Freie Autoren – Unfreie Meinung

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Gemeinsam zum Kampf für unsere Freiheit!

Zum Artikel: https://philosophia-perennis.com/2019/05/17/der-kampf-gegen-meinungsfreiheit-und-fuer-eine-linke-gesinnungsdiktatur-wird-zum-weltweiten-Problem/ gab es einen Meinungsaustausch zwischen dem Blogger Key B. Hacker und mir, den ich nicht unkommentiert stehenlassen will:

Key B. Hacker, 17.05.:

„Mich erstaunt, mit welcher Hilflosigkeit viele „alternative Medien“ als Systemkritiker die Willkür der Systemlinge zwar bejammern, aber letztlich doch hinnehmen.

Etliche von denen betteln um finanzielle Unterstützung, stecken jedoch (wie etwa im Gegensatz zu Philosophia Perennis) kein Geld in eigene Portale. Von denen aus können sie auch Videos einblenden, die sie auf eigene Server jochgeladen haben würden.

Nein:

Sie jammern und bilden sich ein, YouTube etwa müsse ihnen kostenlos eine Bühne bieten, auf der sie ihre zum Teil auch sehr kruden Selbstdarstellungen feilbieten.

Im Laufe der Zeit hätte es längst gelingen können, die Interessenten an alternativer Unterrichtung auf Portale wie PP umzulenken, was zu Beispiel auch für die beiden „Oliver-Exoten“ hätte gelten können.

Auch haben die „alternativen Medien“ es nicht geschafft, ein zentrales Medium zu installieren, in dem sie alle regelmäßig mit ihren Top-Beiträgen versammelt sein und so etwas wie einen „Zeitung“, einen „Digest“ hätten gestalten können. Jemand mit Talent für eine seriöse Gestaltung von Text, Bild und Video in sachlicher Form hätte sich bestimmt finden lassen.

Aber nein:

Jeder möchte zuvörderst als einzelkämpfender Star bewundert werden. Dabei bliebe ihm das weiterhin unbenommen. Nur sollte man sich von YouTube, Facebook und Twitter weitgehend lösen und etwa für den deutschsprachigen Raum in geduldiger Kleinarbeit das Publikum umlenken. Das Wohl-und-Wehe von Philosophia Perennis hängt ja auch nicht von den US-amerikanischen Giganten ab und wird dennoch markant gefunden und frequentiert.

Die alternativen Medien fördern durch mangelnde Kooperation und erkennbare Eigenbrötelei ein Selbst-DIVIDE ET Zensur-IMPERA. So ein bisschen Shake-Hands wie jetzt bessert überhaupt nichts. Jemand von einem wirklich großen Provider hatte ja mal kostenlose Server für ein alternatives Portal angeboten. Niemand von einigermaßen Gewicht machte von dem Angebot Gebrauch. Wenn es anders gewesen wäre, dann wüsste ich es.                                                                                                                     (mlskbh)“

———-

Darauf antwortete „axl“:

„Schön ist bei diesem Schleich- und Schleifprozess zu erkennen, wie umstandslos, trotz bestehender Grundgesetze!, die Meinungsfreiheit sabotiert wird, indem ein pseudohöheres Gut die Gesinnung oktroyiert wird. Quod licet jovi not licet bovi, denkt, wer sich dafür hält. Soviel zum Wert von Gesetzen, wenn die sich nicht daran halten, die dieselben zu gießen ermächtigt sind. Alles eine Frage innerer Ethik. Solange es daran hapert, ist jede Form von Gemeinwesen zum Scheitern verurteilt. Gesinnung ist nur was für Schnüffler.“

———-

Key B. Hacker antwortet axl:

„Solange „alternative Kämpfer“ sich einbilden, sozusagen als Partisanen in den großen und so herrlich kostenlosen Medien der Zensur-Mafia glänzen zu können, werden sie sich weiterhin darin üben dürfen, sich als „Opfer“ zu bejammern.

