conservo-Zitat des Tages zur Meinungsfreiheit

„Wir brauchen mehr Diskussionen im Land“,

sagen Rot-Rot-Grün-Verdrehte und meinen:

„Wage es, mach dein Maul auf,

und wir schlagen umgehend drauf.

Du sollst wissen, nur unsere Meinung zählt.“

Demokratie Deutschland!

(von conservo-Autor Michael Dunkel)

www.conservo.wordpress.com   27.03.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu conservo-Zitat des Tages zur Meinungsfreiheit

  1. Abacus schreibt:

    Es ist wahr, man muss inzwischen Angst haben unter die Räder zu kommen, selbst erlebt. Was viele nicht sehen wollen, viele Firmenlobbys arbeiten mit diesen Terrorgruppen zusammen, sei es im Immobilienbereich oder anderen. Zu viele auch Juristen sind gekauft und bilden immer größere Seilschaften gegen den einheimischen Bürger. Rechtsstaat für die Bürger war gestern. Besonders die EKD läuft zu Glanzleistungen auf und führt für Göttin Angela den Sozialismus wieder ein und toppt ihn mit globalen Größenwahn. In den Gesprächsstuhlkreisen wird dann auch schon mal im kollektiven Erziehungswahn der Mitbürger über deren persönliche Verhältnisse getratscht und spekuliert, schließlich geht es um der Widerspenstigen Zähmung, die sich erlauben den Zahlungsforderungen der Moralisten zu widersetzen und die Frage können die wirklich nicht, immerhin der Spaß Club und seine Mitarbeiter müssen bezahlt werden. Das ist nur ein Beispiel, von Organisationen und Vereinen die gekauft sind von der Asylindustrie. Nur der Gedanke ist noch frei und deshalb tragt euer Herz nicht auf der Zunge, erinnert Euch an das japanische Sprichwort „Was wir verschweigen beherrschen wir.“ Ich hoffe sehr, das bei den erschreckenden Wahlprognosen in das Unglück sich die Bürger selbst schützen und Altparteien deshalb nicht verunsichern und dennoch in geheimer Wahl auch AFD als letzte Bastion wählen, die den Bürger schützen wollen, da es momentan noch keine Bürger Partei Landschaft gibt.

    Gefällt 5 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aber leider nicht nur die linksversiffte EK(?)D und ihre Schranzen:

      Auch die KatholSozialisten von Pope Soziskus‘ Gnaden –

      Mehr Krieg:
      „Papst Franziskus sagt: „Migranten willkommen heißen und integrieren!“
      27. März 2019 Aktuell, Ausland

      Wie viele Migranten hat der denn schon im Vatikan aufgenommen, der Heuchler???

      … isind kräftigst dabei.

      Ohne irgendjemandes religiöse Gefühle verletzen zu wollen, …
      die Bildunterschrift bei JouWatch: (papst-franziskus-migranten/ )

      –- nun, diese Bildunterschrift – Das beste Karnevalskostüm überhaupt: Papst Franziskus
      finde ich absolut gelungen und zutreffend.

      Das beste Karnevalskostüm überhaupt: Papst Franziskus

      finde ich absolut gelungen und zutreffend.

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Nach einer Meldung der Propagandatröte der ‚EKD‘ alias ‚epd‘

      sollen lt. einer Umfrage 55% (!) der Wahlberechtigten es in Ordnung
      finden, wenn Schüler (und Schülerinnen, natürlich!) für die sog. ‚Fridays for Future‘ – Demonstrationen Unterricht verpassen.

      Nur 42 % sind gegenteiliger Meinung.

      Angeblich handelt es sich um eine Umfrage im Auftrag des ‚ARD-Morgenmagazins –

      Ersichtlich ist die Indoktrination und Verblödung bei den Dummschaf – Wählern schon weit fortgeschritten!

      Liken

    • Anonymous schreibt:

      Das stimmt 100% ig!!! Früher dürfte man sagen, was du denkst, weil „wir haben doch Demokratie!“ Heute darf man auch sagen, was du denkst, nur, wenn du „falsch“ denkst, bist du sofort als „natsi“ abgestempelt, denunziert und muss mit allen Mitteln (auch mit Gewalt selbstverständlich) bekämpft werden. Und das ist ja nur noch der Anfang der Diktatur!

