conservo-Zitat des Tages zum „Krieg gegen uns“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Stein

„Warum hat eigentlich noch kein vom System abhängiges Medium den Attentäter von Christchurch als „psychisch krank“ bezeichnet? Bei den sonstigen Terroranschlägen, Morden und Messerattacken wird dies den üblichen Verdächtigen doch sonst automatisch, sofort und frei Haus ohne ärztliche Bescheinigung attestiert.

Ganz einfach! Den mutmaßlichen australischen Mörder instrumentalisieren sie, um Krieg gegen uns zu führen. Deshalb muss der voll schuld- und zurechnungsfähig sein, auch wenn er es offensichtlich nicht ist.

Es handelt sich in beiden Fällen um ein abgekartetes Spiel: Einerseits die diabolische Verharmlosung bei den Üblichen Verdächtigen, andererseits die verlogene Instrumentalisierung der Opfer von Christchurch für einen weltweiten Feldzug gegen oppositionelle Gruppierungen und Menschen.

Beides zusammen offenbart den Krieg der Mächtigen gegen unsere freie westliche Welt!“                    (Quelle: https://www.facebook.com/MikeStoneMusik)

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu conservo-Zitat des Tages zum „Krieg gegen uns“

  1. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

    • pogge schreibt:

      Ahmed Bhamji Anführer der Islamischen Moslems in Australien gibt zu dass Christchurch war eine False-Flag des Israelischen Mossad’s und benutzt Christchurch um die Islamisierung von Australien zu fordern !

      Der “Ahmed Bhamji” Anführer der Islamischen Moslems in Australien gibt zu dass Christchurch war eine False-Flag des Israelischen Mossad’s und benutzt Christchurch um die Islamisierung von Australien zu fordern !

      Christchurch: Australischer Moschee-Vorsitzender beschuldigt Mossad !

      LINKE (ANTI-)Australier protestieren für Islamisierung Australien’s und FÜR Krieg gegen Israel !

      Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    1)
    Auch das ist Krieg. ..gegen uns. :
    **********************************************************

    Für unsere Rechte – Bitte unterstützt Heidi Mund!

    Crowdfunding für Prozess gegen aggressiven Mob in Frankfurt

    Du hast sicher eines der Videos auf Youtube über den Weltfrauentag 2019 in Frankfurt gesehen. Mein Team und ich wurden übel verleumdet, bespuckt und auch handgreiflich attackiert. Nun laufen Prozesse gegen diesen Mob, einschließlich gegen Politiker und die Polizei, die uns so gut wie nicht beschützt hat. Für die Rechtsanwältin und die Prozesse brauche ich Deine finanzielle Unterstützung. Wenn wir in Frankfurt gewinnen, haben wir alle etwas davon. Danke im Voraus! Deine Heidi Mund Eines der Videos im Ganzen:

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2019/03/26/fuer-rechte-bitte/

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      2)

      BESPUCKT, BEDROHT & ATTACKIERT: Frauentag in Frankfurt – ANTIFA ESKALIERT!

      (Text-Youtube)

      Frauentag in der ANTIFA-Hochburg Frankfurt am Main, der ersten Stadt Deutschlands mit über 50% Migrantenanteil: • ANTIFA stürmt auf Bühne und randaliert! Wir werden bespuckt, beschimpft und beworfen! • Polizei tatenlos – Heidi Mund: „Die Polizei macht sich gerade strafbar! Sie hat die Pflicht, diese Veranstaltung zu beschützen!“ • ENTTARNT: Hochrangige SPD-Bundestagsabgeordnete unter gewalttätigen Demonstranten! • Heidi bricht in Tränen aus: „Es waren Menschen, die haben gelebt, und die haben durch diese Schei*-Regierung ihr Leben verloren!“ • ENTLARVT: So denken in Deutschland geborene Muslime: „Wir lieben Allah. Wenn man muckt (sich beschweren), dann hat man aufs Maul verdient!“ • Inge Steinmetz: „SCHÄMT IHR EUCH NICHT?!“ & Iris Swoboda (Mütter gegen Gewalt): „WO IST EUER MITGEFÜHL, DA BEKLATSCHT IHR DAS NOCH?!“ machen die ANTIFA fertig! DANKSAGUNG Heidi Mund (für das Organisieren und ihre Power-Reden), Iris Swoboda – Mütter gegen Gewalt (für ihre ehrlichen Worte und das Diskutieren mit Demonstranten), Inge Steinmetz (für ihre bewegende Rede), Ute Biena-Habrich – AfD (für ihre starken Worte und ihres extra Einfliegens aus Bremen), Robert – Leine des Grauens, den Ordnern, den Spontan-Auftritten von Passanten (für ihren Mut, dort zu reden), den einzelnen Polizisten (die für die lasche Haltung ihres Polizeipräsidentens nichts können) & allen anwesenden Unterstützern vorort und im Livestream! VIDEOSICHERUNG

