Knallharte Abrechnung der Börsenexperten mit der Geldpolitik der EU/EZB

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Kornowski *)

Diese sei eine Enteignung von unten nach oben. Sie träfe den Mittelstand zu Gunsten von Pleitestaaten und aufgeblähten Firmen. Die EU betreibe Planwirtschaft und die Schuldlast an Deutschland sei für immer verloren (Target2 – nahezu eine Billion Euro). Aus diesen Gründen prophezeien die Börsianer den größten Big-Bang aller Zeiten. Bis zum Jahre 2023 soll die Blase platzen.

Tja, das stimmt wohl. Augenscheinlich leider zu spät, denn die Wahl ist bereits in wenigen Tagen.

Liebe Leser, mir war das klar. Man muss dafür kein Experte sein. Ein gesunder Menschenverstand und aktuelle Informationen zum Thema Geldpolitik der EZB reichen aus, um diese Prognose zu treffen.

Ich muss Ihnen was eingestehen. Ich glaube nicht mehr. Ich glaube nicht mehr daran, dass Deutschland und Europa gerettet werden. Opportunismus der Altparteien, die nach immer mehr EU kreischen, und eine große Mehrheit klatschender Schafe, die die EU tatsächlich für Europa halten. Von den völlig durchgeknallten (meist linksgrünen) Massenmedien rede ich erst gar nicht.

Ich weiß nur nicht genau, was mich mehr anwidert: Politik und Medien oder eine Mehrheit von deutsch-europäischen Dummmicheln. Jene, die schlafen und kurz aufwachen, um Chips zu mampfen und ihr billiges Bier zu saufen. Jene, die kurz die öffentlich-rechtlichen Nachrichten reinwürgen, und jene, die sich dann wieder hinlegen, furzen, sich am Arsch kratzen und weiterpennen. Sie träumen von der EU-Hymne und halten sich für bessere Menschen. Sie lassen sich die Autos und die Freiheit wegnehmen und vorschreiben, was sie zu fressen und zu sagen haben. Und sie glauben daran. Viele von ihnen haben feuchte Träume. Klima-Gretel erscheint ihnen und summt die Europahymne der EU! Und die besonders guten Exemplare unter denen, die wünschen sich CO2-Steuern, Enteignung und Zensur. Es ist wie in allen aufkeimenden Diktaturen. Wirsindmehr, so brüllen sie. Und alle, die das Ganze hinterfragen …? Die sind rechtsradikale Europahasser. Ihr armseligen kleinen Witzfiguren, ihr vegetierenden Kadaver, wie ich euch verachte. Ihr seid es, die den Roten und den Braunen einst zur Macht verholfen habt. Zu gern würde ich euch ins Gesicht kotzen.

Welcome to the Slaughterhouse … (siehe: https://m.focus.de/…/interview-bald-kommt-der-grosse-knall_…)

*) Quelle: „Ohne Umschweife“ – https://www.facebook.com/pg/ohne.umschweife1/posts/?ref=page_internal
www.conservo.wordpress.com     19.05.19

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, EU, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Knallharte Abrechnung der Börsenexperten mit der Geldpolitik der EU/EZB

  1. Semenchkare schreibt:

    Drastisch und verdammt gut beschrieben…!!

    Meine vollste Zustimmung, sowohl in der Sprache als auch in der Sache! Denn ich fühle genauso!

    Gefällt 2 Personen

  2. Fredl F. schreibt:

    Passt alles.

    Gefällt 1 Person

  3. Sandokan schreibt:

    Herr Kornowski, man muss ihnen in allen Punkten Recht geben, denn unsere korrupten Politiker haben ihre eigenen Länder und Völker verkauft. Man könnte vielleicht den Heißluftballon Europa noch retten, indem man Ballast abwirft, jene Millionen künstlich Beschäftigte die in einer normalen gesunden Wirtschaft arbeitslos wären auch aus diesem schädlichen Wirtschaftskreislauf nehmen, aber das würde die Arbeitslosenstatistik um 10 Millionen sprengen. Wir haben zu viele Beamte, die dafür sorgen sollen den Bürger zu überwachen, damit sich die Plutokraten, der neue politische Geldadel an seinem Volk schamlos bedienen kann, zu viele Geschwätz Wissenschaftler die mit Wissenschaft, sogar Gesellschaftswissenschaft wie Ökonomie nichts am Hut haben und zu viele Intimspitzel, Sexologen, die auch vor unserem Privatbereich nicht Stopp machen, zu viele Sozialarbeiter die die Eruptionen der Verrohung und Kriminalität beaufsichtigen sollen …..

