Proteste in Cottbus gegen das System Merkel

(www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

Entgleisungen, Angriffe und Bürgerdialoge in Cottbus

Heute um 18:30 Uhr lädt die Stadt Cottbus zum Bürgerdialog ein. [1] Es ist die zweite Veranstaltung dieser Art innerhalb einer Woche, denn erst vergangenen Mittwoch gaben es unter dem Motto „Zur Sache Brandenburg“ einen „Bürgerdialog“ mit dem brandenburgischen Ministerpräsidenten und dem Cottbuser Oberbürgermeister. [2]

Jahrelang hatte sich das rot-rote Kabinett nicht in Cottbus sehen lassen, nun ist die Stadt das Thema Nr. 1 in Brandenburg – und beileibe nicht nur wegen Karneval und Kohleausstieg. Cottbus ist vom Brennpunkt zum Blickpunkt geworden. Cottbus macht wie keine andere brandenburgische Stadt auf die „Mutter aller Probleme“ aufmerksam: die fortdauernde unkontrollierte Einwanderung nach Deutschland.

Der Cottbuser Protest gegen die zerstörerische Politik von Bundes- und Landesregierung beschränkt sich nicht nur auf Demonstrationen. Die wachsende Bereitschaft eines großen Teils der Einwohner sich aktiv in die eigenen Angelegenheiten einzumischen widerlegt das Klischee vom politikverdrossenen „Dunkeldeutschland“. Mit dem Bürgertreffpunkt „Mühle“ und dem benachbarten Bürgerbüro der AfD gibt es seit Juni 2018 erstmals öffentliche Räume für einen wirklich freien Meinungsaustausch in der Stadt.2019 stehen Kommunal- und Landtagswahlen an

Es ist kein Zufall, dass etablierte Parteien und eingebettete Medien sich gerade jetzt so auffällig um Cottbus bemühen. 2019 stehen Kommunal- und Landtagswahlen an und bislang spricht vieles für einen Erfolg der AfD. [3] Die Etablierten fürchten um ihre Macht. Das erklärt, warum das SPD-geführte Innenministerium und eingebettete Medien plötzlich ein „toxisches Gebilde“ in Cottbus ausmachen und warum der Cottbuser Oberbürgermeister im Antifa-Jargon der „rassistischen AfD keinen Millimeter Boden“ lassen will. [2]

Einen ersten Erfolg können er und die Initiatoren der Toxin-Kampagne verbuchen. Gleich in der Nacht nach den Ausfällen des Oberbürgermeisters wurde das AfD-Büro in der Mühlenstraße angegriffen. Neben der im linken Milieu üblichen „FCK AfD“ Parole, die schon im vergangenen Jahr u.a. an die Synagoge gesprüht wurde, beschmierten die Täter das Büro auch mit arabischen Schriftzeichen und einem Hakenkreuz – damit es handelt sich in der Statistik um eine „rechte“ Straftat. [4]

Angriffe auf die Mühlenstraße 44 mehren sich

Das war bereits der dritte Angriff auf die Mühlenstraße 44, aber das tatsächlich toxische Milieu, aus dem heraus die Attacken verübt werden, genießt weiter zivilgesellschaftlichen Zuspruch, erhält staatliche Förderung und bezieht seine moralische Legitimation nicht zuletzt aus den Entgleisungen von Politikern wie der von Kelch am vergangenen Dienstag.

Die Ruhe, über die sich Regierende und ihre Medienschaffenden in Cottbus freuen [5], trügt. Solange die Grenzen nicht geschützt und die Rechtsordnung bei der Einreise nach, und dem Aufenthalt in Deutschland außer Kraft gesetzt ist, wird sich die Lage im Land und in der Stadt Cottbus nicht verbessern.

Nichts ist normal seit 2015. Rentner fühlen sich „der Heimat verwiesen“, Schüler haben auf dem Schulweg ein ungutes Gefühl, Verkäuferinnen treten nur gemeinsam den Heimweg an, weil sie von Zuwanderern bedroht wurden.