Mein Mitleid hält sich da sehr in Grenzen.

Von taktischer und strategischer Vorgehensweise haben sie keine Ahnung.

Da kommt der Verdacht auf, dass sie vor allem ihrer Eitelkeit frönen und weniger dem geschundenen Volkswohl dienen willen.“

———–

Hierzu meine Antwort:

(Von PP noch nicht freigegeben /Std. 14 Uhr)

@ Key Hacker:

Bravo! Ihre Analyse ist im Kern zutreffend, doch wir Freien Autoren sind inzwischen einen (kleinen) Schritt weiter.

1.) Zunächst: Es muß kein Nachteil sein, daß jeder Blogger erst mal an sich (und meinethalben auch an seine Eitelkeit) denkt. Aber unterm Strich kommen viele verschiedene Meinungen – noch! – frei zusammen.

2.) Sie sprechen jedoch einen wunden Punkt an: Diese Eitelkeit verhindert die eigentlich notwendige Kooperation im Bereich der Freien Autoren Und manchmal scheint es mir – platt ausgedrückt -, daß sich der eine oder andere für „den Größten“ und damit Hof hält. So kann man aber nicht in die Schlacht ziehen.

3.) Ich erlaube mir diese Kritik, weil ich selbst x Versuche zur Zusammenarbeit unternommen habe – und das seit mehr als 40 Jahren. Zuletzt (vor drei, vier Jahren) haben mein Freund Michael Mannheimer und ich wiederholt Versuche gestartet, uns Gleichgesinnten „ein Gesicht zu geben“. Das ist immer aus den gleichen Gründen eingeschlafen, weil eben jeder „sein Ding machen“ will.

4.) Jedoch, verehrter Hacker, man kann das Problem nicht „mit einem Schlag“ beheben, es müssen viele kleine Schritte (Schläge) sein. Wenn Sie das auch so sehen, dann verfolgen Sie bitte, was sich „bei uns“ tut (ich bin sicher, daß Sie die Szene kennen):

Persönlichkeiten wie Hanno Vollenweider und David Berger ist es gelungen, dem gemeinsamen Bemühen eine wenn auch noch schwache Operationsbasis zu geben. Ich selbst bin auch dabei, aber zu alt und zu krank, noch viel zu bewegen. Aber ich unterstütze die neue Bewegung mit vollem Herzen und (noch) klarem Verstand.

5.) Es bringt nichts, jetzt „alles“ zu fordern. Laßt uns bei den kleinen Schritten bleiben. Selbst diese gelten dem Establishment ja schon als Provokation – in deren verquaster Sprache: „nicht politisch korrekt und jugendgefährdend“.

Auch hier gilt: Viele kleine Stacheln tun auch weh. Also treiben wir sie mit vorerst kleinen Schritten und Stichen!

6.) Übel ist der sehr direkte Eingriff der Meinungsmafia in die Bloggerszene – was ich am eigenen Leib erfahren mußte und dagegen hilflos bin. Da ich an keinem Ranking teilnehme und auch kein Geld annehme, kann ich über meine Zahlen klar reden: Die Maas-Kahanesche Zensurbehörde hat mich strafbewehrt wegen „Jugendgefährdung“ abgemahnt – und ich mußte den juristischen Kotau machen. Bis dahin hatte mein Blog rund 10.000 Besucher pro Tag. Auf 1 Schlag – von heute auf morgen – fiel meine Besucherzahl auf 2.000! Zweitausend (!!!) – ohne jede politische Erklärung. Ich schreibe jetzt vorsichtiger, wodurch nicht mehr so viele Artikel zensiert werden. Allmählich wächst die Besucherzahl wieder und liegt jetzt bei rd. 5.000 täglich. Ich habe also allen Grund, mich gegen die Einschränkung der Meinungsfreiheit zu wehren.