    Nur ein radikaler Schnitt, der ohnehin kommen wird, wenn die Seifenblase platzt, könnte vorher Deutschland und Europa noch retten, aber die vielen künstlich beschäftigten Erziehungskommandos würden wild um sich beißen, wie die künstlichen Umweltverbände der Grünen die Propagandisten für Bürgerabzocke sind, die wahnsinnige Kahane Stiftung mit all ihren Helfern, die unsere Mädchen für ihr Zuchtprogramm für die Ausdünnung der hellhäutigen Rasse für eine negride Mischrasse missbraucht und natürlich könnte sich der Geldadel a la Soros nicht bereichern, der sich in einst funktionierende Unternehmen einkauft ohne wirtschaftlich etwas zu leisten und ideologisch die Planwirtschaft vorgibt. Das System der Fugger Familie war anders und auch richtig, Unternehmen denen Kapital fehlt auch Kapital zu leihen, damit diese im Gegenzug für das arbeitende Kapital festgelegte Vergütungen die durch Gewinne erwirtschaftet wurden zahlen. Der Geldadel hingegen saugt die Unternehmen finanziell komplett aus. Man könnte wenn man wollte, aber die Propaganda hat den Brunnen schon längst vergiftet und die Menschen sind immer uneinsichtiger. China hat Arbeitsplätze geschaffen, indem sie in Afrika mit ihren Leuten die Infrastruktur aufbauen unsere deutschen Politiker sind die größten Arbeitsplatz Vernichter für die Realwirtschaft. Statt vor Ort aktiv zu helfen, sitzen wir auf einer Scholle und meinen erzieherisch die Welt zu erziehen. .

    Gefällt 2 Personen

  4. Mighty schreibt:

    Besser kann man dies nicht ausdrücken.Auch mir ist speiübel.

    Gefällt 1 Person

  5. Attila schreibt:

    Früher standen bei den in der Börse notierten Unternehmen realistische Wirtschaftswerte gegenüber und heute wurden die Werte der Realwirtschaft bombig manipuliert und verzerrt. Man erinnere an die Leerverkäufe als das noch kleinere Übel, wo der Aktieninhaber den Spekulanten beim Handel mit Zahlenmanipulation über den Tisch ziehen konnte und mit dem Umbau der Unternehmen für die globalistische sozialistische Planwirtschaft, dank rot grüner Regierung fauch, entsprechen die wirtschaftlichen Realwerte der Unternehmen kaum noch der Praxis, weil durch die Entkoppelung der Finanzen von der Wirtschaft, der plutokratische Geldadel die Wirtschaftsdaten eines Unternehmens sehr wohl manipulieren kann. Man denke nur an George Soros und seiner Wette über 10 Millionen mit der Deutschen Bank zurück, die natürlich die deutsche Bank verloren hat. Durch die Vernetzung der Unternehmen mit dem Geldadel sind Abhängigkeiten geschaffen wurden, wo zum Beispiel die Saudis die Deutsche Bank durch Rückzug ihrer Krediten wie eine heiße Kartoffel fallen lassen können und deren Existenz ruinieren. Oder Merkels Staatsbankett für Josef Ackermann, der griechische Schuldenanleihen, Schrottpapiere kaufte und wie Finanzoligarchen Geld hin und her schieben, um eines Tages das Bankensystem nachhaltig auszudünnen, um das Diktat über alle Geldbewegungen zu haben. Die Nebelaktionen der EZB als Geld Umverteilungsapparat und so weiter.

    Gefällt 1 Person

  6. Ikarus schreibt:

    Vielen Bürgern ist es nicht bekannt, das Korruption schon in kleinsten Gemeinden vorhanden ist. Auch der Kreis erpresst Gemeinden bei Überschuldung kommunales Eigentum zu verkaufen, zu privatisieren, was ihnen nicht gehört. Viele Schwimmbäder sind nicht mehr in öffentlicher Hand. In allen wichtigen Vorständen der Kommunalwirtschaft sitzen Politiker, die ihre ideologisch von oben verordneten Planvorstellungen durchsetzen, die Seilschaften reichen also bis ganz nach unten. Herr Lauterbach SPD selbst Mediziner verbreitet Propaganda unter der Nebelkerze alle Kliniken im ländlichen Raum müssen platt gewalzt werden, weil sie angeblich unfähig sind durch fehlende Technik Patienten zu behandeln und ordentlich zu versorgen. Dabei müsste er wissen, das in akuten Notfällen jede Sekunde fehlt, die für den Patienten tödlich enden kann. Da passt ihm der Fall einer ländlichen Klinik gerade recht, die es versäumt hat ein Kind sofort als es stabilisiert war zu einer Klinik mit Spezialisten zu überweisen für seine Propaganda, in der SPD Kasse fehlt Geld boshaft gesagt. Die Genossen betreiben vorsätzlich Raubbau an unserer Kommunalwirtschaft und nehmen billigend mit ihren politischen Marionetten in Vorständen in Wasserverbänden, Kommunalverbänden, Krankenhäusern die Zerschlagung auch der Infrastruktur des Gesundheitswesens in Kauf und damit die schlechtere Versorgung von Patienten im ländlichen Raum. In Nordthüringen wurden viele Kliniken geschlossen und die Patienten müssen lange Wegstrecken überstehen. Ferner haben unsere politischen Trinkgeldkassierer die Kosten-Nutzen Bilanzierung über die Wirtschaftlichkeit des Klinikums einfach zu Buchhaltungsfirmen in die Schweiz weitergeleitet, anstatt die kommunalen Institutionen selbst zu verwalten. Man hat so auch die kommunale Realwirtschaft kaputt geschlagen, denn das Trinkgeld bei den Genossen ist doch all zu sehr verlockend.

