conservo-Zitat des Tages zu Politikern, Weltrettern und „Tafel“-Bedürftigen

(www.conservo.wordpress.com  27.04.2019)

tafelPaul Breitner, Ex-Fußballnationalspieler:

„Meine Frau und ich helfen seit zwölf Jahren bei der Tafel. Inzwischen weiß ich, daß kaum ein Politiker weiß, worum es überhaupt geht. Keiner!

Viele Dutzend Politiker haben mir gesagt: Das muß ich mir mal anschauen.

Es waren zwei – zwei! – in all den Jahren da. Es interessiert die gar nicht. Die haben keine Ahnung, was es bedeutet, wenn du am 20. oder 21. des Monats einer 75-Jährigen einen Salat geben willst, und die alte Frau sagt: ´Herr Breitner, es macht keinen Sinn, ich hab kein´ Essig und kein Öl und nur noch 1,20 Euro, weil mir am Anfang des Monats was kaputtgegangen ist, das mich 40 Euro gekostet hat, wo ich doch nur 280 Euro im Monat hab.“

———-

Kommentar von Thomas Krauth auf Facebook:

„..zwei Politiker in 12 Jahren. Das sagt alles aus.

Aber die ganze Welt retten, das Klima retten, das können sie. Drunter geht es nicht.

Wenn ich all diese Habecks, Roths oder Göring-Eckardts sehe oder höre mit ihrem Pseudo-Hilfs-Gefasel, um ihre links-grüne-Fantasien an die Macht zu pushen, gefördert durch die Medien, bei denen dieselben Vollpfosten sitzen nach ihrem Marsch durch die Institutionen. Furchtbar. Die müssten alle ein Jahr lang an den Tafeln dieser Republik arbeiten und – ihre Fressen halten…“

(Quelle: https://www.facebook.com/groups/181793015663374/?multi_permalinks=575345156308156%2C575153176327354%2C575275889648416%2C575281836314488&notif_id=1556356019181366&notif_t=group_activity)

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die Grünen, Kultur, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu conservo-Zitat des Tages zu Politikern, Weltrettern und „Tafel“-Bedürftigen

  1. francomacorisano schreibt:

    Sozialdusselei!
    75-Jährige bekommen kein Hartz-4. Mit Hartz-4 muss auch niemand verhungern und niemand erfrieren. Wer mehr vom Leben erwartet, sollte Arbeiten gehen! Ich kenne eine junge Frau mit zwei Kindern (Nichtraucher, keine Disco-Gängerin, kocht zu Hause statt Fast Food), die konnte von ihrem Hartz-4 noch Geld sparen, ohne nebenher schwarz zu arbeiten!

    Gefällt mir

    • newschopper4bravo schreibt:

      Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!
      Die alte Frau, sagte lediglich, sie habe nur 280 Euro im Monat….also RENTE!!!
      Es gibt wohl auch keinen 280 € H4 Regelbedarf! Hinsetzen 6 !

      Gefällt 1 Person

  2. newschopper4bravo schreibt:

    Ich möchte zusätzlich noch Herrn Breitner meine ALLERGRÖẞTE Hochachtung hiermit übermitteln!
    Ein Mensch, der immer als Querulant , Ja sogar als „Unruhestifter“ -wie man aus Bayern Kreisen vernehmen konnte… und in der Posse um seine lebenslange Ehrentribüne Migliedskarte, die Ihm der Steuerbetrüger Uli Hoeneß dann entzog, nach sagenumworbener
    „Pressekonferenz“

    Ich gehe fest davon aus, daß Herr Breitner alles mögliche nach seiner beneidenswerten Fussball Karriere hätte machen können und Dank seiner Karriere und Umfeldes , sich in anderen Kreisen und Zirkeln bewegen könnte!
    Umso größer ist von daher dieses soziale Engagement zu huldigen!!!
    Eine Aktivität, die viele wahrscheinlich aus Selbstvermarktung an die “ große Glocke“ gehängt hätten!
    Ich ( als Fussball Fan) wusste nichts darüber, daß Herr Breitner diese Ehrenamtliche Tätigkeit und Verantwortung an der Gesellschaft ausführt!

