Galoppierender Irrsinn: Über Genderismus, Abtreibung und Kelle(r)-Witze

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes, Klaus Hildebrandt u.a.

Langjährige Leser von conservo wissen, daß das Thema Abtreibung zu einem der Schwerpunkte der Redaktion gehört. Dafür stehen insbesondere die Autoren Klaus Hildebrandt und Peter Helmes.

Ähnliche Aufmerksamkeit erhalten wir stets auch beim Thema Gender, das fast täglich neue Blüten hervorbringt.

Die bekannte Publizistin Birgit Kelle, die regelmäßig Ihren Newsletter (siehe unten) herausgibt, behandelt heute nicht nur diese Themen, sondern liest auch den bierernsten, spaßlosen und verkniffenen Zeitgenossen die Leviten.

Einen Beitrag von Klaus Hildebrandt zu einer hochinteressanten Rede von Frau Thürkauf *) – gleich folgend – haben wir vorgeschaltet, weil er zur Pflichtlektüre gehört. (P.H.)

———-

….. Ihr Vortrag zum Genderismus

Liebe Frau Thürkauf *),

ich habe mir Ihre Rede vor rd. 1500 Gästen in der Gesamtlänge von einer Stunde https://www.youtube.com/watch?v=qkbwXJkhPs8  angesehen und bin begeistert.

Wie Sie vermutlich wissen, sehen wir die Dinge rundum diesen Gender-Unfug sehr ähnlich. Der Genderismus ist eine üble Ideologie, die weit weg von den Menschen vor nur wenigen Jahrzehnten im Rahmen einer Konferenz der Vereinten Nationen geboren wurde und nun offen diskutiert und als Lüge an der Menschheit entlarvt werden muss, was schon immer mein Ziel war. Nicht, das ich den Konflikt suche oder gar schüre, aber um eine so verkommene Dummheit und Dreistigkeit wieder in den Griff zu bekommen, muss man sich mit der Materie schon im Detail beschäftigen und offen darüber reden.

Böse Menschen könnten vielleicht den Eindruck bekommen, Sie  und ich hätten etwas gegen das jeweils andere Geschlecht, aber genau das Gegenteil ist doch der Fall, denn wir wollen die Tatsache der Zweigeschlechtlichkeit doch nur betonen und diese als biologische Norm erhalten,  und folglich die Natur akzeptieren für das was sie ist.  Ich bin glücklich verheiratet und weiß meine Frau, die übrigens aus einem anderen Land stammt, immer noch sehr zu schätzen und zu lieben. Wir haben vier gemeinsame Kinder und inzwischen auch schon 6 Enkel, was dem Ganzen einen sinnvollen und lebenswerten Rahmen gibt.

Meistens aber nicht immer sind es eingefleischte Feministinnen, die vor Selbstdarstellung und Egoismus nur so glänzen und die man oft schon aus 10 Meilen Entfernung erkennen kann. Ihr ganzes Erscheinungsbild und meist auffälliges, lautes und arrogantes Auftreten wirkt auf mich abstoßend. Ich stelle zudem fest, dass viele der gravierenden Probleme der heutigen Zeit direkt mit dem Genderismus zusammenhängen und denke da z.B. an Dinge wie den hausgemachten Bevölkerungsschwund und die damit einhergehende Flutung unseres Landes mit kaum integrierbaren Ersatzbürgern aus allen Enden der Welt, die Diskriminierung von Frauen durch (männliche) Muslime, der starke Anstieg von Vergewaltigungen und sonstiger Kriminalität, die staatlich propagierte Frühsexualisierung unserer Kinder, die fortschreitende Zerstörung der traditionellen Familie (s. Ehe für Alle) und  überhaupt der lockere und sorglose Umgang mit Sex unter Jugendlichen und selbst unter Erwachsenen, der Trend zur Homosexualität und die steigende Anzahl von Scheidungen, – wo die Leidtragenden doch meist Kinder sind -, Aids und Abtreibung. Ich könnte die Liste durchaus fortsetzen, aber Sie wissen auch so, worum es hier geht.