Der Messerstecher der Silvesternacht ist bis heute nicht gefasst [6], der mutmaßliche Mörder von der Cottbuser Rentnerin Gerda K. auch nach Jahren noch nicht verurteilt [7] und die gemeinsamen Streifen von Ordnungsamt und Polizei stehen ebenso wie das geplante „Sicherheitszentrum“ in der Innenstadt [8] gerade nicht für Normalität, sondern für Zustände, wie wir sie vor 2015 nicht kannten.

Der Cottbuser Bürgermeister am Scheideweg

All das weiß auch der Cottbuser Oberbürgermeister. Er ist kein Grüner. Im vorigen Jahr hat er sich die Cottbuser Proteste zunutze gemacht, um laut nach Unterstützung des Landes für Cottbus zu rufen. Die Mittel für zusätzliche Polizei, Sozialarbeiter oder Schuldenausgleich wären ohne die Demonstrationen nicht bereitgestellt worden. Anstand und Klugheit gebieten, daß ein Bürgermeister vermittelt und sich vor seine Bürger stellt.

Der Cottbuser Oberbürgermeister muss sich entscheiden, ob er den Interessen seiner Einwohner oder denen des Establishments folgen will. Fragen wir ihn beim Dialog zur Kommunalwahl heute um 18.30 Uhr im Stadthaus.

***

[1] http://www.cottbus.de/mitteilungen/2019-02/buergerdialog_zur_ kommunalpolitik.html

[2] https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/cottbus-soll- motor-fuer-die-lausitz-werden_ aid-36882671

[3] https://www.rbb24.de/studiocottbus/politik/2018/10/cottbus-trend-umfrage-afd- staerkste-kraft-stimmung- sicherheit.html

[4] https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/cottbus- extremisten-greifen-afd-buero- an-mdl-bessin-sieht-ob-kelch- in-direkter-verantwortung-a2809841.html

[5] https://www.sueddeutsche.de/politik/brandenburg- brandenburger-harmoniker-1.4352621

[6] https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/silvesternacht-silvester-in- cottbus-auslaender-sticht- deutschen-nieder_aid-35403741

[7] https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/cottbus-seniorin-82-beraubt-und-mit-tuete-erstickt-mordprozess-gegen-jungen-syrer-unter- oeffentlichkeitsausschluss-a2250134.html

[8] https://www.rbb24.de/studiocottbus/panorama/2019/ 02/sicherheitszentrum-cottbus-oeffnungszeiten.html

(Quelle: https://philosophia-perennis.com/2019/03/05/entgleisungen-angriffe-und-buergerdialoge-in-cottbus/)

*****
*) Der Berliner Philosoph und Theologe David Berger (Jg. 1968) war nach seiner Promotion (Dr. phil.) und der Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch „Der heilige Schein“ über seine Arbeit im Vatikan als homosexueller Mann. Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.
Dr. David Berger betreibt das Blog PHILOSOPHIA PERENNIS, mit dem conservo einen regelmäßigen Austausch pflegt.
MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN: Per PAYPAL
… oder auf Klassische Weise per Überweisung:
IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81, BIC: CMCIDEDD, Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP
www.conservo.wordpress.com     6.3.19

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, Flüchtlinge, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Proteste in Cottbus gegen das System Merkel

  1. Karl Schippendraht schreibt:

    Die begreifen es nie und werden deshalb weiter abstürzen . Sie machen den gleichen Fehler wie alle linken Parteien – sie wollen nämlich nicht wahrhaben , dass die durch SED-Herrschaft bereits geschulte mitteldeutsche Bevölkerung ganz von selbst den Unterschied zwischen Propaganda und Realität erkennt – dazu braucht es keine AfD ! Die AfD ist grundsätzlich nicht die Partei , die Schmutz verursacht sondern sie ist die Partei , die den Schmutz aufzeigt , der von den Etablierten verursacht wird . Je mehr gegen die AfD gehetzt wird , umso stärker wird sie werden – und das ist gut so !!!

    Gefällt mir

  2. gelbkehlchen schreibt:

    Der Oberbürgermeister sollte sich daran erinnern, dass er in einer Volksherrschaft Volksvertreter ist und nicht Elitenvertreter.

    Gefällt mir

  3. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Ökosünde Grüne: Grüne verpesten Luft durch Vielfliegerei am meisten – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Kommentare sind geschlossen.