Die internationalen politischen Lügen zur Zerstörung des Nahen Ostens

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Es ist im Grunde egal, welches Land wir als erstes betrachten.

Die Destabilisierung der muslimischen Länder durch Amerika und in Corporation der anderen westlichen europäischen Mächte ist System und nahm in der neueren Zeit durch den Sturz des Schahs von Persien seinen Anfang.

Später wurde der Irak, Libyen und Syrien Opfer der machtpolitischen Interessen, sowohl Amerikas als auch der jeweiligen Führer der europäischen Länder.

Man mag es ja kaum glauben und doch sind es Fakten, die einen verstört und entsetzt in die mörderische Fratze der doch ach so demokratisch frei scheinenden Systeme schauen lässt.

Heute weiß man, wenn man sich tatsächlich die Mühe machen möchte, die Hintergründe zu beleuchten, dass aus reinen machtpolitischen Strategien heraus, sowohl Saddam Hussein, als auch Gaddafi und Assad falsch beschuldigt wurden und die beiden erstgenannten dafür ihr Leben ließen.

Es ist so ungeheuerlich, was sich in den Zentren der westlichen Mächte abspielte und auch weiterhin abspielt und wir werden mit System immer weiter belogen.Gaddafi wurde nur aus Gründen der Rache getötet, weil er in drei terroristische Anschläge verwickelt war und den Ausschlag für diese Entscheidung seiner Ermordung kam, als er öffentlich die UNO angriff und deren Charta zerriss. Da musste Amerika, um Gesicht zu bewahren handeln und man manipulierte Obama so lange, bis er dem Mordpakt zustimmte.

Wie schon im damaligen Irak-Krieg wurden vorbereitend Lügen verbreitet, verfälschte Informationen lanciert, auch mit Hilfe der Medien, welche und dies ist heute belegt, ungeprüft fiktive Nachrichten streuten und darauf hofften, die durchaus vorhandenen Schandtaten der damaligen Diktatoren reiche aus, die weltweite Bevölkerung so zu manipulieren.

Nicht nur, dass diese Länder quasi völlig zerstört wurden, sowohl sozial, wirtschaftlich als auch politisch, all diese Ungeheuerlichkeiten ließen den IS aufblühen und gaben seinem mörderischen Verhalten erst die Legitimation.

Was allerdings für Europa so richtig fatal wurde ist die Tatsache, dass bedingt durch diese Lügen und dem daraus entstanden Leid für die Bevölkerungen ein weiteres, dramatisches Problem entstand.

Nach meiner ureigenen Ansicht musste man den Schein aufrechterhalten und so wurden die Flüchtlingsströme initiiert, damit das Ganze ein logisch zu verkaufendes Narrativ ergab.

Wenn auch eventuell aus anderen Gründen manche in der Vergangenheit behaupteten, die Besiedelung von Flüchtlingen in Europa sei gewollt, so kann ich in soweit nach meinen Erkenntnissen zustimmen, sie musste um all diese Schandtaten der weltweiten politischen Führer zu rechtfertigen, tatsächlich durchgeführt werden.

Bitte haltet mich jetzt nicht für einen völlig durchgedrehten Phantasten, der sich auf Verschwörungen eingelassen hat.

Meine Ausführungen sind durchaus auf seriösen Dokumentationen basierend und das Einzige, was mich dabei so schockt, ist die Tatsache, dass wir auch weiterhin von dem gleichen TV, welches solche Recherchen ausstrahlt, abends in den Heute-Nachrichten weiterhin mit Fehlinformationen gefüttert werden.

Wer sich fragt, wie dies denn sein kann, der sollte gleichzeitig die Frage stellen, wieviele sind denn in Deutschland bereit, sich diesen Themen ernsthaft zu stellen?

*******

*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter, liberalkonservativer Literat und schreibt für conservo.

*********************************************************

Ceterum censeo: Am 26. Mai sind Europawahlen.

Aufrechte Demokraten werden Die Grünen (EFA) nicht wählen.

Bitte daran denken!

Herzliche Grüße! P. H.

www.conservo.wordpress.com   28.04.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Afrika, Allgemein, Außenpolitik, Flüchtlinge, Medien, Nahost, OBAMA, Politik, USA, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Die internationalen politischen Lügen zur Zerstörung des Nahen Ostens

  1. newschopper4bravo schreibt:

    Nun, angefangen hat das ja mit dem „arabischen Frühling“, wobei mittlerweile nachgewiesen ist, daß dieser sagenumworbene “ Frühling“ von der Mossad gesteuert wurde!
    Über die Lügen der “ Weapon of Mass Destruction“ Von Saddam und dem “ Terroristenführer“ Ghadafi, der eine eigene Gold gestützte Währung in den arabischen Ländern umsetzen wollte! Das konnte sich das Rothschild Zentralbanken Kartell aber nicht bieten lassen, mit Ihrer Times Zins Falschgeld Politik ( FIAT Money)

