Katholikenpräsident warnt vor Votum für AfD

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt *)

Thomas Sternberg

Thomas Sternberg

Offener Brief an den Präsidenten des Zentralkomitees Deutscher Katholiken (ZdK)

Sehr geehrter Herr Thomas Sternberg,

wen wundert’s, wenn die AfD einer jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid zufolge nun im Osten auf dem ersten Platz liegt https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/schock-sonntagstrend-afd-staerkste-partei-im-osten-61378368.bild.html ?

Ihre diskriminierenden Warnungen vor der AfD sind völlig fehl am Platz, denn diese Partei spricht das aus, was andere denken. Ohnehin wird alle 5 Jahre ein neues EU-Parlament gewählt, also wo wäre hier das Problem?

https://www.journalistenwatch.com/2019/04/27/zdk-praesident-sternberg-2/

Sie, Herr Sternberg, schaden dem – deutschen – Katholizismus und unserer Demokratie.

Das Volk ist heute klüger als noch vor 3,5  Jahren und lernt mit jedem Tag und mit jeder Vergewaltigung und jedem Mord dazu. Das „Rattenpack“ ist eindeutig besser, als Sie es darstellen und deckt die Folgen einer über Jahre explodierenden, staatlich gesteuerten Solzialindustrie auf, die eine ganze Gesellschaft – auch das ZdK – vereinnahmt, um sie vom linken Staat abhängig zu machen. Stattdessen sollte das ZdK besser selbst abgeschafft werden, denn es handelt ganz offensichtlich im staatlichen Auftrag.

Es ist gut, dass das Volk dem Zeitgeist nun die Stirn bietet, denn sowohl Politik als auch Kirchen sind Vernunft und Anstand abhandengekommen.

Über Geld verfügen beide mehr als genug und kümmern sich nur noch um gefährliche Randthemen wie Homosexualität und sich selbst, was kein Mensch braucht. Vieles liegt m.E. daran, dass die gegenwärtigen Entwicklungen einfach zu schnell und unkontrolliert voranschreiten, und niemand mehr die komplexen Zusammenhänge des (Zusammen-) Lebens mehr im Blick hat. Darum müssen wir alle uns mehr anstrengen und lernen, unsere gemeinsame Zukunft kritisch auch mit Andersdenkenden (Konservativen) zu gestalten. Kümmern wir uns als Katholiken weniger um das Politische und mehr um das Seelenheil der Menschen!

Da Sie sich offensichtlich in Richtung Hegemonie und entsprechend für ein immer stärkeres Europa engagieren, gestatten Sie mir als Nicht-Mitglied dieser Partei die Anmerkung, dass die AfD keinesfalls die Abschaffung Europas anstrebt, wie aus Ihren Kreisen gerne dargestellt wird, sondern das Prinzip der Subsidiarität einfach wieder mehr in den Vordergrund zu stellen beabsichtigt, was zum Ziel hätte, die Nationalstaaten mit all Ihren Gesetzen, Traditionen und vielfältigen Identitäten zu schützen, denn was könnte besser sein, als wenn 28 Staaten friedlich koexistieren und miteinander Handel treiben?!

Wussten Sie, dass unsere Bundeskanzlerin, deren Politik Sie ja unterstützen, nun die Anschaffung eines Flugzeugträgers im Wert von ca. 5 Mrd. Euro anstrebt, wo wir doch angeblich in Europa auf einer „Insel des Friedens“ leben, sich aber viele Deutsche ihr Essen bei der Tafel buchstäblich erstehen müssen?  Wenn ein Brötchen, sagen wir, 20 Cent kostet, dann könnten wir mit alleine diesem Geld  rd. 25 Mrd. Brötchen kaufen, doch Machterhalt und Kriegsspiele scheinen dieser Regierung und auch Ihnen wichtiger zu sein.

Ich habe das Gefühl, dass das „Gutmenschentum“ Sie und die Mitglieder des ZdK geistig umnebelt, so dass Sie nur noch sich selbst und Ihre Pfründen und Meinungen im Mittelpunkt des Weltgeschehens sehen und sich nur noch mit dem einen Wort „ja“ im Sinne des „Wir schaffen das“ über Wasser halten möchten.

Wohin diese politische Korrektheit führen kann, zeigen möglicherweise auch der Vorfall rund um den Brand der Notre Dame in Paris http://www.politonline.ch/index.cfm?content=news&newsid=2924 und ähnliche Vorfälle auch in Deutschland https://www.christianophobie.fr/carte/incidents-lors-de-la-vigile-pascale-dans-une-eglise-de-munich-en-allemagne-video , wovon aber kaum jemand etwas erfährt.

