Der Bundespräsident ermutigt Minderjährige, die Schule zu schwänzen…

(www.conservo.wordpress.com) *)

Nach der Verleihung der Goldenen Kamera an eine Schulschwänzerin namens Greta, die mit stehenden Ovationen von der versammelten deutschen Medienelite gefeiert wurde, bringt es ein unbekannter Verfasser aus dem Internet auf den Punkt:

„Der Bundespräsident ermutigt Minderjährige, die Schule zu schwänzen und gegen einen Klimawandel zu demonstrieren, von dem keiner weiß, ob es ihn überhaupt gibt. Die deutschen Medien liegen einer schwedischen Göre zu Füßen und können sich kaum noch einkriegen. Hallelujah! Es ist soweit! Der Zerfall dieser Kultur geht in die Endphase. Die Anarchie naht und bald fallen die letzten Bollwerke der Vernunft und wir können ausrufen: Alles ist erlaubt!

Mir scheint, vielen ist das noch nicht wirklich bewusst. Sie haben sich schon an so viel Irrsinn schon gewöhnt, schreiben vernünftelnde Texte und hoffen, dass der Spuk bald vorübergeht. Leute, Leute! Wacht doch endlich auf! Blickt doch mal auf das große Ganze, das phantastische Spektakel, das sich euch bietet. So was ist nur wenigen Generationen vergönnt. Eine verdammte Gesellschaft, die nicht schnell genug vergehen will.

Da wird die Sprache von oben verhunzt durch Gendersternchen. Da wird nicht nur ein drittes Geschlecht propagiert, Nein, da werden Toiletten für dieses Hirngespinst gebaut. Da werden Fahrverbote aufgrund dubioser Messungen und Grenzwerte verhängt und die wichtigste Industrie dieses Landes mutwillig zerstört. Eine irrwitzige Energiewende wird eingeläutet, nach dem Atomstrom wird auch der Kohlestrom über Bord geworfen. Der Blackout droht, und der Wahnsinn nimmt kein Ende.

Nichts funktioniert mehr in diesem verwahrlosten Land. 10.000 marode Brücken, kaputte Schulen und Straßen – die Infrastruktur pendelt sich auf dem Niveau eines Schwellenlandes ein. Wir alle lachen über die Regierungsflieger, die immer wieder stranden. Die Bundeswehr: eine Lachnummer, bei der wohl kaum noch etwas einsatzbereit ist.

Ja, natürlich: offene Grenzen – weltweit einmalig. Millionen von meist ungebildeten Migranten, Milliarden für eine dubiose Asylindustrie. Überall schießen Moscheen aus dem Boden, die Kriminalität steigt und in den großen Städten haben über 50 Prozent der Kinder bereits Migrationshintergrund. Das Fernsehen berichtet stolz über Islam-Schnupperkurse in den Kindergärten. Frauentag und Frauenquote! Die Medien jubeln. Als hätten die Frauen, die es bisher in politische Führungsämter geschafft haben, nicht genug Unheil angerichtet. Aber das wird munter wegrelotioniert.

Bei den Zukunftstechnologien, bei KI, Digitalisierung oder Gentechnik ist dieses Land weit abgeschlagen. Da wird sich auch kaum was ändern. Die wichtigste Ressource verfällt, das Bildungsniveau sinkt immer weiter ab. Soll ja keiner benachteiligt werden beim Run auf die Studienplätze in Genderwissenschaften oder Sozialpädagogik, während in China jedes Jahr eine Million gut ausgebildeter und hochmotivierter Diplomingenieure die Unis verlässt. Aber in Deutschland möchte ein Drittel der Studierenden in den öffentlichen Dienst, weil man dort für nichts verantwortlich ist und die Work-Life-Balance stimmt. Die nichtsnutzige Generation Z liebt die Grünen, denn die sind immer für mehr Bürokratie und staatliche Bevormundung gut.