      Liken

  2. alphachamber schreibt:

    Die Merkel war ein richtiges Kuckuksei. SIe hat den Konservatismus in die braune Ecke verdraengt und nahezu zerstoert. Die Institutionen der DDR sind in die BRD umgezogen. Eine Warnung an Suedkorea!

    Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Leider nur zu wahr!

      Habe jüngst schon angemerkt, was für eine ScheI%% Partei die ‚C’DU ist, die so etwas hat geschehen lassen!

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Auch sehr erhellend:

      Webers EU: Umbau zur Dämonokratie
      Von Egon W. Kreutzer 27. März 2019 Aktualisiert: 27. März 2019 12:30 Epoch Times –

      Manfred Weber, der gern neuer Präsident der EU-Kommission werden möchte, will den EU-Skeptikern den Geldhahn zudrehen. Demokratie – oder das Geld zur Finanzierung der Parteien – gibt es also nur für EU-Freunde?

      Manfred Weber, der Niederbayer aus Niederhatzkofen bei Rottenburg an der Laber,

      – ich persönlich füge hinzu : von der VolksVerLaberungs Partei ‚Cohorte Sozialistisierter Untoter‘ –

      … als Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei gerne zum neuen Präsidenten der EU-Kommission ernannt werden möchte, scheint zu oft dem Spektakel beigewohnt zu haben, das alle Jahre im nur hundert Kilometer entfernten Furth im Wald aufgeführt wird, wo man sich eine Gaudi daraus macht, einen selbstgebastelten Drachen publikumswirksam abzustechen, nur um denselben Drachen im nächsten Jahr wieder aus der Lagerhalle zu ziehen und erneut abzustechen.

      Anders kann ich mir Webers Kampf gegen die Dämonen nicht erklären, zu dem er jüngst aufgerufen hat.“

      mehr bei ‚ET‘

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Sprach ich nicht vorhin von der ‚C’SU – ‚Cohorte Sozialistisierter Untoter‘ – ?

        Hier ist noch einer:
        Seehofer-Pläne: Verfassungsschutz soll jetzt auch „rechtsextreme Kinder“ überwachen –
        Von:
        Philosophia Perennis –

        Nach dem Willen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) soll das Bundesamt für Verfassungsschutz in Zukunft nun auch Informationen zu Kindern speichern dürfen. Das ist bislang verboten. Der Inlandsgeheimdienst hält den Wegfall der Altersbeschränkung von derzeit 14 Jahren vor allem für notwendig, um Kinder etwa aus dem rechtsextremistischen Milieu im Blick zu behalten.

        Also die mit blonden Zöpfen?

        Die Faschisten – Verbrecher machen auch vor nichts mehr halt!

        StaSi 4.0 – Auflage 2019 – läßt grüßen!

        Liken

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Gerade eingestellt, paßt auch bestens hierher:

    In Höxter (OWL) hat jüngst Beatrix von Storch zum E -U-ropa wahl Auftakt gesprochen

    Das verquaste Regionalblatt, das mir hin und wieder mal in die Hände faellt und dessen Ergüsse ich hier auch zuweilen schon dokumentiert und kommentiert habe, schreibt (offenbar eigener Bericht):

    „Auftritt … hat politische Gegner auf die Straße gebracht. –
    Als ob das etwas Neues wäre, daß LinksFaschisten, die eine andere Meinung nicht dulden können.
    – dann sh.:
    „Gegendemonstranten die sich *voller Hass und Wut und Inbrunst*(!) die Kehlen wund brüllten, ich war echt beeindruckt (!) WIE VIELE und mit welcher Inbrunst – WOW!“ – Beeindruckend und Bewundernswürdig! –

    sich dort produzieren, pardon, ihre Hintern zu heben und aufs aggressivste gegen den Auftritt einer Partei anzugehen, ..

    Die bei diesen ‚Herrschaften ‚ doch angeblich so verbreitete ‚Toleranz‘ scheint wohl nur in eine Richtung zu gehen.

    Aber zurück zu dem Artikel:
    „ 500 überwiegend junge (aha!, s.o.) Leute nahmen an dem Protestzug „Höxter bunt statt braun!“ teil. 350 Menschen kamen zum >Fest für Demokratie und TATSÄCHLICH, „TOLERANZ“ (!, s.o.) ) < auf den Marktplatz:!