So langsam beginnt die Welt, die Zusammenhänge dieser unverantwortlichen Politik zu hinterfragen und auch besser zu verstehen. Dazu gehören insbesondere die Bereiche Freiheit vs. Verantwortung (s. Islamisierung Europas), aber auch Klima, Energie und Rohstoffe (u.a. Wasser), sowie Medizin, Migration und Abtreibung.

Folgen wir Ihrem Rat und gehen möglichst alle am 26.05. wählen. Der – freie – Wähler möge – frei – entscheiden und sich nicht von einem politisch gesteuerten ZdK beeinflussen und mittels Ihrer absurden Auslegung von Religion vereinnahmen lassen. Bleiben wir bescheiden!

Klaus Hildebrandt

———————-
*) Klaus Hildebrandt ist engagierter Katholik und seit vielen Jahren Autor bei conservo
www.conservo.wordpress.com   28.04.2019

**********************************************************************************

Peter Helmes´ ceterum censeo:

Am 26. Mai sind Europawahlen.

Aufrechte Demokraten werden Die Grünen (EFA) nicht wählen.

Bitte daran denken!

Herzliche Grüße!

P. H.

 

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, Christen, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Katholikenpräsident warnt vor Votum für AfD

  1. newschopper4bravo schreibt:

    👍

    Liken

  2. uwalburg schreibt:

    Muss das beichten. Ich frage für einen Freund.

    Liken

  3. Ingrid schreibt:

    Meine Stimme gehört der AfD.
    Ich bemühe mich auch andere zu überzeugen.
    Wenn das auch sehr schwer ist.
    Aber wird das reichen, selbst wenn die echten Demokraten mehr werden im EU Parlament, dann werden sie doch überall diskreditiert und nicht für voll genommen.
    Das hat mir letzte Woche ein Einblick in das Hessische Parlament gezeigt.
    Da saßen eingebildete und bornierte Politiker die bewusst die gute Rede des AfD Abgeordneten, durch dummes Lachen und Verachtung störten.

    Gefällt 3 Personen

  4. Semenchkare schreibt:

    Sehr gut!
    „Gebt den Kaiser was des Kaisers (Macht) ist und Gott was Gottes (Seelenheil) ist“
    Keiner hat zu bestimmen wenn ich wähle, ausser mein Gewissen!

    Gefällt 4 Personen

  5. oldman_2 schreibt:

    “ denn sowohl Politik als auch Kirchen sind Vernunft und Anstand abhandengekommen. “ Sehr treffend bemerkt, wobei Vernunft und Anstand in der Politik schon immer äußerst rar waren.
    Dass die Kirchen sich allerdings jetzt auch derart beteiligen, ist ein Novum. Danke, Herr Hildebrandt für Ihren Brief an diesen Funktionskatholiken.
    Was sich Leute wie er und seine gleichgesinnten Würdenträger (Marx und Konsorten) für die Zukunft eigentlich erhoffen, ist mir völlig rätselhaft. Und Dummheit alleine kann es doch wohl nicht sein, was deren Verhalten bestimmt. Deprimierend.

    Gefällt 2 Personen

  6. gelbkehlchen schreibt:

    Mich macht dieser Sternberg total wütend. Er ist der typische Zeitgeist Feigling, von dem Typ, die auch Hitler 1933 den auf dich ermöglichten. Er selbst und sein Leithammel, die angebliche oberste „Volksvertreterin“ Angela Merkel, verdrehen die christlichen Werte total. Sie verstoßen gegen die Nächstenliebe – d.h. die Liebe zum Nächsten, zur eigenen Gemeinschaft –, und machen aus dieser Nächstenliebe die Versklavung des Nächsten zu Gunsten von Fremden, die zu faul und zu dumm sind, sich selbst zu Hause ein gutes Land aufzubauen. Und sich stattdessen hier bequem und faul sich ins gemachte Nest setzen. Kein Mensch hat das Recht, auf Kosten eines anderen zu leben. Das ist die nackte Ausbeutung und genau das Gegenteil von Nächstenliebe. Niemand hat das Recht, vom anderen Nächstenliebe einzufordern, ihn dazu zu zwingen, denn niemand hat das Recht auf die Arbeitskraft des anderen. Er darf und kann ihn um Nächstenliebe bitten, aber die Entscheidung, ob jemand Nächstenliebe übt, muss immer ihm selbst überlassen bleiben. Das Beispiel der Nächstenliebe in der Bibel, nämlich der barmherzige Samariter hat auch freiwillig Nächstenliebe gegenüber dem unter die Räuber Gefallenen geübt.
    Außerdem würde dann die Forderung der Nächstenliebe natürlich auch an die Migranten gelten. Aber Menschenrechte und Menschenpflichten müssen immer gleich verteilt sein, es kann nicht sein, dass der eine nur Menschenrechte hat und der andere nur Menschenpflichten. Das wäre himmelschreiend ungerecht und die reinste Sklaverei. Die linksgrünen Sprachen – und Moralverdreher machen somit aus der Nächstenliebe die Versklavung des Nächsten.
    Außerdem haben Angela Merkel und ihre Minister ihren Amtseid gebrochen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, und haben sich damit gegen das 8. christliche Gebot gewendet: „du sollst kein falsches Zeugnis ablegen!“ Angela Merkel und ihre Klatschaffen haben das eigene Volk extrem belastet durch diese Zuwanderung, finanziell und mit Kriminalität und mit Terror. Ich hoffe, Sie werden der Gerechtigkeit nicht entkommen.