    CHAPEAU !!!!!!!!

    Gefällt 3 Personen

  3. Ingrid schreibt:

    Nie einen Tag wirklich gearbeitet und vom Geld der Bürger gut leben.Jedes Jahr 300 Euro obendrauf. Da wollen doch alle an die Futtertröge um uns sagen zu wollen wo es lang geht.
    Das Vermögen von uns arbeiteten und steuerzahlenden Deutschen an unsere Feinde verteilen.Uns täglich mit neuem Dreck bewerfen den sie sich gerade Mal wieder ausgedacht haben.
    Kein Syrer und andere brauchen zurück um ihr Land wieder aufzubauen, jeder darf bleiben und gut versorgt spazieren gehen.
    Wer hat nach dem Krieg unser Land wieder aufgebaut und wieder den Wohlstand einziehen lassen. Fleißige Bürger, was sonst!!
    Unsere Gerichte haben gerade eine über 80Jährige verurteilt, weil sie Waren von 30 Euro mitgenommen hat, um nicht zu verhungern.
    Weil die Mieten zu hoch und die vielen Nebenkosten das bißchen Rente auffressen.

    Kalte Politiker, die die Welt retten wollen und noch nicht Mal das Chaos im eigenen Land beherrschen, was täglich für uns schlimmer wird.

    Gefällt 3 Personen

  4. Freya schreibt:

    „Die müssten alle ein Jahr lang an den Tafeln dieser Republik arbeiten und – ihre Fressen halten…“
    Gute Idee. Noch besser wäre, die Verantwortlichen müssten mal ein Jahr lang solche finanziellen Zustände und bettelarme Lebenswirklichkeit aushalten. Womöglich sich noch mit 40Jährigen unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen um den Salat schlagen. Das wäre noch viel näher an der Realität. Aber insgesamt: Shame on you, ihr Welt-, und Klimaretter ! mpGF.

    Gefällt 3 Personen

  5. Ela schreibt:

    In der Tat sollten diese Kreaturen nicht nur schweigen sondern aus allen Schlüsselpositionen endgültig entfernt werden. Bedauerlicherweise ist das gar nicht möglich, da die sogenannten „Roth“, „Kahane“, „Cohn“, „Cohen“& Co gewissen selbstauserwählten Volk angehören und durch Holoreligion absolut unantastbar sind, samt devoten Shabbos. Darum wird genozidale „Kill Amalek „Mission, Halacha-getreu weiter gehen, da man mit Unterstützung jüdischen Medien, EJC, Bnai Brith, AIPAC, ADL umd unzähligen JWO- NGOs, jedwede Widerstand geschassten Goyim ersticken und verfolgen wird, und weil es immer noch überwiegende Mehrheit Augen vor Wahrheit verschließt und traut sich nicht den Feind bei Namen zu nennen,werden diese Schickanen, Leid und Völkermord Verbrechen erst mit Ende Kalergie und Hooton Plan aufhören.
    http://www.come-and-hear.com/Dillingen/chapt11.html
    Ich bedaure sehr mich so sarkastisch ausdrücken zu müssen aber man hat es ewig erlaubt subversiven Feind alles kaputt zu machen und seine Befehle oder Anordnungen gedankenlos verfolgt oder was noch schlimmer diese Schweinereien geduldet und mitgemacht.
    https://katana17.wordpress.com/2018/08/25/mark-colett-the-jewish-question-explainded-in-four-minutes-transcript
    Vielleicht Kleine Info über Zukunftspläne noahidischen Soziopathen bringt ein wenig Erklärung
    http://www.jewworldorder.org/iluminati-insider-foretold-migrants-surveillance-mechanical-procreation/?to_id=813042&from_id=823231

    Gefällt mir

  6. Semenchkare schreibt:

    Vortrag: am 18.02.2019 veröffentlicht
    *******************************************
    Erinnerung ans Recht – Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider

    (Text youtube)

    Deutschland zeichnet sich nicht mehr als Rechtsstaat aus. Der Verfall der Rechtlichkeit der Politik hat sich beschleunigt. Das liegt im Wesentlichen an der Integration Deutschlands in die Europäische Union, aber auch an dem Internationalismus der vermeintlich postnationalen Ordnung der Welt. Vor allem die Plutokratie treibt die Globalisierung im Interesse größtmöglicher Verwertung ihres Kapitals voran.