      ca 17 min.

      Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    zu-> Claudia Baumer schreibt:
    26. März 2019 um 18:30

    Semenchkare gibts nur hier und ganz selten noch bei:

    https://michael-mannheimer.net/

    liebe Grüße

    Liken

  4. Claudia Baumer schreibt:

    Was sind Sie doch für ein dummer dummer, armer Mensch!

    Liken

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Mehr Krieg:
    Papst Franziskus sagt: „Migranten willkommen heißen und integrieren!“

    27. März 2019 Aktuell, Ausland 19

    Wie viele Migranten hat der denn schon im Vatikan aufgenommen, der Heuchler?

    Ohne irgendjemandes relgiöse Gefühle verletzen zu wollen,

    die Bildunterschrift bei JouWatch: (papst-franziskus-migranten/ )


    Das beste Karnevalskostüm überhaupt: Papst Franziskus

    finde ich absolut gelungen und zutreffend.

    Liken

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Auch Ex-Umweltminister solidarisiert sich mit „Fridays for Future“

    http://www.journalistenwatch.com/2019/03/27/auch-ex-umweltminister/
    Der frühere Bundesumweltminister und Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, Klaus Töpfer (CDU), hat die Schüler gelobt, (… )

    Nun, was soll man bei dem Topf ohne Deckel auch sonst erwarten?

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Da muß ich aber noch den Letzten Saz aus dem ‚JouWatch‘ – Artikel zitieren.

      ‚Der Klaus sollte lieber einen Töpferkurs besuchen, statt solche „Suren“ zu verbreiten, aber Greta wird es freuen. Die neue Schutzheilige des guten Wetters benötigt jede Hilfe, mag sie auch noch so … – oops, da fehlt in dem Artikel etwas, also ergänze ich:
      ‚…noch so irre und heuchlerisch sein.‘

      Weitere Vorschläge werden entgegengenommen.

      Liken

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Vielleicht @ Ulfried, wenn Du es nicht schon gesehen hast:
    Blaulicht » Video
    Video als Warnung veröffentlicht: Migrantengruppe benutzt Lkw-Fahrer als unfreiwilligen „Schlepper“
    Epoch Times 25. März 2019 Aktualisiert: 26. März 2019 9:47
    Die Migranten kletterten heimlich auf den Lkw, als der Fahrer ein Pause am Rastplatz machte. Als sie bemerken, dass er nicht in ihre Richtung fährt …

    Liken

  8. ceterum_censeo schreibt:

    In Höxter (OWL) hat jüngst Beatrix von Storch zum E – U-ropa Wahluftakt gesprochen

    Das verquaste Regionalblatt, das mir hin und wieder mal in die Hände faellt und dessen Ergüsse ich hier auch zuweilen schon dokumentiert und kommentiert habe, schreibt (offenbar eigener Bericht):

    „Auftritt … hat politische Gegner auf die Straße gebracht. –
    Als ob das etwas Neues wäre, daß LinksFaschisten, die eine andere Meinung nicht dulden können.

    sich dort produzieren, pardon, ihre Hintern zu heben und aufs aggressivste gegen den Auftritt einer Partei anzugehen, ..
    nämlich :
    „Gegendemonstranten die sich *voller Hass und Wut und Inbrunst*(!) die Kehlen wund brüllten, ich war echt beeindruckt (!) WIE VIELE und mit welcher Inbrunst – WOW!“ – Beeindruckend und Bewundernswürdig! –

    Die bei diesen ‚Herrschaften ‚doch angeblich so verbreitete ‚Toleranz‘ scheint wohl nur in eine Richtung zu gehen.

