Macron, die kleine Marionette der Stiftung Saint-Simon Simon

(www.conservo.wordpress.com)

Von STEPHER *) – als Ergänzung zum Artikel: https://conservo.wordpress.com/2019/03/05/deutschland-und-europa-mit-einschuechterungen-zur-politisch-korrekten-raison/

Macron ist kein Zufall. Sein Wahlkampf stand unter den Initialen En Marche (Auf dem Weg / Los!).

Ist es ein Zufall, daß En Marche und Emanuel Maron die gleichen Initialen haben: EN?!

Frühestens hier können wir davon ausgehen, daß Macrons „Wahlkampf“ eher eine Kampagne war und Macron eine Marionette. Doch wessen Brot frisst er und wessen Lied singt der?

Die Stiftung Saint-Simon Simon wird nur wenigen Menschen etwas sagen, doch die hat es in sich.

Diese Stiftung wurde vom Hochgrad- Freimaurer Henry Hermand u. a. gegründet sowie Hochschul- Dozenten, Unternehmern und Vorständen des französischen Börsen- Index CAC 40 (gesprochen: Kack Karak).

Diese Stiftung war von Anbeginn ein 10% iges Think Tank Washingtons und bestimmte Weg und Politik Frankreichs im Sinne der USA und ihrer Strippenzieher:

Rotschild – Rockefeller – Windsor Mountbatton, die drei mächtigsten Familien- Clans auf dieser ansonst schönen Erde.Der kleinste Staat der Welt ist auch zugleich der mächtigste: DIE LONDONER CITY- DAS FINANZZENTRUM schlechthin. Viele glauben daß die zu London gehört, ein Irrtum, es ist genau andersherum.

Der Vatikan gehört ja auch nicht zu Rom.

In Wikipedia ist lapidar zu lesen:

Henry Hermand (* 11. Juli 1924 in Clermont; gest. 6. November 2016 in Paris) war ein französischer Unternehmer, Chefredakteur und Politikberater.

Doch wer sich mit der Vita dieses Strippenzieher näher beschäftigt wird sehr erstaunt sein.

Dieser Mann war auch Trauzeuge bei Macrons Hochzeit.

Er gründete im Institut Montaigne En Marche und brachte Macron an die Öffentlichkeit 2011.

Das Institut Montaigne wurde übrigens von der mächtigen Versicherungsgruppe AXA gegründet.

Dem Vorausgegengen war die Inthronisation der Freimaurer Jaques Delors (EU) und von Dominique Strauss-Kahn (Internationaler Währungsfons).

Kleiner Abstecher zum Internationalen Währungsfonds:

Vielen Menschen wird noch in Erinnerung sein, daß Anfang der 2000er Jahre der Feldzug gegen den Irak begann mit härtesten Sanktionen, weil Saddam sich beim Ölverkauf nicht dem Dollar- Diktat unterwerfen wollte. Diese Sanktionen wurden unter dem Druckmittel IWF vollstreckt und kosteten viele Iraker Gesundheit und Leben, weil Hunger, gepaart mit Krankheiten, aus Geldmangel nicht mehr in den Griff zu bekommen waren. Der damalige IWF- Chef war der CDU- Mann Horst Köhler auf Sponsoring des Kanzlers Gerhard Schröder.

Dafür wurde der Köhler später als BP geadelt.

So wurde von der Stiftung Saint-Simon allmählich der Boden bereitet für „IHREN MANN“.

Ein großes Problem war bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich die patriotische Partei des FRONT NATIONAL (heute Rassemblement National) am 23. April 2017. Macron gewann die Wahl deutlich mit 66,1 %. Was viele verwunderte, da sie Marine Le Pen die Favoriten- Rolle zutrauten.

Doch gegen die mächtige Stiftung Saint-Simon hatten die Patrioten keine Chance.

So wurde Macron als kleine Marionette immer mehr aufgebaut. Wer sich noch an die Bilder des Wahlabends seines „Sieges“ erinnert, sieht, wie er als einsamer Mann vor dem Freimaurer-Denkmal gut in Szene gesetzt nachdenkend in einen Mantel gehüllt flaniert.

Was Macron heute von sich gibt, ist ein jahrelang vorbereitetes Redemanuskript, dem viele kriegerische Events vorausgingen. Die Stiftung Saint Simon wollte auch innenpolitisch Unruhe stiften, indem sie u. a. die Rentenregelung kippen wollte.

Mit dem Widerstand der Franzosen haben die nicht derart gerechnet.

Am Donnerstag, dem 27. Oktober 2005, nach dem Unfalltod von zwei Jugendlichen, begannen schwerste Ausschreitungen in Paris.