Insofern haben Sie völlig Recht, wenn Sie den Genderismus als menschenfeindlich und absurd darstellen https://conservo.wordpress.com/2019/03/11/schluss-mit-dem-genderunfug/#more-23774  . Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass unsere Politiker diese Ideologie schnellstens revidieren und wegen ihres diskriminierenden Charakters in beiden Richtungen zukünftig strafbewehrt verbieten sollten. Wir sollten uns von diesem Unsinn nicht besudeln und länger verführen lassen, denn wir haben als Gesellschaft viel zu verlieren, handelt es sich bei den Aktivisten bzw. Aktivistinnen tatsächlich doch nur um eine kleine aber nichtsdestotrotz aggressive Minderheit. Alle Menschen sind in ihren zivilen Grundrechten gleich, doch um den Toilettengang sollte sich doch jeder selbst kümmern. Schon der gegenderte Sprachgebrauch ( https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/  und  https://jungefreiheit.de/kultur/2019/initiativen-gegen-gendersprache-sammeln-70-000-unterschriften/ )  zeigt die Zielrichtung dieser menschenspaltenden Ideologie.

Welche Ausmaße der Gender-Unfug inzwischen hat, wird am Thema Abtreibung richtig deutlich, wo die Politik es inzwischen sogar erlaubt, massenweise Kinder vorgeburtlich zu töten und dafür auch noch werben zu dürfen. Nach dem Willen der SPD sollten Abtreibungen zukünftig sogar bis kurz vor der Geburt zulässig sein. Man muss sich das einmal bildlich vorstellen:  Ein Kind, – ein Mensch -,  von rd. 4 Kg Körpergewicht aus dem eigenen Fleisch wird zerstückel oder vergiftet, weil es von den Erzeugern in der Regel nur als lästig befunden wird. Nachdem das Thema „Werbung“ für Abtreibung einigermaßen durch ist, finden nun sogar von der SPD gesteuerte Demonstrationen und Veranstaltungen statt (s.u.), auf denen Abtreibungsärzte bzw. -Innen für ihre „Dienste“ auch noch ausgezeichnet und damit gewürdigt werden, obwohl Abtreibung doch verboten ist. Wer kann das verstehen?

Ihnen, Frau Thürkauf, danke ich von ganzem Herzen für Ihren ausgezeichneten Vortrag und mehr noch für Ihre Nähe zum Menschen und für Ihre ganz persönliche Integrität. Es sind Menschen wie Sie, an die ich glaube und nicht an Politiker und Politikerinnen in hohen Ämtern, die „Deutschland ist Scheiße“ skandieren und sich entsprechend auch benehmen.

Werden wir also aktiv und sehen zu, dass Menschen, die die Zerstörung der Familie aktiv betreiben, künftig bestraft werden. Wenn die natürliche Vernunft nicht mehr zieht, bleibt nur noch die Bestrafung. Dass sich die beiden bisher größten bürgerlichen Parteien dann auch noch „christlich“ und „sozial“ nennen, ist echt der Hammer. Wie man die Tötung des eigenen Kindes mit dem Anspruch auf „Gleichberechtigung“ begründen kann, bleibt wohl für immer ein Rätsel. Akzeptieren wir uns doch besser für das was wir sind mit allen unseren Stärken und Schwächen, nicht mehr und nicht weniger. Bleiben wir also dran und scheuen die Diskussionen rundum das Thema nicht länger, denn die meisten Menschen hierzulande sind nach meiner festen Überzeugung – immer noch normal- . Es ist die Berliner Politik, die ihren Anspruch, für das Volk sprechen zu können, verloren hat.

Ich erlaube mir, Ihren Beitrag neben den vielen „blinden“ Mitlesern auch der Politik in Berlin und den Öffentlich-Rechtlichen sowie den Kirchen zuzuleiten , denn von dort stammen die Probleme, die unser Land heute spalten. Diese neue, maßgeblich von D gesteuerte Form von EU-Sozialismus ist nicht gut für Menschen.  Die Welt befindet sich nach vielen Jahrzehnten des rasanten Aufschwungs/“Fortschritts“ nun in einer Phase der Reflexion und Konsolidierung, in der wir erneut feststellen müssen, dass es echte Freiheit nur in Verantwortung geben kann, ob in der Umwelt, der Globalisierung, Medizin und Technik, oder eben auch bei den so genannten „Menschenrechten“, die seitens der Politik heute so gedeutet werden, wie es gerade in ihr Parteiprogramm passt.