7.) Zurück zu Ihrer (überwiegend) berechtigten Kritik: Kritisieren ist gut – so, wie Sie es machen -, bleibt aber meist ohne Konsequenz. Sie sind (wahrscheinlich) entweder ein Teil unserer Freien Medien und/oder kennen sich bestens aus. Warum lassen sie das Visier runter? Klappen Sie´s hoch, und kämpfen Sie mit uns! Sie werden sehen, in der derzeitigen Formation ist jeder bei uns willkommen.

Es geht um die Verteidigung bzw. Wiedererlangung unserer Freiheit – unserem höchsten Gut. Da ist jeder, der mitmacht, willkommen!

Mit herzlichen Grüßen

Peter Helmes

„Mann der ersten Stunde“ beim Verband der Freien Autoren und Herausgeber des Blogs www.conservo.wordpress.com       17.05.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, facebook, Kultur, Medien, Politik Deutschland, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Freie Autoren – Unfreie Meinung

  1. POGGE schreibt:

    Auch die UNTERWANDERUNGEN UND SABOTAGE durch Geheimdienste, STASI, Regierungsterroristen, Geheimbunde, Regime-Systemlinge, Regime-Medien, Regime-Presse, LINKE-Terroristen-Netzwerke, FAKE-Rechte-Terroristen, Staatlichen Anstiftern zu Gewaltstraftaten zerstören auch die FREIEN Alternativen-Medien systematisch !

    Gefällt 1 Person

    • pogge schreibt:

      Auch die UNTERWANDERUNGEN UND SABOTAGE durch Geheimdienste, STASI, FAKE-Rechte-Terroristen und Staatlichen Anstiftern zu Gewaltstraftaten zerstören auch die FREIEN Alternativen-Medien systematisch !

      Gefällt mir

  2. Pingback: Alabama stellt ab sofort Abtreibungen unter harte Strafen – website-marketing24dotcom

  3. Pingback: Alabama stellt ab sofort Abtreibungen unter harte Strafen – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  4. Ingrid schreibt:

    Danke lieber Peter Helmes, wir sind wirklich froh, dass es die Freien Blogger gibt.
    Wir lesen zu Hause nur noch eine Zeitung und das ist die Junge Freiheit.
    Warum legen ihnen Maas und Kahane Steine in Weg, weil sie ihrer Verblendung den falschen Göttern nachlaufen und sie merken es noch nicht Mal.
    Würde es die Freien nicht geben, hatte ich schon aufgegeben, denn nicht nur ihre guten Berichte, auch die ihrer Leser, geben mir den Mut dieses Land noch zu ertragen.
    conservo gefällt mir am Besten, weil hier im Blog, alle mit Niveau schreiben und sehr gute Ideen haben.Viele sind einem schon richtig ans Herz gewachsen.
    In anderen Blogger herrscht manchmal ein anderer Ton.

    Also machen sie bitte weiter, auch wenn sie immer ihre Kraft bündeln müssen, damit sie sie für uns und unser Land einsetzen können.
    Lieben Dank
    MfG Ingrid

    Gefällt 1 Person

  5. conservo schreibt:

    Liebe Ingrid, danke für „die Blumen“.
    Ja, ich versuche, conservo „sauberzuhalten“, auch sprachlich anspruchsvoll. Das ist manchmal ein Eiertanz, weil dem einen oder anderen Kommentator schon mal der Gaul durchgeht. Aber ich werde bei meiner Linie bleiben, zumal ich außerordentlich „treue“ Leser habe. Da ich viel mit Kollegen rede, weiß ich, das das nicht normal ist. Manche kennen Ihre Kommentatoren nicht, ich pflege sie (versuche es).
    Liebe Grüße, schönes Wochenende! PH

    Gefällt mir

  6. Artushof schreibt:

    Vielen Dank für die klaren und wahrhaften Worte Herr Helmes.

    Dass alles seine Zeit hat erfährt jeder Mensch früher oder später. Mit dem persönlichen Aufwand sollte stets die innere Zufriedenheit parallel laufen, die Erträge sind umso dicker.