    Gefällt 3 Personen

    • conservo schreibt:

      @ gelbkehlchen: Bravo! Großartige Formulierung: Kein Mensch hat das Recht, auf Kosten eines anderen zu leben. Das ist die nackte Ausbeutung und genau das Gegenteil von Nächstenliebe. Niemand hat das Recht, vom anderen Nächstenliebe einzufordern, ihn dazu zu zwingen, denn niemand hat das Recht auf die Arbeitskraft des anderen. Er darf und kann ihn um Nächstenliebe bitten, aber die Entscheidung, ob jemand Nächstenliebe übt, muss immer ihm selbst überlassen bleiben.

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber Peter, das ist genau der Gedanke, wie er auch im – freilich von der Merkel-Bande inzwischen für obsolet erklärten Grundgesetz, Punkt Grundrechte, zum Ausdruck kommt:

        Niemand steht eine schrankenlose Ausübung und der Verwirklichung der eigenen Grundrechte auf Kosten Anderer und deren Grundrechten zu:

        Die Freiheit der individuellen Grundrechtsausübung endet da, wo die Grundrechte Anderer unzulässig und unzumutbar beeinträchtigt werden.
        (Schranken der Grundrechte)

        Aber heute gilt das Alles nicht mehr, von den bekannten sonstigen Fällen wie NetzwerkDurchschnüffelungGesetz (hätte ein Herr Goebbels nicht besser zustandegebracht), Art. 16 a GG, u.v.m mal ganz abgesehen.

        Nein, selbstverständlich genehm etwa eine ‚PowerMassenBückbeterschaftsVeranstaltung‘ mitten auf dem Stachus in München? Haben wir doch Religions(ausübungs!) freiheit.

        Interessanterweise war genau weiland zu meinen Studienzeiten das Schulbeipiel, das wir im Seminar immer zu dem Kontext Schranken der Grundrechtsausübung heranzuzuziehen pflegten:

        Exzessive (und nicht mehr tolerierbare) Grundrechts’ausübung‘ auf Kosten anderer, z. B. der Verkehrsteilnehmer, deren eigene Grundrechte (Artt. 1, 3 u.a.) dadurch in grundrechtswidriger und nicht hinnehmbarer Weise beeinträchtigt werden.

        Ja, ja, es war einmal …..

        Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Verbesserung: .., die auch Hitler 1933 den Aufstieg ermöglichten.
      Das Sprachsystem Dragon Dictate hört schlecht.

      Gefällt 2 Personen

      • theresa geissler schreibt:

        Macht ja nichts: Jede weiter perfekt konstruierte Brücke darf hier und dort eventuell einen krummen Nagel in sich haben, das geht eben nicht anders.
        Hervorragendes Kommentar, gelbkehlchen!

        Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Auf den Punkt getroffen, lieber gelbkehlchen!