    Sie nimmt auf die Freiheit der Menschen, deren gutes Leben in Sicherheit und Ordnung, auf die Rechtlichkeit des gemeinsamen Lebens in den Staaten und unter den Staaten keine Rücksicht. Die Plutokraten arbeiten Hand in Hand mit den Sozialisten, die in der Einen Welt eine Chance zur Verwirklichung ihrer Ideologie eines globalen Egalitarismus sehen. Mehr zum Vortrag von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider beim Wissensforum der Wissensmanufaktur auf:

    ca 70 min.

    Gefällt 2 Personen

  7. Semenchkare schreibt:

    „..zwei Politiker in 12 Jahren. Das sagt alles aus.
    ******************************************************

    Welche Politiker waren denn das? SPDler? Welche auf Wählerfang? Denn die, die was verändern wollen, werden gar nicht zugelassen zum Besuch!
    **************************************************************
    Beispiel:

    Essener Tafel
    Tafel-Chef lehnt Gespräch mit AfD-Politiker Guido Reil ab

    https://www.waz.de/staedte/essen/tafel-chef-lehnt-gespraech-mit-afd-politiker-guido-reil-ab-id213590641.html?page=2

    Gefällt 1 Person

  8. newschopper4bravo schreibt:

    „Unsere“ Politganoven benehmen sich allenfalls als Feudalherren!
    Es gibt keine Demokratie und diejenigen, die sich mit 10-20,000 Euro die Taschen Vollstopfen, für Ihre Nicht Anwesenheit im Bundestag lachen sich nicht nur kaputt, NEIN sie verachten den noalen Bürger !

    JEDE Partei ist eine privatrechtliche Organisation, nichts anderes. Die Parteien haben das frühere Feudalsystem abgelöst. Im Hintergrund agieren die Strippenzieher, die das GELD “verwalten” und sie stürzen die Menschen durch dieses Zins-Geld-System in die ökonomische Abhängigkeit und versklaven sie.
    Unsere Demokratie ist abgeschafft, uns wird von Politikern ein Schauspiel geboten, um den Eindruck zu erwecken, dass wir turnusmäßig bei Wahlen etwas zu sagen hätten.
    Wie funktioniert Parlamentarismus, ganz einfach nach dem angelsächsischen Modell, an das sich a l l e Parteien zu halten haben.
    Das ganz normale Spektakel der Demokratie (J.Fjodorow)
    Die fortgesetzte Plünderung der Bürger durch die REGIERUNG und die FINANZELITEN hat die Demokratie in Europa ausgehöhlt. Wir sind in einem neuen Feudalsystem angelangt.
    Die gigantischen Netzwerke globaler Beziehungen und Abhängigkeiten sind nicht mehr durchschaubar. KEIN BÜRGER KANN MEHR BEURTEILEN, WIE GESETZE GEMACHT WERDEN UND WAS IN DEN GESETZEN STEHT.
    Diese Entwicklung läuft nicht zufällig. Kleine Eliten aus Politik und Finanzwirtschaft haben die Staaten gekapert und regieren weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
    Das Ziel der Plünderer ist offensichtlich: Sie wollen keine Demokratie, keine Transparenz und vor allem keine Mitwirkung.

    Zitat:
    ,,Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde.
    Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“
    ,,Hinter die Kulissen zu schauen heißt zu erkennen: Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes.
    Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.”
    -Hans Herbert von Arnim, deutscher Staatsrechtler

    Also, was interessieren die Tafel Bedürftige?

    Gefällt 4 Personen

Kommentare sind geschlossen.