicht auf dich gemünzt, sondern auf alle die, die sich die Hände reiben wenn sie uns Christen an die Karre pissen können. Seit dem französischem Massaker im 18th. Jahrhundert bei dem sich katholische Christen erstmals in der Vendée zur Wehr setzten, hat die Verfolgung gegen uns zugenommen. Mit dem zweiten Vatikanischen Konzil hat der freimaurerische Antichrist seine Meute und mit Hochgradfreimaurer Bergoglio den Heiligen Stuhl Petri besetzt.
        Die Regensburger Rede Papst Benedikt XVI. war der Anfang vom Ende dessen Pontifikats. Es gibt eine freimaurerische „St. Gallen Mafia“ unter dem antichristlichen belgischen „Kardinal“ Daneels. Diese wollten Bergoglio auf den Thron hieven. Als das nach dem Tod Johannes Paul II scheiterte haben diese Figuren alles getan, um ihren schmutzigen Plan umzusetzen – was ihnen mit der Inthronisierung nach der Palastrevolution gg Benedikt auch gelang. Seitdem sind wir Christen immer mehr in Bedrängnis.
        Bergoglio will sogar unser Jahrtausend altes VATERUNSER abschaffen!
        Waren es Christen die dieser Papstdarsteller von der griechischen Insel Lesbos rettete?
        Wer heute in Saudi oder Nordkorea eine Bibel besitzt ist mit dem Tod bedroht- darüber macht man keine Witze! Und auch keine Ironie!
        Wer kennt heute schon die faschistische Grausamkeit der Jungtürken gegen die christlichen Armenier?
        Die Verfolgung gegen uns katholische Christen wird drängender und die Einschläge kommen immer näher. Zwei Antichristen machen den Kotau vor Muslimen und verstecken ihre Kreuze in der Hosentasche wenn es der Imam anordnet.
        Das meine ich damit.
        Gruß Ulfried

        Liken

      • Ulfried schreibt:

        Lieber Peter Helmes, selbstverständlich war der Satz mit den Atheisten nicht auf dich gemünzt, sondern auf alle die, die sich die Hände reiben wenn sie uns Christen an die Karre pissen können. Seit dem französischem Massaker im 18th. Jahrhundert bei dem sich katholische Christen erstmals in der Vendée zur Wehr setzten, hat die Verfolgung gegen uns zugenommen. Mit dem zweiten Vatikanischen Konzil hat der freimaurerische Antichrist seine Meute und mit Hochgradfreimaurer Bergoglio den Heiligen Stuhl Petri besetzt.
        Die Regensburger Rede Papst Benedikt XVI. war der Anfang vom Ende dessen Pontifikats. Es gibt eine freimaurerische „St. Gallen Mafia“ unter dem antichristlichen belgischen „Kardinal“ Daneels. Diese wollten Bergoglio auf den Thron hieven. Als das nach dem Tod Johannes Paul II scheiterte haben diese Figuren alles getan, um ihren schmutzigen Plan umzusetzen – was ihnen mit der Inthronisierung nach der Palastrevolution gg Benedikt auch gelang. Seitdem sind wir Christen immer mehr in Bedrängnis.
        Bergoglio will sogar unser Jahrtausend altes VATERUNSER abschaffen!
        Waren es Christen die dieser Papstdarsteller von der griechischen Insel Lesbos rettete?
        Wer heute in Saudi oder Nordkorea eine Bibel besitzt ist mit dem Tod bedroht- darüber macht man keine Witze! Und auch keine Ironie!
        Wer kennt heute schon die faschistische Grausamkeit der Jungtürken gegen die christlichen Armenier?
        Die Verfolgung gegen uns katholische Christen wird drängender und die Einschläge kommen immer näher. Zwei Antichristen machen den Kotau vor Muslimen und verstecken ihre Kreuze in der Hosentasche wenn es der Imam anordnet.
        Das meine ich damit.
        Gruß Ulfried

        Liken

  4. Verismo schreibt:

    Diese mutige Aufklärungsschrift müßte Pflichtfach an allen Schulen sein.
    Die „Engel des Herrn lagern sich um die Gerechten“
    Wer so etwas wagt, den „Wurm“ im Islam auszugraben und zu entlarven, braucht Schutz von oben.
    Stattdessen werden unsere Kinder im Schulunterricht in den Islam eingeführt, vertraut gemacht und nicht auf die von dort ausgehende Gefahr hingewiesen.
    DAs ist ein Betrug an unseren Kindern, die ahnungslos dieser auf sie zukommenden Gefahr ausgeliefert sind und werden.

    Was würden die Muslime sagen, wenn wir es wagen,
    ihre Kinder zu evangelisieren?

    Gefällt 1 Person

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Aha: Gerade frisch:

    Früherer Verfassungsschutzpräsident Maaßen tritt konservativer Werteunion bei
    Epoch Times21. Februar 2019 Aktualisiert: 21. Februar 2019 13:01

    Der frühere Verfassungsschutzpräsident ist der Werteunion beigetreten. Maaßen sowie der Politikwissenschaftler Patzelt seien Mitglied der konservativen Vereinigung geworden, heißt es.

    Gefällt 1 Person

  6. SVEN UNGLAUBE schreibt:

    Guten Tag Herr Doktor Peter Helmes, Ich will 3 Example des Buch’s „Die kleine unkorrekte Islam-Bibel“ bestellen An meine Adresse; wenn ich diese kostenlos erhalten kann !

    Ich bestelle 3 Example des Buch’s „Die kleine unkorrekte Islam-Bibel“, wenn dieses mit KEINEN Kostenpflichtigen Verpflicht NICHT verbunden ist für mich !

    An Meine Adresse

    Vielen Dank für Ihr Rückantwort !

    MfG

    Sven Unglaube

    Liken

Kommentare sind geschlossen.