    Aber zurück zu dem Artikel:
    „ 500 überwiegend junge (aha!, s.o.) Leute nahmen an dem Protestzug „Höxter bunt statt braun!“ teil. 350 Menschen kamen zum >Fest für Demokratie und TATSÄCHLICH, „TOLERANZ“ (!, s.o.) ) < auf den Marktplatz:!

    Und der Bürgermeister (keine 100 Punkte für das Erraten der Parteizugehörigkeit !)
    war STOLZ (!) darauf, wörtlich: '…daß so viele Menschen aller Parteien und Gruppierungen * an den Protesten gegen Hass und Hetze (sic!) * ' teilgenommen hätten!
    ? Wie jüngst hier so schön geschildert:

    „Gegendemonstranten die sich *voller Hass und Wut (!) und Inbrunst*(!) die Kehlen wund brüllten, ich war echt beeindruckt (!) WIE VIELE und mit welcher Inbrunst – WOW!“ –
    und: „ … aufs aggressivste (! – also PURE GEWALT!)
    gegen den Auftritt einer Partei anzugehen, ..

    – das
    wird nicht zur Kenntnis genommen. Hauptsache, die Gesinnung paßt!

    Welch ein widerwärtiges Subjekt!

    Liken

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Und das lasse ich jetzt mal völlig unkommentiert so stehen:

    *Ist der Arbeitsminister jetzt völlig durchgeknallt?: 10 Euro weniger Geldleistung, 15 Euro mehr Taschengeld für Asylbewerber *

    – Hubertus Heilsbringer,
    nachzulesen bei JouWatch.

    Liken

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Brexit Turmoil:

    Labour MP advocates ‚ European Ecconomic Market‘ as we had in the 70 – ies and 80 – ies‘

    Im britischen Fernsehen:
    Ein britischer Parlamentsabgeordneter (Lab) plädiert für die Rückkehr zu einer ‚EWG‘ wie wir sie in den 70-er und 80-er Jahren hatten -‚ … before Frustration set in with the ‚Maastricht Treaty‘ and the like.‘

    Interessant, daß der Gedanke ‚Rückkehr zu einer EWG‘ wie früher hier schon von Peter Helmes aufgeworfen und diskutiert wurde.

    Aber das werden die ‚E-U‘ – Büro- und Kleptokraten nie zulassen:

    Liken

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Bei Philosophia Perennis wird auf das Buch ‚The Servile State‘ – deutsch etwa: ‚Der Sklavenstaat‘ hingewiesen.
    The Servile State
    by Hilaire Belloc, (1912)
    Hilaire Belloc (1870–1953) was one of the most respected men of his day for his learning, insight, wit, and brilliant literary style. Author of over a hundred books and articles, Belloc was a journalist, polemicist, social and political analyst, literary critic, poet, and novelist.

    „ … If we do not restore the Institution of Property
    we cannot escape restoring
    the Institution of Slavery; there is no third course.“

    Wer des Englischen mächtig ist, kann es sich hier:
    https://archive.org/details/servilestate00belluoft
    in einer gescannten und digitalisierten Version herunterladen.

    Liken

  12. francomacorisano schreibt:

    Bei der ganzen Story gibt es viele Ungereimtheiten. Ich befürchte auch, dass genau wie damals nach dem Fall Breivik, rechtskonservative und multi-kulti-kritische Bewegungen weltweit in Sippenhaft genommen werden sollen. Das riecht förmlich danach, dass hier Geheimdienste die Finger im Spiel haben.

    Liken

  13. ceterum_censeo schreibt:

    Hört! Hört!

