Die Seele meines Volkes – oder: Von außen sieht vieles ganz anders aus

(www.conservo.wordpress.com)

Sieben nächtliche Gedanken nach der Durchquerung des Dartmoors

Von Helmut Roewer *)

 (1) Wenn man dem Postulat zustimmt, dass ein Volk eine Seele hat, kommt man ins Grübeln über deren Zustand. Dieser ist so komplex, dass Reparaturmaßnahmen von vornherein zum Scheitern verurteilt scheinen.

***

Seele (2): Die Frage einer Volksseele stellt sich dem nicht, der die Existenz eines Volkes per se in Abrede stellt. Das Nichtvolk ist ein Menschenhaufen, dessen Einzelteile miteinander, wie man neudeutsch sagt, interagieren. Indessen trägt diese Soziologenerkenntnis zum gedeihlichen Miteinander nichts bei.

***

Seele (3): Das um seine Volkszugehörigkeit gebrachte, entfesselte Individuum begibt sich mit der debilen Beschwichtigung, das Recht müsse jeden Tag neu ausgehandelt werden, auf geradem Wege zum Faustrecht. Dieses Individuum wird notwendig an Horden scheitern, die einen gemeinsamen Willen entwickelt haben. Es liegt nahe, dieses Gemeinsame als Seele zu bezeichnen.

***

Seele (4): Das Auftauchen von Horden erfordert, zum Volk zurückzufinden. Die Reparatur seiner Seele ist das Gebot der Stunde.

***

Seele (5): Die Reparatur der Volksseele findet über die Wiederentdeckung des Gemeinsamen statt. Das Gemeinsame ist das Wiedererkennen von Geschichten, die einem bekannt vorkommen. Diese Geschichten bilden einen Grundsumpf des Verstehens: Es genügt ein fragmentarischer Hinweis und ich lächle, denn ich habe begriffen.

***

Seele (6): Machen wir uns auf den Weg und erzählen uns Geschichten. Sie handeln von erstrebenswerten Vorbildern und davon, dass unser Volk eine uneinnehmbare Festung ist, in deren Mauern wir uns frei bewegen können.

***

Seele (7): Die Volksseele hat ein Passwort: Wir Deutschen. Es öffnet die Tür zu einer bunten Welt, gespeist aus Überzeugung und Gefühl. Wer es nicht verwendet, dem bleibt diese Welt für immer verschlossen.

 ©Helmut Roewer, Mai 2019, Fotos Claudia.
******
*) Dr. Helmut Roewer wurde nach dem Abitur Panzeroffizier, zuletzt Oberleutnant. Sodann Studium der Rechtswissenschaften, Volkswirtschaft und Geschichte. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen Rechtsanwalt und Promotion zum Dr.iur. über ein rechtsgeschichtliches Thema. Später Beamter im Sicherheitsbereich des Bundesinnenministerium in Bonn und Berlin, zuletzt Ministerialrat. Frühjahr 1994 bis Herbst 2000 Präsident einer Verfassungsschutzbehörde. Nach der Versetzung in den einstweiligen Ruhestand freiberuflicher Schriftsteller und Autor bei conservo. Er lebt und arbeitet in Weimar und Italien.
www.conservo.wordpress.com     12.05.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur, Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Die Seele meines Volkes – oder: Von außen sieht vieles ganz anders aus

  1. Ulfried schreibt:

    Seele ist etwas Geistiges. Ohne Geist kann keine Materie bestehen.
    Sogar Max Planck erkannte das als er darlegte, daß die Bewegung der Neutronen- und Elektronen im Atom niemals mit der Wissenschaft der Materie erklärt werden kann, sondern daß hier ein geistiger Wille der Motor ist, den er Gott nannte.
    Daß der Geist eine enorme Kraft ist will ich am Beispiel erläutern:
    In einem gußeisernen Topf befindet sich kaltes Wasser und es ist ein Deckel darauf – alles bleibt ruhig. Der im Wasser ruhende Geist (auch Energie genannt) ist ungestört und friedlich.
    Wenn ich jetzt beginne das Wasser mit seinem Gegenspieler dem Feuer zu reizen wird er unruhig. Er will jetzt in Form von Dampf dem Topf entfliehen. Versuche einer jetzt den Deckel fest draufzudrücken, da kannste was erleben.
    In jeder Pflanze ruht ebenso ein Geist der für das Wachsen und Gedeihen seine Aufgabe, seine Werkstatt und sein Zuhause hat. Nehmen wir mal den Baum als Beispiel. Diese gewaltige Geisteskraft von Bäumen wird unruhig freigesetzt wenn, wie in den Regenwäldern, massenhaft Bäume vernichtet und deren Geister ihrer Lebensaufgabe beraubt werden. Was der Geist (Energie) im Wassertopf an überschaubarer Kraft tätigt, vertausendfacht sich in der freiwerdenden Energie von millionen Bäumen.
    Was der Dampfdruck im Topf ist, das ist hier (u. a.) die ungebremste Kraft der ungezählten (Baum-) Geister (Energie) die sich als zerstörende Wetterphänomene rund um den Erdball als Hurrikans, Sturmfluten etc. ihren Weg bahnen. Der Antichrist nennt das verdummend „KLIMAWANDEL“!
    Und so ist es auch mit der Volks- Seele.
    Vor fast zweitausend Jahren stand die Menschheit am Abgrund.
    Die zehn Gebote wurden mißbraucht und die mahnenden Zeichen Gottes (Sodom und Gomorra etc.)
    ignoriert. Da kleidete Gott Sein Wort in Fleisch, lehrte die Menschen direkt und reinigte Seinen Tempel von Geldwechslern und Taubenhändlern.
    Steht uns jetzt eine erneute Reinigung bevor? Die angesagten Anzeichen deuten daraufhin:
    Naturkatastrophen, Kriege, Glaubensabfall, Gewalt durch fremde Endringlinge, Lug und Betrug.
    Dies alles ist eine Melange mit ungeheurer Sprengkraft.
    Nur die Wenigsten haben das begriffen – leider.