Art. 1 GG lautet doch „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“, oder? Ich danke Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt

—–

*) Inge Thürkauf war an verschiedenen Theatern in der Schweiz und in Deutschland engagiert, ebenso im Fernsehen. Sie konvertierte 1981 zum katholischen Glauben. Seit dieser Zeit spielt Inge Thürkauf Theaterstücke christlichen Inhalts, die sie selbst verfasst und in der Sparte «Ein-Frau-Theater» zur Aufführung bringt. Neben der Ausübung ihres schauspielerischen Berufes pflegt sie eine rege Vortragstätigkeit über zeitkritische Themen und arbeitet an verschiedenen Zeitschriften mit. (Wikipedia)____________________________________________________________

Gesendet: Sonntag, 10. März 2019 um 20:49 Uhr
Von: „SP“
An: „SP“
Betreff: Kümmern wir uns um unsere Kinder!

Liebe Mitstreiter,

unsere Feinde glauben allen Grund zum Jubeln zu haben:

– Die Menschen- und Lebensverächter eines SPD-Frauen(!)verbandes ehren zwei Abtreibungsärzte! Sie ehren keine Mütter oder Frauen, die trotz widriger Lebensumstände Kinder großziehen, nein, sie ehren Ärzte, die täglich Leben vernichten.

Es sieht zwar düster aus um unser Volk, aber ich bin überzeugt, daß es noch viele Deutsche gibt, die in ihren Herzen noch unverdorben sind, die das Leben als ein Geschenk, die Kinder als Reichtum und als die Zukunft des Volkes betrachten, die die Völker als Ausdruck göttlichen Wirkens sehen und so erhalten wissen wollen.

Schauen Sie sich den Volkslehrer an, der schon 2018 und nun auch 2019 zwar den“Weltfrauentag“, der eine sozialistische Erfindung war, nutzt, aber er gibt einen Appell weiter, einen Aufruf, eine Aufmunterung an die deutschen Frauen und Männer, wieder Männer, wieder Frauen zu werden, die in gegenseitiger liebevoller Achtung sich um ihre Kinder selber kümmern, anstatt sie schon als Kleinstkinder der Indoktrinierungsmaschinerie des Staates in den Krippen und Kindergärten auszuliefern. Finden wir wieder zu uns selbst, dann sind wir nicht verloren.

Bitte schauen Sie sich diese tiefbeeindruckenden Filmchen des Volkslehreres an und geben Sie in Ihren Verteilern weiter. Hier werden Ziele genannt, hier sind Wegweiser, wie wir der teuflischen heutigen Zeit entgegenwirken können. Kümmern wir uns um unsere Kinder, denn sie sind die Zukunft unseres Volkes. Lassen wir sie nicht allein. Packen wir es an. Jeder dort, wo er kann.

Bitte streuen Sie die Filmchen vom Volkslehrer weit. Besonders an junge Frauen und Mädchen.

https://www.youtube.com/watch?v=2eFfjoMfm3U        Volkslehrer 2018

https://www.youtube.com/watch?v=dkUXbUZkPqs       Volkslehrer 2019

https://charismatismus.wordpress.com/2019/03/02/spd-frauenverband-ehrt-massenabtreiber-stapf-und-aerztin-haenel-mit-roter-rose/

https://amp.focus.de/familie/kind/verfasserin-des-buches-kinderfrei-statt-kinderlos-autorin-brunschweiger-kein-baby-bekommen-der-umwelt-zuliebe_id_10417152.html

Mit freundlichen Grüßen, SG

_______________________________________________________

Gesendet: Samstag, 09. März 2019 um 19:52 Uhr
Von: „WO“
An: „WO“
Betreff: WG: Perverse Festveranstaltung

  1. März 2019

Das kann man gar nicht glauben …

Die ethnosuizidal veranlagten Extremisten der SPD haben sich dazu entschlossen zwei äußerst umtriebige Abtreibungsärzte auszuzeichnen. Die Mediziner, die tausende unschuldige Kinder auf dem Gewissen haben, bekommen für ihren Beitrag zum Volkstod in einer feierlichen Zeremonie die „Rote ASF-Rose“ verliehen.

von Roscoe Hollister

Die Nachricht von der perversen Forderung der Jusos, Abtreibungen zukünftig bis zum 9. Schwangerschaftsmonat zuzulassen, ist kaum verhallt, da legt die SPD schon wieder nach. Ganz im Sinne der ANTIFA, mit der die Sozialdemokraten bekanntlich ein äußerst inniges Verhältnis pflegen, setzt man auch in der Partei von Andra Nahles auf eine Politik, die die Auslöschung des eigenen Volkes zum Ziel hat.