    „CDU-Innenexperten erwägen, den Flüchtlingsräten die staatliche Unterstützung zu streichen. „Wir betreiben in Deutschland hohen Aufwand um sicherzustellen, dass Schutzbedürftige auch wirklich Schutz erhalten Wenn unser Rechtsstaat in mehreren Prüfungsinstanzen aber festgestellt hat, dass jemand keine humanitäre Hilfe benötigt, muss diese Person unser Land auch wieder verlassen“, sagte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Mathias Middelberg (CDU), der „Welt“ (Donnerstagsausgabe).“

    Oder wieder mal nichts als heiße Luft?

    Wenn unser Rechtsstaat in mehreren Prüfungsinstanzen aber festgestellt hat, dass jemand keine humanitäre Hilfe benötigt, muss diese Person unser Land auch wieder verlassen“

    Selten so gelacht! So etwas ähnliches hat MerKILL im Juli/August 2015 auch mal gesagt – und was kam dann?

    Der ASYL – INVASOREN – Tsunami!

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      sh. auch bei: conservo.wordpress.com/2019/03/27/conservo-zitat-des-tages-zur-meinungsfreiheit/#comment-38322
      – ab 28. März 10:10

      Liken

  14. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens, zu ‚Gurgel‘ noch das:

    https://leftcult.com/2018-09-19-google-is-a-cult-employees-wear-multi-colored-propeller-hats.html

    Das sollte manchem ‚Gurgel‘ – Fan die Augen öffnen!

    Liken

  15. ceterum_censeo schreibt:

    Und munter geht es weiter: der Wolf im Schafspelz?

    Wohl absolut zutreffend dazu:

    OB Boris Palmer im Alleinbestimmungsrausch
    Tübingen debattiert über Enteignungen von Grundstücksbesitzern

    Von CANTALOOP | Offenbar hat sich der grüne Tübinger OB Boris Palmer bei seinen zahlreichen Berlin-Besuchen in letzter Zeit sehr von der Ausstrahlung dieses links-aktivistischen Großstadt-Milieus inspirieren lassen.
    Denn in Zukunft sollen auch in seiner beschaulichen Kleinstadt am Neckar sozialistisch geprägte Errungenschaften Einzug halten, über die auch in der Spree-Metropole laut nachgedacht wird. Das Gespenst der Enteignung gewinnt zunehmend Form, obgleich dessen strategischer Mehrwert sehr umstritten ist.

    Bekanntermaßen kämpft auch seine wirtschaftlich sehr erfolgreiche Ammertal-Region im Zentrum Baden-Württembergs mit zunehmender Verknappung von Wohnkapazitäten auf dem freien Markt. Mehr Nachfrage als Angebot hat die Miet- und Kaufpreise in der beliebten Universitätsstadt in die Höhe schnellen lassen. Demzufolge wurden viele Investoren und Spekulanten auf den Plan gerufen. So funktioniert eben eine freie Marktwirtschaft. Und genau dort möchten die Gemeinderäte nun fraktionsübergreifend ansetzten.

    Angedacht ist: Bauen oder Enteignung
    Wer also über Grundstücke mit Bauerlaubnis innerhalb der Stadt oder auch in der nahen Peripherie verfügt, soll zukünftig zum Bauen „gezwungen“ werden. Ist der jeweilige Besitzer einer Liegenschaft dazu nicht willens oder imstande, so soll als letzte Instanz enteignet werden können. In Summe soll es dabei um ca. 500 in Privatbesitz befindliche Flächen gehen.

    ( …) – http://www.pi-news.net/2019/03/tuebingen-debattiert-ueber-enteignungen-von-grundstuecksbesitzern/

    Beider aber läßt das BauGB (Baugesetzbuch ) so etwas unter bestimmten Voraussetzungen zu:

    § 176
    Baugebot
    (1) Im Geltungsbereich eines Bebauungsplans kann die Gemeinde den Eigentümer durch Bescheid verpflichten, innerhalb einer zu bestimmenden angemessenen Frist

    1.
    sein Grundstück entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplans zu bebauen oder

    2.
    ein vorhandenes Gebäude oder eine vorhandene sonstige bauliche Anlage den Festsetzungen des Bebauungsplans anzupassen.