      Gefällt 1 Person

  7. Ulfried schreibt:

    Klaus Hildebrandt schreibt:
    „Darum müssen wir alle uns mehr anstrengen und lernen, unsere gemeinsame Zukunft kritisch auch mit Andersdenkenden (Konservativen) zu gestalten.“
    Ich formuliere es so:
    „Darum müssen wir alle uns mehr anstrengen und lernen, unsere gemeinsame Zukunft kritisch auch mit NORMALDENKENDEN (Konservativen) zu gestalten.“
    Und dazu zähle ich viele hier und mich selbst.
    Als bekennender Katholik wünsche ich mir, daß dieses ZdK endlich aus meiner Kirche entfernt wird und bin gewiß, daß sich die katholische Kirche erneuern wird.
    INSTAURARE OMNIA IN CHRISTO!
    Als rechter steuerzahlender Bürger meines Deutschland wähle ich natürlich diejenigen, die meine deutschen Interessen vertreten und nicht die, welche ständig im Ausland Kriege führen auf meine Kosten und unschuldige Zivilisten dort totbomben.
    Der Appell dieses ZdK- Boss und „C“DU- MdL kommt übrigens bei mir zu spät an – wir haben per Briefwahl für die AfD votiert.
    Noch Fragen Sternberg?

    Gefällt 3 Personen

  8. Sandokan schreibt:

    Wenn ich immer höre was eine Freundin schwärmerisch über die Gehirnwäsche von Bibel TV berichtet, wie von Gott abtrünnige Menschen plötzlich von Jesus besucht und geheilt werden für ein christliches Leben als Pfarrer, dann kommt es mir vor, wie bei den Neuapostolischen die noch an Hexen und Exorzismus glauben. Gitte Hänning war eine gute Künstlerin, je nach Geschmack, aber ihren Struß über die Märchenbibel der spannender wie jeder Krimi ist, hat schon viele aufgeregt, wo sie sich im Fernsehen vorführen ließ. Auch Käßmann ist ähnlicher Überzeugung als Pseudotheologin und Bedford Strohm beschwört das Zeitalter neuer Propheten. Deshalb sitzt er auch im Moscheebauverein, weil er auf die Wiederkehr Mohammeds wartet, kleiner böser Scherz am Rande. Demnächst wird wahrscheinlich Greta das schwedische Wunderkind von Bibel TV als Prophetin vermarktet, damit wir auch artig CO 2 Steuer bezahlen. Da ich ja schon meinen Kummer mit Wahrsager Terrorpost im Bekanntenkreis hatte, wo Menschen psychologisch destabilisiert zu zahlungswilligen Opfern werden, damit sie ihre Lebensenttäuschung bekämpfen können für Betrüger, die sie ausspionieren und auch so kann man über intime Informationen an Denunzianten Stiftungen diese zur Überwachung der Bürger weiter leiten. Ich dächte die Bettelbriefe für Finanzdienstleistungsangebote von einem Norman Rentrop waren auch unter dieser manipulativen Post. Deshalb war ich sehr erstaunt unter der Stiftung der 16 Anteilseigner von Bibel TV auch diesen Namen zu lesen, der für GeVestor mitgearbeitet hat und wo Menschen versprochen wird, wenn sie ihr Geld da und da anlegen können sie Millionär werden. Natürlich sind auch die Kirchen an dem Sender vertreten und können so ihre ideologische Gehirnwäsche zum Schaden des Christentums verbreiten. Ein Schritt, um den kollektiven Einheitsmenschen zu formen und besessen von der Idee sie müssen nur alle Verantwortung auf Jesus abwälzen rennen sie in die ideologische Erziehungsfalle mancher Kirchen, die von ideologischen Neuchristen besetzt wurden und die Gesinnung kontrollieren. Auch Papst Franziskus wird dort medial hochgejubelt, obwohl jeder nachdenkliche Christ erkennen kann, das er zu Gunsten seiner vor der UNO 2015 versprochenen Welteinheitsreligion das Christentum opfern wird und mit seiner Knutscherei muslimischer Füße dieses zur Unterwerfung höhnisch frei gibt. Glauben ist Glauben, was hat der mit politischer Einmischung zu tun und das man sich zur Hetzjagd gegen AFD Christen formiert? Bibel TV gehört jedenfalls inhaltlich unter die Lupe genommen und hat wahrscheinlich verheerende Auswirkungen auf die Gutmenschen Christen, die als mögliche Finanzobjekte aus gekundschaftet werden, denn Bibel TV ist kein so religiöser Sender, sondern ein Geschäftsmodell und wird erst im Schadensfall den Gutmenschen die Augen öffnen, das sie dieser Propaganda auf den Leim gegangen sind. . Muss es erst wieder zu einem Religionskrieg kommen, bevor diese aufwachen?

    Liken

  9. Melanie Gatzke schreibt:

    Danke für diesen wunderbaren Artikel. Sie sprechen mir aus der Seele, genauso sehe ich das auch. Dieser Katholikenpräsident, Herr Sternberg, soll sich da mal schön zurückhalten und überlegen,,was er von sich gibt..

    Liken

Kommentare sind geschlossen.