    Gefällt 1 Person

  7. POGGE schreibt:

    JA, Sogar DER Millionär’s MACHER Friedrich A. Lange von Börsenbrief OXFORD-CLUB aufruf dazu AfD ZU WÄHLEN !!!!

    https://www.oxfordclub.de?wvideo=1rhesr17ga

    https://www.oxfordclub.de

    Eine neue EU-Verordnung macht es möglich: Es droht Ihnen eine „Enteignung 2.0“ – Ein Verlust von 80 Prozent… 100 Prozent… bis zu 200 Prozent Ihres Vermögens !!!!

    https://video.fid-verlag.de/?vlpkit_instance_id=787&wkz=SSB5935&banner=SAM_253185554803&SYS=571&SCID=YW5nZWxpa2FfdW5nbGF1YmVAdC1vbmxpbmUuZGU%3D&utm_source=194041140958&utm_medium=email&utm_campaign=253185554803_2019-03-23T06%3A00_SSB5935

    Der EU-Plan: LÜGEN-Grundeinkommen, Menschen-Tod-Chippen, Enteignungen GEGEN ARME DEUTSCHE !!!!

    Liken

  8. Sandokan schreibt:

    Ich kann mich noch erinnern, das wir nach der Wende einen Dozenten hatten, der uns unverblümt in das Gesicht knallte, wir seien Neandertaler und der Westen ist ein reines Dienstleistungsland. Nun auch wir hatten gelernt, Wohlstand kann nur durch Mehrwertschaffung entstehen. Inzwischen ist mir auch die Arroganz dieses Dozenten klar geworden, der Westen hatte ganz andere ökonomische Parameter durch den Handel, da er damals noch Spitzentechnologie auf den Markt brachte, heute eher Geschichte und er von Zöllen die die Infrastruktur anderer Länder berücksichtigte und den dementsprechenden Währungsunterschieden auch zu den Ostblockstaaten die sich teuer Devisen besorgen mussten, profitierte. Der Westen konnte also durch Handel im Vordergrund Mehrwert regenerieren, der Osten nicht. Auch das hat man bei der Einführung des Euro nicht bedacht und die Warnungen des Börsenguru Andre Kostelany überhört, die EU braucht einen starken und schwachen Euro, damit wirtschaftlich schwächere Länder einen Anreiz haben die Länder mit starken Euro auf zu holen. Was macht Brüssel, es verteilt aus den Geberländern in schwache Länder mit vollen Händen, um durch Rettungsschirme und Target II Salden, jener postfaktisch umschriebene Begriff, damit niemand ahnt das es Kredite sind um uns endgültig in die Schulden und Transferunion zu pressen. Durch die Entkoppelung der Finanzen von der Wirtschaft konnte man so ungeniert die Ressourcen der Europäer an globale Konzerne und Banken verhökern. Wer fördert in der Ukraine Öl, nicht etwa das Land selbst, die EU Staaten obwohl Merkel für die Ukraine gebürgt hat, nein der Sohn ihres besten Freundes Obama, Joe Biden. Die Brüsseler Eurokraten haben die Europäer ausgetrickst, um ihre Ressourcen unter den Eliten zu verteilen. Das Geschrei über die Zölle als sei es Teufelszeug ist überzogen, weil jedes Land eine andere Infrastruktur hat und diese damit beim Warenaustausch berücksichtigt werden könnte. Dann könnte man aber für den habgierigen Geldadel die Nationen nicht auflösen und deren Handelsgebaren, um trotz unterschiedlicher Infrastruktur Vorteile zwischen Handelspartnern zu erzielen. Das ist auch der Grund weil postfaktisch Frau Merkel multilaterale Verträge anpreist wie Sauerbier, die Unternehmen in Abhängigkeiten und Knechtschaft bringt, anstatt Kooperationsverträge zu schließen, wo die Unternehmen noch Entscheidungsfreiheit haben. Zynisch gesagt, durch diese Abhängigkeiten auch zu Krisenländern geknebelt durch multilaterale Verträge sind wir auch in die Kriegsunion geschlittert. Der EU, unseren deutschen Wirtschaftspolitikern brennt der Schwanz, denn Wirtschaftsminister Gabriel hat sich besonders gern im Iran rumgetrieben, Uschi v. d. Leyen in Saudi Arabien und jetzt wo Trump mit Zöllen und Sanktionen droht, stehen ihnen die Schweißperlen im Gesicht.