    Und der Bürgermeister (keine 100 Punkte für das Erraten der Parteizugehörigkeit!)
    war STOLZ (!) darauf, wörtlich: '…daß so viele Menschen aller Parteien und Gruppierungen * an den Protesten gegen Hass und Hetze (sic!) * ' teilgenommen hätten!
    ?
    „Gegendemonstranten die sich *voller Hass und Wut (!) und Inbrunst*(!) die Kehlen wund brüllten, ich war echt beeindruckt (!) WIE VIELE und mit welcher Inbrunst – WOW!“ – und: „ … aufs aggressivste (! – also PURE GEWALT!)
    gegen den Auftritt einer Partei anzugehen, ..
    – das
    wird nicht zur Kenntnis genommen. Hauptsache, die Gesinnung paßt!
    Welch ein widerwärtiges Subjekt!-

    Gefällt 4 Personen

  4. Pingback: conservo-Zitat des Tages zur Meinungsfreiheit – alternativ-report.de

  5. Dädalaus schreibt:

    Ist ja hoch interessant, wie unsere gierigen Regierungspolitiker uns Sterbehilfe und Ausschlachtung verpassen. Ein Dank an Journalisten die den Skandal um den Ehemann von SPD Rollex Chebli und Charitee aufdecken, wo ihr Ehemann in der Führungsposition sitzt und fleißig am Organhandel beteiligt ist und Handel und Hilfe ist ein Unterschied. Wie viel bekommt Spahn dafür, dass der Organhandel blühen soll, damit eine Elite sich das Leben verlängert? Die SPD von Schmidt gibt es nicht mehr, wofür viele ihr Herzblut gaben und auch Sarrazin irrt an die Rettung einer korrupten SPD zu glauben, auch hier muss der Saustall erst einmal ausgemistet werden, bevor ein Neuanfang möglich ist und das hat Wagenknecht erkannt.

    Liken

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Tolles Video mit M. Klonovky:

    https://philosophia-perennis.com/wp-content/uploads/2019/03/Die-brillante-Rede-von-Michael-Klonovsky-bei-unserem-politischen-Aschermittwo…-754714868261355.mp4?_=1

    Ansehen und – hören!
    Mehr wird noch nicht verraten!

    Liken

  7. Semenchkare schreibt:

    Aktuell wie nie:
    ****************************

    Stasi Mediathek Dienstanweisung Nr. 4/66 zur „Bekämpfung politisch-ideologischer Diversion“ unter Jugendlichen

    28 Seiten , den Schieberegeler oben zum Blättern benutzen:

    https://www.stasi-mediathek.de/medien/dienstanweisung-nr-466-zur-bekaempfung-politisch-ideologischer-diversion-unter-jugendlichen/blatt/1/

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Seehofer-Pläne: Verfassungsschutz soll jetzt auch „rechtsextreme Kinder“ überwachen –

      Finde den Unterschied!

      Liken

  8. Semenchkare schreibt:

    Scharia: Brunei wird homosexuelle Paare künftig zu Tode steinigen

    Die in Brunei als Richtlinie geltenden Regelungen gegen Homosexuelle sollen ab April durchgesetzt werden.

    Im streng konservativen Sultanat Brunei steht auf gleichgeschlechtlichen Sex künftig die Todesstrafe.

    Die ab kommendem Mittwoch geltende Neufassung des Strafgesetzbuchs sieht vor, dass homosexuelle Partner zu Tode gesteinigt werden. Die Regel gilt laut „Bild“ nicht nur für Muslime in dem Kleinstaat auf der Insel Borneo.

    Unter der dort geltenden islamischen Scharia – dem aus religiösen Quellen abgeleiteten Recht – war Homosexualität bereits zuvor illegal.

    Verschärft werden dem neuen Gesetz zufolge auch die Strafen für Diebstahl. Ein Ersttäter muss künftig damit rechnen, dass ihm die rechte Hand amputiert wird. Im Wiederholungsfall droht die Amputation des linken Beins. Bereits vor fünf Jahren wurde die Todesstrafe in Brunei wiedereingeführt. Nun soll sie auch für Homosexuelle gelten.

    Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International forderte am Mittwoch den „sofortigen Stopp“ der neuen Regeln. Die geplanten Strafen seien „grausam und unmenschlich“. Einvernehmlicher Sex gleichgeschlechtlicher Paare dürfe gar nicht als Straftat eingeordnet werden.

