conservo-Zitat des Tages zur Einmaligkeit des islamischen Gewaltdogmas

„In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tributabpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legitimation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Andersgläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat. Nicht zuletzt findet sich kein Religionsstifter, dessen Vorbildwirkung sich wie bei Muhammad nicht nur auf die Kriegsführung, sondern auch auf die Liquidierung von Gegnern durch Auftragsmord erstreckte.“

(Dr. Hans Peter Raddatz: Von Allah zum Terror?, Herbig, München, 2002, Seite 71)

www.conservo.wordpress.com     4.5.19

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Islam, Kultur, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu conservo-Zitat des Tages zur Einmaligkeit des islamischen Gewaltdogmas

  1. gelbkehlchen schreibt:

    Auszüge aus dem Terrorbuch Koran:

    Sure 2,178
    Pa: Ihr Gläubigen! Bei Totschlag ist euch die Vergeltung vorgeschrieben: ein Freier für einen Freien, ein Sklave für einen Sklaven und ein weibliches Wesen für ein weibliches Wesen.
    Sure 2,191
    Pa: Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben!
    Sure 2,193
    Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
    Sure 2,216
    Pa: Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.
    Sure 2,244
    Pa: Und kämpft um Allahs willen!
    Sure 4,74
    Pa: Und wenn einer um Allahs willen kämpft, und er wird getötet – oder er siegt -, werden wir ihm (im Jenseits) gewaltigen Lohn geben.
    Sure 4,76
    Pa: Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen um Allahs willen, diejenigen, die ungläubig sind, um der Götzen willen. Kämpft nun gegen die Freunde des Satans!
    Sure 4,104
    Pa: Und lasst nicht nach in eurer Bereitschaft, den Feind aufzusuchen und zum Kampf zu stellen.
    Sure 5,35
    Pa: Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und trachtet danach, ihm nahe zu kommen, und führet um seinetwillen Krieg.
    Sure 8,12
    Pa: Haut (ihnen [ den Ungläubigen ] mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!
    Sure 8,39 [textgleich mit Sure 2,193]
    Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
    Sure 9,5
    Pa: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.
    Sure 9,36
    Pa: Und kämpft allesamt gegen die Heiden, so wie sie allesamt gegen euch kämpfen.
    Sure 9,111
    Pa: Nun müssen sie (die Gläubigen) um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.
    Sure 9,123
    Pa: Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt.
    Sure 47,35
    Pa: Lasst nun (in eurem Kampfeswillen) nicht nach und ruft (die Gegner) nicht (vorzeitig) zum Frieden, wo ihr doch (letzten Endes) die Oberhand haben werdet!
    2. Volksverhetzung, Beschimpfung von Bekenntnissen
    Sure 8,55
    Pa: Als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden (?).
    Pa: Die Ungläubigen aber genießen (ihr kurz befristetes Dasein) und verleiben sich (gedankenlos) ihre Nahrung ein (wörtlich: essen), wie das Vieh es tut. Sie werden ihr Quartier im Höllenfeuer haben.
    Pa: Sie [die zuerst gläubig waren, dann aber wieder abgefallen sind] sind die (wahren) Feinde. Darum nimm dich vor ihnen in Acht! Diese Allah verfluchten (Leute) (wörtlich: Allah bekämpfe sie)!
    Sure 98,6:
    Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.
    3. Aufforderung zu Verstümmelungen und Züchtigungen
    Sure 5,38
    Pa: Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab.
    Sure 24,2
    Pa: Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!
    Sure 24,4
    Pa: Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …
    Sure 4,34
    Pa: Die Männer stehen über den Frauen … Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.

    Gefällt 4 Personen

  2. oldman_2 schreibt:

    Optimale Zusammenfassung des real existierenden Islam in drei Sätzen. Kurz und bündig. Sollte man vielleicht Franziskus, Marx und der gesamten (etablierten) Politikerkaste wieder mal ins Gedächtnis rufen.