Meine französischen Trucker-Kollegen sind nicht zimperlich und immer kampfbereit. Als Sarkoszy das Renten-Eintrittsalter heraufsetzten wollte, begann eine Sternfahrt meiner Kollegen aus allen Teilen Frankreichs Richtung Paris. Ich kam grad von Dover in Calais an und wollte weiter nach Lille, als drei Autos mit CGT-Fahnen die Autobahn blockierten und alle Fahrzeuge zum Stillstand zwangen. Wer mal einen Streik in Frankreich erlebt hat, weiß, daß Weiterfahren sehr gefährlich sein kann.

Danach kam es bis heute zu immer mehr Auseinandersetzungen auch mit der Bevölkerung, die sich als Patrioten schließlich gelbe Westen anzogen.

Also keine Angst vor den „Mächtigen“! Deren Lebensuhr läuft derzeit unerbittlich ab, doch es wird wehtun.

Die Idenditäre Jugend ist auf dem Vormarsch auch in Deutschland und die Bewegung „1%“ der deutschen Patrioten um Phillipp Stein ist jeder Unterstützung wert.

Es ist derzeit EU-Wahlkampf. Machen wir das Beste daraus für unser deutsches Vaterland – helft alle mit und wählt richtig! Aber geht wählen und verweigert euch nicht.

———-

*) STEPHER ist frisch pensionierter Trucker-Rentner, aber immer noch als Trucker aktiv

www.conservo.wordpress.com     10.03.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, CDU, EU, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Macron, die kleine Marionette der Stiftung Saint-Simon Simon

  1. Artushof schreibt:

    und nebenbei notiert:

    5G
    ein schleichender Vorgang ohne den Bürger darüber zu informieren!

    Gefällt mir

  2. theresa geissler schreibt:

    Richtiger, aus dem Leben entzogenen Artikel von einem Richtigen Patrioten! Ich wäre verrückt gewesen, wenn ich DIES unberührt gelassen hätte!
    Gratuliere, STEPHER! Es lebe Deutschland! Der Streit geht weiter, wie auch bei uns in den Niederländen! HOCH!!!

    Gefällt mir

  3. Pingback: Macron, de kleine marionet van de Stichting Saint-Simon Simon – Theresa's visie

  4. Pingback: Macron, die kleine Marionette der Stiftung Saint-Simon Simon – AAA

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  6. Aufbruch schreibt:

    Eigentlich musste jedem klar sein, dass das kleine Licht Macron nicht aus eigener Kraft wie ein Phönix aus der Asche emper steigen konnte. Hier waren einflußreiche Geburtshelfer am Werk. Geburtshelfer mit sehr viel Geld. Jeder Investor, der sein Geld anlegt, will auch eine Dividende. Für Macron, der bisher kaum was gebracht hat, außer LePen zu verhindern, ist jetzt Zahltag, er muss liefern. Sein erster Vorstoß zu einer „Reform“ der EU ging ins Leere. Jetzt musste er nachliefern. Seine Auftraggeber scheinen ihn unter Druck zu setzen. Und das ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, da er mit den Gelbwesten genug zu tun hat. Vielleicht sollte sein Aufschrei, anders kann man seine konfusen Auslassungen nicht nennen, ein Befreiungsschlag sein. Aber der ging in die Hosen.

    Er hat sich aus Frankreich erhoben und schwebt jetzt wieder in europäischen Gefilden. Getreu seinen Auftraggebern will er der EU das Korsett verpassen, das den Mitgliedstaaten keine Luft mehr zum Atmen lässt. Gott sei Dank outet er sich noch vor den EU-Wahlen, dass der aufgeweckte Wähler aus diesem demokratiefeindlichen Elaborat seine Schlüsse ziehen und entsprechend wählen kann. Unter dem Vorwand, die Demokratie zu retten, wird sie ganz abgeschafft. Ziel der Macron’schen „Visionen“ ist ein europäischer Einheitsstaat unter der Bezeichnung Vereinigte Staaten von Europa, der eine Mitbestimmung des Bürgers nicht mehr zulässt. Via Massenimmigration wird ein zerstörerischer Kulturalismus implantiert, der den Strippenziehern, wie immer sie heißen mögen, leichtes Spiel mit der nun durchmischten Bevölkerung verschaffen soll. Die bevorstehende EU-Wahl ist die letzte Möglichkeit, sein demokratisches Recht wahrzunehmen und diese bürgerfeindlichen Parteien, die ebenfalls im Sold der Strippenzieher stehen, abzuwählen. Wenn das jetzt nicht gelingt, geraten die EU-Staaten in ein diktatorisches Gebilde, für das der antidemokratische Umgang mit Ungarn ein abschreckendes Beispiel sein sollte.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s