    Die Bestrafung der Homosexualität mit dem Tod wird laut „Bild“ in mindestens sieben Staaten der Welt vollzogen: Saudi-Arabien, Iran, Irak, Jemen, Somalia, Nigeria und dem Sudan. Im Jahr 1957 kam es zur letzten Steinigung in Brunei. (sua/afp)

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/scharia-brunei-wird-homosexuelle-paare-kuenftig-zu-tode-steinigen-a2836671.html

    …!!

    Liken

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Ich hatte ja schon verschiedentlich Anlaß, Kommentare (besonderes eines linksverblödeten Kommentators mit abstrusen Ansichten)
    Äußerungen zu dokumentieren und anzuprangern in einem Regionalblatt, das mir hin und wieder in die Hände gelangt. Gerade kürzlich erst – oben 26. März – zu den Anti – AfD ‚Demonstrationen‘ in Höxter:
    Meinungsfreiheit – aber nur für uns!‘

    Früher, unter seinem Gründungseigner und -herausgeber war das
    einmal eine respektable konservativ geprägte Zeitung, heute ist das nur noch ein ‚…ung‘.

    Um so überraschter war ich jüngst, als ich dort einen erstaunlich vernünftigen und ausgewogenen Kommentar eines anderen Redakteurs fand, zum Thema:
    Bamf – Nicht hinnehmbar!‘

    Auszug aus dem Kommentar, inzwischen ist dieser auch online veröffentlicht – https://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Meinung/3715049-Kommentar-zum-Bundesamt-fuer-Migration-und-Fluechtlinge-Nicht-hinnehmbar

    „ Die Wahrheit ist oft unbequem: Seit dreieinhalb Jahren hat sich an den offenen deutschen Grenzen nichts geändert. Wer will, kann kommen, ob mit Pass oder ohne, ob mit Asylanspruch oder nicht. Und wer keinen Anspruch hat, wird in der Regel geduldet und bleibt.
    Gut, daß der Präsident des Flüchtlingsamtes das Problem benennt und diesen Zustand kritisiert.
    Oder nimmt unser Staat, also Politik und Behörden, die massenhafte illegale Zuwanderung schon gar nicht mehr als Problem wahr?“

    (Zuletzterem sh. auch OLG Koblenz, bereits Februar 2017!, cc.)
    Und ergänzend zum Thema: -https://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Nachrichten/Politik/3715044-Unions-Fraktionsvize-Carsten-Linnemann-aus-Paderborn-Staat-muss-Grenzen-setzen-Bamf-Chef-Sommer-zwei-Drittel-ohne-Asylgrund –

    Richtige und mutige Worte. Mutig deswegen, weil sonst alle MSM – Medien mit gerade missionarischem Eifer ‚Multikulti‘ und Masseninvasion predigen und hemmungslos auf alle eindreschen, die auch nur ein Wörtchen der Kritik an diesen Zuständen zu äußern wagen.

    Gut daß es noch Journalisten gibt, wenn auch nur wenige, die sich offenbar noch den gesunden Menschenverstand bewahrt haben und nicht an der linksrotgrünen Garderobe abgegeben haben!

    Kurz darauf von eben demselben Redakteur ein weiterer Kommentar: „Trump liegt richtig!“ (ja, wirklich!) zum Thema Golanhöhen.

    Der Kommentator benennt Fakten:
    „Israel hat das bergige Gebiet 1981 nicht aus Jux und Dollerei annektiert. 1967 (Sechs-Tage-Krieg) und 1973 (Jom-Kippur-Krieg) gingen vom Golan arabische Angriffskriege aus.
    Aufgrund dieser Erfahrungen wird Israel die Konteoll über den Golan niemals aufgeben.
    Trump hat ein starkes Signal gesendet, …“

    Wohltuend heutzutage auch einmal so etwas lesen zu können….

    Dieser Komentar allerdings ist ebenfalls online verfügbar und kann hier:
    h ttps://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Meinung/3712760-Kommentar-zu-den-Golanhoehen-Trump-liegt-richtig
    nachgelesen werden.

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Allerdings, ich frage mich auch, wie lange nun des Bleibens des BAMF – Chefs
      Sommer noch ist:

      Der wird mit Sicherheit auch ge’Maaß(en)regelt!