    Gefällt 1 Person

  3. newschopper4bravo schreibt:

    „Töte sie, wo immer du sie findest“ (Koran 2: 191)
    Koran Sure 47, Vers 4: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.“

    Die abgrundtiefe Bosheit gegenüber Ungläubigen tropft aus jeder Pore des Koran. Ungläubigen und Apostaten werden Höllenqualen versprochen, während islamische Mörder in Sure 8:17 von Schuld freigesprochen werden, sofern die Tötung von Vieh gemäß Sure 8:55 überhaupt der Rede wert ist:
    „Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm unterziehe.“
    Die Bosheit ist daher nicht Zufall, sondern Programm.Wer bürgerlich denkende Rechte verfolgt und den Koran hofiert, trägt Verantwortung.Blut der Opfer der Islamisten klebt an der Raute…und all den Verräter, die uns kackfrech ins Gesicht sagen, daß der Islam zu Deutschland gehöre!

    Gefällt 2 Personen

  4. Semenchkare schreibt:

    Aufzeichnung von Heute
    ********************************
    LIVE AUS LANDAU: Demo „Frauenbündnis Kandel“ – Blockiert uns die Antifa heute wieder?

    (text youtube)

    Heute findet um 14:00 Uhr in Landau die Demo vom „Frauenbündnis Kandel“ statt. Wir demonstrieren gegen die Politik, die zulässt, dass immer mehr Mädchen in Deutschland vergewaltigt und ermordet werden! Rückblick: Am 9. März blockierte uns die Antifa über eine Stunde, bis die Polizei endlich räumte. Wird es sich heute wiederholen?

    ca 2 st und 20 min.

    Gefällt 1 Person

  5. Mighty schreibt:

    Wenn ich das so lese, wird mir schon wieder übel. Zuerst werden die hier länger schon Lebenden durch unsere Polit-Bürokraten entwaffnet, indem sie uns mehrere Amnestien für die anbaten, die irgendwo im Speicher oder Keller von Oma u. Opa etwas gefunden haben und dann kommen die behördlichen Einziehungen (Enteignungen) derer hinzu, die auch nur einen Anschein von rechtsorientiertem Gedankengut ihr eigen nennen, sodaß wir alle keine Möglichkeiten mehr haben, unsere Familien und sich auch selbst zu schützen. Gegen Messer und andere Waffen, die die neu hinzugekommenen „Schutzsuchenden“ aus Ihren Kriegsgebieten mitgehen ließen, haben wir keine Changen. Fragt man dann offiziell bei den für uns eigentlich Sicherheitsverantwortlichen(Polizei) nach, dann bekommt man nur unzureichende Informationen. Also mit Lichterketten und Pfeffersprays für Hunde, bei Menschen darf es ja nicht angewendet werden, schaffen wir es nicht mehr uns zu verteidigen. Was bleibt ist Resignation verbunden mit der Hoffnung, dass man irgendwie davon kommt. Danke an BK M, bay. IM und sonstiges Politgesocks sowie die damit verbandelten Behörden, ihre Erfüllungsgehilfen.

    Gefällt 1 Person

    • Ralf Hall schreibt:

      Wählen sie nicht nur richtig, sondern beobachten sie auch die Wahlen. Nur bei Ergebnissen von 0% für die Gegner der Islamisierung wird überhaupt eine (folgenlose) Untersuchung angestrebt. Abweichungen von bis zu 10 % wird nicht einmal nachgegangen. In den Wahlbüros sitzen (wenigstens hierbei uns) die üblichen Helfer der CDU/CSU, SPD, Grünen und FDP. Niemand aus anderen Lagern wird Wahlleiter. Ausgezählt wird durch dogmatisierte und systemblinde Schüler und Azubis. Wir haben hier bei der Bundestagswahl ein Ergebnis von knapp 13 % für eine Alternative eingefahren, nach 2 Jahren und zahlreichen Gesprächen unter Nachbarn und Bekannten hat hier aber wirklich jeder „alternativ“ oder gar nicht gewählt. Schon seltsam, oder ?

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Genau, ich vermute schon lange Wahlfälschung.

        Liken

        • Mighty schreibt:

          Das wollen die Gutmenschen und werden mit dem regierenden Politikerpack alles Mögliche unternehmen, dass ja keine Gegenstimmen ans Tageslicht kommen. Es werden Wahlfälschungen systematisch durchgeführt, damit ja nicht an der Merkelschen Entscheidung gerüttelt werden kann. Die Helfershelfer dieses alles Deutsche vernichtende Pack gehören gelinde ausgedrückt genau so „an den Pranger“, wie die direkt Verantwortlichen. Und was geschieht? Nichts.