Da wundert es kaum, dass die SPD nun allen Ernstes öffentlich zwei engagierte Abtreibungsärzte auszeichnen wird. Dabei handelt es sich um Dr. Kristina Hänel und Dr. Friedrich Stapf. Letzterer ist laut Informationen der Münchener Abendzeitung seit dem Jahre 1968 im Geschäft und bricht pro Jahr 3.000 Schwangerschaften ab. Legt man die in Deutschland durchschnittlichen 250 Arbeitstage pro Jahr zu Grunde, tötet Stapf jeden Tag 12 unschuldige Kinder. Sind Sie auch der Meinung, dass jemand, dessen „Arbeit“ darin besteht, Tag für Tag 12 wehrlose Babys zu ermorden, ausgezeichnet gehört?

Die Dimension, in der Dr. Friedrich Stapf bisher den Volkstod in Deutschland vorangetrieben hat, ist schier unbegreiflich, wenn man sich die Zahlen einmal vor Augen führt. Seit 50 Jahren im Schnitt 3.000 abgebrochene Schwangerschaften pro Jahr entsprechen 150.000 kaltblütige Morde, die auf das Konto des Mediziners gehen. Ein derartiger Beitrag zur Auslöschung der Deutschen findet bei der SPD großen Anklang.

Auch Hänel ist kein unbeschriebenes Blatt in der perversen Abtreibungs-Szene der BRD. Sie hatte auf ihrer Internetseite ungeniert für Schwangerschaftsabbrüche geworben und wurde deshalb vom Landgericht Gießen zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Sozialdemokraten finden so etwas super, entspricht es doch der eigenen volksfeindlichen Agenda. Deshalb werden Hänel und Stapf nun offiziell prämiert und gefeiert.

Ausgerechnet zum Weltfrauentag am 8. März werden die beiden Babymörder die „Rote ASF-Rose“ verliehen bekommen. „Mit diesem Preis werden Personen oder Gruppen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die Gleichstellung verdient gemacht haben“, teilt die SPD in diesem Zusammenhang mit. Was der staatliche Massenmord an unschuldigen und wehrlosen Kindern mit der Gleichstellung von Mann und Frau zu tun haben soll, bleibt dabei das Geheimnis der Sozialdemokraten.

Die Verleihung der „Roten ASF-Rose“ findet als öffentlicher Festakt statt, um die Verdienste der beiden Abtreibungsärzte hochoffiziell zu zelebrieren. Perverser geht es kaum! Im Haus Hopfensee in Füssen/Hopfen am See wird am Freitag, dem 8. März 2019, um 19:00 Uhr der antideutsche Zeitgeist der BRD zelebriert, indem der Holocaust an der eigenen Bevölkerung unter dem Deckmantel einer angeblichen Gleichberechtigung von Mann und Frau relativiert wird. Die 5-Prozent-Hürde dürfte bei einem derart volksfeindlichen Verhalten für die SPD bald zur Limbo-Stange werden. Es sei ihnen gegönnt.

Was für eine irre Regierung müssen wir uns gefallen lassen ?

Mit freundlichen Grüßen, E.

______________________________

Gesendet: Samstag, 09. März 2019 um 20:19 Uhr
Von: „HK“
An:
Betreff: Fw: WG: Perverse Festveranstaltung: SPD feiert Holocaust am deutschen Volk und zeichnet Kindermörder aus !