    Warum sollte es in „ihrer“ Liga anders sein als in der Politik. Egal in welcher Partei der einzelne vertreten ist, es dreht sich doch meist um das eigene Ego und dessen Macht.
    Die äußeren Kräfte auf diesem Globus sind die gefährlichen und jeder gesunde Menschenverstand tut gut daran für sich selbst und für die Gemeinschaft in der er lebt viel zu tun, damit sich dies ändert.
    Der Mensch ist, was er ist. Das er mehrheitlich schwach ist bleibt kein Geheimnis.
    Das freie Autoren, besonders wenn sie alternative Meinungen vertreten lieber gemeinsam ein Buch schreiben und dann über das Ergebnis befinden ist auch kein Unterschied zu den Gutgemeint Menschen, die gleichsam ihre Meinungen als das alleinige Wohl verkaufen. Es ist was es ist.

    Die Nadelstiche, die die freien Autoren auf vielen Ebenen, meist als Einzelkämpfer setzen sind in der Summe gewaltig und nachhaltig. Die künstliche politische Situation hat den größten Anteil an dieser Entwicklung. Das die konservative Politik in der Summe der Wählerstimmen weiter wachsen wird ist aber auch ein Zeichen der Normalität in dieser der letzten Jahre leidgeprägten BRD.
    Wer sich in Abständen unter das „Volk“ wagt und die Meinungen jenseits der Lügenpresse und den Gutgemeint Medien hinterfragt begreift sehr schnell die veränderte Stimmung. Diese Politik der letzten Jahre wollte als Deutscher niemand.

    Es geht um den Erhalt der deutschen Kultur und auch um den Frieden nicht nur in diesem Land.
    Die konservative politische Strömung als einzige Hoffnung, daß sich nochmal etwas ändert treibt immer mehr Menschen zu diesem politischen Hoffnungsträger.
    Die Fehlentscheidungen, meist am Bürger vorbei, treiben die Menschen wieder zusammen, auch wenn der sogenannte Stammtisch nicht in der Masse vorhanden ist wie zu früheren Zeiten. Das zusammen sitzen der Bürger war zu allen Zeit von der Obrigkeit niemals gern gesehen und die Resonanz der Lügenpresse wird besonders vor wichtigen Wahlen immer ekelhafter.
    Die digitale Erfassung erlaubt die totale Kontrolle und doch werden die alternativen Stimmen auf diesen Plattformen immer zahlreicher.

    Deutschland verändert sich von Tag zu Tag

    In diesen Tagen geht es um ein Europa in der Form, wie es die Gutgemeint Menschen formen möchten und nicht wie die Gründungsväter Europas es niedergeschrieben hatten. Als Deutscher und als Patriot mit dem Wunsch zu mehr direkter Demokratie gibt es nur eine Alternative.

    Eine einzige Plattform freier Autoren klingt sehr interessant. Ich würde es mir wünschen, wenn sie es schaffen würden viele gute Autoren unter einen öffentlichen Hut zu bringen.

    Die vielen anderen Blogger mit ihren eigenen Seiten und ganz guten professionellen Beiträgen gehören aber weiterhin dazu. Es ist wahnsinnig interessant und lehrreich zu sehen und zu verstehen wenn Menschen aus allen Bildungsschichten ihre persönlichen Erfahrungen jenseits der bezahlten Trolle im Netz schildern, freiheitlich, unzensiert und wahr.

    Je mehr Wissen über alternative Lebensgrundlagen gestreut werden desto besser offenbart sich die Lüge unserer Tage.