          Gefällt 1 Person

  6. ludovico schreibt:

    https://www.wochenblick.at/syrische-christen-in-schweden-warnen-vor-buergerkrieg-im-land/

    In Schweden leben heute rund 120.000 „Syrische Christen“. Sie flüchteten vor dem Genozid im mittleren Osten. In Schweden werden sie jetzt regelmäßig von „arabisch sprechenden Personen“ bedroht, es kommt zu Anschlägen auf ihre Kirchen. Jetzt warnen sie vor einem Bürgerkrieg in Schweden, sollten Behörden und Polizei das nicht bald abstellen.

    Bedrohung kommt nicht von Rechtsextremen

    Polizei tut nichts

    Behörden schweigen – aus Angst vor „Islamophobie-Vorwurf“

    ————————————————————————————————————————————

    Wenn man die Geschichte betrachtet, wird das, was Europa getan hat, indem es die Flüchtlinge aufgenommen hat, mit Sicherheit seine Geschichte in Zukunft verändern.

    Gefällt 1 Person

    • Mighty schreibt:

      In der Tat wird es die Geschichte verändern, aber das ist mir ehrich gesagt egal.
      Schlimmer ist die Tatsache, dass unsere Medien nichts über den schwedischen Zustand berichten, Ausnahme lediglich über das Köngishaus, das die „heile Welt derer vorgaukelt.. Insider wissen schon lange von den wirklichen Problemen, die, wie auch im eigenen Land gezielte Unterlassungen der Berichtserstattung betreiben. Wichtig für die Allgemeinheit ist m. E. nur, ob Prinz X schon laufen kann und am Hofe alles im Lot ist. So geht systematische Verblödung durch unsere Medien.

      Gefällt 1 Person

  7. Ralf Hall schreibt:

    Herr Helmes
    Mit recht roßer Wahrscheinlichkeit existieren schwer bestimmbare Gender schon seit es Menschen gibt. Der große Anteil dieser „Unentschlossenen“ dürfte sich aus der hohen Gesamtmenge erklären. Aus 7,5 Mrd. gehen eben mehr Hermaphroditen (echte, falsche, teilweise etc) hervor, als aus wenigen Millionen. In der langen Vergangenheit hat man, vor allem in den abrahamitischen Religionen, den Fehler gemacht, diese nicht zuzulassen, sie auszugrenzen und unrichtig zu benennen, wohl auch weil es so wenige davon gab. Nach dem Genuss einiger Berichte über dritte, vierte,…etc. Gender hatte ich den Eindruck, dass diese Leute in fanatisierter, irrationaler Abwehrhaltung standen und dabei eben solche unsäglich-unsinnigen Bezeichnungen wie „Diverse“ forderten und durchsetzten. Die deutsche Sprache entwickelt sich und nimmt immer wieder Worte auf oder verändert ihre Bedeutung. Die Notwendigkeit ein oder mehrere komplett, neue Gender einzuführen erschließt sich aber auch mir nicht. Man kann es aushalten, noch nicht von der Gesellschaft gehört zu werden, solange weit dringendere Probleme anliegen. Das tun wir alle. Wir nehmen uns zurück.
    Die Diversen scheinen mir waidwund und daher sinnlos aggressiv zu sein. Man fordert und verlangt mit der Brechstange und Drohungen und gegen jene, die diesen liberalen Staat erst ermöglicht haben.
    Am Ende werden mit grün oder links jene gewählt, die auch den Homosexuellen weitere Pflicht-Toleranz versprechen. Grün und Links (CDU/CSU jetzt inklusive) führt aber eben wieder zum Islam und damit gerade nicht zur Anerkennung, welche die Diversen so ersehnen.
    Die Gruppe verhält sich wie alle anderen. Nur die eigenen Interessen sind relevant. Weitsicht und Überlegung fehlen völlig. Das bringt sie nicht nur wieder an den Rand der Gesellschaft, sondern sehr sicher an den Galgen der Scharia. Sie werden daher den gleichen Weg gehen, wie die Antifa, die Linken, die Humanisten und Moralisten.
    Im Übrigen bin ich ganz bei Ihnen. Ich bin mit der alten Rechtschreibung aufgewachsen und fand sie gut überlegt und maximal aussagekräftig. Sinn und Zweck der Reformen dürfte die Vereinfachung sein. Jeder neue Bürger soll Abitur und möglichst auch akademische Grade erreichen können. Da muss die deutsche Sprache weichen und mit ihr viele intellektuelle Hürden der alten Republik.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.