    Liken

  9. Antigone schreibt:

    Bei mir sind alle gut gelöhnten Ökonomen bis auf jene die immer wieder den Finger in die Wunde gelegt haben und als rechts stigmatisiert werden für ihr Gefälligkeitsgeschwätz für die Politiker, obwohl sich eine Misswirtschaft anbahnte unten durch! Mit irgendwelchen schöngefärbten Analysen und Neusprech haben sie uns veralbert und uns in den Schlaf gewiegt. Das Deutschland immer mehr in die Misswirtschaft abgleitet, wollten sie nicht sehen und sind auch nicht auf Ursachenforschung gegangen, haben einfach mit ihrem Vokabular um sich geschmissen und Beruhigungspillen für den Bürger verteilt. Selbst jetzt, wo wir annähernd ein Bild über den Raubzug in unserer Wirtschaft sehen können, dank politischer Unterstützung, schweigen diese gut bezahlten Besserwisser immer noch, nur der unbezahlte deutsche Bürger versucht durch Analysen sein Land zu retten. Die billige Ausrede West oder Ostökonom kann man sich sparen, wenn man beobachten kann, welche Misswirtschaft uns Brüssel mit seinen gesetzlichen Vorgaben eingebrockt hat! Wer wählt denn immer noch die Altparteien mehrheitlich, der vom Wohlstand verzogene Westen und wälzt die Schuld auf den Osten ab und das die Hamburgerin im Osten sozialisierte Angela Merkel an die Macht kam ist schuld und Schröder der ein Vollblutwessi ist und mit den Grünen die Grundlagen für den sozialistischen Raubbau legte nicht? Jene Sozialisten und Kommunisten haben sich auf beiden Seiten in Deutschland getummelt und die Gelegenheit genutzt, Deutschland für ihr ideologisches Weltbild um zu bauen. Die Union der Gründerväter unter Kohl wurde klamm heimlich von den Sozialisten aller europäischen Staaten übernommen und durch die Sozialisten wurde in ihren eigenen Ländern die soziale Marktwirtschaft immer mehr an die Wand gefahren, so das Griechenland seine Erdgasvorkommen und den halben Hafen von Piräus an globale Konzerne verkaufen musste und die Sozialisten aller Länder träumen immer noch von der Internationale, jenem Weltsozialismus, wo sie als globale Elite der UNO als Zentralkomitee den Ton für die unterworfenen Völker vorgeben. Karl Marx hat einen schwerwiegenden Irrtum bei seiner wirtschaftlichen Analyse gemacht, das es nicht die Unternehmer waren die den staatsmonopolistischen Kapitalismus wo die Unternehmenslandschaft ausgedünnt wurde waren, sondern seine sozialistischen Genossen, die sich gerne als Plutokraten, dem neuen Geldadel über die Bürger erheben wollen und die EU von Brüssel ist schon lange keine Union der sozialen Marktwirtschaft mehr, sondern strebt der Vollendung der Diktatur zu und hat schon wesentliche Meilensteine bei der Einführung der sozialistischen Planwirtschaft gelegt! Wer das nicht will, der straft den Alt Parteiklüngel endlich ab und entmachtet ihn, ob mit der Wahl einer kleinen Partei oder besser wäre als gebündelte Kraft die AFD. Man muss den Wirtschaftsbossen die immer von der Klüngelwirtschaft mit den politischen Freunden profitiert haben den Vorwurf machen, das auch sie ohne Nachdenken der Ablösung der sozialen Marktwirtschaft durch die sozialistische Planwirtschaft die Tore geöffnet haben, die immer zur Misswirtschaft führt. Gut, so viel Hinterhältigkeit, wer sollte das von Beginn an raffen. .

    Liken

Kommentare sind geschlossen.