    Gefällt 1 Person

  2. Artushof schreibt:

    Der Glaube an eine kulturelle Identität schafft zwischenmenschliche Kontakte.

    Das Bewusstsein für den deutschen Patriotismus zu stehen und seine „Seele“ zu verteidigen ist bei so vielen Menschen vorhanden, daß die Altparteien mit ihrer Medienlandschaft Gebetsmühlenartig
    Ideologien verbreitet um dies zu ändern. Einfach unglaublich und schrecklich, finden sie nicht auch?
    Leben wir endlich wieder wie normale Menschen in dieser schönen Heimat, so wie es die Nationen in selbstverständlicher Form um uns herum tun. Jeder sollte zu seiner Meinung stehen dürfen.

    Werden wir endlich wieder ein vollwertiges Mitglied im Völkerbund in Europa.
    Sagen wir NEIN zur Auflösung der eigenständigen Völker in Europa, so wie es die EU ach so gerne möchte. Der Verlierer ist schon seit langer Zeit die BRD. Das Tafelsilber ist bereits in fremden Händen, die Parole „Nie wieder Deutschland“ ist der endgültige Todesstoß.

    Sprechen wir miteinander, haben wir Verständnis und Respekt füreinander und bleiben wir unserer Kultur treu.
    Die kulturelle Identität und dazu gehört vor allem die deutsche Sprache, die deutsche Geschichte vor 1945 aus allen Teilen der damaligen so reich gesegneten deutschen Länder. Verlieren wir nicht die kulturelle Identität, sorgen wir für den Erhalt des Geschichtslehrstunde an den Schulen. Verhindern wir die heimliche Auflösung dieser Lehre.

    Gehen wir wieder bewusster miteinander um und stehen wir füreinander ein.
    Das „PACK“ hat eine Identität, es ist die deutsche Identität, die Köterrasse, so will es die Rechtsprechung.
    Personen wie Herr Malik bleiben im Gedächtnis und der Dialog ist in diesem Punkt noch nicht zu Ende.

    Direkte Demokratie wird einem nicht geschenkt, jeder ist aufgerufen sie für sich zu entdecken.

    Direkte Demokratie JETZT
    Es gibt nur eine Alternative

    Dichte Grenzen SOFORT
    Der Islam gehört nicht zur BRD

    Gefällt mir

  3. ludovico schreibt:

    Europa wird seine Geschichte verändern, wenn es sich nicht auf seine christlichen Wurzeln besinnt.

    Gefällt mir

  4. newschopper4bravo schreibt:

    Ja, schön und Gut….nur wird bekanntlich die wahre Geschichte der Deutschen von einer kriminellen Bande unterdrückt!
    Nicht nur unterdrückt, sondern man wandert gleich in den Knast, wenn man sogar die Geschichte , vorgegeben von diesen perversen kriminellen Bestien, anzweifelt! Die machen nicht Mal halt vor 90 jährigen Greisen!

    Dank des Internets lässt sich mittlerweile feststellen, daß nahezu ALLES erstunken und erlogen ist!
    Sei es unseren “ christlichen“ Wurzeln oder die berühmten 12 Jahre!

    In so einem Umfeld wird es schwierig , sich auf eine Geschichte zu einigen!
    Man kann ja hier in diesem Freiluft KZ mittlerweile sogar für Gedanken Verbrechen belangt werden!

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Die Seele meines Volkes – oder: Von außen sieht vieles ganz anders aus – alternativ-report.de

Kommentare sind geschlossen.