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Offenbar ist der obige Link (zu BAMF – Sommer) schon nicht mehr gültig.
      Ersatzweise gibt’s nur noch das:
      So., 24.03.2019
      Migration Bamf kritisiert Bekanntmachen von Abschiebungsterminen
      Von dpa

      Berlin (dpa) – Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Hans-Eckhard Sommer kritisiert, dass immer wieder Abschiebungstermine öffentlich bekannt gemacht werden. Dies geschehe «oft mit dem Hinweis, die Abzuschiebenden sollten sich an diesem Tag nicht dort aufhalten, wo sie sich sonst gewöhnlich aufhalten», sagte Sommer der «Welt am Sonntag». Es sei ganz offensichtlich, dass einige Organisationen das Interesse verfolgten, Abschiebungen generell zu bekämpfen. Ein Gesetzentwurf sieht vor, dass künftig bestraft werden soll, wer Betroffene vor einer unmittelbar bevorstehenden Abschiebung warnt.

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Bei neuem Versuch geht’s nun doch – also:
        So., 24.03.2019
        Unions-Fraktionsvize Carsten Linnemann aus Paderborn: »Staat muss Grenzen setzen«
        Bamf-Chef Sommer: zwei Drittel ohne Asylgrund

        Berlin (WB/as/dpa). Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Hans-Eckhard Sommer, hält die Anzahl der Asylbewerber für zu hoch. Mehr als 10.000 Asylanträge pro Monat seien noch zu viel. 2018 seien 162.000 Asylerstanträge regis­triert worden. Das sei vergleichbar mit einer Großstadt.

        »Davon erhalten aber nur etwa 35 Prozent einen Schutzstatus. Wir sehen also ganz deutlich, dass viele Menschen hierher kommen, ohne einen Asylgrund zu haben.« Angesprochen auf Herausforderungen bei der Identitätsfeststellung sagte der Bamf-Präsident, Asylbewerber aus Ländern mit einer geringen Anerkennungsquote legten fast nie Dokumente vor. »Kaum ein Nigerianer zum Beispiel zeigt im Asylverfahren seine Papiere. Auf der anderen Seite etwa die Syrer – sie können sich fast immer ausweisen.« Die jeweilige Nationalität spiele also eine wichtige Rolle. »Aktuell legen insgesamt 54 Prozent der Antragsteller keine Dokumente vor«, so Bamf-Chef Sommer.

        Liken

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens: E-U-doof-lament: „Hygieneeinlagen sind ‚haram‘!
    ( E-U – ‚Plastikbeschluss‘)

    Die Gesetzgebung sehe schließlich eine verpflichtende Kennzeichnung über die negativen Umweltauswirkungen weggeworfener Zigarettenstummel mit Kunststofffiltern sowie anderer Produkte wie Kunststoffbecher, feuchte Reinigungstücher und Hygieneeinlagen vor, so das EU-Parlament.

    – von ET – http://www.epochtimes.de/politik/europa/eu-parlament-stimmt-fuer-verkaufsverbot-fuer-einweg-plastikprodukte-a2837376.html

    Liken

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Buchhandelskette Whitcoulls beendet Boykott gegen
    Kulturmarxismus-Kritiker Peterson

    Epoch Times28. März 2019 Aktualisiert: 28. März 2019 15:32

    Neuseelands größte Buchhandelskette Whitcoulls hat den Boykott gegen den kanadischen Psychologie-Professor und Erfolgsautor Jordan B. Peterson aufgehoben. Zu den Gründen äußerte sich das Unternehmen bislang nicht.

    Jordan B. Peterson ist ein profunder Kritiker linksversiffter, marxistischer Umtriebe und prangert auch besonders den ‚Gender‘-Quatsch an.

    Dr. Jordan B. Peterson is a Professor of Psychology at the University of Toronto, a clinical psychologist, a public speaker, and a creator of Self Authoring.
    ->h ttps://www.jordanbpeterson.com/“

    Videos zum Anschauen wie er souverän und schlagfertig auf dumme Sprüche und ähnliches reagiert:
    Jordan Peterson’s best Comebacks: Free Speech
    h ttps://www.youtube.com/watch?v=PFDmRRTmMwI&feature=player_embedded_uturn

    Most savage – Jordan Peterson’s Most Savage Comebacks (Highlights/Compilation) – NEW 2018
    h ttps://www.youtube.com/watch?v=EOh1Gflu7Uw

    Liken

Kommentare sind geschlossen.