„Wer Idioten wählt, oder gewählten Idioten folgt, wird mit Zukunftsentzug nicht unter zwei Generationen bestraft“, möchte man rufen. Die politischen Eliten treiben das Land immer weiter in den Suizid und die Isolation. Merkel verdirbt es sich mit den USA, mit Russland und China gleichzeitig, indem sie den Politikern dort frech die Leviten liest. Man möchte wirklich glauben, dass unser Politgesindel von finsteren, deutschlandfeindlichen Mächten ferngesteuert wird.

Was ist das für ein Volk, diese Deutschen? Existiert es überhaupt? 400 Milliarden hat es sich durch die betrügerische Nullzinspolitik rauben lassen. Aus der eigenen, privaten Tasche! Der bisherige Höhepunkt der Ausplünderung wird sicherlich bald durch Bankenunion und ähnlichen EU-Schwachsinn getoppt.

Aber dem Deutschen ist scheinbar alles egal, er liegt schon länger wohlstandsverwahrlost im Koma. Es interessiert ihn offenbar nicht, dass beispielsweise ein Österreicher bei gleichen Bruttobezügen 40 Prozent mehr Rente bekommt als er. Dass der mittlere Haushalt in der Bundesrepublik weniger Nettovermögen besitzt als der Durchschnitt der EU-Bürger und die Quote für Wohneigentum niedriger ist als in den meisten EU-Staaten. Dass dieses Land an der Weltspitze liegt bei den Abgaben auf Einkommen. Aber der Deutsche masturbiert weiter auf die Phantasie vom „reichen und wohlhabenden Land“.

Dass die Altersarmut steigt, 930 Tafeln hungernde Menschen mit Lebensmitteln versorgen müssen, ein aufgeblähter öffentlich-rechtlicher Propaganda-Moloch mit 8 Milliarden Zwangsgebühren pro Jahr immer noch nicht genug hat, dass die Gesundheitsversorgung immer schlechter wird und um die 15.000 Menschen in Krankenhäusern jährlich an multiresistenten Keimen sterben, dass alles juckt die Deutschen in ihrer Duldungsstarre nicht im geringsten.

Tumorartig wuchert der bürokratische Apparat, es werden mehr Beamte eingestellt, wo schon jetzt die üppigen Pensionszusagen zu explodieren drohen. Sein Treibstoff: immer neue Gesetze und Verordnungen, eine verbissene Bevormundung durch linksgrüne Etatisten, die jede Vitalität der Gesellschaft im Keim erstickt und die Umverteilungsfanatiker legitimiert. Erst wenn jeder Transferzahlungsempfänger ist, ist das Werk der sozialistischen Pest vollendet.

Nein, es lohnt nicht mehr, sich Gedanken oder Sorgen um dieses Land zu machen, kluge Texte zu schreiben oder Argumente zu sammeln. Der Zerfall ist umfassend und absolut. Wohin man blickt, regiert der Wahnsinn, beklatscht von infantilen Dummschwätzern. Ist der soziale Kern erst erodiert, zerfällt es sich ganz ungeniert. Naiv der, der noch selbstbetrügerisch Hoffnung hat. Freuen wir uns auf die aufregenden und spannenden Zeiten, die jetzt vor uns liegen. Bürgerkriegsähnliche Zustände, Clans die NoGo-Zonen beherrschen, vielleicht der Crash des Euro. Nach der Spaltung dann die Zersplitterung der Gesellschaft und das Aufkommen tribalistischer Strukturen. Die immer härter ausgetragenen Konflikte zwischen Jung und Alt, Stadt und Land, Männern und Frauen, Migranten und Einheimischen, Systemprofiteuren und Ausgeplünderten.

Endlich Anarchie! Alles ist erlaubt, wenn man sich traut und sich nicht besonders blöd anstellt. Scheiß auf die Zukunft, Rente never comes, was zählt ist das Hier und Jetzt. Autorität? Was war das nochmal?