Gesendet: Samstag, 09. März 2019 um 19:55 Uhr
> Von:
> An:
> Betreff: WG: Perverse Festveranstaltung: SPD feiert Holocaust am deutschen Volk und zeichnet Kindermörder aus !
> <https://www.anonymousnews.ru/wp-content/uploads/2019/03/asdfvrewvdasew12.pn> g>
#

Perverse Festveranstaltung: SPD feiert Holocaust am deutschen Volk und
zeichnet Kindermörder aus!
> 7. März 2019
> Das kann man gar nicht glauben …
> Die ethnosuizidal veranlagten Extremisten der SPD haben sich dazu
> entschlossen zwei äußerst umtriebige Abtreibungsärzte auszuzeichnen. Die
> Mediziner, die tausende unschuldige Kinder auf dem Gewissen haben, bekommen
> für ihren Beitrag zum Volkstod in einer feierlichen Zeremonie die �Rote
> ASF-Rose� verliehen.
> von Roscoe Hollister <https://www.anonymousnews.ru>
> Die Nachricht von der perversen Forderung der Jusos, Abtreibungen zukünftig
> bis zum 9. Schwangerschaftsmonat zuzulassen, ist kaum verhallt, da legt die
> SPD schon wieder nach. Ganz im Sinne der ANTIFA
> <https://www.anonymousnews.ru/2018/12/14/jusos-versinken-im-antifa-sumpf-spd
> -jugend-bekennt-sich-offen-zu-linksextremer-organisation/> , mit der die
> Sozialdemokraten bekanntlich ein äußerst inniges Verhältnis pflegen, setzt
> man auch in der Partei von Andra Nahles auf eine Politik, die die
> Auslöschung des eigenen Volkes zum Ziel hat.
> Da wundert es kaum, dass die SPD nun allen Ernstes öffentlich zwei
> engagierte Abtreibungsärzte auszeichnen wird. Dabei handelt es sich um Dr.
> Kristina Hänel und Dr. Friedrich Stapf. Letzterer ist laut Informationen
> <https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.friedrich-stapf-kaempft-fuer-fr
> auen-dieser-arzt-bricht-3000-schwangerschaften-im-jahr-ab.0f35606b-ffab-44b0
> -af59-2b4d3b2323a9.html> der Münchener Abendzeitung seit dem Jahre 1968 im
> Geschäft und bricht pro Jahr 3.000 Schwangerschaften ab. Legt man die in
> Deutschland <https://www.anonymousnews.ru/deutschland/> durchschnittlichen
> 250 Arbeitstage pro Jahr zu Grunde, tötet Stapf jeden Tag 12 unschuldige
> Kinder. Sind Sie auch der Meinung, dass jemand, dessen �Arbeit� darin
> besteht, Tag für Tag 12 wehrlose Babys zu ermorden, ausgezeichnet gehört?
> Die Dimension, in der Dr. Friedrich Stapf bisher den Volkstod in Deutschland
> vorangetrieben hat, ist schier unbegreiflich, wenn man sich die Zahlen
> einmal vor Augen führt. Seit 50 Jahren im Schnitt 3.000 abgebrochene
> Schwangerschaften pro Jahr entsprechen 150.000 kaltblütige Morde, die auf
> das Konto des Mediziners gehen. Ein derartiger Beitrag zur Auslöschung der
> Deutschen findet bei der SPD großen Anklang.
> Auch Hänel ist kein unbeschriebenes Blatt in der perversen Abtreibungs-Szene
> der BRD. Sie hatte auf ihrer Internetseite ungeniert für
> Schwangerschaftsabbrüche geworben und wurde deshalb vom Landgericht Gießen
> zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Sozialdemokraten finden so etwas super,
> entspricht es doch der eigenen volksfeindlichen Agenda. Deshalb werden Hänel
> und Stapf nun offiziell prämiert und gefeiert.
> Ausgerechnet zum Weltfrauentag am 8. März werden die beiden Babymörder die
> �Rote ASF-Rose� verliehen
> <https://spd-allgaeu.de/einladung-zur-verleihung-der-roten-asf-rose-2019/>
> bekommen. �Mit diesem Preis werden Personen oder Gruppen ausgezeichnet, die
> sich in besonderer Weise um die Gleichstellung verdient gemacht haben�,
> teilt die SPD in diesem Zusammenhang mit. Was der staatliche Massenmord
> <https://www.anonymousnews.ru/2017/12/20/staatlicher-massenmord-im-mutterlei
> b-abtreibungen-und-der-schuldkult-sind-der-wahre-holocaust/> an
> unschuldigen und wehrlosen Kindern mit der Gleichstellung von Mann und Frau
> zu tun haben soll, bleibt dabei das Geheimnis der Sozialdemokraten.
> Die Verleihung der �Roten ASF-Rose� findet als öffentlicher Festakt statt,
> um die Verdienste der beiden Abtreibungsärzte hochoffiziell zu zelebrieren.
> Perverser geht es kaum! Im Haus Hopfensee in Füssen/Hopfen am See wird am
> Freitag, dem 8. März 2019, um 19:00 Uhr der antideutsche Zeitgeist der BRD
> zelebriert, indem der Holocaust an der eigenen Bevölkerung
> <https://www.anonymousnews.ru/2018/03/09/genozid-am-deutschen-volk-berliner-
> senat-will-auf-eigenen-internetseiten-fuer-abtreibungen-werben/> unter dem
> Deckmantel einer angeblichen Gleichberechtigung von Mann und Frau
> relativiert wird. Die 5-Prozent-Hürde dürfte bei einem derart
> volksfeindlichen Verhalten für die SPD bald zur Limbo-Stange werden. Es sei
> ihnen gegönnt.
> Was für eine irre Regierung müssen wir uns gefallen lassen ?
> Mit freundlichen Grüßen, E.