    (2) Das Baugebot kann außerhalb der in Absatz 1 bezeichneten Gebiete, aber innerhalb im Zusammenhang bebauter Ortsteile angeordnet werden, um unbebaute oder geringfügig bebaute Grundstücke entsprechend den baurechtlichen Vorschriften zu nutzen oder einer baulichen Nutzung zuzuführen, insbesondere zur Schließung von Baulücken.

    ( … )

    (7) Mit dem Baugebot kann die Verpflichtung verbunden werden, innerhalb einer zu bestimmenden angemessenen Frist den für eine bauliche Nutzung des Grundstücks erforderlichen Antrag auf Erteilung einer bauaufsichtlichen Genehmigung zu stellen.

    (8) Kommt der Eigentümer der Verpflichtung nach Absatz 7 auch nach Vollstreckungsmaßnahmen auf Grund landesrechtlicher Vorschriften nicht nach, kann das Enteignungsverfahren nach § 85 Abs. 1 Nr. 5 auch vor Ablauf der Frist nach Absatz 1 eingeleitet werden.

    (9) 1In dem Enteignungsverfahren ist davon auszugehen, dass die Voraussetzungen des Baugebots vorliegen; die Vorschriften über die Zulässigkeit der Enteignung bleiben unberührt. 2Bei der Bemessung der Entschädigung bleiben Werterhöhungen unberücksichtigt, die nach Unanfechtbarkeit des Baugebots eingetreten sind, es sei denn, dass der Eigentümer die Werterhöhungen durch eigene Aufwendungen zulässigerweise bewirkt hat.

    Liken

  16. POGGE schreibt:

    Erdogan und der Türktische Geheimdienst (MIT) haben selber diesen Christchurch-False-Flag-Anschlag inszeniert haben um dadurch eine noch mehr beschleudigt Islamisierung durchzukriegen ! und Verbereiten jetzt auch ganz gezielt die falsche Lüge von einer ISRAELISCHEN MOSSAD KRIEGSAKTION in Christchurch !

    https://michael-mannheimer.net/2019/03/28/leiter-der-umar-moschee-in-neuseeland-mossad-steckt-hinter-christchurch-anschlag/

    https://www.memri.org/reports/ahmed-bhamji-chairman-new-zealand-mosque-hosted-new-zealand-prime-minister-ardern-mossad

    LINKE Australier protestieren für Islamisierung Australien’s und FÜR Krieg gegen Israel und nehmen diesen JÜDISCHEN-NEONAZI ÖKO-JUNGEN der für den Israelischen MOSSAD gearbeitet haben soll als Vorwandt für eine weitere Beschleudigung der Islamisierung Australien’s und EU-EUROPA’S !

    Liken

  17. ceterum_censeo schreibt:

    Zu dem unsäglichen geradezu kafkaesken Gehetze gegen Martin Sellner (IB):

    Interview bei Servus TV
    Hexenjagd gegen Identitäre – wer ist Martin Sellner?
    H ttp://www.pi-news.net/2019/03/hexenjagd-gegen-identitaere-wer-ist-martin-sellner/

    Momentan überschlagen sich die Ereignisse. Weil der Attentäter von Christchurch vor einiger Zeit 1500 Euro an Martin Sellner gespendet hat, wollen nun Behörden und Medien die Identitäre Bewegung zur Terrororganisation erklären. Sellner nahm dazu am Mittwoch in einem Interview – das mehr einem Verhör glich – mit Servus TV-Moderatorin Gundula Geiginger (Video oben) Stellung. Ganz vorne mit dabei bei der Jagd auf die IB leider auch: Die FPÖ unter HC Strache!:

    Und da kommt bei mir doch glatt die Frage auf:
    Ist Inzucht – Schräuble nicht auch ein Terrorist? Hat der je die Herkunft jener 100.000 – Mark – Spendeinder’Schublade‘ erklärt?

    Womöglich stammte
    die gar von einem gewissen notorischen Adolf H.!

    Ganz schlimmer Terrorist, der!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.