Aber vielleicht kommt er ja schon bald, der herbeigesehnte muslimische Bundeskanzler. Dann wird die Scharia eingeführt und Ruhe ist im Karton mit dem Aufdruck „Failed State“.“

* (Netzfund/ Marc Ehret ist mit Markus Meier unterwegs/ https://www.facebook.com/groups/181793015663374/permalink/562825747560097/)
www.conservo.wordpress.com     5.4.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Bundeswehr, EU, Fachkräftemangel, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Der Bundespräsident ermutigt Minderjährige, die Schule zu schwänzen…

  1. Mighty schreibt:

    Abgesehen vom BP Gaukler, der alle bei uns willkommen hieß, ist der rote „Neue“ auch nicht besser, wenn er dies für gut. befindet. Ist schon schlimm genug, wenn man sich der Kinder „bedient“ um den Klimawahn Ausdruck zu verleihen. Eigentlich müsste jeder Halbwegsgebildete wissen, dass der natürliche Regulator für CO2 die Pflanze ist. Ergo müsste darauf gedrungen werden. die Wälder jeglicher Art zu erhalten und die Bevölkerung dafür zu sensibilisieren. Alles andere Gefasel ist überflüssig wie ein Kropf.

    Gefällt 1 Person

  2. theresa geissler schreibt:

    Nanana…! Zwar sieht dieser ‚unbekannter Verfasser‘ es alles scharf, und mit seinem Anfang – das blossstellen der Verleihung der Goldenen Kamera an der ‚Schwedischer Gör‘ (ganz gut gesagt!) – hat er wirklich völlig Recht, aber der bodenlosen Pessimismus am Ende… Nein, der hat noch nie was gebracht und wird auch nie was bringen!
    Wenn man im Voraus davon ausgeht, dass alles verloren ist, i s t alles verloren, und das ist sicherlich das letzte, was wir wollen.
    Wenn man nur anfangt, die guten Politiker zu unterstützen, kann sich ja alles zugute kehren: Schauen wir nach Österreich, nach Italien : Hätten wir ein paar Jahren her noch gedacht, dass Salvini jetzt Minister-Präsidenten sein würde? Und schau jetzt mal, was er in dem Position alles schaft bzw. die illegale Immigration im Mittelmeer!
    Könnte in Deutschland -und in Holland- auch, wenn man nur den richtigen Leuten unterstützt. Aber da sollte man dann besser nicht anfangen mit: „Es ist zu spät“ und „Alles ist verloren.“
    Es sieht momentan nicht gut aus, das stimmt. Aber was schlimm ist, kann sich verbessern, oder?
    Wenn z.B. Jeder von jetzt ab für sich sagt: „Die Scharia wird über meinem Leichen eingeführt“ muss i c h noch erfahren, dass es tatsächlich jemals stattfindet!

    Gefällt 1 Person

    • theresa geissler schreibt:

      Kleine Korrektion: Salvini ist im Moment natürlich STELLVERTRETENDER Minsister-Präsident – und Innenminister. Aber an dem Prinzip ändert das an sich nichts.

      Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    Zu->„Deutschland ist sicherer geworden.“ – Gefühl oder Fakten?

    (keine Kommentarspalte)

    Und sie kommen, egal wie! Deutschland wahrscheinlich fest im Blick!
    ************************************************************************

    MARSCH NACH NORDEN: Flüchtlingsdruck auf den Balkan und Südeuropa steigt

    Die «Alan Kurdi» der Regensburger Organisation Sea-Eye hatte Mitte der Woche im Mittelmeer 64 Migranten aufgenommen und sucht seitdem einen Hafen zum Anlegen. Auch in Griechenland entladen sich Frust und Wut von Migranten gegen die Polizei. In Sozialen Medien wurde zu einem langen Marsch nach Norden aufgerufen. In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

    (text youtube)

    Gefällt 1 Person

  4. Semenchkare schreibt:

    Steinmeier, von Politnicks und der Schikaria ins Amt gehievt, da ist jedes Wort zuviel von mir zu dem!