______________________________________________________________

Gesendet: Freitag, 08. März 2019 um 11:47 Uhr
Von Birgit Kelle: „Newsletter Frau2000plus“ <newsletter@frau2000plus.net>
An:
 hildebrandt.klaus@web.de
Betreff: Zum Internationalen Frauentag

Hier lesen Sie den kompletten Newsletter von Birgit Kelle: https://mailchi.mp/f72b0b15b2e7/zum-internationalen-frauentag?e=707b57fe2a

www.conservo.wordpress.com     13.03.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Christen, Frankfurter Schule, Kultur, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Galoppierender Irrsinn: Über Genderismus, Abtreibung und Kelle(r)-Witze

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass unsere Politiker diese Ideologie schnellstens revidieren und wegen ihres diskriminierenden Charakters in beiden Richtungen zukünftig strafbewehrt verbieten sollten…..

    SOLLTEN? – GENAU DAS ist doch eben gerade ‚politisch gewollt‘!

    Gefällt 1 Person

    • Klaus Hildebrandt schreibt:

      Dieses Thema ist so wichtig und elementar, dass ich mir tatsächlich keine schnelle Besserung verspreche. Das können wir nur über den Weg zur Wahlurne erreichen.
      Klaus Hildebrandt

      Gefällt 1 Person

  2. Hans Huckebein schreibt:

    Ich wäre ja auch für die Abtreibung. Allerdings nicht nur bis zum neunten Monat, sondern gleich 1000sten Monat.
    Also frisch an die Arbeit und laßt uns bei den grünen und roten Politikern beginnen! Und dabei nur nicht die Taugenichtse in Brüssel vergessen!

    Gefällt 1 Person

    • Anonymous schreibt:

      Ich verstehe. Ich bin dabei!
      Klaus Hildebrandt

      Gefällt 1 Person

    • Ali BUMBUM (9 mm) & die 40 Zeckenbeißer schreibt:

      Klar, absolut dafür!

      Das ann entstehende noch größere und dermaleinstige ‚Fachaerbeiter‘ – Defizit können wir dann leicht mit noch mehr bereichernden Golstücken auffüllen!

      Nur bedauerlich, daß es sowas zu Zeiten von Merkel, Schulz, Steinmeier, Stegner, Fatima Rot(h), KGE, usw. noch nicht gegeben hat …
      WQas wäre uns erspart geblieben! 😉

      Gefällt 1 Person

  3. francomacorisano schreibt:

    Nach dem Skandal um die Verschwendung von Zwangsgebühren für Propagandazwecke, gibt es wieder Gehirnwäsche vom linksgrünen Sender ARD. Heute wurde der Fernsehfilm „Die Freundin meiner Mutter“ gezeigt: https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/die-freundin-meiner-mutter-100.html

    Ein Auszug aus der ARD-eigenen Anmoderation: „… Jan trifft es besonders hart: Seine lesbische Mutter Viktoria bittet ihn, Samenspender für das gemeinsame Wunschkind mit Lebensgefährtin Rosalie zu werden. Jan wäre damit Vater und Bruder in einem. Eine absurde Idee?…

    DAS ist die Verniedlichung von schlimmster Inzucht!
    Die ARD sollte abgeschaltet, bzw. verboten werden!!!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.