    Direkte Demokratie JETZT
    Es gibt nur eine Alternative

    Dichte Grenzen SOFORT
    Der Islam gehört nicht zur BRD

    https://direktedemokratiefuerdeutschland.wordpress.com/

    Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Danke, lieber Artushof, für Ihren äußerst lesenswerten Kommentar! Es freut mich natürlich auch zu sehen, daß es immer mehr Menschen „auf unserer Seite“ gibt.
      Frohes Wochenende! PH

      Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Freie Autoren – Unfreie Meinung – alternativ-report.de

  8. Semenchkare schreibt:

    Meiner Meinung nach haben Sie beide recht. Zum einen sind sich die „freien medial Schaffenden“ spinnefeind wollen gar nicht miteinander und zum anderen fehlt schlichtweg das Geld, und eine unabhängige Plattform länderübergreifend ( I-Net ) um mehr Reichweite zu erzielen.

    Von unabhängigen freien deutschprachigen TV-Sendern via Satellit und Senderstandort in der noch freien Welt, ausserhalb der EU, wage ich noch nicht mal zu träumen…..

    Was fehlt sind deuschsprachige Bloggs/Videokanäle/Radio-Kanäle mit Sitz im Ausser-europäischen Ausland, wo Meinungsfreiheit hochgehalten wird und Stasi-Kahane und Konsorten keinen rechtlichen Zugriff haben! Und wenn dies doch versuchen, gibts gegen die Klagen in Millionenhöhe…!

    Bannon als US-Bürger wäre ein Anschprechpartner und kann ein Mittler sein!

    Statt dessen werden (und müssen ) Privatfirmen benutzt, die im Zweifel den Herrschenden zu Diensten sind. Das Damoklesschwert §130, Jugendschutz, und Urheberrecht in Deutschland zerstört nicht nur die menschliche Kommunikation in den Medien sondern die Zivilgesellschaft an sich!

    Gefällt 1 Person

  9. Ulfried schreibt:

    Lieber Peter Helmes,
    dieser Beitrag ist mehr als erhellend und legt den Finger in eine Wunde die endlich geschlossen werden sollte.
    Ja es ist eine Tatsache; viele unabhängige Medien- Macher verfolgen eine eigenständige Korrespondenz und geraten dabei in Sponsoren- Abhängigkeit.
    Ich denke da an Politically Incorrect (www.pi-news.net) und andere mehr die dann einen Spagat versuchen ums wirtschaftliche Überleben.
    Aber es gibt auch Leute wie Heiko Schrang (https://www.heikoschrang.de/de/startseite/), die sich wirklich um Aufklärung bemühen.
    Denen sollte doch eine Chance gegeben werden.
    Erstaunlicherweise gibt es auch immer mehr Korrespondenten aus dem Mainstream- Bereich, die sich nicht verbiegen lassen.
    In Memoriam gedenke ich da Udo Ulfkotte und Peter Scholl-Latour.
    Doch auch lebendige Koryphäen wie Gabriele Krone Schmalz, Dirk Schümer (https://www.youtube.com/watch?v=sKDlO-mydYU)
    Auch der fast schon legendäre ehem. Verteidigungsminister Willy Wimmer (https://www.youtube.com/watch?v=DRQ0H-9nwoU) stehen für eine erfrischende wahrheitsgemäße Aufklärung.
    Ein politisch- mediales Urgestein wie Peter Helmes ist meinem Erachten nach in der Lage solche Kraft zu bündeln.
    Lieber Peter Helmes, die linken System- Zerstörer haben sich zusammengerauft. Warum gibt es keine konservative Rechte?
    Ihr habt einen ersten Schritt getan, doch eure Stimme muß lauter werden vor dieser EU- Schicksalswahl?
    Wer ist Timmermans, Wer ist Manfred Weber – diese System- Zerstörer müssen den Wählern jetzt offeriert werden.
    Ich wünsche dir lieber Peter alles Gute für deine Gesundheit.
    Und ich empfehle dir:
    Mach mal eine Wallfahrt nach Lourdes.
    Ich ging 2001 nach Lourdes als Protestant und kam zurück als Katholik. Was ich da erlebte, wird mich mein Leben lang begleiten. Eine Heilung an mir selbst (die ich heute leider nicht beweisen kann) und eine Spontan- Heilung an unserer damals 1,5 jährigen Enkelin, die von mehreren Personen gesehen wurde.
    Lieber Peter, ich wünsche dir Kraft, Mut und Ausdauer, verbunden mit einer ehernen Gesundheit.
    Menschen wie du sind rar und unersetzlich – denke daran.
    Gruß Ulfried

    Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Lieber Ulfried, Deine aufbauenden Worte berühren mich. Ja, ich kenne das Problem unserer noch nicht genug koordinierten Zusammenarbeit. Aber ich helfe dabei mit, sie nun endlich zu kanalisieren. Persönlichkeiten wie Heiko Schrang, David Berger, Hanno Vollenweider, Thomas Böhm usw. helfen mir dabei.
      Nur, eines gehört zur Klarheit: Wir schaffen nicht alles an 1 Tag.
      Aber wir verlieren nicht die Geduld und Zähigkeit, die wir dazu benötigen. Selbst ich alter Sack nicht.
      Liebe Grüße! Peter

      Gefällt mir

  10. POGGE schreibt:

    DASS BRD-REGIME ANFÄNG EINZUSTRÜTZEN, HASSREDE DES Bundespräsident Steinmeier GEGEN ALLE DEUTSCHEN DIE OHNE DIE MÖRDEREIEN DES ISLAMISTISCHER-SOZIALISTISCHER-EU-REGIME !

    Bundespräsident Steinmeier erklärt Rechten-Verschwörungstheorien den Totalen-Krieg !

    http://recentr.com/2019/05/17/bundespraesident-steinmeier-erklaert-verschwoerungstheorien-den-krieg/

    Bundespräsident Steinmeier erklärt Rechten-Verschwörungstheorien den Totalen-Krieg !

    Bundespräsident Steinmeier will die Welt retten vor (rechten) Verschwörungstheorien ! Nicht unbedingt vor LINKEN !

    „Der Kampf gegen Desinformation und Verschwörungstheorien ist eine der großen Herausforderungen für die liberalen Demokratien !“

    Der Staat maßt sich also an, Schulzwang auszuüben und die Lehrpläne festzulegen. Wenn, wie Steinmeier sagt, zuviele Leute an Unsinn glauben und nicht in der Lage sind, die Realität einzuschätzen, dann hat der Staat komplett versagt, wir sollten die Schulpflicht sofort beenden und durch ein freies System privater Schulen ersetzen. Wenn schon der Staat bei den Schulen versagt, dann kann er auch keinen Kampf gegen Desinformation führen. In freien Schulen könnte dann ein Fach namens „Geheimdienste“ angeboten werden, in dem von Grund auf die wichtigsten Inhalte zu dem Thema vermittelt werden. Bisher lernen die Schüler nämlich nichts zu Geheimdiensten. An den Unis ist es ähnlich. Wie sollen die Bürger ohne dieses Wissen die Realität einschätzen ?!

    Steinmeier selbst studierte an der Welfen-Einrichtung Justus-Liebig-Universität Gießen in Hessen, der wichtigen Heimat der Welfen, wo auch die magische Geldwaschanlage der CDU beheimatet war. Die Uni wurde gegründet vom Landgraf Ludwig V. von Hessen-Darmstadt, also die gleiche Familie wie die russischen Zaren und fast die gleiche Familie wie der britische Thron ab 1714. Wer hier nicht die geheimdienstlichen Probleme erkennt, versteht Geheimdienste nicht und ist eigentlich weder qualifiziert, um wählen zu gehen oder als Politiker zu arbeiten.

    Während seiner Studienzeit gehörte Steinmeier gemeinsam mit Brigitte Zypries zur Redaktion der linken Quartalszeitschrift Demokratie und Recht (DuR) des Pahl-Rugenstein Verlags, der unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stand, der DKP nahe war und aus der DDR finanziert wurde. Der Verleger Manfred Pahl-Rugenstein hatte Freunde vom alteingesessenen Adel wie Karl von Westphalen. Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Adelsclan, der den Welfen aus Braunschweig-Wolfenbüttel diente und in den Karl Marx einheiratete. Marx steht unter höchstem Spionageverdacht.