    Gefällt 1 Person

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  6. Ingrid schreibt:

    Das hat mich gerade sehr erschreckt.
    Aber alles entspricht der Wahrheit.
    Die scheinbare Ruhe, ist die Ruhe vor dem Sturm.
    Erste muslimische Modenschau in Europa und Frankfurt im Museum, wir sind Vorreiter.
    Wir verherrlichen die Unterdrückung der Frau.

    Heute Video von islamistischen Rapper im ARD Talk. Beschimpft alle AFD Wähler als Nazi und Hurensöhne und das Publikum klatscht dazu.
    Was soll man von diesem Volk noch halten.
    Einem wirklichen Schwachkopf mit niedrigen IQ der in seinen Texten nur mit Primitivwörter um sich wirft, der noch keinen Tag gearbeitet hat, beschimpft Millionen, meist deutsche Bürger, als Hurensöhne. Wie tief ist dieses Land gefallen, in so kurzer Zeit.
    Die AfD wird im Bundestag aufs übelste ausgegrenzt. Es herrscht die Willkür und alles wird täglich schlimmer.
    Neue Horden machen sich auf ins gelobte Land und im Mittelmeer wird weiter gefischt und bei uns abgekippt, bis das Fass überläuft.

    In Kassel heute wieder Aufzug zum Todestag der NSU Opfer, ein riesiges Tamtam.
    Wo sind die Straßennamen für unsere Opfer des Islam. Denen hat man das Geld nur so nachgeworfen und unsere Opfer müssen alles erkämpfen und ihrer Täter kommen frei.
    Sind wir Menschen zweiter Klasse oder warum behandelt man uns so, das dumme Volk, während sich die Eliten mit Preisen überhäufen.

    Gefällt mir

  7. Ulfried schreibt:

    Ein guter Kommentar der als Quintessenz die verfahrene deutsche Situation zusammenfaßt, die vielen und immer mehr Menschen bekannt und bewußt ist (wird).
    Zwei Dinge fehlen leider:
    1. Wer und was ist die Ursache dieses Desasters und
    2. Vorschläge wie wir da wieder herauskommen.
    Da ist Courage angesagt.
    Goethe:
    „Der Worte sind genug gewechselt…“

    Gefällt mir

    • theresa geissler schreibt:

      Exakt! Vor Allem die Vorschläge sind essentiell (sehe auch mein Comment vom 5. April):
      In Depressionen können wir noch lange genug versinken; besser wäre es, zu bedenken, welche Auswege es gibt!

      Gefällt mir

  8. Semenchkare schreibt:

    Aufbruch deutscher Patrioten – ADPM
    André Poggenburg zu „Fridays for Future“-Demonstrationen – 05.04.2019

    Am 07.04.2019 veröffentlicht

    Thema: Auf Antrag der Fraktion DIE LINKE soll der Landtag das Anliegen der „Fridays for Future“-Demonstrationen unterstützen und seine Wertschätzung für das staatsbürgerliche Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausdrücken. Der Landtag soll sich von denjenigen distanzieren, die den vom Menschen verursachten Klimawandel leugnen. Zudem seien Sanktionen wegen der Verletzung der Schulpflicht ungeeignet, um mit dem Anliegen der Schülerinnen und Schüler verantwortungsvoll umzugehen, sie sollten daher unterbleiben.

    DAGEGEN SPRECHE ICH MICH AUS !

    (Text youtube)

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Nun – die PDSEDLinken hattten doch schon immer ein äußerst gebrochenes Verhältnis zur Rechtsordnung ….

      Gefällt mir

  9. First off I would like to say terrific blog! I had a quick question that I’d like to
    ask if you don’t mind. I was interested to find out how you
    center yourself and clear your head prior to writing.
    I have had trouble clearing my thoughts in getting my ideas out there.
    I truly do enjoy writing however it just seems like the
    first 10 to 15 minutes are wasted just trying to figure out
    how to begin. Any recommendations or tips? Cheers!

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Well, I suppose it’s quite simple – just using Common sense …

      Cheers to you, too, and thanks for your compliments regarding this site.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.