    Beachtenswert sollte auch folgendes 2 Tage alte Zitat sein:
    Amerikas „Top-Diplomat“, derzeitiger Außenminister der USA und ehemaliger CIA-Chef Mike Pompeo hat unter Jubel des Publikums in Texas amüsiert von seiner Zeit als CIA-Chef geschwärmt. Ungeniert erfreut er sich an der Tatsache, dass die CIA unter seiner Führung gelogen, betrogen und gestohlen hat, was ihn darüber hinaus an die „Herrlichkeit des amerikanischen Experimentes“ erinnert.Wortwörtlich sagte er:
    „Ich war CIA-Direktor. Wir haben gelogen, betrogen und gestohlen! Wir hatten dafür ganze Ausbildungskurse! Das erinnert dich an die Herrlichkeit des amerikanischen Experimetes“
    …wie man unschwer lesen kann, handelt es sich einzig und allein um ein „EXPERIMENT“ !

    Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    Diese Taten spielten/spielen den Islam direkt in die Hand. Der eigentliche Despot der alles finanziert und seine Helfer weltweit aussendet ,wird sogar noch mit Waffen und Geld belohnt:

    1 Arabien, das Mutterland des Islam
    2 die Emirate
    3 die islamischen Metastasen weltweit…

    Da steckt die Quelle des weltweiten Übels.
    Was man dagegen tun muß schreibe ich lieber nicht…

    *************************************************************************

    11. September 2001 bis 21. April 2019: Mehr als 31.000 islamistische Anschläge, 146.000 Todesopfer – die meisten von ihnen Muslime. 18 Jahre #Terror, morgen in #WELTAMSONNTAG

    Liken

  3. yvonne52 schreibt:

    Die ganze Welt hat Moral und Anstand verloren. Moral heisst eben nicht moralisieren. Mord, Folter und Totschlag, sowie Lügen, Ausbeuten und Korruption beherrschen den Planeten. Es hat keinen Sinn mehr „die Guten“ suchen oder gar zählen und zuordnen zu wollen. Die Meisten wurden eh schon umgebracht.
    Was mich umtreibt ist die Frage nah dem Warum! Wollen die alle Gott ersetzen mit ihrem Machthunger? Auch diese Mörder und Schandbuben können ja nichts mitnehmen, wenn sie sterben. Also für was immer neue Kriege und Mordserien, Folterungen und Hinrichtungen? Im Namen Allahs? Um Recht zu haben? Um zu gewinnen? Gegen WEN? Gegen Gott? Die ganze Welt ist verrückt geworden. Der Planet, die Natur, Menschen und Tiere leiden unermesslich. Mehr als das Klima. Wie kann man diesen Wettlauf in den Tod stoppen?

    Liken

  4. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  5. theresa geissler schreibt:

    Noch immer kein ‚Pingback‘. Und das, während ich – so wie immer übrigens – Michaels Artikel mit soviel Vergnügen Übersetzt habe!
    Na ja, never mind: So geht’s auch:
    https://theresasvisie.com/2019/04/28/de-internationale-politieke-leugens-ter-vernietiging-van-het-nabije-oosten/
    Ein richtiger Eye-opener, Michael; jedenfalls von mir vielen Dank für diesen Beitrag!
    Möchte auch noch gern erzählen, dass meine Eltern in den 80’er Jahren eine Englische Bekannte hatten, die mit ihrer Familien in Libyen wohnte und die sich damals sehr zufrieden zeigte mit dem Herrschaft Ghaddafis!
    Denn Gegensätzlich den meisten anderen Ländern im Nähen Osten konnten sich die Liby’sche Frauen durchaus frei bewegen und brauchten nicht verschleiert gehen. Und wirtschaftlich ging es dem Land ganz gut!
    Ausserdem haben wir ja inzwischen erfahren: Lass‘ solchen angeblichen ‚Diktatoren‘ lieber ruhig sitzen: Denn was kriegt man dort im Allgemeinen dafür zurück? IS und Muslim-Brüderschaft! Keinesfalls eine Verbesserung!

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sehr beachtenswerter Gedanke.

      Ich will nun keineswegs irgendwelchen Diktatoren und Usurpatoren das Wort reden.

      Aber wie in Allem, solllte man auch zuvor hier den möglichen Folgen seiner ‚Aktionen‘ einen Gedanken schenken: “ … respice finem!“

      So wie von Ihnen zitiert haben wir mehrfach erlebt daß damit nur die „Büchse der Pandora“ geöffnet wird – mit unabsehbaren Folgen!

      Ihnen liebe Grüße – cc.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.