    Steinmeier wurde nach seinem Studium Professor an der Welfen-Uni Gießen und wurde Büro-Leiter des späteren Bundeskanzler’s Gerhard Schröder, der heute so nahe an Putin und den Russen steht, dass es fassungslos macht. Aber Steinmeier will Verschwörungstheorien bekämpfen:

    „Wer ernsthaft glaubt, dass dunkle Mächte hinter politischen Entscheidungen stehen, der kann nicht daran glauben, dass er Einfluss auf die demokratische Willensbildung nehmen kann, der kann kein Vertrauen in die Demokratie und ihre Institutionen haben !“

    Zu Beginn der politischen Aufarbeitung des NSA-Skandals war Steinmeier im August 2013 vorgeworfen worden, dass er als Beauftragter der Bundesregierung für die Nachrichtendienste („Geheimdienstkoordinator“) der rot-grünen Bundesregierung 2002 eine Grundsatzvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesnachrichtendienst (BND) und dem US-amerikanischen Geheimdienst National Security Agency (NSA) zur Überwachung bestimmter Daten der Telekommunikation gebilligt hatte.

    Steinmeier fordert, der Kampf müsse „in Familien, Schulen, Büros und Betrieben ebenso ausgetragen werden wie in Zeitungsredaktionen, sozialen Netzwerken und Parlamenten“ !

    Soll heißen, an all diesen Orten sollen sich Leute damit begnügen, schlechte Verschwörungstheorien zu widerlegen und es dabei zu belassen, ohne wissenschaftlich an Geheimdienste und Verschwörungen ranzugehen. Auch die deutschen Geheimdienste beschäftigen sich beruflich jeden Tag mit realen Verschwörungen. Wer schaut wirklich nach Verschwörungen ganz oben? Natürlich niemand im Beamtenapparat.

    Laut Steinmeier glauben leider viele Leute daran, „dass sich reale oder irreale Verschwörer im Geheimen zusammentun, um dunkle, meist verbrecherische Komplotte zu schmieden !“

    Die typischen Märchen einer jüdischen Weltverschwörung wurden schon vor den Nationalsozialisten vehement verbreitet von Britischen Geheimdiensten, US-Amerikanischen Geheimdiensten und Zaristisch-Russischen-Geheimdiensten, um von den eigenen Strukturen und Operationen abzulenken. Ich bezweifle, dass sich Steinmeier überhaupt in dem Themenbereich auskennt.

    Er mault über Behauptungen vom „großen Austausch der Bevölkerung“ und dass sich Eliten und Medien gegen das Volk verschwören würden. Wenn die Grenzen offengelassen wurden und der Staat hier in seiner Grundfunktion versagt hat und der Migrantenanteil zumindest in den Großstädten sehr hoch ist und die Integrationspolitik der letzten Jahrzehnte krass versagt hat, dann muss Steinmeier die großen Parteien anklagen, anstatt konservativen verunsicherten Bürgern den Krieg zu erklären.

    Laut einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung denken 45 Prozent der Befragten, Geheime Organisationen würden politische Entscheidungen beeinflussen.

    http://recentr.com/2019/05/17/bundespraesident-steinmeier-erklaert-verschwoerungstheorien-den-krieg/

    Gefällt mir

  11. Pingback: Vrije auteurs – onvrije mening – Theresa's visie

  12. theresa geissler schreibt:

    Pfui! Übersetzen ist eins, aber sich dabei zugleich einleben müssen in den Gehirnwindungen der mir bisher völlig unbekannten Blogger…..!
    Dennoch war es besonders interessant zum tun, muss ich sagen! Ich bin sehr zufrieden,dass ich es gemacht habe, wirklich!

    Gefällt 1 Person

  13. conservo schreibt:

    Klasse, liebe Theresa, danke!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.